Diskussion:Christian Drosten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Christian Drosten“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-deatwikimedia.org hingewiesen werden.

Drosten und seine Empfehlung 2010, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen[Quelltext bearbeiten]

Mir fehlt in dem Artikel, Drostens Empfehlung von 2010, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Soll das im Artikel ergänzt werden (der Vollständigkeit halber)?

https://www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-die-welle-hat-begonnen-1.140006

Der Leiter des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn, Prof. Christian Drosten sagte, es gebe eine drastische Zunahme der Erkrankungen in Süddeutschland. Er gehe davon aus, dass die Welle von Süden aus in einem Zeitraum von fünf bis sechs Wochen über Deutschland hinwegziehen werde.

Nach RKI-Zahlen sind allein in Bayerns seit Ausbruch der Pandemie im April fast 7500 Fälle registriert worden. Zwei Menschen starben im Freistaat an der Infektion.

Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. "Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann." --Andi K. Fellner (Diskussion) 21:24, 10. Okt. 2020 (CEST)

Aus meiner Sicht passt das in jedem Fall in den Artikel, es sollten aber allgemein seine (öffentlichen) Aktivitäten im Rahmen der Pandemie H1N1 2009/10 dargestellt und nicht nur die Aussage „Drosten empfahl 2010 die Impfung gegen die Schweinegrippe“ wiedergegeben werden, die für sich genommen wenig informativ ist.
Falls er zu dem Thema nicht weiter aktiv war, wäre ein Absatz der Art „Seit der SARS-Pandemie 2003 ist Drosten regelmäßig als Experte in den Medien präsent…“ sinnvoll, in dem seine Medienpräsenz vor 2020 dargestellt wird. Er tauchte ja immer wieder als Interviewpartner etc. auf.--Cirdan ± 14:24, 11. Okt. 2020 (CEST)

Fehlender Absatz: Kritik und Kontroversen[Quelltext bearbeiten]

Es ist in der Wiki auch üblich, kritische Stimmen zu Wort kommen zu lassen, falls sie relevant sind:

Gab mal einen Ansatz dazu, bloss wurde der nicht weitergeführt und ins Archiv verschoben: Diskussion:Christian_Drosten/Archiv/2020/März#Kritik. Übrigens gibt es solche Absätze auch bei Wolfgang_Wodarg#Kritik_von_Experten,_Medien_und_Nichtregierungsorganisationen und Sucharit_Bhakdi#Standpunkte_zur_COVID-19-Pandemie_und_Kritik. Nachdem die aber auf der falschen Seite stehen, muss man die Kritik wohl anders formulieren, am besten nennt man sie "Stellungnahme zur Schweinegrippe" analog zu "Stellungnahmen zu Covid-19". Das ist bei Forschern, die auf der "richtigen Seite" stehen (Streeck, Püschel, Kekule etc.), so üblich. --2.247.255.140 18:18, 28. Okt. 2020 (CET)

Das Blog Die Achse des Guten ist vermutlich keine reputable Quelle nach WP:Q, in der Stellungnahme des Deutschen Netwerks Evidenzbasierte Medizin taucht der Name „Drosten“ gar nicht auf. Daher sind diese beiden Links nicht als Belege geeignet, es sollte sich aber sowohl zur Schweingegrippe als auch zur Rolle in der Corona-Pandemie reputable Kritik finden lassen.
Kritische Stimmen sollten idealerweise direkt mit in die inhaltlichen Abschnitte integriert werden, was teilweise ja schon der Fall ist.--Cirdan ± 18:20, 28. Okt. 2020 (CET)
Du machst Scherze, oder? correctiv.org und netzpolitik.org sind doch hochrelevante Quellen für die Wiki, weil die aus dem richtigen politischen Spektrum kommen. Da kann ein Gigant wie achgut doch mindestens genauso relevant sein, oder? Oder zu politisch inkorrekt für die Wiki, da von der falschen Seite?
Aber nachdem du dich ja für seine Äußerungen einsetzt, will ich dich auch garnicht angehen, man muss ja achgut als Quelle garnicht nutzen. Man kann ja seine (absurden und falschen) Äußerungen zur Schweinegrippe einpflegen (wie auch bei den anderen Kollegen zu Covid-19 üblich). Jeder kann sich dann selber ein Bild zu seinen fachlichen Äußerungen und Einschätzungen machen. --2.247.255.140
Ich setze mich für gar keine Äußerungen ein, sondern für einen guten Wikipedia-Artikel, zu dem unbedingt auch Kritik an Positionen, Einschätzungen, Meinungen usw. gehört. Selbstverständlich sollten seine Aussagen zur Schweinegrippe dargestellt werden; eine Wertung wie „absurd“ und „falsch“ steht uns aber nicht zu.--Cirdan ± 18:37, 28. Okt. 2020 (CET)
Da sind wir dann wohl einer Meinung. Die Wertungen "absurd" und "falsch" können wir auch gerne weglassen, die kann sich dann bei korrekter Zitierweise jeder selber denken. Nochmal G. Frank: Seine Warnungen im Rahmen der Schweinegrippe waren so falsch wie sie falsch sein können, genauso wie seine Dauerwarnung vor zweiten Wellen. Er ist einer der Verantwortlichen dafür, dass 2009 ein ungeprüfter, wie unnützer Impfstoff verabreicht wurde, der sehr viele Patienten krank machte. --2.247.255.140 18:44, 28. Okt. 2020 (CET)
Diese Aussage ist aber recht substanzlos, da noch nicht einmal ansatzweise begründet wird, warum die Aussagen denn falsch gewesen sein sollen. Es muss doch dazu ordentliche Literatur und auch wissenschaftliche Analysen geben? Immerhin ist das schon gut zehn Jahre her und man hat offenbar die Entwicklung der Schweinegrippe sehr falsch eingeschätzt, das gilt ja nicht nur für Christian Drosten.--Cirdan ± 18:47, 28. Okt. 2020 (CET)
Man braucht nur diesen SZ-Artike lesen, wie falsch er lag: Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. "Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann." SZ betreibt keine Klimawandelleugnung. --2.247.254.105 18:57, 29. Okt. 2020 (CET)
Der Artikel ist aber von 2010. Gesucht wäre doch ein Artikel, der im Rückblick Drostens Prognosen mit der Realität vergleicht und ggf. die Fehlannahmen analysiert und darstellt. Da damals ja große Mengen Impfstoff ungenutzt blieben, hat doch sicherlich mal jemand untersucht, ob man nicht schon früher hätte erkennen müssen, dass dieser Impfstoff nicht benötigt wird?--Cirdan ± 19:16, 29. Okt. 2020 (CET)
Gratulation, da ist Wikipedia:Theoriefindung. Hast du einen Artikel der Drosten wegen seiner damaligen Einschätzung kritisiert?--Naronnas (Diskussion) 19:19, 29. Okt. 2020 (CET)
Die Achse des Guten ist eine wissenschaftsfeindliche Propagandaseite, die auch Klimawandelleugnung betreibt. Bekanntlich gehen Klimawandel- und Coronaleugnung Hand in Hand, weil beide der Ideologie des Marktfundamentalismus dienen: Ich bremse nicht für Alte und Kranke, die sterben ja sowieso bald, und kurzfristige Profite sind wichtiger als die Zukunft des Planeten. Selbstverständlich ist das keine akzeptable Quelle. --Hob (Diskussion) 19:11, 28. Okt. 2020 (CET)
Argumentum ad hominem, damit muss man sich mit dem Inhalt des Artikel nicht mehr auseinandersetzen. Gut gemacht. Hitler war ja auch Vegetarier und hatte einen Schäferhund. --2.247.254.105 18:57, 29. Okt. 2020 (CET)
Unfug. Wikipedia beruht auf zuverlässigen Quellen, und eine unzuverlässige Quelle als solche zu identifizieren aufgrund des Blödsinns, der dort verzapft wird, ist selbstverständlich erlaubt. --Hob (Diskussion) 20:44, 14. Nov. 2020 (CET)

Rüge des Presserates in "Öffentliche Kritik und Anfeindungen"[Quelltext bearbeiten]

Ich bin nicht so tief im Wikipedia schreiben drin. Daher die Frage, ob die Rüge des Presserates des BILD Artikels über Drosten hier relevant ist?

Es wird auch über die Nachwehen des Artikels diskutiert und Reichelt darf sich verteidigen. Nach meinem Kenntnisstand gibt es für die Presse kein schärferes Schwert als die Rüge, das heisst der Artikel muss grob falsch sein oder handwerklich sehr unsauber sein. Falls dies relevant ist würde ich mich über ein Einpflegen freuen.

--2001:16B8:C18F:1100:6869:AF39:A69D:8AFC 19:30, 1. Nov. 2020 (CET)

Meiner Meinung nach relevant für den Artikel. Medien berichteten darüber, z.B. Süddeutsche Zeitung und n-tv. --Count Count (Diskussion) 19:35, 1. Nov. 2020 (CET)
In erster Linie relevant bei Bild_(Zeitung)#Die_2020er_Jahre, dort steht es schon drin. --KurtR (Diskussion) 20:32, 1. Nov. 2020 (CET)

Abschnitt "Ehrungen"[Quelltext bearbeiten]

Den Abschnitt "Ehrungen" habe ich vor den Abschnitt "Öffentliche Kritik und Anfeindungen" gesetzt und letzteren zu einem eigenen Haupt-Abschnitt gemacht. Wenn er unter "Leben" steht, könnte man sogar missverstehen, Drosten selbst habe andere kritisiert/angefeindet. --Myriam Thyes (Diskussion) 22:02, 25. Nov. 2020 (CET)

Ganz ehrlich, das halte ich für ein sehr unübliche Platzierung. Der Abschnitt Ehrungen oder Auszeichnungen ist - wie auch hier - meist eine Liste und gehört somit nach meiner Sicht unterhalb von Abschnitten mit Fließtext. Ich mach das jetzt nicht gleich rückgängig, da ich erst noch ein paar andere Stimmen dazu hören möchte, aber ich würde es selbst umdrehen.--Naronnas (Diskussion) 22:29, 25. Nov. 2020 (CET)
Hi Naronnas, ich verstehe, was Du meinst. Aber "Öffentliche Kritik und Anfeindungen" gehört definitiv nicht zu Drostens Leben und Aktivitäten. ;-) Beispiel: Bei Mithu Sanyal folgt die "Kontroverse" erst unter Leben, Auszeichnungen und Publikationen. --Myriam Thyes (Diskussion) 22:40, 25. Nov. 2020 (CET)
Das mit der Trennung von "Leben" und "Öffentlicher Kritik" habe ich ja auch nicht in Zweifel gezogen, dass ging aus meinem Kommentar nicht hervor (finde ich nämlich gut). Mich stört nur dass die Liste der Auszeichungen vor einem Fließtext steht. Bei Mithu Sanyal halte ich die Anordnung auch nicht für optimal, da dort die Aufzählung der "Publikationen" vor dem Text-Abschnitt "Kontroverse" steht, was nun wirklich mal ungewöhnlich ist ("Auszeichnungen" ist dagegen auch ein Textabschnitt der so gut reinpasst). Da es dazu keine verbindlichen Regeln gibt und in verschiedenen Artikeln auch unterschiedlich gehandhabt wird, äußere ich hier nur mein Gefühl das für unschön zu halten.--Naronnas (Diskussion) 23:04, 25. Nov. 2020 (CET)
Ich stimme Naronnas zu, finde die jetzige Platzierung auch nicht wirklich gut. Ich habe mir noch diverse andere Biografien angeschaut, aber es scheint kein einheitliches Bild zu geben, nicht nur was die Platzierung einzelner Teile angeht. Myriams Beispiel von Mithu Sanyal überzeugt mich schon deshalb nicht, weil sie selbst in dem Artikel die Struktur angelegt hat ;-)
Falls es so viel Freiheit gibt, wäre meine Idee für eine Lösung, die Überschrift "Leben" zu streichen und die Unterüberschriften zu Überschriften zu machen (außer "Andere Aktivitäten"). Der Kritik-Teil könnte sich dann m.E. daran auf derselben Ebene anschließen. --Barbasca (Diskussion) 23:44, 25. Nov. 2020 (CET)
@Barbasca: Vor über 10 Jahren habe ich den Artikel über Mithu Sanyal angelegt, aber danach haben viele Menschen daran weiter gearbeitet. Es gibt wirklich viele unterschiedliche Strukturen in biografischen Artikeln - siehe u.a. Friedrich Merz. --Myriam Thyes (Diskussion) 13:29, 27. Nov. 2020 (CET)

Antigen-Tests[Quelltext bearbeiten]

Liebe Monika, ich wollte nicht unhöflich sein, dachte meine Begründung würde reichen. Mich hatte ehrlich gesagt, deine "Logik" von PCR vorsichtshalber raus (obwohl ja seine Diss. nichts mit Sars-CoV-2 zu tun hattte), dafür aber dann Antigentests rein, nicht überzeugt. Während Drostens Gruppe zweifellos eine enorme Bedeutung für die Entwicklung des PCR-Tests auf Sars-CoV-2 hat, ist das m.W. nicht der Fall für die Antigen-Tests. Ich bestreite nicht, dass diese wichtig sind, aber Drosten hat sich seit Anfang des Jahres in seinem Podcast und an anderer Stelle zu zahlreichen Themen geäußert. Da könnte man sehr vieles hier aufnehmen - oder es eben auch lassen. Jetzt muss ich allerdings zugeben, dass ich gerade eben gesehen habe, dass an der Charité in Drostens Bereich eine vergleichende Studie zu verschiedenen Antigen-Tests durchgeführt und auch als Preprint veröffentlicht wurde. Ich meine mich (jetzt) zu erinnern, dass er darüber auch in seinem Podcast gesprochen hat. Wenn dieser Zusammenhang dargestellt wird, fände ich die Aufnahme in den Artikel ok. Gruß und noch ein schönes WE --Barbasca (Diskussion) 17:10, 28. Nov. 2020 (CET)