Die purpurnen Flüsse (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelDie purpurnen Flüsse
OriginaltitelLes Rivières pourpres
Produktionsland FrankreichFrankreich Frankreich
BelgienBelgien Belgien
DeutschlandDeutschland Deutschland
Originalsprache Französisch
Jahr(e) 2018, 2020, 2021
Produktions-
unternehmen
Storia Télévision
Länge 92 bis 95 Minuten
Episoden 12 in 3 Staffeln
Genre Krimi Thriller
Idee Jean-Christophe Grangé
Musik David Reyes
Erstausstrahlung 26. November 2018 auf France 2
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. November 2018 auf ZDF
Besetzung

Olivier Marchal: Pierre Niémans
Erika Sainte: Camille Delaunay

Die purpurnen Flüsse ist eine Krimi-Fernsehserie, die als französisch-belgisch-deutsche Koproduktion nach der gleichnamigen Roman-Vorlage von Jean-Christophe Grangé entstand. Zuvor waren bereits die zwei Kino-Verfilmungen Die purpurnen Flüsse (2000) und Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse (2004) entstanden.

In Deutschland begann die Ausstrahlung der vier Episoden der ersten Staffel am 5. November 2018 im ZDF, in Belgien und Frankreich am 26. November 2018 auf France 2,[1] wobei hier jede Folge in zwei Teilen gesendet wurde, so dass sich dort die doppelte Anzahl an Episoden ergibt.

Bis November 2020 fanden in Frankreich und Belgien die Dreharbeiten der 3. Staffel für vier neue Folgen der ZDF-koproduzierten französisch-deutschen Krimireihe Die purpurnen Flüsse statt.[2] Die deutsche Erstausstrahlung ist am 22. November 2021 im ZDF.[3] Die vier neuen Folgen der dritten Staffel werden im November und Dezember 2021 im ZDF ausgestrahlt.[4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Ereignissen in Guernon[5] wurde Kommissar Pierre Niémans (Olivier Marchal) zum Chef des fiktiven l’Office central contre les crimes de sang (OCCS) gemacht. An seiner Seite ist seine ehemalige Schülerin Camille Delaunay (Erika Sainte). Der Kommissar betrachtet sie gelegentlich mehr als seine Tochter als seine Kollegin. Gemeinsam lösen sie schwierige und oft bizarre Mordfälle.

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1 (2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reihenfolge der Erstausstrahlung im ZDF entsprach nicht der der französischsprachigen. Beim ZDF wurde die Folge Die letzte Jagd mit der Folge Melodie des Todes getauscht.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
1 1 Melodie des Todes Leçons de ténèbres 5. Nov 2018
2 2 Tag der Asche Le Jour des cendres 12. Nov 2018
3 3 Kreuzzug der Kinder La Croisade des enfants 26. Nov 2018
4 4 Die letzte Jagd La Dernière Chasse 3. Dez 2018

Staffel 2 (2020)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine zweite Staffel wurde am 17. Dezember 2018 angekündigt. Im Januar 2020 wurde die Ausstrahlung im 4. Quartal 2020 angekündigt[6].

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
5 1 Zum Sterben schön Innocentes 16. Nov 2020
6 2 Zeit der Bestrafung Furta sacra 23. Nov 2020
7 3 Das Ritual Kenbaltyu 30. Nov 2020
8 4 Das Geheimnis des Blutes La Lignée de verre 7. Dez 2020

Staffel 3 (2021)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Erstausstrahlung startet am 22. November 2021 im ZDF[3].

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
9 1 Die Pest Rédemption 22. November 2021
10 2 Das Festival XXY 29. November 2021
11 3 . Lune noir 6. Dezember 2021
12 4 . Jugement dernier 13. Dezember 2021

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pierre Niemans, 55. Pragmatisch, effizient, direkt und oft auch ruppig sind seine Vorgehensweisen. Kommissar Pierre Niémans ist eine Legende in der französischen Polizei, trotz gewisser Spannungen zu einigen Kollegen. Er hält nicht viel von Hierarchien und sich selten ans Protokoll. Er hat weder Frau noch Kinder. Niemans gibt Leib und Seele für seine Untersuchungen, gibt niemals auf und geht oft an seine Grenzen. Aber unter seiner rauen Schale verbirgt sich ein großzügiger, zutiefst guter Mann, der sein Leben damit verbracht hat, die böse Seite der Menschen aufzuspüren.
  • Camille Delaunay, 32, ist oft das weibliche Pendant zu Niémans und die Tochter, die er niemals hatte. Sie ist Lieutenant und war eine Schülerin von Niemans auf der Polizei-Schule. Hinter ihrer femininen Erscheinung steckt ein Energiebündel, das auch nicht vor Gewaltanwendung zurückschreckt. Die Bewunderung, die sie Niemans entgegenbringt, lässt sie auch nicht zögern, für ihn ihr Leben zu riskieren, was er wiederum zu schätzen weiß.

Casting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2017 wurde bekannt, dass Olivier Marchal die Figur des Kommissar Pierre Niemans spielen wird.[7] Der Autor Jean-Christophe Grangé wollte ursprünglich wie schon in den Kinofilmen Jean Reno in der Serie als Hauptdarsteller haben, aber:

« tout le monde a considéré qu'il était trop âgé pour le rôle »

„Alle hielten ihn für zu alt für die Rolle“

Jérémie Dunand[8]

wie in einem Interview im November 2018 erklärt wurde.[8]

Die Schauspielerin Erika Sainte wurde vom Autor für die Rolle des Leutnants Camille Delaunay ausgewählt, nachdem sie in der Serie Baron Noir entdeckt wurde.[9]

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Festival de la fiction télévisée de La Rochelle: Episode Tag der Asche[10]
  • 2019: MASA Awards, Kategorie Best Original Composition in Television Programme Titles (Beste Titelmusik einer TV-Serie): David Reyes[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clément Cuyer: Les Rivières pourpres revient en série : Olivier Marchal succède à Jean Réno. Allociné, 11. Juli 2017, abgerufen am 3. Dezember 2020..
  2. ZDF dreht 3. Staffel der Krimireihe "Die purpurnen Flüsse". ZDF, 30. September 2020, abgerufen am 20. Januar 2021.
  3. a b TV-Premiere für Staffel 3: Die purpurnen Flüsse | Neue Serien-Folgen | TVButler.at. Abgerufen am 12. November 2021.
  4. "Die purpurnen Flüsse" in der ZDF-Mediathek. ZDF, abgerufen am 14. November 2021.
  5. Guernon ist ein fiktiver vom Roman stammenden Ort in den Alpen. Dort spielte auch die Handlung der Filmadaption.
  6. TV-Premiere Staffel 2 & Staffel 3 entsteht: Die purpurnen Flüsse. Abgerufen am 3. Dezember 2020.
  7. Patrice Gascoin: Olivier Marchal dans Les Rivières pourpres. Le Figaro, 11. Juli 2017, abgerufen am 3. Dezember 2020 (französisch)..
  8. a b Jérémie Dunand: Les Rivières pourpres : pourquoi Jean Reno n'a pas repris le rôle de Niemans dans la série de France 2. Allociné, 26. November 2018, abgerufen am 1. Dezember 2020 (französisch)..
  9. Qui est Erika Sainte (Les rivières pourpres) la partenaire à l’écran d’Olivier Marchal  ? Gala, 3. Dezember 2018, abgerufen am 4. Dezember 2020 (französisch)..
  10. Pierre Langlais: Les Rivières pourpres, une adaptation qui tient bon les flots. Télérama, 14. September 2018, abgerufen am 3. Dezember 2020.
  11. 2019 Music+Sound Awards. Abgerufen am 3. Dezember 2020 (englisch).