DirectX Media Objects

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DirectX Media Objects (DMOs) sind streamingfähige Komponenten, die auf COM basieren. Sie arbeiten ähnlich wie DirectShow Filter, indem sie Eingabedaten entgegennehmen und Ausgabedaten produzieren. Allerdings ist die DMO-API einfacher zu benutzen als die entsprechende DirectShow-API. So sind DMOs einfacher zu erstellen, testen und benutzen. Um einfache Encoder, Decoder, oder Effekte zu schreiben, sollte daher DMOs der Vorzug zu DirectShow Filtern gegeben werden.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Auf DirectShow aufsetzende Anwendungen können DMOs durch einen "DMO Wrapper"-Filter zugänglich gemacht werden. Dadurch sind diese transparent für die Anwendung zu benutzen. Die Anwendung muss dann die Befehle der DMO-API nicht selbst kennen oder gar benutzen.
  • Auf DirectShow aufsetzende Anwendungen können DMO Audio Effekte nutzen. Die DirectSound-API kapselt dann den Zugriff auf die low-level DMO-API.
  • Und Anwendungen können die DMO-API natürlich direkt benutzen.


Siehe auch: DirectX