Dieter Vogellehner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieter Vogellehner (* 31. Dezember 1937 in Ellwangen; † 14. März 2002 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Vogell.“.

Vogellehner, der in Sigmaringendorf aufwuchs, studierte ab 1957 an der Universität Tübingen Biologie, Chemie, Geologie und Geographie. Einflussreiche Lehrer waren Walter Zimmermann und Karl Mägdefrau. Bei letzterem promovierte er 1965 mit einer Arbeit zu dem Thema "Untersuchungen zur Anatomie und Systematik der verkieselten Hölzer aus dem fränkischen und südthüringischen Keuper".

1965 wurde er wissenschaftlicher Assistent am Botanischen Institut der Universität Freiburg, wo er über die Anatomie und Phylogenie der Gymnospermen sowie über die Karbonflora des Schwarzwaldes arbeitete. 1969 habilitierte er und wurde in diesem Jahr Direktor des Botanischen Gartens der Universität, den er völlig neu gestaltete. 1975 wurde Vogellehner außerplanmäßiger Professor und 1978 Professor für Systematische Botanik und Paläobotanik.

Vogellehner wurde durch zahlreiche Schriften und Bücher international bekannt.

Zu den Schülern Vogellehners gehören der Paläontologe und Direktor des Senckenberg-Museums in Frankfurt Volker Mosbrugger und Thomas Speck, sein Nachfolger als Leiter des Botanischen Gartens in Freiburg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeinde Sigmaringendorf (Hrsg.): Chronik von Sigmaringendorf 1249–1981. Sigmaringendorf 1982, S. 586.
  • Thomas Speck: Dieter Vogellehner – Gartendirektor, Hochschullehrer und erfolgreicher Wissenschaftler. In: Mitteilungen des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz e.V. N.F. 1, 2001, S. 711–714.
  • Dieter Vogellehner: Dreieinhalb Jahrzehnte Forschung, Lehre, Botanischer Garten – ein Rückblick. In: Mitteilungen des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz e.V. N.F. 17, 2001, S. 717–744.
  • Thomas Speck: Dieter Vogellehner zum Gedenken. In: Freiburger Universitätsblätter 41, Nr. 158, 2002, S. 146–148.
  • Thomas Speck: Dieter Vogellehner 1937–2002. In: Mitteilungen des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz e.V. N.F. 18, 2002/04, S. 301–304.
  • Thomas Speck: Dieter Vogellehner 1937–2002. In: Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 158, 2002, S. 351–353.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]