Discourse (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Discourse
Basisdaten

Maintainer Jeff Atwood, Robin Ward, Sam Saffron, Neil Lalonde, Régis Hanol[1]
Entwickler Civilized Discourse Construction Kit, Inc.
Erscheinungsjahr 2013
Aktuelle Version 2.2.1[2]
(7. Februar 2019)
Aktuelle Vorabversion 2.2.0.beta4
(6. November 2018)
Betriebssystem Linux
Programmiersprache Ruby, JavaScript
Kategorie Internetforum
Lizenz GNU General Public License Version 2
deutschsprachig ja
www.discourse.org

Discourse ist eine Open-Source-Software zum Management von Internetforen und Mailinglisten. Sie hat zum Ziel, bessere Diskussionsqualität zu erreichen als in bis dahin gängigen Internetforen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Discourse wurde im Jahre 2013 von Jeff Atwood, Robin Ward und Sam Saffron gegründet.[3] Finanzielle Unterstützung erhielt Discourse von den Risikokapitalunternehmen First Round Capital, SV Angel und Greylock Partners.[4]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit bricht Discourse mit bestehender Forensoftware: Es beinhaltet Features, die sonst eher aus sozialen Netzwerken als aus Foren bekannt sind, wie zum Beispiel infinite scrolling, Live-Updates, Automatische Generierung einer HTML-Vorschau von verlinkten Webseiten („Oneboxing“),[5] sowie Drag and Drop für Anhänge.[6] Ziele und Antrieb des Projekts sind allerdings eher sozialer als technischer Natur: Durch die verbesserte Forensoftware soll sich auch die Diskussionsqualität verbessern.[7]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Discourse ist in JavaScript und Ruby on Rails geschrieben[8] und benutzt Ember.js als Framework.[9] Als Datenbankmanagementsystem wird PostgreSQL genutzt. Der Quelltext steht unter der GNU General Public License Version 2.

Geschäftsmodell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Software von Discourse ist quelloffen (GPLv2) und kostenlos nutzbar. Einnahmen generiert das Unternehmen dahinter aus den Verkäufen von Hosting und Support.[3] Es stehen dazu verschiedene Optionen zur Verfügung, wovon jede vor dem Kauf 14 Tage kostenlos in vollem Umfang testbar ist.[10]

Verbreitung und Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Discourse wird von mehr als 600[11] namhaften Unternehmen und Projekten eingesetzt, darunter:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Core Discourse Team. Abgerufen am 20. Mai 2017 (englisch).
  2. Release 2.2.1. 7. Februar 2019 (abgerufen am 7. Februar 2019).
  3. a b StackExchange Founder Vows to Reinvent Online Discourse. In: Wired. 6. Februar 2013, abgerufen am 19. Mai 2017.
  4. Stack Exchange Co-Founder Jeff Atwood Launches Forums Startup Discourse. In: TechCrunch. 5. Februar 2013, abgerufen am 19. Mai 2017.
  5. GitHub-Repository von Onebox
  6. Discourse – A new type of forum. In: ITworld. 19. April 2013, abgerufen am 20. Mai 2017.
  7. Civilized Discourse Construction Kit. In: codinghorror blog. 5. Februar 2013, abgerufen am 21. Mai 2017.
  8. Discourse FAQ
  9. Why Discourse uses Ember.js. In: eviltrout.com. Abgerufen am 20. Mai 2017.
  10. discourse.org: Payments and Pricing. Abgerufen am 21. Mai 2017.
  11. discourse.org: Customers. Abgerufen am 21. Mai 2017.
  12. Atlassian Developer and Vendor Community
  13. Atom Discussion
  14. Cisco Learning Network Discourse
  15. diaspora* Discourse
  16. Docker Community Forum
  17. Let's Encrypt Community
  18. Mozilla: New Add-On Community Forum
  19. Nextcloud Community
  20. Directory of Open Knowledge Network members
  21. Twitter Developers Forums