Dikanda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dikanda beim Bardentreffen 2015 in Nürnberg
Dikanda beim Bardentreffen 2015 in Nürnberg
Dikanda beim Bardentreffen 2015 in Nürnberg
Dikanda (2012)

Dikanda ist eine polnische Folkgruppe, die im Jahre 1997 in Stettin gegründet wurde. Die Musik der Gruppe wird von Volksmusik und der Musik aus verschiedenen Völkern beeinflusst, so zum Beispiel aus Polen, Weißrussland, Bulgarien und Mazedonien. Ferner gibt es Einflüsse aus dem Jiddischen, von Roma- und kurdischer Musik.

Aus familiären Gründen verließ im August 2014 die Sängerin und Geigerin Kasia Dziubak die Band. Neu für sie dazugekommen sind Andrzej „Fiz“ Jarzabek (Geige, Gesang) und Szymon Bobrowski (Trompete).

Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ania Witczak – Gesang, – Akkordeon
  • Andrzej „Fiz“ Jarzabek – Geige, Gesang
  • Daniel Kaczmarczyk – Perkussions-Instrumente
  • Piotr Rejdak – klassische Gitarre
  • Grzegorz Kolbrecki – Kontrabass
  • Kasia Bogusz – Gesang
  • Szymon Bobrowski – Trompete

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999 Muzyka czterech stron wschodu
  • 2002 Jakhana Jakhana
  • 2004 Usztijo
  • 2007 Ajotoro[1]
  • 2011 Live
  • 2013 Rassi
  • 2014 Live in Zakopane
  • 2017 Devla Devla

Auftritte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dikanda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FAZ vom 25. November 2010, Seite 43: Über den Balkan nach Osten