Dimont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dimont
Dimont (Frankreich)
Dimont
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Avesnes-sur-Helpe
Kanton Fourmies
Gemeindeverband Cœur de l’Avesnois
Koordinaten 50° 11′ N, 4° 1′ OKoordinaten: 50° 11′ N, 4° 1′ O
Höhe 149–211 m
Fläche 7,49 km2
Einwohner 318 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km2
Postleitzahl 59216
INSEE-Code

Kirche Saint-Georges

Dimont ist eine Gemeinde im Norden Frankreichs. Sie gehört zur Region Hauts-de-France, zum Département Nord, zum Arrondissement Avesnes-sur-Helpe, zum Kanton Fourmies (bis 2015 Kanton Solre-le-Château) und zum Gemeindeverband Cœur de l’Avesnois (vormals Vallées de la Solre, de la Thure et de l’Helpe). Sie grenzt im Nordwesten an Wattignies-la-Victoire, im Nordosten an Dimechaux, im Südosten an Lez-Fontaine, im Süden an Sars-Poteries und im Südwesten an Beugnies. Die Bewohner nennen sich Dimontois oder Dimontoises.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 394 381 394 377 373 341 324 324

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1529.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dimont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien