Dihydroxyacetonphosphat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strukturformel
Struktur von Dihydroxyacetonphosphat
Allgemeines
Name Dihydroxyacetonphosphat
Andere Namen
  • Glyceron-3-phosphat
  • DHAP
Summenformel C3H7O6P
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 57-04-5
EG-Nummer 200-308-7
ECHA-InfoCard 100.000.280
PubChem 668
Wikidata Q416915
Eigenschaften
Molare Masse 170,06 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]

Hemimagnesiumsalz-Hydrat

keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Dihydroxyacetonphosphat (DHAP) ist ein Phosphorsäureester des Dihydroxyacetons und entsteht als Zwischenprodukt der Glykolyse. Es handelt sich dabei, zusammen mit Glycerinaldehyd-3-phosphat (G3P), um eines der wichtigsten Triosephosphate. Im 5. Schritt der Glykolyse entsteht DHAP zu 96 %, G3P zu 4 %. Somit reguliert DHAP die Freigabe an G3P für die Energiegewinnungsphase der Glykolyse.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Datenblatt Dihydroxyacetone phosphate hemimagnesium salt hydrate bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 29. April 2011 (PDF).