Dirk Faß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dirk Faß (* 1955) ist ein deutscher Schriftsteller.

Dirk Faß lebt in Großenkneten, ist Archivar und forscht in der Regionalgeschichte. Über 30 Bücher hat der Schriftsteller zwischenzeitlich geschrieben und eine archäologische Notgrabung ausgelöst. Begonnen hatte es mit Journalismus. Anfang der 1990er begann Faß nebenberuflich Artikel für die „Nordwest-Zeitung“ zu schreiben. Schließlich vertiefte er sich immer mehr in die Regionalgeschichte und schrieb sein erstes Buch. Zwischenzeitlich ist Dirk Faß Träger des Oldenburger Kulturpreises. Vor einigen Jahren fand er einige 3000 Jahre alte Scherben – und löste damit eine Notgrabung aus. Dabei wurde eine vorchristliche Siedlung entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]