Dienes Werke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Relevanzzweifel. Für die 100 Mio Umsatz, die relevant machen würden, sollte bitte ein geeigneter Beleg angegeben werden. Zitat aus dem Geschäftsbericht für das Jahr 2016 im Bundesanzeiger: „Im Berichtsjahr stieg der Gesamtumsatz um 7,1 % auf 26 Mio EUR.“ --Schnabeltassentier (Diskussion) 18:22, 11. Aug. 2018 (CEST)

DIENES Werke
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1913
Sitz Overath bei Köln, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Geschäftsführung:
Bernd Supe-Dienes
Rudolf Supe-Dienes
Mitarbeiterzahl 169[1]
Umsatz 26 Mio. Euro[1]
Website www.dienes.de
Stand: 2016

Die DIENES Werke GmbH & Co. KG ist ein familiengeführtes deutsches Unternehmen mit dem Hauptsitz in Overath bei Köln. 1913 von Karl Rudolf Dienes gegründet wurde DIENES anschließend von Bernd Horst Supe (1953–1995), dem Ehemann von Luise Supe-Dienes, der Tochter des Firmengründers, expandiert und beschäftigt sich heute mit industriellen Schneidlösungen und Kompressorventile. Heute wird das Unternehmen von den beiden Gesellschaftern Bernd Supe-Dienes und Rudolf Supe-Dienes in der dritten Generation geführt. DIENES beschäftigt ca. 500 Mitarbeiter an neun Standorten in sieben Ländern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl Rudolf Dienes, der Gründer, war der Spross einer bergischen Handwerkerfamilie. Am 1. Januar 1913 gründete Karl Dienes die Firma Karl Rud. Dienes in Remscheid, die am 3. Februar 1913 beim Amtsgericht in Remscheid eingetragen wurde. Zu Beginn befasste sich das Unternehmen ausschließlich mit dem Messerhandel und -export. Nach dem ersten Weltkrieg wendete sich Dienes der Eigenfertigung von Rundmessern für die Tabak-, Zigaretten- und Papierindustrie zu.

Um unabhängig von äußeren Einflüssen zu sein, suchte Karl Dienes nach einem neuen Standort an dem er sein Unternehmen mit Arbeitnehmern und eigener Wasserkraft versorgen kann. Ein geeignetes Grundstück fand er in der „Aggermühle“ zwischen Vilkerath und Overath. Er erwarb die Wasserkraft der „Aggermühle“ am 12. September 1920. Mit dem Bau der neuen Gebäude wurde sofort begonnen. Der Einzug erfolgte am 21. November 1921.

Während der NS-Zeit waren ca. 50 Zwangsarbeiter beschäftigt. [2].

Mit rotierenden Schneidwerkzeugen für die Zigaretten- und Papierindustrie hatte DIENES be­gonnen. Nach und nach wurde dieses Programm nun diversifiziert: verwandte Kreismessertypen kamen hinzu, ebenso Messerhalter und Schneidbüchsen für Sche­renschnitt, glasharte Zylinder für Quetschschnitt und schließlich komplette Messersätze. Alles Erzeugnisse, die in Rollenschneidmaschinen, Umrollern, aber auch Granulatoren eingesetzt werden. DIENES ist im Besitz von nationalen und internationalen Patenten.[3] Erste Erfindungen waren z. B. die Feststellung von Messern auf einer glatten Welle (Patentnr. DE1908849U)[4] und die heute ebenfalls als Standard in der Industrie üblichen pneumatischen Scherenschnitt- und Quetschmesserhalter (Patentnr.DE3726143A1) [5]. Als zweites Standbein wurden Plattenventile für Luft-, Gas- und Kältekompressoren in das Produktionsprogramm aufgenommen. Das erste reibungsfreie Plattenventil wurde patentiert (Patentnr. DE1425622A1).[6]

Neben den Standardprodukten Schneidmesser und Ventile hat DIENES eine Sparte, die sich auf die Automatisierungs- und Robotertechnik spezialisiert hat. Hier werden vollautomatisierte Schneidanlagen konzipiert und produziert.

Tochtergesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DIENES Gruppe besteht aus neun Standorten in sieben Ländern:

  • 1913: Gründung von DIENES durch Karl Rudolf Dienes, heute DIENES Werke für Maschinenteile GmbH & Co. KG mit Sitz in Overath bei Köln, Verwaltungs- und Produktionsstandort, Nachschleiferei
  • 1975: Gründung der DIENES Gruppe, Hauptsitz der DIENES Gruppe ist Overath bei Köln.
  • 1976: DIENES erwarb die namhaf­te 'Messerfabrik Neuenkamp' in Remscheid. Neuenkamp wurde 1925 gegründet und ist spezialisiert auf die Produktion von hochpräzisen rotierenden Schneidwerkzeugen für die Stahl- und NE-Metall-Industrie. 2017 fand der erste Spatenstich für das neue, größere Firmengelände in Hückeswagen statt.
  • 1977: Gründung der DIENES Corporation in Spencer, Mass., USA. Der Standort in den USA wird als Produktionsstandort für Schneidwerkzeuge und Kompressorenteile genutzt. Spencer fungiert gleichzeitig als Generalvertretung der DIENES Werke für Nord-Amerika. Inzwischen wurde das Betriebsgrundstück auf 25.280 qm ausgedehnt, um den Standort langfristig zu sichern.
  • 1993: Gründung der Tochtergesellschaft EuroKnife Bt. in Ungarn. In Ungarn werden die „Standardartikel“ gefertigt.
  • 1997: Gründung von DIENES Polska Sp. z. o.o. als Vertriebstochter für Polen und das Baltikum.
  • 2000: Übernahme der Remscheider Traditionsmarke Johann Krumm. Johann Krumm wurde 1794[7] gegründet, hier werden Stahl- und Hartmetall-Langmessern sowie verwandte Produkte gefertigt.
  • 2003: Gründung von DIENES Belgium und DIENES France für den Vertrieb in den Ländern Belgien und Frankreich.
  • 2015: Gründung von DIENES Beijing zur Abdeckung des chinesischen Marktes und Installation eines Messerservices.
  • 2016: Gründung von DIENES Russia für den Vertrieb und Service in Russland.

Leistungen und Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DIENES ist Anbieter in den Bereichen Lang- & Rundmesser, Messerhalter und Roboter-Schneidsysteme sowie Ventiltechnik für die industrielle Anwendung.

Produkte

  • Rundmesser (aus Stahl, Hartmetall und Keramik)
  • Langmesser (aus Stahl und Hartmetall)
  • Messerhalter (manuell, pneumatisch und elektrisch)
  • Schneidsysteme (manuell, halb-automatisch, vollautomatisch)
  • Ventile

Schneidakademie

  • Beratung / Support
  • Kaizen-Analyse
  • Nachschleifservice
  • Schneidlabor
  • Seminare / Trainings
  • Modernisierung / Retrofit

Anwendungsbereiche

Mit den DIENES Messern und Messerhaltern werden unterschiedliche Materialien geschnitten, geritzt und perforiert. Hierbei werden die DIENES Produkte u. a. im roll to roll und im roll to sheet Verfahren eingesetzt.

  • Verpackungen
  • Papier & Karton & Druck (u. a. Banknoten, Sicherheitspapiere, Hülsenpapier)
  • Aluminium & NE-Metalle (Folie)
  • Batteriefolie, Lithium-Ionen-Akkumulatoren-Folie
  • Stahl
  • Etiketten & Klebeband
  • Gummi
  • Carbon
  • Film & Folie, Kunststoff
  • Textil & Nonwoven, Zellstoffe
  • Verbundsstoffe & Composites
  • U.v.m.

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DIENES – Die Erfinder-Company
  • Controlleur (Messer)
  • Controdur (Hartmetallmesser)
  • Dicron (Ventile)
  • Hirsch-Elektrodur
  • Easy Set
  • Easy Eject
  • Quick-Set
  • Golden Slit
  • Spitz auf Spitz (Twin cut)
  • CSL (Constant Side Load)
  • SIMU Flash
  • TEOC (Schneidtechnologie 4.0)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jahresabschluss im Bundesanzeiger für 2016
  2. Zwangsarbeiter. Abgerufen am 16. August 2018.
  3. Google Patents. Abgerufen am 16. August 2018.
  4. Auf glatter welle festklemmbare nabe. 18. Oktober 1963 (google.com [abgerufen am 16. August 2018]).
  5. Pneumatisch anstellbarer quetschmesserhalter. 6. August 1987 (google.com [abgerufen am 16. August 2018]).
  6. Plattenventil mit reibungsfreier Fuehrung. 9. August 1963 (google.com [abgerufen am 16. August 2018]).
  7. johann krumm gmbh & co. krumm gmbh co johann - das Hersteller- und Lieferanten- Firmenprofil. Abgerufen am 16. August 2018.