Diskussion:A Coruña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorweg[Quelltext bearbeiten]

Ich möchte jetzt wirklich keine Grundsatzdiskussion um die Schreibweise ausländischer/fremdsprachiger Namen anzetteln.

Allerdings hätte ich es im vorliegenden Fall glücklicher gefunden den Artikel unter dem Stichwort "La Coruña" zu plazieren und unter "A Coruña" einen Verweis dahin anzubringen. Ja, La Coruña liegt in Galizien und dort ist galizisch die "offizielle" Landessprache und in der heißt es "A Coruña". Allerdings ist die Stadt im Deutschen Sprachraum eher unter dem seinem spanischen (kastilischen) Namen bekannt. Dies mag sicher daran liegen, dass es hier (wie vermutlich mittlerweile auch in Galizien <g>) mehr Menschen gibt, die spanisch (sprich: kastilisch) als galizisch sprechen.

  • Die Problematik der Schreibweise spanischer Provinzen, Städte etc. ist in der Tat nicht ganz einfach zu handhaben. In den drei Autonomen Regionen mit offiziell anerkannten eigenen Amtssprachen (Baskenland, Galicien und Katalonien) werden die Ortsbezeichnungen seit Jahren oft zweisprachig ausgewiesen. Insoweit kann ich den Einwand sehr gut nachvollziehen. Ein Blick in die offiziellen Mitteilungen des spanischen Staates (z.B. [1] - Spanisches Statistisches Institut) zeigt jedoch, daß die hier in Rede stehende Bezeichnung A Coruña sehr wohl die offizielle Bezeichnung sowohl der Provinz als auch der Stadt ist. Gleiches gilt für einige weitere Städte. Vor diesem Hintergrund ist die Orientierung an der offiziellen Nomenklatura m.E. zielführend. Daß die im deutschsprachigen Raum bekanntere Schreibweise von dieser Nomenklatura abweicht, erklärt sich sicherlich aus der Historie. Hier stellt sich sicherlich die Frage, ob man daran festhalten sollte. Hierbei ist allerdings zu bedenken, daß La Coruña keine deutsche Übersetzung des Namens darstellt (anders als z.B. bei Brüssel). Ich persönlich bin im Grunde indifferent, würde aber vor diesem Hintergrund vorschlagen, die offizielle Nomenklatura beizubehalten und den Artikel entsprechend unter A Coruña (Stadt) etc. zu belassen. Sind jemandem aus anderen Ländern ähnliche Probleme bekannt und wie werden diese denn dort gelöst? Breogan67 (13. November 2003 17:45 CET)
Mir fällt dazu spontan ein bzw. auf, dass San Sebastián und Dublin nicht unter ihrem baskischen bzw. irischen Namen zu finden sind. Ausschlaggebend ist letztlich der Gebrauch im Deutschen. Nizza ist auch seit 1860 französisch; am Namen im Deutschen hat das nichts geändert. --Akkolon 22:44, 4. Jun 2004 (CEST)
Warum steht dann Lugano nicht unter Lauis, Locarno nicht unter Luggarus und Davos nicht unter Tafaas...? -- CdaMVvWgS 22:26, 22. Sep 2004 (CEST)
Wäre auch ganz klar für eine Verschiebung nach La Coruña, einfach weil es im deutschen Sprachgebrauch üblicher ist... --Ureinwohner 10:58, 1. Apr 2005 (CEST)

Ich bin für die Beibehaltung von A Coruña. Dieser Name wird auch auf amtlichen spanischsprachigen Webseiten verwendet (siehe http://www.aena.es/csee/Satellite?pagename=Aeropuertos/Page/Plantilla_Home_Aeropuertos (in der Liste der Flughäfen unter "Información turística y local") und http://www1.dicoruna.es/). Das deutet stark daruf hin, dass La Coruña gar nicht mehr amtlich ist. Girona in Katalonien hat die spanische Bezeichnung Gerona ja auch offizielle abgelegt und deshalb auch das Autokennzeichen von GE in GI abgeändert. Übrigens steht der ehemalige Artikel über San Sebastián schon ein Dreivierteljahr unter dem baskischen Namen Donostia, weil dieser amtlich immer zuerst genannt wird. Es ist in Spanien heute einfach so, dass die Regionalsprachen in den nicht-spanischsprachigen Gebieten Vorrang haben. Das ist für uns eine Umstellung, aber für mich aus Sicht der Minderheiten verständlich und deshalb zu akzeptieren. Wenn nicht einmal die spanischsprachigen Spanier diese Namen mehr amtlich verwenden, warum sollten wir es dann tun? Übrigens sprechen wir Deutschen Barcelona unbewusst katalanisch aus, nämlich "Barßelona". Auf Spanisch wäre die Aussprache "Barthelona" (wie ein englisches th). Gruß Juhan 13:57, 19. Apr 2005 (CEST)

Juhan irrt, hat aber im Ergebnis dennoch recht: Die Deutschen sprechen Barcelona in der Tat katalanisch aus, aber nicht "Barßelona", sondern "Barzelona" (so schreibt es sich übrigens auch noch im Aragonesischen); kann mich jedenfalls nicht erinnern, ihn anders ausgesprochen zu haben, bevor ich Kastilianisch gelernt habe. Aber Spanien ist ja nur die Spitze vom Eisberg. Was macht Ihr z.B. mit all den "neuen" Namen in der ehemaligen SU? Haletzschia statt Galizien? Lwiw statt Lwow? Charkiw statt Charkow? Kijiw statt Kiew?

Der Artikel sollte in "La Coruña" umbenannt werden. Wikipedia:Namenskonventionen sagt eindeutig: Oberste Richtschnur sollte der allgemeine Sprachgebrauch sein. Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch der deutsche Name geläufiger ist (z. B. Rom, Warschau, Venedig, Elsass), sollte er auch verwendet werden. "La Coruña" ist eindeutig gebräuchlicher als "A Coruña", siehe bspw. http://wortschatz.uni-leipzig.de/ . Ich verweise auch mal auf Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen#Spanische Städtenamen --Bender235 12:29, 15. Jul 2005 (CEST)

La Coruña ist aber genauso wenig wie A Coruña ein "deutscher Name" - oder kennst Du irgendeinen deutschsprachigen Menschen, der sich niemals mit der Aussprache des Spanischen oder Galicischen befasst hat und trotzdem das ñ in diesen Namen korrekt ausspricht? 1001 13:34, 15. Jul 2005 (CEST)
Es geht nicht um die Aussprache, es geht ums Schreiben. Die Mehrheit in Deutschland schreibt, Daressalam, deshalb steht der Artikel nicht Dar as-Salaam. Ebenso bei Peking statt Běijīng, Damaskus statt Dimasq, Dublin statt Baile Átha Cliath. Man richtet sich dabei nunmal nach dem allgemein Sprach- (oder eben Schreib-) Gebrauch. Und die Mehrheit in Deutschland schreibt La Coruña, deshalb sollte der Artikel nicht unter A Coruña stehen. --Bender235 11:03, 16. Jul 2005 (CEST)
So steht das aber nicht in der Namenskonvention. Dort steht "Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch der deutsche Name geläufiger ist ...". "deutsch" kann in sich diesem Kontext nur auf die Sprache beziehen. Wenn es keinen Namen gibt, der sich sprachlich als "deutsch" klassifizieren lässt, kann man diese Regel deshalb nicht anwenden, sondern muss den am Ort selbst üblichen Namen verwenden. 1001 23:14, 16. Jul 2005 (CEST)
Nein. Gemeint ist nicht etwa eine Ortsbezeichnung, die der deutschen Sprache entstammt, sondern gemeint ist der deutsche Sprachgebrauch. Dublin und Damaskus sind auch keine deutschen Begriffe, aber sie sind in unserem Sprachgebrauch hierzulande geläufiger, als die Lokalbezeichnungen. Das gleiche gilt im Fall von A Coruña und La Coruña. Siehe http://wortschatz.uni-leipzig.de/ oder Google (im Deutschen Web: "A Coruña" 56.000 Treffer, "La Coruña" 253.000; oder noch extremer: "Deportivo A Coruña" ganze 536 Treffer, aber "Deportivo La Coruña" 176.000) --Bender235 12:13, 17. Jul 2005 (CEST)
Damaskus ist eindeutig ein deutscher Name; dafür kommt es nicht auf die Etymologie an, sondern darauf, ob der Name in Aussprache, Orthographie und Morphologie den Regeln des Deutschen folgt oder denjenige einer der Landessprachen des betreffenden Landes. Dublin wiederum ist auch vor Ort der gebräuchlichere Name, da Irisch bekanntlich nur von einem geringen Teil der Einwohner Irlands als allgemeine Umgangssprache gesprochen wird. Der Sportverein Deportivo La Coruña wird gewöhnlich so bezeichnet, da er selbst meist den spanischen Namen verwendet. 1001
«Damaskus ist eindeutig ein deutscher Name; dafür kommt es nicht auf die Etymologie an, sondern darauf, ob der Name in Aussprache, Orthographie und Morphologie den Regeln des Deutschen folgt oder denjenige einer der Landessprachen des betreffenden Landes.» ??? Und die wären? Welchen Regeln folgt denn "Damaskus", die so anders sind als jene welche für "La Coruña"? --Bender235 13:15, 22. Jul 2005 (CEST)
In Damaskus wird jeder einzige Buchstabe so ausgesprochen, wie gewöhnlich im Deutschen, und die Schrweibweise ist ebenso spezifisch deutsch, indem man das c in einem ursprünglich lateinischen Damascus durch k ersetzt hat. Die Endung -us ist zwar noch lateinisch, aber das entspricht verbreitetem Usus bei der Übernahme von Wörtern lateinischer Herkunft ins Deutsche. La Coruña hingegen kann von deutschsprachigen Menschen ohne Spanischkenntnisse nicht einmal korrekt ausgesprochen werden, da es einen Buchstaben ñ im Deutschen nicht gibt und seine Aussprache ohne entsprechende Vorkenntnisse auch nicht spontan erraten werden kann. Zudem ist das La in diesem Namen nichts anderes als der spanische Artikel (ebenso wie das A in A Coruña der galicische Artikel ist), der bei tatsächlich sprachlich eingedeutschten Worten gewöhnlich nicht steht, sondern weggelassen oder durch den deutschen Artikel ersetzt wird. Somit ist La Coruña sprachlich eindeutig eine spanische und keine deutsche Bezeichnung. 1001 20:23, 22. Jul 2005 (CEST)


Meinungsbild Umbenennungen[Quelltext bearbeiten]

Ich hatte eben den Artikel eigenmächtig verschoben, aber dann fiel mir ein, dass man davor wohl besser erst ein Meinungsbild macht. Wie dem auch sei, ich rufe jeden auf hier seine Meinung mitzuteilen und am besten auch zu begründen.

Es geht um die Umbennungen der Artikel A Coruña und A Coruña (Provinz) in "La Coruña". Als Zeitraum für die Meinungsumfrage schlage ich einen Monat vor. Sie endet also am 19. August 2005, 24:00 Uhr.

  • Symbol support vote.svg Pro : Wie bereits oben begründet ist laut Wikipedia:Namenskonventionen der "allgemeine Sprachgebrauch [hier in Deutschland]" die "oberste Richtschnur". La Coruña ist eindeutig gebräuchlicher, als Beweis reicht eine einfache Suche bei Google nach den beiden Namen. Auch der Sportverein Deportivo de La Coruña ist bei Wikipedia nach spanischer Schreibweise eingeordnet. --Bender235 16:05, 19. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro : Siehe obige Begründung. -- CdaMVvWgS 16:14, 19. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Contra : da es gegen Wikipedia:Namenskonventionen verstößt. Dort wird der deutsche Sprachgebrauch als Richtschnur dafür herangezogen, ob eine deutschsprachige Bezeichung, so vorhanden, verwendet werden soll. Wenn keine deutsche Bezeichnung existiert, ist der (korrekte) einheimische Name zu verwenden. Für die Entscheidung, welcher von mehreren einheimischen Namen zu verwenden ist, ist der Sprachgebrauch im Deutschen ein denkbar schlechtes Kriterium - wenn man diesen dafür zugrunde legen würde, müsste man z.B. viele fremdsprachige Ortsnamen mit fehlerhaften oder ganz fehlenden diakritischen Zeichen schreiben oder für Orte, die umbenannt worden sind, weiterhin die zuvor gültigen Namen verwenden. 1001 17:27, 19. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro : La Coruña ist hierzulande eindeutig die geläufige Bezeichnung. Ich verstehe zwar die Argumente von 1001, aber letztendlich sollte klar sein, dass die in der regionalen Sprache abweichenden Städtenamen international überhaupt keine Rolle spielen. Wann immer sich die Städte nach außen (international) präsentieren, steht der spanische Name im Vordergrund. Wenn man zudem bedenkt, dass irgendwann mal alle spanischen Städte in der WP einen Artikel haben, ist der ständige Wechsel der Sprache in Navigationsleisten und Kategorien extrem verwirrend. Sollte man aber weiterhin keine einheitliche Regelung für alle spanische Städte- und Provinznamen finden, bin ich gegen die Verschiebung. Derzeit finden sich mit 1001 und Hanno wenigstens zwei Leute, die zumindest erklären können, warum sie dieses Lemma bevorzugen. Unerträglich wird es, wenn man sich für La Coruña entscheidet, aber Donostia nicht nach San Sebastián verschiebt. --Sascha Brück 18:22, 19. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Contra : La Coruña mag wohl in Deutschland die geläufige Bezeichnung sein aber hier wird es so gut wie nie benutzt. Kann nur den Argumenten von 1001 beipflichten. Durchaus kann ja "redirect" gesetzt werden wenn dann jemand den Namen unter der anderer Schreibweise sucht (siehe zB. Google.es) wird er automatisch verlinkt.--Juan 00:48, 22. Jul 2005 (CEST)
Kleine Nachfrage: Du hälst "La Coruña" für die "geläufige Bezeichnung", aber willst nicht, dass der Artikel so benannt wird? --Bender235 13:18, 22. Jul 2005 (CEST)
Danke für Deine Rückfrage, ist eben manchmal für mich ein wenig schwer die deutsche Sprache in allen Feinheiten zu verstehen. Versuche den Zusatz zu ergänzen. Ich hoffe nun ist es richtig gestellt. Sorry wahr mein Fehler aber es noch einige weitere Atikel was spanische Namen betrifft bei Wiki zu ändern, ich habe es aufgegeben sie zu berichtigen, weil immer wieder rev von Leuten gemacht werden die unser Land nur aus Reiseführern mit ebenso falschen Beschreibungen kennen. Tut mir Leid aber es wahr ein weiterer Versuch Wert. --Juan 02:09, 23. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro - A Coruña hat sich in Deutschland meines Erachtens noch nicht durchgesetzt. Im Artikel sollte aber deutlich stehen, dass der offizielle Name A Coruña ist. (Depor heisst übrigens Deportivo de La Coruña, da wäre umbenennen ja nun wirklich Unsinn, ist ja auch nicht Real Sociedad Donostia). chigliak 14:55, 22. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Kontra : Der Stadtrat selbst hat La Coruña kooffiziellen Status zuerkannt, was aber wohl später von einem Gericht gekippt wurde, wenn ich das richtig verstehe: [2] [3] Tatsache ist, dass selbst spanischsprachige Medien fast ausschließlich A Coruña schreiben, so dass es ein wenig komisch erscheint, auf Deutsch einen Namen zu verwenden, der weder auf Galicisch noch auf Spanisch verwendet wird. (Der Fußballverein wird immer La Coruña führen, da dies der Gründungsname ist, ebenso wie beim AC Milan, wo bei der Gründung der englische Name gewählt wurde.) Man müsste bei Verwendung des Uni-Leipzig-Konkordanzprogrammes also die Nennungen des Fußballvereins unberücksichtigt lassen. --Akkolon 15:12, 22. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Kontra : Auf offiziellen spanisch(sprachig)en Webseiten wird A Coruña verwendet (vgl. [4]). Auch in der spanischen Wikipedia steht eindeutig, dass der galicische Name offiziell ist (vgl. [5]). Es ist doch völlig unlogisch, im Deutschen einen alten spanischen Namen zu benutzen, der im Land selbst (nicht nur in Galicien) nicht verwendet wird. Wenn die Mühlen der deutschen Medien so langsam mahlen, ist das traurig, aber gerade deswegen sollten wir hier in der Wikipedia uns dem nicht anschließen. --Juhan 18:06, 22. Jul 2005 (CEST)
«Auf offiziellen spanisch(sprachig)en Webseiten wird A Coruña verwendet.»
Die offizielle Seite der Stadt gibt "La Coruña" den Vorzug, siehe http://www.aytolacoruna.es/ . --Bender235 10:18, 23. Jul 2005 (CEST)
Die offizielle Seite der Stadt vewendet "La Coruña" im spanischen und "A Coruña" im galicischen Text, die Region hingegen möchte grundsätzlich nur noch "A Coruña" verwenden. Deshalb können auf spanischsprachigen offiziellen Seiten beide Formen auftreten. 1001 19:00, 24. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro : Das Gros der Wikipedia-Benutzer wird meines Erachtens La Coruña eingeben, um dann zu erfahren, dass die Stadt auf Galicisch "A Coruña" heißt. Sie geben ebenso Mailand für Milano und Saragossa für Zaragoza ein. Vielleicht ist es schade, wenn deutscher Medien Mühlen so lange mahlen, aber das ist eben ein Fakt (oder wenigstens halte ich das dafür), vor dem man nicht die Augen verschließen sollte. Antaios 19:07, 22. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Kontra: Eine Enzyklopädie sollte Verlässlichkeit für korrekte Namen vorgeben und nicht auf die Masse hören. Stern !? 02:16, 23. Jul 2005 (CEST)
Das magst du für richtig halten, aber es widerspricht den Wikipedia:Namenskonventionen, wonach gerade der allgemeine Sprachgebrauch über die Einordnung eines Artikels entscheidet. So etwa "Peking" statt des korrekten "Běijīng", oder "Ibn Battuta" statt des vollständigen "Abu Abdullah Muhammad Ibn Battuta". Es steht auch irgendwo bei den Namenskonventionen, dass "Wikipedia [ebenso wie jede andere Enzyklopädie] den Sprachgebrauch nicht prägt, sondern ihm folgt". --Bender235 10:02, 23. Jul 2005 (CEST)
Warum aber sollen wir denn einen Sprachgebrauch etablieren, den die Spanier selbst nicht pflegen? Stern !? 15:46, 24. Jul 2005 (CEST)
Wir "etablieren" gar nichts, wir folgen, und zwar dem deutschen, nicht dem spanischen Sprachgebrauch. Und der sagt eindeutig "La Coruña". Ebenso wie er "Handy" sagt, obwohl dieser Scheinanglizismus grundfalsch ist. Und ebenso wie wir "Caesar" als "Zäsar" und nicht "Kaisar" aussprechen, obwohl letzteres richtig ist. Der Sprachgebrauch ist wie er ist, ob nun richtig oder falsch. --Bender235 20:17, 24. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro: Mit einem Hinweis im Artikel auf die einheimische Bezeichnung. --Ureinwohner 15:26, 24. Jul 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Contra : Die offizielle spanische Bezeichnung der Stadt ist nun einmal "A Coruña", da kann man sich auch in Deutschland drehen und wenden wie man will. Die weiterhin spanische Bezeichnung von "Deportivo La Coruña" ist dagegen in der Tat in dem internationalen Bekanntheitsgrad der "Firma" begründet. Weiter oben hatte ich bereits vor geraumer Zeit einige Ausführungen zum dem Thema gemacht. Im übrigen heißt auch das ehemalige "Karl-Marx-Stadt" in den meisten Ländern der Welt wieder "Chemnitz"... ;-)--Breogan67 00:38, 25. Jul 2005 (CEST)
  • Contra Verschiebung. In diesem Fall halte ich - ganz aus dem Bauch heraus - den angeblichen deutschen Sprachgebrauch für nur scheinbar zu "La Coruña" tendierend, über den Umweg des Fußballvereins. Hand aufs Herz: Hat irgendwer schon mal außerhalb der Fußballberichterstattung was von der Stadt in den deutschen Medien gehört? --AndreasPraefcke ¿! 17:28, 29. Jul 2005 (CEST)
Anmerkung: Es taucht in der Tat nicht oft auf, aber wenn, dann ausschließlich als "La Coruña", siehe http://wortschatz.uni-leipzig.de/ --Bender235 16:20, 30. Jul 2005 (CEST)
PS: In Wikipedia:Namenskonventionen steht wörtlich: Deutsche Ortsbezeichnungen, die in der Häufigkeitsklasse 16 oder mehr liegen, sollen nicht verwendet werden. Ergo sollen jene mit HK 15 und geringer verwendet werden. "La Coruña" hat HK 15, sollte laut aktuellen Namenskonventionen also verwendet werden!
  • Symbol oppose vote.svg Contra: Da offensichtlich beide Varianten keine deutschen bzw. eingedeutschten Wörter sind (das wäre vermutlich "Korunja"), ist es egal, welches im Deutschen geläufiger ist. Der Artikelname sollte also der korrekten Bezeichnung folgen. Dieser Fall ist klar, weil es keine deutsche, aber eine eindeutige offizielle Variante gibt, anders als z.B. bei Valencia (Spanien) (span.), Alicante (span.), Elx (katal.) - da scheint es unklar, welche von den innerspanischen Varianten richtiger ist --Captain Blood 19:23, 29. Jul 2005 (CEST)
Es geht bei der Namenskonvention nicht um eine eingedeutschte Variante des Namens, sondern um die in Deutschland gebräuchliche. Ebenso wie die lateinische Variante "Damaskus" in Deutschland gebräuchlicher ist als die arabische, "Dimasq". Es geht nicht um den Ursprung des Wortes, sondern um die Gebräuchlichkeit. --Bender235 16:13, 30. Jul 2005 (CEST)
Du definierst deutscher Name als: der im Deutschen geläufigste/gebräuchlichste Name. In Wikipedia:Namenskonventionen#Anderssprachige_Gebiete steht: Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch der deutsche Name geläufiger ist [...] sollte er auch verwendet werden. Deine Definition würde ergeben: Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch der im Deutschen geläufigste Name geläufiger ist [...] sollte er auch verwendet werden. Da stimmt doch was nicht! --Captain Blood 17:21, 31. Jul 2005 (CEST)
Also nehmen wir ab jetzt Dimasq statt Damaskus, da das eine arabischen und das andere lateinischen Ursprungs ist, und wir unbedingt dem Lokaldialekt den Vorrang geben, ungeachtet der Gebräuchlichkeit? Ändern wir jetzt Jerusalem auch in Jeruschalajim, Grönland (dänisch) in Kalaallit Nunaat oder vielleicht New Orleans (franko-englisch) in N'awlins (ortsdialekt)? Ich meine das nur, weil diese Umfrage zur Folge haben wird, dass wir Ortsbezeichnungen die im Deutschen ohne Zweifel geläufig sind, unabhängig davon welcher Sprache sie entlehnt sind, wie Pamplona (HK 15, siehe [6]), Gijon (HK 17), San Sebastian (HK 15), in Iruñea (HK 22), Xixon (HK n.a.), respektive Donostia (HK 20) umändern können. Bis HK 16, so sagt Wikipedia:Namenskonventionen#Ortsnamen eindeutig, sind die Bezeichnungen zu verwenden! Wollen wir also halb-halb, zum einen Pamplona und San Sebastian, zum anderen aber Xixon und A Coruña (im übrigen; La Coruña HK 15, A Coruña HK n.a.) haben? Oder soll die Wikipedia einheitlich die spanischen, und damit definitiv gebräuchlicheren Namen verwenden? --Bender235 11:36, 4. Aug 2005 (CEST)
Es steht schon einen Abschnitt weiter oben, dass die Sache in Fällen wie Damaskus oder Jerusalem ganz anders steht, weil es sich dabei um deutschsprachige Namen handelt. Und wenn es keine deutschsprachigen Namen gibt, wird auch nicht der Ortsdialekt, sondern die am jeweiligen Ort gültige amtliche Namensform verwendet, ganz egal, ob diese nun englisch, spanisch oder wie hier galicisch ist. 1001 14:15, 4. Aug 2005 (CEST)
Damaskus ist nicht mehr "deutscher Name" als es Julius Caesar ist. Es ist die direkte Übername eines lateinischen Begriffs. Aber es ist nunmal der heute in Deutschland gebräuchliche, egal aus welcher Sprache er ursprünglich kommt.
Bei "La Coruña" dem Ortsdialekt den Vorrang zu geben würde den aktuellen Namenskonventionen wiedersprechen. Wenn wir so weiter machen, ändern wir am besten auch gleich "Shanghai" in "Zanhe". --Bender235 16:16, 6. Aug 2005 (CEST)
Galicisch ist kein Ortsdialekt, sondern regionale Amtssprache. 1001 17:15, 6. Aug 2005 (CEST)
Wenn tatsächlich allein die Häufigkeitsklasse entscheiden soll (was im m.E. Widerspruch zur Namenskonvention stünde), müsste dann nicht auch Mumbai (HK 18) nach Bombay (HK 13) verschoben werden? --Captain Blood 23:21, 12. Aug 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro: Ich schließe mich den Benutzern, die auf deutschen und internationalen Sprachgebrauch verweisen. Bei aller Liebe für die spanischen Regionalsprachen stiftet deren Verwendung für Ortsnamen im deutschen Sprachraum unnötige Verwirrung. Ich denke, es ist für alle annehmbar, wenn z. B. Donosti und Donostia auf San Sebastián verweisen und dort im Artikel im ersten Absatz auf den regionalsprachlichen Namen hingewiesen wird. Natürlich ist das Thema gerade in Spanien aus der Sicht der politischen Korrektheit delikat, aber ich finde die deutsche (und auch die allgemeinspanische) Sprachrealität sollte in Wikipedia vorgehen. --Ardo Beltz 17:39, 4. Aug 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro wie die Vorredner --Historiograf 20:49, 10. Aug 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro Argumente siehe weiter oben, insbesondere stimme ich Bender235 zu! Und warum gibt es keine Diskussion über eine Verschiebung von Cottbus nach Chosebuz, Weißwasser nach Bela Woda etc.? Schließlich sollte wir dann auch unseren Minderheiten den Stellenwert einräumen, die wir den spanischen einräumen! --Menze 11:46, 17. Aug 2005 (CEST)
Galicier sind nach spanischem Recht überhaupt keine Mnderheit, und Galicisch ist eine der anderen spanischen Sprachen (neben dem Kastilischen), die gemäß der spanischen Verfassung auf regionaler Ebene kooffizielle Amtssprachen sind. Die Festlegung der amtlichen Toponymie ist Kompetenz der Regionen mit eigener Sprache, und wenn diese Regionen beschließen, nur die Ortsnamen in der ursprünglichen Sprache der Region amtlich zu verwenden, sind diese Ortsnamen die einzig gültigen amtlichen Ortsnamen. Es ist also derselbe Fall, der einträte, wenn Brandenburg beschließen sollte, Cottbus amtlich nur noch Chośebuz zu nennen - was aufgrund des Zahlenverhältnisses zwischen Sprechern des Deutschen und des Sorbischen kaum zu erwarten ist. 1001 15:07, 17. Aug 2005 (CEST)
Von mir aus! Das "sorbische Argument" meinerseits war eh nur Polemik! Das ändert nix an meiner Meinung. Und wie ich gelesen habe ist Spanisch im gesamten Gebiet Amtssprache. Wie wäre es wenn wir einfach die Orte in der gültigen Amtssprache benutzen, wenn es KEINE eindeutige deutsche Form davon gibt? mfg --Menze 17:31, 17. Aug 2005 (CEST)
Das besondere an der spanischen Situation ist, dass zwar Spanisch (aufgrund der Verfassung) auf dem gesamten Staatsgebiet Amtssprache ist, dass jedoch die amtliche Toponymie Kompetenz der Regionen ist; zumindest in Katalonien, Galicien und dem überwiegend baskischsprachigen Teil des Baskenlandes sind von den jeweiligen Regionen ausschließlich die katalanischen, galicischen bzw. baskischen Namen zu amtlichen Ortsnamen erklärt worden, was zur Folge hat, dass auch in amtlichen Dokumenten in spanischer Sprache diese und nicht die spanischen Namen verwendet werden müssen. Der hier behandelte Fall A Coruña / La Coruña ist dabei insofern ein Sonderfall, als diese Regelung von der Stadtverwaltung nicht akzeptiert wurde, die in spanischsprachigen Dokumenten weiterhin La Coruña und nur in galicischsprachigen Texten A Coruña verwenden möchte. Eine ausschließliche Verwendung von spanischsprachigen Ortsnamen für das gesamte spanische Staatsgebiet würde dazu führen, dass man auch Ortsnamen verwenden müsste, die eindeutig nicht mehr offizielle Namen sind, wie etwa span. Gerona für katalan. Girona. Hinzu kommt, dass in manchen Fällen die ehemals offiziellen spanischsprachigen Namen ohnehin nur Anpassungen der regionalsprachlichen Namen an die spanische Orthographie waren. Während in Fällen von überregional bekannten größeren Städten, die von alters her unterschiedliche Namen auf Spanisch und in der jeweiligen Regionalsprache haben (wie im Falle Girona / Gerona) die spanischsprachigen Namen zumindest in Teilen der spanischsprachigen Presse und sonstigen Öffentlichkeit weiterhin im Gebrauch sind, ist im Falle von nur lokal bekannten kleineren Orten, die bloß eine an die spanische Orthographie angepasste amtliche Schreibweise besaßen, diese Schreibweise zumindest im Falle Kataloniens heute kaum mehr im Gebrauch. In solchen Fällen wäre es unsinnig, diese dann in der deutschsprachigen Wikipedia zu verwenden. 1001 02:49, 18. Aug 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro Man kann ja auch mal die Kirche im Dorf lassen. Es will ja auch keiner Nice, Warszawa, Tbilissi oder noch besser Ammochóstos für Famagusta.--@Oevi: 13:39, 11. Mai 2019 (CEST)

Verschiebung[Quelltext bearbeiten]

Da das Meinungsbild - wenn auch knapp mit neun Pro- zu acht Contra-Stimmen - für die Umbenennung von A Coruña in La Coruña stimmte, wird der Artikel jetzt verschoben. Ebenso wird unter Wikipedia:Namenskonventionen ein Absatz eingefügt, der den Umgang mit spanischen Städtenamen regelt. --Bender235 20:01, 22. Aug 2005 (CEST)

Das Meinungsbild bezog sich explizit nur auf eine Stadt und die für diesen Fall oben angegebenen Begründungen lassen sich nicht in jedem Fall auf andere Fälle übertragen, so dass man daraus keine so allgemeine Regel ableiten kann. Deshalb habe ich den betreffenden Abschnitt wieder entfernt. Mit La Coruña / A Coruña direkt vergleichbar sind nur Fälle, in denen erstens der spanischsprachige Name im Deutschen tatsächlich geläufig ist und zweitens dieser auch vor Ort zumindest halboffiziell verwendet wird. 1001 18:09, 23. Aug 2005 (CEST)
Warum streubst du dich so gegen eine einheitliche Lösung? Sollen wir jetzt bei jeder Stadt eine eigene Umfrage zum Lemma machen? Die Verwendung der spanischen Namen war durch die Namenskonventionen derzeit ohnehin vorgeschrieben, also kann der Absatz - zur Klärung noch offener Fragen - ruhig stehen bleiben. Wie dem auch sei, meinetwegen können wir ja bei Alicant/Alacant oder Pamplona/Iruñea jeweils eine weitere Umfrage anschließen. Wozu einfach, wenns auch schwierig geht?! --Bender235 00:56, 25. Aug 2005 (CEST)
Ich bin gegen eine Extra-Regel für Spanien. "Einheitliche Lösung" würde ich das auch nicht nennen, wenn man eine Extra-Regel für ein Land einführt, denn damit würde ja gerade die bisherige einheitliche Behandlung aller Länder (was für eine Enzyklopädie wohl besser ist) aufhören, einheitlich zu sein. --Captain Blood 14:43, 26. Aug 2005 (CEST)
Dann sollte durch irgendetwas aber geregelt sein, damit sich Leute an die Bestimmung "der populärste Name gilt" halten. Das gilt für La Coruña/A Coruña, Alicant/Alacant oder Pamplona/Iruñea sowie alle anderen Fälle von spanischen Städten mit anderem Namen im Ortsdialekt. --Bender235 18:55, 28. Aug 2005 (CEST)

Lieber Bender, du bist einer der wenigen, die behaupten, die in Spanien gesprochenen Sprachen seien "Ortsdialekte". Diese Bezeichnung ist mir eigentlich nur aus verschiedenen Quellen über die Franco-Diktatur bekannt. Mit der absurden Begründung, es handele sich gar nicht um Sprachen, wurden die Ortsnamen damals hispanisiert. Schön für dich, dass du diesen Schritt der "Vereinheitlichung" nachvollziehen kannst. Die sogenannten Minderheiten (in Spanien sprechen nur ca. 28 Millionen Menschen von gut 40 Millionen Einwohnern Spanisch als Muttersprache) empfanden ihn gerechtfertigterweise als Akt der Untedrückung, den sie mit der Wiedereinführung der Demokratie in ihrem Land rückgängig machen konnten. Anstatt diese Tatsache zu verdrängen, nur um sich ja nicht umstellen zu müssen, sollten wir als Wikipedianer lieber dafür sorgen, dass die Benutzer über die Wikipedia realisieren, dass Spanien eben ein vielfältiges Land ist und eher mit der Schweiz oder Belgien vergleichbar ist, als mit Deutschland. Gruß Juhan 21:56, 13. Sep 2005 (CEST)

Ich will mich hier keineswegs nachträglich in den Dienst einer faschistischen Diktatur stellen, auch wenn mir das hier anscheinend unterstellt wird. Das entscheidende ist nunmal, dass in der deutschen Wikipedia die Begriff so eingetragen werden, wie sie in Deutschland verwendet werden. Die Mehrheit in Deutschland bezeichnet den besagten Ort als "La Coruña" statt "A Coruña", und keiner davon - so unterstelle ich jetzt mal - will damit seine Zustimmung zur Franko-Diktatur bekunden.

So ist eben der Sprachgebrauch, und das gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch für andere Länder. So sagt man in vielen Ländern (Schweden, Italien, bspw.) nur "Basket" statt "Basketball". Soll Wikipedia diesen Ländern nun auch einen neuen Sprachgebrauch aufzwingen? Ein Lexikon macht sowas nicht, ein Lexikon richtet sich nach dem Sprachgebrauch, nicht umgekehrt. --Bender235 22:10, 14. Sep 2005 (CEST)

Heißt das, dass der Sprachgebrauch - d.h. http://wortschatz.informatik.uni-leipzig.de/ - das einzige Kriterium für den Titel eines Artikels ist? Gibt es überhaupt keine anderen Gesichtspunkte? --Captain Blood 23:46, 14. Sep 2005 (CEST)

Hallo Bender, es geht nicht um den Sprachgebrauch in anderen Ländern. Wir sind nicht die italienische Wikipedia, sondern die deutsche. Bei Ortsnamen gibt es nun einmal Veränderungen, die sich nach und nach dann im Sprachgebrauch niederschlagen. Wenn aber niemand die aktuellen Namen publik macht, wird die Masse die alten Namen beibehalten. Bis vor nicht allzu langer Zeit wurden beispielsweise ukrainische Städte in deutschen Medien immer mit den alten russischen Namen bezeichnet. Die Wikipedia verwendete immer die ukrainischen Namen und siehe da: Inzwischen liest man in den Zeitungen Lwiw, Charkiw und Luhansk. Dadurch wird den meisten Menschen erst klar, dass Charkiw eben heute nicht mehr Charkow heißt. Es muss nur einer anfangen, dann entwickelt sich alles von selbst. Gruß Juhan 12:34, 15. Sep 2005 (CEST)

Stellungnahme der Stadtverwaltung[Quelltext bearbeiten]

Hallo, unten stehend eine Stellungnahme der Stadtverwaltung von A Coruña/La Coruña auf meine Nachfrage nach dem korrekten Namen der Stadt! Gruß Juhan 21:19, 16. Sep 2005 (CEST)


Dear Hanno,

A very pertinent question .....

As you might know, Galicia is a bilingual region, with two offical languages (Spanish, usually called Castellano today, and Gallego). Put simply, La Coruña is Spanish and A Coruña is Gallego (the definite article La becomes A in Gallego).

However, it is not so simple as there are political and legal aspects to take into account. Legal sentences seem to suggest that the ONLY correct name is A Coruña, although in my opinion this goes against the basic principles of both linguistics and official bilingual status. The name has been La Coruña for much longer than the version A Coruña has existed, but as there is a definite political trend towards regionalism, A Coruña has been declared the only official version in some circles. Most people just say La Coruña when they speak Spanish and A Coruña when speaking in Gallego. Linguistically this is the correct solution, as politics has no right to meddle in the language people speak.

In the end you just have to choose between the two - on an international level La Coruña is certainly more recognised.

I hope this helps you.

Best wishes


Mark Guscin International Relations City Council of La Coruña

Hallo! Ich denke, damit ist die Sachlage klar, dass A Coruña der einzige amtliche Name ist. Wenn bis Sonntag kein Widerspruch kommt, werde ich die Umbenennung wieder rückgängig machen. In allen Atlanten, in denen ich nachgeschaut habe, wird der galicische Name verwendet. Auch die englischsprachige Wikipedia verwendet A Coruña. Die Erklärung in der spanischen Wikipedia unter http://es.wikipedia.org/wiki/La_Coru%C3%B1a#La_Coru.C3.B1a_.2F_A_Coru.C3.B1a dürfte dann wirklich jeden überzeugen. Gruß Juhan 12:53, 21. Sep 2005 (CEST)
In dem Schreiben wird offen dargelegt, dass es zwei Schreibweisen gibt und die offizielle Schreibweise, gemäß der spanischen Sprache La Coruña ist, die auch international verwendet wird. Warum du hier den Brief volkomen anderst auslegst, erschießt sich mir hier nicht. Castellano ist die ofizielle Sprache in ganz Spanien und nach dieser richttet sich die spanische Wikipedia, wie auch sonstige spanische Lexikas. Ich verschiebe daher den Artikel und hoffe, dass hier der ein oder andere Lokalpatriot, sich zurückhält in seinem Patriotismus. --Freundlich 10:23, 5. Feb 2006 (CET)
Falls Du einen Artikel verschieben willst, solltest Du zuvor den am Verschiebungsziel stehenden Redirect zur Löschung vorschlagen und dann mit der Verschiebefunktion verschieben, NICHT den Artikel per Copy-and-Paste woandershin kopieren, da das die Versionsgeschichte zerstört und damit gegen die GFD-Lizenz verstößt. Unabhängig von der Diskussion über den "richtigen" Artikelnamen für diesen Artikel (in diesem Falle gibt es imho für beide Namen nachvollziehbare Argumente) habe ich deshalb diese Änderung wieder rückgängig gemacht. -- 1001 22:26, 5. Feb 2006 (CET)
Das ist einfach nur noch dreist. Noch nicht einmal eine Woche nach der Abstimmung wird der Artikel wieder von der Person, von der man das am meisten erwarten konnte, wieder zurückverschoben. Der Hammer ist aber der Brief, mit dem die Aktion auch noch gerechtfertigt werden soll. "Bilinguale Region, zwei offizielle Sprachen, korrekter Name vor Ort "A Coruña", die meisten spanischsprechenden sagen "La Coruña" und auf internationaler Ebene auch natürlich der geläufigere". Na sowas, wer hätte das gedacht? All das ist nichts neues und hatten die User bei ihrem Voting auch durchaus berücksichtigt. Ich kann Freundlich nur zustimmen. Als A-Coruña-Befürworter hätte ich den Brief wohl eher nicht publik gemacht oder zumindest den letzten Satz unterschlagen. Er spielt ja eher den La-Coruña-Befürwortern in die Hände. --Sascha Brück 00:50, 6. Feb 2006 (CET)

In dem Brief steht eindeutig, dass der offizielle Name "A Coruña" ist! Dass die Region Galicien damit gegen das Prinzip der Zweisprachigkeit verstößt, ist doch nicht unser Problem. Tatsache ist, dass sogar auf amtlichen spanischsprachigen Seiten der galicische Name verwendet wird. Welchen einleuchtenden Grund gibt es dann bitte für uns, an dem spanischen Namen festzuhalten? Dann müssten wir ja alle Städte in der Ukraine auf russische Namen verschieben, weil sie ja in Deutschland (noch) bekannter sind, als ihre offiziellen ukrainischen Pendants. Von weißrussischen Städten ganz zu schweigen, denn dort ist Russisch ja auch Amtssprache neben Weißrussisch. Also, Sascha: Dann mach dich mal an die Arbeit und bau dir deine eigene Sowjetunion! Ich empfehle übrigens die englischsprachige Diskussion zum Thema A/La Coruña: http://en.wikipedia.org/wiki/Talk:A_Coru%C3%B1a . Dort kommt man zu einem etwas anderen Ergebnis. Es wird festgestellt, dass man den spanischen Namen angeben soll, diese Ansicht teile ich übrigens auch, jedoch heute der galicische Name der einzige offizielle ist. Ist das denn so schwer zu begreifen? Spanien hat sich verändert! Das sieht man auch auf der Seite http://www.ine.es/inebase/cgi/axi?AXIS_PATH=/inebase/temas/t20/e301/p03/mnpd/l0/&FILE_AXIS=mnp077.px&CGI_DEFAULT=/inebase/temas/cgi.opt&COMANDO=SELECCION&CGI_URL=/inebase/cgi/ . Eine amtliche spanische Statistikseite in spanischer Sprache, aber von dem angeblich offiziellen "La Coruña" Keine Spur! Stattdessen wird der galicische Name verwendet. Eben weil es sich dabei um die offizielle Bezeichnung handelt. Außerdem möchte ich auf die Wikipedia:Namenskonventionen#Anderssprachige_Gebiete verweisen. Die sprechen eindeutig für "A Coruña"! Gruß Juhan 10:25, 6. Feb 2006 (CET)

Nur mal als Einwurf: Sooo eindeutig ist das nach den Namenskonventionen nicht. Laut Leipziger Wortschatz haben Coruna / La Coruna die Häufigkeitsklasse 15 (also <16), und demnach wäre (mutmaßlich) die im Deutschen gebräuchlichere Form zu verwenden, also La Coruña vorzuziehen (es ist zumindest die einzige im Leipziger Wortschatz angegebene Form, demnach im Deutschen wohl gebräuchlicher). Allerdings hängt die Worthäufigkeit offenbar ziemlich am Auftauchen von Depor in der deutschen Presse. chigliak 14:02, 6. Feb 2006 (CET)
Da muss ich einwerfen, dass die HK-Regel ohnehin nur für deutsche Namen wie Danzig gilt, nicht jedoch für den Fall, wenn zwischen unterschiedlichen fremdsprachigen Bezeichnungen zu wählen ist.
Zu dem Beitrag von Juhan: Naja, der Brief hat sich lediglich mit der offiziellen Bezeichnung der Stadt beschäftigt. Du hättest den Herren eher fragen sollen, wie der Artikel über die Stadt in einer deutschsprachigen Enzyklopädie genannt werden sollte - ob er da eine nachzuvollziehende Antwort parat hat, ist natürlich wieder fraglich.
In den spanischen Medien (und zum Beispiel auf Straßenschildern, auch in Madrid) wird übrigens mehrheitlich A Coruña verwendet, in den deutschsprachigen (z.B. Fußball) ist mir bisher nur La Coruña untergekommen,
--zeno 14:43, 6. Feb 2006 (CET)

Hallo Zeno, finde ich sehr fair, dass du auf die Verwendung des galicischen Namens auf spanischen Verkehrsschildern hinweist! Ich habe mir einen Kompromissvorschlag für Orte in Spanien überlegt, den ich hier nun darlegen möchte: Ich hielte es für sinnvoll, in den Regionen, in denen die spanischen Bezeichnungen heute nicht mehr amtlich sind, durchgängig die heutigen, lokalsprachlichen Namen zu verwenden. Dies schon allein deshalb, weil es keinen Sinn macht, Namen zu verwenden, die auf keiner Karte und vor allem vor Ort nicht mehr auftauchen. Und "richtige" deutsche Exonyme scheint es für Orte in Spanien generell nicht zu geben, zumindest sind mir keine bekannt. Für Regionen, in denen bei den Ortsnamen die Zweisprachigkeit praktiziert wird, wie etwa València/Valencia plädiere ich dafür, sich an den jeweiligen Mehrheitsverhältnissen vor Ort zu orientieren, also "Xàbia", aber "Alicante". Eine verbindliche Regelung muss in jedem Fall her, schon damit dieses Hin- und Hergeschiebe, an dem ich mich ja eifrig beteiligt habe, ein Ende hat. Abgesehen davon geht mir aber auch das gegenwärtige Durcheinander gegen den Strich (im Baskenland hat auch noch niemand aufgeräumt)! Ich freue mich auf weitere Beiträge! Gruß Juhan 15:38, 6. Feb 2006 (CET)

Könnte man nicht einmal ein generelles Verschiebemoratorium für die hier diskutierten Fälle erlassen und das alles an EINER Stelle diskutieren? Soweit ein Artikel unter einem offiziell anerkannten und vor Ort gebräuchlichen Namen steht, und das ist eigentlich in fast allen Fällen der Fall, sehe ich keinen Grund warum man ihn verschieben sollte, egal ob es noch einen zweiten solchen Namen gibt. "Aufräumen" kann man erst, wenn es eine praktikable generelle Regelung gibt, was bisher imho nicht der Fall ist. Eine solche allgemeine Regelung kann erstens nicht sinnvoll auf der Diskussionsseite zu einem einzigen Ort erlassen werden, und zweitens nicht ohne Kenntnis der sprachlichen Situation vor Ort und oder ohne Kenntnis von sprachwissenschaftlichen Grundbegriffen wie der Unterscheidung von Exonymen und Endonymen. Leider wird beides bisher nur selten berücksichtigt. -- 1001 00:42, 7. Feb 2006 (CET)

Ich bin gerne bereit für ein Moratorium - auf dem Stand vor Juhans Änderungen in diesem Jahr. Besser noch als ein Moratorium: Sonderfälle wie A/La Coruña diskutieren, den Rest unter Quellenangabe abarbeiten. --zeno 19:24, 7. Feb 2006 (CET)


Als neuer Wiki-Nutzer muss ich hierzu auch was schreiben. Schließlich komme ich aus Galicien und bin auch in A Coruña geboren. Da einige hier sich mit den Städtenamen in Spanien und der spanischen Geschichte schlecht bis garnicht auskennen und Spanien als verschiedenartig kulturell geprägtes Land nicht wahrnehmen, hier einige Anmerkungen, Erklärungen und Erläuterungen. Die historisch gewachsenen Sprachen in Spanien, die bis in die heutige Zeit überlebt haben und offiziellen Status genießen sind Spanisch (Castellano), Galicisch (Galego), Baskisch (Euskera) und Katalanisch (Català). Im Zuge der Bildung des spanischen Staates begonnen mit den katholischen Königen zur Zeit von Kolumbus gab es mehrere Epochen des Sprachgebrauchs. Galicisch war z.B. eine gewisse Zeit lang sogar unter den Kustschaffenden und Poeten die bevorzugte Sprache (Mittelalter). Nun hat auch das spanische selber einige Änderungen über die Jahre mitgemacht (wie andere Sprachen eben auch das deutsche). Da nun die Macht von Kastillien ausging, ging man über, die Ortsnamen zu "Verspanischen"; ebenso war es die galicische Oberschicht, die dem galicischen den Rücken kehrte und spanisch sprach. Bei der Umbenennung sind jedoch vielerorts Übersetzungsfehler gemacht worden, die auch heute noch auftauchen. Hierzu zwei Beispiele: Die Brücke, auf spanisch "puente", galicisch "ponte" kommt in einigen Ortsnamen vor. Den Ort "Pontedeume" hat man in "Puentedeume" umbenannt. Die Provinz und Stadt "Pontevedra" hat man hingegen so belassen und nicht "Puentevedra" getauft. Zweites Beispiel: Der Ort "Sanxenxo" ist ebenso wie Santiago der Name eines Heiligen. Das galicische "x" ist im spanischen oft ein "j". Somit wurde aus "Sanxenxo" das angeblich spanische "Sanjenjo"; die richtige Übersetzung des Heiligen und somit des Ortsnamens wäre jedoch "San Gines" gewesen. Ende 19./Anfang 20. Jhd. tauchte das galicische, abermals dank der literarischen Szene, aus der Versenkung auf. Diese Zeit hielt jedoch dank Franco nicht lange an, sodass der offizielle Status der galicischen Sprache in der spanischen Republik (zur Abstimmung der galicischen Staatsangehörigkeit im Parlament kam es wegen der Bürgerkriegs nicht mehr) verloren ging. Mit Beginn der Demokratie haben die im spanischen genannten "Historischen Regionen" wieder ihre eigene Sprache als offizielle und Amtssprache zurückerhalten. Ebenso hat das spanische Parlament bestimmt, dass es den Regionen selbst obliegt, wie die Ortsnamen offiziell zu lauten haben. In Galicien wurde die Namen also wieder zurückbenannt, wie sie eigentlich richtig hießen und in der Normalbevölkerung ohnehin schon immer benannt wurden. Daraus ergibt sich selbstverständlich die Tatsache, wie im Brief erwähnt, dass "La Coruña" länger offiziell war als "A Coruña". Dies ist der Geschichte geschuldet, sagt aber nichts über die Richtigkeit der Bezeichnung aus. In der normalen Landbevölkerung hieß es nämlich schon immer "A Coruña" bzw. "A Cruña" (auch hier machte natürlich das galicische über die Jahre einige Veränderungen mit; nicht zuletzt nach der Trennung von Nordportugal als gemeinsamen Sprachraum). Der bisherige Bürgermeister von "A Coruña" Francisco Vázquez war ein Verfechter von "La Coruña". Er war es auch, der im Stadtparlament die Offizialität dieser Bezeichung durchdrückte, die jedoch von Gerichten wieder rückgängig gemacht wurde. Mit dem jetzigen neuen Bürgermeister ist diese Epoche vorbei. Nun wird auch bei den von der Stadt offiziellen Logos von "A Coruña" gesprochen. Ein Blick auf die Homepage "www.coruna.es" zeigt nun "Ayuntamiento de A Coruña - Concello da Coruña" (im galicischen wird aus "de a" "da"). Wie man hieran sieht, handelte es sich bei der bisherigen Stadtführung um ein Politikum. In den spanischen Medien werden die offiziellen galicischen Namen verwendet. Da es im deutschen keinen eigenen Namen gibt, sollte daher der offizielle Name, also "A Coruña" verwendet werden. Dass im deutschen "La Coruña" bisher häufiger vorkam ist ebenso wie vorhin erwähnt der Geschichte geschuldet. Ein Hinweis auf "Sri Lanka" bzw. "Ceylon" oder aktuell "Birma" und "Myanmar" sei doch mal angebracht. Hier wurde ein neuer Name eingeführt, der dann im deutschen auch übernommen wurde. So gesehen kann man bei "A Coruña", auch wenn es sich eigentlich um eine Übersetzung handelt, von einer Namensänderung ausgehen, die man dann im deutschen ebenso übernehmen sollte. Somit sollte eigentlich mit dem geschichtlichen Wissen im Hintergrund so manche Häufigkeit oder Seltsamkeit erklärbar und begreifbar geworden sein, sodass man "A Coruña" als Titel für den Beitrag wählen muss und von "La Coruña" hierauf verlinkt! --Mltome 22:24, 20. Okt. 2007 (CEST)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Deportivo La Coruña...aber die Stadt heißt hier "A Coruña". Ich habe mir alles obenstehende erst gar nicht durchgelesen und weiß nicht um die Konflikte, kannte aber bislang nur eine Stadt "La Coruña". Gegebenenfalls sollte man nach den Jahre zurückliegenden Diskussionen zur Lemmawahl nochmal "überprüfen", ob die Namenswahl hier ideologisch bedingt war oder ob das tatsächlich Sinn ergibt. Letzteres wage ich zu bezweifeln und bevor man ob meines spanischen Benutzernamens falsche Schlüsse zieht: Ich bin weder Spanier, noch Galicier noch sonst irgendeinem Volk der iberischen Halbinsel angehörig.--Losdedos (Diskussion) 00:24, 13. Aug. 2014 (CEST)

Der offizielle Vereinsname ist spanisch und daher heißt der Klub "Real Club Deportivo de La Coruña". Auf Gallego heißt es korrekt "Deportivo da Coruña". --Vicente2782 (Diskussion) 22:30, 10. Dez. 2016 (CET)

Der Bebeto als falscher Lititrocken[Quelltext bearbeiten]

Gibt es hierzu Stichhaltiges? (nicht signierter Beitrag von 195.235.52.102 (Diskussion) 02:02, 5. Sep. 2014 (CEST))

A Coruna als Endpunkt und Hafen der transeuropäischen Via Regia?[Quelltext bearbeiten]

Das behaupte ich, wenn ich 1 + 1 zusammenzähle:

Im Mittelalter war Santiago d. C. vor A Coruña, dem Hafen an Spaniens Atlantikküste der westlichste Ort der Via Regia und Via Imperii in Europa

.

Gibt es dafür einen Beleg? Dann könnte man das auf der Karte noch eintragen!


--Hungchaka (Diskussion) 17:36, 24. Feb. 2015 (CET)