Diskussion:A. Le Coq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Älteste Brauerei?[Quelltext bearbeiten]

Nach Saku (Brauerei) ist diese älter. Bis dies geklärt ist, habe ich den Überarbeitungsbaustein gesetzt.--DieStimmeSeinesHerrn 22:50, 12. Dez. 2010 (CET)

Es ist so, dass die im Artikel dargestellte Geschichte und die auf alecoq.ee veröffentlichte in ganz zentralen Punkten nicht übereinstimmen. Fakt ist, dass in Tartu bereits wesentlich vor der Gründung von Schramms Brauerei Bier gebraut wurde und auch ein anderer Vorläufer von A. Le Coq bereits früher gegründet wurde.Zudem handelt es sich bei Albert le Coq nach Angaben der Brauerei nicht um einen Belgier, sondern um einen Deutschen hugenottischer Abstammung, der im Jahr 1807 eine Brauerei in Preußen gegründet hatte und erst später (1832) den familiären Weinhandel in London übernahm. Zu dieser Zeit begann er auch damit, russisches zarisches Starkbier (stout) unter seinem eigenen Namen abzufüllen und zu exportieren.
Die ersten Braurechte wurden bereits im Jahr 1461 in den Braustatuten der Großen Gilde der Stadt Dorpat erwähnt. Durch Bestrebungen des Zarenreiches, die um das Jahr 1783 ihren Anfang nahmen, wurde im Jahr 1785 schließlich die Dorpater Brauerei-Compagnie gegründet, die Mitglieder der Großen und Kleinen Gilde der Stadt vereinte.
Der älteste direkte und größte Vorläufer der heutigen Brauerei "A. Le Coq" wurde im Jahr 1800 von Barthold Joachim Hesse, dem Urgroßvater des Schriftstellers Hermann Hesse, gegründet. Die weitere Geschichte der Brauerei, in der sie 1830 unter der Leitung von Alexander Diedrich Musso erst den Namen "A. D. Musso" und nach Zusammenschluss mit der "Schramm-Linie" 1896 den Namen AS "Tivoli" erhielt, bevor sie 1912 von Albert Le Coq übernommen wurde, könnte dabei noch detaillierter dargestellt werden als ich es hier tue.
Leider fehlt mir dazu die Zeit. Vielleicht möchte ja jemand hier nachsehen und sich engagieren; ich habe ja jetzt schon ein wenig vorgelegt: http://www.alecoq.ee/eng/company/history
--Idée Fixe 22:51, 23. Aug. 2011 (CEST)
da "älteste Brauerei" nicht (mehr) im artikel auftaucht hab ich den baustein erstmal entfernt. --nudelholz Benutzer Diskussion:Knoerz 16:23, 8. Dez. 2011 (CET)

Gründungsdatum[Quelltext bearbeiten]

Der englische und der deutsche Artikel scheinen sich im Gründungsdatum zu unterscheiden.--A-4-E 10:13, 10. Mai 2007 (CEST)

Passt schon, estnische Brauerei 1826, betrieben von 1807 gegründeter Firma. --Gf1961 15:17, 10. Mai 2007 (CEST)

Verstaatlichung[Quelltext bearbeiten]

Wer aber hat die Brauerei 1939 verstaatlicht ? --Gf1961 16:23, 10. Mai 2007 (CEST)

Die sowjetische Besatzungsmacht. --Carstenwilms 17:04, 10. Mai 2007 (CEST)
Die erste sowjetische Besetzung erfolgte im Juni 1940. Ich habe schonmal nach Nationalisierungen unter Konstantin Päts gesucht, bin aber auf die Schnelle nicht fündig geworden. --Gf1961 18:17, 10. Mai 2007 (CEST)
Stimmt, vielen Dank für den Hinweis. 1939 kann nicht stimmen. Die Enteignung muss nach Juni 1940 gewesen sein. Habe daher das Jahr gelöscht. --Carstenwilms 21:36, 10. Mai 2007 (CEST)

Übernahme durch A. Le Coq[Quelltext bearbeiten]

Die beschriebene Brauerei wird 1913 von A. Le Coq übernommen. Zur Übernehmerin gibt es aber nur die Angabe der Gründung in London. Um 1900 kam der deutsche Archäologe Albert Le Coq bereits als "Erbe mehrerer Brauereien und Weinkellereien" mit 40 Jahren nach Berlin. Es gab demnach also schon eine erhebliche Tradition von A. Le Coq außerhalb - neben oder vor - der beschriebenen Brauerei. Gibt es nur Informationen über den Zukauf und keine (weiteren) über die Hauptlinie? (nicht signierter Beitrag von Gekrause (Diskussion | Beiträge) 10:30, 17. Apr. 2016 (CEST))