Disk Data Format

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die SNIA Common RAID Disk Data Format-Spezifikation definiert eine Standard-Datenstruktur, die beschreibt, wie Daten auf den Festplatten einer RAID-Gruppe formatiert werden. Die Disk Data Format (DDF)-Struktur ermöglicht eine grundlegende Interoperabilität zwischen verschiedenen Anbietern von RAID-Technologie. Die Common-RAID-DDF-Struktur ermöglicht die Migration von Daten vor Ort zwischen Systemen verschiedener Hersteller.[1]

Der Standard wurde beim INCITS eingereicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Common RAID Disk Data Format (DDF). Abgerufen am 31. August 2018 (englisch).