Diskussion:Atze Schröder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Atze Schröder zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Fairytale Trash Info.svg Die Löschung der Seite „Atze Schröder“ wurde ab dem 18. März 2007 und ab dem 15. Mai 2007 diskutiert. In der Folge wurden die Löschanträge entfernt. Bitte vor einem erneuten Löschantrag die damaligen Diskussionen beachten.
Fairytale Trash Questionmark No.png Die Löschung der Seite „Atze Schröder“ wurde bereits am 12. Mai 2007 sowie am 24. Mai 2007 diskutiert und abgelehnt.
Für einen erneuten Löschantrag müssen neue Argumente angegeben werden (siehe Löschregeln).
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 360 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 6 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Bürgerlicher Name bei bild.de genannt[Quelltext bearbeiten]

Der bürgerliche Name von Atze Schröder wird heute sogar bei bild.de groß hinausposaunt. Warum findet man ihn immer noch nicht im Artikel? --Vogelfreund (Diskussion) 09:35, 10. Jun. 2016 (CEST)

@Vogelfreund: Ein Link zum Artikel wäre hilfreich. Warum man den Namen nicht im Artikel ist schwierig zu beantworten und meist Ansichtssache. Schau doch einfach in anderssprachige Wikis. Netpilots 05:17, 30. Mai 2017 (CEST)

Bürgerlicher Name[Quelltext bearbeiten]

In der heutigen Ausgabe der Berliner BZ wird der bürgerliche Name dieser Kunstfigur genannt. Sowas gehört doch in die Wikipedia. Bin aber etwas noch verunsichert, bevor ich dies tue. Gibts dazu weitere Meinungen? Butters (Diskussion) 11:07, 10. Jun. 2016 (CEST)

Das meinst Du ernst? Der Name wird nicht genannt, das ist ein juristisches Problem. Völlig unabhängig von der Nennung an dritter Stelle. Einfach mal das Archiv zum Thema durchforsten. --Unscheinbar (Diskussion) 11:09, 10. Jun. 2016 (CEST)
Offenbar sehen bild.de und BZ kein juristisches Problem, den bürgerlichen Namen zu nennen. --Vogelfreund (Diskussion) 11:40, 10. Jun. 2016 (CEST)
Offenbar. Aber das ist deren Problem, nicht unseres. Ich halte es für unnötig, eine Office-Action zu provozieren; das würde aber m.E. mit hoher Wahrscheinlichkeit geschehen, wenn die bestehende Absprache mit dem Darsteller Schröders nicht eingehalten wird. --Unscheinbar (Diskussion) 11:44, 10. Jun. 2016 (CEST)
Es ist längst mehr als überfällig, den namen zu nennen. Ein juristisches Problem existiert nicht mehr. Eine OA wird es wegen dem Komiker nicht geben denn die Auseinandersetzung war seinerzeit mit dem damaligen Geschäftsführer. --M@rcela Miniauge2.gif 13:49, 10. Jun. 2016 (CEST)
Mir persönlich ist die Namensnennung weitestgehend gleichgültig - in die eine wie die andere Richtung. Es ändert sich nichts im Informationsgehalt, wenn der bürgerliche Name erscheint. Was soll man daraus für eine zusätzliche enzyklopädische Information herausholen? Ich sehe keinen Gewinn darin. Allerdings denke ich auch nicht, dass eine Vereinbarung "stirbt", nur weil der Geschäftsführer der Vertretung, mit dem diese Vereinbarung geschlossen wurde, wechselte. Gruß, --Unscheinbar (Diskussion) 14:13, 10. Jun. 2016 (CEST)
Der bürgerliche Name von Herrn ****** wurde auch hier vor Gericht erwähnt.. Da stellt sich die Frage, muss er in einer Gerichtsverhandlung, in der einer der Betroffenen ist, seinen bürgerlichen Namen nennen? aber da sieht man mal das Wirrwarr, das da entstehen kann. Der Richter nennt den feinen Herrn mit seinem bürgerlichen Namen, die Zeugen mit dem Künstlernamen. --H.A. (Diskussion) 14:26, 10. Jun. 2016 (CEST)
Tja, so ist das eben. Womit mein Hinweis von oben natürlich nicht im Mindesten entkräftet ist: Was, zum Teufel, bringt die Erwähnung des bürgerlichen Namens für einen enzyklopädischen Nährwert? Richtig: Keinen. Lohnt sich also für die Sammelleidenschaft oder den Trotzkopf von ein paar Leuten der Verstoß gegen eine bestehende Vereinbarung? Nein, in meinen Augen nicht. Zumal... Lasst dem Mann doch seine Anonymität, soweit vorhanden. --Unscheinbar (Diskussion) 14:32, 10. Jun. 2016 (CEST)
Nachtrag: Meines Wissens ist es auch in Rechtsfragen möglich, mit dem beim Meldeamt eingetragenen Künstlernamen zu agieren. Nach meinem Wissensstand ist genau das bei diesem Komiker der Fall. Wenn sich also der Richter "verplappert" gibt es für uns keinen Anlass, so etwas aufzunehmen. --Unscheinbar (Diskussion) 14:34, 10. Jun. 2016 (CEST)
ralf - [1][2] undsoweiter. das nimmt, mit verlaub, langsam trollige züge an. --JD {æ} 18:07, 10. Jun. 2016 (CEST)
  1. Eine Vereinbarung von früher kann auch mal wieder obsolet werden. Nichts ist für die Ewigkeit.
  2. Wenn die Kunstfigur "Atze Schröder" durch Eintragung beim Meldeamt an genau eine reale Person gebunden ist, ist deren „Geburtsname“ relevant. Es ist dann nicht anzunehmen, sowie wohl auch unzulässig, dass die Kunstfigur durch jemand anderen dargestellt würde.
  3. Sofern Bild-Zeitung und andere seinen Geburtsnamen weithin verbreitet und bekannt gemacht haben, und er dagegen nicht gerichtlich vorgegangen ist, ist die Zuordnung Geburtsname <-> Atze Schröder sodann "etabliertes Wissen" und darf und soll in der WP dargestellt werden.
  4. Das ganze ist jetzt 6 Monate her - kann jemand mit Erfahrung darin bitte prüfen, ob diesbezüglich ein Gerichtsverfahren läuft/lief? Ansonsten ist die Geburtsnamen-Nennung wohl in Ordnung (durch "schlüssiges Nicht-Handeln" des Darstellers).

--arilou (Diskussion) 09:53, 15. Dez. 2016 (CET)

@3: nein. ansonsten gilt weiterhin das, was ich schrieb: [3] --JD {æ} 16:15, 20. Dez. 2016 (CET)
Es geht hierbei jedoch nicht nur darum, wie reputabel eine Quelle ist ~ das ist (nur) für einen Beleg wichtig (hier ist die "Bild" wohl ziemlich ungeeignet), sondern auch um die Reichweite. Wenn sich ein kleines Käseblatt aus dem Erzgebirgsraum "verplappert", bekommen das ein paar wenige Tausend Leser mit, und nur 'ne Handvoll merken sich den Realnamen - und "Atze Schröder" erfährt vielleicht nicht mal davon, um dagegen vorgehen zu können. Wenn aber die "Bild" mit 12,3 Mio Lesern (+Focus, +FAZ) das (ungeahndet) macht, dann ist das a) verbreitetes Wissen und b) kann man davon ausgehen, dass der Darsteller sicher davon erfahren hat. Wenn er dann nicht Einspruch erhebt, ist es von ihm offensichtlich geduldet.
zu 3: Auftrag der WP ist, etabliertes, verbreitetes Wissen wiederzugeben, sofern es enzyklopädisch relevant ist. Bei Veröffentlichung an 12,3 Mio Leser: etabliert, verbreitet. Ist relevant, welcher Darsteller welche Kunstfigur spielt? Selbstverfreilich.
--arilou (Diskussion) 09:11, 21. Dez. 2016 (CET)
PS: Ich sehe auch keine Notwendigkeit, warum das Thema dann "auf foundation-/vereinsebene" erst nochmal besprochen werden müsste. Aber - sei's drum - die Herren und Damen Vereinsmitglieder mögen dann bitte mal loslegen.
"duldung" durch vermeintliches nicht-dagegen-vorgehen ist deine TF; es gibt diesbezüglich keine belege. maßgeblich ist und bleibt WP:Q. alles weitere habe ich schon geschrieben und gerade zuvor nochmals verlinkt. --JD {æ} 16:38, 21. Dez. 2016 (CET)

Bürgerlicher Name 2[Quelltext bearbeiten]

Der bürgerliche Name von "Schröder" wurde heute (10.6.2016) auch im Focus genannt. Er muss nun endlich auch hier veröffentlicht werden. Dieser ganze Versuch, den Namen hier weiter zu verschleiern hat schon paranoide Züge! Es gibt absolut keinen Grund dazu. Mein Gott, macht es endlich!Juppartist (Diskussion) 19:33, 10. Jun. 2016 (CEST)

Diese Diskussion hatten wir bereits (siehe Archive). Es ist daran zu erinnern, dass wir hier weder an der Bild, der Berliner BZ noch dem Focus arbeiten, sondern an einer Enzyklopädie. Bei Biografien sind hier entsprechend WP:BLP besondere Maßstäbe anzuwenden. Entsprechend sind unsere Artikel nicht Endlager-Sammelstellen irgendwo auffindbarer Info-Schnipsel, sondern jeder einzelne Punkt muss relevant und in der Darstellung ausgewogen sein. Entsprechend der früheren Diskussionen gehört der Name des Darstellers nicht dazu, da dieser ungenannt bleibt und der Darsteller die Verbindung zu seinem Realnamen ausdrücklich nicht wünscht. --AFBorchertD/B 09:31, 11. Jun. 2016 (CEST)
Hier scheint sich jetzt aber deutlich etwas zu ändern. Wenn der Name in mehreren großen dt. Zeitschriften genannt wird, ist sein Wunsch mittlerweile obsolet. Inzwischen kann und sollte der Name mit entsprechenden refs genannt werden. Es ist nicht erkennbar weshalb WP auf Infos aus großen dt. Zeitschriften verzichten sollte. --Vogelfreund (Diskussion) 12:42, 11. Jun. 2016 (CEST)
schröder kommt sogar mit perücke zur gerichtsverhandlung, das gericht lässt es zu und hier wird so getan, als sei das ganze getue um seinen namen und schröders kampf um sein persönlichkeitsrecht (egal, wie man das selbst wertet - vgl. auch die selige "bild") schon längst hinfällig. das soll mir mal einer verständlich machen, bitte. --JD {æ} 13:39, 11. Jun. 2016 (CEST)
Eine Perüke ist kein Hut und diese offensichtlich die Harrtracht des Herren für die Öffentlichkeit. Ansonsten ist das ganze getue um die Verheimlichung seines bürgl. Namens albern und peinlich. --Aineias © 15:45, 11. Jun. 2016 (CEST)

@JD: Er durfte vor Gericht zwar seine Perücke aufbehalten, musste aber selbstverständlich seinen realen Namen nennen! Also kehrt sich Dein Argument gegen sich selbst. Wenn er vor Gericht seinen realen Namen nennen muss, dann muss er auch hier genannt werden! In dem von Dir angesprochenen "Bild"-Artikel (http://www.bild.de/unterhaltung/leute/prozesse/hubertus-albers-verlaesst-sein-haus-und-kommt-als-atze-schroeder-zum-gericht-46217008.bild.html) steht ausdrücklich (Zitat): "Das Gericht spricht von Herrn Albers, die Zeugen von Herrn Schröder." Und wenn jetzt jemand Link oder Zitat löscht, ist das ein Akt reinster Willkür und hat mit Logik oder gar Enzyklopädie rein gar nichts mehr zu tun!Juppartist (Diskussion) 17:11, 11. Jun. 2016 (CEST)

Es gibt doch diese nette Liste von Pseudonymen. Eigentlich schade, dass Atze Schröder da immer noch nicht drin steht. --Vogelfreund (Diskussion) 18:44, 11. Jun. 2016 (CEST)
schade, dass es hierher immer wieder leute verschlägt, denen es so gar nicht um die enzyklopädische sache an sich geht. --JD {æ} 21:55, 11. Jun. 2016 (CEST)
@juppartist: sorry, bei der "argumentation" komme ich nicht mit. warum sollte "atze" denn nicht seinen realen namen vor gericht nennen müssen?! was soll das dann mit diesem artikel zu tun haben? wenn hier keine handfesten neuen erkenntnisse bzw. ein gänzlich andere ausgangslage vorliegt, so muss hier ganz sicher nicht zum drölften mal zeit vernichtet werden. --JD {æ} 21:55, 11. Jun. 2016 (CEST)

In der heutigen Ausgabe nennt auch die FAZ den angeblich so geheimen Namen. Wenn nun offenbar diverse Medien den Namen- folgenlos - verwenden, mit welcher Berechtigung bzw. mit welcher Notwendigkeit unterdrückt dann die Wikipedia den Namen weiterhin? Ich habe ohnehin nie verstanden, was dieses Konstrukt mit der Kunstfigur soll - das ist m.E. einfach ein Unterhaltungskünstler, der eine Perücke trägt, damit er ein ungestörtes Privatleben hat und außerhalb der Bühne nicht erkannt wird. Und der wie unzählige andere einen Künstlernamen verwendet. Der Künstlername wird in den Medien genannt, und in der WP wird bei allen anderen Künstlern selbstverständlich auch der bürgerliche Name genannt. Warum soll Herr A. hier weiterhin ein Privileg erhalten? Castle (Diskussion) 13:04, 15. Jun. 2016 (CEST)

sollte es angesichts einer guten handvoll reputabler medien, die den namen nunmehr offen nennen, zu einer veränderten ausgangslage im sinne WP:Q gekommen sein, so könnte/müsste man das ganze einer neubewertung unterziehen und anschließend je nach einschätzung der lage auf foundation-/vereinsebene zum thema machen. hierfür müsste man aber erstmal eine sammlung mit einschlägigen nennungen anfertigen - ich finde z.b. momentan auch nix bei der FAZ. --JD {æ} 18:28, 15. Jun. 2016 (CEST)
Foundation und Verein spielen keine Rolle, es gab nie eine Office Action. Ich finde auch nichts im Zusammenhang mit der FAZ aber das kann ja die gedruckte Ausgabe gewesen sein. --M@rcela Miniauge2.gif 18:39, 15. Jun. 2016 (CEST)
diese spielen angesichts der vorgeschichte durchaus eine rolle IMHO. im archiv findet man übrigens unzählige male den hinweis, dass schlussendlich der eintrager persönlich haftbar gemacht werden könnte über die anbieter-frage hinaus. all das ist und bleibt aber WP:Q/WP:KTF/WP:BIO nachgelagert. --JD {æ} 18:51, 15. Jun. 2016 (CEST)
Klar, das gilt allgemein, jeder ist immer für sein Handeln verantwortlich. Die private Auseinandersetzung zwischen der Person hinter Atze Schröder und Arne Klempert ist für uns keine Grundlage, irgendwelche Handlungsweisen abzuleiten. WMDE kann und wird keine OA machen und wenn eine von der Foundation kommt, ist jede Diskussion zu Ende, egal in welcher Richtung. Da es sowas nicht gibt, halten wir uns hier an unsere eigenen Grundsätze. Viel nötiger als der Echtname wäre jedoch eine inhaltliche Verbesserung und Ausbau des Artikels. --M@rcela Miniauge2.gif 14:00, 16. Jun. 2016 (CEST)

Es ist allerdings erstaunlich, dass das hier viel strenger gehandhabt wird als in den anderen drei WP-Sprachversionen, in denen es einen Artikel zu ihm gibt. Auch auf den Commons und in Wikidata wird der Name genannt. --Färber (Diskussion) 18:57, 15. Jun. 2016 (CEST)

das ist bei kenntnis der vorgeschichte nicht erstaunlich. bitte bei interesse presse und archiv durchforsten. ansonsten ist das hier leider nur eine verwässerung der endlich mal etwas sachlicher angegangenen frage hier. --JD {æ} 19:00, 15. Jun. 2016 (CEST)
Da es einige nicht gelesen haben, hier ein Auszug aus dem Artikel in der Papier-FAZ vom 15. Juni: Castle (Diskussion) 20:52, 20. Jun. 2016 (CEST)
Ich bin der Meinung, es sollte bald möglichst der Name Hubertus Albers im Artikel stehen. Nur die deutsche Wikipedia verschleiert hier noch seinen bürgerlich Namen. Dabei wird der Name sogar in seiner Serie im Abspann erwähnt....
Da steht ein Name und woher wüsste man ohne diesen ganzen Heckmeck, dass beide Personen identisch sind? Mal drüber nachdenken... --Schraubenbürschchen (sabbeln?) 10:07, 15. Jul. 2016 (CEST)
Na ja ich glaube, wenn Schröder nicht so viel Heckmeck um seinen Namen gemacht hätte, wäre der sicher weniger bekannt. Persönliches Pech für ihn.--Lsjm (Diskussion) 10:13, 15. Jul. 2016 (CEST)
Das Problem ist nicht die generelle Nennung seines Namens in der Öffentlichkeit, das Verbot der Realnamennennung besteht explizit nur für die deutsche Wikipedia, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn nun die also BILD-Zeitung oder eine andere große Tageszeitung "Lord Voldemorts" (der, dessen Name nicht genannt werden darf) richtigen Namen erwähnen, ist das denen ihre Sache. Wobei es für "Lord Voldemort" viel problematischer wird, die BILD zu verklagen, --H.A. (Diskussion) 08:38, 20. Aug. 2016 (CEST)
Ich bin kein Jurist, aber die Entwicklung der letzten Jahre ist ein deutig. Die damlige Verbotsbegründung hat sich erledigt. Wenn Hubertus Albers nicht möchte, dass wir seinen Namen hier nennen (und lasst ihn bitte hier stehen!) dann sollte er uns juristisch erneut darauf hinweisen. Es gibt Dinge, die müssen gegebenafalls ein zweites mal vor Gericht geprüft werden. Wenn es ganz hart kommt, dann muss sich dieser Mensch an mich halten, meine persönlichen Daten sind - wenn es sei muss - leicht zu ermitteln. Im Ernst: ich kann mir nicht Vorstellen, dass unter den heutigen Umständen das Verbot bestätigt wird. --Aineias © 00:21, 21. Aug. 2016 (CEST)
+1 sehe ich ebenso. --M@rcela Miniauge2.gif 00:29, 21. Aug. 2016 (CEST)
Aber wie kann ein Mensch so ein Tamtam un seinen Namen machen. Ich mein er ist eine öffentliche Person.--Leif (Diskussion) 21:29, 21. Aug. 2016 (CEST)
Gab es nicht auch ein solches Tamtam bei Wikipedia um die Realnamennennung von Olaf Schubert? im dortigen Artikel steht mittlerweile auch sein richtiger Name, Michael Haubold. Allerdings gab es da kein gerichtliches Verbot, sondern es ging vielmehr um die Kunstfigur Olaf Schubert als solche. Ob Benutzer Aineias recht behält, wird man sehen. Solange es kein gegenteiliges Urteil gibt oder A.S. bzw seine Agentur erklärt, mit der Realnamennennung einverstanden zu sein, ist Vorsicht angesagt. --H.A. (Diskussion) 22:42, 21. Aug. 2016 (CEST)
Das Tamtam um seinen Namen machen seit Jahren nur noch wir! Alles andere war ein mal und war eventuell sogar zu verstehen. Das Tamtam von heute ist eher Tradition als real begründet. --Aineias © 23:33, 21. Aug. 2016 (CEST)
+1 Meines Wissens ist Schröder seit etwa 10 zehn Jahren nicht dagegen vorgegangen, dass sein Klarname an verschiedenen Stellen (insbesondere Bild, die ihn gerne damit aufzieht) präsentiert wird. Die Darstellung ist nach aktuellem Ermessen ein Relikt und wird durch vermeindliche Formalismen aufrechterhalten, die gar nicht existieren. Dass der Name spontan (und nicht von Funktionären) rausgenommen wurde, ist ja sogar umseitig dokumentiert. --SamWinchester000 (Diskussion) 03:16, 30. Sep. 2016 (CEST)
Eine ganz schlechte Idee von Aineias, die ungefähr das bedeutet: "Lass uns seinen Namen in den Artikel aufnehmen, vielleicht verletzen wir seine Persönlichkeitsrechte, vielleicht auch nicht. Und wenn, kann er ja klagen, ist ja sein Geld und seine Zeit, die er aufwenden muss. Und dann hat er noch den Streisand-Effekt, sein Problem! Also wird er sicher nicht klagen, also eine Win-Win-Situation für uns! Haha, reingelegt!" Hoffe, niemand geht mit Deinen Persönlichkeitsrechten so um. --KurtR (Diskussion) 01:54, 22. Aug. 2016 (CEST)
Der Europäische Gerichtshof hatte kürzlich nichts dagegen, dass Zeitschriften die Namen der (in der Öffentlichkeit nicht im Geringsten vertretenen) Kinder von Günther Jauch nennen. Nach den Berichten in verschiedenen Medien zu Schröders Realnamen ist die Nennung bei uns absolut kein Ratespiel ins Blaue – Aineias hat sich bloß falsch ausgedrückt. --SamWinchester000 (Diskussion) 03:16, 30. Sep. 2016 (CEST)
Und genau deshalb schreiben wir überall in Wikipedia seinen Namen "Hubertus Albers" hin!--Leif (Diskussion) 00:16, 9. Okt. 2016 (CEST)

Wenn man Atze Schröder als Text googlet, gibt die Suchmaschine mittlerweile schon sofort unter den ersten Bildern ein Glatzenbild des Darstellers aus. (Das war früher auch noch nicht der Fall.) Es ist mittlerweile eine allgegenwärtige Info, die hier nur noch mit dem Vorwand der nicht ausreichend wissenschaftlichen Diskussion und wohl einem Schuss Ängstlichkeit rausgehalten wird. --SamWinchester000 (Diskussion) 22:08, 29. Okt. 2016 (CEST)

Genau meiner Meinung. Wir müssen hier den Mut haben, seinen Namen zu veröffentlichen. Schröder aka Albers kann der Wikipedia nicht verbieten, eine Info fernzuhalten, die eh kein Geheimnis mehr ist. Er ist überdies selbst Schuld. Hätte er nicht so einen Buhei um die Sache gemacht, wäre sein Name vielleicht weniger bekannt.--Leif (Diskussion) 22:13, 29. Okt. 2016 (CEST)

Eine Vereinbarung/Absprache von vor vielen Jahren kann auch mal obsolet werden. Nichts ist für die Ewigkeit. Ich denke, dass ist hier mittlerweile vorherrschende Meinung. Aber Deutschland, und auch die deWP, ist nunmal ein Land der Bedenkenträger und Weicheier. Wenn der Darsteller ein Problem damit hat, soll er widersprechen. --arilou (Diskussion) 10:03, 15. Dez. 2016 (CET)

Es wird mitunter auf WP:BLP verwiesen. Relevante Stellen dort sind wohl:

  1. Kommt es hier zu Beschwerden, wird im Einzelfall die Information entfernt, wenn anzunehmen ist, dass die Veröffentlichung einen unzulässigen Eingriff in die Privatsphäre der Person darstellt oder der Person ein nicht nur unerheblicher Schaden entsteht.
  2. Grundsätzlich ist – wie bei jedem anderen in einem Artikel erwähnten Faktum – eine Prüfung der enzyklopädischen Relevanz notwendig. In Grenzfällen sollte die Daumenregel lauten: „schädige niemanden“. Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie, keine Tageszeitung. Es ist nicht unsere Aufgabe, Sensationen zu veröffentlichen oder prickelnde Gerüchte zu verbreiten.

Nach Veröffentlichung in Bild, FAZ, Focus, und mittels Google bei Suche nach "Atze Schröder", kann seine Namensnennung in der deWP ja wohl kaum noch als "unzulässigen Eingriff in die Privatsphäre" oder zufügen eines "nicht nur unerheblicher Schaden" angesehen werden. Und es handelt sich weder um ein Gerücht noch um Sensationsgeheische. Sondern um Nennung etablierten Wissens zur Kunstfigur "Atze Schröder".

--arilou (Diskussion) 10:16, 15. Dez. 2016 (CET)

google-suche ≠ anforderungen gemäß WP:Q, "bild" ebenso. ansonsten gilt weiterhin das, was ich schrieb: [4] --JD {æ} 16:14, 20. Dez. 2016 (CET)
Das hat du missverstanden. Es geht nicht um eine Quelle, sondern um die Reichweite, das "Ausmaß der Verbreitung dieser Information".
Als Quellen mögen "Bild" und "Google-Suche" miserabel sein - als Verbreitungsmedium sind sie aber heftig.
(Als Quelle kann ja ggf. die Focus-Veröffentlichung dienen, das sollte ausreichend reputabel sein.)
Ansonsten hab' ich dazu oben geantwortet.
--arilou (Diskussion) 09:22, 21. Dez. 2016 (CET)
das "ausmaß der verbreitung dieser information" ist deine auslegung der dinge; es gilt jedoch WP:Q. --JD {æ} 16:35, 21. Dez. 2016 (CET)
... Es gild dabei zu beachten, dass das Q bei WP:Q für Qualität steht. Womit der letzte Beitrag - des ansonsten von mir sehr geschätzten Kollegen - relativ Kontextlos wirkt, da es hier ja um quantitative Ausmaße ging. --Aineias © 22:00, 21. Dez. 2016 (CET)

Gerichtliche Auseinandersetzungen[Quelltext bearbeiten]

Das in dem Abschnitt erwähnte Verfahren gegen Niels Ruf endete mit der Entscheidung, dass sich Schröder Ruf nicht mehr nähern darf. Die Grenze wurde auf 3 Meter festgesetzt. Quelle: http://www.t-online.de/tv/tv-highlights/pro7sat1/id_78114530/ruf-schroeder-darf-sich-mir-nicht-naehren-.html

Wenn man den Artikel von Listen, Bildern, Weblinks und Fußnoten befreit, bleiben 3550 Bytes Fließtext. Davon sins 1878 Bytes "Kontroversen", also mehr als die Hälfte. Auch wenn es sich um eine umstrittene Person handelt, ist das unverhältnismäßig. Der Artikel behandelt in erster Linie einen Künstler bzw. eine Kunstfigur. Daß Kontroversen existieren, muß genannt werden. Vergleichbar ist vielleicht Oliver Pocher, da ist es jedoch deutlich ausgewogener. Nicht alles, was beweisbar ist und was Medien aufgreifen, ist für eine Person auch relevant. Da haben sich 2 Personen gestritten und ein Gericht hat neutralisierend eingegriffen. Ist das wirklich relevant? --M@rcela Miniauge2.gif 18:53, 15. Jun. 2016 (CEST)

Wiesenhof Werbespot[Quelltext bearbeiten]

Die Story könnte hier unter Kontroversen aufgeführt werden. Quelle: NDR. Zwerg Nase (Diskussion) 13:20, 26. Jun. 2016 (CEST)

Siehe eins drüber. --M@rcela Miniauge2.gif 01:32, 19. Jul. 2016 (CEST)

Links auf Bilder[Quelltext bearbeiten]

Ich wage mal schüchtern nachzufragen ob Links zu Bilder rein dürfen wo Atze Schröder, resp. die Person welche ihn spielt ohne Verkleidung, insbesondere ohne die Perücke zu sehen ist? --Netpilots 11:06, 2. Jul. 2016 (CEST)

Da wuerde ich wenig schuechtern dagegenhalten, dass Bilder gem. WP:AI den Artikeltext ergaenzen sollen. Ich kann mir keine Konstellation vorstellen, in der ein Bild der Person ohne Peruecke dies bewerkstelligen kann. Umgekehrt habe ich bereits Bilder (Karikaturen) gesehen, die nur Brille und Peruecke enthielten, allerdings die Person eindeutig erkennen liessen. MfG -- Iwesb (Diskussion) 11:16, 2. Jul. 2016 (CEST)
wie gehabt: nein. du weißt das. --JD {æ} 11:52, 2. Jul. 2016 (CEST)
Na ja, man wir doch mal fragen dürfen. Soviel Toleranz wird doch auch JD an den Tag bringen. --Netpilots 02:20, 17. Jul. 2016 (CEST)
Ich schließe mich JD {æ} an. Ist halt Atze Schröder.--Lsjm (Diskussion) 21:49, 17. Jul. 2016 (CEST)
@Lsjm: Ist halt JD könnte man doch auch sagen, oder? (smile) --Netpilots 01:17, 19. Jul. 2016 (CEST)
Inwiefern?--Lsjm (Diskussion) 06:42, 19. Jul. 2016 (CEST)
JD setzt alles daran die Publikation der wahren Identität von Atze in der deutschen Wikipedia zu verhindern. Man vermutet eine PR Aktion. Schlussendlich fördert dieses Verhalten den Streisand-Effekt. Solange nichts bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung. Zudem gibt es mehrere Benutzer welche ihm folgen. --Netpilots 00:56, 20. Jul. 2016 (CEST)
JD setzt hier nur WP:BLP und WP:AI durch und steht mit seinen Ansichten nicht allein. Im übrigen hatten wir die Diskussion bereits und es ist durchaus zumutbar, das Archiv mal zu durchsuchen, bevor überflüssigerweise bereits behandelte Fragestellungen ohne neue Gesichtspunkte hier erneut behandelt werden. --AFBorchertD/B 13:03, 30. Okt. 2016 (CET)
Abgesehen davon, dass hier auf Jahre alten Käse verwiesen wird, ist das bürgerliche Aussehen von Albers längst bekannt. Ob man die Bilder hier braucht ist eine andere Frage, denn der Artikel handelt von der fiktiven Figur Atze und nicht von Albers. --Xipolis (Diskussion) 03:39, 15. Nov. 2016 (CET)
Der Mann nimmt sich doch mittlerweile (oder auch schon früher, beobachte seine Comedy nicht) selbst aufs Korn. Beim letzten Comedy-Preis hat er einen doppeldeutigen Witz über Donald Trumps Auftreten (Perücke, Haut, Prolet) gemacht, den er danach 1:1 auf sich selbst umgemüntzt hat. Nein, sein Aussehen macht er damit sicher nicht zu einem Geheimnis. --SamWinchester000 (Diskussion) 05:46, 29. Dez. 2016 (CET)
Ups, Xipolis schreibt hier den realen Nachnamen von "Lord Voldemort" (der, der nicht genannt werden darf) rein. Wenn das nicht mal Ärger gibt..--H.A. (Diskussion) 08:05, 22. Feb. 2017 (CET)