Die letzte Front – Defenders of Riga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Handlung fehlt
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelDie letzte Front – Defenders of Riga
OriginaltitelRīgas sargi
ProduktionslandLettland
OriginalspracheLettisch, Deutsch, Russisch, Französisch, Englisch
Erscheinungsjahr2007
Länge124 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieAigars Grauba
DrehbuchLisa Eichhorn,
Valentin Jemeljanov,
Andris Kolbergs
ProduktionLisa Eichhorn,
Andrejs Ekis,
Brigita Rozenbrika
MusikAigars Grauba
KameraVladimir Bashta,
Gvido Skulte
SchnittLiga Pipare
Besetzung

Die letzte Front – Defenders of Riga (Originaltitel: Rīgas sargi) ist ein lettischer Spielfilm aus dem Jahr 2007. Er handelt von dem Kampf lettischer Nationalisten um nationale Unabhängigkeit 1918–1920 (Lettischer Unabhängigkeitskrieg).

Regie führte Aigars Grauba, die Schauspielerin Lisa Eichhorn verfasste als Co-Autorin das Drehbuch. Der Film war der erste offizielle lettische Beitrag bei der Oscarverleihung 2009.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Aufwändig produziertes, etwas hölzern gespieltes lettisches Nationalepos.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Die letzte Front – Defenders of Riga. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Februar 2014 (PDF; Prüf­nummer: 143 354 V).