Diego Demme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diego Demme
Diego Demme.JPG
bei der Aufstiegsfeier RB Leipzig (2016)
Spielerinformationen
Geburtstag 21. November 1991
Geburtsort HerfordDeutschland
Größe 170 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station



0000–2004
2004–2010
SpVg Hiddenhausen
SV Sundern
SV Enger-Westerenger
JSG Kirchlengern Stift Quernheim
Arminia Bielefeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012
2010–2012
2012–2014
2014–
Arminia Bielefeld II
Arminia Bielefeld
SC Paderborn 07
RB Leipzig
18 (0)
20 (0)
58 (0)
106 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017– Deutschland 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

2 Stand: 10. Juni 2017

Diego Demme (* 21. November 1991 in Herford) ist ein deutsch-italienischer Fußballspieler. Er steht beim Bundesligisten RB Leipzig unter Vertrag und wird als zentraler Mittelfeldspieler eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diego Demme wurde 1991 als Sohn einer Deutschen und eines Italieners im nordrhein-westfälischen Herford geboren. Sein Vater stammt aus der süditalienischen Region Kalabrien. Demme besitzt neben der deutschen auch die italienische Staatsbürgerschaft. Er begann mit dem Fußballspielen in der Jugendabteilung der SpVg Hiddenhausen. Über den ebenfalls in Hiddenhausen beheimateten Verein SV Sundern, den SV Enger-Westerenger und die JSG Kirchlengern Stift Quernheim wechselte er im Jahre 2004 in das Nachwuchsleistungszentrum von Arminia Bielefeld. Nach guten Leistungen in der zweiten Mannschaft der Arminia gab er sein Profidebüt am 4. Dezember 2010 im Zweitligaspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth in der Startelf.[1]

Nach Ablauf der Saison 2010/11 zog Demme vor das Bielefelder Arbeitsgericht, um gegen eine Vertragsverlängerung zu klagen. Arminia Bielefeld hatte eine vermeintliche Option nutzen wollen, wodurch der bisherige Vertrag mit Demme um ein Jahr verlängert werden sollte.[2]

In der Winterpause 2011/12 wechselte Demme zum Zweitligisten SC Paderborn 07.[3]

Am 8. Januar 2014 wurde Demme vom Drittligisten RB Leipzig verpflichtet. Er unterzeichnete einen bis 2018 laufenden Vertrag. Am Ende der Saison 2013/14 stieg er mit Leipzig in die 2. Bundesliga, 2015/16 in die Bundesliga auf. Sein Bundesligadebüt gab er am 28. August 2016 (1. Spieltag) beim 2:2 im Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Sein erstes Bundesligator schoss er mit dem 4:0 am 15. April 2017 im Spiel gegen den SC Freiburg, wobei er durch einen Tritt des Gegenspielers Pascal Stenzel einen Schneidezahn verlor.[4]

Joachim Löw nominierte Demme in den Kader der deutschen Nationalmannschaft für den Konföderationen-Pokal im Sommer 2017.[5] Seinen ersten Einsatz hatte er am 10. Juni 2017 beim Qualifikationsspiel zur Fußball-WM 2018 gegen San Marino, als er in der 78. Spielminute eingewechselt wurde.[6] Kurz vor Beginn des Turniers musste Demme seine Teilnahme aufgrund von Rückenproblemen absagen.[7]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft

RB Leipzig

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arminias Youngster sollen Kohlen aus dem Feuer holen. nw-news.de, 6. Dezember 2010, abgerufen am 7. Dezember 2010.
  2. Demme muss vorerst Armine bleiben. nw-news.de, 7. Juni 2011, abgerufen am 7. Juni 2011.
  3. Sofortiger Wechsel – Diego Demme kommt aus Bielefeld. SC Paderborn 07, 30. Juni 2014, abgerufen am 15. April 2017.
  4. Ronald Tenbusch: RB Leipzig: Diego Demme bezahlt historisches Tor mit einem Zahn. In: welt.de. 15. April 2017, abgerufen am 15. April 2017.
  5. Der Kader für den FIFA Confederations Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli 2017). Website des DFB, abgerufen am 10. Juni 2017.
  6. WM-Quali. EuropaLiveticker: Deutschland – San Marino. Sport1.de, 10. Juni 2017.
  7. Demme sagt für Confed-Cup ab. DFB.de, 13. Juni 2017, abgerufen am 19. Juni 2017.