Diskussion:Chat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Chat“ zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.

Hinweis[Quelltext bearbeiten]

Habe den Satz "Chat bedient sich der Möglichkeit Kommunikation direkt von Station zu Station ausführen zu können." entfernt. Das klingt nach P2P, was aber ja meist nicht der Fall ist. Wenn es etwas anderes bedeutet sollte es klarer formuliert sein. --Kurt Jansson

Unix[Quelltext bearbeiten]

unter unix gab es oder gibt es doch auch einen "chat" befehl - war es "talk"? könnte es sich dabei nicht um die "mutter aller chats" handeln? weiss jemand was darüber?--Xiaozi 21:23, 16. Jun 2004 (CEST)

Ja in der Tat gab es talk und rtalk schon lange vor BB-Chats und IRC. Allerdings halte ich es für fragwürdig diese wirklich als chat zu bezeichnen, denn talk konnte nur mit lokal auch eingeloggten benutzern benutzt werden, und rtalk nur wenn man einen rsh account auf dem anderen system hatte und dort auch der entsprechende user eingeloggt war. dahingegen unterscheiden sich die bald aufkommenden bb-chats, und dann mit aufkommen des internet den daraus entstandenen IRC insofern, als dass es dort chaträume/channels gibt, auf denen mehrere über einen service ortsunabhängig voneinander miteinander reden können, eine meines erachtens wichtiger punkt um etwas als chat zu identifizieren 84.176.251.144 18:43, 14. Jan 2006 (CET)

Mir fehlt der Link auf Wikipedia:Chat --Trexer 01:21, 9. Apr 2005 (CEST)

Ja das stimmt weil der Link ist ja nicht mehr aktuiell und der hat ja auch keine Zulassung.

URV??[Quelltext bearbeiten]

Hi könnte es , dass zumindest der abschnitt formen von hier ist http://www.mediensprache.net/de/websprache/chat/form/index.asp (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 80.137.117.22 (DiskussionBeiträge) 15:37, 23. Apr 2007) Ra'ike D C B LKU 10:29, 24. Apr. 2007 (CEST)Reply[Beantworten]

Nein, wohl eher nicht. Selbst wenn man in den Versionen weit zurückgeht, wird der Abschnitt der genannten Quelle nicht ähnlicher, so dass man davon ausgehen könnte, er wäre kopiert. Gruß -- Ra'ike D C B LKU 10:29, 24. Apr. 2007 (CEST)Reply[Beantworten]

Eigenname auf einer Ebene mit abstrakten Begriffen[Quelltext bearbeiten]

"IRC" ist ein 'Eigenname' - also eigens auf eine bestimmte Bedeutung festgelegt - und bezeichnet ein Protokoll, mithilfe dessen man chatten kann. "Webchat" und "Instant Messaging" sind allgeimeine Begriffe, die jeweils eine Kommunikationsart benennen. Bislang werden Diese Begriffe mit dem Namen zusammen auf einer Ebene genannt. Ich halte das für nicht richtig und würde es gerne ändern. Jedoch ist durch Nennung des Entwicklers des IRC und Entwicklungsdatums es nicht so einfach das zu korrigieren. Vllt findet jemand anders Zeit und Ideen dafür bzw. Argumente dagegen.

(Abschnitt: "Kommunikation im Chat") "Per Mausklick" - Eine überflüssige Konkretisierung ging daneben[Quelltext bearbeiten]

In diesem Abschnitt heißt es: "Die teilnehmenden Chatter tippen ihre Gesprächsbeiträge in ein Eingabefeld und schicken sie per Mausklick ab." Sehr erstaunt las ich die letzten drei Worte dieses Satzes, denn geschätzte 99,9% aller Chatbeiträge, die ich bisher schrieb, schickte ich per Tastendruck (meißt die Eingabetaste) ab. Im größten Teil dieser Fälle hatte nicht einmal die Möglichkeit dies per Mausklick zu tun, da es keine entsprechende Schaltfläche gab.

Natürlich sehe ich ein, dass man einen solchen Artikel nicht so abstrakt wie möglich schreiben sollte. Die Wikipedia ist schließlich kein wissenschaftliches, absolut korrektes Nachschlagewerk. Jedoch halte ich es nicht für angebracht, die Eingabe, die der Benutzer unternimmt, um den Chatbeitrag abzuschicken, einfach nur als "Mausklick" zu bezeichnen, obwohl es noch viele andere, teilweise sogar erheblich öfter praktizierte Eingabemethoden (wie zum Beispiel den oben erwähnten Tastendruck) gibt.

Ich habe dies nun korrigiert, bin jedoch selbst nicht mit der aktuellen Forumlierung glücklich. Es heißt nun "durch eine Eingabe" statt "per Mausklick", klingt aber holprig.

Links[Quelltext bearbeiten]

www.chatten-ohne-risiko.de gehört auf jeden Fall auf die Linkliste

Ich würde den Link zu deutschen Chatzitaten: "German-Bash.org" [http://www.german-bash.org] gerne in den Artikel aufnehmen. Gibt es begründete Gegenargumente? --Jonathan Hornung 11:34, 4. Jun 2005 (CEST)

Prinzipiell is wikipedia eigentlich keine Linksammlung und ich finde nicht, dass die Seite soviel zum Thema beiträgt. -- Gorgo 13:47, 4. Jun 2005 (CEST)

Hallo Ich würde gerne den Link "Chat-Surium" [http://www.chat-surium.com] zu den "Links" für "Chat" eintragen, die Seite ist werbefrei und bietet "Infos" zum Thema "Chat". Oder könnte man Sie an einer andren Stelle aufnehmen?

Grüsse,

webmaster@chat-surium.com

Ich finde es sollte Beispiele für Chats geben, hier ein auf Perl Basierender:

http://www.sternchat.de

Ich bin dort angemeldet und finde diesen gut aufgebaut.

MfG

Maik

Nein, Wikipedia ist immer noch kein Linkverzeichniss. --P.C. 18:51, 17. Apr. 2007 (CEST)Reply[Beantworten]
Letzteren finde ich besonders witzig. Sternchat seit 2006? Der Original-Sternchat eröffnete im Februar 1997 auf stern.de. Er ist dann paar mal weitergezogen und inzwischen nicht wiederzuerkennen, aber dennoch ist es nicht das da. --lynX

-was hat eigentlich dieser chatten-aber-sicher - link hier zu suchen? die seite scheint sich eher mit der paranoia des seitenerstellers als mit dem chatten zu beschäftigen und fordert zum klickbetrug auf ebayads auf.

Hallo!

Ich verstehe nicht warum meine Seite http://www.chat-surium.com/ monatelang in der Wikipedia unter anderem auch hier unter dem Begriff "Chat" gelistet war! Nun wurde sie gelöscht, dürfte ich den Grund erfahren? Meiner Meinung nach passt sie unter "Chat" am besten. Den Richtlinien entspricht sie auch! Würde jedenfalls gerne wissen warum sie jetzt plötzlich gelöscht wurde? Bitte um Stellungnahme...

Hallo

Gehört http://chattino.com auch in dieser Kategorie dazu ? Ich habe keinen Beitrag gefunden zum Thema Webcam Chat (nicht signierter Beitrag von 93.216.252.118 (Diskussion) 12:16, 26. Nov. 2010 (CET)) Reply[Beantworten]

Abschnitt Gefahren[Quelltext bearbeiten]

Bei Chats ist allerdings Vorsicht bei der Benutzung angeraten: Fast monatlich, teilweise auch wöchentlich erscheinen in den Medien Berichte über Kinder und Jugendliche, die auf Betrüger hereingefallen sind, sich mit diesen getroffen haben und dann von den Betrügern vergewaltigt oder ermordet wurden. - So wenig enzyklopädisch. --Failure 8. Jul 2005 10:31 (CEST)

Mir erscheint dieser Satz auch ... hm ... sehr seltsam. Erstes höre ich nicht "monatlich" davon und zweitens kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Satz z.B. in einem Artikel über ein "Gespräch" stehen würde. Und Chats sind schliesslich nichts anderes als das. --Joachim aka Destiny 00:01, 12. Juli 2005 (CEST)

"Beim Chatten ist allerdings Vorsicht geboten: Häufig erscheinen in den Medien Berichte über Kinder und Jugendliche, die auf Betrüger hereingefallen sind, sich mit diesen getroffen haben und dann vergewaltigt oder sogar ermordet wurden."

da schließe ich mich dem vorredner voll an :

"häufig" erscheint mir marktschreierisch und schlicht unwahr (quelle ?). das ist genauso wie mit den "pädophilen" mördern, - die keine pädophilen sind und nicht einmal eine handvoll fälle im jahr zusammenkommt. ansonsten wären wohl auch "häufig" kannibalen unter den chattern zu finden ;-)

- getroffen - mag sein - vergewaltigt - wieviele ? - ermordet - wieviele ?

es fehlt auch der hinweis, daß dies wohlbehüteten kindern wohl nicht passiert. nur kinder, die unbeaufsichtigt im chat sind und auch sonst über lange strecken für sich allein gelassen sind, erscheinen mir gefährdet --TheStarchaser Unterschrift nachgetragen durch NiTen (Discworld)

Kann mich der Kritik anschliessen und habe den fraglichen Satz mal etwas "entschärft". Gruß, --NiTen (Discworld) 15:40, 31. Aug 2005 (CEST)

Chatsucht![Quelltext bearbeiten]

Ich finde es sollte auch auf das Suchtpotential hingewiesen werden, was ein Chat auch mit sich bringt. Es ist wie bei der richtigen Sucht auch, manche sind weniger davon betroffen, manche schon. Das hier sollte dieses durchaus nicht zu geringe Potenzial nicht verschweigen, sondern informieren um die Problematik auch zu verstehen!

Darf ich mal hinzufügen, dass es doch sinnvoll sein könnte einen eigenen Artikel speziell über Chatsucht zu verfassen? Das Thema ist meiner Ansicht nach zu groß und zu umfangreich um das nur unter dem Hauptthema "Chat" abzutun. Nur ne kleine Anregung. Da kann dann alles weiter unten erwähnte/vorgeschlagene/verlangte ausführlichst behandelt werden. Na? is das nich ne Idee? und jetzt vertragt euch wieder alle ;D

Meinen Text einfach zu löschen finde ich eine absolute Frechheit, und dann noch ohne Begründung, super, danke!!!

Bitte begründet, falls ihr andere Vorschläge habt, es ist ein wichtiges Thema, innerhalb des Chats...

Gruß MiND 10:05, 16. Sep 2005 (CEST)

Ansonsten werde ich es wieder rein stellen.

a) Kannst Du ein paar seriöse Quellen angeben (wissenschaftliche Studien etc) und das Ganze weniger in Allgemeinplätzen abhandeln.?
b) Kannst Du den Abschnitt ggf. in Gefahren einbauen?
c) Kannst Du es vermeiden hier mit Ausrufezeichen herumzuschreien? Wir arbeiten hier mit Informationen und Belegen, nicht damit, wer am lautesten herumschreit...

Grüße Anneke Wolf 09:54, 18. Sep 2005 (CEST)

Tut mir leid, aber ich fand es einfach unerhört, meinen text rauszunehmen. Ohne jeglich Bemerkung etc.
Bei onlinesucht.de gibts en paar Quellen, dennoch denke ich, dass es wichtig ist, nicht nur "wissenschaftlich genaue" Informationen hier zusammen zu tragen, sondern auch wichtige Informationen den Usern mit zu geben, die weniger bewandert sind mit dem Thema. Was IMHO auch die Philosophie der Grüder war.
Gruß --MiND 12:09, 17. Okt 2005 (CEST)
Der Text war in dieser Form unbrauchbar bis falsch.
"Dies wird aber nur bei Personen beobachtet, die ein isoliertes Sozialumfeld haben oder sich selbst ausgrenzen und durch den Chat Anschluss an die Gesellschaft suchen."
Stimmt nicht. Es gibt viele Menschen die anfangs ein ganz normales soziales Umfeld haben und trotzdem der Chatsucht verfallen und sich durch diese erst isolieren (aber auch das trifft nicht immer zu; man kann auch chatsüchtig sein und ein normales soziales Umfeld haben).
"Hier sind sie anonym und können sich über Probleme / Vorlieben unterhalten und leicht Gleichgesinnte finden."
In dieser allgemeinen Form auch falsch. Gerade bei Leuten, die sehr sehr viel miteinander chatten und süchtig sind, können sich auch öfters im RL treffen und sind schon lange nicht mehr anonym. --sd5 12:31, 17. Okt 2005 (CEST)
"Die Chatsucht nimmt im Normalfall aber die Form an, dass der Betroffene weder
 über die Häufigkeit seiner Chatzeit Kontrolle hat, noch die Relevanz eines Chats
 in seinen sozialen Alltag einordnen kann. Häufig werden Chatkontakte ...
 Die Chatsucht wird häufig durch den Faktor Arbeitslosigkeit begünstigt. Nicht
 selten haben Betroffene auch Probleme mit Drogen, wie z.B. Alkohol"

Der Text ist ja recht nett, aber aus meiner Sicht tendenziell und ausserdem besser in einem eigenen Artikeln "Chatsucht" aufgehoben. Dort können wir uns dann nochmal den Kopp von wegen Neutralität ... erm ... heissreden. :-) --Joachim 21:56, 17. Jul 2006 (CEST)

Es gibt keine Chatsucht!

(Internet)Kommunikation[Quelltext bearbeiten]

Weiss jemand, was das "asynchrone" Gegenstück zu Chat ist? ( -> einfügen unter "Siehe auch"?) --Alien4 14:22, 2. Sep 2005 (CEST)

Ach so, das scheint es (bis jetzt) nicht zu geben? --Alien4 19:25, 22. Okt 2005 (CEST)
Könnte mir dann vielleicht jemand helfen einen geeigneten Begriff zu finden? ("Elektronisches Forum/Foren"(?) aber wohl eher exkl.( -> ohne) SMS/Voicemail/... Foren (falls es sowas überhaupt gibt?), "Digital...Forum", "Internetforum/-en" aber inkl. Usenet das (früher?) ja anscheinend auch ausserhalb des Internet funktioniert(e), ...""?) --Alien4 22:15, 27. Okt 2005 (CEST)
Nicht ausserhalb des Internets, sondern vor dem Internet gab es verschiedene Arten "asynchroner" kommunikation. Diese haben sich in ihrem Prinzip bis heute kaum geändert. Der vorläufer von EMail war ein service bei dem man dateien in bestimmten mail foldern hinterlegen konnte die automatisch übertragen wurden, z.b. durch uucp. In ähnlicher weise gabs auch public folders, die mit den heutigen foren aber auch mailinglisten verglichen werden können. Daher würde ich vorschlagene mehere s.a. zu integrieren, meines erachtens sind die wichtigsten formen der indirekten kommunikation news/usenet, email (und mailinglisten), foren und bbs. 84.176.251.144 18:49, 14. Jan 2006 (CET)

Jemand könnte mal mikroblogging aus dem Siehe auch nehmen. das ist ein ganz andere sache... der klassische chat ist ja genau genommen auch nicht vollsynchron, du liest ja erst, wenn etwas geschrieben steht. also wenn jemand enter gedrückt hat. bei icq zum beispiel konnte man sitzungen aufmachen, wenn man sich mit mehreren personen unterhält, dort konnte man jeden buchstaben sehen, der gerade eingetippt wurde. das ist vollsynchron. vollsynchron sind sonst nur audio und videoübertragungen. asynchrones gegenstück zum chat? naja, chat ist laut meinen ausführungen ja eigentlich nur halbsynchron, daher gibt es eigentlich keines. (nicht signierter Beitrag von 82.113.106.131 (Diskussion | Beiträge) 21:42, 4. Sep. 2009 (CEST)) Reply[Beantworten]

Chatlog - Veröffentlichung[Quelltext bearbeiten]

Immer wieder taucht die Frage auf, ob es zulässig ist, einen Chatlog (Protkoll eines Chats) zu veröffentlichen. Dies ist einmal eine Frage des Anstandes, aber auch eine juristische Frage.

Ziel meiner Anfrage ist eine möglichst eindeutige Klärung des Sachverhalts. Dies sollte dann im Artikel Chat (evtl. auch in Wikipedia:Chat) dargestellt werden. -- tsor 10:52, 22. Feb 2006 (CET)

Ich teile die Auffassung von Benutzer:Berlin-Jurist, bin aber offen für andere Meinungen. Wer meint, es sei illegal, Chatprotokolle zu veröffentlichen, möge bitte die Vorschrift nennen, die dies verbietet. Mir fällt nämlich keine ein. --62.225.152.1 18:56, 22. Feb 2006 (CET) Benutzer:Forevermore (unangemeldet)

Ergänzung: Es gibt zwar ein Recht am eigenen Wort. Soweit ich dies derzeit überblicken kann, gilt dies aber nur für das gesprochene Wort, nicht für das geschriebene. Dies mag juristisch spitzfindisch klingen, wird aber vielleicht klarer, wenn man sich dazu die Ausführungen des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 1973 anschaut:

Art. 2 Abs. 1 GG verbrieft jedem das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. Dieses Grundrecht schützt auch Rechtspositionen, die für die Entfaltung der Persönlichkeit notwendig sind. Dazu gehört in bestimmten Grenzen, ebenso wie das Recht am eigenen Bild, das Recht am gesprochenen Wort. Deshalb darf grundsätzlich jedermann selbst und allein bestimmen, wer sein Wort aufnehmen soll sowie ob und vor wem seine auf einen Tonträger aufgenommene Stimme wieder abgespielt werden darf.
Wort und Stimme des Menschen sind auf dem Tonband von ihm losgelöst und in einer verfügbaren Gestalt verselbständigt. Die Unantastbarkeit der Persönlichkeit würde erheblich geschmälert, dürften andere ohne oder gar gegen den Willen des Betroffenen über sein nicht öffentlich gesprochenes Wort nach Belieben verfügen. Die Unbefangenheit der menschlichen Kommunikation würde gestört, müßte ein jeder mit dem Bewußtsein leben, daß jedes seiner Worte, eine vielleicht unbedachte oder unbeherrschte Äußerung, eine bloß vorläufige Stellungnahme im Rahmen eines sich entfaltenden Gesprächs oder eine nur aus einer besonderen Situation heraus verständliche Formulierung bei anderer Gelegenheit und in anderem Zusammenhang hervorgeholt werden könnte, um mit ihrem Inhalt, Ausdruck oder Klang gegen ihn zu zeugen. Private Gespräche müssen geführt werden können ohne den Argwohn und die Befürchtung, daß deren heimliche Aufnahme ohne die Einwilligung des Sprechenden oder gar gegen dessen erklärten Willen verwertet wird. Dem tragen im materiellen Strafrecht die §§ 298, 353 d (vgl. dazu die Begründung des Entwurfs eines StGB, E 1962, - Bundesratsvorlage - Drucks. 200/62, S. 326) und im Zivilrecht die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum allgemeinen Persönlichkeitsrecht seit langem Rechnung (vgl. dazu BGHZ 27, 284 ff. mit weiteren Nachweisen).

Ich denke nicht, dass man diese Ausführungen 1:1 auf einen Internetchat übertragen kann. --62.225.152.1 19:28, 22. Feb 2006 (CET)

David Finkelhor bitte verlinken![Quelltext bearbeiten]

Da ich die Seite nicht bearbeiten kann, wäre es nett, wenn das jemand für mich übernehmen kann! (nicht signierter Beitrag von 78.52.197.218 (Diskussion | Beiträge) 12:00, 11. Apr. 2010 (CEST)) Reply[Beantworten]

Hallo könnte sich da bitte jemand drum kümmern?!78.52.198.63 18:12, 27. Apr. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]

Hallo, hab ich gerade erledigt. Grüße Umweltschutz Sprich ruhig! Bewerte ruhig! 18:15, 27. Apr. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]
vielen Dank! 78.52.198.63 19:37, 27. Apr. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]

Chatadressen[Quelltext bearbeiten]

Der oder die, der die Wikipediaseite zu Chats verfasst hat, hätte doch auch noch ein paar Internetadressen von Chatrooms aufschreiben können, oder? Ich finde das blöd. -- 217.234.102.34 16:41, 5. Sep. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]

chat[Quelltext bearbeiten]

Chat dient der allgemeinen Komunikation im WEB. Es fungiert im Rahmen der Freundschafts und Familien herhaltung und neu Bildung. (nicht signierter Beitrag von 93.207.244.136 (Diskussion) 11:05, 30. Nov. 2012 (CET))Reply[Beantworten]

Chatiquette vs. Redefreiheit[Quelltext bearbeiten]

Nach dem Deutschen Recht ist ein Raum der öffentlich frei zugänglich ist, in seinem virtuellen nichttechnischen Inhalt öffentlich. Hausrecht gilt nur und ausschliesslich im Sinne der technischen Sicherheit, im Rahmen dieser und nur dieser, kann ein Abweichen vom Gleichheitsgebot erfolgen.

Damit erfolgt keine Minderung der anderen Rechtskonsequenzen, die auch sonst mit dem Gebrauch oder Missbrauch von Redefreiheit zusammenfallen.

So wird im Deutschen Recht die Erwähnung des Faschismus und Antirätekultur hervorrufenden Eingottes des alten Testamentes geduldet, obgleich seine schlichte Erwähnung schon eine Volksverhetzung darstellen könnte, erlaubt er doch die Verantwortung für die Gefahren und Nöte der Welt als Gesamtheit auf eine päderaste ÜberVaterFigur abzuwälzen, und fördert darüber den Irrsinn auserwählten Rassismus.

Dennoch unterfällt der theologisch Austausch über den Gott der Willkürentscheidungen der Redefreiheit.

Beschränkung unter Zwang auf eine Chatiquette kann im Zweifel polizeilich auch als Strafverfolgungsvereitelung gewertet werden, schliesslich ist es Teil der bürgerlichen Verpflichtungen Kommunikation die Straftaten zum Inhalt hat, zu dokumentieren, nicht sie zu unterbinden.

Chatiquette ist somit nachrangig gegenüber der Redefreiheit. Öffentlich Raum erlaubt den Missbrauch der Freien Rede, um dem Irrsinn aktiv entgegenwirken zu können, und ihn nicht ins Verborgene privater Repressionskultur abgleiten zu lassen.

--Hackfresse (nicht signierter Beitrag von 80.137.29.40 (Diskussion) 03:48, 24. Jan. 2017 (CET))Reply[Beantworten]

CB-Funk[Quelltext bearbeiten]

Bitte ändern: CB-Funk ist KEIN Chat, auch nicht damit vergleichbar. CB-Funk ist eine reine Funk-Kommunikation, ganz ohne Internet, es gibt weder "Chatrooms" noch Sysops oder Modis. Jeder kann quasseln, wie ihm die Schnute gewachsen ist, man kann nicht "rausgeschmissen" werden, etc.! (nicht signierter Beitrag von 87.149.43.79 (Diskussion) 20:13, 28. Nov. 2017‎)