Diskussion:Bohren & der Club of Gore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bandgeschichte[Quelltext bearbeiten]

Meines Wissens sind die Informationen auf der Seite grob falsch. AFAIK war "Bohren & The Club of Gore" nie eine Metallband. Früher hießen sie 7" Boots (aus dieser Zeit sind zwei Leute überig). Einiges hierzu auf: http://www.bohrenundderclubofgore.de/html/gore_story.html

Habe leider im Moment keine Zeit den Artikel ordentlich zu recherchieren ... (aber die Musik ist super *g*) --84.174.40.151 12:44, 27. Apr 2006 (CEST)

Laut der oben genannten, bandeigenen Webseite waren Bohren & der Club of Gore sehr wohl eine Metalband und spielen bis auf Reiner Henseleit auch heute noch in der ursprünglichen Besetzung. Diese Wurzeln sind u.a. auch auf Konzerten unverkennbar. --Feliz 16:52, 20. Nov. 2006 (CET)
Um das Thema nochmal aufzuwärmen: Gibt es denn Quellen für angebliche frühere Tätigkeiten im Bereich Metal und Hardcore? Schon die erste Veröffentlichung ist von diesen Genres weit entfernt und auch in der Bio auf der offiziellen (?) Homepage, auf die hier in der Diskussion verwiesen wird, findet sich lediglich der Hinweis "They were friends from school and they shared a common taste for all kinds of extreme music like Grindcore, Hardcore, Death or Doom Metal". Und dann, im nächsten Absatz "Driven by the idea of a more unique style of music, they formed BOHREN (german word for drilling) in 1992 to play, as they called it, “doom ridden jazz music”." (http://www.bohrenundderclubofgore.de/html/gore_story.html). Ich lese daraus, dass Bohren & der Club of Gore ganz bewusst als das gegründet wurden, als was man sie heute kennt. Und mir stellt sich die Frage, wie relevant die angebliche Hardcore-Phase gewesen sein soll, wenn der "Bruch" schon vor der ersten Veröffentlichung stattgefunden hat und die Band seitdem auch nicht mehr auch nur ansatzweise in der Richtung unterwegs war (wobei sich meine Kenntnis auf die Studioalben beschränkt). --Pluralis 13:53, 13. Jun. 2009 (CEST)

Relevanz[Quelltext bearbeiten]

Bevor ich hinterrücks einen LA stelle: Erfüllt die Band eigentlich die Relevanzkriterien für Musiker? – viciarg 17:17, 2. Dez. 2007 (CET)

Ja. Denis Barthel 17:57, 2. Dez. 2007 (CET)

Bohren?[Quelltext bearbeiten]

Und wer oder was ist "Bohren"?--87.184.145.132 15:51, 10. Nov. 2016 (CET)

"Bohren". B-o-h-r-e-n. "Wir bohren uns ein Loch ins Knie.". S.a.: [Bohrer]. (nicht signierter Beitrag von 2001:A61:1B3:9701:BDE8:1C4E:2BB6:99EE (Diskussion | Beiträge) 11:06, 10. Apr. 2017 (CEST))
„ The band name has no real meaning in the first place. It just happens the way a lot of band names had their origin from: we were drunk!!! But besides the fact that we had a few beers too many, we managed to put some important words in this name. "Gore / Bohren" stands for horror movies (especially the Italian stuff like Fulci, Bava, Argento, where you can find some pretty nice drilling scenes as well). Gore is also a secret hidden link to a genius Dutch instrumental band called Gore. The first two Gore albums had a big influence on us. "And the Club of" just means that we wanted to be a jazz band. Playing in smoky, dirty nightclubs, just like Sade. Well, as I said, we were drunk.....“(Quelle)--Fraoch Give Blood transparent.png 11:14, 10. Apr. 2017 (CEST)

Freejazz und Co.[Quelltext bearbeiten]

@Doctrixx: so wie Du das jetzt schon zum zweiten Mal hier in den Artikel gesetzt hast ist es a) viel zu verallgemeinert (Jenseits der Schwarzer Sabbath für Dean Martin gab es das nämlich nicht) und b) immer noch unbelegt. Bohren sind berühmt für den träg-loungig-düsteren Dark Jazz. Free Jazz gab es nie und Grind und Metal spielten schon beim Debütalbum keine Rolle mehr. Was blieb war lediglich die doomige Atmosphäre. So oder so, lass es Bitte ohne Beleg und eine genaue Verortung raus. Danke--Fraoch Give Blood transparent.png 08:32, 18. Jun. 2018 (CEST)