Diskussion:Christoph Metzelder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Tore[Quelltext bearbeiten]

85 Tore für die Nationalmannschaft??

er spielt jetzt für Real Madrid und nicht mehr für den BVB. (nicht signierter Beitrag von 87.122.191.126 (Diskussion)) --Sir 13:40, 15. Mai 2007 (CEST)

Ah ja, danke. Wussten wir noch gar nicht. Vielleicht ist der Artikel deshalb gesperrt? -- Sir 13:40, 15. Mai 2007 (CEST)

Erfolge[Quelltext bearbeiten]

Ich hab das uefa cup Finale zu den Erfolgen hinzugefügt. Wenn ein Spieler ein Eurocup Finale mit einem deutschen Team erreicht ist das sicher ein Erfolg und aufzählungswürdig. (nicht signierter Beitrag von 93.199.146.163 (Diskussion | Beiträge) 01:22, 7. Mär. 2010 (CET))

Kritikabschnitt[Quelltext bearbeiten]

Bitte diesen Abschnitt unbedingt überarbeiten, belegen und ggfs. in den richtigen Kontext stellen. Mir ist die Motivation zur Einführung dieses Artikelteils klar, kann aber so nicht stehen bleiben. Nun wird der Eindruck erweckt, als sei Metze ein Spieler, der sich für das Kämpfen zu schade war und "stets lamentiert und diskutiert" hat. Das ist so völlig inakzeptabel. Der Beleg sollte eingefügt werden, dass vor allem Röber ihn für den Niedergang des BVB in der Rückrunde mitverantwortlich gemacht hat und ein Zwist mit Wörns entstanden ist, den aber wohl in erster Linie Wörns zu verantworten hatte: [1] (meine persönliche Meinung über Wörns gebe ich hier lieber nicht zum Ausdruck, denn sie tut genauso wenig zur Sache. Von dessen Niveau konnte sich jeder in der Klinsmann-Angelegenheit überzeugen). Also bitte nicht zu tendenziös schreiben, denn bezogen auf seine Spielweise, die auf ein gutes Stellungsspiel aufgebaut ist, wird ihm in erster Linie vorgeworfen, "sich aus spielentscheidenden Situationen heraus zu halten". Das ist aber die Liga Lattek & Co., die ich hier lieber nicht zitieren möchte. --Vince2004 13:00, 21. Mai 2007 (CEST)

Wenn ich Zeit habe, mache ich das in den kommenden Tagen... --Scherben 09:38, 22. Mai 2007 (CEST)
Besser so? --Scherben 18:56, 22. Mai 2007 (CEST)
Na klar, bin ich aber ja gewohnt von dir. :-) Ich hoffe nur, dass auch nach dem endgültigen Real-Wechsel die entfernte Passage nicht der Grund für weitere (Halb-)Sprerrungen ist. ;-) Gruß --Vince2004 23:06, 22. Mai 2007 (CEST)

Warum ist bei Annemarie Warnkross auf der Seite hintelegt das Sie mal was mit Pocher und Metzelder hatte und bei dennen auf der Seite nicht? Waren die Beziehungen nur Einseitig oder gibt es einen anderen Grund??(

Weil es keine reputablen Quellen gibt. --Scherben 10:37, 20. Sep. 2008 (CEST)
http://www.shortnews.de/start.cfm?id=622163 was ist das? Immerhin Grundlage bei Metzelder!
Metzelder und eine Frau gehen zusammen zu einem Fußballspiel. Ist das der einzige Beleg? Kein Statement von einem der beiden? --Scherben 10:27, 1. Okt. 2008 (CEST)

Weil es keine reputablen Quellen gibt. Super Antwort und warum steht es dann bei Ihr? Ach ja ich weiss,weil es keine reputablen Quellen gibt.......

Weil mich ihr Artikel nicht interessiert. Nimm es halt raus, wenn es dich stört. --Scherben 20:28, 13. Okt. 2008 (CEST)

Real Madrid[Quelltext bearbeiten]

Thomas Doll hat in der letzten Doppelpasssendung aufm DSF bestätigt, dass Christoph Metzelder zu Real Madrid wechselt. Ich bin ja der Meinung, dass man dies schonmal erwähnen sollte.

Auch Doll kann sich irren; laut Uli Hoeneß war Felix Magath auch ab 1. Februar Trainer des HSV... Warum wartest du nicht einfach die offizielle Bestätigung ab? --Scherben 17:59, 1. Jun. 2007 (CEST)

wechsel zu glasgow rangers[Quelltext bearbeiten]

dazu findet sich überhaupt keine weitere information im netz. referenzen? ansonsten löschen.

Verbindungsstudent[Quelltext bearbeiten]

Lt. "Süddeutsche" ist Christoph Metzelder Verbindungsstudent bei der katholischen Studentenverbindung AV Silesia in Bochum (s. http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/artikel/949/116833/). Ich halte das für seine Biographie für interessant, kann aber nicht editieren, da die Seite geschützt ist. Kann jemand anderes das tun? -- 74.208.46.15 20:06, 30. Jun. 2007 (CEST)

Die Kategorie sollte reichen, denke ich. Sonst gibt's ja auch nicht Wichtiges dazu zu berichten. --Scherben 21:16, 30. Jun. 2007 (CEST)


WM 2002[Quelltext bearbeiten]

Hat jemand was zu den Zweikampfwerten bei der WM 2002? Ich meine mich zu erinnern dass damals gesagt wurde die deutsche Inneverteidigung (Linke und Metzelder) wär von den gewonnen Zweikämpfen die beste der WM gewesen. --Wolle Petterson

Notendurchschnitt[Quelltext bearbeiten]

Einfach mal googlen, erster Treffer bei der Rheinischen Post. --Scherben 21:49, 3. Jul. 2008 (CEST)

wechsel zu Schalke 04[Quelltext bearbeiten]

Der Wechsel von Real Madrid zu Schalke 04 soll fix sein, laut Bild.de (nicht signierter Beitrag von 81.210.136.56 (Diskussion | Beiträge) 01:31, 27. Apr. 2010 (CEST))

Auf der Schalker Homepage stehts auch. --Guandalug 11:50, 27. Apr. 2010 (CEST)
...und eingebaut. Gibt es noch andere Fotos von Metzelder. Das jetzige ist angesichts des neuen Vereins etwas - unglücklich :D--bennsenson 11:59, 27. Apr. 2010 (CEST)
allerdings :-) --Happolati 12:06, 27. Apr. 2010 (CEST)

„ (…) was für viele Anhänger beider Vereine unverständlich war.“ – Ein bisschen distanzierter bitte. --Polarlys 22:21, 14. Mai 2010 (CEST)

Sofern es korrekt ist, spricht nichts dagegen. Relevant ist es, es wurde und wird viel darüber gesprochen. --Scherben 21:10, 20. Mai 2010 (CEST)
Ich habe den Satz rausgenommen, da er unbelegt ist. Wenn jemand einen Beleg hat, kann er es natürlich gerne wieder einbauen. Dürfte ja kein Problem sein, wenn viel darüber gesprochen wird. --Jogy sprich mit mir 20:34, 15. Jun. 2010 (CEST)

Hier die Belege für die große Disskusion... war wirklich nicht schwer :) http://www.schwatzgelb.de/2010-04-27_unsa-senf_von-metze-zum-blauen-metzelder.html http://www.meinbvb.de/templates/forum/index.php?s=e75fb17b2d621dc11de1a9c7517764fd&showtopic=3234&pid=284122&st=700&#entry284122 Bei Bedarf kann ich auch noch mehr posten, aber zwei sollten ja erstmal reichen. Ich denke auch, dass es rein sollte, weil es schon ein sehr "besonderer" Wechsel ist. (nicht signierter Beitrag von 87.144.78.181 (Diskussion) 01:30, 4. Jul 2010 (CEST))

Geburtsort[Quelltext bearbeiten]

Metzelder ist in Haltern geboren. Haltern am See heißt die Stadt offiziell erst seit 2001 - und so jung ist Metze nicht mehr ... -- Jo Atmon Smokey Jo's Café 14:50, 28. Apr. 2011 (CEST)

  • Ich bring das mal als Kommentar im Quelltext unter, hier scheint es nicht zu reichen. --Nati aus Sythen Diskussion 20:12, 18. Aug. 2011 (CEST)

CDU-Mitgliedschaft[Quelltext bearbeiten]

Bei Markus Lanz am 27.06.2013 sagte er im ZDF, dass er CDU-Mitglied sei. Gehört doch auch hier rein, oder? --5.10.63.198 00:04, 28. Jun. 2013 (CEST)

CDU-Mitgliedschaft (Lanz, 27.6.2013) gehört hierher! (nicht signierter Beitrag von 84.73.205.238 (Diskussion) 00:11, 28. Jun. 2013 (CEST))

TuS Haltern[Quelltext bearbeiten]

Die Aussage, dass es aus Zeitgründen bei einem Spiel blieb, scheint nicht mehr aktuell zu sein, wenn man nach seinem Spielerprofil auf fussball.de (zwei Spiele diese Saison für Haltern II und eins für Haltern III) geht. Fränsmer (Diskussion) 18:30, 16. Nov. 2014 (CET)

Verdacht auf Kinderpornografie[Quelltext bearbeiten]

Hier is wohl die Zeit immer etwas hinterher? Die Vorwürfe sind ja nun nicht ganz so leichte Kost, schade das das hier noch ohne Erwähnung ist. (Weder im Arikel noch auf der Disk.) --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 10:04, 4. Sep. 2019 (CEST)

Da hinkt garnichts: "hinterher". Bis heute mittag basierte das ausschließlich auf einem Gerücht, das die BILD in die Welt gesetzt hatte (auch n-tv hat nur mal wieder von der BILD abgeschrieben), und erst heute mittag hat die zuständige Staatsanwaltschaft den Verdacht bzw. Vorgang bestätigt. --2003:EF:13DB:3B59:8015:665A:91FC:B341 13:36, 4. Sep. 2019 (CEST)
Stand drin, ist raus, Artikel aus gutem Grund gesperrt. Mit sowas sollte nicht leichtfertig umgegangen werden. --Magnus (Diskussion) 10:15, 4. Sep. 2019 (CEST)
Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat heute Ermittlungen aufgenommen. Quelle: Welt. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 10:27, 4. Sep. 2019 (CEST)
Siehe auch:
Das ist keine ausreichende Begründung, Magnus. Natürlich sollte man vorsichtig sein. Allerdings: Wenn die Einleitung eines EV wegen KP von mehreren Medien unisono gemeldet wird, ist das eine relevante Sach-Information. In der Regel gehen StA'en bei solch gravierenden Vorwürfen im Interesse des Betroffenen sehr vorsichtig mit solchen Informationen um. Sollte sich der Verdacht nicht erhärten, ist auch das eine relevante Sach-Information. --2.244.46.77 11:20, 4. Sep. 2019 (CEST)
Datenschutz und Schutz der Privatsphäre ist keine Einbahnstraße. Wenn eine Anklage zugelassen wurde hat man was handfestes, vorher sind das alles nur Mutmaßungen.--scif (Diskussion) 11:24, 4. Sep. 2019 (CEST)
Leider nicht richtig informiert, scif. Eine Information über Straftaten wird nicht erst relevant, wenn öffentliche Klage zugelassen oder erhoben wurde, sondern dann, wenn die Justizbehörden die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens öffentlich bekannt geben.
Abgesehen davon: kein Argument! Mit der öffentlichen Bekanntgabe dürfte sich der Schutz der Privatsphäre für Metzelder insoweit eh erledigt haben --2.244.46.77 11:28, 4. Sep. 2019 (CEST)
leider nicht richtig gelesen @ IP: ich rede von was handfestem, nicht von der Relevanz. Momentan hat das was von Herr Lehrer ich weiß was. Es wird ermittelt, und? Wir sind kein Newsticker, Stichwort etabliertes (handfestes) Wissen. Mit der öffentlichen Bekanntgabe dürfte sich der Schutz der Privatsphäre für Metzelder insoweit eh erledigt haben Woher nimmst du diese Weisheit?--scif (Diskussion) 11:33, 4. Sep. 2019 (CEST)
Stimme der IP zu, wenn Welt (Ex N24) und N-TV da seit Stunden in einer Endlos Schleife drüber Berichten ist die Wahrnehmung der Öffentlichkeit wohl schon gegeben, und dann ist der Schutz der Privatsphäre nur in Wikipedia leicht absurd. Diese Meldungen kommen ja nicht nur in der Bild.
Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen CM aufgenommen, das kommt als Meldung, damit ist mehr dran wenn die zwei größten deutschen Nachrichtensender drüber berichten. Sogar die Tagesschau hat es vermeldet.
Wurde das zufällig bei Bakery Jatta dann wohl vergessen? Beweise gab es dort NULL, nur die Meldung von der Sport Bild ohne Beweise in irgendeiner Art. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 11:38, 4. Sep. 2019 (CEST)
Ein Ermittlungsverfahren ist der ganz normale Schritt, wenn eine Strafanzeige nicht von vorne herein völlig abwegig ist. Das muss eröffnet werden, auch wenn da gar nicht dran ist. Die Staatsanwaltschaft hätte übrigens gar nicht von selbst bekanntgeben dürfen, dass ein EV anhängig ist. Sie hat es nur getan, da der Sachverhalt schon öffentlich ist. Zu diesem Zeitpunkt hat der Anwalt von CM nicht mal Akteneinsicht. Durchsuchungen erfolgen, um zu prüfen, ob da was dran ist, es gibt zwar einen Richtervorbehalt, die Anforderungen daran sind allerdings in der Praxis recht gering. Das Verfahren ist also noch in einem sehr frühen Stadium, da kann von „stimmt alles und noch mehr“ bis „stimmt gar nix von“ alles mögliche herauskommen. Der BGH hat auf die Gefahr hingewiesen, dass die Öffentlichkeit die bloße Einleitung eines Ermittlungsverfahren mit dem Nachweis der Schuld gleichsetzt und deshalb im Fall einer späteren Einstellung (...) oder eines Freispruchs (...) „etwas hängenbleibt“. Von daher finde ich, dass man bis zu einer etwaigen Anklageerhebung oder Einstellung auf die Berichterstattung verzichten sollte. --ClenX (Diskussion) 15:03, 4. Sep. 2019 (CEST)

i Info: gestern gab es nur die Meldung der Bild-Zeitung. Daher der Seitenschutz. Inzwischen bestätigt die Staatsanwaltschaft den Verdacht. Somit hebe ich den Vollschutz auf, setze jedoch die Sichterstufe ein. Bitte beachtet WP:BIO. --Itti 12:32, 4. Sep. 2019 (CEST)

Selbst wenn's zu keiner Anklage kommt, bleibt das hängen und wäre insofern dokumentationswürdig, u.U. erst recht sogar (dann) zwecks tatsachengetreuer Erläuterung im Sinne eines enzykl. Artikels. Auch abgesehen davon etwas merkwürdiges Vorgehen, man vergl. das aktuell mit Jérôme Boateng, da stand es sofort im Artikel. Verdacht einer Straftat ist Verdacht einer Straftat und auch bei Boateng geht's offenbar nicht um ne Lappalie. -ZT (Diskussion) 14:39, 4. Sep. 2019 (CEST)
Bei Boateng hat die Staatsanwaltschaft bereits Anklage beim Gericht eingereicht. Das ist in einem viel späteren Stadium als bei Metzelder. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Berichterstattung auch o.k. --ClenX (Diskussion) 15:08, 4. Sep. 2019 (CEST)
Es stimmt nicht, dass die Staatsanwaltschaft den Verdacht bestätigt hat. Sie hat lediglich den komkreten Vorwurf, die Eröffnung des EV und zwei Hausdurchsuchen bekanntgegeben. --ClenX (Diskussion) 15:08, 4. Sep. 2019 (CEST)
Der Fall ist nun wirklich nicht ganz einfach aus Sicht eines Wikipedia-Autoren. Einerseits kann und darf man es in einem Personenartikel durchaus erwähnen, wenn jemand unter dem Verdacht einer Straftat steht. Ermittlungen wurden aufgenommen, ja. Aber das wird manchmal aus aus reiner Formsache gemacht, das allein bedeutet nun noch nichts. Unangenehm ist, und zwar egal wie vorsichtig man die Sache formuliert, dass man sich nun natürlich nicht voreilig an einer Hexenjagd beteiligen will. Ich persönlich will mir da nicht die Finger verbrennen und dem C.M. hier so eine heftige Geschichte ankreiden. Siehe Kachelmann oder Michael Jackson, beide wurden freigesprochen, und zwar weil sie als erwiesenermaßen unschuldig angesehen wurden, nicht aus Mangel an Beweisen. Die Vorwürfe und die Affären haben die beiden aber psychisch fertiggemacht. Von daher halte ich Vorsicht und Zurückhaltung in C.M.s Artikel für angebracht. In wenigen Tagen weiß man sicher genaueres. So lange wir hier fast nur die BILD als Quelle haben, haben wir nichts brauchbares. Das ist meine Meinung, aber die ist natürlich nicht ausschlaggebend. Wikipedia hat schließlich Regeln für jeden Fall. --188.98.203.117 (ohne (gültigen) Zeitstempel signierter Beitrag von 188.98.203.117 (Diskussion)) 05:20, 5. Sep. 2019 (CEST)

Abwarten, ist erst ein Ermittlungsverfahren, keine Newstickeris, besonders bei so schweren Anschuldigungen. --KurtR (Diskussion) 06:56, 5. Sep. 2019 (CEST)

KurtR ist das eine versteckte Ironie von Dir? N24 bzw. aktuell heissen sie Welt, N-TV, ARD, ZDF und Co. bringen die Meldung rauf und runter. Welchen Sonderschutz hätte Wikipedia wenn hier die Meldung nicht erwähnt wird? Es ist ja nur die selbe Meldung die in den Medien sowieso schon 24 Stunden lang eräwhnt wird. Hier würde ja kein Neuerung kommen. Nur die Fakten (Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt wegen des Verdachts auf Kinderpornografie gegen Christoph Metzelder). Die ARD hat die Zusammenarbeit mit ihm als TV Erperten zur Zeit auf Eis gelegt. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 07:06, 5. Sep. 2019 (CEST)
Ich unterstütze die Zurückhaltung voll und ganz. Wir schreiben hier eine Enzyklopädie. Für Nachrichten gibt es mit Wikinews ein eigenes Projekt. --Graf Foto Bunter Teller (27 Stücke).jpg 10:15, 5. Sep. 2019 (CEST)
Zurückhaltung ist angebracht, ich habe den von mir eingestellten Text daher selbst wieder entfernt. Die Gefahr einer nicht wieder gut zu machenden Rufschädigung ist mir zu groß. Es besteht die Möglichkeit eines technischen Fehlers oder einer gezielten Denunziation aufgrund seiner Stiftungsarbeit mit Bezug zu Kinderrechten. Dermotor (Diskussion) 12:55, 5. Sep. 2019 (CEST)

Aha, zieht hier langsam Vernunft ein?--scif (Diskussion) 13:36, 5. Sep. 2019 (CEST)

Mehrheitlicher Konsens: + 1 --Maasikaru (Diskussion) 13:39, 5. Sep. 2019 (CEST)

Es gab eine Hausdurchsuchung, was einen schweren Grundrechtseingriff darstellt und von einem Richter angeordnet werden muss. Dafür benötigt es einen schon näher konkretisierten Anfangsverdacht. Vgl. § 102 StPO: wenn zu vermuten ist, daß die Durchsuchung zur Auffindung von Beweismitteln führen werde. Das EV wurde am 19. August aufgenommen, die Hausdurchsuchung war am 3. September. In der Zwischenzeit hat sich der Verdacht also konkretisiert. Es spricht mMn nichts dagegen, das komplett nüchtern in einem Satz darzustellen.--HSV1887 (Diskussion) 16:39, 5. Sep. 2019 (CEST) Ich würde einfach schreiben:

== Verdacht auf Verbreitung von Kinderpornografie == 
Am 19. August 2019 eröffnete die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen Metzelder ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verbreitung von Kinderpornografie (§ 184b Abs. 1 StGB).[2][3]

Dass die ARD die Zusammenarbeit mit ihm seither ruhen lässt, muss ja bislang nicht rein. Aber das Thema ist schon relevant, daher sollten wir das ganz nüchtern abhandeln. Außerdem können wir hier mit einen nüchternen Betrachtungsweise dem Leser eine objektive Einordnung geben. Das ist allemal besser, als darüber bei der Blöd zu lesen. In den ganzen Klatschblättern wird z. B. gar nicht richtig genannt, dass wegen Verbreitung ermittelt wird und nicht etwa wegen der Herstellung. Ich verstehe die Gründe, es draußen zu lassen, aber man sollte auch nicht zu tun, als sei da nichts. --HSV1887 (Diskussion) 16:47, 5. Sep. 2019 (CEST)

Im Abschnitt Nach dem Profifußball ist von seiner Agentur die Rede. Aus dieser ist er jetzt wegen des EV ausgestiegen. Wir kommen somit nicht mehr drumrum, das zu erwähnen. Wo ist denn konkret das Problem? Das Netz ist voll von den Artikeln zu dem Thema. Was bringt es, wenn es hier nicht steht? Welchen Vorteil hat Herr Metzelder davon? --HSV1887 (Diskussion) 19:26, 5. Sep. 2019 (CEST)

In dem Abschnitt steht auch, dass die ARD die Zusammenarbeit mit ihm Ruhen lässt. Gründe findet man in unserem Artikel keine. Das ist doch wirklich kein Zustand, dass man die Reaktionen benennt, aber zu den Gründen eisern schweigt. --HSV1887 (Diskussion) 19:44, 5. Sep. 2019 (CEST)

  • Ich habe den o.g. Satz eingefügt. In der en:WP steht das auch so. Wir verletzen keine Persönlichkeitsrechte, wenn wir eine Tatsache (das Ermittlungsverfahren) hier abbilden. Relevant ist dieses Thema allemal. Wenn sich daraus nichts ergibt, sollten wir gerade darüber schreiben und den Leser seriös über das Thema und den Ausgang aufklären.--HSV1887 (Diskussion) 19:59, 5. Sep. 2019 (CEST)
Die StA Hamburg jetzt auch mit eigener Pressemitteilung: [4] --HSV1887 (Diskussion) 20:11, 5. Sep. 2019 (CEST)
Schön, wie du wieder Tatsachen schaffst, indem du mit dir selbst diskutierst, um so hier ein Übergewicht zu bekommen. Es war hier absolut kein Konsens ersichtlich, dass das wieder rein soll. -- 178.10.55.143 21:00, 5. Sep. 2019 (CEST)
Hat sich ja seit Stunden keiner gemeldet. Es gibt keinen Grund, das zu verschweigen. Dann dürfen wir auch nicht erwähnen, dass die ARD die Zusammenarbeit ruhen lässt und dass er aus der Agentur ausgestiegen ist. Dann müssen wir komplett so tun, als sei nichts. Es wird deutschlandweit und international darüber berichtet. Was die Berichterstattung angeht, ist das Kind längst in den Brunnen gefallen. Da können wir auch nichts mehr retten oder umbiegen. Sogar die StA hat sich mit einer Presseerklärung geäußert und seinen Namen und den konkreten Tatvorwurf bekannt gegeben. Der von mir eingefügte Abschnitt ist neutral, seriös und beinhaltet die wichtigen Basisinfos. Es wäre absolut lächerlich, wenn sich die ganze Welt darüber unterhält, aber das hier eisern verschwiegen wird. Wir reproduzieren nur und bilden Fakten ab. Nichts weiter ist geschehen. --HSV1887 (Diskussion) 21:15, 5. Sep. 2019 (CEST)
Zuerst die Anmerkung: Logge dich doch einfach ein (an die IP). Dann zur Sachlage, es ist ja nun kein wilder Verdacht sondern schon Tatsache denn die Medien berichten seit 3 Tagen! Die Ermittlungen laufen sogar schon über 14 Tage (19. August bis 5. September). Zusätzlich gab und gibt es Tatsachen wie das die ARD ihn als Expetern zur Zeit nicht mehr einlädt! Das die Firma wo er ist auch die Tätigkeit ruhen lässt, und das der Trainerlehrgang zur Zeit auch nicht mehr aktiv plant. Also schon Relevante Dinge, die man gern verschweigen kann aber dann wird es lächerlich. Zu weiteren Fragen ob man das hier also weg schweigt ist die Sachlage (was alles zur Zeit ruht und wo er nicht mehr aktiv ist) zu erdrückend. Da dürftest du wohl auch zustimmen? siehe Jerome Boateng, wo es auch im Artiel steht, da es reguläre Ermittlungen gibt, die nimmt keine Staatsanwaltschaft aus langeweile auf! Es gab auch keinerlei Gegenstimmen. Im Gegenteil es gibt einige Stimmen die so eine Einarbeitung der Tatsachen sogar gut finden, denn es ist ja eine laufende Aktion. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 21:19, 5. Sep. 2019 (CEST)
Es geht gar nicht darum, wie erdrückend das ist oder nicht ist, sondern darum, dass die ganze Welt darüber scheibt und sogar die StA sich dazu entschieden hat, selber Infos preiszugeben. Die 2 Sätze sind reine Tatsachenaufzählung eines viel beachteten Vorgangs. Und nochmal: Wenn da nichts weiter rauskommt, ist es mMn umso mehr unsere Pflicht, das seriös darzustellen, damit der Leser sich informieren kann und nicht mit dem Halbwissen aus dem Boulevard rumläuft.--HSV1887 (Diskussion) 21:22, 5. Sep. 2019 (CEST)
Zuerst die Anmerkung: Ich kann mich nicht einloggen, da ich keinen Account habe. Und Gegenstimmen gab es heute morgen noch einige, sieht man oben, da war ja auch schon bekannt, dass die ARD die Zusammenarbeit beendet und alles. Klar ist es mittlerweile überall in den Medien, heißt aber nicht, dass man da mitmachen muss.
@„Wenn sich daraus nichts ergibt, sollten wir gerade darüber schreiben und den Leser seriös über das Thema und den Ausgang aufklären.“ Und selbst, wenn man dann schreibt, dass sich nichts daraus ergeben hat, wird das Wort „Kinderpornographie“ hängen bleiben. Gerade bei so einem Thema ist Zurückhaltung angesagt.
(BK) Und natürlich ein BK, weil HSV mal wieder weitermachen muss... -- 178.10.55.143 21:29, 5. Sep. 2019 (CEST)
Wir sind keine Journalisten, die irgendwo mitmachen oder nicht mitmachen. Wir bilden das ab, was die Welt uns liefert. Das Internet ist jetzt voll mit den Artikeln zu dem Thema und vergisst bekannt nie. Meinst du, dass es auch nur ein Stück weniger "hängenbleiben" wird, wenn hier nichts stünde? Jetzt tu' doch nicht so, als ob wir für all das verantwortlich sind. Die Welt verändert sich kein Stück durch diese 2 Sätze hier. Die Presse ist frei, die kann fast alles machen, was sie will. Aber selbst die StA, die seine Persönlichkeitsrechte streng wahren muss, hat eine Presseerklärung rausgehauen. Aber wir dürfen das hier nicht erwähnen oder was?--HSV1887 (Diskussion) 21:33, 5. Sep. 2019 (CEST)

Um mal mit unserem Regelwerk zu arbeiten: In Wikipedia:Artikel über lebende Personen#Personen des öffentlichen Lebens steht: Nur wenn ein Vorwurf oder Zwischenfall bedeutsam und in solchen angesehenen Veröffentlichungen dokumentiert ist, gehört er in den Artikel, und zwar auch, wenn der Betroffene die Erwähnung ablehnt.

Bedeutsam ist der Vorwurf zweifellos. in solchen angesehenen Veröffentlichungen dokumentiert: Wir haben sogar ein Dokument der ermittelnden Staatsanwaltschaft.--HSV1887 (Diskussion) 21:46, 5. Sep. 2019 (CEST)

"Hat sich ja seit (nicht mal fünf) Stunden keiner gemeldet." Das sagt schon alleine wieder genug aus. Daher zum x-ten mal der Hinweis, dass wir hier eine Enzyklopädie schreiben und es das Projekt wikinews gibt. --KayHo (Diskussion) 13:18, 6. Sep. 2019 (CEST)

Eigener Abschnitt Ermittlungsverfahren?[Quelltext bearbeiten]

Das Ermittlungsverfahren gegen Metzelder wegen Kinderpornografie hat momentan einen eigenen Abschnitt. Ich finde, dass man dies besser im Abschnitt "Persönliches" unterbringen kann. Denn genau das ist es ja - eine persönlich Angelegenheit, die nichts mit seiner sportlichen Laufbahn zu tun hat. Zudem erscheint es unverhältnismäßig wegen eines Ermittlungsverfahrens einen eigenen Abschnitt anzulegen. Des Weiteren würde ich den Text um die Anzahl der ihm vorgeworfenen Bilder (nämlich 15) ergänzen, um die Dimension darzustellen. Hierfür liegen genügend reputable Quellen vor. Zu guter Letzt ist meines Erachtens noch der Hinweis angebracht, dass Metzelder die Angelegenheit bisher nicht kommentiert hat. Eine all dies umfassende entsprechende Änderung von mir ist allerdings rückgängig gemacht worden. Mich würde interessieren, wie andere die von mir vorgeschlagene Darstellungsweise bewerten. Dafür bereits jetzt vielen Dank im Voraus!--Der Unbestechliche (Diskussion) 19:35, 7. Sep. 2019 (CEST)

Die aktuellen Geschehnisse haben in der Öffentlichkeit viel Beachtung gefunden. Daher muss das auch ein eigener Abschnitt sein und kann nicht einfach unter Persönliches versteckt werden, auch weil das Verfahren Auswirkungen auf seine Tätigkeiten nach der Karriere hat. Die Anschuldigungen sind sehr schwer. Wir tun gut daran, nur das wiederzugeben, was die Staatsanwaltschaft auch veröffentlicht hat und nicht mit Medienberichten Informationen aufzufüllen. Nachher stimmt das doch nicht, was die rausgefunden haben. In der Quelle ist von mindestens 15 Bildern die Rede. Die genaue Anzahl ist völlig ungewiss. Metzelders Persönlichkeitsrechte sind so gut es geht zu wahren, da können wir nicht mit Spekulationen ankommen. Das muss 100 Prozent der Wahrheit entsprechen, sonst geraten auch wir in den Bereich der Rufschädigung. Daher nur das, was die Staatsanwaltschaft auch bekannt gegeben hat! Ein Beschuldigter muss gemäß § 136 Abs. 1 Satz 2 StPO nicht zur Sache aussagen, was ihm nicht negativ ausgelegt werden darf (nemo tenetur Prinzip)! Es ist daher völlig irrelevant zu erwähnen, dass er sich nicht dazu geäußert hat. Es ist sein gutes Recht! Das hat doch einen sehr negativ-wertenden Ton nach dem Motto der sagt da nichts zu, also wird es wohl stimmen. --HSV1887 (Diskussion) 20:25, 7. Sep. 2019 (CEST)
Warum genau sollte man nicht erwähnen, dass Metzelder laut Medienberichten die Verbreitung von mindestens 15 Dateien vorgeworfen wird? Die Zahl ist in der Welt, wird von seriösen Medien berichtet und Wikipedia muss diese auch nicht als Tatsache darstellen (macht sie mit dem Vorwurf an sich ja auch nicht). Angesichts von Tätern, die tausende entsprechenden Dateien in ihrem Besitz haben, mildert diese Information sogar eher das Gewicht der aktuellen Vorwürfe gegen Metzelder - von einer Verletzung seiner Persönlichkeitsrechten kann insofern schlechterdings gar keine Rede sein.
Dass Metzelder sich nicht zu strafrechtlichen Vorwürfen äußern muss und ihm daraus kein rechtlicher Nachteil erwachsen darf, ist in Deutschland geltendes Recht. Wikipedia ist allerdings kein Gerichtssaal. Wenn gegen einen Prominenten schwerwiegende Vorwürfe erhoben werden, fragt sich doch jeder sofort, was dieser dazu sagt: Gibt er sie zu? Streitet er alles ab? Sagt er gar nichts? Letzteres ist hier der Fall und meines Erachtens auch erwähnenswert. Was der Leser daraus dann für Schlüsse ziehen mag, bleibt diesem überlassen. Wir können ja nicht relevante Informationen verschweigen, weil schlichte Gemüter sie eventuell falsch deuten könnten.--Der Unbestechliche (Diskussion) 21:30, 7. Sep. 2019 (CEST)
Wir sind nicht der Boulevard. Wikipedia ist allerdings kein Gerichtssaal. Die Rechtsstaatsprinzipien gelten auch hier. Es verbietet sich, zu fragen, was er dazu sagt, da er bis zu einer evtl. Verurteilung eh unschuldig ist. Und wenn man das doch wissen will, dann soll man die reißerischen Artikel der BLÖD lesen, aber nicht hier. In einer seriösen Enzyklopädie hat das nichts zu suchen. Zu schreiben, dass er nichts sagt, hat immer einen negativen Beigeschmack. Wir tragen im Fußballbereich nichtmal Ablösesummen ein, die von den Medien genannt werden. Hier schon gar nicht. Eine kurze Aufbereitung der von der Staatsanwaltschaft bereitgestellten Informationen genügt vollkommen bei solch schweren Anschldigungen. Wir bilden Fakten ab und nicht das, was irgendwelche Schreiberlinge voneinander abschreiben. Durch die weiteren Ermittlungen kann sich die Anzahl auch immernoch ändern. --HSV1887 (Diskussion) 22:03, 7. Sep. 2019 (CEST)
Durch die Ermittlungen kann sich der Vorwurf auch als unbegründet herausstellen. Trotzdem berichten wir darüber. Warum also nicht über den Umfang der ihm derzeit vorgeworfenen Bilder? Ob das Erwähnen seines Schweigens für einige einen "negativen Beigeschmack" hat, kann meines Erachtens kein Kriterium sein. Denn für diesen wäre er dann selbst verantwortlich. Im Übrigen handelt es sich wie gesagt um eine relevante Information.--Der Unbestechliche (Diskussion) 13:14, 8. Sep. 2019 (CEST)
Du bist völlig auf dem Holzweg. Ob das Erwähnen seines Schweigens für einige einen "negativen Beigeschmack" hat, kann meines Erachtens kein Kriterium sein. Denn für diesen wäre er dann selbst verantwortlich. sagt alles über deine Einstellung aus und verstößt gegen das nemo-tenetur-Prinzip. --HSV1887 (Diskussion) 15:07, 8. Sep. 2019 (CEST)
Das Nemo-Tenetur-Prinzip sagt bloß aus, dass der Staat das Schweigen einen Beschuldigten nicht zu dessen Lasten berücksichtigen darf. Privatpersonen dürfen dies sehr wohl, sie sind daran nämlich überhaupt nicht gebunden. Das fordert hier allerdings auch keiner. Es geht bloß darum, festzuhalten, dass Metzelder sich nicht zu den Vorwürfen äußert. Das ist eine relevante Information, die keinerlei Wertung enthält.--Der Unbestechliche (Diskussion) 17:25, 8. Sep. 2019 (CEST)

WP:Dritte Meinung[Quelltext bearbeiten]

3M Ganz klar unter Nach dem Profifußball hinter Weiteres Engagement als Unterabschnitt. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:46, 7. Sep. 2019 (CEST)

Ein Strafverfahren ist doch kein Engagement. --HSV1887 (Diskussion) 20:47, 7. Sep. 2019 (CEST)
Als was soll er sich denn in diesem Weiteren engagiert haben? Als Kinderpornograf/-pornographieverschicker? Oder in der Kinderpornographie engagiert? Und die Ermittlung ist auch nichts, an dem er sich aktiv engagiert ist, sondern wovon er betroffen ist. Wegen Begriffswiderspruch unpassend unter der Überschrift. --Blobstar (Diskussion) 20:51, 7. Sep. 2019 (CEST)

Sehe ich wie Blobstar. Das hat unter "Weiteres Engagement" in der sportlichen Laufbahn nichts zu suchen. Zudem sehe ich die gesamte Erwähnung der Vorwürfe ohne entsprechende Verurteilung als kritisch an. So lange keine Verurteilung da ist, gilt immer die Unschuldsvermutung und hat in einer Enzyklopädie aus meiner Sicht noch gar keine Relevanz. Aber das sei hier nur am Rande erwähnt. Protectoria (Diskussion) 21:38, 7. Sep. 2019 (CEST)

Dem muss ich widersprechen, wenn die mediale Rezeption dem Pressekodex entspricht, können auch wir es wiedergeben. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 11:32, 8. Sep. 2019 (CEST)

Meine Meinung: Kein eigener Abschnitt, aber eine kurze Erwähnung unter Persönliches mit Verlinkung der Quellen. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 11:37, 8. Sep. 2019 (CEST)

Der Abschnitt ist jetzt schon länger als der gesamte Persönliches-Abschnitt und da wird garantiert noch mehr kommen.--HSV1887 (Diskussion) 15:07, 8. Sep. 2019 (CEST)
Echt jetzt unter Persönliches? Unter dem Punkt Erfolge?
  • Private Erfolge: Es gibt ein Ermttlungsverfahren wegen K.P.Bilder gegen ihn?
Nein es ist wenn sogar die Bild über 14 Tage benötige schon mehr dran als nur ein Joke einer möglichen ehemaligen Bekannten von ihm. Da sogar die HH Staatsanwaltschaft öffentlich Stellung bezogen hat (Machen sie im Regelfall nicht). Der Versuch das ganze hier Totzuschweigen (irgendwo ganz klein in einem nicht zutreffenden Punkt versteckt) ist doch wohl nicht mehr Enzyklopädisch. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 20:04, 8. Sep. 2019 (CEST)

3M: Ein Ermittlungsverfahren ist die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, einen Menschen in der Öffentlichkeit zu diskreditieren und ihn vielleicht sogar in den Suizid zu treiben. Man zeige ihn bei der Staatsanwaltschaft an – Fax genügt –, nenne halbwegs plausible Gründe – auch das ist nicht schwer –, und schon MUSS ermittelt werden. Dann informiere man die BILD-Zeitung oder sonst einem Revolverblatt über die Tatsache, dass die Staatsanwaltschaft gegen x wegen y ermittelt. Stimme ja auch. Das war’s dann für den Betreffenden. Er kann sich die Kugel oder den Strick geben, je nachdem, was er zur Verfügung hat. Oder sich vor einen Zug werfen. Und Ihr wollt allein aufgrund eines frühen Ermittlungsverfahrens – es gibt keine Indizien, keine Beweise, nicht einmal die Information, dass etwas Strafbares gefunden wurde – diesen Menschen bloßstellen? Hoffentlich nicht. Also: Kein eigener Abschnitt, aber eine kurze Erwähnung. Darum werden wir nicht herumkommen. Gruß Zweimot (Diskussion) 00:30, 10. Sep. 2019 (CEST)

Eine Hausdurchsuchung nur weil es da „angebliche“ Infos gibt, stellt dir kein Staatsanealt aus, ausser ihm ist der Posten völlig Wurst. Also so viel zu das das alles Erfunden sein muss. Und die Hamburger Staatswanwaltschaft hat ja auch öffentlich (14 Tage nach Beginn) Stellung bezogen. Wäre da garnichts dran hätten sie den Namen nicht raus gerückt. Verdächtigt wird ein 38 Jähriger Mann, und gut. Nein sie haben den Namen raus gegeben. Hätten sie nicht gemusst. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 00:34, 10. Sep. 2019 (CEST)
Dein Vertrauen in den Rechtsstaat in Ehren, aber eine Staatsanwaltschaft stellt nichts aus und erlässt auch nichts, sie darf nur beim Gericht beantragen (Stichwort Gewaltenteilung). Nach einer Anzeige wird sie als erstes einen Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss beanragen. Mit diesem Rechtsinstrument erhofft sich jeder Staatsanwalt, schnell Indizien zu finden, gerne auch Zufallsfunde wie etwa Bankunterlagen ausländischer Konten oder Reste von Betäubungsmitteln – die er dann übrigens legal verwerten darf.
Und, bitte, macht Euch keine Illusionen: Jeder zweite Richter unterschreibt solch einen vorformulierten Antrag auf Durchsuchung und Beschlagnahme blind. Den mit seinem Gewissen hadernden und gründlich prüfenden Richter gibt es nur im billigen Vorabend-Fernsehen und in der Phantasie des Richterbund-Vorstands. In der Realität sind derlei Helden so selten wie einbeinige Jockeys beim Pferderennen. Die Tatsache eines Ermittlungsverfahrens bedeutet demnach: Es wird nach Indizien gesucht. Belastend oder entlastend. Weil man keine oder zu wenige Indizien hat. Nicht mehr und nicht weniger. Zweimot (Diskussion) 11:01, 10. Sep. 2019 (CEST)

Jeder zweite Richter unterschreibt solch einen vorformulierten Antrag auf Durchsuchung und Beschlagnahme blind. Den mit seinem Gewissen hadernden und gründlich prüfenden Richter gibt es nur im billigen Vorabend-Fernsehen und in der Phantasie des Richterbund-Vorstands. Ahja, und was ist der Quell deiner Erkenntnis? Oder haust du einfach nur drauf?--scif (Diskussion) 11:50, 13. Sep. 2019 (CEST)

Das ist allgemein bekannt, einfach mal einen Strafverteidiger fragen oder sich die Zahlen anschauen, wie viel Zeit ein Richter pro Durchsuchungsbeschluss hat. In Bayern bspw. lächerliche 2 Minuten, da wird einfach mal grob auf die erste Seite geschaut und unterschrieben, mehr nicht. --ClenX (Diskussion) 23:29, 14. Sep. 2019 (CEST)
Den eigenen Abschnitt "Ermittlungsverfahren" halte ich für mindestens strittig. Der aktuelle Abschnitt liest sich neutral, ist aber allein aufgrund der Erwähnung meiner Meinung nach tendenziös.
Daher Pro: Eingliederung in Abschnitt "Persönliches. Zudem bin ich für eine Kürzung, da der Abschnitt ansonsten allein durch seine Präsenz tendenziös ist. (wie @HSV1887 sagt). Bitte auf Im Zweifel für die Privatsphäre achten. --Kaimu17 (Diskussion) 16:26, 11. Sep. 2019 (CEST)

Juristische Bewertung der Berichterstattung[Quelltext bearbeiten]

Der NDR bietet eine Bewertung von Juristen und beteiligten Journalisten (BILD) an: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Metzelder-Wann-berichten-ueber-einen-Verdacht,metzelder112.html

Wie zu erwarten, unterscheiden sich die Standpunkte deutlich. Dermotor (Diskussion) 19:19, 11. Sep. 2019 (CEST)

Sebastian Eder (FAZ): Warum die Kritiker der „Bild“-Zeitung falsch liegen.--Jordi (Diskussion) 11:01, 12. Sep. 2019 (CEST)
Nun meldet sich auch der rechtlich schwergewichtige Jurist Thomas Fischer im Spiegel zu Wort [1] Tendenz: "Haltet ein!" Dermotor (Diskussion) 18:35, 12. Sep. 2019 (CEST)
  1. https://www.spiegel.de/panorama/justiz/vorwuerfe-gegen-christoph-metzelder-haltet-ein-kolumne-von-thomas-fischer-a-1286383.html