Dieudonné

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieudonné
Wappen von Dieudonné
Dieudonné (Frankreich)
Dieudonné
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Méru
Gemeindeverband Thelloise
Koordinaten 49° 14′ N, 2° 15′ OKoordinaten: 49° 14′ N, 2° 15′ O
Höhe 71–170 m
Fläche 10,38 km2
Einwohner 826 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 80 Einw./km2
Postleitzahl 60530
INSEE-Code
Website www.commune-de-dieudonne.fr

Rathaus (Mairie) von Dieudonné

Dieudonné ist eine französische Gemeinde mit 826 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Senlis und ist Teil der Communauté de communes Thelloise und des Kantons Méru (bis 2015: Kanton Neuilly-en-Thelle).

Blick auf Dieudonné

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieudonné liegt in den Pays de Thelle, etwa 25 Kilometer westnordwestlich von Senlis. Umgeben wird Dieudonné von den Nachbargemeinden Novillers im Norden und Nordwesten, Lachapelle-Saint-Pierre im Norden, Ully-Saint-Georges im Norden und Nordosten, Neuilly-en-Thelle im Osten und Südosten, Puiseaux-le-Hauberger im Süden, Anserville im Westen sowie Mortefontaine-en-Thelle im Nordwesten.

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
149 151 260 668 791 836 854 836
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Notre-Dame de la Nativité
  • Kirche Notre-Dame de la Nativité: Die ältesten Teile (Chor und Portsal) stammen aus dem 12. Jahrhundert, der Rest aus dem 15. Jahrhundert. Der Turm wurde erst 1886 errichtet.[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dieudonné (Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website der Gemeinde – L'Èglise, abgerufen am 8. Januar 2019