Diesten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesten
Stadt Bergen
Koordinaten: 52° 46′ 56″ N, 10° 2′ 17″ O
Höhe: 57 m
Einwohner: 357
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 29303
Vorwahl: 05054
Im Raum Diesten gefundene Flinteinsätze aus der Jüngeren Mittelsteinzeit
700 Jahre alte Eiche bei Lindhorst Standort

Diesten ist eine Ortschaft der niedersächsischen Gemeinde Bergen im nördlichen Landkreis Celle in der Lüneburger Heide. Sie liegt 20 km nördlich von Celle an der Landstraße 240 und hat derzeit 357 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde von Flinteinsätzen für Pfeile und Speere (Mikrolithen) bezeugen, dass hier bereits in der Jüngeren Mittelsteinzeit (6000–4500 v. Chr.), Menschen wohnten und auf die Jagd gingen. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Diesten im Jahr 1235 unter dem Namen Dedestesen.[1] Bis heute ist Diesten von der Landwirtschaft geprägt und hat sein ursprüngliches Dorfbild erhalten. Ortsteile von Diesten sind das 1 km nördlich gelegene Dorf Huxahl und das 2 km östlich gelegene Lindhorst. In Lindhorst steht eine alte, unter Naturschutz stehende Eiche. Sie soll bereits im 15. Jahrhundert in einer Urkunde erwähnt worden sein. Danach hat sie ein Alter von mindestens 700 Jahren.

Am 1. Januar 1973 wurde Diesten in die Stadt Bergen eingegliedert.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Eingemeindung im Zuge der niedersächsischen Gebiets- und Verwaltungsreform im Jahr 1973 ist Diesten eine Ortschaft der Stadt Bergen. Vertreten wird Diesten durch den Ortsrat und den Ortsbürgermeister. Der Ortsrat hat u. a. Entscheidungskompetenzen für die in der Ortschaft gelegenen öffentlichen Einrichtungen, ist zuständig für die Förderung der Ortsbildpflege und des Vereinslebens und muss von der Stadt Bergen bei allen die Ortschaft betreffenden Belangen gehört werden.[3] Er setzt sich aus fünf gewählten Vertretern, den aus Diesten stammenden Mitgliedern des Gemeinderates Bergen sowie dem Bürgermeister der Stadt Bergen zusammen. Der Ortsrat wählt den Ortsbürgermeister, aktueller Amtsinhaber ist Heinrich Penshorn.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freiwillige Feuerwehr Diesten 1935–1985. Festschrift zu ihrer 50-Jahrfeier.
  • Peter Perl: Ins Schwarze getroffen – Verse rund ums Schützenfest. 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alpers, Paul; Barenscheer, Friedrich: Celler Flurnamenbuch: Die Flurnamen der Stadt und des Landkreises Celle, Schweiger & Pick Verlag, Celle 1952, S. 35.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 224.
  3. Informationen zur niedersächsischen Kommunalverfassung.
  4. sitzungsdienst-bergen.de, abgerufen am 13. Februar 2014.