Dienstleistungsberuf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Dienstleistungsberuf umfasst eine berufliche Tätigkeit, die im tertiären Wirtschaftssektor erbracht wird. Sofern eine Unterteilung in vier Sektoren erfolgt, zählen auch die dortigen Tätigkeiten dazu.

Branchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstleistungsberufe finden sich in den Branchen Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation, Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, Grundstücks- und Wohnungswesen, Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen, Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, öffentliche Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung, Erziehung und Unterricht, Gesundheits- und Sozialwesen, Kunst, Unterhaltung und Erholung, Erbringungen von sonstigen Dienstleistungen und Dienstleistungen in privaten Haushalten.[1]

Keine Dienstleistungsberufe sind Tätigkeiten in der Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei, im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden (primärer Sektor) sowie im verarbeitenden Gewerbe, in der Energie- und Wasserversorgung, der Abwasser- und Abfallentsorgung, der Beseitigung von Umweltverschmutzungen und im Baugewerbe (sekundärer Sektor).[1]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für Dienstleistungsberufe sind: Geburtshelfer, Altenpfleger, Medizinisch-technischer Assistent, Assistent (Behindertenhelfer), Architekt, Bibliothekar, Buchhalter, Callcenteragent, Diakon, Diätassistent, Erzieher, Fahrer, Feuerwehrmann, Führungsoffizier, Lokführer, Pilot, Seemann, Friseur, Fußpfleger, Heilerziehungspfleger, Informatiker, Krankengymnast, Krankenpfleger, Kundenbetreuer, Lehrer, Masseur und medizinischer Bademeister, Schwimm-Meister, Arzt, Jurist, Pfarrer, Pferdepfleger, Priester, Prostituierter, Seelsorger, Sozialarbeiter, Steuerberater, Schriftsteller, Systemadministrator, Hausmeister, Nachtwächter, Türsteher, Soldat, Söldner, Sanitäter, Sportler, Musiker, Schauspieler, Sänger, Tänzer, Musicaldarsteller, Politiker, Polizist, Zauberkünstler und Totengräber oder alles auch -innen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Klassifikation der Wirtschaftszweige – mit Erläuterungen. (PDF) In: Statistisches Bundesamt. 2008, abgerufen am 14. November 2019.