Dienstleistungsberuf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Dienstleistungsberuf umfasst eine berufliche Tätigkeit, bei der das Dienen die Hauptsache ist.

Damit unterscheidet er sich von den Berufen, bei deren Tätigkeiten hauptsächlich etwas aus der natürlichen Umgebung geholt wird, etwas hergestellt wird oder mit etwas gehandelt wird.

Beispielhaft sind Tätigkeiten, bei denen hauptsächlich ein Mensch oder ein Tier behandelt, beraten, gepflegt, betreut, unterrichtet oder unterhalten wird.

Beispiele für Dienstleistungsberufe sind Geburtshelfer, Altenpfleger, Medizinischer Fachangestellter, Assistent (Behindertenhelfer), Bibliothekar, Buchhalter, Callcenteragent, Diakon, Diätassistent, Erzieher, Fahrer, Feuerwehrmann, Lokführer, Pilot, Seemann, Friseur, Fußpfleger, Heilerziehungspfleger, Informatiker, Krankengymnast, Krankenpfleger, Kundenbetreuer, Lehrer, Masseur und medizinischer Bademeister, Schwimm-Meister, Arzt, Jurist, Pfarrer, Pferdepfleger, Priester, Prostituierter, Seelsorger, Sozialarbeiter, Steuerberater, Schriftsteller, Administrator, Hausmeister, Nachtwächter, Türsteher, Soldat, Söldner, Sanitäter, Sportler, Musiker, Schauspieler, Sänger, Tänzer, Politiker, Polizist, Zauberkünstler und Totengräber oder alles auch -innen.