Disavow-Datei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Disavow)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Disavow-Datei (disavow englisch für abrücken) ist eine Möglichkeit, unerwünschte Verweise auf die eigene Seite für die Suchmaschinen Google zu entwerten. Unter bestimmten Umständen können eingehende und minderwertige Links die Bewertung einer Website durch Google beeinflussen. Durch die Nutzung der Disavow-Datei kann man vereinfacht gesagt, unerwünschte Backlinks Goolge gegenüber für ungültig erklären.[1]

Ziel ist es, negative Effekte im Ranking wie eine Herabstufung oder Entfernung einer Seite oder Domain aus dem Google-Suchindex zu verhindern.

Das Disavow-Tool wurde im Oktober 2012 von Google veröffentlicht.[2] Zur Umsetzung muss eine Textdatei mit den zu entwertenden Links erstellt und über das Tool "Links für ungültig erklären[3]" aus der Google Search Console für die betreffende Domain hochgeladen werden. Der Effekt ist, dass alle in der Datei aufgeführten Links entwertet werden, d. h. für das Ranking nicht mehr betrachtet werden. Dies entspricht also der Auszeichnung der Links mit nofollow.


Beispiele für minderwertige Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele für minderwertige Links laut den Qualitätsrichtlinien von Google sind:[4]

  • Links aus Footern und Sitebars
  • Übermässiger Linktausch
  • Gekaufte Links, selbst wenn diese mit Produktproben "bezahlt" wurden.
  • Links von automatisch generierten Seiten
  • Links aus Verzeichnissen mit minderwertiger Qualität
  • Links innerhalb von Widgets
  • Forenposts bzw. -signaturen mit optimierten Anchortexten

Beispielaufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# example.com removed most links, but missed these
http://spam.example.com/stuff/comments.html
http://spam.example.com/stuff/paid-links.html
# Contacted owner of shadyseo.com on 7/1/2012 to
# ask for link removal but got no response
domain:shadyseo.com[5]

Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Hochladen der Disavow-Datei gibt Google folgenden Warnhinweis aus: "Es handelt sich hierbei um eine erweiterte Funktion, die nur mit Vorsicht eingesetzt werden sollte. Bei unsachgemäßer Verwendung kann sie sich nachteilig auf das Abschneiden Ihrer Website in den Suchergebnissen von Google auswirken". Aus diesem Grund wird empfohlen, dass dieser Vorgang nur mit Bedacht durchgeführt wird.

Disavow-Dateien müssen sowohl für jede Subdomain als auch für jedes Übertragungsprotokoll (http und https) separat eingereicht werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Google Support: Backlinks für ungültig erklären - Search Console-Hilfe. Abgerufen am 7. März 2018.
  2. Google Webmaster Central Blog: A new tool to disavow links
  3. Google: Disavow-Tool - Links für ungültig erklären. Abgerufen am 9. März 2018.
  4. Google: Webmaster Richtlinien von Google. Google, abgerufen am 7. März 2018.
  5. https://support.google.com/webmasters/answer/2648487?hl=de