Diskussion:Andrew, Duke of York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sohn von Lord Porchester[Quelltext bearbeiten]

Prinz Andrew soll, genauso wie sein Bruder Edward, nicht Sohn von Prinz Philip sein. Vater soll hier Lord Porchester sein.

ausführlich: http://www.throneout.com/images/royal_affairs.pdf (nicht signierter Beitrag von 62.134.228.0 (Diskussion) 17:27, 28. Apr. 2006‎ (CEST))[Beantworten]

Toter Weblink[Quelltext bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 22:59, 26. Jan. 2007 (CET)[Beantworten]

==> es ist nun dieser link: http://www.royal.gov.uk/output/page5560.asp

Herzog von York auf Deutsch[Quelltext bearbeiten]

wieso werden die Englischen Titel verwendet wenn es ganz klar Deutsche Übersetzungen dafür gibt? "Duke of York" ist "Herzog von York", das Lemma sollte geändert werden. Dies gilt auf für die anderen Lemmatas in Kategorie:Haus Mountbatten-Windsor. Marzahn 15:03, 10. Jan. 2008 (CET)[Beantworten]

Deswegen: Wikipedia:Namenskonventionen/Britischer Adel --Herrgott (Diskussion) 16:49, 28. Okt. 2016 (CEST)[Beantworten]

Orden und Ehrenzeichen[Quelltext bearbeiten]

Sollte nicht immer nur die höchste (letzte) Stufe eines Ordens aufgeführt werden und nicht jede Stufe (wie hier bei VC)? --*SGR* (Diskussion) 21:54, 26. Jun. 2012 (CEST)[Beantworten]

Ja, so sollte es sein. Niedrigere Stufen werden im Allgemeinen nur dann genannt, wenn außergewöhnliche Umstände zur Verleihung geführt haben. --Ekkehart Baals (Diskussion) 22:12, 27. Okt. 2016 (CEST)[Beantworten]

Erstes Kind einer regierenden Monarchin?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, mir ist eine Ungereimtheit aufgefallen. Es heißt im Artikel: "Der Prinz war nach der Geburt von Prinzessin Beatrice von Großbritannien und Irland (1857–1944) das erste Kind, das von einer amtierenden britischen Monarchin zur Welt gebracht wurde."

Queen Victoria bestieg 1837 den Thron, das erste Kind, Tochter Vicky, wurde 1840 geboren. Meinem Verständnis nach müssten demnach alle Kinder von Queen Victoria Nachkommen einer amtierenden Monarchin sein, also als Victoria bereits Königin war. Weswegen dann erst deren Tochter Beatrice als erstes Kind einer bereits amtierenden Monarchin bezeichnet wird (nachdem sie also schon 20 Jahre im Amt war), verstehe ich nicht. Nun frage ich mich, ob es sich schlicht um einen Fehler bei den Autoren handelt, oder ob es hinsichtlich der Titel der Königin Fakten gibt, die ich nicht kenne. Es wäre schön, wenn sich das aufklären würde. Ich kenne mich leider zu wenig mit Wikipedia aus, um das selbst zu tun. Viele Grüße, Abby (nicht signierter Beitrag von 84.62.49.82 (Diskussion) 06:46, 13. Sep. 2016 (CEST))[Beantworten]

Aufmerksam lesend verstehe den Satz so, dass das Aufsehen erregende Ereignis, dass ein amtierender britischer Monarch ein Kind zur Welt bringt, vor Andrews Geburt 1960 zuletzt 1857 bei Beatrices Geburt vorgekommen ist. Dies steht nicht im Widerspruch zu den von Dir genannten Fakten. --Herrgott (Diskussion) 16:47, 28. Okt. 2016 (CEST)[Beantworten]

Die anderen Königinnen waren erst in diesem Amt, nachdem sie ihre Kinder, noch als Kronprinzessin, bekommen hatten: Königin Alexandra (Frau von Edward VII.), Königin Mary (Frau von Georg V.), Königin Elizabeth (Frau von Georg VI.), Königin Elizabeth II. hatte bereits Charles und Anne, bevor sie zur Königin gekrönt wurde. (nicht signierter Beitrag von 193.83.226.236 (Diskussion) 18:31, 18. Jan. 2021 (CET))[Beantworten]

„Der Spiegel“ ist keine allzu seriöse Quelle[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt über das Verhältnis zu Epstein wird mehrfach der „Spiegel“ zitiert. Als Beleg für kritische und diffizile Informationen ist diese Illustrierte nur bedingt geeignet. Da findet man häufig schlampig recherierte (Hauptsache leicht verdaulich) oder schlichtweg ganz falsche Informationen. Hier sollten besser Qualitätsmedien hinzugezogen werden (z. B.: FAZ, Süddeutsche, ZEIT, BBC, Washington Post). --Furfur Diskussion 23:19, 20. Nov. 2019 (CET)[Beantworten]

Spiegel ist ein Nachrichtenmagazin und keine Illustrierte und hat einen sehr guten Ruf, trotz Relotius. --KurtR (Diskussion) 23:48, 20. Nov. 2019 (CET)[Beantworten]

YOU SERIOUS?! DAS, ist ihre bescheidene Meinung. Es gibt kaum Alternativen, das ist das Hauptproblem, gerade für die Wikipedia. In Zukunft dürfte dies noch zu immensen Nachweis\Quellen Problemen führen, hinsichtlich der zunehmenden Kommerzialisierung des Internets & damit einhergehende Mangelversorgung an kostenlosen Artikeln.... Der Spiegel reputabel, was kommt als nächstes? Ausgewogene Berichterstattung? Dies war einmal, vor langer Zeit! Ich kann nicht mehr... die Wikianer immer für 'nen Witz gut. 2003:C0:1727:D26D:8C6B:2667:C53D:C4A3 18:34, 5. Apr. 2020 (CEST)[Beantworten]

Einen „sehr guten Ruf“ hat der Spiegel garantiert nicht und auch noch nie gehabt. Das ist eine bunte Nachrichtenillustrierte, die leicht verdaulich aufbereitete Meldungen beinhaltet, die wenig in die Tiefe gehen und es häufig mit der exakten Tatsachenbeschreibung nicht so genau nehmen. Hauptsache leicht lesbar und gut verkäuflich. Ähnliches gilt auch für den „Focus“. --Furfur Diskussion 11:18, 21. Nov. 2019 (CET)[Beantworten]
Aha. Deine Meinung in Ehren, ohne entsprechende Belege (z. B. Studien zu Qualitätsmedien) bleibt es Deine Meinung und ist daher unwichtig für die Wikipedia. --KurtR (Diskussion) 05:02, 24. Nov. 2019 (CET)[Beantworten]
@Furfur: Die Qualität eines Artikels in einem Medium hängt vor allem vom Autor ab. Auch die von dir genannten Qualiträts-Medien haben online hier & da inhaltlich dünne Artikel (die dann oft auf dpa & Co basieren). Siehe Zeitungssterben ... :-/ (off topic: deiner Kritik am Focus stimme ich zu)--Neun-x (Diskussion) 19:09, 8. Dez. 2019 (CET)[Beantworten]

Britischer Handelsbeauftragter (erledigt)[Quelltext bearbeiten]

In diesem Kapitel scheint der letzte Absatz (mit Verweis) falsch eingefügt. Sollte mMn. ins Kapitel "Freundschaft mit Jeffrey Epstein" verschoben werden. Bin im Editieren leider noch etwas unerfahren, sonst hätte ich das übernommen. MarkBirkner (Diskussion) 09:53, 4. Dez. 2019 (CET)[Beantworten]

@MarkBirkner: danke, erledigt. --Neun-x (Diskussion) 17:28, 8. Dez. 2019 (CET)[Beantworten]

Titel[Quelltext bearbeiten]

Als Titel wird "His Royal Highness The Prince Andrew Albert Christian Edward, Duke of York" usw. usw. genannt. Müsste es nicht "His Royal Highness The Prince Andrew Albert Christian Edward of Great Britain and the Commonwealth..." heißen? 84.46.90.248 17:21, 11. Dez. 2019 (CET)[Beantworten]

Andrew kooperiert nicht mit US-Justiz[Quelltext bearbeiten]

bei Ermittluungen o.ä. gegen Harvey Weinstein: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/epstein-prozess-prinz-andrew-kooperiert-nicht-mit-us-justiz-16606588.html --Neun-x (Diskussion) 17:42, 29. Jan. 2020 (CET)[Beantworten]

Rassistische Sprache[Quelltext bearbeiten]

Der Nachweis ist hinter einer Bezahlschranke, IMHO geht das so nicht. --Salier100 (Diskussion) 02:49, 14. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]

Belege hinter Paywall sind erlaubt. Ich habe es trotzdem entfernt, da die Belegangaben zu ungenau sind, Datum, Titel etc. --KurtR (Diskussion) 06:22, 14. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Ich hab mich da vielleicht mißverständlich ausgedrückt. Natürlich sind offline oder Bezahlschranken Belege möglich. Es müssen dann aber auch Angaben gemacht werden um sie identifizieren zu können, bei einer Zeitung eben Autor, Titel, Sammelwerk, Ausagabe, Datum, Seite usw. Ein reiner Link auf einer Bezahlschranke ist da sehr unglücklich. --Salier100 (Diskussion) 14:20, 14. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]

Gliederung[Quelltext bearbeiten]

Der Gliederungspunkt "Kontroversen" behandelt nur den Sachverhalt des sexuellen Mißbrauchs bzw. der Freundschaft mit Epstein. Erstens ist das nur eine Kontroverse und nicht mehrere und zweitens ist damit eine der Überschriften überflüssig. Etwas eleganter wäre die Formulierung "Kontroverse um sexuellen Mißbrauch" oder ähnliches, ohne weitere Unterpunkte.--213.61.254.68 10:40, 14. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]

Es gab da noch den sexuellen Missbrauch an der Lakefield College School durch den anglikanischen Pastor Keith Gleed. Dessen Freund Prinz Andrew stiftete ein Taufbecken zur Erinnerung an Gleed, was wiederum dessen Opfer (unter anderem Christian Kracht) dazu brachte, den Missbrauch öffentlich zu machen (siehe Michael Friscolanti: How a royal gift exposed sexual abuse at an elite Canadian school, Maclean’s, 12. Oktober 2017). --2003:DF:7715:3E00:2439:D990:E55D:E680 20:22, 14. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]