Diskussion:Andreas Kemper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Andreas Kemper“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.
Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „Andreas Kemper“ wurde ab dem 20. August 2013 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 3 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Neutralität in der Wiedergabe der Rezeptionen zu Höcke und zu Agent*in/Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Ich finde es sehr befremdlich, dass trotz monatelangem Hinweis auf die Zeitungsartikel im Tagesspiegel und in der Zeit, die in mehreren Absätzen darauf hinwiesen, dass das Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke wesentlich auf meine Recherchen beruht, noch immer nicht im Artikel eingearbeitet wurden; dass aber zugleich ein aktueller Konflikt, in dem einige Medien kritisch über eines meiner Projekte berichteten, sofort eingepflegt wird.

Ich erwarte von einer neutralen und seriösen Wikipedia, dass zunächst die älteren Quellen eingearbeitet werden. Zumal: Ein Parteiausschluss von Björn Höcke aus der AfD hätte für die AfD erhebliche Konsequenzen und daher sind die diesbezüglichen Recherchen sehr relevant und gehören entsprechend in den Personenartikel, was sich durch die Rezeption in den Medien zeigt. Ob es ein Wiki einer Stiftung gibt, ist dagegen relativ unwichtig. -- Andreas Kemper talk discr 18:46, 5. Aug. 2017 (CEST)

Mir ist dieses Missverhältnis beim Abspeichern auch aufgefallen. Das ist tatsächlich befremdlich. Ich habe jetzt den Artikel ohne Rücksicht auf diese Unwucht ergänzt, Du kommst dabei allerdings sicher ausreichend zu Wort und wirst von mir dort nicht unfair behandelt. Die von Dir angemahnten Ergänzungen sind aber notwendig. --JosFritz (Diskussion) 18:52, 5. Aug. 2017 (CEST)
Björn Höcke: Belastendes Material - Steckt der AfD-Mann Björn Höcke hinter dem Pseudonym Landolf Ladig?, Zeit Online, 19. April 2017 --AlternativesLebensglück (Diskussion) 19:15, 5. Aug. 2017 (CEST)
Dieser Artikel ist relevanter: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/frauke-petry-vorwuerfe-bjoern-hoecke-npd-pseudonym -- Andreas Kemper talk discr 11:22, 7. Aug. 2017 (CEST)
ICh kann leider nicht sagen, wann genau ich dazu komme, ich schaue mir das Material aber nachher an. Wenn ein Kollege schneller ist, habe ich nichts dagegen. --JosFritz (Diskussion) 13:19, 7. Aug. 2017 (CEST)
Ich finde es ein wenig befremdlich, dass die Person, über die eine Biographie erscheint, auf diese Art auf die Darstellung Einfluß nehmen kann. Bei einer Enzyklopädie sollte man eigentlich objektive Informationen erwarten - und die Person, die Gegenstand eines Eintrags ist, ist dazu idR nicht am besten qualifiziert. Das Korrigieren von objektiven Fehlern ist sicher sinnvoll, aber die Forderung nach Aufnahme von angeblichen oder tatsächlichen Leistungen haben in einer Enzyklopädie eigentlich nichts verloren. --Ggux (Diskussion) 23:02, 7. Aug. 2017 (CEST)
Andrewas nimmt hier genau den Weg, den wir per WP:Bio Personen in seiner Lage empfehlen: „Wenn Sie eine Frage oder ein Problem mit einem Artikel über sich selbst haben, kontaktieren Sie uns bitte über einen der auf Wikipedia:Kontakt angegebenen Wege oder schreiben Sie auf die Diskussionsseite des Artikels.“ Insbesondere über Hinweise auf relevante Quellen, die bisher übersehen wurden, bin ich auch durch Personen dankbar, die selbst einen Interessenkonflikt haben. Ob und wenn ja in welcher Form das in den Artikel aufgenommen wird, entscheiden immer noch andere. Aber die Literaturrecherche wird so erleichtert durch Personen, die aus eigenem Interesse einen guten Überblick haben. Neben den Aktivitäten auf der Diskussionsseite beschränken sich - soweit ich das gesehen habe - die Aktivitäten im Artikel durch Andreas auf Reverts von umstrittenen Änderungen, für die kein Konsens vorliegt. Auch das verträgt sich mit WP:Bio: „Wir raten zwar davon ab, Artikel über sich selbst zu verfassen oder zu bearbeiten (siehe Wikipedia:Eigendarstellung), aber grundsätzlich ist es möglich, dass Betroffene unstrittige Fehler verbessern und ungenaues oder unbelegtes Material entfernen.“ Andreas hält sich hier also genau an unsere Empfehlungen. Ihm dies vorzuwerfen, ist in meinen Augen weder redlich noch hilfreich. --Häuslebauer (Diskussion) 10:04, 8. Aug. 2017 (CEST)
Das sehe ich ein wenig anders. Es ist kein Hinweis sondern eine ganz klarer Versuch, Einfluß auf die Wichtung von Themen zu nehmen; und zwar im Sinne der eigenen Person. Im Sinne der Objektivität wäre es am besten, wenn betroffene Personen weder am Artikel selbst noch direkt an der Diskussion teilnähmen und es eine alternative Möglichkeit gibt um Fehler richtigzustellen. Im Übrigen ist der Hinweis auf einen Fehler (oder eine fehlende Information) eigentlich eher neutral - die Formulierung man fände etwas befremdlich aber eindeutig wertend und entpricht damit eben gerade nicht WP:Bio --Ggux (Diskussion) 14:13, 8. Aug. 2017 (CEST)
Hier erliegst du m.E. einem Missverständnis. Die Regeln von WP:Bio gelte für unsere Artikel, aber nicht für deren Gegenstand. Was Andreas Kemper für befremdlich hält unterliegt nicht unserem Urteil oder unseren Regeln, solange er von der Bearbeitung selbst die Finger lässt ist es völlig legitim, das hier zum Ausdruck zu bringen. Natürlich sind wir in keiner Weise verpflichtet oder gehalten, seine eigene Einschätzung der Relevanz verschiedener Aspekte zu teilen, aber das bedeutet nicht, dass sie hier nicht geäussert werden dürften.--Nico b. (Diskussion) 16:22, 8. Aug. 2017 (CEST)
So ist es, und im Gegensatz zu einer Redaktion, die natürlich auch von Informationen etwa durch Politiker selbst oder durch Prteien und Vereine lebt, läuft das hier ganz transparent ab. Andreas Kemper versucht auch nicht, per E-Mail Einfluss zu nehmen, sondern trägt hier sachlich seine Sichtweise vor, die wir zur Kenntnis nehmen und in unsere redaktionelle Arbeit, sofern sie die üblichen Relevanzkriterien erfüllt, wie alle anderen Sichtweisen selbstverständlich einfließen lassen. Als schlechtes Gegenbeispiel zu Kemper sei der Hassblogger Don Alphonso genannt, der auf Twitter gegen Wikipedia-KollegInnen hetzt, mit seiner Macht als FAZ-Autor droht und uns hier mithilfe seiner Truppe bei der Arbeit stört. --JosFritz (Diskussion) 16:35, 8. Aug. 2017 (CEST)
Nee, das sehe ich anders.Alphonsos Brutalität erschreckt mich auch, seine angekündigte Enttarnung von Fiona halte ich für hochproblematisch, er hat aber einen Punkt, wenn er die Arbeitsweise von vernetzten POV-Warriorn in der WP anvisiert. Wenn er dazu recherchieren sollte, würden mich seine Ergebnisse interessieren. Noch ist das aber allein sein Gemunkel, allerdings hat er bewiesen, dass er nicht nur ein begnadeter Formulierungskünstler ist, sondern auch ein guter Rechercheur. Er kennt wohl viele im linken Bildungsbereich, er kommt ja von links. Und dass präzise Begrifflichkeiten (extremismus etc.) im Nebel von Gender und Maskulismus verschwinden, das nervt auch viele Linke unendlich. Und zu den Wohlfühlgrünen passt es noch weniger. Die lieben Bullerbü, eine hochkonservative Idylle klarster Geschlechterrollen. Passen Fiona und Kemper nach Bullerbü? Eher nicht. --Carolus.Abraxas (Diskussion) 17:40, 8. Aug. 2017 (CEST)Bullerbü passt nicht.
Was sollen Deine Verdrehungen? Fiona ist kein POV-Warrior. Sie erstellt in der Hauptsache Biographien und schützt wie ich und viele andere (Du leider nicht) Honigtopfartikel vor dem POV-Einfluss von Maskulinisten. Sie wird deswegen seit Jahren mit kriminellen Methoden verfolgt. --JosFritz (Diskussion) 14:20, 9. Aug. 2017 (CEST) Ja, weil Fiona so friedlich und respektvoll ist, reicht ihr Sperrlog auch von hier bis nach Australien.Alles Orden, errungen im Kampf gegen die Maskulinisten.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 17:30, 9. Aug. 2017 (CEST)
Ich verstehe nicht ganz, weshalb der Eintrag einer relativ unbedeutenden Person durch deren eigenes Eingreifen derart aufgebläht wird (er ist vergleichbar mit denen von Personen denen man wohl eher Relevanz zusprechen kann wie zur Hausen oder Nüsslein-Volhard. Er ist offensichtlich sehr gut darin, ihm wichtige Leistungen hier zu propagieren, aber mir erschließt sich nicht ganz, weshalb der z.B. der Auftritt in einer Sendung des WDR wirklich relevant sein sollte. Ich habe bisher eher wissenschaftliche Artikel bearbeitet (hauptsächlich in der englischsprachigen WP), und der Standard dort ist erheblich höher (z.B. zu Selbstzitationen). Das unter "Veröffentlichungen, Aktivitäten und Rezeption" geschriebene könnte man recht einfach auf einen Absatz zusammenfassen - vielleicht würde das die Relevanz des Artikels erheblich verbessern. Im Moment scheint es eher wie die Eigenwerbung. --Ggux (Diskussion) 07:53, 9. Aug. 2017 (CEST)
Es ist ein ziemlich harter Vorwurf Andreas habe hier durch eigenes Eingreifen den Artikel zur Eigenwerbung aufgebläht. Ich bitte dies zu belegen oder solche Vorwürfe in Zukunft zu unterlassen. Die Darstellung zentraler Thesen und Ergebnisse der Forschung ist bei biographischen Artikel zu Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in der deutschsprachigen Wikipedia normal. Ich halte es nicht für sinnvoll dies auf eine Nennung der Forschungsgebiete zu reduzieren. Der Satz bzgl. der Sendung des WDR halte ich tatsächlich auch für verzichtbar. Das wurde bisher an zig verstreuten Stellen angesprochen, aber nirgends konkret diskutiert. Ich eröffne dazu mal einen eigenen Abschnitt und warte auf Feedback. --Häuslebauer (Diskussion) 14:14, 9. Aug. 2017 (CEST)
Der Eintrag zur Harald zur Hausen (Nobelpreisträger, Entwicklung des HPV Impfstoffs) ist erheblich kürzer (etwa 50% wenn man nur die Worte nimmt), obwohl es wohl kaum Zweifel gibt, daß zur Hausens Forschung erheblich wichtiger (und umfassender) sind. Die Informationen, die hier stehen, sind weitgehend irrelevant. Kemper hat sich zu Sarrazin und zur AfD geäußert, aber das haben andere auch; weshalb ist der Inhalt so relevant, dass er einen eigenen Abschnitt erhalten muß? Die Inhaltsangabe seiner Monographie kann jeder auch dort lesen. Und Kemper selbst fordert hier in den Kommentaren, dass seine Rolle im Fall Höcke gewertschätzt wird - zum einen ist es dazu erheblich zu früh, zum anderen erschließt sich mir nicht die Relevanz. WP ist eine Enzyklopädie und nicht ein Klatschblatt --Ggux (Diskussion) 15:22, 9. Aug. 2017 (CEST)
@Ggux: Ich würde Dir unumwunden recht geben, wenn die Möglichkeit einer drastischen Kürzung bestünde. Sie besteht aber nicht. Der Text wird von Kemper-Fans regelmäßig aufgebläht, zur Not meldet Kemper sich selbst und beschwert sich, dass sein Beitrag zum AfD-Ausschlussverfahren gegen Höcke nicht genügend berücksichtigt wird. Wir haben nicht die Option eines Textes in realistischer Länge, es sei denn Du willst Dein Leben damit verbringen, in der WP diesen Artikel zu bewachen. Und das ist nicht ironisch gemeint, sondern wörtlich. Tag uns Nacht. Was wir erreichen können (auch nur vielleicht) ist, dass der Text nicht aus einer einzigen Lobpreisung besteht, sondern wenn schon aufgebläht, wenigstens vollständig ist. Also auch Dinge wie das breit rezipierte Debakel um die Agent*in (schon der Name, unfassbar) enthalten sind. Wenn schon fast jede Rezeption aufgezeichnet wird, dann bitte auch die negative von jenseits der Echokammer. Das ist wichtig, weil es auch um den Ruf der Wikipedia geht. Die WP ist relativ wehrlos gegen Versuche, sich Bedeutsamkeit durch Eintrag in die WP erst zu erschreiben, sie ist wehrlos, wenn mit unendlich viel Zeit Nischendiskurse ausgeführt werden, in der Hoffnung dass Studenten und Journalisten sich an der WP orientieren. Was faule Journalisten sofort und ohne zu zögern tun. Natürlich ist es ein Witz, dass grundsolide Parteienforscher wie Gero Neugebauer, mit Jahrzehnten an respektierter Fachliteratur, mit einem kurzen Eintrag bedacht werden (der allerdings für sich auch reicht), während Unterstützer eines peripheren Akademikers und primären Aktivisten ihrem Freund einen Eintrag verschaffen, den kein Ordinarius hat. Aber sei Dir sicher: Wenn gekürzt wird, wird nur die kritische REzeption gelöscht. --Carolus.Abraxas (Diskussion) 17:23, 9. Aug. 2017 (CEST)
Vielleicht müßte man es einfach machen? --Ggux (Diskussion) 19:10, 9. Aug. 2017 (CEST)
Eine solche Aktion offensichtlich ohne Konsens und dann auch noch mit Ankündigung würde als WP:BNS direkt auf der VM landen. --Häuslebauer (Diskussion) 10:07, 10. Aug. 2017 (CEST)
Ich meinte damit eigentlich nicht den Artikel zu vandalisieren, sondern eine sinnvolle Zusammenfassung zu erstellen und sich darauf zu einigen (und das betrifft nicht nur den Artikel hier). Bei vielen Angaben läßt sich überhaupt nicht abschätzen, ob sie wichtig sind. Ist die Unterstützung der AfD wirklich relevant? Vielleicht führt ein Parteiausschluß von Höcke zu größerer Akzeptanz, vielleicht auch nicht. Genauso weiss niemand, was mit der Agentin wird - ist das wirklich relevant? Die Einführung des Klassismus scheint da deutlich bedeutender zu sein, wird aber in ein paar Sätzen abgehandelt. Wäre es nicht sinnvoll, bei lebenden Menschen eine Art "cooling off period" einzuführen, und aktuelle Ereignisse (mit ein paar Ausnahmen) erst nach ein paar Monaten einzuarbeiten? --Ggux (Diskussion) 23:14, 10. Aug. 2017 (CEST)

Foto[Quelltext bearbeiten]

Das Foto ist nicht aktuell, sondern von 2013, und man sieht Kemper - wie Federico da Montefeltro auf dem Gemälde - nur von der Seite. Ein aktuelle Frontalaufnahme aus dem Jahr 2017 existiert allerdings. Sie sollte zusätzlich im Artikel Verwendung finden. Bei Ruud Lubbers hat man beispielsweise zumindest das aktuelle Foto zusätzlich im Artikel integriert und nicht die Seitenprofilaufnahme von Hilfe:Bilder#Ausrichtung links als einzige Aufnahme im Artikel verwendet. --AlternativesLebensglück (Diskussion) 23:53, 5. Aug. 2017 (CEST)

WP ist kein Wunschkonzert, auch nicht für Hr.Kemper! Wir sind hier auch nicht auf Facebook, wo wir im Gomera- oder Ko Samui-Habitus aufs Meer schauen und posen. Das aktuelle Foto ist daher vorzuziehen. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 05:51, 6. Aug. 2017 (CEST)
+1 --Fleritarus (Diskussion) 08:58, 6. Aug. 2017 (CEST)
ein Vorschlag: http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/politik-gesellschaft/andreas-kemper-soziologe-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=ddedb Allerdings bad hair day Oder: https://1.f.ix.de/scale/geometry/700/q75/tp/imgs/89/1/9/2/7/1/9/6/b2e8680e3f373712.jpg
Es ist nicht möglich, Fotos von irgendwo aus dem Netz einzubinden. Der Rechte-Inhaber muss sein Foto hier hochladen. Grüße, --Schotterebene (Diskussion) 09:55, 6. Aug. 2017 (CEST)
So ist es. Das Foto von 2013 ist nicht zu alt, aber von guter Qualität. Wenn ihr der Lemma-Person schaden wollte, wie es in der Häme von Benutzer Brodkey65 anklingt, und ein gutes Fotos gegen ein mindewertiges, auf der die Person ungünstig aussieht, austauscht, so halte ich das für einen Verstoß gegen WP-Bio. Gern frage ich 3M bei Commons und den Fotografen unter den Kollegen an. Es wurden auch schon Fotos auf Commons gelöscht, die eine Lemmaperson, eine Frau, ungünstig aussehen ließen. Das sollte dann auch für einen Mann gelten.--Fiona (Diskussion) 15:53, 6. Aug. 2017 (CEST)
Wo in meinem Beitrag Häme sein soll, weiß wohl auch nur Benutzerin Fiona B. per WP:ABF. Ich will Hrn.Kemper sicherlich auch nicht schaden. Ich halte das jetzige Foto aber eher für den privaten Bereich passend, und nicht für die WP. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 20:13, 6. Aug. 2017 (CEST)
Das jetzige Foto ist nur von der Seite und man kann kaum sein Gesicht erkennen. Deshalb sollte man 1. das Neuere nehmen und 2. eines, wo man das ganze Gesicht erkennen kann. Er ist nunmal mit diesem Gesicht auf die Welt gekommen. Ob es ihm passt oder nicht. Drohungen von Kemper wie (Schwarze Feder - Ich möchte darum bitten, dieses Foto zu verwenden. Ich werde sonst eine Beschwerde einlegen), sollten ungeachtet bleiben. Die Eitelkeit der Lemmaperson sollte uns nicht interessieren. --2A02:8389:4100:4700:98A2:6400:41F1:24FE 19:59, 6. Aug. 2017 (CEST)
Ich bin auf dem aktuellen Foto gut zu erkennen. -- Andreas Kemper talk discr 11:08, 7. Aug. 2017 (CEST)
Ich sehe es wie die IP, Brodkey sowie AlternativesLebensglück. Kemper ist auf dem Bild schlecht zu erkennen im Vergleich zu Bildern, die ihn von vorne zeigen. --Albert Anwar (Diskussion) 11:10, 7. Aug. 2017 (CEST)

Die Diskussion hier ist absolut albern und würdelos. Wem etwas an der Artikelverbesserung liegt, der sollte die ausstehende Medienrezeption vom April in den Artikel einarbeiten. Erst gestern teile Beatrix von Storch mit, dass sie für den Parteiausschluss von Björn Höcke sei. Das Gutachten zum Parteiausschlussverfahren basiert zum Großteil auf meinen Recherchen, wie eine Reihe von Leitmedien (ZEIT, Tagesspiegel, etc) bereits im April ausführlich darstellten. Siehe oben. Dass dieser wichtige aktuelle Beitrag im Artikel zu meiner Person NICHT erwähnt wird, dass stattdessen die Kraft dafür verschwendet wird, mir ein ungünstig aussehendes Foto im Artikel zu meiner Person reinzuwürgen, halte ich für extrem mies. -- Andreas Kemper talk discr 11:18, 7. Aug. 2017 (CEST)

Wüsste nicht, was an dem frontal aufgenommenen Foto ungünstig sein sollte. Es zeigt Herrn Kemper so, wie er nuneinmal aussieht. Es ist das eindeutig bessere, weil aussagekräftigere und typischere Foto. --Albert Anwar (Diskussion) 11:21, 7. Aug. 2017 (CEST)
Bilder zeigen einen nie, "wie man nunmal aussieht", sondern es sind immer Momentaufnahmen. Ich fühle mich mit dem von Ihnen propagierten Bild nicht gut wieder gegeben. -- Andreas Kemper talk discr 12:45, 7. Aug. 2017 (CEST)
Das Problem scheint mir nicht zuletzt darin zu liegen, dass wir hier die Wahl zwischen zwei schlechten Bildern haben. Das Profilbild mit zusammengekniffenen Augen im vollen Gegenlicht ist wirklich nicht gerade der Hit, die unscharfe Frontalaufnahme aber auch nicht auf der Höhe der Portraitfotografie. Formal betrachtet hat Albert Anwar recht, aber es glaubt natürlich niemand, dass diese Diskussion dem Zweck der Artikelverbesserung dient. Andreas, bitte doch einen Bekannten der/die wirklich fotografieren kann darum, ein paar vernünftige Fotos zu machen, oder lass einen Profi das machen, und ladet dann die Bilder hoch, dann können wir das hier umschiffen.--Nico b. (Diskussion) 13:04, 7. Aug. 2017 (CEST)
Bei allem Respekt, aber wie sich Herr Kemper fühlt, ist einerlei. Das Bild zeigt Herrn Kemper in einer nicht gestellten, realen Situation mit Mikrofon. Deshalb ist Herr Kemper hier besser zu erkennen. Bester Gruß --Albert Anwar (Diskussion) 12:50, 7. Aug. 2017 (CEST)

Das Frontalphoto ist vom Ausdruck und der Wiedergabe her ungünstiger als das Profilphoto. In Relation zu dem Aufwand, der mit Photos von Landtagsabgeordneten gemacht wird (geförderte Bilder, hochwertige Ausrüstung, etc), sollte hier zumindest eine Gleichbehandlung dahingehend erfolgen, dass das Bild mit der besseren Aufnahmequalität (dazu zähle ich auch die Perspektive der Aufnahme) verwendet wird. --Belladonna Elixierschmiede 14:38, 7. Aug. 2017 (CEST)

Es scheint mir, hier wird eine rein ästhetische Frage diskutiert. Bei ästhetischen Fragen gibt es bekanntlich viele unterschiedliche Ansichten. Gleichzeitig sollte per WP:Bio bei Artikeln über lebende Personen deren Meinung in der Abwägung der Artikelgestaltung berücksichtigt werden. Da in meinen Augen keine triftigen Gründe angebracht wurden, warum das (in meinen Augen übrigens total schlecht belichtete) Frontalfoto deutlich besser sein sollte als jenes im Profil, sehe ich nicht, warum wir uns hier gegen die Meinung des Betroffenen stellen sollten. --Häuslebauer (Diskussion) 14:49, 7. Aug. 2017 (CEST)
Auf das Foto ist ein Löschantrag gestellt.--Fiona (Diskussion) 14:59, 7. Aug. 2017 (CEST)

Das Profilfoto wurde für gut befunden und stand jahrelang unbeanstandet im Artikel. Warum es plötzlich entfernt wurde, ist mit sachlichen Gründen nicht erklärbar. Ich habe es wieder eingefügt bis ein qualitativ besseres vorliegt.--Fiona (Diskussion) 16:25, 7. Aug. 2017 (CEST)

Merkt Ihr eigentlich ansatzweise wie lächerlich das ist? In den meisten Artikeln über Wissenschaftler ( und das sind Wissenschaftler von ganz anderem Gewicht als Kemper es ist) sind gar keine Fotos enthalten, wie ein Wissenschaftler aussieht ist nämlich piepegal. Hier muss es ein Foto sein. Allerdings keines, wo man Kemper erkennt, nein, Kemper findet ein bestimmtes Foto von der Seite toll, also rein damit und nur damit. Wirklich? Da wird die WP mit Facebook verwechselt. Mit Information der Leser hat das null zu tun. Wenn Protest dagegen, wie gegen das Kemper-Pushen insgesamt kommt, wird nie darüber nachgedacht, dass EEuer Auftreten einfach nerven könnte. Es nervt. Nehmt ein Foto das was aussagt oder besser noch, gar keines. Aber erspart uns allen diesen Unfug. Warum nicht Kemper auf einem Pferd? Vor Sonnenutergang, das Gesicht im Schatten gehüllt,allein die Augen glühen. Im Münsterland gibt es viele Pferde. Aristokratische Und nicht-klassistische Ackergäule. Irgendeines wird sich erbarmen. Eher als Ihr Euch uns gegenüber erbarmt.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 16:46, 7. Aug. 2017 (CEST)

Nö. Es gab 2013 kein anderes. Und das hat bis jetzt auch niemand gestört. Warum jetzt? (hat wohl gar nichts mit agentin.org zu tun) Bei anderen Biografien von Autoren, Wissenschaftlern, Künstlern usw. ist das Fehlen von Porträtfotos ein Manko, kein Vorbild.--Fiona (Diskussion) 16:52, 7. Aug. 2017 (CEST)
Na klar, so war es. Es war seit 2013 kein Anderes Foto auftreibbar. Und ein Foto muss sein, und niemand hat sich 2013 beschwert. Klar. ( ich fand es übrigens damals schon albern und peinlich. Und es ist immer noch peinlich.) Lassen wir das. . Gegen Euch selbst kann Euch niemand helfen..--Carolus.Abraxas (Diskussion) 17:26, 7. Aug. 2017 (CEST)
Carolus.Abraxas, deine Meinung in allen Ehren, aber das neue Foto wurde von einem Fotographen gemacht, dessen Ausrüstung Wikimedia Deutschland bezahlt hat, um unter anderem solche Fotos zu machen. Offensichtlich halten es andere für notwendig, auch in Artikeln von Wissenschaftlern Fotos zu haben. Mensch mag da anderer Ansicht sein, aber wegen der Existenz eines Fotos sich in eine solche Tirade gegen eine vermeintliche Gruppe, die sich dem "Kemper-Pushen" verschrieben habe, reinzusteigern, ist für mich schwer nachvollziehbar. --Häuslebauer (Diskussion) 18:20, 7. Aug. 2017 (CEST)
Die Wikimedia gibt das gespendete Geld derartig sinnbefreit aus? Mein 7-jähriger Neffe macht bessere Fotos. Behandle das mit der Fotausrüstung im Interesse des Projektes diskret. Was das Kemper-Pushen betrifft, das ist nunmal so. Die Darstellung in der WP geht weit über Kempers Bedeutung draussen hinaus. Ich halte von orchestriertem Eigenlob null, es ist ein Mißbrauch der Reputation der WP für eigene Zwecke. Und tut der Reputation der WP nicht sonderlich wohl. --Carolus.Abraxas (Diskussion) 18:51, 7. Aug. 2017 (CEST)
Ganz abgesehen davon, dass WP:IK hier wohl auch keine Rolle mehr spielt. Sein wann bestellen Personen, über die ein Eintrag in der WP besteht, Änderungen oder Beibehalten von irgendetwas (" Nur dieses Foto, sonst beschwere ich mich"; "die AfD findet ich sei ein "exzellenter Rechercheur", das muss in den Artikel") usw.? Veralbern kann ich mich selber. Das ist ein fortgesetztes Agieren gegen Geist und Buchstaben der WP. Es wird ja nicht mal versteckt. Kemper bestellt ja nicht per e-mail an seine Buddies, nein, er bestellt gleich in der Disk zu seinem Personenartikel. Das ist peinlich in extremis. Für Kemper, seinen Fan-Club und die WP. --Carolus.Abraxas (Diskussion) 19:48, 7. Aug. 2017 (CEST)
Schau Dir bei der Gelegenheit gern auch Deine eigenen Interessen an - so richtig enspannt wirken Dein Faible für diesem Artikel und die aufkeimende Passion für Bildkritik auch nicht gerade. Und um auf das Foto zurückzukommen: Bei diesem Frontalbild wurden Kamera und Objektiv unter schlechten Lichtverhältnissen an ihre Grenze gebracht, und auch eine Nachbearbeitung, die das mindestens zum Teil hätte ausgleichen können, unterblieb offenbar. Im Ergebnis haben wir ein unscharfes, farbstichiges (Gelb- und Rottöne), unschön komponiertes und schlecht belichtetes Foto. Keine Person muss sich in der Wikipedia mit roter Haut vor brauner Leinwand unscharf abbilden lassen, und es sollte unser eigener Anspruch sein, das gar nicht erst zu versuchen. Das andere Bild zeigt derartige Schwächen nicht so sehr, der Blickwinkel von der Seite ist allerdings enzyklopädisch eher untypisch. Wenn Wert auf ein gutes Bild gelegt wird, rege ich an, dass unaufgeregt bei Zeiten ein Neues angefertigt und hochgeladen wird. In Münster kenne ich keinen fotografierenden Wikipedianer, in Hamburg, München, Berlin oder Köln kann da aber geholfen werden. So lange kann m.E. das Seitenbild oder wahlweise auch gar keins im Artikel bleiben, das Frontalportrait ist unter fotografischen Gesichtspunkten, soviel Urteilsvermögen maße ich mir mal an, leider sehr verunfallt. --Superbass (Diskussion) 20:50, 7. Aug. 2017 (CEST)
Witzig. Aus der Tatsache, dass der Mitschreibende sich ärgert flugs auf einen IK schließen. Ohne jedes weitere Indiz natürlich. Man könnte denken Du seist erst gestern zur WP gestoßen.So läuft das hier nicht. Doch halt, AK bestellt ja Änderungen und sucht sich die Fotos aus. So läuft es anscheinend doch.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 21:29, 7. Aug. 2017 (CEST)
Mit etwas Abstand glaube ich nicht, dass Du Verärgerung als guten Antrieb für so eine Diskussion bezeichnen würdest. Zur Fotoauswahl habe ich ja schon etwas gesagt, und dass auch Andreas Kempers „Wunschfoto“ seine Schwächen hat und durch ein wirklich besseres, aber dennoch zumutbares, ersetzt werden sollte, ist vermutlich mehrheitsfähig. Es wird gewiss noch Gelegenheiten geben, ein solches zu machen. --Superbass (Diskussion) 21:41, 7. Aug. 2017 (CEST)

Die Tatsache, dass dieser Artikel doch sehr detailliert bzw. etwas aufgebläht erscheint, liegt zu einem großen Anteil auch an den projektinternen und externen "Kritikern" Kempers. Die brauchen sich nicht zu beschweren. Ich würde vorschlagen diese wenden sich vom Artikel ab und Andreas Kemper fährt seine Aktivität in seinem eigenen Artikel im Anschluss dann ebenfalls herunter. Zum Bild: Dieses Foto hat eine kompatible Lizenz und sollte für alle akzeptabel sein. Problem gelöst. --Perfect Tommy (Diskussion) 22:08, 7. Aug. 2017 (CEST)

Ein nichtssagendes kunstvolles Bild, das enzyklopädisch nichts beiträgt wird hier von einer IK-Klüngel-Truppe verteidigt, weil die Lemmaperson (gepaart mit ein paar Jammereien, das sein Lebenswerk hier nicht entsprechend gewürdigt wird) es gerne hätte - wie peinlich. Das Bild gehört raus oder aber noch ein Regebogen und Sonnenuntergang (ggf. mit Heiligenschein gepaart) dazu. Falls man das neuere Frontalfoto tatsächlich nicht für geeignet hält (abseits der IK-Truppe und des Lemmagegenstandes selbstverständlich), dann sollte der Artikel eben kein Foto enthalten. Wobei mir unklar ist, was daran so schlecht sein soll - es versucht halt nicht noch irgendein Pathos zu transportieren. Dringender Rat an Schwarze Feder sich hier aus dem Artikel ganz und gar rauszuhalten! --mirer (Diskussion) 00:30, 8. Aug. 2017 (CEST)

Ich bitte dich auf persönliche Angriffe wie „IK-Klüngel-Truppe“ zu verzichten. --Häuslebauer (Diskussion) 10:16, 8. Aug. 2017 (CEST)
Vollkommen korrekte Erfassung der Aktivitäten einiger hier.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 14:04, 8. Aug. 2017 (CEST)

Auf dem Frontalfoto sieht die abgebildete Person seriöser und vor allem freundlicher aus. Das derzeit genutzte Foto halte ich für unglücklich, da die gezeigte Person dort sehr unvorteilhaft abgebildet wird. Das Erscheinungsbild wirkt insgesamt ungepflegt und die zusammengekniffenen Augen wirken boshaft verschlagen. Ich befürworte daher im Sinne der Würde der dargestellten Person das Foto mit dem Mikrofon in der Hand. Realwackel (Diskussion) 14:31, 8. Aug. 2017 (CEST) Meine Meinung bezieht sich nur auf das Erscheinungsbild auf den beiden Fotos und seine subjektive Wirkung auf den Betrachter. Sie beinhaltet keineswegs eine wie auch immer geartete Wertung der dargestellten und mir bis dato gänzlich unbekannten Person!

@Perfect Tommy:Guter Hinweis. Ich habe die Bildserie importiert, eins zugeschnitten und verwendet. Da sind m.E. auch noch einige andere relevante Personen dabei, wofür wir diese Aufnahmen nutzen können. Ich hoffe, die Bildauswahl trifft nun die Zustimmung der versammelten Fotoexperten --Superbass (Diskussion) 18:04, 8. Aug. 2017 (CEST)

danke. sieht gut aus --Fleritarus (Diskussion) 18:16, 8. Aug. 2017 (CEST) Schließe mich an: süß!
Danke! Das ist noch mal deutlich besser und ebenfalls informativ. --mirer (Diskussion) 19:29, 8. Aug. 2017 (CEST)
+1 Sehr schön und v.a. deutlich realitätsnäher als die Lonesome-Cowboy-mit-gewaschenen-Haaren-Selbstdarstellung. --Sakra (Diskussion) 19:58, 8. Aug. 2017 (CEST)
Ja.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 20:39, 8. Aug. 2017 (CEST)

Danke an Perfect Tommy und Superbass. Ich denke dass ist dann hier mit erst mal erledigt. --Häuslebauer (Diskussion) 00:34, 9. Aug. 2017 (CEST)

Andreas Kemper (27813953773) Ausschnitt.jpg
Also mich stört der/die/das verschwommene rechts unten auf dem Bild sehr. Könnte man das noch rausschneiden? --Jeansverkäufer (Diskussion) 08:02, 9. Aug. 2017 (CEST)
Ja, aber dann muss ich die Mikrofon-Hand abschneiden, was im Ergebnis in meinen Augen blöder aussah als das Hindernis im Bild unten rechts. Schau es Dir mal an, mir wäre es gleich, welches Bild verwendet wird. --Superbass (Diskussion) 14:02, 9. Aug. 2017 (CEST)

Ich will ja hier niemandem an den Karren fahren und bin in der Diskussion hier nahe bei Carolus Abraxus, aber Ihr merkt schon, dass dieses Bild – mit dem omnipräsenten, dicken, schwarzen Mikrofon als Phallus-Symbol – eine mehr als subtile, diskrete Ironie ausstrahlt, oder? Eigentlich seltsam, dass das den Betroffenen (wenn schon nicht dem Lemma) diese äußerst prominent ins Auge springende Deutungsmöglichkeit nicht auffällt (ohne gleich Exegese betrieben zu müssen). Oder war es Absicht? Mir als Lemma-Gegenstand wäre das bei diesem ideologischen Hintergrund hochnotpeinlich. Dann vielleicht doch lieber den Lonesome Cowboy im Profil? Aber das müsst Ihr selber wissen … --Roxedl (Diskussion) 13:07, 10. Aug. 2017 (CEST)

Hinweis: Andreas hat sich hier das letzte mal vor drei Tagen zu Wort gemeldet. Der Vorschlag des Bildes von Perfect Tommy erfolgte erst 8 Stunden nach dem letzten Beitrag von Andreas. Es ist also keineswegs klar, ob er die Diskussion hier verfolgt und das neue Bild überhaupt gesehen hat.
Mir war tatsächlich diese Problematik bisher nicht aufgefallen. Wahrscheinlich wollte auch ich hier nur endlich einen Konsens in der leidigen Debatte und hab dabei unbewusst Sachen beiseite gewischt. Zusammen mit der von Jeansverkäufer kritisierten "verschwommene rechts unten auf dem Bild" scheint auch dieses Foto nicht wirklich geeignet. Geht jetzt die Debatte, welches der drei Fotos am ehesten geeignet ist, in die nächste Rune oder hat noch jemand eine gute vierte Alternative? P.S.: Das von Superbass zugeschnittenen Foto, dass das "verschwommene rechts unten auf dem Bild" reduzieren soll, wird die Phallus-Interpretation in meinen Augen noch mehr hervorgehoben. --Häuslebauer (Diskussion) 13:57, 10. Aug. 2017 (CEST)
Echt jetzt? Nicht alles, was schwarz ist und am Ende ein kugelförmiges Gitter hat, sieht aus wie ein Phallus, das ist doch nun so etwas von an den Haaren herbeigezogen!--Nico b. (Diskussion) 14:19, 10. Aug. 2017 (CEST)
+1, auf die Assoziation muss man erst mal kommen! Obwohl stark phantasiebegabt, sehe ich in dem Mikro ein Mikro. Dank an Superbass, das Photo ist für den Anlass sehr gut geeignet.--Belladonna Elixierschmiede 17:46, 10. Aug. 2017 (CEST)
+1 Das mit dem Phallus-Symbol war Tiefenpsychologie für Doofe. --Jürgen Oetting (Diskussion) 17:55, 10. Aug. 2017 (CEST)
+1 <PA entfernt>. --Sakra (Diskussion) 15:41, 11. Aug. 2017 (CEST)

Ich denke, das Foto ist in Ordnung und Herr Kemper selbst wird sich damit wohl auch einverstanden erklären. Mehr kann auch ein Profifotograf nicht rausholen.

Das ist eine seltsame Zusammenfassung der Diskussion. Offensichtlich sind sehr viele Leute der Meinung, dass das Foto eben nicht in Ordnung ist. Leider gibt es aber auch kein besseres. Deshalb ist der Diskussionsstrang solange offen (und nicht archivierbar). --Jeansverkäufer (Diskussion) 08:31, 15. Aug. 2017 (CEST)

Aktivitäten als Autor in der Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Ich frag mich ob dieser Abschnitt hier rein gehört. Klingt eher wie wicki interner Tratsch. .. wegen ihm hat eine Autorin WP verlassen. Und die Veröffentlichung von Aliase ist auch kaum enzyklopädisch. BG --Bullvolkar (Diskussion) 23:58, 7. Aug. 2017 (CEST)

Die beiden Quellen zur Zeit angegebenen Quellen sprechen in meinen Augen auch nicht gerade für eine enzyklopädische Relevanz. Tendiere auch zu einer ersatzlosen Streichung. Fände aber eine genauere Literaturrecherche vorher gut. Eventuell ist die Auswahl der Belege einfach nur unglücklich. --Häuslebauer (Diskussion) 09:53, 8. Aug. 2017 (CEST)
Da Kempers Rolle sich hauptsächlich auf die WP (und einige exotische Nischen wie das Gunda-werner-Institut) bezieht, sollten seine Aktivitäten drinbleiben.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 14:11, 8. Aug. 2017 (CEST)
Auf Basis welcher Quellen kommst du zu diesem Schluss? Mir ist nur eine Veröffentlichung von Kemper zur Wikipedia bekannt. Breitere öffentliche Wahrnehmungen haben Veröffentlichungen zu anderen Themen - ich denke hier insbesondere an die AfD und Björn Höcke - erfahren. Kurz: Ich kann deinen Schluss absolut gar nicht nachvollziehen. --Häuslebauer (Diskussion) 14:42, 8. Aug. 2017 (CEST)
Wenn Kemper hunderte Publikationen hätte, müsste man Aktivitäten sicher gewichten, so aber nicht.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 14:59, 8. Aug. 2017 (CEST)

Ich tendiere dazu, diesen Abschnitt drin zu lassen. Allerdings nicht aufgrund einer breiten Medienresonanz, sondern weil sein Engagement als Schwarze Feder gerade im Bereich Gender, Frauenfeindlichkeit, Antidiskriminierung zur WP-Entwicklung gehört und diese in diesen Bereichen mitgeprägt hat. Er ist "einer von uns". Insofern hat für mich die Erwähnung seines Engagements auch was Charmantes an sich, das ich nicht wirklich an der Belegdichte messen möchte. --Belladonna Elixierschmiede 16:09, 9. Aug. 2017 (CEST)

Er ist keineswegs "einer von uns". Seine Aktivitäten in der Wikipedia beschränken sich weitgehend auf das Einbauen seiner eigenen Veröffentlichungen und Ansichten in möglichst vielen Artikeln.--S. K. Kwan (Diskussion) 11:46, 17. Aug. 2017 (CEST)
Das ist nicht wahr. Herrn Kemper ist bspw. der Artikel Klassismus aus dem Jahr 2005 in der de.wp zu verdanken, in den er seine fundierte Sachkenntnis einfließen ließ, und den er gegen erbitterten Widerstand erfolgreich verteidigt hat.[1] Er hat damit diesen Begriff via WP im deutschsprachigen Raum etabliert, dafür gebührt ihm Respekt. --Sakra (Diskussion) 17:48, 17. Aug. 2017 (CEST)
Ich kann nicht erkennen, wie eure persönlichen Einschätzungen der hiesigen Mitarbeit von Andreas irgendwie zu einer Verbesserung des Artikels helfen sollen. Bitte darlegen, ansonsten werde ich die beiden Beiträge gemäß WP:Disk entfernen. --Häuslebauer (Diskussion) 19:14, 17. Aug. 2017 (CEST)
Das sind keine persönlichen Einsichten, entsprechende Rezensionen findest du sowohl in umseitigen Artikel, in den Artikeln zu seinen Büchern sowie auf Kempers Blog, wo er selbst sein Klassismus-Buch als "Standardwerk" bezeichnet. Nur weil das nicht passt, bist du keinesfalls berechtigt, begründete abweichende Meinungen zu beseitigen. --Sakra (Diskussion) 19:36, 17. Aug. 2017 (CEST)
Bitte beachte, dass es in diesem Abschnitt um die Frage geht, ob und wenn ja wie Andreas Kempers Aktivitäten in der Wikipeda im Artikel dargestellt werden sollen. Ich kann auch in deinem letzten Beitrag beim besten Willen nichts erkennen, was zu dieser Frage dienlich wäre. --Häuslebauer (Diskussion) 00:40, 18. Aug. 2017 (CEST)
Es handelte sich um Antworten auf den vorhergehenden Beitrag, in welchem mit dem Argument "einer von uns" für das Behalten des Abschnitts argumentiert wurde. Ob und wie Kemper in der Wikipedia konstruktiv mitarbeitet ist für die Beurteilung dieses Abschnitts sehr wohl von Bedeutung.--S. K. Kwan (Diskussion) 09:52, 18. Aug. 2017 (CEST)
Kemper hat die Wikipedia mit seinen Beiträgen vorangebracht. --AlternativesLebensglück (Diskussion) 14:19, 18. Aug. 2017 (CEST)

Relevanz der Information[Quelltext bearbeiten]

Zahlreiche Informationen in dem Artikel scheinen weit jenseits dessen zu sein, was man in einer Enzyklopädie erwarten würde. Wer sich für Kempers Schriften (und deren Diskussion) interessiert, kann den Referenzen am Ende des Artikels folgen - aber letztendlich denke ich, dass die meisten Informationen nicht relevant sind und schlage vor, den Text auf folgendes Zusammenzufassen (ist die Agentin wirklich relevant? Eher nicht, oder):

Kempers hat zu mehreren Themen in Büchern, Zeitschriften und anderen Medien publiziert, u.a. zum Thema Klassismus und Männerrechtsbewegung und t Maskulisten. Weiterhin hat er eine Monographie nur AfD veröffentlicht und sich mit der Rolle von Björn Höcke beschäftigt.

--Ggux (Diskussion) 08:58, 9. Aug. 2017 (CEST)

Besser läßt es sich nicht zusammenfassen. Mit der wirklich peinlichen Selbstdarstellung ("Gast bei Sabine Brandi" - das ist in Wirklichkeit eine kurze Quasselschau im Hausfrauenrundfunksvormittagsprogramm von WDR5!) und der Selbstausmalung (Bild in Pink) wäre dann auch Schluß. Diese Kürzung geschähe aber vor allem zum Nutzen der Lemmaperson, denn die gesamte Diskussionsseite (meinen Beitrag eingeschlossen) ist wirklich eine Zustandbeschreibung von deutschem Irresein 2017. Selbst ein Kemper verdient nicht so eine wikipedia-Seite - es wäre denn, er und seine Helferlein bestünden auf einem Monument des Ridicülen. (nicht signierter Beitrag von 84.188.181.108 (Diskussion) 13:08, 9. Aug. 2017‎)

Wie könnte man einen solchen Vorschlag umsetzen? Ich möchte nicht den Artikel eigenmächtig ändern, und es gibt sicher die Möglichkeit, dies besser zu formulieren. --Ggux (Diskussion) 14:01, 9. Aug. 2017 (CEST)
Die Frage ist hier zu breit gestellt, um sinnvoll diskutiert werden zu können. Zu einzelnen Aspekten (Agent*In, Wikipedia) gibt es bereits laufende Diskussionen. Diese sollten fortgeführt werden. Zu anderen Aspekten sollten konkrete Vorschläge unterbreitet werden und diese dann jeweils separat diskutiert werden. --Häuslebauer (Diskussion) 14:10, 9. Aug. 2017 (CEST)
Die Frage ist breit weil es kaum anders geht. Die Informationen, die hier stehen, sind deutlich zu detailliert (besonders, wenn man sie mit anderen Einträgen vergleicht). Kemper hat einige Texte veröffentlicht - viel mehr jedoch auch nicht; viele (Sozial)wissenschaftler haben das und dennoch wird in den entsprechenden Einträgen nicht ausgiebig erläutert, wer die Texte wie begutachtet hat. IMHO steht die Länge des Eintrags in keinem Verhältnis zur Bedeutung der Person (und auch die Agentin ist nun wirklich kein sehr bedeutsames Thema, das mehr als einen Verweis benötigt.) --Ggux (Diskussion) 15:12, 9. Aug. 2017 (CEST)
Die Diskussion zu Agent*In findet sich hier: Diskussion:Andreas Kemper#Formulierungsvorschlag Leider gab es bisher keinen Konsens den redundanten Abschnitt wieder zu streichen. Vielleicht magst du dich da nochmal äußern? Diskussion zur Streichung des Abschnitt zu Kempers Aktivitäten in der Wikipedia findet sich hier: Diskussion:Andreas Kemper#Aktivitäten als Autor in der Wikipedia Streichung der WDR-Sendung habe ich hier angeregt und werde ich umsetzen, falls innerhalb von zwei Tagen kein Widerspruch folgt: Diskussion:Andreas Kemper#Gesprächspartner in WDR-Sendung --Häuslebauer (Diskussion) 15:54, 9. Aug. 2017 (CEST)
@Ggux: Dein Vorschlag ist gutgemeint, aber aussichtslos. Lies mal die Archive durch. Glaubst Du, Du seiest der einzige, dem die Länge des Artikels komisch vorgekommen ist?--Carolus.Abraxas (Diskussion) 17:36, 9. Aug. 2017 (CEST)
Dazu ein Zitat aus dem Artikel Agent*in „vorübergehend offline“ auf taz.de vom 4. August 2017:
„Wikipedia ist ein Männerprojekt“, sagt Kemper, und unter deren Autor*innen fühlen sich auch Antifeminist*innen recht wohl. Wollten Feministinnen einen Eintrag schreiben oder verändern, werde dies postwendend wieder gelöscht, sagt Kemper."
Also Vorsicht! Wer löscht, ist Antifeminist. --91.50.2.149
Im Vergleich des Umfangs liegt beispielsweise der wikipedia-Artikels über Prof. Dr. Werner J. Patzelt mit dem über den Magister Andreas Kemper etwa gleichauf. Über Patzelt wird sackkarrenweise Kritik ausgegossen, vorzugsweise aus dem studentischen Milieu - "Studenten des Instituts für Politikwissenschaft der TU Dresden warfen Patzelt auf einem Flugblatt (sic! man denke: "Studenten", "Flugblatt") vor..." - über Kemper ist nach einem kritischen Halbsatz ein Dreizeiler aus der taz zu lesen, in dem er alles relativieren darf. So sieht's aus.
Bei Agent*In wurde auf bleibt entschieden. Also kann der Abschnitt in diesem Artikel gekürzt werden. --AlternativesLebensglück (Diskussion) 03:59, 11. Aug. 2017 (CEST)
Bitte dazu auch die Debatte oben im Abschnitt Projekt Agent*in und Ob und Umfang der Behandlung im Artikel Kemper beachten. --Häuslebauer (Diskussion) 07:49, 11. Aug. 2017 (CEST)

Ein ganz spezielles Wikipedia-Gewächs[Quelltext bearbeiten]

Statt uns über die auffällige Ausführlichkeit dieses Personenartikels zu empören, sollten wir Autoren uns andere Artikel über Soziologen ansehen, die deutlichen Ergänzungsbedarf haben. Es gibt in den entsprechenden Kategorien sehr viele arg dünne Stubs. Der Kemper-Artikel hier ist ein ganz spezielles Wikipedia-Gewächs. Er ist so ausführlich, weil bis zum Vorliegen der vierten Monographie (und auch später noch) Relevanzzweifel bestanden und die enzyklopädische Bedeutung der Lemma-Person belegt und bewiesen werden sollte. Das hat dann eine Eigendynamik entwickelt, die auch den WP-Relevanzkriterien geschuldet ist, ergibt doch aber im Ergebnis nichts dramatisch Abzulehnendes. Was spricht denn gegen Ausführlichkeit? Peinlich sind eher viele andere Personenartikel in der deutschsprachigen Wikipedia, weil sie zu kurz und zum Teil nicht aktuell sind. --Jürgen Oetting (Diskussion) 18:41, 9. Aug. 2017 (CEST)

Wenn der Inhalt relevant wäre, wäre die Ausführlichkeit kein Problem - er ist es aber nicht. Zahlreiche der Informationen sind unwichtig und haben vielleicht aktuelles, aber kein enzyklopädisches Interesse. Ich orientiere mich hier an Beiträgen zu naturwissenschaftlichen Themen ... --Ggux (Diskussion) 19:12, 9. Aug. 2017 (CEST)
"Von April 2013 bis März 2014 war er ordentliches Mitglied an der Gleichstellungskommission der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster." Wer hält allen Ernstes das für relevant? Auf die Begründung wäre ich sehr gespannt.
Wenn jemand WP-relevant ist, interessieren doch auch biografische Angaben. Wenn es das war, was er 2013/2014 gemacht hat, ist es doch informativ. War wohl sonst nichts los beruflich. Jedenfalls nichts, was belegt werden kann. --Jürgen Oetting (Diskussion) 20:42, 9. Aug. 2017 (CEST)
Da wäre ich auch dafür, das zu entfernen. Relevanz hat meines Erachtens bspw. die Björn-Höcke-Geschichte. -- Andreas Kemper talk discr 17:27, 10. Aug. 2017 (CEST)
Versuche der Einflussnahme auf den Artikel über deine Person solltest du besser nicht auf dieser Seite vornehmen. Kommt nicht besonders gut an. --Sakra (Diskussion) 16:01, 11. Aug. 2017 (CEST)
Natürlich schreibe ich hier mit, kritisiere Vorschläge, unterstütze Vorschläge und unterbreite eigene Vorschläge. Dass das bei dir "nicht besonders gut kommt" ist mir egal. Ich lasse mich nicht einschüchtern. Dass Personen auf Diskussionsseiten zu den Artikeln zu ihrer Person mitschreiben können, zumal dann, wenn sie sich als die entsprechende Person zu erkennen geben, ist legitim. Das solltest du wissen, auch wenn du erst ein paar Jahre nach mir zu Wikipedia gestoßen bist und keinen eigenen Personenartikel hast. -- Andreas Kemper talk discr 17:11, 11. Aug. 2017 (CEST)
WP:IK hast du schon gelesen und verstanden? --Sakra (Diskussion) 17:27, 14. Aug. 2017 (CEST)
Auch für dich nochmal: „Wenn Sie eine Frage oder ein Problem mit einem Artikel über sich selbst haben, [...] schreiben Sie auf die Diskussionsseite des Artikels.“ Das Andreas hier den Empfehlungen von WP:Bio folgt, ist völlig legitim. Wurde aber bereits weiter oben schon diskutiert. Bitte mal den Diskussionsabschnitt Neutralität in der Wiedergabe der Rezeptionen zu Höcke und zu Agent*in/Wikipedia anschauen. Keine Lust das alles nochmal auszuführen. --Häuslebauer (Diskussion) 12:45, 15. Aug. 2017 (CEST)

FAZ print: Das Vermächtnis der schwarzen Liste[Quelltext bearbeiten]

wikipedia-Leitmedium FAZ (Printausgabe) 9.8.2017:

Rainer Meyer, Das Vermächtnis der schwarzen Liste

Im dem Artikel, der noch nicht online, sondern vorest "nur" in der gedruckten Ausgabe zu finden ist und der deshalb hier in Auszügen vorgestellt wird, geht es auch um die Lemmaperson Andreas Kemper, dem Beitrag zufolge ein

entfernt, da URV. --Kurator71 (D) 16:36, 10. Aug. 2017 (CEST) Bitte einarbeiten.

Mal abwarten, könnte sein, dass der Artikel morgen online ist. --Jürgen Oetting (Diskussion) 23:04, 9. Aug. 2017 (CEST)
Die IP darf ihre Beiträge gerne unterschreiben, das ordnet die Diskussion. Ich habe den Artikel in der FAZ von heute auch gelesen, interessant ist die Information, dass Kemper einen Großteil der Einträge bei Agent*in angelegt hat, und dass nach Rainer Meyer von der FAZ in ihrer ursprünglichen Anlage Persönlichkeitsrechte verletzt wurden, was dann geglättet wurde. Lassen wir die rechtliche Einschätzung des Kunsthistorikers Meyer (die die FAZ aber vermutlich prüfte) erstmal beiseite, es ist klar und mit Quelle belegt, dass Kemper Agent*in geprägt hat: Er legte die meisten Artikel an.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 23:16, 9. Aug. 2017 (CEST)
Mir ist der Nachrichtenwert nicht ganz klar, erst recht nicht der enzykolpädische Mehrwert. Don A. aka Rainer M. macht ein riesen Bohei darum, dass er die Versionsgeschichte der Artikel gefunden hat. Toll. Es ist der Witz an einem Wiki, dass die Versionsgeschichte abrufbar ist. Es ist auch nicht überraschend, dass Kemper viele Artikel geschrieben hat, und es ist eine gute Idee, die Artikel juristisch zu begutachten und ggf. zu entschärfen, bevor sie online gestellt werden - da kann sich der Don mit seinem recht losen Mundwerk durchaus eine Scheibe abschneiden. Wenn jemand den Print-Artikel hat, wäre ich dankbar, wenn er ihn mir zuschicken könnte. Grüße, --JosFritz (Diskussion) 23:27, 9. Aug. 2017 (CEST)
+1 --Häuslebauer (Diskussion) 10:05, 10. Aug. 2017 (CEST)
+1 Es ist generell völlig unüblich, die unveröffentlichte Rohfassung eines Textes zu berücksichtigen, und die Arbeitsweise eine völlig normale: der Experte schreibt Klartext, dann geht jemand mit einer anderen Sicht darüber und glättet oder relativiert, wo es nötig ist. Daraus einen Extra-Skandal machen zu wollen wirkt doch arg angestrengt und ist ohne weitere Rezeption sicher nichts, was wir hier erwähnen müssten.--Nico b. (Diskussion) 11:15, 10. Aug. 2017 (CEST)
sinnlos hier irgendetwas zu posten ohne Quellenangabe. Falls es Online kommt, kann man es einarbeiten. --Fleritarus (Diskussion) 23:37, 9. Aug. 2017 (CEST)
Artikel liegt in PDF Form vor und kann eingesehen werden. Einfach per Mail anfordern. Gruß --KKpt (Diskussion) 05:17, 10. Aug. 2017 (CEST)
Mir ist auch nicht klar, worauf Rainer Meyer genau abzielt, er wirft dem Projekt ja Dilettantismus vor, weil die ursprünglichen Fassungen nicht sicher geschützt waren und Persönlichkeitsrechte verletzten. Dilettantismus ist aber etwas anderes als böse Absicht. Nur die würde aber Persönlichkeitsverletzungen wirklich relevant machen. Natürlich sieht das zivilrechtlich evtl. anders aus, das interessiert uns hier aber erstmal nicht. Sollten Personen klagen, wird es Prozesse geben, über die vermutlich berichtet werden wird, das erst würde die Lage ändern. Was etwas untergegangen ist, ist, dass Kemper die meisten Artikel angelegt hat. Ich finde das gehört noch rein. Verwndbar ist die Quelle auch ohne online-Publikation, sie ist als e-paper dazu problemlos abrufbar.--Carolus.Abraxas (Diskussion) 18:51, 10. Aug. 2017 (CEST)
Genauer: mit dem Account 'Andreas Kemper' wurden die meisten Artikel angelegt. (Mit diesem könnten doch zig Leute editiert haben). Aber: welche Beweise legt Meyer eigentlich dafür vor? Gesichert ist nur: Andreas Kemper war einer der drei verantwortlichen Redakteure im Impressum. Punkt.--Fiona (Diskussion) 17:05, 11. Aug. 2017 (CEST)
Es ist mE nichts dagegen einzuwenden, zu schreiben, dass es der Account Andreas Kemper war. Relevant ist aber schon, dass das Netzwerk der 180 Autor*innen ziemlich zusammenschmilzt. Wir haben übrigens nicht die Qualität der Primärquellen zu beurteilen, werte Fiona B., sondern müssen uns schon an die Sekundärquellen halten. Viele Grüße, --Trinitrix (Diskussion) 00:22, 12. Aug. 2017 (CEST)
Anscheinend wollen sie behaupten, die 180 Mitarbeiter hätten alle mit dem Account "Andreas Kemper" editiert. Nicht dass ich das für plausibel halte, aber wir werden ihnen diese Behauptung nicht widerlegen können.--S. K. Kwan (Diskussion) 07:22, 12. Aug. 2017 (CEST)
Wer will das behaupten? Wer ist "sie"?. Ich habe eine solche Behauptung nirgendwo gelesen.--Fiona (Diskussion) 08:06, 12. Aug. 2017 (CEST) Die Reputablität der Behauptungen des Verfassers wird von mehrerern Autoren begründet bezweifelt und die Quelle daher zurückgewiesen, Trinitrix. Wir pinnen nicht ab; unsere Aufgabe als Enzyklopädisten ist auch die Quellenkritik. Nach unseren Belegregeln müssen bei der Darstellung von Wissen (nicht Meinung) Quellen miteinander verglichen werden, damit die Darstellung als zuverlässig gelten kann. Bei einem Verfasser, von dem wiederholt und kürzlich erst unzuverlässige Faktenbehauptungen bekannt sind, muss diese Regel insb. berücksichtigt werden.--Fiona (Diskussion) 08:11, 12. Aug. 2017 (CEST)

Kein anderer Journalist als Meyer schreibt, dass Andreas Kemper die meisten Artikel geschrieben hätte; es wird nicht einmal rezipiert. Andere Medien interessieren sich schlicht nicht dafür. Die Taz schreibt: Andreas Kemper .... ist Teil des Redaktionsteams. Es macht den Eindruck, dass Meyer einen Privatkrieg via Blog und FAZ führt.--Fiona (Diskussion) 10:34, 12. Aug. 2017 (CEST)

Es gab doch die offenliegenden Versionsgeschichten, an denen man erkennen konnte, wer welche Beiträge geleistet hat.
Die Indizien, dass Agent*in das (von Heinrich Bargen etwas zurechtgestutzte) Soloprojekt Andreas Kempers ist sind ungefähr genau so stark wie die Indizien, dass es sich bei Landolf Ladig um eine (und nicht mehrere) Personen handelt, würde ich sagen. Und anders als bei Ladig gibt es bei Kemper eben nicht nur die Indizien, sondern auch die gesicherten Versionsgeschichten.--S. K. Kwan (Diskussion) 13:34, 12. Aug. 2017 (CEST)
Dein Vergleich hinkt: Zur Thematik Ladig - Höcke gibt es etliche Veröffentlichungen und nicht nur zwei Artikel des selben Autors. --Häuslebauer (Diskussion) 15:13, 12. Aug. 2017 (CEST)
Gibt es für die Behauptung, es handle sich um einen "Privatkrieg", eine zuverlässige Quelle, oder ist das nur dein persönlicher Eindruck? Falls letzteres zutrifft, bitte Intro beachten: "Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher." --Sakra (Diskussion) 15:25, 13. Aug. 2017 (CEST)
Es ist schon etwas anders, wenn die Böll-Stiftung in Anspruch nimmt, dass hier ein recht großes Kollektiv von 180 Autor_innen wirkt oder Kemper plus juristische Endredaktion. Dies dürfte eigentlich allen poltisch denkenden Menschen klar sein. Legitimation entsteht gelegentlich auch über Partizipation. Fehlt letztere, schwindet erstere. --Trinitrix (Diskussion) 10:39, 14. Aug. 2017 (CEST)

Fiona meinte: "Kein anderer Journalist als Meyer schreibt, dass Andreas Kemper die meisten Artikel geschrieben hätte; es wird nicht einmal rezipiert. Andere Medien interessieren sich schlicht nicht dafür." Jetzt nicht mehr aktuell mit der NZZ: "Es ist hier jene aufklärerische Verve für eine bessere Welt am Werk, die unter dem Deckmäntelchen gesellschaftlicher Gerechtigkeit Denunziation betreibt. Dieses im Netz beliebte Verfahren gründet wahlweise auf persönlichen Animositäten oder ideologischen Differenzen und rechnet immer mit einem voyeuristischen Publikum, das seine Gewissensbisse getrost ablegt, wenn das Ganze angeblich einem guten Zweck dient. Hier wird nicht mit überzeugenden Argumenten für gute Politik gekämpft, sondern es wurde eine persönliche Beschädigung des politischen Gegners angezettelt.Im vorliegenden Fall sieht das Fazit verheerend aus: «Die staatlich finanzierte Böll-Stiftung lässt einen Aktivisten eine Datenbank über jene machen, die er offen ‹bekämpft› – und diese Datenbank soll kein Pranger, sondern informativ und sachlich sein», urteilt die «FAZ»." https://www.nzz.ch/feuilleton/online-pranger-abgestellt-die-verlorene-ehre-der-boell-stiftung-ld.1310689 (nicht signierter Beitrag von 84.188.183.7 (Diskussion) 20:15, 16. Aug. 2017 (CEST))

Jetzt schreibt das, was fiona hier bestritten hat, sogar die taz. Und Kemper segnet es ab. http://www.taz.de/!5435119/

Abi '82[Quelltext bearbeiten]

Wie ist folgende Selbstauskunft zu werten: "Trotz guter Zeugnisnoten wurde ich zur Hauptschule empfohlen, bin dann aber nach einem Jahr zur Realschule gewechselt und habe anschließend an einem Fachgymnasium Technik Abitur gemacht." (andreaskemper.org)

MfG.--Miltrak (Diskussion) 16:55, 13. Aug. 2017 (CEST)

Warum möchtest du diese Aussage werten? Hast du ein Verständnisproblem oder worum geht es?--Nico b. (Diskussion) 16:57, 13. Aug. 2017 (CEST)
Der Artikel, insbesondere der Teil Leben, scheint mir unvollständig zu sein.--Miltrak (Diskussion) 17:09, 13. Aug. 2017 (CEST)
Gibt es denn Artikel über andere Wissenschaftler oder Publizisten, wo wir deren Weg zum Abitur nachzeichnen? Warum sollten wir das hier tun? Willst du den Artikel bis zur Lächerlichkeit aufblähen?--Nico b. (Diskussion) 17:38, 13. Aug. 2017 (CEST)
Also der letzte Schulbesuch steht idR in jedem Lebenslauf.--Miltrak (Diskussion) 17:41, 13. Aug. 2017 (CEST)
Gibt es außer der Selbstauskunft einen Beleg dafür? Es mag die Beschäftigung mit Klassismus erklären und könnte relevant sein. Die Aussagen zur Bildung sind generell aber sehr schlecht belegt und scheinen hauptsächlich auf Eigenauskünften zu beruhen. --Ggux (Diskussion) 18:57, 13. Aug. 2017 (CEST)

Wehrdienst/Ersatzdienst[Quelltext bearbeiten]

Sind Informationen über Kempers Dienst- oder Nichtdienstleistungen bekannt?--Miltrak (Diskussion) 17:35, 13. Aug. 2017 (CEST)

Laut Eigenauskunft: Ich bin nach Münster gezogen, um zu studieren, war in der Friedensbewegung aktiv, habe mein Soziologiestudium angefangen, bin nach 4 Jahren nach Berlin gewechselt wegen der Bundeswehr und habe dann al­lerdings mein Studium abbrechen müssen, weil ich kein BA­föG mehr bekommen habe.[2] – Nach Berlin zu ziehen, um Wehr- bzw. Zivildienst zu umgehen, war in den 80ern recht beliebt. --Sakra (Diskussion) 07:11, 19. Aug. 2017 (CEST)
Sollte recherchiert werden! Denn wenn sich Kemper hier vor dem Dienst (egal welchen) bewusst gedrückt haben sollte, dann ist das ein wichtiger Bestandteil seiner Biografie. --DonPedro71 (Diskussion) 08:38, 19. Aug. 2017 (CEST)

Kategorie:Rechtsextremismusforscher?[Quelltext bearbeiten]

Auf seiner Webseite (s.o.) steht: "Mitgliedschaft: AK Rechts des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung".

MfG.--Miltrak (Diskussion) 18:09, 13. Aug. 2017 (CEST)

Laut Deutschlandfunk ist er einer. [3] fg AgathenonVeveLegba.svg 09:29, 14. Aug. 2017 (CEST)
Sehe in der Lemmaperson eher einen Aktivisten als einen Forscher und zwar mit der Tendenz zur "gedankenarme(n) Skandalisierung" - so jedenfalls das Leitmedium NZZ über Kemper: "Die staatlich finanzierte Böll-Stiftung lässt einen Aktivisten eine Datenbank über jene machen, die er offen ‹bekämpft" https://www.nzz.ch/feuilleton/online-pranger-abgestellt-die-verlorene-ehre-der-boell-stiftung-ld.1310689

Alexander Häusler (Sozialwissenschaftler) hat wie Kemper zuerst im rennomierten Münsteraner Unrast Verlag publiziert, bevor er zu Deutschlands wichtigstem Rechsextremismusforscher deklariert wurde. :::Angesichts des offenbar bevorstehnden Sturzes des Rechtsextremisten Höcke der rechtsextremistischen AfD durch Kemper steht AK imho kurz davor, Häusler an Bedeutung als Rechtsextremismusforscher zu überbieten. Ich kann mich über Zweifel an der Einordnung nur wundern. --Sakra (Diskussion) 19:10, 16. Aug. 2017 (CEST)

@sakra: wenn hier weitere maue Witze über Kemper verbreitet werden, wird das alles von Kempers Helferlein gelöscht. Deshalb bitte nur ernstgemeinte Beiträge zu unserer Lemma-Person. (nicht signierter Beitrag von 84.188.183.7 (Diskussion) 20:10, 16. Aug. 2017 (CEST))

Die Agent*In ist Kempers Portal (taz) - Kemper läßt das jetzt unwidersprochen[Quelltext bearbeiten]

Verstehe nicht ganz, warum Kempers Rolle bei der Agent*In hier völlig herausgenommen wurde. In dem taz-Interview vom 18.08.2017 (http://www.taz.de/!5435119/) wird vom "Mitbegründer Andreas Kemper" gesprochen. Es fallen Formulierungen wie "Ihr Inter­netportal", "Haben Sie das Wiki einfach zu früh veröffentlicht?", "dass Ihr Portal, die Agent*in, Antifeminismus..." Alle diese Formulierungen gehen davon aus, dass Kemper die wesentliche Person bei dem Projekt war. Kemper widerspricht diesen Annahmen mit keiner Silbe. Es ist auch nirgendwo mehr die Rede von den 180 Mitarbeitern. Kemper selbst läßt sich also das umstrittene und mittlerweile eingestellte Projekt unwidersprochen zuschreiben. Wieso fehlt es dann in diesem Artikel? Man wird ja wohl noch fragen dürfen.

Kurz: Nein, das ist nicht "mein" Wiki im Sinne eines Besitzverhältnisses, sondern im Sinne wie bspw. Fußballspieler auf "ihren" Verein angesprochen werden. Ich bin Redaktionsmitglied mehr nicht. -- Andreas Kemper talk discr 17:28, 18. Aug. 2017 (CEST)
Und wieso fragt die taz Sie? Und warum ist im taz-Artikel von niemandem anderen die Rede? Und warum antworten Sie hier, wo Sie doch die Person sind, über die geschrieben wird und nicht die Person, die den Artikel schreibt? Seltsame Nummer.
Würde mich jetzt auch kleiner machen, nachdem das so ein Flop war, damit das in der eigenen BIO kleingehalten wird --Fleritarus (Diskussion) 18:32, 18. Aug. 2017 (CEST)
Bei anderen Personen werden im Artikel auch nicht unbedeutende Details breit dargestellt. Agent*In war nur kurzeitig online. --AlternativesLebensglück (Diskussion) 18:40, 18. Aug. 2017 (CEST)
Der Rest von Herrn Kempers Wirken und Wollen kommt mir auch ziemlich "kurzzeitig online" vor. Steht aber des langen und des breiten in "seinem" Artikel.
Große öffentliche Wahrnehmung hatte er bisher nur durch Agentin --Fleritarus (Diskussion) 20:03, 18. Aug. 2017 (CEST)
Falsch. Spiegel, Zeit, Tagesspiegel, taz, Focus, WDR, MDR,... teilten dem geneigten Publikum meine Recherche-Ergebnisse zu Björn Höcke hinsichtlich "Landolf Ladig" mit. -- Andreas Kemper talk discr 23:54, 19. Aug. 2017 (CEST)

Also Andreas Kemper, die Aussage "...bspw. Fußballspieler auf "ihren" Verein angesprochen..." haut doch jetzt dem Faß den Boden aus! Vorne im Artikel steht "...Kemper ist einer von drei ehrenamtlichen Initiatoren des Ende Juli 2017..." Also Herr Kemper, wenn sie diese Prangerliste in guter alter Tradition zu anderen Prangerlisten mit initiiert haben und anscheinend auch als sog. "Redaktionsmitglied" mit zu verantworten haben, dann stehen Sie doch endlich mal dazu! Sie sind kein angestellter Spieler von einem Fußballclub, sondern hier der Präsident oder "sportliche Leiter", um bei Ihrem selbstgewählten Bild zu bleiben! Nur noch grotesk, wie Sie hier versuchen, Ihre Mitwirkung an diesem gescheiterten Internetpranger herunterzuspielen! Aber sie stehen hier in guter Tradition zu anderen "Anprangerern" in der Geschichte - die wollten auch immer hinterher nichts mehr davon wissen! Leider haben sie mit der Webseite einen vollen Flop gelandet und jetzt wird zurückgerudert! Stehen Sie doch wie ein Mann dazu, dass sie diesen Bockmist mit zu verantworten haben! Und reden Sie sich nicht mit so flapsigen Statements wie "...im Sinne wie bspw. Fußballspieler auf "ihren" Verein angesprochen..." hinaus. Vorne steht "initiiert", Sie wollten diese Prangerliste und haben vor dem öffentlichen Aufschrei auch ganz gerne ihr Gesicht in die Kamera gehalten bzw. Interviews zu "Ihrer" Webseite gegeben! Nachdem das Ding jetzt den Bach heruntergegangen ist, will man dann halt nur noch "mitgespielt" haben - wie erbärmlich! --DonPedro71 (Diskussion) 08:54, 19. Aug. 2017 (CEST)

Ich bin Redaktionsmitglied bei Agent*in und finde das Wiki natürlich sinnvoll und notwendig. Aber es ist nicht "mein" Wiki im Sinne des Besitzes, sondern das "mein" bezieht sich auf die Zugehörigkeit. Ich halte es nach wie vor für notwendig, dass über Netzwerkstrukturen und Diskursstrategien des Antifeminismus aufgeklärt wird und dies geht nun mal nicht, wenn man verantwortliche Akteur*innen da ganz rausnimmt. Agent*in wird ja auch nicht in dieser abgehobenen Form kritisiert, sondern es werden auch in der Kritik an Agent*in die Akteur*innen des Wikis kritisiert. Gerade die Vorfälle in Charlottesville haben deutlich gemacht, dass die Netzwerke und Diskursstrategien des Antifeminismus benannt werden müssen [4], [5]. Es geht dabei nicht um Doxing im Sinne des Zusammentragens von möglichst vielen belastenden Dokumenten zu Einzelpersonen - das würde die Funktion eines Onlineprangers erfüllen - sondern um die netzwerk- und diskurstrategisch bezogenen Involviertheiten von relevanten Akteur*innen. Ich kann daher noch einmal betonen: Agent*in war nie ein Pranger und sollte nie ein Pranger sein, Doxing fand nicht statt. -- Andreas Kemper talk discr 23:48, 19. Aug. 2017 (CEST)
Agent*in war nie ein Pranger und sollte nie ein Pranger sein, Doxing fand nicht statt. - Die überwiegende Anzahl der Reaktionen in der Presse sieht das allerdings anders, ob du das nun wahrnehmen willst oder nicht. --Sakra (Diskussion) 00:01, 20. Aug. 2017 (CEST)
FAZ, taz, NZZ - Relevanz ist mehr als gegeben, Kempers führende Rolle beim Internet-Pranger gehört jetzt wieder in seine Bio. Was er selbst dazu meint, ist doch völlig wumpe. Beim taz-Interview hat er sich nun mal, vermutlich aus Eitelkeit, verplappert. Und so ist die Wahrheit, die seine Helferlein hier unterdrücken wollen, eben wieder ans Licht gekommen. Also - Agent'In und Kemper gehören zusammen wie Trump und Bannon.
Das heißt Agent*in, nicht Agent'in. Trump und Bannon sind getrennt. Bitte signiere deine Beiträge. Ich bin Redaktionsmitglied, das kann gerne in die Bio rein, als eines von drei Redaktionsmitgliedern habe ich auch eine "führende Rolle". Der Rest ist Spekulation eines für seine Fake-News bekannten Bloggers, der nach eigenen Angaben auf eine unvollständige Versionsgeschichte verfügt und überhaupt nicht weiß, was vor dem Einstellen der Artikel geschah. Die Formulierung "Ihr Wiki" ist wie gesagt zweideutig, die Interpretation dieser Formulierung im Sinne eines Besitzverhältnisses ist falsch, kann daher nicht belegt werden und wurde daher auch nicht belegt. -- Andreas Kemper talk discr 13:53, 20. Aug. 2017 (CEST)
"Es geht dabei [...] um die netzwerk- und diskurstrategisch bezogenen Involviertheiten von relevanten Akteur*innen." Un da wundern sich manche über die geringe Reichweite linker Theoriearbeit. Auch mit abgeschlossenem Studium musste ich das dreimal lesen bis ich sicher war, dass es wirklich grammatikalischer Quatsch ist und ich nicht etwas übersehen habe.--Nico b. (Diskussion) 14:07, 20. Aug. 2017 (CEST)
Warum grammatikalischer Quatsch? "Es geht dabei um das netzwerk- und diskursstrategische Einbezogensein von wichtigen Akteur*innen". Oder: "Es geht um das Einbezogensein wichtiger Akteur*innen in Netzwerk- und Diskursstrategien". Besser verständlich? -- Andreas Kemper talk discr 16:23, 20. Aug. 2017 (CEST)
Du meinst, es geht darum, wie sich Menschen an der Debatte beteiligen und welche Verbindungen zwischen ihnen bestehen? Oder was um alles in der Welt soll "netzwerkstrategisches Einbezogensein" bedeuten?--Nico b. (Diskussion) 16:36, 20. Aug. 2017 (CEST)
Ich schreib mal was es bedeuten soll und was der generelle Sinn des Wikis ist: Wenn A etwas gut findet was B sagt (z.b: Dritte Welle des Feminismus ist ziemlich gaga) und B Rechts ist muss A auch Rechts sein und den können wir dann schnell in die AfD Ecke packen. Bei den Anti-Anti feministischen Ideologen gibt es nur Schwarz und Weiß --Fleritarus (Diskussion) 16:42, 20. Aug. 2017 (CEST)
OK, du hast nichts davon verstanden, das ist jetzt aber auch nicht wirklich überraschend. Dein Beitrag ist aber eine gute Illustration dafür, was ich meine: wenn man so verschwurbelt formuliert, dass einen höchstens noch die eigene Peer-Group versteht, dann macht man es Leuten wie meinem Vorredner leicht, ihre verdrehten Interpretationen zu verkaufen, denn die formulieren zumindest so, dass es jeder versteht.--Nico b. (Diskussion) 17:01, 20. Aug. 2017 (CEST)
Einbezogensein in Netzwerkstrategien bedeutet Teil der Netzwerkstrategien zu sein. -- Andreas Kemper talk discr 18:23, 20. Aug. 2017 (CEST)
Herr Kemper ist in der Tat in so manche Netzwerkstrategien einbezogen... Trotzdem sollte man zur Sache zurückkehren und überlegen, wie die Rolle von Herrn Kemper bei der gescheiterten Plattform "Agentin" in seiner Bio wieder unterzubringen ist, nachdem diese in der FAZ, der NZZ und schließlich sogar durch Selbstauskunft in der taz entsprechend bequellt ist. Schließlich hatte er mit seinen anderen Tätigkeiten nicht so ein Presseecho. Wer also hat - möglichst außer Herrn Kemper selbst! - einen sachlichen Vorschlag - bitte keine Polemik...

Mir ist unklar, worum hier bezüglich einer Verbesserung des Artikels diskutiert wird. Die jetzige Version des Artikels sagt deutlich, dass Kemper "einer von drei ehrenamtlichen Initiatoren" des Projektes war. Es ist also keineswegs so, dass Kempers führende Rolle bei dem Projekt nicht genannt würde. --Häuslebauer (Diskussion) 11:30, 21. Aug. 2017 (CEST)