DigiProtect

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FDUDM2 GmbH (ehemals: DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH)
Rechtsform GmbH
Gründung 2006
Sitz Frankfurt am Main
Leitung Alexandros Besparis (Geschäftsführung)
Mitarbeiter n. V.
Umsatz 1,602 Mio € (2008)
Branche Unterhaltung

Die DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH wurde am 21. Dezember 2006 von Moses Pelham und Andreas Walter gegründet.[1] Geschäftsführer der DigiProtect war Alexandros Besparis.

Die Gesellschaft wurde am 12. Februar 2013 in FDUDM2 GmbH umbenannt, anschließend wurde am 15. Februar 2013 das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet.[2]

Geschäftsmodell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Flyer aus dem Jahr 2007 bewarb die Firma den eigenen Gesellschaftszweck damit, „Anbieter rechtswidriger Inhalte zur Abgabe einer Unterlassungsverpflichtungserklärung und Zahlung eines pauschalen Schadensersatzes zu bewegen“.[3] Das Unternehmen kam ursprünglich aus der Musikindustrie, zwischenzeitlich wurde wird DigiProtect auch für die Durchsetzung der Urheberrechte von Film- und Fernsehproduktionen verstärkt eingesetzt.[4] DigiProtect wollte durch Aufklären, Abmahnen und Abschrecken das illegale Anbieten von urheberrechtlich geschützten Werken im Internet eingrenzen. In erster Linie fielen die im großen Umfang genutzten Abmahnungen auf.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Medien und Blogs kritisierten die Massenabmahnungen von DigiProtect und der von ihr beauftragten Anwaltskanzlei Kornmeier & Partner. Kritikpunkt war die Inrechnungstellung von Anwaltskosten.[5][6] Digiprotect erregte den Verdacht, nicht ihr geistiges Eigentum verteidigen, sondern mit Massenabmahnungen Geld erwirtschaften zu wollen.[7] Die Kritik wurde teilweise durch Öffentlichmachung interner Konversation durch WikiLeaks angeregt, die diesen Verdacht zu bestätigen schien.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensregister: Jahresabschlussbericht zum 31. Dezember 2006 der DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH, Handelsregisternummer 79436 unternehmensregister.de
  2. Massenabmahner Digiprotect insolvent, Internet-Law, 26. Februar 2013
  3. Peter Mühlbauer: Deutsches Patent- und Markenamt überprüft DigiProtect. In: heise online. Heise Zeitschriften Verlag, 31. Mai 2008, abgerufen im 8. Dezember 2009.
  4. Kurt Sagatz: Der Film macht die Musik. In: tagesspiegel.de. Tagesspiegel, 15. Mai 2010, abgerufen im 18. Juli 2010.
  5. Markus Kompa: Massenabmahner im Zwielicht. In: Telepolis. Heise Zeitschriften Verlag, 30. November 2009, abgerufen im 8. Dezember 2009.
  6. Financial Times Deutschland: Jagd auf die Jäger im Internet (Memento vom 3. Dezember 2009 im Internet Archive)
  7. Süddeutsche Zeitung: Geschäftsmodell Abmahnung