Dimash Kudaibergen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dinmukhamed Kanatuly Kudaibergen ((Kasachisch: Дінмұхаммед Қанатұлы Құдайберген), geboren am 24. Mai 1994 in Aqtöbe, Kasachstan[1]), bekannt als Dimash Kudaibergen (Димаш Құдайберген), ist ein kasachischer Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist.

Bekanntheit erlangte er, als er im Jahr 2015 den Grand Prix des Slavianski Bazaar in Vitebsk, Weißrussland, gewann, wie auch durch seine „Wildcard“-Teilnahme an der chinesischen TV-Show „The Singer“ des TV-Senders Hunan Television 2017. Seither folgten zahlreiche internationale Auftritte, wie bei den 71. Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2018 und im November 2018 in London im Rahmen der „Kazakh Culture Days“.[2] Bekanntheit in den USA erlangte er 2019 mit seinem Auftritt bei der US-amerikanischen Show The World's Best des TV-Senders CBS.

Er verfügt über eine klassische und zeitgenössische Gesangsausbildung, und ist bekannt für seinen außergewöhnlichen Stimmumfang[3] von sechs Oktaven (beziehungsweise sechs Oktaven und fünf Halbtönen inklusive Bruststimme mit Strohbass). Sein Stimmumfang reicht von den tiefen Tönen des Basses weit über die höchsten des Soprans hinaus, vom A’ (kurz:A1; Bruststimme mit Strohbass),[4] über D (kurz: D2; Bruststimme)[5] und f’’’ (kurz: F6; Kopfstimme)[6] bis zum d’’’’’ (kurz: D8; Pfeifregister).[7]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kudaibergen wurde in eine musikalische Familie geboren, in der die kasachische Sprache und traditionelle Musik und Musikinstrumente, wie die Dombra, eine wichtige Rolle spielten. Bereits im Kindesalter war seine Begeisterung und Faszination für Musik erkennbar und träumte er davon, auf großen Bühnen aufzutreten.[8]

Seine Eltern Kanat Kudaibergenuly Aitbayev (Қанат Құдайбергенұлы Айтбаев) und Svetlana Aitbayeva (Светлана Айтбаева) sind bekannte Sänger Kasachstans.[9] Beide Eltern von Kudaibergen wurden von der kasachischen Regierung als „Honored Music Artists“ ausgezeichnet. Sein Vater Kanat Aitbayev leitete den regionalen Kulturentwicklungsausschuss von Aktobe.[10] Seine Mutter Svetlana Aitbayeva ist Sopranistin der Aktobe Philharmonic Society,[11] Mitglied des Ständigen Ausschusses für soziale und kulturelle Entwicklung sowie künstlerische Leiterin des Kinderateliers Saz in der Region Aktobe.[12]

Seine Großeltern lebten mit ihm und seinen Eltern im Haus. Seine Großmutter ist pensionierte Lehrerin für Geographie und Biologie und sang in jüngeren Jahren ebenfalls, und sein Großvater ist ein Dombraspieler.[13] Kudaibergen hat eine jüngere Schwester und einen jüngeren Bruder.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seinem fünften Lebensjahr nahm er Klavier- und Gesangsstunden am Aktobe's Akhmet Zhubanov Music College[14] und gewann im Alter von sechs Jahren den nationalen Klavierwettbewerb Aynalayin.[15] Schon seit seiner Zeit im Kinderchor sang er jeweils sowohl Männer- als auch Frauenstimmen.[16] Kudaibergen trat schon in jungen Jahren auf, sang und spielte während seiner Kindheit bei verschiedenen Veranstaltungen und Wettbewerben.

Im Jahre 2009 absolvierte er eine Meisterklasse für Broadway Musicals.[17]

2014 schloss er den Studiengang „Academic singing“ am Zhubanov Music College in Aqtöbe ab und begann ein Studium in zeitgenössischer Musik (Jazz und Pop) an der kasachischen National University of Arts in Astana.[18] Gegenwärtig (2019) studiert er dort im Master Komposition.[19]

Kudaibergen singt in verschiedenen Sprachen, z. B. in seiner Muttersprache Kasachisch[20], aber auch auf Russisch[21], Mandarin[22], Englisch[23][24], Französisch[25], Ukrainisch, Italienisch[26] und Kirgisisch[27]. Von diesen Sprachen spricht er jedoch nur kasachisch und russisch, und begann englisch und Mandarin für den „I Am Singer“ Wettbewerb in China zu lernen. Bei den anderen Sprachen, in denen er singt, ahmt er nur die Aussprache nach.

Neben dem Gesang spielt Kudaibergen noch mehrere Instrumente, darunter Klavier, Dombra, Gitarre und Schlagzeug.

Karriere und Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinen Auftritten im Kindes- und Jugendalter nahm Kudaibergen in den Jahren ab 2010 an mehreren Gesangswettbewerben teil.[9] Im Jahr 2012 gewann Dimash den Grand Prix beim nationalen Young Performers Contest „Zhas Kanat“ sowie den ersten Preis beim internationalen TV-Wettbewerb Oriental Bazaar in der Ukraine. Im Jahr 2013 gewann er das erste internationale Festival „Makin Asia“ in Kirgisistan.[15]

Er gewann große Wettbewerbe in Kasachstan (Sonorous Voices of Baikonur, 2010, und Zhas Kanat, 2012), der Ukraine (Oriental Bazaar, 2012) und Kirgisistan (Makin Asia, 2013).[9]

2013 trat er als Gastsänger bei der Türkçevizyon Gala Night in Denizli in der Türkei auf.[28] In dieser Zeit veröffentlichte er seine erste eigene Musik („Körkemim“ (Kasachisch: Көркемім) und „Unforgettable Day“) sowie Musikvideos zu „Körkemim“ (2013) und „Daididau“ (kasachisch: Дайдидау, 2014).

In Kasachstan und in den postsowjetischen Staaten erlangte er im Jahr 2015 bedeutende Popularität als zum jährlich stattfindenden internationalen Kunstfestival Slavianski Bazaar in Vitebsk, Weißrussland eingeladen wurde. Er gewann dort am 13. Juli 2015 den Grand Prix mit 175 von 180 Punkten.[29]

In der Folgezeit 2015 trat er regelmäßig in lokalen kasachischen Fernsehsendungen und auf öffentlichen internationalen Veranstaltungen auf; darunter auf der Makin Asia, auf der Expo 2015 in Mailand, und beim Eurasia International Film Festival in Almaty, Kasachstan.[30] Bei einem Staatsbesuch in Kasachstan sang er vor dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping an der Oper von Astana.[31]

Beim internationalen ABU TV Song Festival 2015 in Istanbul vertrat er mit dem kasachischen Lied Daididau Kasachstan bei der ersten Teilnahme des Landes.[32]

Am 28. Dezember 2015 wurde er bei den kasachischen „Person des Jahres“ Awards durch Publikumsvotum zum „Sänger des Jahres“ gewählt.[33]

Am 1. Januar 2016 erschien seine erste EP, die nach ihm selbst benannt Dimash Kudaibergen heißt.[34] Im April 2016 startete Kudaibergen seine erste Headliner-Tour, bei der er 25 Konzerte in 25 verschiedenen Regionen in Kasachstan sowie zwei Konzerte in Russland gab. Die Tour trug den Titel Unforgettable Day, nach seinem gleichnamigen Song.[35] Im Juli wurde er eingeladen, bei der Abschlussveranstaltung des Slavianski Bazaar aufzutreten und saß in der Jury bei Bala Dauysy (Voice of Children 2016). Anlässlich des tausendsten Geburtstags der Stadt Almaty trat er im September 2016 beim Galakonzert zusammen mit Yerbolat und Alashuli mit dem Rap Song I'm a Kazakh auf.[36] Im selben Monat folgte im Rahmen des Konzerts Astana - Heart of Eurasia ein Auftritt im Großen Kremlpalast in Moskau.[37]

Im Jahr 2017 nahm er am Wettbewerb „I am a singer“ des chinesischen TV-Senders Hunan Television teil[38] und wurde Zweiter. Mit 22 Jahren war er der jüngste Teilnehmer in der Geschichte der Show und musste gegen professionelle und bekannte chinesische Sänger und Sängerinnen antreten. Schon sein erster Bühnenauftritt, bei dem er „SOS d'un terrien en détresse“ aus der Rockoper Starmania sang, machte ihn in China zum Star. Alle seine Auftritte bei „I am a singer“ belegten Top-Platzierungen in den Fresh Asia Musikcharts.

Im März 2017 gewann Kudaibergen in Shanghai bei den China's 24th Top Music Awards den Preis als „Best Asian Singer“, was in etwa einer Grammy-Auszeichnung entspricht.[39] Mit Eternal Memory veröffentlichte er seine erste chinesischsprachige Single.

Es folgten Auftritte beim Eurasia Film Festival 2017 und Auszeichnungen als „beliebtester männlicher Sänger“ beim chinesischen Golden Melody Festival in Hongkong,[40] als „Astana Voice“ beim dortigen Internationalen Musikfestival sowie als „Bester männlicher Übersee-Star“ beim New Asia Song Festival in Peking.[41] Er gewann 2017 in China zwei Preise als „beliebtester überseeischer Sänger“ bei der Tencent MTV Asia Music Gala.[42]

Am 27. Juni 2017 fand im Rahmen der Expo 2017 in Astana sein erstes Solokonzert mit dem Titel Bastau (Beginn) statt. Bei seinem Auftritt im September 2017 als Headliner beim Open Air Gakku Festival in Almaty traf er seinen bislang höchsten Ton, das D8 in Unforgettable Day.

Im Jahr 2018 folgten weitere Auszeichnungen, wie bei den Weibo Awards als „New Music Power of the Year“,[43] bei den Global Chinese Golden Chart Awards als „bester Künstler des Jahres“ und bei den Top Global Chinese Music Awards als „populärster Sänger des Jahres“.[44] Er wurde außerdem von Forbes Kasachstan als einer der „30 unter 30“ einflussreichsten Personen gelistet.[45]

Er hatte mehrere Auftritte in Kasachstan und Russland sowie mit seiner D-Dynasty World Live Tour in China.[46] Er war außerdem Jurymitglied beim Slavianski Bazaar 2018. In Europa gab Kudaibergen Konzerte bei den 71. Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2018 sowie in der O2-Arena in London im Rahmen der „Kazakh Culture Days“. Ebenso im Jahr 2018 veröffentlichte er seine erste englischsprachige Single mit dem Titel Screaming.

Er wurde 2019 mit einem Auftritt in der US-amerikanischen Show The World's Best einem breiteren globalen Publikum bekannt.[47]

Einflüsse und Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kudaibergen entschied sich, statt eine ihm angebotene Stelle an der Oper von Nur-Sultan (bis 2019 Astana) anzutreten, eine Karriere in zeitgenössischer Musik zu verfolgen. Er möchte dabei klassische Elemente, traditionelle kasachische Musik sowie Popmusik zusammenbringen.[48] Er selbst benennt als musikalische Einflüsse Michael Jackson, Ermek Serkebaev, Celine Dion, Lara Fabian und Luciano Pavarotti.[49]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016 Dimash Kudaibergen
  • 2019 ID

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015 My Swan (kasachisch: Аққуым (Akkuym)), mit Maira Mukhamedkyzy
  • 2015 Unforgettable Day (kasachisch: Ұмытылмас күн (Umytylmas Kun))
  • 2016 Good Wishes (kasachisch: Ақ тілек (Ak Tilek))
  • 2017 Moonlight Mama (chinesisch: 月亮媽媽)
  • 2017 Lively Planet (chinesisch: 熱鬧星球)
  • 2017 War And Peace (chinesisch: 戰爭與和平)
  • 2017 Give Me Love (chinesisch: 困在愛裡面)
  • 2017 The Crown (chinesisch: 荊棘王冠; chinesische Version von Without you; Titelsong für das Spiel Xiaomi Super GOD MOBA)
  • 2017 Ocean Over The Time (chinesisch: 时光·沧海; Titelsong für das Spiel Moonlight Blade Online)
  • 2017 Go Go Power Rangers (Titelsong für die chinesische Version des Films Power Rangers)[50]
  • 2017 Eternal Memories (chinesisch: 拿不走的记忆 (Ná bù zǒu de jìyì); Titelsong des chinesischen Films Battle of Memories)
  • 2017 Leyla (kasachisch: Лейла)
  • 2017 My Last Words For You (kasachisch: Сөз соңы (Soz Soni))
  • 2017 Without You (kasachisch: Кім екен (Kim Eken))
  • 2017 Sweet Memories (kasachisch: Тәтті елес (Tatti Eles))
  • 2017 My Star (kasachisch: Жұлдызым (Juldizim))
  • 2017 Hello (kasachisch: Сәлем (Salem))
  • 2017 Give Me Love (kasachisch: Махаббат бер маған (Makhabbat ber magan))
  • 2018 Never Land (chinesisch: 熱鬧星球 (Rènào xīngqiú); Studioversion von „Lively Planet“ (2017))
  • 2018 Screaming
  • 2018 Restart My Love (chinesisch: 重啟愛情 (Chóngqǐ àiqíng); Soundtrack für die chinesische Serie My Idol)
  • 2018 Meaning of Eternity (chinesisch: 永恒的意义 (Yǒnghéng de yìyì))

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dimash Kudaibergen nennt seine Fans „Dears“ („seine Lieben“), was er damit folgendermaßen begründet, dass sie ihn so sehr unterstützen und ihm so lieb sind wie seine Familie.[51]

Über Kudaibergen wurden bereits mehrere Dokumentationen gedreht. „Dimash Kudaibergen“[52] und „Flawless Diamond“[53] wurden 2017 vom kasachischen Fernsehsender Khabar TV veröffentlicht. Während der Teilnahme von Kudaibergen bei I am a Singer 2017 strahlte Hunan TV den Dokumentarfilm „The Singer“ aus.

Er war außerdem Model bei verschiedenen Modelabels sowie Lifestyle und Fashion Magazinen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NenCam: Dimash Kudaibergen. 18. Januar 2019, abgerufen am 18. Februar 2019 (amerikanisches Englisch).
  2. Events: Dimash Qudaibergen - Indigo at The O2. In: The O2. Abgerufen am 5. März 2019 (englisch).
  3. HuffPost: ‘The Six Octave Man’ Astounds With His Range On ‘The World’s Best’. Abgerufen am 6. Oktober 2019 (englisch).
  4. Dimash Kudaibergen: Dimash Kudaibergen Love is Like a Dream – Димаш Кудайберген – Любовь, похожая на сон. Abgerufen am 6. Oktober 2019.
  5. Russia 1: Концерт, посвященный Дню сотрудника органов внутренних дел Российской Федерации. Abgerufen am 6. Oktober 2019.
  6. Dimash Kudaibergen - THE DIVA DANCE - Bastau Concert - 2017. 17. Juli 2017, abgerufen am 21. April 2019.
  7. GAKKU TV: Gakku Дауысы 2017 Димаш Құдайбергенов – Ұмытылмас күн. 2. November 2017, abgerufen am 18. Februar 2019.
  8. Бала Димаш қандай болды? In: Aktobe Gazeti. 26. Januar 2017, abgerufen am 7. März 2019 (kasachisch).
  9. a b c Как выглядел Димаш Кудайберген до сокрушительной славы. In: nur.kz. 30. Januar 2017, abgerufen am 22. November 2018 (russisch).
  10. Отец Димаша Кудайбергенова объяснил, почему ушел с госслужбы. In: caravan.kz. Abgerufen am 7. März 2019 (kasachisch).
  11. Бабушка певца Димаша за его победами в Китае следит по соцсетям. In: Radio Azattyq. Abgerufen am 7. März 2019 (russisch).
  12. Айтбаева Светлана Ермековна. In: Aktyubinsk Oblast Maslikhat. 25. Februar 2014, abgerufen am 7. März 2019 (russisch).
  13. Dimash Kudaibergen's triumph: The singer sat down with the world's leading media in London. In: bnews.kz. 23. November 2018, abgerufen am 7. März 2019 (englisch).
  14. Димаш Кудайбергенов: биография и личная жизнь. In: Audio.nur.kz. 20. Oktober 2016, abgerufen am 7. März 2019 (russisch).
  15. a b Dimash Kudaibergen: Biography Of The Famous Kazakh Singer (Memento vom 16. Oktober 2017 im Internet Archive)
  16. Dimash Kudaybergen sang both for girl and boy in children`s choir. In: bnews.kz. 23. Januar 2017, abgerufen am 22. November 2018 (englisch).
  17. ГО-го-го, Джозеф. In: avestnik.kz. Abgerufen am 7. März 2019 (russisch).
  18. Dimash Kudaibergen graduated from University of Arts. In: BNews. Abgerufen am 7. März 2019.
  19. Улкен сахнаны армандап музыканы кәсіби түрде оқып жүргеніме 20 жыл болыпты. In: Dimash Kudaibergen auf Instagram. Abgerufen am 7. März 2019 (kasachisch).
  20. Dimash Kudaibergen: Dimash Kudaibergen - Adai+Daididau, Bastau 2017 ~ Димаш Құдайберген - Адай+Дайдидау, Бастау 2017. 18. August 2018, abgerufen am 18. Februar 2019.
  21. Россия 1: Димаш. Песня года 2018. 1. Januar 2019, abgerufen am 18. Februar 2019.
  22. 歌手官方音乐频道 SINGER: 迪玛希《秋意浓»-«歌手2017»第4期 单曲纯享版The Singer【我是歌手官方频道】. 7. März 2017, abgerufen am 18. Februar 2019.
  23. Dimash Kudaibergen: Dimash Kudaibergen - Screaming - Оfficial English MV ~ Димаш Құдайберген - Screaming. 23. Mai 2018, abgerufen am 18. Februar 2019.
  24. 歌手官方音乐频道 SINGER: 迪玛希尚雯婕致敬偶像迈克尔 改编«A Tribute to MJ»尖叫值破格 -«歌手2017»第13期 单曲The Singer【我是歌手官方频道】. 15. April 2017, abgerufen am 18. Februar 2019.
  25. NoLimit LTD: Dimash Kudaibergen - SOS d'un terrien en détresse. 30. Januar 2017, abgerufen am 18. Februar 2019.
  26. 歌手官方音乐频道 SINGER: 迪玛希«Confessa+The Diva Dance»高难度花腔挑战人类极限 -«歌手2017»第12期 单曲The Singer【我是歌手官方频道】. 8. April 2017, abgerufen am 18. Februar 2019.
  27. BBC News Кыргыз: Сапар: Димаш Кудайберген - BBC Kyrgyz. 18. Januar 2019, abgerufen am 18. Februar 2019.
  28. İnanılmaz Bir Ses Aralığına Sahip Kazak Vokal Dimaş Kudaybergen. In: akilfikir.net. Abgerufen am 8. März 2019 (türkisch).
  29. Teilnehmerinfo VITEBSK-2015. In: Slavianski Bazaar Vitebsk. 2015, abgerufen am 22. November 2018 (englisch).
  30. Dimash Timeline 2015. In: dimashthesinger.com. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  31. Ren Qi: Musical ambassador strikes a major chord with Chinese viewers. In: chinadaily. 8. Mai 2017, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  32. Kazakhstan: Dimas Kudaibergen On The International Stage. (Nicht mehr online verfügbar.) In: http://eurovoix-world.com/. 17. Juli 2015, archiviert vom Original am 6. Oktober 2018; abgerufen am 22. November 2018 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/eurovoix-world.com
  33. ЖЫЛ АДАМЫ – 2015. In: qazaquni.kz. 29. Dezember 2015, abgerufen am 8. März 2019 (kasachisch).
  34. EP: Dimash Kudaibergen. In: QQ Music. Abgerufen am 8. März 2019 (chinesisch).
  35. NenCam: Unforgettable Day Tour 25th Anniversary Kazakhstan 2016. In: dimashthesinger.com. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  36. Yerbolat Uatkhanov: Almaty Celebrates 1,000th Birthday. In: The Astana Times. 21. September 2016, abgerufen am 8. März 2019.
  37. In the State Kremlin Palace took place a concert “Astana – heart of Eurasia”. In: The Department of Culture and Sports of Astana city. 20. September 2016, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  38. Dimash Kudaibergen – Ein Kasache singt sich in chinesische Herzen - Radio China International. Abgerufen am 18. Februar 2019.
  39. Dmitry Lee: Dimash Kudaibergen wins Best Asian Singer in China’s Top Music Awards. In: The Astana Times. 30. März 2017, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  40. Dimash wins Golden melody awards in Hong Kong. In: kazinform. 10. August 2017, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  41. 迪玛希获亚洲新歌榜2017年度最佳海外艺人. 24. August 2017, abgerufen am 8. März 2019 (chinesisch).
  42. 迪玛希一路领跑MTV 凭超凡实力斩获两项大奖. In: CCTV. 21. Juli 2017, abgerufen am 8. März 2019 (chinesisch).
  43. World-famous Kazakh singer Dimash Qudaibergen performs first solo concert in London. In: Ministry of Foreign Affairs of the Republic of Kazakhstan. 20. November 2018, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  44. Dana Omirgazy: Kazakh singer named most popular singer of the year in China. In: The Astana Times. 15. Februar 2018, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  45. Димаш Құдайберген Forbes журналының тізіміне кірді. In: stan.kz. 2. November 2018, abgerufen am 8. März 2019 (kasachisch).
  46. NenCam: D-Dynasty World Tour China. In: dimashthesinger.com. Abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
  47. The World's Best: The World's Best - Dimash Kudaibergen Shows Off Wide Vocal Range In Audition. 6. Februar 2019, abgerufen am 18. Februar 2019.
  48. Slavic Bazaar 2015 winner Dimash Kudaibergen invited to work at Astana Opera. In: Kazinform. 25. November 2016, abgerufen am 5. März 2019.
  49. Сәті түскен сұхбат - Гранд Бал, Димаш Құдайбергенов (Grand Ball Interview). In: Kogam TV. 15. Februar 2016, abgerufen am 5. März 2019 (kasachisch).
  50. Dimash Kudaibergenov to appear on Power Rangers soundtrack. In: inform.kz. 28. März 2017, abgerufen am 22. November 2018 (englisch).
  51. Сапар: Димаш Кудайберген - BBC Kyrgyz (Interview). In: BBC News Kirgisistan (YouTube). 18. Januar 2019, abgerufen am 8. März 2019 (kirgisisch).
  52. Dimash Kudaibergen 2017 Documentary with English Subtitles. In: Khabar TV. Abgerufen am 8. März 2019.
  53. «Дүлдүл Димаш» деректі фильмі. In: Khabar TV. Abgerufen am 8. März 2019 (kasachisch).