Die wandernde Erde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie wandernde Erde
OriginaltitelLiú làng dì qiú (流浪地球)
ProduktionslandChina
OriginalspracheChinesisch,
Englisch
Erscheinungsjahr2019
Länge125 Minuten
Stab
RegieFrant Gwo
ProduktionGong Ge’er
Besetzung

Die wandernde Erde (Originaltitel: Liú làng dì qiú) ist ein chinesischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2019. Regie führte Frant Gwo. Es handelt sich um eine Verfilmung der Kurzgeschichte Die wandernde Erde (2000) von Liu Cixin.[1][2] Der Film lief am 5. Februar 2019 in den chinesischen Kinos an.[3] Netflix sicherte sich die weltweiten Streaming-Rechte an dem Film und stellt diesen ab 30. April 2019 zum Abruf bereit.[4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sonne ist am Erlöschen und steht kurz davor, zu einem Roten Riesen zu werden. Falls das passiert, breitet sie sich bis hinter dem Mars aus. Also planen die Menschen, die Erde mithilfe gewaltiger Raketentriebwerke aus ihrer Umlaufbahn herauszureißen, bis zum Stern Proxima Centauri.

Die Handlung beginnt mit dem Leben eines Jungen, der geboren wurde, als die Menschen die Erdrotation gestoppt haben und folgt seinem Leben bei der Vorbereitung, das Sonnensystem zu verlassen, um schnellstmöglich einen neuen Heimatstern in den Weiten des Alls zu finden. Dazu werden große Städte unterhalb der Erdoberfläche errichtet.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde von der China Film Group Corporation produziert, die sich auch für Warcraft: The Beginning (2016) und The Great Wall (2016) verantwortlich zeichneten.[5]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch vor der Premiere zu Chinesisch Neujahr am 5. Februar 2019 wurde der Film vor Wissenschaftlern und Ingenieuren in Peking aufgeführt.[6] Der Astronaut Chen Dong sagte, er sei begeistert.[6] Regisseur Frant Gwo sagte bei der Aufführung, sollte der Film erfolgreich an den Kinokassen sein, werde es einen Nachfolger geben.[6] Die wandernde Erde wird als bislang größte Science-Fiction-Filmproduktion Chinas bezeichnet.[7]

In den Kinos zeigte sich der Film sehr erfolgreich. In den ersten neun Tagen wurden in China 2,64 Milliarden Renminbi (etwa 346,3 Millionen Euro) eingespielt, womit Wandering Earth bereits einer der erfolgreichsten Filme in China ist.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrew Liptak: The Wandering Earth could be China’s breakout sci-fi blockbuster film. An adaptation of Cixin Liu’s The Wandering Earth could be China’s first breakout science fiction film. In: The Verge. 31. Oktober 2018, abgerufen am 5. November 2018 (englisch).
  2. "The Wandering Earth" - Trailer zum Sci-Fi-Blockbuster aus China. In: moviebreak.de. 1. November 2018, abgerufen am 5. November 2018 (englisch).
  3. 流浪地球 (2019). In: douban.com. Abgerufen am 5. November 2018 (chinesisch).
  4. The Wandering Earth lands on Netflix. In: Netflix. 21. Februar 2019, abgerufen am 21. Februar 2019 (englisch).
  5. Maik Rudolph: SciFi-Epos: Die Erde auf Wanderschaft. In: China Radio International. 31. Januar 2019, abgerufen am 2. Februar 2019.
  6. a b c Xiang Bo: China's first big-budget sci-fi blockbuster wows space scientists, engineers. In: Xinhua. 28. Januar 2019, abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).
  7. Andrew Liptak: A new trailer for The Wandering Earth shows off a desperate plan to save the planet. China’s biggest science fiction blockbuster to date. In: The Verge. 27. Januar 2019, abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).
  8. Rebecca Davis: China’s Lunar New Year Box Office Sets Record, Despite Rampant Piracy. In: Variety. 13. Februar 2019, abgerufen am 13. Februar 2019 (englisch).