Die rote Kapelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
OriginaltitelDie rote Kapelle
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1972
Länge60 Minuten
Episoden7 in 1 Staffel
GenreSpionageserie
Besetzung

und

Die rote Kapelle ist eine Spionageserie, die 1972 in der ARD lief. Hintergrund des Filmes ist die Widerstands- und Spionagegruppe „Rote Kapelle“ im Dritten Reich.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der russische Oberst der GRU Leopold Trepper reist unter falschem Namen nach Belgien. Dort baut er einen Spionagering auf. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Viktor Sukulow (Anatoli Markowitsch Gurewitsch), Johann Wenzel, Hillel Katz und Michail Makarow gelingt ihm in kürzester Zeit die Etablierung eines Spionagenetzes in ganz Belgien und Frankreich.

Trepper kann mit Hilfe seiner Tarnunternehmen wichtige Informationen aus Wirtschaft und Wehrmacht über Atlantikwall-Baustellen und Eisenbahnlinien zusammentragen und nach Moskau funken.

Die Agenten bekommen immer wieder Hilfe von Patrioten, die ihre Länder von der Besetzung durch die Deutschen befreien wollen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]