Diskussion:Alpine (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alpine unter "Renault Alpine" zu führen ist genau so sinnreich wie Lamborghini unter "Audi Lamborghini" oder Jaguar unter "Tata Jaguar".

Vieleicht möchte dies bitte jemand korrigieren.

MfG TH -- 77.3.42.47 18:44, 24. Nov. 2008 (CET)Antworten[Antworten]

Warum „die“?[Quelltext bearbeiten]

Kann bitte jemand erklären, warum man in Wikipedia „die Renault Alpine“ sagt bzw. schreibt? In alten Katalogen und in einem Buch finde ich nur die männliche Form. -- Lothar Spurzem 18:33, 5. Aug. 2009 (CEST)Antworten[Antworten]

Versuch einer Erklärung: weil es historisch so gewachsen und heute so gebräuchlich ist.
1. Aktueller allgemeiner Sprachgebrauch: Die Formulierung "die Renault Alpine" ist gegenwärtig die mit Abstand gebräuchlichere, vgl. die Google-Suche "die Renault Alpine" (ungefähr 150.000 Treffer) und "der Renault Alpine" (ungefähr 5.860 Treffer). (Zugegeben, die Zahlen wären zu bereinigen: In Ersterer sind auch zusammengesetzte Formulierungen wie "die Renault-Alpine-Werksmannschaft" und die Pluralform enthalten, aber auch Letztere enthält Zusammensetzungen wie "der Renault-Alpine-Fahrer", aber auch die weibliche Genitiv-Form und weibliche Dativ-Form.)
2. Aktueller Sprachgebrauch in der Fachliteratur etc.: Folgt man den einzelnen Google-Treffern, ist die Formulierung "die Renault Alpine" auch bei den Fachjournalisten und in Fachforen die übliche.
3. Historischer Sprachgebrauch: Dies scheint mir auch keine neumodische Entwicklung des Internet-Zeitalters zu sein; nach meiner Erinnerung zu Testberichten in Fachzeitschriften und zu Fernsehberichten über damalige Rallye-Veranstaltungen – auch wenn diese Erinnerungen nur bis in die späten 1970er-Jahre zurückreichen – hieß es schon damals häufiger "die Renault Alpine A110 (bzw. A310)" und nicht "der Renault Alpine", insbeondere bei denjenigen, die sich als Fachjournalisten sahen. Als Beleg könnte ich gerade dienen mit "Sport Auto", Ausgabe Nr.9/September 1988 (25 Jahre Porsche 911), S. 115 bis 119: Vergleichstest des Porsche Carrera (Artikel: unstreitig männlich) gegen die Renault Alpine V6 Turbo (Artikel: weiblich). Durchgängig wird "die Alpine" verwendet, auch mit der konkreten Modellbezeichnung, historisch zurückblickend heißt es: "Die alte A 110 dagegen war der natürliche Feind langer Menschen." Bei der Kombination "Renault Alpine V6 Turbo Kat" findet sich allerdings an einer Stelle ein "der" (wg. Turbo?, wg. Kat? wg. Renault?).
4. Offenkundig existieren – zum Teil seit Jahrzehnten gewachsen – verschiedene Ausnahmen von der Regel, daß Automodelle normalerweise die männliche Form erhalten.
  • Warum ist es "die" BMW Isetta? (dürfte wohl unzweifelhaft mit dem weiblichen Artikel zu gebrauchen sein, obwohl Isetta nicht einmal ein weiblicher Vorname ist; eine streng logische Begründung vermag wohl auch hier niemand zu liefern),
  • ebenso "die" Borgward Isabella, hier wohl wegen des weiblichen Vornamens (dankenswerter Weise von Dir selbst ab Mai 2007 maßgeblich erweitert, weiblicher Artikel dürfte unstreitig sein),
  • "die" Lloyd Arabella (von Dir im Juli 2006 mit weiblichem Artikel "die" angelegt (nun allerdings nach über drei Jahren von Dir im letzten Monat kommentarlos in "der Lloyd Arabella" umgeändert  ;-) )
  • die Chevrolet Corvette ist ebenfalls traditionell zumeist weiblich (historische wie aktuelle Ausführungen)
  • die Dodge Viper wird in der Regel mit weiblichem Artikel verwendet;
  • und dann die Fahrzeuge, bei denen offenbar alternativ beide Formen Verwendung finden: "die" Alfa Romeo Giulia oder "der", "die" AC Cobra 427 oder "der" …
Manche Dinge lassen sich mit strenger Logik oder Grammatik allein wohl nicht abschließend fassen oder begründen. Über den weiblichen Artikel der Chevrolet Corvette, der Renault Alpine, der BMW Isetta, der AC Cobra, der Citroën Dyane und der Alfa Romeo Giulia wunderte sich meiner Erinnerung nach in den 1980er-Jahren auch schon Klaus Westrup und Fritz B. Busch in „Auto, Motor und Sport“ bzw. „Motor Klassik“. Busch versuchte es meiner Erinnerung nach mangels logischer Erklärungsmöglichkeiten mit der Überlegung, dass es daran liegen könnte, dass alle diese Fahrzeuge eine besonders emotionale Ausstrahlung besäßen, weshalb man sie vielleicht in besonderer Weise schätzen müsse. Auch der Ziebelfisch hatte auf die entsprechende Anmerkung von Heinrich Lingner, dem Fachjournalisten der „Motor Klassik“, keine Patentlösung (am Ende der dortigen Seite). Vielleicht einfach nicht weiter drüber nachdenken. Für eine Änderung des Artikels (im doppelten Sinne) sehe ich jedenfalls hier aufgrund der obigen Punkte 1. und 2. keinen Raum.
Viele Grüße --Roland Rattfink 15:11, 13. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]
Roland, vielen Dank für den umfangreichen Versuch einer Erklärung. Aber trotzdem: Sprachlich sind sogar „die Borgward Isabella“ und „die Lloyd Arabella“ falsch, es sei denn, wir würden die Frauennamen jeweils zum Grundwort machen bzw. „Borgward-Isabella“ usw. mit Bindestrich schreiben. Jetzt zum oder zur Alpine: „Alpine“ ist kein Frauenname, und mithin ist „der“ in jedem Fall falsch. Und wenn Du darauf verweist, dies sei historisch gewachsen, frage ich, wann Historie beginnt. Ich habe jedenfalls einen Katalog von 1967, in dem es heißt: „Seit 1965 baut Jean Rédéle … den Alpine.“ Aber was soll's. Eine alte Weisheit besagt, dass Fehler auch dadurch richtig werden, dass man sie oft genug wiederholt. Oder habe ich das falsch in Erinnerung? ;-) Im Übrigen bin ich gespannt, wann wir das erste Mal „die Porsche Carrera“ lesen; denn das Rennen, nach dem der Wagen benannt ist, war „die Carrera Panamericana“. Freundliche Grüße -- Lothar Spurzem 15:37, 13. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]
Lothar, ich sehe Dich hier auf den Spuren eines Bastian Sick; anerkannte Sprachwissenschaftler werfen ihm mitunter vor, zu dogmatisch und normativ an die Sprache heranzugehen und damit zu strikt in „richtig“ und „falsch“ einzuteilen (statt in Regel – Ausnahme; Stichwort: Sprachrealität, Sprachwandelphänomene). Deine rigorose Formulierung „Alpine“ ist kein Frauenname, und mithin ist „der“ (Du meintest sicherlich „die“!!) in jedem Fall falsch. gefällt mir daher nicht, ebenso wenig Deine überspitzte Frage Wann lesen wir das erste Mal „die Porsche Carrera?“.
Letzteres wird von niemandem ernsthaft angedacht, für eine Ausnahme ist schon deshalb kein Raum. Zu Ersterem: „Isetta“ ist meines Wissens nach auch kein Frauenname (sondern abgeleitet von Renzo Rivoltas Firma Iso). Trotzdem besteht doch wohl Einigkeit, dass es im Deutschen aufgrund jahrzehntelanger Praxis korrekt „die“ BMW Isetta heißt; ebenso hat es sich in der Sprachrealität eingebürgert zu sagen: „die“ Chevrolet Corvette, „die“ Dodge Viper (um mal ein jüngeres Beispiel zu nennen) und (siehe die Statistik oben) eben auch „die“ Renault Alpine. Ausnahmen von der Regel, dass Pkw-Modellbezeichnungen üblicherweise männlich sind, haben sich also in der Realität herausgebildet, was wir auch hier nicht übergehen sollten. Wenn also Formulierungen wie „die“ Cobra 427 oder „die“ Citroën Dyane in der Fachpresse gebräuchlich sind, können wir sie hier nicht als falsch brandmarken und übergehen. Dort, wo sich in der heutigen Realität eine Ausnahme eindeutig herausgebildet hat (die BMW Isetta, die Renault Alpine) sollte diese Form gewählt werden, wo es weniger eindeutig ist (die Alfa Romeo Giulia, die AC Cobra 427) sollten wir dem Hauptautor/Erstautor die Freiheit lassen, welche Form er bevorzugt. Und keine Angst: ein Porsche Carrera bleibt ein Porsche Carrera. ;-) Viele Grüße zurück --Roland Rattfink 18:40, 13. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]

Nun, die BMW Isetta hieß von Anfang an so, obwohl der Artikel „die“ nur mit Bindestrich zwischen BMW und der Typbezeichnung korrekt gewesen wäre. Beim Renault Alpine hingegen gingen Journalisten (die es mit Sprache und Rechtschreibung oft nicht allzu genau nehmen) erst im Laufe der Zeit zum „die“ über, genau wie beim AC Cobra. Ich bin deshalb nicht so sicher, dass es demnächst nicht doch auch die Porsche Carrera heißt. ;-) Bei Motorrädern habe ich übrigens diese Geschlechtsumwandlung noch nicht beobachtet. Oder schrieb schon mal jemand beispielsweise: „Der Victoria Bergmeister war ein Motorrad mit Zweizylinder-V-Motor …“? Gruß -- Lothar Spurzem 19:06, 13. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]

Um auf der hiesigen Disku. nicht zu weit vom Thema abzuschweifen, habe ich ´mal hier geantwortet.--Roland Rattfink 20:59, 14. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]
Heute waren wir bei unseren französischen Freunden zum Mittagessen eingeladen, man kann sich ungefähr vorstellen was das bedeutet. Ich habe die Artiklfrage bei franzöischen Fahrzeugen kurz angesprochen - zwischen Vorspeiße und Suppe - und habe eine klare Antwort bekommen. Wie gesagt, in Frankreich sind Fahrzeuge weiblich, sowohl die Unternehmen, wie auch die Typen. Dabei beziehen sie sich aber nur auf die Fahrzeuge ihres Staates und sagen daher "le Porsche". So neu ist das nicht, daher habe ich immer die Schreibweise "die Alpine" gewählt. Allerdings mache ich das nur bei französischen Fahrzeugen. Liebe Grüße. -- Erika39 · Disk · Edits 18:20, 15. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]

Alles schön und gut, aber wir schreiben hier nicht französisch. ;-) Und es stand und steht ja auch außer Frage, dass wir im Deutschen „der Renault“ (siehe DUDEN) sagen. Nur wenn beispielsweise die Typbezeichnung „Alpine“ dahintersteht, die manche Leute mit einem e am Ende wie in „Sabine“ lesen oder aber wie den französischen Frauennamen „Martine“ empfinden, wird seit einiger Zeit „die“ als Artikel bzw. Geschlechtswort gebraucht. Dies wäre aber allenfalls korrekt, wenn der vermeintliche Frauenname Grundwort wäre bzw. wenn wir „Renault-Alpine“ mit Bindestrich schrieben. Gleiches gilt für andere weibliche Typbezeichnungen wie „AC Cobra“ usw. Viele Grüße -- Lothar Spurzem 20:45, 15. Nov. 2009 (CET)Antworten[Antworten]

Hallo,

Alpine ist KEINE Typbezeichnung sondern ein Markenname. Siehe auch: Artikel der Motor Klassic zum Tode von Jean Redele Alpine ist ein eigenständer Fahrzeughersteller, historisch gesehen und bis heute. Der Typ einer Alpine wäre A310, oder A110 etc. Auch heißt die Marke offiziell nicht Renault Alpine wie hier zu lesen ist, sondern eigentlich nur Alpine. Vergleiche dazu z.B. die aktuelle offizielle Beschilderung an der Fahrzeug-Fabrik von Alpine direkt vor Ort in Dieppe (Frankreich) dem Alpine Stammsitz. Man sollte meinen, dass der Eigentümer der Gebäude weiß wie sein eigener Name ist. Auf den Gebäuden steht mehrmals ganz groß NUR Alpine und nichts anderes. Lediglich am Parkplatz steht ein kleines richtungsweisendes Straßenschild auf dem "Usine Alpine Renault" zu lesen ist. Guckst Du hier: Alpine Hauptsitz in Dieppe Alpine Fabrik Dieppe 2 Warum wird eigentlich in der Deutschen Wikipedia noch immer der falsche Name verwendet? Vergleiche dazu ebenfalls den Markennamen den Jean Redele 1955 eingetragen hat, "Société des Automobiles Alpine", später "Société des Automobiles Alpine Renault". Und aktuell stand heute, gehören auch nur noch 50% der Anteile von Alpine überhaupt zu Renault. Die anderen 50% hält Caterham. Da Renault und Alpine zwei unterschiedliche Marken sind, sehe ich den Zusammenhang in der Argumentation nicht, warum die Alpine männlich wird, weil man in der Regel von dem Renault im Duden spricht. Es mag DER Renault heißen, aber (meistens) DIE Alpine. Ich bezweifle jedoch das Alpine im Duden steht. Da hier Renault und Alpine scheinbar nicht unterschieden werden ein Vergleich: Porsche und VW haben vergleichbarer Weise eine gemeinsame Geschichte zu der nun auch Bentley oder Skoda gehört, doch unterscheidet man die Makren trotzdem voneinander. Wenn Renault und Alpine das gleiche sein soll, müßte man auch vom Bentley Golf 2 oder VW 911 sprechen können. Gehört ja alles zusammen nicht war? Ist also alles das gleiche......... Wenn das unsinnig erscheint, sollte man auch Alpine und Renault getrennt bewerten. Weil das gleichsetzen der beiden Marken genauso unsinnig ist wie in meinem Vergleich. Da Alpine ein Kleinserienhersteller mit einem speziellen Kundenkreis ist, hat es sich im Deutschen weitreichend durchgesetzt, dass die Alpine wie im französischen weiblich ist. Aus der deutschen Sprache heraus wird man das Vorgehen nicht begründen können, da es allein darauf beruht, das Alpine Fahrer, Freunde und Fans dieses einfach schon immer und ewig so gehandhabt haben in Anlehnung an die französische Sprache. So lange die Alpine nach Deutschland importiert wurde, so lange wurde sie hier mit einem weiblichen Artikel belegt. Wie schon angesprochen gibt es auch andere Fahrzeuge, die im Volksmund mit dem weiblichen Artikel belegt werden wie DIE Isetta, DIE Isabella, DIE Arabella, DIE Corvette, DIE Cobra, DIE Elise, DIE Viper, DIE Gulietta und eben auch DIE Alpine. Aber DER Renault. -- *Oldtimer2000* (16:33, 25. Jun. 2013 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)Antworten[Antworten]

Hallo Oldtimer2000, ich kann nicht allem folgen, was Du hier darzulegen versuchst; deshalb nur Folgendes: Die deutschsprachige Wikipedia hat sich nicht am Genus im Französischen zu orientieren, und auch der (aktuelle) Jargon der Freunde und Fans ist nicht maßgebend. Außerdem hinkt Dein Vergleich mit „Isabella“, denn das war als Verkaufsbezeichnung ein zusätzlicher weiblicher Name, „Alpine“ hingegen ist der Markenname des Herstellers, vergleichbar mit Porsche, Renault usw. Schließlich irrst Du mit Deinem Hinweis, der Alpine sei mit dem weiblichen Artikel belegt worden, seit er in Deutschland importiert wurde. Ich könnte Dir Zeitschriften wie auto motor und sport aus den 1960er-Jahren zeigen, die das Gegenteil beweisen. Für den AC Cobra gilt übrigens das Gleiche. Beste Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:02, 25. Jun. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
PS: Das Problem mit dem Lemma dürfte inzwischen gelöst sein. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:52, 25. Jun. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Hallo Spurzem. Was Deinen angeblichen Beweis des Gegenteils angeht nur so viel...... Ich habe in der Hand verschiedene originale Prosepkte vom Hersteller Alpine selber verfaßt wie sie in den 60er bis 90er Jahren in Deutschland bei den Alpine Stützpunkten zu bekommen waren. Ein Alpine Stützpunkt war ein Renault Händler der ZUSÄTZLICH eine Alpine Vertretung hatte und die Alpine somit als Neuwagen in Deutschland verkaufen konnte. Einen Alpine Stützpunkt gab es nur bei "ausgesuchten" Renault-Vertretungen. Diese Unterlagen dienten dem Kunden zur Orientierung beim Neuwagenkauf und das schon in den 60er Jahren. Ich zitiere aus diesen Original-Prosekten des Herstellers: "Lust auf Leistung? Spaß an der Fazination des sportlichen Fahrens? Bei DER Alpine ....." weiter heißt es in den Unterlagen des Herstellers: "...das Aggregat bringt DIE Alpine in nur ....." usw. usw. usw. Da ich die Originaldaten kenne greife ich lieber auf Unterlagen des Herstellers zurück als auf eine Zeitschrift wie auto motor und sport die ich persönlich als leichte Unterhaltung ansehe, jedoch nicht als eine Quelle die schwerer wiegt als dass was der Hersteller selber schreibt. Du glaubst dann vermutlich auch alles was in der Bild Zeitung steht? *Oldtimer2000* (18:01, 2. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Prospekte sind kein Maßstab für gute Sprache, vor allem wenn es um Übersetzungen oder Übertragungen ins Deutsche geht. Im Übrigen habe ich keine Lust, mich mit Dir in der Dir eigenen unsachlichen Art auseinanderzusetzen. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 18:25, 2. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Gehört ein solches Histörchen in eine Enzyklopädie?[Quelltext bearbeiten]

Folgende Begebenheit ist seit heute im Artikel zu lesen: „Jean Rédélé & Louis Pons werden bei der Mille Miglia 1952 nach 200 km von der Polizei gestoppt, die glaubt, dass Touristen verbotenerweise die Rennstrecke befahren. Zuschauer helfen und beide dürfen weiterfahren. Sie bringen den Sieg mit nach Hause.“ Das heißt: Zwei Polizisten vermuten, irgendjemand habe eine Startnummer auf seinen Kleinwagen gemalt, hinter einem Busch gewartet und sich unbemerkt unter die Rennteilnehmer gemischt. Sie halten den Kleinen an und verlangen die Papiere. Doch welches Pech! Die Rennfahrer haben nichts dergleichen dabei. Aber die Geschichte endet trotzdem gut. Denn schließlich sind da noch die Zuschauer, die den Ordnungshütern die Teilnahmeberechtigung des Renault 4CV glaubhaft machen und Rédélé/Pons zum Sieg verhelfen. – Ich finde das Histörchen ausgesprochen nett – ob's wahr ist und sich belegen ließe, sei dahingestellt –, doch in eine Enzyklopädie gehört es meines Erachtens nicht hinein. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:17, 8. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

NEIN. --888344 (Diskussion) 10:10, 9. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Hallo, Ich gehe davon aus das Spurzem damals nicht dabei war, und daher sicher nichts objektives zu dem Vorfall beitragen kann. Die Quelle für diese Aussage ist Ulrich Bethschneider-Kieser, der dies im Jahr 1991 in seinem Buch (erschienen im Motorbuch Verlag Stuttgart) auf Seite 12 beschreibt. --*Oldtimer2000* (Diskussion) 13:51, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Abgesehen davon, dass Bethschneider wahrscheinlich auch nicht dabei war, Folgendes: Bücher müssen möglichst unterhaltsam geschrieben sein, in einer Enzyklopädie hingegen stehen Sachlichkeit und Relevanz im Vordergrund. In diesem Zusammenhang empfehle ich noch einmal, „Wie schreibe ich gute Artikel?“ zu lesen und nicht als Neuling Maßstäbe setzen zu wollen. Mitarbeit ist immer willkommen, Konfrontation nicht. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 14:04, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Gerücht[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel heißt es: „Es ist im Gespräch in Zukunft wieder Fahrzeuge der Marke Alpine herzustellen und die Marke Alpine wiederzubeleben.“ Wo ist es im Gespräch bzw. wer plant die Herstellung von Fahrzeugen mit dem Namen Alpine? Gibt es einen Beleg dafür? Bloße Gerüchte gehören nicht in eine Enzyklopädie. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:45, 8. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Ohne Beleg tilgen. --888344 (Diskussion) 10:11, 9. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Hallo, Diese Pressemitteilung wurde von Renault im Jahr 2012 veröffentlicht. Diverse Tageszeitschriften in Deutschland haben darüber berichtet. Ein online Bericht zum Sachverhalt auch hier zu sehen www.autozeitung.de Warum wird eine Tatsache nur weil sie Lothar Spurzem unbekannt ist als angebliches "Gerücht" bezeichnet? --*Oldtimer2000* (Diskussion) 14:01, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Es ist nicht Aufgabe einer Enzyklopädie, Absichtserklärungen zu verbreiten, vor allem nicht in einer Form wie „Es ist im Gespräch …“, und das ohne Angabe von Quellen. Sollte es feststehen, dass in Kürze ein Auto unter dem Markennamen Alpine auf den Markt kommt, kann es klar formuliert und mit entsprechendem Einzelnachweis im Artikel erwähnt werden. Ich verweise noch einmal auf „Wie schreibe ich gute Artikel?“. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 14:37, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Im oben verlinkten Bericht der autozeitung.de steht: Renault: Alpine und Caterham bauen gemeinsam Sportwagen. Möglich wird das durch einen Deal mit dem englischen Sportwagenbauer Caterham, der 50 Prozent von Alpine übernimmt und ab Januar 2013 die gemeinsame Arbeit an Sportwagen für beide Marken beginnen will. Die ersten Früchte der neuen Kooperation sollen demnach in drei bis vier Jahren auf die Straße kommen und völlig eigenständig sein. Also 2016 oder 2017.
Gibt es Belege, dass Alpine zur Zeit Autos produziert? Wenn nicht, setze ich Alpine in der Navigationsleiste wieder auf ehemalig. --Buch-t (Diskussion) 09:52, 14. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich sehe immer noch keinen Beleg für die aktuelle Produktion von Straßenfahrzeugen (den umbenannten Oreca-Rennwagen zähle ich nicht zu den Straßenfahrzeugen). Daher in der Navigationsleiste auf ehemalig geändert. --Buch-t (Diskussion) 12:17, 21. Sep. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Alpenpokal[Quelltext bearbeiten]

... ist ein Fußballturnier. Falls das im Artukel gemeint ist, verlinken. Falls nicht bitt erklräen, was für ein pokal es ist. --888344 (Diskussion) 10:12, 9. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Es gibt mehrere Alpenpokale, so z.B. den Porsche Alpenpokal und den Trial Alpenpokal. Wenn man intensiv sucht wird man bestimmt noch mehr finden. Frila (Diskussion) 11:32, 9. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Danke Frila - sollte dann im Artikel stehen. --888344 (Diskussion) 14:08, 9. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Linkspam[Quelltext bearbeiten]

Wo soll der Sinn liegen, zum Beispiel Alpine A310 mehrmals im Artikel zu verlinken, mitunter in zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Sätzen? Soweit ich es mitbekommen habe, entfernte heute Vormittag jemand unnötige Links, und jetzt werden sie wieder eingefügt! Sind die blauen Wörter denn wirklich so schön? -- Lothar Spurzem (Diskussion) 15:04, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

@Oldtimer2000:meinst Du vielleicht dass ich zum Spass deine vielen mehrfach- Verlinkungen lösche. Auch wenn Du hier neu bist, solltest Du Dich an die Vorgaben von Wikipedia halten. Falls Du nochmals gelöschte Verlinkungen wieder einsetzt könnte das eine Vandalismusmeldung zur Folge haben. Frila (Diskussion) 15:58, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich wußte nicht dass es verboten ist Links einzufügen. EIN Hinweis in einem FREUNDLICHEN Tonfall wäre auch ausreichend gewesen. Mich als Vandale hinzustellen, weil mir dies nicht bekannt war und weil ich genau EINMAL mehrere Links eingefügt habe, empfinde ich als Beleidigung, da ich mich zu keinem Zeitpunkt derart verhalten habe. Der Tonfall, den man sich hier teilweise anhören muß ist aggressiv und in Teilen beleidigend. Auch ist es offensichtlich, dass hier Personen die Artikel bearbeiten, die bisher noch nie vom dem gehört haben was dort geschrieben steht. Durch fehlendes Wissen werden falsche Bilder veröffentlicht, der Alpenpokal zum Fußballturnier erklärt, eine offizielle Pressemitteilung wird zum Gerücht und in Brasilien wird angeblich Italienisch gesprochen usw. Ich bin davon ausgegangen, dass eine SINNVOLLE Mitarbeit hier erwünscht ist. Ich bekomme jedoch langsam den Eindruck, dass dies nicht der Fall ist. -- *Oldtimer2000* (Diskussion) 12:14, 11. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Hallo Oldtimer 2000, als denkender Mensch kann man sich doch mal Gedanken darüber machen, wenn mehrfach verlinkte Worte von irgendeinem User wieder entlinkt werden. Man könnte ja auch mal in andere Artikel schauen ob da solche Häufungen von Blaulinks vorkommen. Aber Du setzt die Links einfach wieder ein und redest hier von sinnvoller Arbeit. Un wenn Du meinen Tonfall als unfreundlich empfindest, dann eben sorry. Unfreundlich sieht bei mir anders aus. Unfreundlich ist von Dir z. B. dass Du die Beiträge auf Deiner Disk löschst, das ist nicht gern gesehen bei Wikipedia. Natürlich ist der Alpenpokal ein Fußballturnier, aber wie ich schon schrieb gibt es auch den Porsche-Alpenpokal und andere Veranstaltungen mit gleichem Namen. Also muss man im Text erklären um welchen Alpenpokal es sich handelt. Gruß Frila (Diskussion) 13:02, 11. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Ich staune, wie feinfühlig *Oldtimer2000* reagiert und in sachlicher Kritik den „freundlichen Tonfall“ vermisst. Ganz anders klang seine Frage, die er etwas weiter oben an mich richtete: „Du glaubst dann vermutlich auch alles was in der Bild Zeitung steht?“ Das war vom „Ton“ her weniger angemessen als die von ihm beanstandeten Hinweise, zumal der Kollege – wie die Zahl in seinem Benutzernamen vermuten lässt – noch sehr jung zu sein scheint. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 19:48, 11. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Ob der überhaupt schon mal einen Alpine gesehen hat, geschweige denn gefahren oder repariert hat. Ich glaube, der kennt die Autos nur aus Prospekten. Übrigens weißt Du, was eine Vierloch A310 ist? Frila (Diskussion) 20:14, 11. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ich versuche es zu erraten. :-) Wahrscheinlich hat dieses Auto Vierlochräder (Felgen darf man ja in Wikipedia nicht mehr sagen, sofern nicht nur der äußere Ring gemeint ist) bzw. Räder, die mit vier Schrauben am Radträger befestigt sind. Ob die oft zitierte „Oma“ das allerdings auch so vermutet, wage ich zu bezweifeln. Mag sein, dass ich mit meiner Annahme sogar falsch liege. Aber vielleicht klärt uns *Oldtimer2000* oder ein anderer Kenner auf. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 20:36, 11. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Ein konstruktiver Tip von mir: Manchmal ist es ratsam nicht alles zu kommentieren sondern einfach den Mund zu halten. Darf ich über Eure süßen Spekulationen (Alter bzw. praktische Erfahrungen mit Alpine Fahrzeugen) mal ganz laut und herzhaft lachen? Ich werde darauf nicht eingehen, da die Dinge nichts mit dem Artikel zu tun haben. Ich würde sogar behaupten dass sie nicht einmal auf diese Diskussionsseite gehören. Fest steht: Ihr kennt mich nicht, ich Euch nicht...... Für unsachliches Palaber dieser Art empfehle ich Heikes Kaffeeklatschrunde! Und ja, ich weiß, was mit "Vierloch" gemeint ist. Ich habe aber keine Lust die Unterhaltung auf diesem Niveau weiterzuführen. Für mich ist das Thema beendet .......... -- *Oldtimer2000* 17:45, 17. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
@ *Oldtimer2000*: Auf Ihrem Niveau will sich wahrscheinlich auch niemand mit Ihnen weiter unterhalten. Solange Sie nicht grundlegende Anstandsregeln beherrschen, dürfte eine sachliche Diskussion mit Ihnen kaum möglich sein. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 18:04, 17. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

A 310[Quelltext bearbeiten]

Was ist ein A310 (Vierloch)? Sind damit die Felgen gemeint? Frila (Diskussion) 16:14, 10. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Ich glaube, ja. Ganz sicher bin ich aber nicht. Siehe oben. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 20:45, 11. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Formel 2[Quelltext bearbeiten]

Da ich von der Formel 2 keine Ahnung habe hier meine Frage: kann es sein dass 1964 die Formel 2 nur aus Alpine Werksfahrzeugen bestand, so wie es im Artikel steht? Ich habe da so meine Zweifel. Frila (Diskussion) 10:17, 14. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Gemeint ist wahrscheinlich, dass Rédélé in der Formel 2 nur mit Werkswagen antrat, während Formel-3-Fahrzeuge auch an Kunden verkauft wurden. Etwas eigenwillig erscheint auch die Schreibweise „Formel 2 & Formel 3“ mit dem Et-Zeichen, das korrekterweise nur in Firmenbezeichnungen verwandt wird. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 10:47, 14. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Mille Miglia[Quelltext bearbeiten]

Was soll uns dieser Satz sagen: 1954 Zum dritten Mal in Folge gewinnen Jean Rédélé & Louis Pons die Mille Miglia, aufgrund des großen Vorsprungs auf die vorgegebene Fahrzeit, vor leeren Zuschauertribünen, weil noch keiner so früh mit der Ankunft eines Fahrzeugs gerechnet hatte. Sind die Zuschauer zwischendurch nach Hause gegangen. Schließlich kam das Siegerauto schon nach rund 10 Stunden ins Ziel, Rédéle nach rund 15 Stunden und zwischendurch kamen weitere Fahrzeuge. Außerdem haben Redele und Pons nur in ihrer Klasse die MM gewonnen. Solche Sätze sollte man entfernen. Frila (Diskussion) 17:19, 15. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Es kann tatsächlich sein, dass Jean Rédélé bei der Mille Miglia 1954 mit seinem 4 CV als Erster ankam, was aber nicht heißt, dass er in ungewöhnlich kurzer Zeit den Gesamtsieg herausgefahren hätte, obwohl Letzteres im Artikel behauptet wird. Laut Startnummer 2206 fuhr Rédélé um 22:06 Uhr los und kam nach 15:04 Stunden, also um 13:10 Uhr ins Ziel, immerhin mit einem für den kleinen Wagen erstaunlichen Schnitt von 105,9 km/h. Der Sieger startete um 06:02 Uhr, fuhr die knapp 1600 km in 11:26 Stunden und erreichte das Ziel erst um 17:28 Uhr. Aber auf derartige sachliche Darstellungen legt der derzeitige Chefautor des Artikels wahrscheinlich keinen Wert. Deshalb dürfte es auch wenig Sinn haben, ihn darauf anzusprechen. Er macht, wie an anderer Stelle zu lesen ist, nach eigener Einschätzung in Sachen Alpine keine Fehler. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 18:41, 15. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]
Dank an Erika39, dass die Sache mit dem Gesamtsieg inzwischen berichtigt ist. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 21:11, 15. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Monoposto aus ABS?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel heißt es: „Aus der Zusammenarbeit mit Alpine ging darüber hinaus ein Monoposto aus ABS hervor, der das Verfahren in Europa bekannt machen sollte.“ Was hat sich der Leser unter einem „Monoposto aus ABS“ vorzustellen und um welches Verfahren ging es? Ist Acrylnitril-Butadien-Styrol gemeint? Ich wollte den Satz löschen, ließ ihn aber vorerst stehen, weil vielleicht doch eine Erläuterung möglich ist. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 21:04, 16. Jul. 2013 (CEST)Antworten[Antworten]

Neues Modell, alter Hersteller[Quelltext bearbeiten]

Mit der neuen A110 gibt es die Marke Alpine wieder am Markt. Soweit ich bis jetzt mitbekommen habe, ist Alpine auch der Hersteller und nicht nur eine Verkaufsmarke, wird also Zeit die Seite auf den neusten Stand zu bringen. Leider finde ich noch keine offizielle Homepage. Ebenso ist die neue A110 auch definitv kein auf dem Clio basiertes Modell, wie der vorletzte Abschnitt unter Unternehmen und Fahrzeuge erklärt. Ebenso gibt es ja nur eine Coupeversion und kein Cabrio...--CabChris (Diskussion) 05:34, 14. Mär. 2017 (CET)Antworten[Antworten]

Willkommen zurück: die Alpine ist endlich wieder da! - Nach 20 Jahren Abstinenz ist die legendäre Sportwagen-Marke Alpine wieder da. So manches hat sich nicht verändert. --Wikida (Diskussion) 14:56, 13. Dez. 2017 (CET)Antworten[Antworten]

Offizielle Homepage gibt es hier--Alexander-93 (Diskussion) 16:58, 13. Dez. 2017 (CET)Antworten[Antworten]
Kategorien und Navileiste wieder auf aktiv geändert. --Buch-t (Diskussion) 10:57, 30. Jun. 2018 (CEST)Antworten[Antworten]