Diskussion:Bal Folk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Neutralität[Quelltext bearbeiten]

Bin bis "rührseeligen Trachtenfesten oder den inszenierten Playback Volksmusik-Veranstaltungen" gekommen. Vermutlich enthält der Artikel auch einen Gutteil Theoriefindung, da er selbst feststellt, dass es keinen Kanon der Tänze gibt, diesen dann aber beschreibt... --jergen ? 11:51, 11. Nov. 2008 (CET)

Thematische Eingrenzung[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel, wie er jetzt vorliegt, behandelt in erster Linie "Bal Folk in Deutschland", sollte dann aber auch so heissen. Obwohl das die deutschsprachige Wikipedia ist, müsste ein Artikel, der "Bal Folk" heisst, diesen umfassend / international, d.h. wohl zunächst mit starkem Fokus auf Frankreich behandeln. Was nicht heisst, dass dabei nicht auch Beiträge über Bal Folk in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum interessant sind - das soll natürlich auch seinen Platz haben, sei es nun als eigene Seite oder als Abschnitt der vorliegenden. --Tradivarium 12:17, 11. Nov. 2008 (CET)

Dementsprechend habe ich ein Bapperl hineingetan. Amtiss, SNAFU ? 21:18, 6. Dez. 2008 (CET)

zur Groß- und Kleinschreibung, Schreibweise, Begriff[Quelltext bearbeiten]

der Wikipedia-artikel wurde von "Bal folk" in "Bal Folk" umgetauft, weil im text (zu diesem zeitpunkt) diese schreibweise benutzt wurde und die person die die umtaufe machte daher annahm dies sei die richtige schreibweise (siehe http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bal_Folk&action=history ).

Ich persoenlich wuerde das so halten, wie es ietzt im Wikipedia-text der fall ist: immer dann herkunfts-sprachlich (franzoesisch;klein) wenn es sich auf den franzoesischen begriff bezieht und ziel-sprachlich (deutsch;gross) wenn es um die verwendung des begriffes im deutschen geht.

Da der Wikipedia-artikel sich um die deutschsprachige verwendung des begriffes dreht, passt meiner meinung nach auch die verwendete gross-schreibung des artikel-titels (lemmas).

Ein wenig sehe ich wie bei dem ganzen artikel das problem, das hier schon unter "Theoriefindung" angesprochen wurde und das sich auch in der ungeklaerten schreibweise widerspiegelt: da "Bal Folk" im deutschen sprachraum etwas relativ neues ist (keine 20 iahre alt) ist der begriff nicht sehr gefestigt. Das zeigt sich unter anderem darin, dass es dazu nicht einmal eine allgemein anerkannte schreibweise gibt, das wort ia natuerlich auch (noch) nicht im Duden steht. Es gibt da ia auch noch einige teilweise bewusst dagegen gesetzte varianten wie "Ball Folk", Ballfolk, Balfolk, BalFolk, Bal-Folk, Folkball, Ballsaal, Bal, Ball (allesamt in folkmail verwendet) und auch andere begriffe mit praktisch identer bedeutung wie Folktanzabend, Folkstanz, Volxtanz, La danse organique, Ball ohne Krawall, Tanzhaus, ...-- Simon Wascher 11:17, 14. Nov. 2008 (CET)

Einleitung gestutzt[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Einleitung gestutzt, weil sie nicht wie üblich zusammenfassend den Begriff erläuterte, sondern analytisch auseinandernahm. Außerdem schien das sehr viel Theoriefindung, was dort in Lexikoneinträge reingedeutet wurde, bzw. widersprach auch dem als Quelle angegebenen Lexikoneintrag (folk = Folklore, aber nicht Volks- laut Leo). -- Amtiss, SNAFU ? 21:16, 6. Dez. 2008 (CET)

Festivals[Quelltext bearbeiten]

Große, bekannte Festivals wie z.B. "le Grand Bal de l'Europe" in Gennetines, die die Bal Folk Szene entscheidend beeinflussen, sollten hier Erwähnung finden. --Uwj 19:18, 13. Feb. 2010 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 04:11, 13. Jan. 2016 (CET)