Diskussion:Air Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Air Berlin“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 45 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 00:07, 9. Jan. 2016 (CET)

Größenordnungen[Quelltext bearbeiten]

„… Preis laut dem Nachrichtenmagazin Focus 120 Millionen Euro betragen haben soll. Der Kaufpreis wurde mit Barmitteln beglichen.“

Das wären 240.000 Fünfhunderter-Scheine, rund 270 kg. Gibt es dafür einen Beleg? Grüße TRN 3.svg hugarheimur 18:30, 31. Aug. 2017 (CEST)

Barmittel heißt nicht Bargeld. Gemeint ist, dass der Kaufpreis als Bankguthaben vorhanden war und nicht als Kredit gegenfinanziert werden musste. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 18:38, 31. Aug. 2017 (CEST)
<nach BK>:Blödsinn - gemeint sind vorhandene Kasse, keine Neuverschuldung (und keineswegs Geldscheine, Goldbarren, , siehe: "Geldmittel einheimischer Währung, in der Buchhaltung unter „Kasse” geführt. Zu den Barmitteln rechnen als liquide Mittel erster Ordnung neben dem Bargeld noch die Bankguthaben und Schecks." Definition » Bargeld « | Gabler Wirtschaftslexikon)--Stauffen (Diskussion) 18:41, 31. Aug. 2017 (CEST)
Verstehe, also wieder mal ein mäßig sinnhafter Fachbegriff … Na dann. Könnte aber vielleicht einen eigenen Artikel erhalten oder zumindest in Bargeld erwähnt werden. Grüße TRN 3.svg hugarheimur 18:12, 2. Sep. 2017 (CEST)

Status Flugzeuge (Eigentumsrechtlich)[Quelltext bearbeiten]

In den Medien ist ja derzeit zu Hören, dass die Lufthansa 70 Flugzeuge von Air Berlin Kaufen möchte (Größtenteils jene welche schon bisher Leihweise für Germanwings im Einsatz sind, im Artikel ist jedoch genannt das Air Berlin seit 2016 gar kein Eigenen Flugzeuge mehr besitzt sondern diese nur noch least. Der ist dahingehend entweder nicht mehr aktuell oder die Information war schon bei Erstellung fehlerhaft, wenn an geleasten Objekten kann ein Rechtspersönlichkeit (Außer den Leasinggeber) kein Eigentum besitzen, ohne Eigentumsrechten kann man jedoch auch keine Flugzeuge verkaufen. Das laufende Insolvenzverfahren dürfte dabei einen Bedeutung haben. Kann jemand mit mehr Sachkenntnis den Artikel dahingehend klärender gestalten?

R.Selb

Noch ist ja alles ungewiss und es kursieren einige unpräzise Angaben in den Medien. Daher halte ich es für ratsam, sofern nicht belastbare Quellen angeführt werden, einfach abzuwarten und Tee zu trinken, bis es spruchreife Infos zum Ausgang des Insolvenzverfahrens bzw. der Verwertung/Verteilung der Insolvenzmasse gibt. Die Angabe, dass die Fluggesellschaft Air Berlin keine eigenen Flugzeuge mehr besitzt, wurde vom Unternehmen selbst nach dem ersten Tagesspiegel-Bericht bestätigt. Ob dem Mutterunternehmen (unmittelbar oder mittelbar) eigene Flugzeuge zuzurechnen sind, dürfte fraglich sein. Wobei dazu im Konzernabschluss (sämtliche Tochtergesellschaften einschl. Niki und Belair wurden konsolidiert) für das Geschäftsjahr 2016 steht: "Der Buchwert von Flugzeugen und Triebwerken betrug zum Geschäftsjahresende 2016 0,0 Mio. EUR nach 55,6 Mio. EUR am Bilanzstichtag des Vorjahres. airberlin hat im Berichtsjahr alle noch in Eigenbesitz befindlichen Flugzeuge veräußert und betrieb zum Geschäftsjahresende 2016 ausschließlich geleaste Maschinen." Auch wenn der zweite Halbsatz des zweiten Satzes sich auf das eigene Betreiben bezieht, so müsste der Buchwert größer Null sein, wenn denn bspw. die 38 an Lufthansa im Rahmen eines Wet-Leasing- bzw. ACMIO–Abkommens vermieteten Flugzeuge im Eigentum des Airberlin-Konzerns wären. --Verzettelung (Diskussion) 21:05, 10. Sep. 2017 (CEST)
<nach BK>es gilt zwischen rein rechtlichen und wirtschaftlichen Eigentum zu unterscheiden - die Flugzeuge "gehören" der AB, auch wenn sie geleast werden (und werden nach IAS auch als eigene Aktiva bilanziert), da AB über die Flugzeuge weitgehend frei verfügen kann (zum Beispiel weitervermieten), solange kein "default" (Zahlungsverzug) vorliegt; allgemein gilt, dass Leasing nur eine Finanzierungsmethode - gleichzustellen mit einem Kredit - ist. Genaueres kann aber natürlich nur bei Kenntnis der entsprechende Leasingverträge gesagt werden, der die tatsächliche Verfügungsbefugnis des Leasingnehmers über die Flugzeuge regelt--Stauffen (Diskussion) 21:37, 10. Sep. 2017 (CEST)
Nun, aus dem Konzernabschluss ergibt sich ja, dass sich per 31. Dezember 2016 keine Flugzeuge mehr im (zivil)rechtlichen Eigentum, um das es oben sowie bei der entsprechenden umseitigen Information geht, oder auch nur im Eigenbesitz (womit nach deutschem Steuerrecht [UK?] auch das wirtschaftliche Eigentum entfallen sollte) befanden. (Der deutschsprachige Geschäftsbericht stellt ausdrücklich eine unverbindliche Leseübersetzung dar, etwaige Ungenauigkeiten lassen sich, m.E. insbesondere hinsichtlich des deutschen Zivilrechts [Terminus "Eigenbesitz"] nicht ausschließen; die testierte englische Version habe ich nicht gegengelesen.) --Verzettelung (Diskussion) 21:45, 10. Sep. 2017 (CEST)


laut diesen heutigen Artikel gehören die Flugzeuge nicht AirBerlin und wurde zum teil auch schon von de Leasinggebern zurückgeordert http://www.bild.de/geld/wirtschaft/air-berlin/letzter-airberlin-langstreckenflug-am-15-oktober-53327338.bild.html

Ganzer Absatz gelöscht zu Übernahme, Angebotsfrist und Flugausfällen[Quelltext bearbeiten]

Der Nutzer "Verzettelung" hat einen ganzen Absatz, der sauber recherchiert und mit zwei unterschiedlichen Quellenangaben belegt war, gelöscht. Das finde ich nicht in Ordnung. Wie findet ihr das? Meine Pro-Argumente: Der Artikel ist nicht aktuell. Es läuft eine Angebotsfrist zu einer Übernahme von Air Berlin. Wer die wesentlichen Interessenten sind, z.B. Lufthansa und Hans Rudolf Wöhrl, gehört zur vollständigen Information dazu. Seine Contra-Argumente: Wikipedia sei keine Glaskugel und keine Presseschau, man solle die Angebotsfrist abwarten. Aha, es gibt also eine Angebotsfrist; das sollte doch erwähnt werden, und eben auch, was der aktuelle Status ist. Dass heute (12.09.2017) sich 200 von rd. 1.500 Piloten der Airline krank gemeldet haben, laut Bild-Zeitung eine Reaktion auf die Sorge, dass mit einer „enormen Preiserhöhung die Langstrecke so unattraktiv gemacht werden soll, dass sie noch vor der Übernahme eingestampft werden kann“. Hintergrund könnte Vereinigung Cockpit-Präsident Ilja Schulz zufolge sein, dass man insbesondere die gut bezahlten Langstreckenpiloten loswerden wolle, bevor es zu einer Übergabe von Betriebsteilen komme.[A 1] Die Folge ist, dass es am 12.09.2017 zum Ausfall von rund 100 der rund 750 geplanten Flüge kommt. Hier der gelöschte Absatz:

Die Lufthansa hat Interese an der Übernahme großer Teile der involventen Air Berlin. [A 2] Dies stößt allerdings auf Kritik von Bundesregierung und Experten, da die Lufthansa dann auf 98% der innerdeutschen Strecken den Markt beherrschen würde. [A 3]

Am 11. September 2017 unterbreite der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl ein außergewöhnliches Angebot in Höhe von 500 Millionen Euro für Air Berlin und bat an, dass sich Lufthansa, Condor Flugdienst, TUIfly, Germania Fluggesellschaft und Niki Lauda an einer gemeinsamen Übernahme beteiligen; er sei aber auch in der Lage zusammen mit seinen Investoren die Sanierung von Air Berlin "allein zu wagen" [A 4] Er plant, die Flugzeuge mit der Besatzung der Gesellschaft künftig an andere Fluggesellschaften zu vermieten. Die Flüge würden dann unter dem Namen und der Flugnummer des Partners durchgeführt und dem Hinweis „operated by Air Berlin“ versehen, wodurch die Selbstständigkeit und der Name der Airline erhalten bleiben würden.

  1. Plötzlich sind viele Piloten krank. In: FAZ. 12. September 2017, abgerufen am 12. September 2017.
  2. Bundesregierung bremst Lufthansa im Poker um Air Berlin. In: WeltN24. 9. September 2017, abgerufen am 11. September 2017.
  3. Bundesregierung bremst Lufthansa im Poker um Air Berlin. In: WeltN24. 9. September 2017, abgerufen am 11. September 2017.
  4. 500 Millionen für Pleite-Airline? Mega-Angebot setzt Air Berlin-Bieter unter Zugzwang. In: Focus. 11. September 2017, abgerufen am 11. September 2017.
Bitte bis nächste Woche warten: Im Moment ist alles Hörensagen und Vermutungen von "Experten", die von der Presse kolportiert werden. Dies nutzt alles wenig, der nachhaltige Informationswert ist gering: das Wenige, das Interessenten an die Öffentlichkeit filtern lassen, ist Werbung in eigener Sache.
Alles, was wir wissen, ist das eine Angebotsfrist bis Freitag 15 September läuft - diese sollte abgewartet werden, erst dann werden wir belastbare Aussagen bekommen. Wie bei vielen von solchen Insolvenzfällen, wird sich das Feld schnell lichten: von den vielen sogennanten "Interessenten" (und sogar Herr HansDampfinallenGassen, Utz Claassen, hat verlauten lassen, er sei an einer Übernhame interessiert) [1] werden vermutlich nur zwei bis drei übrigbleiben. Bis es soweit ist, braucht WP nicht eine Plattform für mehr oder weniger seriöse Investoren sein, die mit ihren "Plänen" Eigenwerbung machen.--Stauffen (Diskussion) 12:19, 12. Sep. 2017 (CEST)
Siehe Begründung der Entfernung, sollte ausführlich und hinreichend nachvollziehbar sein. Ansonsten gerne als Nachtrag: WP:WWNI#8, WP:NPOV --Verzettelung (Diskussion) 12:45, 12. Sep. 2017 (CEST)

Bundestagswahl[Quelltext bearbeiten]

Die Terminverschiebung wurde jetzt zwei mal eingetragen [2][3] und in beiden Fällen von Nutzer:Stauffen wieder entfernt. Ich versteh das Bestreben einen unternehmensfreundlichen, glatten Vorzeigeartikel zu erstellen, aber das schützt nicht vor der Darstellung des öffentlichen Diskurses. Die politischen Verwicklungen in den Insolvenzprozess waren von Anfang an evident und wurden oft thematisiert. Wenn das vorbei ist, oder aufgeklärt, kann man den Artikel auch wieder straffen. Alexpl (Diskussion) 11:30, 16. Sep. 2017 (CEST)

Hier ist weder der richtige Ort für aktuelle Nachrichten noch für Spekulationen. Die Aussagen gehören hier nicht rein. Vgl. WP:WWNI --Vertigo Man-iac (Diskussion) 11:55, 16. Sep. 2017 (CEST)
Schön, dass du dich plötzlich auch wieder für den Artikel interessierst, Vertigo Man-iac. WP:WWNI sagt auch, dass Wikipedia keine Plattform für "für Werbung oder Propaganda" sei. In diesem Fall trifft wohl beides zu. Alexpl (Diskussion) 12:30, 16. Sep. 2017 (CEST)

Bei der grossen Anzahl von Angeboten und der Komplexität des Falles ist es nicht ungewöhnlich, dass eine Prüfung der Angebote und Entscheidung mehrere Tage dauert - es hat nichts mit "glatten, unternehmerfreundlichen Vorzeigeartikel" zu tun; Spekulationen, Gemunkel von unbennanten "Experten" und die Marktschreierei von Gewerkschaften mit Verschörungsvermutungen, mit denen sich das Medienkarusell uns amüsiert, haben in einem sachlichen Artikel nichts zu suchen, zumal der Ausgang der Affaire in wenigen Tagen bekannt werden wird.--Stauffen (Diskussion) 12:40, 16. Sep. 2017 (CEST)

Nach dieser Nummer bin ich nicht sonderlich begeistert von deinen "Verbesserungen". Man kann das später alles immer noch bequem auf ein erträgliches Maß zusammenkürzen, ohne hier den Paladin zu geben. Alexpl (Diskussion) 13:11, 16. Sep. 2017 (CEST)
Zu einem sachlichen Artikel würde auch gehören, warum dieser Airline-Absturz von der Allgemeinheit mit 150 Millionen Euro abgefedert wird, während ansonsten der Allgemeinheit das Geld eher aus der Tasche gezogen wird. Wieso wird gerade hier Unfähigkeit und jahrelange Ignoranz besonders prämiert? MfG --Methodios (Diskussion) 15:42, 16. Sep. 2017 (CEST)
Auch hier lohnt es sich zu warten - die Anzahl der Interessenten für AB lässt vermuten, dass ein beträchtlicher Kaufpreis erzielt wird, der es sicherlich erlauben wird, den Kredit zurückzuzahlen, da er aus der Insolvenzmasse vorrangig bedient wird; die Aufrechterhaltung des Betriebes erlaubt es im Allgemeinen, den Wert bis zum Verkaufszeitpunkt zu erhalten (Personal muss nicht entlassen werden und steht dem Käufer zur Verfügung, die geleasten Flugzeuge können vorerst behalten werden, etc). Aus eben diesen Grund hat die EU den Kredit ja auch genehmigt - dass Herr O'Leary den Kredit "unberechtigt" findet, ist nachvollziehbar, hat aber mehr mit dem Wert seiner sicherlich umfangreichen stock options bei Ryanair zu tun, als mit seinem Gerechtigkeitsgefühl...--Stauffen (Diskussion) 17:46, 16. Sep. 2017 (CEST)
Es fragt sich trotzdem, warum gerade diese Crash-Airline eine Riesenbundesbürgschaft bekommt, während viele andere - auch noch wichtigere - Insolvenzen aber unbegleitet bleiben. Allein, damit der Name der Bundeshauptstadt Berlin unbefleckt bleibt? Wohl kaum, über den Flughafenbau lacht ja schon die ganze Welt. Oder sind bloß die Wege zwischen den beiden Zentralen (Bund, Air Berlin) etwas sehr kurz? MfG --Methodios (Diskussion) 06:47, 17. Sep. 2017 (CEST)
In einigen Monaten werden wir die Gründe vielleicht kennen, im Moment wäre es Spekulation. Da die EU die Beihilfe (in Form des Kredits) genehmigt hat, scheint es auch gute Gründe zu geben. Es wäre definitiv schlecht für die Stimmung im Lande gewesen, wenn mitten in den Sommerferien Tausende Deutsche ihre Urlaubs(rück)flüge nicht hätten antreten können. Angeblich haben die Araber genau darauf spekuliert und den Zeitpunkt der Insolvenz präzise getimt. Ob es stimmt? Keine Ahnung. Und deshalb gehört es auch nicht in den Artikel. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 11:06, 17. Sep. 2017 (CEST)

Sperre wegen Sylt-Unfall[Quelltext bearbeiten]

@Koenraad: Ich verstehe die Sperre wegen des Sylt-Unfalls nicht. Der Zwischenfall ist eindeutig nicht relevant, entsprechend nicht nur dieser Kriterien. Wenn ein Bus von der Straße abkommt, rechtfertigt das auch noch keine Erwähnung bei Wikipedia. Zumal dann, wenn weder Insassen noch Flugzeug zu Schaden gekommen ist. Allein der Rasen wurde etwas in Mitleidenschaft gezogen. --Anesinan (Diskussion) 12:46, 1. Okt. 2017 (CEST)

Grundsätzlich ist eine Artikelsperre niemals eine inhaltliche Präferenz. Wenn es hier eine eindeutige Mehrheit oder Regelung eines Portals oder sonst etwas gibt, dann bitte auf Entsperrwünsche. Ich bin bei Pings eigen, da werde ich als Admin nicht tätig. Gruß Koenraad 12:52, 1. Okt. 2017 (CEST)
Es ist schade um die sinnlos verschwendeten Zeilen, hätte ich doch meine Zeit besser investiert… --Anesinan (Diskussion) 16:31, 1. Okt. 2017 (CEST)

@Anesinan: Leider war das einem neuen Autoren nicht so klar wie Dir (siehe Versionsgeschichte der Vorderseite), weshalb der Artikel kurz halbiert wurde. Die Sperre betrifft aber nur IPs und neue Autoren und sollte Dich gar nicht tangieren. --MBurch (Diskussion) 17:44, 1. Okt. 2017 (CEST)

Keine Zwischenfälle gelistet.[Quelltext bearbeiten]

Wird hier geschönt? Der Sylt Vorfall ist eindeutig ein Incident und hat als Zwischenfall nach meiner Meinung auch aufgeführt zu werden. Es ist inwischen ein globales Medienereignis, da dieser Unfall im Zusammenhang mit der Insolvenz steht. Thema Piloten hatten nicht dem Kopf frei? Die BFU ermittelt gegen Air Berlin Grüße Ruby (nicht signierter Beitrag von 85.178.194.231 (Diskussion) 19:18, 1. Okt. 2017 (CEST))

Unsinn. --Siwibegewp (Diskussion) 19:33, 1. Okt. 2017 (CEST)
globales Medienereignis? das hat sich gerade mal ein paar Stunden auf den (deutschen) Medientickern gehalten... im Rahmen des allgemeinen Kontextes vollkommen zweitrangig--Stauffen (Diskussion) 20:29, 1. Okt. 2017 (CEST)

Flotte[Quelltext bearbeiten]

Wäre es sinnvoll, eine Tabelle der Flugzeuge vor der Insolvenz einzubauen? Es ist ja normal, daß die Vögel jetzt nach und nach abnehmen... Diese Newstickeritis interessiert aber in ein paar Jahren niemanden mehr. Die "aktuelle" Tabelle ist potentiell täglich anders. Also ähnlich wie Pan_American_World_Airways#Flotte_bei_Betriebseinstellung, nur eben vor Insolvenz und bei Einstellung des Flugbetriebs, wenn es dann soweit ist? Den Leser interessiert doch durchaus, wie groß AirBerlin mal war. --M@rcela Miniauge2.gif 20:55, 9. Okt. 2017 (CEST)

Die "aktuelle" Flotte der Airberlin ist so unübersichtlich, dass nicht mal die Luftfahrt-Experten im Portal genau wissen, was Sache ist. Wenn das Insolvenzverfahren abgeschlossen ist, wird das eh vermerkt, wie bei jeder anderen Fluggesellschaft auch. Im Moment sollte man sich darauf beschränken, die Newstickeritis konsequent rückgängig zu machen: es gibt einen verlässlichen Stand, der ist nicht wirklich veraltet, und "ich habe aber heute gelesen, dass wieder eine XXX veräußert wurde" braucht hier niemand. --Siwibegewp (Diskussion) 21:50, 9. Okt. 2017 (CEST)

Sprung zwischen Präsens und Präteritum[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel wird mehrfach zwischen Präteritum und Präsens gewechselt. Das sollte mal korrigiert werden!

In naher Zukunft wird das Unternehmen Geschichte sein. Dann kann der ganze Artikel grundlegend überarbeitet werden. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 13:01, 12. Okt. 2017 (CEST)
Ob der Artikel dann jedoch die bisherigen Inhalte verliert, möchte ich anzweifeln, denn die Unternehmensgeschichte ändert sich ja nicht dadurch, daß ein Unternehmen nicht mehr existiert. Von daher würde ich dem anonymen TO empfehlen, diese Änderungen vorzunehmen... --Supercoach (Diskussion) 11:31, 14. Okt. 2017 (CEST)

Betriebsübergang?[Quelltext bearbeiten]

Aktuelles Rechts-Video der Kanzlei WBS zur Frage des Betriebsübergang ggf. zur Lufthansa: https://www.youtube.com/watch?v=QnxEUzC5BQk Liefert das weitergehende Informationen zum Abschnitt Insolvenz? --Manorainjan 21:03, 12. Okt. 2017 (CEST)

Nö, WP:WWNI. --Verzettelung (Diskussion) 22:12, 12. Okt. 2017 (CEST)