Diplomate of the European College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diplomate of the European College ist eine in Europa standardisierte Form der postgradualen Spezialistenausbildung und Prüfung in der Veterinärmedizin.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Diplomate-Titel wird von Colleges, virtuelle Zusammenschlüsse von Spezialisten des jeweiligen Fachgebietes aus der ganzen EU, verliehen. Sie legen eine Satzung fest, in der auch festgelegt wird, wer Mitglied werden kann. Die Anerkennung der einzelnen Colleges erfolgt durch eine nichtkommerzielle Organisation, dem European Board for Veterinary Spezialisation (EBVS) mit Sitz in Utrecht. Diese erteilt zunächst eine vorläufige Anerkennung, nach frühestens 5 Jahren die vollständige Anerkennung. Alle 5 Jahre werden die Colleges vom EBVS evaluiert.

Voraussetzung für die Aufnahme ist die staatliche Zulassung zur Ausübung des tierärztlichen Berufs im jeweiligen Land. Der Kandidat muss anschließend eine 2,5–3-jährige Vollzeitanstellung oder bis zu 7-jährige Teilzeitanstellung bei einem bereits Diplomate des entsprechenden Fachgebiets absolvieren. Während der Spezialisierung muss eine wissenschaftliche Arbeit in einem peer-reviewed Fachjournal publiziert werden. Am Ende der Ausbildung findet eine mehrtägige zentrale Prüfung statt. Ein Diplomate muss sich alle 5 Jahre reevaluieren lassen.

Der Diplomate wird mittlerweile für 23 Fachgebiete verliehen, 13 davon sind vollständig durch das EBVS anerkannt. Der erste Weiterbildungsgang wurde in der Veterinärchirurgie (Diplomate of the European College of Veterinary Surgery, Dipl. ECVS) etabliert. Er wurde bereits 1991 gegründet und ist seit 2000 vollständig anerkannt.

Anerkannte Colleges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

College Abkürzung Fachgebiet Gründungsjahr Anerkennung
European College of Veterinary Surgery ECVS Chirurgie 1991 2000
European College of Veterinary Dermatology ECVD Dermatologie 1992 2006
European College of Veterinary Ophthalmology ECVO Augenheilkunde 1992 2003
European College of Zoological Medicine ECZM verschiedene Specialties: Vögel, Reptilien, Kleinsäuger, Wildlife Population Health 2009 prov.
European College of Veterinary Neurology ECVN Neurologie 1993 2002
European College of Veterinary Anaethesia and Analgesia ECVAA Anästhesiologie 1994 2003
European College of Veterinary Diagnostik Imaging ECVDI Bildgebende Verfahren 1994 2002
European College of Veterinary Internal Medicine - Companion Animals ECVIM-CA Innere Medizin Kleintiere 1994 2002
European College of Equine Internal Medicine ECEIM Innere Medizin der Pferde 2002 prov.
European College of Veterinary Pathology ECVP Pathologie 1995 2007
European College of Animal Reproduction ECAR Reproduktionsmedizin 1998 2004
European College of Veterinary Laboratory Animal Medizin ECLAM Versuchstiermedizin 2000 2008
European College of Veterinary Clinical Pathology ECVCP Klinische Pathologie 2002 2007
European College of Veterinary Pharmacology and Toxicology ECVPT Pharmakologie und Toxikologie 1997 prov.
European Veterinary Dentistry College EVDC Zahnmedizin 1998 prov.
European College of Veterinary Comparative Nutrition ECVCN Tierernährung 1999 prov.
European College of Veterinary Public Health ECVPH Öffentliches Veterinärwesen 2000 prov.
European College of Veterinary Behavioral Medicine - Companion Animals ECVBM-CA Verhaltensmedizin Kleintiere 2002 prov.
European College of Bovine Health Management ECBHM Gesundheitsmanagement Rinder 2003 2010
European Veterinary Parasitology College EVPC Parasitologie 2003 prov.
European College of Porcine Health Management ECPHM Gesundheitsmanagement Schweine 2004 prov.
European College of Poultry Veterinary Science ECPVS Geflügel 2008 prov.
European College of Small Rumninat Health Management ECSRHM Gesundheitsmanagement kleine Wiederkäuer 2008 prov.

Diplomate und nationale Spezialisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erfolgreiche Erwerb des Diplomate-Titels berechtigt in einigen europäischen Ländern (Dänemark, Belgien) auch zur Führung der nationalen Weiterbildungsbezeichnung. In anderen Ländern kann diese auf Antrag zuerkannt werden, in Deutschland nur im Bereich einiger Tierärztekammern. Die Niederlande und das Vereinigte Königreich haben ihre nationalen Weiterbildungsgänge bereits in den Fachgebieten abgeschafft, für die es ein College gibt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lars Mecklenburg et al.: Der Diplomate-Titel. In: Dt. TÄBl. 58 (2010), S. 776–780.