Diskussion:Betrug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durchstecherei?[Quelltext bearbeiten]

Das Wort Durchstecherei hatte ich zugegebenermaßen noch nie gehört, bis es heute im Zusammenhang mit dem Edathy-Prozess in den Nachrichten aufgetaucht ist. Da war von "Durchstechereien an die Medien" die Rede, und gemeint war offenbar die Weitergabe von Ermittlungsinterna. Nachdem ich im Duden unter Durchstecherei die Definition "Betrügerei im Dienst" finde, gehe ich davon aus, dass das Wort nicht korrekt verwendet worden ist, denn Betrug ist zwar, wie in den diversen verlinkten Artikeln nachzulesen, eine der vielgestaltigsten Straftaten überhaupt, hat aber zumindest immer irgendwie mit der Aneignung von Geld unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu tun.

Dass man in Wikipedia einfach nur hierher weitergeleitet wird, ist jedenfalls nicht sehr hilfreich. Gibt es vielleicht jemanden mit juristischem Fachwissen, der dazu noch etwas mehr schreiben könnte als der Duden? --Curi (Diskussion) 20:13, 23. Feb. 2015 (CET)

Leider habe ich auch keine wirkliche juristische Definition gefunden.
Habe Löschantrag für die (offenbar unsinnige) Weiterleitung gestellt.
Siehe weiteres unter: Wikipedia:Löschkandidaten/24._Februar_2015#Durchstecherei (wo Du Dich auch noch gerne äußern magst).
--Pistazienfresser (Diskussion) 00:47, 24. Feb. 2015 (CET)
Löschen ist erstmal ok, vielleicht erbarmt sich ja noch mal jemand. Ich hatte es aber schon so verstanden, dass Durchstecherei tatsächlich eine Art Betrug ist - nur haben das manche Journalisten eben auch nicht gewusst und das Wort, das wohl irgendwann während der Verhandlung gefallen ist, dann einfach umgedeutet. --Curi (Diskussion) 09:48, 24. Feb. 2015 (CET)
Ja, bei der Diskussion um den Löschantrag habe ich auch gelernt, dass das (historisch) etwas mit Betrügerei zu tun habe/hatte. Habe aber auch die Gerichtssprecherin im Fernsehen gehört und in der Fachpresse einen Aufsatz gefunden, in dem das Wort Durchstechereien verwendet wurde, beides mal eher im Sinne von Geheimnisverrat [vielleicht auch gegen Geld???]. Die jetzige Trennung von Betrug als Vermögensdelikt und Urkundendelikten und sonstiger (normalerweiser strafloser) Täuschung im modernen Strafrecht Deutschlands ist auch eher neu (vgl. Vermögensdelikt#Deutscher_Rechtskreis). Vielleicht hat das Wort auch in Justizkreisen einen Bedeutungswandel in der (juristischen) Umgangssprache erfahren (eine Art Gerichtsslang).--Pistazienfresser (Diskussion) 13:17, 24. Feb. 2015 (CET)

Fußball[Quelltext bearbeiten]

Gibt es, bitte, einen Artikel, der (erwiesene oder vermutete) Betrügereien (meist wird dort das Wort "Schiebung" verwendet) abhandelt? Zum einen gewiss den Wettskandal, aber eben auch - nebst jenen einstigen Machenschaften im Zusammenhang mit dem "Bundesligaskandal" - sonstige absichtliche Resultatsbeeinflussungen, in dem ein Klub absichtlich nicht gewonnen (meist verloren, recht oft dies sogar hoch) verloren hat? Nicht nur in Deutschland, sondern auch sonst wo (speziell natürlich Schweiz, Österreich , aber auch sonstiges Europa? --89.144.228.169 22:05, 2. Jun. 2016 (CEST).