Diskussion:Brandenburg an der Havel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind und deren jüngster signierter Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleibt mindestens ein Abschnitt.
Archivübersicht Archiv
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Bevölkerungsprognosen[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia bildet gesichertes Wissen ab. Bevölkerungsprognosen, insbesondere für einzelne Städte und Gemeinden, sind kein gesichertes Wissen. Die Grafiken basieren auf Daten von 2009-2011 und sind allein deswegen nicht einmal aktuell. Angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingssituation ist klar, dass diese Prognosen in keinem Fall zutreffen werden. Ich habe sie deshalb entfernt. Meine diesbezüglichen Edits bei anderen Städten, die zunächst revertiert worden waren, wurden von Global Fish[1], J budissin[2] und Keijdo[3] wiederhergestellt. Zu Sinn und Unsinn der Grafiken siehe auch Portal_Diskussion:Brandenburg#Grafiken_von_Benutzer_Hans_G._Oberlack.--85.178.142.204 10:37, 9. Okt. 2015 (CEST)

Stadtname II[Quelltext bearbeiten]

Die Bezeichnung der Stadt selbst schwankte in ihrer jüngeren Geschichte zwischen Brandenburg (älter Brendanburg), Brandenburg a./Havel, Brandenburg (Havel) und – so die Bezeichnung seit 1993[12] – Brandenburg an der Havel. Von wann bis wann jeweils? --31.17.156.195 10:05, 21. Jan. 2016 (CET)

Brandenburg - Wiege der Mark[Quelltext bearbeiten]

... warum "prosaisch"? Wäre nicht "poetisch" der treffendere Ausdruck? "Prosaisch" bedeutet doch eher "nüchtern", "einfache Rede", "nicht-lyrisch" o.ä.

--31.150.13.86 11:39, 22. Dez. 2016 (CET)Erwin Scherfer, 22.12.2016

Wieso überhaupt soviel Prosa um diese Bemerkung? Weg mit ... Gruß! GS63 (Diskussion) 12:01, 22. Dez. 2016 (CET)
Von mir aus kann sie auch gerne ganz raus, aber wenn dann finde ich die Darstellung als Fakt mit "womit er ... wurde" nicht glücklich, daran ändern auch die Anführungszeichen nichts. Es ist eine (werbende) Bezeichnung von ein paar Schreiberlingen, nicht mehr. --Global Fish (Diskussion) 12:49, 22. Dez. 2016 (CET)
Die Kritik an der zwischenzeitlichen Formulierung ist berechtigt, obwohl das jedoch nichts mit einer Marketing-Frühform oder auch einem Ex-Post-Marketing zu tun hat. Die neue Formulierung ist aber in jedem Fall erst mal in Ordnung. Gruß! GS63 (Diskussion) 13:07, 22. Dez. 2016 (CET)
Das mit dem Marketing bezog sich auf das "Wiege der Mark" selbst, nicht auf Deinen Satz. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 13:10, 22. Dez. 2016 (CET)
Damit ich das jetzt richtig verstehe: soll das in einem anderen, übertragenen Sinne als "Marketing" gemeint sein? Als eien Art "Markwerdung" des "Brandenburgwesens", also? Gruß! GS63 (Diskussion) 13:34, 22. Dez. 2016 (CET)

Abschnitt Konfessionen / Entfernung?[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen,

habe gerade versucht, gute Belege als Nachweise für die Konfessionen zu recherchieren.

Ehrlich gesagt bin ich nirgendow fündig geworden.

Mit freundlichen Grüßen

--Ignazio7 (Diskussion) 17:22, 26. Apr. 2017 (CEST)

Hallo zusammen,

habe versucht, unter www.stadt-brandenburg.de gute Belege zum Thema Konfessionen zu finden.

Auf sämtlichen Unterpunkten der Homepage bin ich allerdings leider nirgendwo fündig geworden.

Bin ich dazu berechtigt, den Abshnitt, sowie die Markierung zu entfernen? Oder wollt ihr noch recherchieren?

Mit freundlichen Grüßen

--Ignazio7 (Diskussion) 14:34, 3. Mai 2017 (CEST)

Es ist anzunehmen, dass es entsprechende Literatur über die Stadt gibt, in der auch die Konfessionen behandelt werden, nicht immer ist alles online verfügbar. Von einer Löschung der fraglichen Stellen würde ich vorerst absehen. --Tonialsa (Diskussion) 18:10, 3. Mai 2017 (CEST)
Eine kurze Googelei führte mich zum Zensus 2011, den Beleg habe ich mal eingebaut, vielleicht findest Du in dem Umfangreichen Werk noch mehr Informationen und kannst dann später selbst den Belegbaustein wieder entfernen. --Tonialsa (Diskussion) 18:20, 3. Mai 2017 (CEST)

Sgorzelica[Quelltext bearbeiten]

Wenn man in den Abschnitt auf seinen Hintergrund abklopft, scheint in der Bogufał-Chronik ein Ort Namens Sgorzelica Erwähnung zu finden, dessen Lokalisation nicht sehr genau beschrieben ist. Dieser Ort sei dann mutig mit Brandenburg identifiziert worden.

Eine Wortübersetzung von Sgorzelica kann Brandenburg gerade aus slawischer Sicht keinesfalls sein, denn Sgorzelica besteht aus den Wortstämmen s ("mit", "zusammen") und gora ("Berg"). Vom Wort her klingt Sgorzelica eher nach einer altertümlichen Form des Namens Görlitz (HSB: Sgorjelc, PL: Sgorzelec, CZ: Shořelec). Aber es kann natürlich mehrere Orte dieses Namens geeben haben, bzw. gibt es auch heute noch, beispielsweise Görschlitz.

Was steht denn in der Chronica Poloniae Maioris (Bogufał-Chronik) konkret über dieses Sgorzelica?

Immerhin reichte das Fürstentum des polnischen Vasllen Jaczo ("Jaxo") von Köpenick (1125–1176) bis nach Spandau, so dass eine Vorläuferin der heutigen Oder-Neiße-Grenze (von der selber Otto Tschirch 1938 noch nichts ahnen konnte) etwa dem Ober- und oberen Mittellauf der Havel gefolgt sein dürfte. Aber vom 19. bis ins mittlere 20. Jahrhundert haben ja die Historiker aus allen Nationen vor allem vaterländische Geschichte geschrieben.--Ulamm (Kontakt) 10:14, 20. Aug. 2017 (CEST)

Stadtbezeichnung in abgeleiteten Lemmata[Quelltext bearbeiten]

  • Der Klammerzusatz "(Brandenburg an der Havel)" ist m. E. nur bei Inhalten sinnvoll, bei denen mit dem geografischen Bezug "Brandenburg" im Sinne von "Land Brandenburg" oder "Mark Brandenburg" ein anderer Inhalt anzunehmen wäre.
  • Wo der Klammerzusatz "(Brandenburg)" sich unmissverstänlich nur auf die Stadt beziehen kann, ist "(Brandenburg an der Havel)" eine unnötige Aufblähung.--Ulamm (Kontakt) 16:08, 9. Jan. 2018 (CET)
Dem stimme ich zu! Gruß! GS63 (Diskussion) 23:01, 9. Jan. 2018 (CET)
Ich finden keinen Eintrag in Kategorie:Brandenburg an der Havel, wo das Weglassen des Zusatzes *nicht* zu Missverständlichkeiten oder zu direkten Kollisionen mit den entsprechenden Einträgen in Kategorie:Brandenburg führen würde. --Global Fish (Diskussion) 23:04, 9. Jan. 2018 (CET)

Aber ist Brandenburg an der Havel nicht der offizielle Name? Wenn es nicht der offizielle Name ist, mag das Weglassen gerechtfertigt sein, ansonsten ist es wohl eine unzulässige Verkürzung. 80.71.142.166 23:06, 9. Jan. 2018 (CET)

Doch natürlich ist er es. Und ein Klammerzusatz muss bei Themenkats immer sein. Und das "an der Havel" innerhalb der Klammer ist m.E. immer nötig, weil sich alle Kats auch auf das Land beziehen könnten. --Global Fish (Diskussion) 23:18, 9. Jan. 2018 (CET)
An Gebäuden können Burgen auf ein ganzes Bundesland bezogen werden, weil sie außerhalb von Orten liegen können.
Aber viele Arten weltlicher öffentliche Gebäude (etwa Altstädtisches Rathaus oder Stadtmuseum), Kirchen, Straßen(namen) und derlei wirden immer auf einzelne Orte bezogen. Damit ist klar, dass mit Brandenburg die Stadt gemeint ist.
Amtliche Namenszusätze, die Verwechselungen vorbeugen sollen, sind ja kein Teil des genuinen Ortsnamens.--Ulamm (Kontakt) 00:02, 10. Jan. 2018 (CET)
Brandenburg an der Havel ist der offizielle Stadtname. Soweit die Fakten. Was klar ist und was nicht, ist reine Interpretation. Wenn die Stadt der Bezug ist, ist Brandenburg an der Havel zu verwenden. Soweit wiederum die Regeln. Haster2 (Diskussion) 13:50, 11. Jan. 2018 (CET)
+1.
Und nein: natürlich könnte der unbedarfte Leser bei Altstädtisches Rathaus (Brandenburg) auch an das Land denken.
Dass ausgerechnet der, der hier mal irgendwelche Verschiebungen von Bauwerksartikeln auf Landes(teil)lemmata durchgedrückt hat [4] jetzt so tut, als gäbe es das nicht, ist schon bemerkenswert.--Global Fish (Diskussion) 14:10, 11. Jan. 2018 (CET)

Verschlimmbesserungen[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die letzten Bearbeitungenvon Benutzer:Ulamm wieder vollständig zurückgesetzt. Dergleichen geht einfach gar nicht. Fließtexte zu Listen umzuschreiben ist völliger Käse. Vor allem hat dergleichen nicht undiskutiert zu passieren. Haster2 (Diskussion) 13:50, 11. Jan. 2018 (CET)

Hi Benutzer:Haster2: ich habe die Seite auf meiner Beo wegen der Einwohnerstatistik. Ich denke, man sollte das ganze nicht dramatisieren. Formal ist das was Benutzer:Ulamm gemacht hat eine Liste - aber kann es auch einfach als eine ein_absatz_pro_Sehenswürdigkeit Formatierung sehen. Als Beispiel: In der Fließtextversion sind im Abschnitt Museen sechs Absätze. Im Listenformat sind es 10 Absätze weil Konsequent zu jedem Museum ein Absatz (wegen mit auch Listenpunkt) eingerichtet wurde.
Nach meinem Geschmack erhält man so schnell einen Überblick über die Anzahl und weiß auf Anhieb wieviel Text einem Objekt gewidmet wurde. Ich finde es ehrlich gesagt übersichtlicher. Und jeder Listenpunkt kann ja nach belieben ausgebaut werden.
Was mich stutzig macht: es ist 1 KByte Txte verloren gegenen. Wurde da was gelöscht.
Und es wurde nicht ganz sauber bei der Listenerstellung gearbeitet. Hier ein Bsp, wo druch Löschung eines Satzes der Folgesatz unverständlich stehen blieb. In Brandenburg sind einige Museen beheimatet. So wurde am 24. September 2008 das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster im eröffnet und präsentiert rund 40.000 Jahre Geschichte der brandenburgischen Region.
Kurz und gut: Da die Liste mit Text nicht spart und erweitert werden kann, sollte man mit ihr leben können wenn sie ordentlich gemacht ist. --SummerStreichelnNote 15:48, 11. Jan. 2018 (CET)
Also ich bin wirklich ziemlich entschieden dagegen. Ich sage nicht, dass der bisherige Text nicht ausgebaut werden sollte. Sollte er. Der ganze Artikel ist noch weit weg von einem Auszeicnungsniveau. Aber nicht in Form von solchen Punkten. Ich habe mir in anderen Artikeln viel Mühe gegeben, solche Auflistungen um- und rauszuschreiben und in vernünftige Textform zu bringen, dass ich dergleichen einfach furchtbar finde. Mit Absätzen zu arbeiten, ist gar kein Problem.
Das Bytes verloren gingen, kann durch das Einsparen der zusätzlichen textreichen Überschriften, der Punkte, Leerzeichen usw. bedingt sein. Haster2 (Diskussion) 16:09, 11. Jan. 2018 (CET)
Ganz nüchtern betrachtet ist der Unterschied zwischen einer Liste (zumindest wie sie hier vorliegt) und normalem Fließtext, das alle Absätze etwas eingerückt sind und eine Vielzahl (nicht alle) mit einem Punkt markiert sind. Text in ganzen Sätzen gibt es bei beiden. Ohne eine Antwort von Benutzer:Ulamm abzuwarten (er wird sicher für sich reklamieren etwas Gutes gemacht zu haben und mutig gewesen zu sein) würde ihr dir zwei Dinge vorschlagen: 1. eine Nacht drüber schlafen und 2. eine 3M einzuholen. Nach meiner Meinung sollte man 3M möglichst frühzeitig anforden bevor man sich die Köppe zerschlagen hat.
Wenn Ulamm mit deinem Revert einverstanden ist, erübrigt sich nat. eine 3M (ich will ja keinen Konflikt herbeireden wo keiner ist). Ich werde mich bei 3M enthalten weil ich ja schon beteiligt bin. -- SummerStreichelnNote 16:46, 11. Jan. 2018 (CET)
Jedes einzelne der Gebäude habe ich mit Fließtext beschrieben, teilweise ausführlicher, als es vorher war.
Durch die Auszeichnungspunkte und dadurch, dass in der Beschreibung jedes Gebäudes dessen Benennung möglichst weit vorne steht, habe ich die Darstellung so übersichtlch gestaltet, dass Leser, die bestimmte Arten von Gebäuden suchen, diese schnell finden können.
Eine gute Strukturierung der Information ist eine entscheidende Diesntleistung für die Leser.
Ein Enzyklopädieartikel ist kein Schulaufsatz. Er soll informieren und ist umso besser, je weniger Zeit der Leser braucht, um die – auch umfangreichen – Informationen zu finden, die er sucht. Die Darstellung von Zusammenhängen gelingt mit ganzen Sätzen oft leicht er als mit Stichworten. Aber Versuche, literarisch anspruchsvoll von einem Teilthema zum nächsten überzuleiten, vermindern den Nutzen für die Leser.--Ulamm (Kontakt) 23:54, 11. Jan. 2018 (CET)+Ulamm (Kontakt) 00:05, 12. Jan. 2018 (CET)
Nachtrag zum Datenumfang: Außer zusätzlichen Informationen zu den schon vorher dargestellten Objekten habe ich ein paar ganz neu hinzugefügt, so das Slawendorf und die Domkurien.--Ulamm (Kontakt) 00:12, 12. Jan. 2018 (CET)
Höre auf mit diesem Mist. Keine Liste. Wir schreiben hier kein Tafelwerk! Du veränderst auch den ganzen strukturierten Grundaufbau. Und dabei betreibst Du ganz nebenbei mal Theoriefindung, indem Du Kirchen auf dem Dom, der in den 1920er Jahren eingemeindet wurde, zu einer Kirchen im Stadtzentrum, in Neuendorf, welches gleichzeitig eingemeindet wurde, aber zu in Eingemeindungen erklärst. "Die völlig voneinander getrennten mittelalterlichen Mauerrringe der Brandenburger Altstadt und Neustadt sind weitgehend erhalten" - tatsächlich existiert nicht einmal die Hälfte des Mauerwerks. Alles nur einzelne Sätze. Hin und wieder mal Fließtext. NoGo! Nimm dir ein Beispiel an guten/sehr guten Gemeinde- und Stadtartikeln, statt hier deine private Ansicht durchzudrücken. Du kannst problemlos zusätzliche Informationen einarbeiten, ohne aber undiskutiert einfach die Struktur zu verändern und deine Vorstellung durchzudrücken. Haster2 (Diskussion) 04:32, 12. Jan. 2018 (CET)
"Ein Enzyklopädieartikel ist kein Schulaufsatz. Er soll informieren und ist umso besser, je weniger Zeit der Leser braucht, um die – auch umfangreichen – Informationen zu finden, die er sucht. Die Darstellung von Zusammenhängen gelingt mit ganzen Sätzen oft leicht er als mit Stichworten. Aber Versuche, literarisch anspruchsvoll von einem Teilthema zum nächsten überzuleiten, vermindern den Nutzen für die Leser." Das ist vielleicht deine Meinung, aber kein Konsens. Wir informieren so umfassend, wie es beliebt. Das was innerhalb des Projektes allgemein als ein "guter Artikel" anerkannt ist, ist nicht das, was Du hier (als deine persönliche Meinung) beschreibst. Und Schulaufsatzniveau würde ich eher dem zubilligen, was Du hier fabrizierst. Vor allem strukturell. Haster2 (Diskussion) 04:50, 12. Jan. 2018 (CET)
Orientiere dich beispielsweise an Havelsee, Beetzseeheide oder Rosenau (Brandenburg). Haster2 (Diskussion) 04:55, 12. Jan. 2018 (CET)
Meine Version ist kein Tabellenwerk, sondern intensiv strukturierter Fließtext.
Breitexte sind eine Beleidigung für die Leser.
@Summer ... hier!: findet meine Bearbeitung anscheinend gut.
Damit bist du überstimmt.
Außerdem hast du mit deinen Reverts außer der leserfreunndlichen Struktur auch wichtige Ergänzungen an Inhalten entfernt.
Wer Brei schreibt, merkt eben oft selber nicht, wenn er wichtiges vergisst.--Ulamm (Kontakt) 11:10, 12. Jan. 2018 (CET)
Ich verstehe ja, dass du, Haster, dich mit dem Artikel identifizierst.
Aber der bei der Bescheibung der Bausubstanz von dir vorgelegte Mangel an Struktur muss(te) früher oder später behoben werden.--Ulamm (Kontakt) 11:23, 12. Jan. 2018 (CET)
@Ulamm: das ich deine Bearbeitungen gut finde ist übertrieben. Ja - ich bevorzuge einen Stil der etwas in Richtung Liste geht ... also ziemlich konsequent nicht mehr als ein Objekt pro Absatz und ev mehrere Absätze pro Objekt. Und jede Objektbeschreibung darf gerne mit einen fetten Punkt ganz links beginnen (Aufzählungspunkt). Aber du gehst hier ziemlich rabiat vor. Beispiel: oben habe ich einen Fehler angemerkt der durch deine Änderungen entstanden ist. hier musste ich ihn selbst beheben. Hier habe ich einen Fehler behoben der durch deine Arbeit entstanden ist und darauf schließen lässt, das du vor den Änderungen nicht gründlich liesst. Du arbeitest offenbar eher wie eine Maschine.
Ich bin sicher, das sich im Stil ein Kompromiss finden läßt. Dazu gehört aber, die Kopf durch die Wand Haltung auf beiden Seiten abzulegen. Oben riet ich schon zur 3M. --SummerStreichelnNote 11:30, 12. Jan. 2018 (CET)
PS: man kann übrigens auch nach Möglichkeiten suchen, sich geschickt auf dem Weg zu gehen. Dir käme sicher eine Liste der Sakralbauten in Brandenburg an der Havel entgegen, zu der Haster in Abschn. Sakralbauen mit Vorlage Hauptartikel verweist, Haster könnte umseitig Schwerpunkte setzen während du andernorts an einer vollständigen Aufzählung arbeitest (der Leser hätte dann die Wahl). -- SummerStreichelnNote 11:57, 12. Jan. 2018 (CET)


Wie gesagt gibt es Qualitätsstandarts, die Du nicht herabsetzt. Und überstimmt? Das hier ist keine Abstimmung. Hier kann bei Widerspruch allenfalls mittels Konsenz agiert werden. Abstimmungen gibt es beim Meinungsbild. Darüber kannst Du natürlich gerne gehen. Weiterhin sind ausufernde Listen nicht "leserfreundlich", wie Du hier euphemisierst. Listen können nur ergänzend in Absätzen eingesetzt werden. Du hast aber ganze Absätze in diesen Murks umgewandelt. Und ja, ich habe Inhalte entfernt. Weil ich konsequent auf den Ursprung zurückgesetzt habe. Du kannst die Inhalte gerne einpflegen. Aber halte dich an die bestehende Struktur, statt deinen Mist durchzudrücken. Haster2 (Diskussion) 11:32, 12. Jan. 2018 (CET)
Trenne zwischen inhaltlicher Arbeit und der Veränderung der Artikelstruktur und es gibt hier kein Problem. Listen im begrenzten Maße allenfalls innerhalb von Absätzen eingerahmt von Fließtext. Keinesfalls ganze Absätze. Keinesfalls Absätze um Absätze um Ansätze. Wie schreiben hier einen Artikel. Und Standarts sind einzuhalten. Was ginge, wäre, Absätze zu Kirchen mit einer Einleitung (die mehr als einen Satz ausmacht) zu beginnen, dann eine Liste zu bringen und dann den Absatz wieder auszuleiten. Haster2 (Diskussion) 11:38, 12. Jan. 2018 (CET)
Es gibt in jeder Stadt einige Gebäude und andere Objekte von Denkmalswert, die das Besondere dieser Stadt und ihres Einzugsgebietes ausmachen.
Über diese Gebäude und anderen Zietzeugnisse muss man als Leser schnell eine Übersicht gewinnen können, um die Bedeutung dieser Stadt in Geschichte und Geografie der materiellen Kultur zu verstehen.
Leistet der Artikel das nicht, ist er unzureichend.
Eine Liste, die nur die Namen der Gebäude enthält, wäre schlecht.
Eine Liste mit den Namen und ein paar Zusatzinformationen über Bauzeit, Stil und Besonderheiten ist gut.
Wenn diese Informationen, mit den Namen der Gebäude beginnend, in ganzen Sätzen dargestellt werden, ist informationshungrigen Lesern und inhaltlich weniger interessierten Deutschlehrern gleichermaßen gedient.--Ulamm (Kontakt) 12:58, 12. Jan. 2018 (CET)
Rahmentexte für das ganze Kapitel und für die Zusammenstellungen einzelner Gebäudearten wären gut, damit außer Informationen über Einzelobjekte auch ein Eindruck vom Stadtbild vermittel wird. Rahmentexte ändern aber nichts an der von mir gewählten optimierten Darstellung der einzelnen Objekte.
Das irgendwann formulierte Fließtextgebot ist als Aufforderung zu sehen, Artikel nicht als Stichwortsammlungen abzuliefern.
Stichworte können nützlich sein. Korrekt formulierte Sätze sind aber auch ein kultureller Wert.
Das Fließtextgebot darf aber nicht als Aufforderung zu Textbrei missverstanden missverstanden werden. Textbrei, durch den man sich mühsem hindurchwühlen muss, um an eilig benötigte Informationen zu kommen, ist kein kultureller Wert.
Wikipedia ist eine Informationsmaschine. Sie darf nicht zu einer Sammlung von Feuilletons verkommen und nicht zum Spielplatz für Märchenerzähler.--Ulamm (Kontakt) 13:24, 12. Jan. 2018 (CET)
@Ulamm: wenn du dich entschließen könntest, im Sinne der Vollständigkeit Listen auszulagern könntest du dort sich "unbehelligt" deine Vorstellungen von Listen umsetzen. Haster2 sollte ich dann umseitig auf die prominentenst Objekte beschränken und gut sichtbar auf ausgelagerte Listen verweisen. (schrieb ich im Prinzip oben unter PS) --SummerStreichelnNote 13:11, 12. Jan. 2018 (CET)
Diese Denkmalslisten gibt es ja schon.
Sie sind notwendig, erforden vom Leser aber auch ein mühsames Hindurchwühlen.
Wie schon gesagt: Die Darstellung von Baudenkmälern, Skulpturen und Parks einer Stadt ermöglicht es dem Leser, sich schnell ein einigermaßen umfassendes Bild zu machen, das in seinem Kopf stehen bleibt, wenn er das Fenster mit dem Artikel geschlossen hat, oder der Artikel ist schlecht.--Ulamm (Kontakt) 13:24, 12. Jan. 2018 (CET)
Anmerkung zu weiter oben:
ZITAT: In Brandenburg sind einige Museen beheimatet. So wurde am 24. September 2008 das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster im eröffnet und präsentiert rund 40.000 Jahre Geschichte der brandenburgischen Region.
KOMMENTAR:
Der von mir entfernte Satz ist eine der peinlichen Floskeln von Leuten, die zwanghaft Fließtext produzieren wollen, obwohl sie nur ein Stichwort mitzuteilen haben.
Ich habe den Artikel leider zu sehr nächtlicher Stunde überarbeitet, weil eine leserfreundliche Gestaltung längst überfällig war. Den einen oder anderen Satz habe ich dabei nicht ausreichend angepasst.--Ulamm (Kontakt) 13:50, 12. Jan. 2018 (CET)
Es ist ja schön, dass ein literaturkritischer Sozialpädagoge und Psychologe den Weg in die Wikipedia gefunden hat. Traurig finde ich, dass Du "informationshungrige" Leser a) für blöde und b) für faul hältst. Und dass Du deine Struktur und Substruktur für leserfreundlicher findest basiert auf welchen Erkennnissen? Du überhöhst dich maßlos. Deine persönliche Meinung, was Du gut und schlecht findest, deine Neologismen wie Textbrei, dein Verständnis der Wikipedia seien dir allesamt gegönnt. Du wirst dennoch nicht durch Krawall die Standarts senken. Deine Struktur ist Käse, die Listen sind Käse, deine inhaltlichen Fehler sind Käse. Das ist meine Meinung. Und die orientiert sich an den hiesigen Standarts. Aber mir sei mal der Hinweis erlaubt, dass ich es abenteuerlich finde, einerseits beispielsweise den Artikel mit immer mehr unsinnigen Überschriften weiter und weiter zu verschachteln, andererseits aber zu sagen, man wolle/solle schnell eine Übersicht vermitteln. Haster2 (Diskussion) 14:01, 12. Jan. 2018 (CET)
Feuilletons sind arroganter Luxus, kein Vorbild für eine Informationsmaschine.
Dem Leser zu ermöglichen, schnell diejenigen Informationen herauszusuchen, die er braucht (und zum Abschluss seiner Lektüre noch einmal diejenigen Gebäude durchzugehen, von denen er gerade erfahren hat), ist, wie schon gesagt, nicht Käse, sondern leserfreundlich.
Leserfreundlichkeit ist ein wesentliches Element der Artikelqualität, also hoher Standard.
Wenn du listenähnliche Strukturierung grammatisch ausformulierten Textes für schlechten Standard erklärst, erinnere ich dich an Gestzestexte: Die sind bekanntlich in durchnummerierte Paragrafen und Abschnitte gegliedert, damit man immer schnell die Information findet, die man sucht.
So ganz nebenbei: Selbst die Bibel ist so durchstrukturiert.
Mit Zwischenüberschriften lassen sich die Objekte nach geografischer Lage, Bauzeit und Stil, oder (wie du es schon gemacht hast) Funktion gruppieren. Das erleichtert dem Leser die Orientierung.
Gute Information erfordet beides: die übersichtliche Abgrenzung zwischen den Beschreibungen der einzelnen Objekte und die Darstellung der örtlichen, zeitlichen, stilistischen Zusammenhänge.--Ulamm (Kontakt) 14:46, 12. Jan. 2018 (CET)
Und meinen inhaltlichen Ergänzungen Fehlerhaftigkeit zu unterstellen, ist eine üble Verleumdung. Einzig beim Denkmal zur Zuchthausbefreiung ist der genaue Ort noch herauszufinden.--Ulamm (Kontakt) 15:06, 12. Jan. 2018 (CET)

Ok. Wir schreiben kein Feuilleton. Und wir schreiben keinen Gesetzestext. Auch keine Bibel. Beides scheinst Du ja irrtümlich für ein besseres "Vorbild für eine Informationsmaschine" als deine Feuilletons zu halten. Warum auch immer. Mir leuchtet es nicht ein. Ich informiere dich hiermit, wir schreibe eine Enzyklopädie. Soll ich dir jetzt ähnlich gehaltvoll, wie Du es tatest, Schriften vorhalten, die keine Listen beinhalten, wie sie dir vorschweben? Dem Leser zu ermöglichen, was auch immer Du an Allgemeinplätzen schriebst, ist kein Käse, sondern leserfreundlich. Hoher Standart... jajaja. Das Problem nun aber ist ja, Du erfüllst was auch immer Du schriebst nicht. Der vorherige Text tat es mehr. Ganz einfach. Belege das Gegenteil. Viel Erfolg dabei. Haster2 (Diskussion) 15:12, 12. Jan. 2018 (CET)

i Info: Ulamms Vorgehen seit ca. 2 Jahren: Wikipedia_Diskussion:Wie_schreibe_ich_gute_Artikel/Archiv/004#Strukturierung_der_Information. Ich kann es nicht glauben, dass die Vandalismusmeldung so abgebügelt wurde. Ulamm, Du kennst den Weg eines Meinungsbildes, ansonsten gilt WP:GUT und damit Fließtext. Gruß und Danke an Haster2 fürs Aufpassen, --Silke (Diskussion) 15:20, 12. Jan. 2018 (CET)

Service: damit wir es morgen noch nachlesen können--SummerStreichelnNote 16:05, 12. Jan. 2018 (CET)
Zu Haster:
Meine Bearbeitung erfüllt die Anforderung, viel Information schnell erfassbar zu machen.
Zu @Silewe::
Manche Wikipeden fühlen sich halt als Märchenerzähler wohl. Wer sich aus ihren Artikeln Fakten und Zusammenhänge einprägen will, muss sich umfangreiche Notizen machen.--Ulamm (Kontakt) 17:23, 12. Jan. 2018 (CET)