Digor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Digor
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Digor (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Kars
Koordinaten: 40° 23′ N, 43° 25′ O40.37555555555643.41251450Koordinaten: 40° 22′ 32″ N, 43° 24′ 45″ O
Höhe: 1450 m
Einwohner: 2.719[1] (2011)
Telefonvorwahl: (+90) 474
Postleitzahl: 36670
Kfz-Kennzeichen: 36
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Bürgermeister: Muzaffer Kutay (BDP)
Webpräsenz:
Landkreis Digor
Einwohner: 26.112[1] (2011)
Fläche: 1.164 km²
Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner je km²
Kaymakam: Fatih Özdemir
Webpräsenz (Kaymakam):

Digor (armenisch Տեկոր/Tekor) ist eine Stadt und ein Landkreis der Provinz Kars im Nordosten der Türkei. Digor liegt im Südosten der Provinz und grenzt an die Provinz Iğdır und an die Republik Armenien. Die Stadt wurde während der russischen Herrschaft im 19. Jahrhundert gegründet (Oblast Kars).

Der Landkreis Digor hat 26.112 Einwohner, die Stadt 2.719 (Stand 2011).

Bekannte Sehenswürdigkeiten sind das armenische Kloster Horomos, die Tekor-Basilika, die Kathedrale von Mren und das Chzgonk-Kloster aus dem 7. Jahrhundert, welche nach der Einnahme 1920 des westlichen Teils von Armeniens durch die Türkei zerstört wurden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 22. August 2012