Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum gehören in den Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz.

Als Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) bezeichnet man eine Institution in Rheinland-Pfalz, welche die Aufgaben der Landentwicklung, Ländlichen Bodenordnung und Siedlung, der Berufsbildenden Schulen landwirtschaftlicher Fachrichtungen, der Staatlichen Beratung, des Versuchswesens, der Ernährungsberatung, der ergänzenden Forschung in Weinbau, Önologie und Phytomedizin sowie andere weinbauliche, gartenbauliche und landwirtschaftliche Aufgaben zusammenfasst. Die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum nehmen diese Aufgaben mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung wahr.

Wegen der Einheit von staatlicher Beratung und schulischer Ausbildung sind die Berufsbildenden Schulen und Fachschulen der landwirtschaftlichen Fachrichtungen in die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum integriert.

Insgesamt gibt es in Rheinland-Pfalz sechs Dienstleistungszentren Ländlicher Raum im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

Kurzbeschreibungen der einzelnen Dienstleistungszentren Ländlicher Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Agrarmeteorologische Messstation des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum in den Alsheimer Weinbergen

DLR Rheinpfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit ihrer Berufsschule für Weinbau und Gartenbau und den Fachschulen für Gartenbau sowie Weinbau und Oenologie ist das DLR Rheinpfalz Aus- und Weiterbildungsstätte für diesen Berufsstand in der Pfalz. An diesem Standort ist auch der Sitz der Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Die Verwaltung liegt in Neustadt an der Weinstraße.

DLR Eifel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das DLR Eifel übernimmt für den Westteil des Landes als Schwerpunktaufgaben die Landentwicklung und Ländliche Bodenordnung, die Unterstützung der Investitionsförderung für die landwirtschaftlichen Betriebe, die Beratung, die Weiterbildung und das Versuchswesen in der Tierhaltung, im Pflanzenbau und im Grünland, die Ernährungsberatung sowie die Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft.

Verwaltungssitz ist Bitburg.

DLR Mosel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerpunktaufgaben des DLR Mosel bilden die Landentwicklung und Ländliche Bodenordnung, die Investitions- und Marktförderung für die landwirtschaftlichen Betriebe sowie die Weinbauberatung für den Steillagenweinbau. Jüngstes Beispiel ist die Entwicklung eines Steillagen-Traubenvollernters, den das rheinland-pfälzische Weinbauministerium im September 2007 vorstellte. Dieser ist aufgrund der Kombination modernster Techniken in der Lage, bis zu 60 Prozent steile Weinberge abzuernten. [1] Aufgrund der Bedeutung des Steillagenweinbaus als Wirtschaftsfaktor für den Weinbau in Rheinland-Pfalz speziell an der Mosel, wurde die Entwicklung eines solchen Gerätes auf Initiative des Weinbauministeriums, des Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel und der Winzergenossenschaft Moselland eG in Auftrag gegeben.

Verwaltungssitz ist Bernkastel-Kues.

DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Aufgabe des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück ist die solide schulische Ausbildung der jungen Landwirte und Winzer, ergänzt durch ein attraktives Beratungs- und Weiterbildungsangebot in produktionstechnischen Fragen der Landwirtschaft und des Weinbaus, das auf einem umfangreichen und praxisbezogenen Versuchswesen basiert.

Das DLR unterhält vor Ort Dienststellen in Bad Kreuznach (Zentralverwaltung, Schwerpunkt Weinbau und Landwirtschaft), in Oppenheim (Schwerpunkt Weinbau) sowie eine Außenstelle in Simmern (Schwerpunkte Bodenordnung und Akademie Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz).

DLR Westerwald-Osteifel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das DLR Westerwald-Osteifel ist für die Entwicklung des ländlichen Raumes mit den Schwerpunkten Landentwicklung und Ländliche Bodenordnung, die landwirtschaftliche Beratung und das landwirtschaftliche Versuchswesen zuständig.

Die Zentralverwaltung liegt in Montabaur, eine Dienststelle befindet sich in Mayen.

DLR Westpfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Kaiserslautern aus werden die Leitung und die Verwaltung des DLR Westpfalz wahrgenommen. Dort werden auch die Angelegenheiten der Landentwicklung und der Ländlichen Bodenordnung bearbeitet. Das DLR Westpfalz ist im Bereich Landentwicklung, Ländliche Bodenordnung Dienstleister für Integrierte ländliche Entwicklung und entsprechende Umsetzungsstrategien.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vollernter revolutioniert die Arbeitswirtschaft im Steillagen-Weinbau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]