DvH Medien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dieter von Holtzbrinck Medien)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DvH Medien GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 2009
Sitz Stuttgart, Deutschland
Leitung Oliver Finsterwalder, Rainer Esser
Mitarbeiterzahl 2420[1]
Umsatz 484 Mio. EUR
Branche Medien
Stand: Dezember 2017

Die DvH Medien GmbH ist eine von Dieter von Holtzbrinck gegründete Familiengesellschaft mit Sitz in Stuttgart. Sie ist Anteilseignerin mehrerer bedeutender deutscher Medienunternehmen.

Die DvH Medien ist nach eigenen Angaben der von Dieter Holtzbrincks Halbbruder Stefan von Holtzbrinck kontrollierten Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (GvH) eng verbunden, wobei DvH sich auf Presse und Publikumszeitschriften konzentriert, während die GvH ihren Schwerpunkt bei Buch- und Fachzeitschriftenverlagen hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DvH Medien wurde Anfang 2009 gegründet. Zunächst erwarb sie einen Anteil an dem erst im Sommer 2008 von MairDumont und i5invest in Wien gegründeten Online-Reiseführer tripwolf.com.

Zum 1. Juni 2009 vereinbarte Dieter von Holtzbrinck mit seinen Geschwistern den Verkauf seiner Anteile an der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Im Gegenzug wurde seinem eigenen Unternehmen ein Teil der Konzernmedien übertragen:[2]

Die bestehenden Kooperationen zwischen den Medien von GvH und DvH sollten nach Absicht der Konzerne auch nach der Aufteilung fortgeführt und ausgebaut werden. Dies gelte insbesondere für die Bereiche Online, IT und Anzeigenvermarktung sowie bei Veranstaltungen.[4]

Das Berliner Stadtmagazin Zitty wurde zum 1. April 2014 an die Raufeld Verlag GmbH verkauft.

Finanzielle Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß der im Bundesanzeiger hinterlegten Konzernabschlüsse blieb die DvH Medien durchweg defizitär.[5]

Mit Stand vom 25. November 2019 ergibt sich folgende Entwicklung des Umsatzes, des Konzernverlustes und der Mitarbeiteranzahl:

Finanzdaten der DvH Medien GmbH
Per 31.12. 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Umsatz (in Mio. Euro) 154 385 414 404 409 413 425 444 484
Jahresendergebnis (in Mio. Euro) -25 -24 -15 -20 -27 -0,4 -20 -6 -9
Mitarbeiterzahl 1468 1728 1747 1797 1854 1813 2007 2150 2420

*Auf glatte Beträge gerundet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b DvH Medien GmbH Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017 im elektronischen Bundesanzeiger
  2. Millionendeal: Dieter von Holtzbrinck kauft Halbbruder Zeitungen und Zeitschriften ab in Spiegel Online vom 26. März 2009
  3. Dieter von Holtzbrinck wird auch zum Fachverleger in Horizont vom 27. März 2009
  4. Dieter von Holtzbrinck erwirbt Beteiligungen an den überregionalen Zeitungen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (Memento vom 29. März 2009 im Internet Archive), GvH-Pressemitteilung, 26. März 2009
  5. DvH Medien GmbH: Konzernabschluss. Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz, 25. November 2019, abgerufen am 25. November 2019 (Die einzelnen Konzernabschlüsse sind ersichtlich, wenn man nach DvH Medien sucht und dann zum Schutze vor Bots ein Captcha eingibt.).