Diokles von Magnesia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diokles von Magnesia war ein griechischer Fachschriftsteller. Aus welchem Ort namens Magnesia er stammte, ist unklar. Er lebte im 2. Jahrhundert v. Chr. und verfasste eine Philosophiegeschichte in drei Büchern, die nicht erhalten ist. Sie wird vom Philosophiehistoriker Diogenes Laertios (3. Jahrhundert) an 19 Stellen zitiert.

Diokles war mit dem Epigrammdichter Meleagros von Gadara (ca. 130–60 v. Chr.) befreundet, der ihm seinen um 70 v. Chr. veröffentlichten Gedicht-Kranz widmete.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Goulet: Dioclès de Magnésie. In: Richard Goulet (Hrsg.): Dictionnaire des philosophes antiques. Band 2, CNRS Éditions, Paris 1994, ISBN 2-271-05195-9, S. 775–777