Diskussion:Überzeugung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Überzeugung“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Knut Hamsun[Quelltext bearbeiten]

Auf der wikipedia Seite habe ich gerade folgendes gelesen: Am 7. Mai 1945 erschien ein Nachruf Hamsuns auf Adolf Hitler in „Aftenposten”, in dem er diesen als „reformatorische Gestalt höchsten Ranges” bezeichnete. Der Nachruf Hamsuns lautete: „Ich bin nicht würdig, über Adolf Hitler mit lauter Stimme zu sprechen und zu irgend welchen rührseligen Redereien laden sein Leben und sein Wirken nicht ein. Er war ein Kämpfer für die Menschheit und ein Verkünder der Botschaft vom Recht für alle Nationen. Er war eine reformatorische Gestalt von höchstem Range und sein historisches Schicksal war, daß er in einer Zeit beispielloser Niedertracht wirken mußte, die ihn am Ende zu Boden schlug.”

Das klingt nach einer starken Grundüberzeugung. Wie kann man eine derartige Verblendung erklären? Norwegisch kann das wohl nicht gewesen sein, denn nicht alle NorwegerInnen waren derart blind und taub bzw. teilten die Ansichten von Hamsun über Hitler bzw. seinen Glauben an Hitler.

Austerlitz -- 88.72.29.139 14:00, 28. Mai 2007 (CEST)


Haltbare Definition?[Quelltext bearbeiten]

Der hier gegebenen Definition von Überzeugung widerspricht Kant in vollem Umfang. Ideen kann man auch nicht "verkaufen", siehe hier auch den Beitrag "Aquisegespräch". Falls es der Chef selbst nicht weiß, kommt nur noch der Arzt oder Apotheker in Frage. Auf den Diskusionsbeitrag von "Austerlitz vom 15.03.07" würde ich antworten: Überzeugungen dürfen sich nicht widersprechen! Hier darf man nur von Meinung, nicht von Überzeugung reden. Gerade ein militärischer Einsatz sollte von Überzeugung getragen sein. Die Widersprüchlichkeiten, die hier ein früherer Politiker von sich gibt, rechtfertigen erst recht den Gebrauch des Begriffs der Überzeugung nicht. Kant forderte als Kriterium der Überzeugung, daß diese nicht nur vernünftig, sondern sogar "für jedermann gültig" ist. Was nur mit subjektiven Bedingungen zu tun hat (z.B. mit dem Gedanken an subjektive Vorteilnahme) darf höchstens als Meinung bezeichnet werden. Auch das Töten von Menschen darf keinesfalls "für jedermann gültig" sein.

Ich werde versuchen, die Literaturquelle (Kant, KrV, B 848) hier als Link nachlesbar zu machen.

--Anaxo 10:21, 3. Jul. 2007 (CEST)

Überzeugung?[Quelltext bearbeiten]

  • [1] Artikel über Jürgen Todenhöfer; Zitat: "Er hat es einfach nicht mehr ausgehalten, die Lügen, die falsche Rollenverteilung, dass sich der Westen immer noch als das Opfer sieht und die Muslime als die intrinsisch Aggressiven darstellt, wo es sich doch exakt umgekehrt verhält."

Hallo Anaxo, was ist mit Kant? Muss nach Kant eine "Überzeugung" wirklich "für jedermann gültig" sein? Wäre das dann nicht eher eine bzw. DIE Wahrheit?

Austerlitz -- 88.75.64.228 16:45, 10. Jun. 2008 (CEST)

Überzeugung : Definition:[Quelltext bearbeiten]

Überzeugung entsteht wohl, wenn man überzeugt wird. Die Tätigkeit Überzeugen greift im Gegensatz zum Überreden auf Zeugnisse als Argumente zurück, also sozusagen auf nicht ignorierbare Darstellung von (überprüfbaren) Fakten und (allgemeinen oder zumindest überpersönlichen) Wahrheiten. In diesem Sinne wäre nun Kant passend. Leider wissen wir aber, dass eine Überzeugung wohl ihre Kraft aus den Zeugnissen nehmen soll, dass aber eben dies nicht Vorbedingung für eine Überzeugung ist. Man kann durchaus auch vom Falschen überzeugt sein, z.B. wenn man falsche, ungenügende oder unpassende sowie falsch zugeordnete Zeugnisse seiner Überzeugung zu Grunde legt. Die Geschichte der Wissenschaft ist voll davon. In diesem Sinne ist Kant nicht passend, obwohl er freilich recht hat dass eine ordentliche Überzeugung nur auf Prüfbarem und Wahrem fußen sollte.

Gruß Walter. (nicht signierter Beitrag von 194.208.73.81 (Diskussion) 22:35, 27. Feb. 2013 (CET))