Diskussion:Cluster-Kopfschmerz/Archiv/1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Administratoren wurden informiert!

Wir haben uns erlaubt, die Administratoren auf das unmögliche Verhalten des Authors hinzuweisen, der ständig Weblinks löscht.

Meldung: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Vandalensperrung#Spezial:Contributions.2F85.212.163.39

Ich bin die Links jetzt mal durchgegangen und habe Links entfernt, die nicht Wikipedia:Weblinks entsprechen. Insbesondere gehören dazu Links auf Foren, aber auch ein Link, daß auf die gleiceh Seite wie ein anderes verwies (unter verschiedenen Domains aber mit identischem Inhalt) habe ich entfernt und eins, daß auf eine thematisch zu weitgespannte Seite verwies. (Zudem gibt es zu dieser Site bereits ein spezielleres Link). Von den anderen Links würde ich auch ein oder zwei rausnehmen, weil deren Seitengestaltung doch arg leseerschwerend ist, aber das ist Ermessenssache. --Skriptor 19:58, 6. Sep 2005 (CEST)
Mit der Link-Beschränkung kann ich leben, das VErbot der VErlinkung von Foren ist akzeptiert.
Die Domain "http://www.clusterkopfschmerzen.info/" wurde von mir entfernt; es mag sich "optisch" um die übersichtlichste Seite handeln; gegen den Betreiber sind aber Rechtsanwälte wegen der unerlaubten Benutzung des Namens "CSG" aktiv.
Die echte CSG (Bundesverband der Selbsthilfegruppen für an Clusterkopfschmerz Erkrankte und deren Angehörige
-Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppe (CSG) e. V.) wurde bereits 2001 gegründet und ist seit 21.8.2003 unter Vereinsregisternummer 227 45 Nz beim Vereinsregister des Amtsgerichts Charlottenburg in Berlin eingetragen.
Ob die besagte Seite also in der Form bzw. unter dem Namen rechtens ist und Bestand haben wird, klären die Rechtsexperten.
Soviel zum Thema "Fairness", dies zur Erklärung der "andauernden" Löschung von Links.
Grüße
Steppl 06.09.05
Das ist IMHO eine Frage, die wir dem Justizapparat überlassen können und nicht hier im Vorgriff klären sollten. Wenn sich die Seite als unter diesem Namen nicht rechtens herãusstellen sollte, dann können wir den Link entweder entfernen oder auf den dann neuen Namen umbiegen, aber solange sollte der Link drinbleiebn. --Skriptor 22:05, 6. Sep 2005 (CEST)
Überrascht mich, diese Rechtsauffassung; hätte ich doch erwartet, dass man bei Wikipedia Links auf offensichtlich rechtswidrige "Inhalte" bis zur Klärung außen vorlässt.
Mir geht es nicht darum, "Konkurrenten" auszuschließen; schließlich setze ich seinerzeit selbst den Link auf die Schweizer Seite. Nur kann ich mich numal nicht "Coca-Cola" nennen und auf meine so bezeichnete Seite verlinken, one dass ich Ärger kriege.
Für weiterführende Infos auch zum Stand des Verfahrens stehe ich gerne zur Verfügung; der Administration ist meine Mail-Adresse ja bekannt.
Grüße
Steppl
Für „offensichtlich rechtswidrige Inhalte“ hättest du recht. Aber um die geht es hier offensichtlich nicht: Erstmal geht es gar nicht um Inhalte. Und zweitens hätten die von dir angesprochenen Anwälte sicher schon lange eine einstweilge Verfügung erwirken können, wenn die Sache „offensichtlich“ klar wäre.
Also immer ruhig, auch wenn du persönlich einer der beiden Seiten zuneigst. --Skriptor 22:26, 6. Sep 2005 (CEST)
Der Name "CSG" ist weder urheberrechtlich geschützt, noch ein "Markenzeichen". Zudem nennt sich diese Selbsthilfegruppe "CSG-Ruhrgebiet (Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppe-Ruhrgebiet)", wobei die Abkürzung "CSG" gewählt wurde. Dieser ganze Hick-Hack um die Löschung der Weblinks hat seine Natur in einem Konkurrenzdenken und weiteren unfairem Verhalten gegenüber selbstständigen Selbsthilfegruppen. Mit freundlichen Grüßen, Soulfly
Diese Diskussion hat mit dem Artikel nichts zu tun und hat hier daher keinen Platz. Diskussionsseiten dienen nur der Besprechung des Artikels und nicht der Diskussions von Fragen, die mit dem beschriebenen Gegenstand aber nicht dem Aritkel zusammenhängen. Bitte macht das per E-Mail oder in einem geeigneteren Diskussionsforum aus. --Skriptor 10:30, 7. Sep 2005 (CEST)

Revert

Ich habe folgenden Text aus dem Artikel entfernt, da er nicht in einen Artikel sondern in die Diskussion gehört:

Ein gewisser Jens J. alias Jens H. aus M. verlinkte an dieser Stelle wiederholt unerlaubterweise zu einer Seite, die zwischenzeitlich per Gerichtsbeschluss des Amtsgerichts Marl als "gepfändet" gilt und noch auf die faktische Übergabe an den Kläger / die Klägerin wartet.

Ein Artikel sollte nicht unter dem Streit über einen Link leiden. -- Hgulf 10:52, 30. Dez 2005 (CET)

Kann nicht mal jemand mit Kompetenz für das Thema die Weblinks auslichten?

Wikipedia:Weblinks kann als Anleitung dienen--Zaungast 15:42, 2. Jan 2006 (CET)

Link (217.160.100.144/Homepage/cluster/ unabhängige Informationsseite mit Forum zum Thema Clusterkopfschmerzen und alternativen Therapien]) gelöscht, da identisch mit clusterkopfschmerzen.info

Links editiert; das sah hier mittlerweile aus wie eine Linkfarm.

Link (217.160.100.144/Homepage/cluster/ unabhängige Informationsseite mit Forum zum Thema Clusterkopfschmerzen und alternativen Therapien]) editiert, da auf Foren nicht verlinkt wird, also auch kein Hinweis hierzu; Wenn rechtliche Situation bzgl. der Domain klar ist, erlaube ich mir ggf. die Löschung, sofern dann berechtigt.

Doppelten Link entfernt. Link auf Neuro24 entfernt, da sichtlich Eigenwerbung eines Arztes (dürfen die jetzt schon für sich werben?). Weitere Links entfernt, da eher private Erfahrungsberichte.

--Steppl

Link (217.160.100.144/Homepage/cluster/ unabhängige Informationsseite mit Forum zum Thema Clusterkopfschmerzen und alternativen Therapien]) verweist auf kein Forum, sondern auf eine Homepage, an die ein Forum angegliedert ist. Zudem ist der Server (217.160.100.144 nicht identisch mit www.clusterkopfschmerzen.info. Eine "whois"-Abfrage der IP des Servers beweist dies auch. Ich finde es unverschämt, das sich Mitglieder des grössten deutschen Bundesverbandes hier eine Vormachtsstellung erarbeiten, indem einfach "Konkurrenzseiten" aus den Weblinks löschen.


--Soulfly

Ich habe ihn nicht gelöscht (siehe Historie), ich habe lediglich den doppelten entfernt.Server/IP sind völlig egal, wenn die gleiche Seite dahintersteht, oder?

--Steppl 03.01.06

Ähem...kuck doch mal genauer hin. Die Seiten sind absolut nicht identisch!

--Soulfly

Identisch nicht, haben aber teilweise wortgleichen Inhalt und im beiden Impressen taucht derselbe Mensch auf. -- Hgulf 07:22, 4. Jan 2006 (CET)

CK-Wissen

Die Seite CK-Wissen ist noch ziemlich unausgegoren. Was macht da auch die Ärzteliste drinnen. Warum stehe ich als Neurologe zum Beispiel nicht drauf. Kenne mich auch gut mit Cluster aus. (Um keine Missverständnisse zu erzeugen: Ich will da auch NICHT drauf!) Das ist aber doch inhaltlich unbegründete Werbung und wenig objektiv Information. Also die Seite sollte weg!

Ich selbst lösche aber nix. Dieser Kleinkinderkram ist einem seriösen Lexikon unangemessen. Das finde ich ein bisschen schade. Kann man das nicht irgendeinem übergeordneten Administrator überlassen, auch wenn das nicht Wikipedia-typisch ist? Oder wir müssen halt mit leben. Dann streitet euch ruhig weiter und bringt eure persönlichen Fehden und Erfahrungen mit ein.

Tut mir sehr leid, wenn einer von euch betroffen ist. CK ist wirklich sehr schlimm! Aber dann verliert man eben leicht die für eine Enzyklopedie notwendige übergeordnete Sicht der Dinge.

--Madlener 12:43, 15. Jan 2006 (CET)

Weblinks zu privaten Homepages

... sind in diesem Wikipedia Artikel überflüssig, da sie im wesentlichen nur die hier schon vorhandenen wissenschaftlichen Quellen (DMKG u. DGN) zitieren.

Zudem gibt es hier eine weitere Sammmlung von Weblinks für Betroffene:

Weblinks zu privaten Seiten daher gelöscht. --Friedrich K. 01:31, 26. Feb 2006 (CET)

Psilocybin + LSD

Hallo 83.221.232.133,

Du hattest den folgenden Text eingefügt: Es tauchen in Internetforen immer mehr Berichte auf,das das Halluzinogen Psilocybin in Form der "Zauberpilze" sowohl im akuten Anfall als auch als Prophylaktikum wirksamer als die zugelassenen Pharmaka ist. Diese Wirkung wurde von "Usern" der Pilze zufällig entdeckt und erscheint durch die enge strukturelle Verwandtschaft mit den zugelassenen Triptanen wahrscheinlich. Es werden Dosierungen benötigt, die sogar noch unter der halluzinogenen Wirkung liegen und daher keine großen Nebenwirkungen erwarten lassen. Deshalb haben an US-amerikanischen Universitäten Studien zur Wirksamkeit begonnen. Ähnliche Berichte gibt es vom verwandten Wirkstoff LSD, der aber schlechter dosierbar ist und mehr Nebenwirkungen erwarten läßt.

Wie ich im Artikel bereits behauptet habe: Es gibt dazu keine wissenschaftlichen Untersuchungen über Wirkungen, Risiken und Nebenwirkungen. Bitte korrigiere mich, falls es entsprechende Untersuchungen gibt. Die einzige mir dazu bekannte wissenschaftliche Studie ist diese Patientenbefragung: Response of cluster headache to psilocybin and LSD, R. Andrew Sewell, John H. Halpern and Harrison G. Pope, Jr, Neurology 2006;66;1920-1922 (PDF)

Siehe zu diesem Thema auch Diskussion im CK-Wissen Forum

Grüße, --Friedrich K. 21:05, 23. Jul 2006 (CEST)

Spekulative und unrichtige Textanteile aus dem Artikel entfernt.

Grüße, --Friedrich K. 00:34, 26. Jul 2006 (CEST)


Hallo 83.221.232.133,

ich denke, Du denkst Dir das selber aus? - Quellen? An welchen amerikanischen Universitäten wird bzgl. CH + Psilocybin geforscht? Die beabsichtigte Studie am Harvard McLean Hospital ist noch nicht begonnen worden. "Schon 1960 wurde berichtet..." - Haben das die Dealer berichtet oder wer?

Grüße, --Friedrich K. 19:59, 27. Jul 2006 (CEST)

Ich habe dazu auch schon Berichte gelesen, eine Studie wo 4 leute es getestet haben und bei 3 der 4 wurde die Episode !! beendet , nicht nur die Attacke.

Grüße Felix

"Extremster Kopfschmerz"

Quellenangabe in der Einleitung zur Rechtfertigung des Superlativs. Originaltext DGN Leitlinie:

"Episodischer und chronischer Cluster-Kopfschmerz (IHS 3.1)

Der Cluster-Kopfschmerz (CK) ist klinisch definiert als ein attackenartig auftretender, streng einseitiger, extremster Kopfschmerz mit retroorbitalem Punctum maximum, der Männer und Frauen im Verhältnis 3:1 betrifft."

--Friedrich K. 00:39, 1. Sep 2006 (CEST)

Vaskuläre Hypothese

Vaskuläre Hypothese: Die Dilatation der Gefäße ist eine Folge des trigemino-parasympathischen Reflexes, keine Ursache. Siehe DMKG Leitlinie:

"In einer PET Studie während des Cluster Kopfschmerzes im Vergleich zur Ruhebedingung wurde allerdings auch eine Mehranreicherung des Tracers in den großen basisnahen Gefäßen beobachtet. Dies ist auf eine Vasodilatation dieser Gefäße während der Schmerzattacke zurückzuführen und repräsentiert einen (schmerzgetriggerten) neural vermittelten gefäßerweiternden Mechanismus im Menschen (21). Diese Beobachtung wurde auch in einer Studie zum experimentellen trigeminalen Schmerz gemacht und legt nahe, daß die Dilatation dieser Gefäße nicht typisch für eine bestimmte Kopfschmerzform ist, sondern durch einen trigemino-parasympathischen Reflex vermittelt wird (29, 30). In Zusammenschau dieser klinischen und experimentellen Parameter wird eine zentrale Dysregulation im Hypothalamus als das letztlich auslösende pathophysiologische Substrat des Cluster Kopfschmerzes diskutiert (8, 31)."

8. May A, Goadsby PJ. The trigeminovascular system in humans: pathophysiological implications for primary headache syndromes of the neural influences of the cerebral circulation. J Cereb Blood Flow Metab 1999;19:115-127.

21. May A, Buchel C, Turner R, Goadsby PJ. Magnetic resonance angiography in facial and other pain: neurovascular mechanisms of trigeminal sensation. J Cereb Blood Flow Metab 2001;21(10):1171-6.

29. May A. Das trigeminovaskuläre System des Menschen: Zerebraler Blutfluss, funktionelle Bildgebung und primäre Kopfschmerzen. Nervenarzt 2003;74(12):1067-77.

30. May A, Büchel C, Bahra A, Goadsby PJ, Frackowiak RSJ. Intra-cranial vessels in trigeminal transmitted pain: a PET study. Neuroimage 1999; 9:453-460.

31. Olesen J, Tfelt-Hansen P, Welch K. The Headaches. 2nd ed. Philadelphia: Lippincott Williams & Wilkins; 1999.

Aktuelle Berichte (abstracts):

--Friedrich K. 08:34, 5. Sep 2006 (CEST)

Chemosis/ gerötete Augen

- Oder Konjunktivale Injektion: ziegelrote Blutgefäße in der Bindehaut, oder beides? --Friedrich K. 13:46, 5. Sep 2006 (CEST)

Chemosis (gr. chême Gienmuschel, von chainô gähnen, umschriebene wallartige Schwellung der Augenbindehaut um die Hornhaut nach Verletzung oder Entzündung (Quelle)) wird in der IHS-ICHD-II und der DGN Leitlinie (2006) nicht erwähnt, war in der DMKG Leitlinie 2005 noch enthalten. Ich ersetze daher den Link zu "gerötete Augen" durch "konjunktivale Injektion". --Friedrich K. 09:49, 8. Sep 2006 (CEST)

Lesenswertkandidatur September 2006 (erfolgreich)

Der Clusterkopfschmerz ist eine primäre Kopfschmerzerkrankung, die sich durch streng einseitige und in Attacken auftretende extremste Schmerzen[1] im Bereich von Schläfe und Auge äußert. Clusterkopfschmerz ist der stärkste bekannte, primäre Kopfschmerz. Die Bezeichnung Cluster (engl. „Büschel, Haufen, Anhäufung“) bezieht sich auf die Eigenart dieser Kopfschmerzform, periodisch stark gehäuft aufzutreten, während sich dann für Monate bis Jahre beschwerdefreie Intervalle anschließen können.

  • ohne Votum - passend zum Datum: 5.9. "Tag der Kopfschmerzen"? - Nein, der Artikel verdient Eure ehrliche Bewertung! Im Laufe von zwei Jahren ist hier hauptsächlich (aber nicht nur, Danke an Hermann Thomas und Madlener) durch Patienten (ich bin nur einer davon) eine Wissenssammlung über die Erkrankung entstanden. (Sollte mancher Neurologe mal lesen, was aber nicht hierher gehört.) Also, außer PRO Stimmen bitte reichlich offene konstruktive Kritik - der Artikel kann dadurch nur gewinnen. - --Friedrich K. 23:28, 4. Sep 2006 (CEST)
  • abwartend knappes Pro, obwohl ich Semperors Statement nicht ganz unpassend finde. Sowohl wirkt die Bebilderung etwas erzwungen, als auch ist der Stil m.M.n. zu emotional (bei betroffenem Autor ja verständlich). Gemäß Wikipedia:Kriterien für lesenswerte Artikel aber jetzt vertretbar. - Gancho 13:00, 6. Sep 2006 (CEST)
    • formal:die Zitierung von CK-Wissen, das selbst ein Wiki zu sein scheint, finde ich unseriös. Der Textfluss ist unnachvollziehbarerweise durch häufige Siehe XY unterbrochen. Dafür sind die Links doch da, dass man sie einbindet.
    • inhaltlich: Pathogenetische Hypothesen fehlen fast völlig (was ist mit den vaskulären Modellen?). Auch die Erwähnung der typischen Anfallsperioden (Cluster) und der zeitlich oft punktgenauen Rekurrenz wird vermisst. erledigt! - Gancho 02:04, 5. Sep 2006 (CEST)
Danke! Dreimal "Siehe XY" in den Text integriert, liest sich wirklich besser. Ja, CK-Wissen ist ein Wiki zu Clusterkopfschmerzen . Antwort zu "Vaskuläre Modelle" in der Diskussion des Artikels Clusterkopfschmerz. --Friedrich K. 08:46, 5. Sep 2006 (CEST)
Clusterkopfschmerz#Ursache neu formuliert, leider kriege ich das bzgl. "Omaverständlichkeit" im Moment nicht besser hin. - --Friedrich K. 11:49, 5. Sep 2006 (CEST)
  • Kontra, weil der Artikel u. a. viel zu reisserisch geschrieben ist. Pro, da der Artikel verbessert wurde, und jetzt in meinen Augen die Bedingungen erfüllt. Siehe meine Disk.seite
    • Einleitung
      • Die Worterklärung für Cluster ist hinter Kopfschmerzerkrankung statt hinter Clusterkopfschmerz
      • Die weiteren Namen sollten direkt nach dem eigentlich Namen stehen
      • ...heftigste, streng einseitig und in Attacken auftretende extremste Schmerzen.... Die Wortwahl ist nicht wissenschaftlich, es sollte vielleicht von massivsten Schmerzen gesprochen werden. Zumal es mit heftigste und extremste eine Wortdopplung gibt.
    • Symptome
      • Ich finde das Bild von JD Fletcher völlig "daneben". Es bringt keinen Mehrwert und ist viel zu karikativ. Vielleich könnte man das Bild weiter unten einbauen.
      • Allgemein ist die Bebilderung nicht so der Bringer. Das Schnittbild der Hirnaufnahme ist irgendwie ohne Context und das Bild der Hochkonzentrationsmaske wirkt irgendwie "erzwungen", Hauptsache ein Bild...
    • Ursache
      • Ich vermisse hier ein paar Studien zum dem Thema. Keine Quellen für die nicht bekannte Ursache. Das Thema Ursache ist einfach zu "unbelegt"
    • Therapie und Prophylaxe
      • Ich halte die beiden Infoboxen für Akuttherapie und Vorbeugung für überflüssig. Steht ja alles schon im Fliesstext, und wir sollten ja kein Leitfaden für Ärzte werden.
    • Siehe auch
      • Bitte dringend kürzen, (fast) alle hier genannten Artikel werden bereits im Fliesstext genannt, sind daher doppelt und somit überflüssig.
    • Sonstiges
      • Der Text hat Rechtschreibfehler und ist oft sehr reisserisch geschrieben. An der Sprache sollte daher noch gearbeitet werden.
      • Die Therapie ist im Vergleich zum Rest sehr detailiert. Vielleicht kann man da das Gleichgewicht wieder etwas herstellen.
Gruß, semperor Gibs mir! | pro/contra 13:32, 5. Sep 2006 (CEST)
"heftigste" entfernt, ansonsten ist die "nicht wissenschaftliche Wortwahl" entsprechend der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Clusterkopfschmerz#.22Extremster_Kopfschmerz.22
"Siehe auch" reduziert, Abschnitt "Ursache" überarbeitet.
Gruß und Danke! --Friedrich K. 14:20, 5. Sep 2006 (CEST)
  • knappes Laien-Pro. BKL-Verlinkungen wie die auf Aura sollten nicht vorkommen, ansonsten die bereits angesprochenen Probleme in Punkto Gewichtung (Therapie vs. Rest) und Sprache. Besonders der Abschnitt "Vorbeugende Behandlung" ist noch ziemlich stark persönlich eingefärbt und erinnert allein schon im ersten Satz ("... ist ein Kopfschmerzkalender wichtig": warum? wer sagt das?) an How-to. Diese Mängel dürften aber behebbar sein. --Taxman¿Disk?¡Rate! 14:52, 6. Sep 2006 (CEST)

Pro - Ein lesenswerter Artikel, der qualitativ fast auf dem Niveau des Artikels Migräne ist. Die Laienverständlichkeit könnte noch verbessert werden. Warum einige Bilder, wie z.B. das PET-Bild auf dem man nichts besonderes sieht, im Artikel eingebunden wurden, ist mir unklar. --Svеn Jähnісhеn 12:36, 7. Sep 2006 (CEST)

Danke, ich habe den Artikel unter Berücksichtigung der Anmerkungen weiter bearbeitet. @taxman: Was meinst Du genau mit "erinnert allein schon im ersten Satz ... an How-to." - Ich verstehe das "How-to" in diesem Zusammenhang nicht. @Sven Jähnichen: Retardierung - ich finde in WP nichts bezüglich Retardierung - Medikament, auch nicht im Artikel "Verapamil"? --Friedrich K. 10:53, 8. Sep 2006 (CEST) Erledigt, Retardierung ergänzt. --Friedrich K. 09:40, 11. Sep 2006 (CEST)

Beispielhaft am ersten Absatz:
Bei wiederkehrenden Kopfschmerzen ist ein Kopfschmerztagebuch wichtig. Dazu reicht ein Blatt Papier oder Heft, in dem Datum, Uhrzeit, Dauer, Stärke und Art des Schmerzes, verwendete Medikamente und vermutete Auslöser eingetragen werden. Im Internet oder bei Ärzten gibt es entsprechende Vordrucke. Der "Kopfschmerzkalender" unterstützt den Arzt bei der Diagnose und bei der Behandlung und kann helfen, persönliche Auslöser (Trigger) zu erkennen
Inhaltlich alles richtig, hat hier aber sprachlich - mit der Kernaussage "Du brauchst bei Clusterkopfschmerz ein Tagebuch" und der detaillerten Erläuterung, wie ein solches Tagebuch auszusehen hat und wo ich es herbekomme - starken Ratgebercharakter. Die eigentliche Aussage ist aber, dass das Erkennen persönlicher Trigger (und ob die Therapie anschlägt) wichtig ist. Für diesen Zweck kann ein Tagebuch hilfreich sein. Sprich: Allgemein sollte die Ursache (Trigger erkennen) vor der Wirkung (Tagebuch anlegen) stehen sonst wirkt der Text zu deklamatorisch. Hoffe, das war verständlich. --Taxman¿Disk?¡Rate! 12:10, 8. Sep 2006 (CEST)
Ja, danke, ich denke jetzt habe ich es verstanden. --Friedrich K. 21:17, 8. Sep 2006 (CEST)

Von mir als "Initiator"/Erstautor natürlich ein Pro. Allerdings: Die Grafik von Fletcher ist weder mein Geschmack noch informativ. Man könnte irrigerweise annehmen, wir seien Zombies. Das Hervorheben umstrittener (bzw. nach klinischen Maßstäben unwirksamer) Mittel mittels Grafik, namentlich "Kudzu", halte ich für unangebracht, die Hinweise auf Drogen auch. Die Testpersonen möchte ich mal sehen, und ich weiß in jeder Hinsicht, wovon ich spreche. Trotzdem absolut lesenswert. Steppl 18:49, 8. Sep 2006 (CEST)

O.K., Die beiden Bilder sind raus. Hättest Du aber auch machen können, das ist nicht "mein Artikel" ;-). --Friedrich K. 21:17, 8. Sep 2006 (CEST)

Alternative Methoden/Patientenberichte

Positive Patientenberichte über diese "Verfahren" sind nicht bekannt.

Siehe auch (+ verwende die Suchfunktion:)

Patienten Diskussions- und Selbsthilfeforen:

Welche Clusterkopfschmerz Patienten berichten von positiven Wirkungen durch die drei obigen Verfahren? --Friedrich K. 00:20, 5. Okt 2006 (CEST)

Trigger

Glutamat, gelber Käse, Tomaten und Schokolade werden als Auslöser von Migräne diskutiert. Aber auch bei der Migräne ist sich die Fachwelt nicht einig. Als Trigger von Cluster-Kopfschmerzen ist es mir neu. Wer kann das Statement belegen? Bzw. wenn es eigene Erfahrung ist, woraus kann man schließen, dass es sich tatsächlich um einen Cluster-Kopfschmerz und nicht um eine Migräne handelte?

--Madlener 13:35, 18. Nov. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Madlener,

Ernährung + Migräne: Siehe http://www.dmkg.de/patient/ernaehrung.pdf

Unterschied Cluster-Kopfschmerz (CK) + Migräne: http://de.wikipedia.org/wiki/Cluster-Kopfschmerz#Symptome http://de.wikipedia.org/wiki/Migr%C3%A4ne#Symptome

Auslöser von Cluster-Kopfschmerz Attacken:

"Während einer Clusterperiode und bei der chronischen Verlaufsform können Attacken regelmäßig durch Alkohol, Histamin oder Nitroglyzerin ausgelöst werden." (Quelle: IHS/ICHD II Klassifikation 3.1 Clusterkopfschmerz) http://ihs-classification.org/de/02_klassifikation/02_teil1/03.01.00_cluster.html

Wenn man sich die Histamingehalte der Nahrungsmittel anschaut findet man mit hohen Histamingehalten die Nahrungsmittel, von denen auch CK-Patienten als Trigger berichten, z.B. gereifter Käse, Fisch, Meeresfrüchte. Dabei enthalten frische Lebensmittel wohl generell weniger Histamin als nicht so frische, insbesondere bei Fisch. Auch Histamin Liberatoren wie z.B. Schokolade, Tomaten, Erdbeeren werden als Auslöser genannt. Nitrate verzögern den Histaminabbau. Ferner sollen unter anderem die folgenden Wirkstoffe eine Histaminfreisetzung aus den Mastzellen verursachen können: ASS, Diclofenac, Naproxen. (Siehe Prof. Dr. Reinhart Jarisch: Histamin-Intoleranz, Thieme Verlag 2004, ISBN 3-13-105382-8.) Cluster-Kopfschmerz ist keine Histamin-Intoleranz, aber Jarisch hat sich ausführlich mit Histamin beschäftigt.

Aus der US guideline "Treatment of primary headache: cluster headache": http://www.guideline.gov/summary/summary.aspx?ss=15&doc_id=6582&nbr=4142

"Nondrug Treatment
  1. Avoiding afternoon naps or other significant changes in sleeping habits
  2. Avoiding alcohol use, particularly during cluster period
  3. Avoiding prolonged exposure to chemical agents
  4. Avoiding excessive bursts of anger or extreme emotion
  5. Avoiding prolonged physical exertion
  6. Avoiding extreme changes in altitude"

In der neueren Literatur (PubMed Suche) habe ich außer zwei Berichten über Sildenafil als Auslöser von CK Attacken nichts brauchbares zum Thema Trigger gefunden. Ich denke es hat auch keinen Sinn dazu irgendwelche Studien durchzuführen, weil die Trigger individuell verschieden sind. Die individuelle "evidenzbasierte" Lösung: Kopfschmerztagebuch mit Aufschreibung vermuteter Auslöser. Wenn da dann z.B. zum x-ten Mal "Thunfisch" als vermuteter Auslöser drinsteht, sollte der Patient Thunfisch vielleicht besser nicht mehr essen.

Weitere von Patienten vermutete Trigger: z.B. Hunger, Hitze, Glutamat, Flackerlicht, Blendlicht. Gerüche von: Lösungsmitteln, Chemikalien, Parfum, Fisch ... (aus den einschlägigen CK Foren). Es gibt dazu auch Ergebnisse aus einer Patientenumfrage der CSG.

Web-Links (gesammelte "first + second hand" Patienten-Erfahrungen):

http://ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Links_im_Internet#Trigger_.3D_Ausl.C3.B6ser_von_Schmerzattacken

Ich denke der behandelnde Arzt und der Patient sollten wissen, dass bestimmte Dinge Attacken auslösen können. Dazu ist es sinnvoll, mögliche, vermutete Trigger zu kennen. Auslöser scheinen individuell sehr verschieden zu sein. Diese könne sich je Patient zudem über die Zeit ändern. Daher sollte der Patient ein Kopfschmerztagebuch führen und darin auch vermutete Auslöser notieren. Manche CK-Patienten reagieren anscheinend nicht auf irgendwelche Trigger.

Zurück zur Enzyklopädie, zum Wikipedia Artikel Cluster-Kopfschmerz: "... gelber Käse, Tomaten, Schokolade, flackerndes Licht, Aufenthalt in großen Höhen." stehen hier schon so lange drin, dass es inzwischen als Tatsache anerkannt ist! ;-)

Ernsthaft: Ich wollte das vor ein paar Tagen schon löschen, da ich es aber nicht geschrieben habe: erstmal stehen gelassen. Deshalb Danke für Deine Frage. Ich denke, man sollte das im Artikel neu formulieren - dazu ist es mir aber jetzt zu spät geworden. - Demnächst.

--Friedrich K. 00:12, 19. Nov. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]


Hallo Friedrich,

ich gebe klein bei. Du hast dir schon über alles deutlich mehr Gedanken gemacht als ich.

--Madlener 21:36, 20. Nov. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Ursachen - andere Version

Allgemeinverständlich ist diese Version nicht, aber dafür genauer als der Text im Artikel. Deshalb möchte ich diese Version hier auf der D.seite "erhalten":


Es ist nicht geklärt, wodurch Clusterkopfschmerzen verursacht werden. Vermutet wird eine zentrale Dysregulation im Hypothalamus [1][2]. Hierfür spricht, dass die Attacken oft zur gleichen Stunde auftreten, gehäuft ein bis zwei Stunden nach dem Einschlafen oder in den frühen Morgenstunden. Ein weiterer Hinweis auf das Vorliegen einer biologischen Rhythmusstörung zeigt sich in der gehäuften Frequenz von Cluster-Episoden im Frühjahr und im Herbst.

Für die typische Klinik der Clusterkopfschmerzen wird die Aktivierung des kaudalen nozizeptiven trigeminalen Kernkomplexes im Hirnstamm verantwortlich gemacht, welcher über einen trigemino-autonomen Reflexbogen die parasympathischen oberen salivatorischen Kerngebiete stimuliert. Dies bewirkt über parasympathische Fasern eine Erhöhung der regionalen intrazerebralen Durchblutung durch Änderung des Gefäßtonus. Dadurch werden die Begleitsymptome verursacht. Welche Faktoren im Einzelnen zur Stimulation des trigeminalen Systems führen und diese Kaskade auslösen, ist nicht bekannt[2]. Die manchmal diskutierte Entzündung des Sinus cavernosus ist eindeutig widerlegt [3][4]. Für alle trigemino-autonomen Kopfschmerzen gilt, dass Störungen der zirkadianen Ausschüttung vieler Hormone, wie auch PET-Aktivierungsstudien das hypothalamische Grau in den Fokus aktueller wissenschaftlicher Untersuchungen rücken[5][1].

Quellen

  1. a b Goadsby PJ., Pathophysiology of cluster headache: a trigeminal autonomic cephalgia. Lancet Neurol. (2002) 1(4):251-7 PMID 12849458.
  2. a b Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, Therapie und Prophylaxe von Cluster Kopfschmerzen und anderen Trigemino-Autonomen Kopfschmerzen (PDF)
  3. May, A.: Cluster-Kopfschmerz und andere trigemino-autonome Kopfschmerzen, Neurologie 1•2006 (PDF-Datei)
  4. Schuh-Hofer S. et al.: The use of radiolabelled human serum albumin and SPECT/MRI co-registration to study inflammation in the cavernous sinus of cluster headache patients. Cephalalgia (2006) 26(9): 1115 PMID 16919062.
  5. May A.: A review of diagnostic and functional imaging in headache, J Headache Pain 2006 Aug 11; (Epub ahead of print) PMID 16897620.

--Friedrich K. 21:43, 8. Sep 2006 (CEST)

Weitere Weblinks für Cluster-Kopfschmerz Patienten

Hallo Semperor,

der Link zu Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Friedrich_K./Informationen_und_Weblinks_f%C3%BCr_Clusterkopfschmerz_Betroffene

ist hier als Konsens nach Diskussion über Weblinks auf der Artikelseite Cluster-Kopfschmerz entstanden.

Siehe bitte obige Diskussionsbeiträge und hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Friedrich_K./Informationen_und_Weblinks_f%C3%BCr_Clusterkopfschmerz_Betroffene

Dein Kommentar "Die WP ist kein Betroffenen-Forum" ist sicherlich richtig, ich denke es spricht aber nichts dagegen zu weiteren Informationen zu verlinken?

Daher habe ich den von Dir gelöschten Link zur Seite

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Friedrich_K./Informationen_und_Weblinks_f%C3%BCr_Clusterkopfschmerz_Betroffene

wieder in den Artikel Cluster-Kopfschmerz eingefügt.

--Friedrich K. 08:29, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Friedrich, es ist egal ob Links, die nicht WP:WEB konform sind, im Artikel stehen oder ob ein Link auf eine Benutzerseite führt, auf der diese Links dann zu finden sind. Ich verstehe dein Interesse den Betroffenen helfen zu wollen, aber die WP ist definitiv der falsche Ort. Die Bentutzerseite und ihre Einbindung in den Artikel verstößt gegen mehrere WP-Richtlinien (WP:WWNI (besonders Punkt 9), WP:WEB, WP:VL#Verlinkung zu Seiten außerhalb des Artikelnamensraums), daher gibt es gar keine Diskussion ob dieser Link okay ist oder nicht. Ich werde daher den Link wieder entfernen und hoffe, dass er nicht wieder im Artikel zu sehen sein wird. Gruß, semperor Gibs mir! | pro/contra 09:20, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Semperor,
Zitat: "9. Wikipedia ist weder Anleitung noch Ratgeber. Es ist nicht Aufgabe der Wikipedia zu erklären, wie man eine Redewendung, ein Gerät oder eine Software verwendet. Mit der Erstellung von Lehrbüchern und anderen Sachbüchern beschäftigt sich das Schwesterprojekt Wikibooks (beispielsweise Kochrezepte im Wikibooks-Kochbuch)." Quelle: WP:WWNI
Das gilt auch für Benutzerseiten? - ich denke nicht.
Zitat: "Im Artikel sollten – bis auf den Abschnitt Weblinks – nur Links innerhalb des Enzyklopädiebereichs (Artikel-und Portalnamensraum) der deutschsprachigen Wikipedia stehen (keine Links auf Diskussionsseiten und andere Namensräume)." Quelle: WP:VL#Verlinkung zu Seiten außerhalb des Artikelnamensraums
Der Link in den Namensraum=Benutzerseite unter "Weblinks" entspricht also "den Richtlinien" ? - Die anderen von Dir zitierten Regeln geben IMHO auch nicht so klar wieder, dass der Link nicht regelkonform ist?
Bezüglich der "Linklöscherei" ist hier seit einiger Zeit Ruhe eingekehrt, unter anderem durch den erzielten Konsens "Betroffenenseite".
Den umstrittenen Link werde ich jetzt nicht wieder reinstellen, ich bitte erstmal um Deine Antwort.
Vorschlag: Ersatz des Links zur Benutzerseite durch einen Link zum Wikimedia Projekt CK-Wissen, siehe ckwiss:Hauptseite ?
--Friedrich K. 13:36, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo, da wir vermutlich beide kein Interesse an einer langen Diskussion zu diesem Thema haben, und einen "endgültigen" Konsens brauchen, werde ich versuchen ein paar neutrale WPler in diese Diskussion mit einzuschliessen. Gruß, semperor Gibs mir! | pro/contra 14:36, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]
Nachtrag: Ich habe Dinah und die Redaktion Medizin angesprochen. Die können sicherlich nicht nur aus Sicht der WP das Problem lösen, sondern können auch den medizinischen Aspekt mit reinrechnen. Gruß, semperor Gibs mir! | pro/contra 14:43, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo Semperor und Friedrich, aus meiner Sicht entspricht weder der Link auf die Benutzerunterseite noch der auf das Wiki den bei Wikipedia:Weblinks gesammelten "grundsätzlichen Richtlinien" für die WP. Und dabei halte ich es für unbedeutend, wie der Link nun formal lautet, entscheidend ist der Inhalt. Dieser ist zuviel Forum, private Seite und zu allem Überfluss auch noch Werbelink sowie häufig wechselnd, als dass eine Verwendung im Artikel in Frage kommt. Grüße, JHeuser 20:23, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]
ich schließe mich JHeuser da komplett an, wobei ich die Verlinkung von Benutzerunterseiten und auf andere Wikis generell für unzulässig halte - wo ist das Impressum solcher Seiten? Wer haftet für die Inhalte? Diese Seite hier hat eindeutig privaten und Werbecharakter und ist daher als Weblink völlig ungeeignet. Für mich stellt sich die Frage, ob hier Wikipedia nicht schon als Werbeplattform benutzt wird, was ein Regelverstoß wäre --Dinah 23:44, 19. Mär. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo zusammen,

ich denke, wenn man mich als unbefangenen Beobachter gebeten hätte, die beiden obigen Links zu prüfen, dann hätte ich fast die gleiche Meinung wie Ihr: Werbung. Es geht dabei allerdings nicht darum Regale zu verkaufen, sondern darum diese Atemmaske zum "Selbstkostenpreis" an möglichst viele Patienten weiterzugeben. Tatsächlich ist das ein geplantes Verlustgeschäft. Die "Werbetexte" haben wir inzwischen etwas neutraler formuliert und der Firmenname ist raus.

Zur Sache, Weblinks im WP Artikel Cluster-Kopfschmerz: Selbstverständlich "nur vom Feinsten". Nach dieser Devise habe ich mir die vier im Artikel jetzt vorhandenen und die hier gelisteten Weblinks zu Cluster-Kopfschmerz noch einmal angesehen. Ich denke die vier Links im Artikel sind O.K., auch wenn der Buchauszug der Schmerzklinik Kiel bezüglich der Ursachen alles andere als aktuell ist. Zusätzlich würde ich die Cluster-Kopfschmerz Patienteninformationsseite CK-Wissen unter Weblinks in den Artikel aufnehmen.

CK-Wissen ist eine nicht kommerzielle, nicht gesponsorte und werbefreie Patienteninitiative. Da es noch keine "CK-Wissen Foundation" und auch keinen eingetragenen Verein gibt, muß eine Privatperson ihren Namen für Denic und CK-Wissen: Impressum zur Verfügung stellen. CK-Wissen befolgt die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation und ist durch diese akkreditiert. Jeder kann an CK-Wissen mitarbeiten. Wenn Euch also etwas am CK-Wiki nicht in Ordnung erscheint oder fehlt: Bitte editiert es gnadenlos - oder schaut es Euch bitte wenigstens noch einmal an. Die "Werbung" für die Atemmaske betrifft einen von 152 Artikeln im CK-Wiki!

Die renommierte Schmerzklinik Kiel verlinkt u.a. nach CK-Wissen, ebenso wie die Seite patienten-information.de des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin u.a. nach CK-Wissen verlinken. Ich meine ohne einen Weblink zum CK-Wissen Wiki fehlt dem Wikipedia Artikel Cluster-Kopfschmerz etwas.

--Friedrich K. 00:13, 28. Mär. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hallo Friedrich! Auf Grund deiner ausführlichen und für mich nachvollziehbaren Begründung habe ich mir CK-Wissen nochmal ausführlich angesehen. Die Seiten sind m.E. sehr ordentlich gemacht und gepflegt, im gegenwärtigen Zustand allerdings inhaltlich (noch?) nicht wesentlich über die WP-Artikel hinausgehend (vieles scheint ja auch von der WP übernommen?!). Sie sind zwar technisch gesehen ein Wiki (was sie wegen der potenziell und unkontrollierbar rasch wechselnden Inhalte eigentlich als ext. Link unerwünscht macht), im jetzigen Zustand aber inhaltlich eher eine gut gepflegte und von wenigen Verantwortlichen gut überwachte "normale" Web-Seite. Solange du als ganz offensichtlich verantwortungsbewusster WP'ler deine Augen darauf hast, wäre ein Link daher für meinen Geschmack akzeptabel. Ich würde dich aber bitten, wegen der unübersehbaren Problematik noch die Meinung mindestens eines weiteren Kollegen abzuwarten, bevor du den Link wieder einstellst. Grüße, Jürgen JHeuser 07:36, 28. Mär. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
ich habe mir die CK-Wissen Seite angesehen. War angenehm überrascht, aber sie ist nicht verlinkbar da es sich um ein Wiki handelt. Das ist ja ein altes Problem: im Grunde genommen müsste man ständig überprüfen ob die Seite verantwortbare Informationen liefert. Denn in Wikis können prinzipiell Interessengruppen möglicherweise sich breit machen und Inhalte bestimmen. Die dort zu findenden Informationen sind sicherlich für Patienten hilfreich, Werbung habe ich nicht entdeckt und es sind viele aktuelle Informationen zu finden die man in Lehrbüchern vermissen würde. Die Ärzteliste ist problematisch: wer entscheidet darüber wer da kompetent ist/sein soll ? Andererseits kann man unterstellen daß hier Experten gelistet sind. Ich würde daher keinen Link dazu in den Artikel mit aufnehmen. Suchmaschinen werden bestimmt die Seite recht weit oben auflisten, und auch über diese Diskussionsseite werden Patienten oder Ärzte/Therapeuten dorthin gelenkt werden. Michael Redecke 19:48, 9. Apr. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Ich will mich inhaltlich nicht dazu äußern, möchte nur zu bedenken geben, dass Links auf Wikis hier sonst auch kein Problem sind. So finden sie sich z.B. in Miranda IM, Star Trek und Windel Links auf andere Wikis, an denen sich auch keiner stört. --Flominator 20:03, 13. Apr. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hallo zusammen, Danke an Jürgen und Michael, für Eure Zeit, dafür dass Ihr Euch CK-Wissen angesehen habt und für die positiven Bewertungen der CK-Wissen Inhalte. Flominator hatte ich um seine Meinung gebeten, da es mir aus den Wikipedia Regeln immer noch nicht klar wird, was gegen einen Link zu einem anderen Wiki spricht - außer Befürchtungen.

Ein wie ich finde sehr positives Beispiel ist die Vernetzung zwischen der "Enzyklopädie" Wikipedia und dem "Fachbuch" Pflegewiki. Siehe Suchergebnisse Pflegewiki. Es gibt noch viele Beispiele für Links zu anderen wikis, auch in WP (de). Wozu gibt es die http://meta.wikimedia.org/wiki/Interwiki_map ?

Nachtrag, siehe auch:

... etc...

--Friedrich K. 23:06, 13. Apr. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hinweis auf die Internationale Apotheke

Ich hab eine Apothekerin gefragt, und die meinte, es würde sowas nicht geben. Wenn man Medikamente aus dem Ausland bezieht, muss man auch die deutschen Rechte beachten, und nicht zugelassene Medikamente zu importieren könnte Probleme mit dem Zoll geben. IANAL! Deswegen hab ich den Hinweis mal entfernt. -- Evil Azrael 19:19, 13. Apr. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hallo Evil, Danke für Deine Aufmerksamkeit. An dem gelöschten Satz ist eine ref dran: http://www.dmkg.org/patient/cluster.pdf - siehe dort. Die "Internationale Apotheke" bezeichnet die legale Möglichkeit, notwendige und durch den Arzt verordnete Medikamente durch die Apotheke aus dem Ausland zu beziehen. Siehe auch §73 Abs. (3) Arzneimittelgesetz (Deutschland) z.B. bei http://bundesrecht.juris.de/amg_1976/__73.html. --Friedrich K. 22:23, 13. Apr. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Und wieder die Links...

Also ich kann als Betroffener nicht Verstehen, warum der Link zur Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppen (CSG) e.V. (http://www.clusterkopf.de) hier nicht zu finden ist. Es hat mir sehr geholfen Kontakt zu dieser Selbsthilfegruppe aufzunehmen.

Auch das löschen von Privaten Seiten verstehe ich nicht so ganz. Natürlich sind private Homepages, welche nur Inhalte von anderen Seiten wiedergeben relativ sinnfrei, aber Berichte und Tagebücher von Betroffenen halte ich auch für eine wichtige Informationsquelle.

Siehe bitte Wikipedia:WEB , dort insbesondere:
Zitat: "11. Links in medizinischen Artikeln. Im Bereich Medizin sind Weblinks auf Seiten mit Erfahrungsberichten generell und auf die Hauptseiten von Selbsthilfegruppen in der Regel nicht erwünscht. Eine Ausnahme gilt für Selbsthilfegruppen, die bei der Erstellung von anerkannten Leitlinien mitgewirkt haben und die gleichzeitig auch den Qualitätskriterien entsprechen. Für Unterseiten der Selbsthilfegruppen gelten die allgemeinen Richtlinien. Für nähere Informationen siehe Wikipedia:Redaktion Medizin/Externe Links." - Eine ausführliche Diskussion darüber gab es hier.
Ein Qualitätskriterium für Gesundheitsseiten im Internet ist zum Beispiel der HON Verhaltenskodex (HONcode) der Health On the Net Foundation für medizinische und gesundheitsbezogene Webseiten. Den aktuellen HONcode Status der von Dir genannten Seite findest Du hier: http://www.hon.ch/HONcode/German/?HONConduct972869. Die Revision der Seite durch das HONcode Team im Januar 2008 war anscheinend nicht erfolgreich. Falls sich auf den Internetseiten die Du unter "Weblinks" vermisst Inhalte befinden, die im Wikipedia Artikel Cluster-Kopfschmerz fehlen kannst Du diese Inhalte auch unter Beachtung der Urheberrechte in den Wikipedia Artikel Cluster-Kopfschmerz einarbeiten. --Friedrich K. 12:10, 8. Apr. 2008 (CEST)Antworten[Beantworten]

Cluster-Kopfschmerzen nicht streng einseitig

Hi,

im ersten Absatz ist die Rede davon, dass Cluster-Kopfschmerzen streng einseitig seien. Das ist meines Wissens nach nicht zwingend der Fall. Kann das jemand bestätigen und den Artikel anpassen? Als neu angemeldeter Benutzer habe ich leider nicht die Möglichkeit dazu.

Viele Grüße Benjamin

Hallo Benjamin, Zitat: "Der Cluster-Kopfschmerz (CK) ist klinisch definiert als ein attackenartig auftretender, streng einseitiger, extremster Kopfschmerz mit ..." Quelle: http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/030-036.htm Zitat: "Attacken eines schweren, streng einseitigen Schmerzes ... " Quelle: http://ihs-classification.org/de/02_klassifikation/02_teil1/03.01.00_cluster.html Viele Grüße, --Friedrich K. 21:33, 25. Dez. 2008 (CET)Antworten[Beantworten]

Da stimmt was ned

Hallo,

ich habe den mist auch und bin nicht ganz zufrieden mit dieser Passage:

Unwirksam sind alle herkömmlichen Schmerzmittel (Analgetika) wie Aspirin, Paracetamol, Diclofenac, Ibuprofen sowie Akupunktur, Massagen, Biofeedback, alternative Heilmethoden wie Aloe vera, Nonisaft, Magnetfeldtherapie, „Sauerstoffwasser“.

IBU-Profen und Paracetamol wirken schon, Diclofenac komischerweise nicht. Ich hab schon so ziemlich alles ausprobiert, definitiv am besten wirkt IBU-Profen. Das einzige problem an der Geschichte ist, dass es so lange dauert bis die Wirkung einsetzt ca 1 Stunde wenn nich mehr und das ist leider nicht auszuhalten eine Stunde dieser Schmerz - ( muss man sich von der Stärke umgefär so vorstellen wie wenn der Zahnarzt die Wurzel ohne Spritze behandelt und permanent sein Metalldraht in der Wurzel hat und das eine Stunde - zusätzlich ist der Schmerz nicht pulsierend sondern permanent oder anders, wenn man starke pulsierende Kopfschmerzen hat einfach denken auf dem peak / max Amplitude des Schmerzes bleibt es stehen für 1-3 Stunden. Ich nehme daher erst mal ne Dosis Tramadol und gleich ne IBU-Profen hinterher - Tramadol für den kurzfristigen Teil und IBU-Profen für den längeren z.B. beim Schlafen, und mit abstand den ruhigsten Schlaf hatte ich mit IBU-Profen.

Aber etwas anderes wär evtl auch noch zu erwähnen. Das Mittel heist Ascotop Nasal - Der Schmerz wird nicht eliminiert, aber auf ein minimum reduziert was den Alltag erheblich erleichtert. Das Tolle daran ist, dass man nicht den ganzen Tag so High rumläuft wie auf Tramadol oder Novalgin.

Gruß Felix (28)

Hallo Felix, hast Du mal Sauerstoff versucht? Wirkt bei mir in der Regel innerhalb von fünf Minuten. AscoTop® ist ein Handelsname von Zolmitriptan. Viele Grüße, --Friedrich K. 21:41, 25. Dez. 2008 (CET)Antworten[Beantworten]

Ja, ich habe seit neustem eine Sauerstoffflasche zuhause, leider wirkt es nicht bei mir - habe zu beginn der Attacke 30 min mit 12 l/m - während dieser Zeit ist nach den 30 min das maximale Schmerzpeak entstanden. Ich habe aber den Eindruck, dass die Triptane etwas schneller wirken wenn ich dazu Sauerstoff inhaliere, das kann aber auch ein Subjektiver Eindruck sein. Sorry, dass ich erst so spät antworte, war in anderen Foren mehr aktiv :-) (nicht signierter Beitrag von 85.181.78.236 (Diskussion | Beiträge) 17:08, 26. Mär. 2010 (CET)) Antworten[Beantworten]

Zentren für Neuromodulative Behandlung des Clusterkopfschmerzes

bitte um Ergänzung der Behandlungszentren für "experimentelle" Verfahren: Rückenmarksstimulation (Universität Freiburg), N. occipitalis Stimulation und Tiefe Hirnstimulation (Klinik für Stereotaktische Neurochirurgie/ Universität Magdeburg)-- Stereotaxie1 12:02, 4. Aug. 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

... und Lübeck und Essen und Graz und Zürich und St. Gallen und London und San Francisco ... - Ich habe die DBS "Städtereise" (Mailand, Lüttich und Kiel) deshalb entfernt, sonst wird aus dem Artikel eines Tages eine Liste neurochirurgischer Experimentierplätze. --Friedrich K. 22:53, 15. Nov. 2009 (CET)Antworten[Beantworten]

Cluster Kopfschmerz-Behandlung mit Sauerstoff

Es spiel überhaupt keine Rolle ob mit 100% Sauerstoff über Druckgasflasche behandelt wird oder mit einem Sauerstoffkonzentrator mit einem Sättigungsgehalt zwischen 96 und 99 % (nicht signierter Beitrag von 91.47.217.59 (Diskussion | Beiträge) 10:41, 13. Okt. 2009 (CEST)) Antworten[Beantworten]

Welche Sauerstoffkonzentratoren bringen denn die empfohlene Durchflussrate von 7 - 15 L/min.? - Siehe auch [1] [2] --Friedrich K. 14:11, 25. Okt. 2009 (CET)Antworten[Beantworten]

Ein Konzentrator von der Fa. Invacare, Platinum 9 ist speziell für Clusterkopfschmerz (nicht signierter Beitrag von 91.47.242.120 (Diskussion | Beiträge) 08:38, 16. Nov. 2009 (CET)) Antworten[Beantworten]

Davon steht aber nichts im Verkaufsprospekt (PDF) des Gerätes? - Hast Du andere Quellenangaben für diese Behauptung? Das Gerät bringt nach dem Herstellerprospekt bei einer Durchflussrate von 9 l/Min. eine Sauerstoffkonzentration von 95,6 - 87 %. Die Experten der Deutschen Gesellschaft für Neurologie empfehlen in dieser Leitlinie Zitat: "Die Inhalation von 100% Sauerstoff über Gesichtsmaske (7-15 l/min über 15-20 min)". Nach den Herstellerangaben erreicht der Konzentrator von der Fa. Invacare, Platinum 9, diese Werte also nicht. Nach dem Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung sind in Deutschland nur "Druckminderer für Druckgasflaschen" (Produktgruppe 14.24.05.0) für die Indikation Cluster-Kopfschmerz zugelassen, Sauerstoffkonzentratoren (Produktgruppe 14.24.04) nicht. Quellenangaben dazu siehe: [3] --Friedrich K. 12:41, 16. Nov. 2009 (CET

In Deutschland übernehmen die gesetzlichen Krankenkasse die Kosten für eine 20 Liter ( bei 200 bar also 4000 Liter ) Sauerstoffflasche plus Druckminderer auf 8 l/min bei Cluster-Kopfschmerz, wo ist das Problem? K.M.Bartels (nicht signierter Beitrag von 92.225.5.52 (Diskussion | Beiträge) 22:53, 17. Apr. 2010 (CEST)) Antworten[Beantworten]

8 Liter/min. ist für die meisten Patienten keine ausreichende Durchflussrate, um eine Attacke zu beenden, vgl. Cohen AS, Burns B, Goadsby PJ: High-flow oxygen for treatment of cluster headache: a randomized trial. In: JAMA. 302. Jahrgang, Nr. 22, Dezember 2009, S. 2451–7, doi:10.1001/jama.2009.1855, PMID 19996400.: Die Inhalation von reinem Sauerstoff mit einer Durchflussrate von 12 Litern pro Minute und der Verwendung einer Hochkonzentrationsmaske (Non-Rebreather-Maske) beendet in 78 % der Fälle eine Cluster-Kopfschmerzattacke innerhalb von 15 Minuten. --Friedrich K. 23:22, 20. Apr. 2010 (CEST)Antworten[Beantworten]

Auslösefaktoren

Hallo,

als Trigger wird "Medikament Lithium" genannt. Gibt es ein Medikament das "Lithium" heißt, oder geht es um Medikamente, die Lithium enthalten (evtl. als Lithium-Salz)?

-- Uwe V. 07:49, 9. Dez. 2009 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Uwe, lt. der Quellenangabe Brainin et al.: Lithium-triggered chronic cluster headache. Headache. 1985 Oct;25(7):394-5. PMID 3935601 Abstract hier ist en:Lithium carbonate gemeint. --Friedrich K. 13:03, 9. Dez. 2009 (CET)Antworten[Beantworten]
Danke Friedrich. Die Verlinkung zu dem Metall/Element Lithium halte ich deshalb für Irreführung des Lesers. Mein Vorschlag wäre, den Link zu Lithiumcarbonat oder Lithiumtherapie ändern. Bzw. einen Hinweis, dass dieses Medikament Lithiumcarbonat enthält. Hast du noch eine bessere Idee? -- Uwe V. 16:30, 14. Jan. 2010 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo Uwe, siehe bitte Lithium#Medizin. Vielleicht direkt auf diesen Abschnitt im Artikel "Lithium" verlinken? Ich fände es da besser, den Link auf Lithium zu lassen. Der Titel des ref Artikels ist "Lithium-Triggered Chronic Cluster Headache", nicht "Lithium carbonate-Triggered Chronic Cluster Headache". Die DGN Leitlinie[4] verwendet z.B. ebenfalls nur den Begriff "Lithium" nicht Lithiumcarbonat, was aber auch dort gemeint ist. Es heißt "Lithiumtherapie" und nicht "Lithiumcarbonattherapie". Übrigens: Verapamil ist korrekterweise = Verapamilhydrochlorid, Sumatriptan = Sumatriptansuccinat etc. --Friedrich K. 22:51, 28. Jan. 2010 (CET)Antworten[Beantworten]


JA, bitte direkt auf Lithium#Medizin im Artikel "Lithium" verlinken! -- Uwe V. 18:09, 23. Feb. 2010 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Uwe, Vorschlag: Transplantiere doch den Abschnitt Lithium#Medizin nach Lithiumcarbonat (Wo er IMHO eigentlich hingehört) und dann verlinken wir dorthin? --Friedrich K. 22:37, 14. Mär. 2010 (CET)Antworten[Beantworten]

Lithium wird doch eher versuchsweise in der Therapie des Cluster eingesetzt und nicht umgekehrt. Ansonsten wird Lithium bei bipolarer Erkrankung eingesetzt mit Spiegelkontrolle, daher als Auslöser doch eher unwarscheinlich? (nicht signierter Beitrag von 92.225.5.52 (Diskussion | Beiträge) 22:53, 17. Apr. 2010 (CEST)) Antworten[Beantworten]

Hallo Klaus, Lithium ist das einzige vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassene Medikament zur vorbeugenden Behandlung von Cluster-Kopfschmerz. Interessant, dass Lithium umgekehrt auch Cluster-Attacken auslösen kann, siehe Brainin et al.: Lithium-triggered chronic cluster headache. Headache. 1985 Oct;25(7):394-5. PMID 3935601 Abstract hier --Friedrich K. 23:14, 20. Apr. 2010 (CEST)Antworten[Beantworten]

Wirksame Hilfe bei Cluster-Kopfschmerzen

An alle, die unter schweren chronischen Kopfschmerzen leiden: Probiert es einmal mit der täglichen Einnahme von zwei Tabletten "Nitrendipin, 20 mg" (Calcium-Antagonisten). Nach 20jährigem z.T. schwersten Leiden haben mir die Tabletten zu 100% geholfen. Ich bin seit einem Jahr absolut Kopfschmerz-frei.

Kopfschmerzen können durch die Verkrampfung von Blutgefäßen im Kopf verursacht werden. Der Calcium-Antagonist wird gelegentlich gegen Bluthochdruck zur Entspannung der Blutgefäße vom Arzt verschrieben. Durch die Entspannung der Blutgefäße löst er die Verkrampfung und damit die Schmerzen. (nicht signierter Beitrag von 84.168.148.245 (Diskussion | Beiträge) 17:40, 29. Dez. 2009 (CET)) Antworten[Beantworten]

Bildgebung

Vielleicht irre ich mich hier, aber ich habe noch nie gehört, dass man bei einem PET radioaktives Wasser benutzt (weloches ja frei diffundieren kann). Die oberen drei Bilder sehen für mich eher wie ein PET-MRT mit radioaktiv markierten Zucker (F18-Glukose) aus. Die untere Reihe hingegen hat grübere Voxel. Außerdem lassen die Farbwahl doch eher auf ein fMRI (funktionelles MRT) schließen. Bitte abklären. (nicht signierter Beitrag von 128.176.188.100 (Diskussion | Beiträge) 18:51, 11. Jan. 2010 (CET)) Antworten[Beantworten]

Ursachen

Schlafapneu als möglicher Auslöser des Cluster Kopfschmerz: -leider nur 1 Patient erlebt - da Therapie 8 l/min Sauerstoffinhalation hilft, erscheint Sauerstoffmangel bei schwerer Schlafapneu nicht unlogisch. klaus-m.bartels bartels@friedenau-allgemeinmedizin.de (nicht signierter Beitrag von 92.225.5.52 (Diskussion | Beiträge) 22:53, 17. Apr. 2010 (CEST)) Antworten[Beantworten]

Hallo Klaus, es gibt einige Literatur zu Schlafapnoe und Cluster-Kopfschmerz, siehe [5]. IMHO aber bisher keinen nachgewiesenen Zusammenhang. (Ich habe übrigens beides.) Aktuell laufen zwei Studien in Freiburg, vielleicht für Deinen Patienten interessant, siehe [6]? Vielleicht magst Du ja etwas über Schlafapnoe und Cluster-Kopfschmerz schreiben? --Friedrich K. 23:07, 20. Apr. 2010 (CEST)Antworten[Beantworten]

Interne Verlinkung zu Lithiuncarbonat

Liebe Administratoren, bitte ändert den Link zu LithiumKarbonat nach --> LithiumCarbonat, da er dann den Artikel korrekt erreicht. (diesen Text bitte nach Erledigung löschen)--87.186.77.236 13:04, 16. Mai 2010 (CEST)Antworten[Beantworten]

Einleitung - Extremst

extremst gibt es im deutschen nicht, da extrem schon den superlativ darstellt. Bitte in ...auftretende extreme Schmerzen... ändern sysTim/16.5.2010 (nicht signierter Beitrag von 178.25.216.203 (Diskussion) 17:37, 16. Mai 2010 (CEST)) Antworten[Beantworten]

Die DGN schreibt "extremster Kopfschmerz" - Quelle - vermutlich ein medizinischer Fachbegriff? ;-) --Friedrich K. 09:19, 26. Mai 2010 (CEST)Antworten[Beantworten]

Bindestrich

Positronen-Emissions-Tomographie (PET) Darstellungen

=>

Positronen-Emissions-Tomographie (PET)-Darstellungen

Leerzeichen in Komposita, ein immer wiederkehrendes Problem :) (nicht signierter Beitrag von 87.188.220.129 (Diskussion) 23:20, 15. Dez. 2010 (CET)) Antworten[Beantworten]

Broschüre des Grünen Kreuzes

Hallo Fixi,

danke für deinen Nachtrag, allerdings wird auf der Broschüre des grünen Kreuzes überhaupt nicht auf Clusterkopfschmerz eingegangen, ausser der Erwähnung mit 3 Sätzen (von zig Seiten insgesamt..), "dass es das gibt" meinst du, dass der Hinweis dann angebracht ist ? Wer sich über Clusterkopfschmerz informieren will, sollte dann bei Literaturhinweisen auch wirklich Infos finden... (nicht signierter Beitrag von 83.129.178.191 (Diskussion) 13:39, 9. Jan. 2005 (CET))Antworten[Beantworten]

Im Schmerzforum des DGK ist hierüber ebenfalls so gut wie nichts zu finden..

Steppl/09.01.05 (nicht signierter Beitrag von 83.129.178.191 (Diskussion) 14:05, 9. Jan. 2005 (CET))Antworten[Beantworten]

Clusterkopfschmerz-Forum

Hallo, habe gerade den Beitrag nochmals überflogen. Nun ist das ja eine freie Enzyklopädie, nichtsdestotrotz finde ich es mehr als gewagt, deine obengenannte Methode (mehrmaliges Husten...) dort gleich als wirksames Mittel aufzuführen. Die zuvor dort genannten Therapien, ob als wirksam oder nicht wirksam bezeichnet, beruhen auf klinischen Untersuchungen über Jahrzehnte. Deine "Forschungen" diesbezüglich beruhen auf deinen eigenen Erfahrungen und der bei http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.php?action=std_tindex&USER=user_42304&threadid=2

gemachten Umfrage. Ich würde dich deshalb schon bitten, bei untermauerten Fakten zu bleiben und habe den Satz wieder entfernt. Auch wikipedia schreibt sich Seriösität auf die Fahne. Ich bin nun seit 22 Jahren Betroffener dieser Krankheit und seit Jahren aktiv in Deutschlands grösster Selbsthilfegruppe, habe schon viele Schlangenölverkäufer erlebt, aber diese Therapiemethode ist mir völlig neu. Warten wir es doch ab, bis sie sich klinisch/empirisch messbar bewährt hat.

Grüsse Steppl (nicht signierter Beitrag von 80.138.19.39 (Diskussion) 20:48, 15. Jul. 2004 (CEST))Antworten[Beantworten]

Weblink entfernt

Weblink zur CSG Deutschland entfernt, da Domain nicht mehr in Besitz der CSG.

Steppl 31.01.05 (nicht signierter Beitrag von 213.54.157.113 (Diskussion) 23:21, 31. Jan. 2005 (CET))Antworten[Beantworten]

Weblink entfernt 2

Weblink zum Schweizer Kopfschmerzforum entfernt, Seite scheinbar nicht mehr aktiv.

Steppl 08.04.05 (nicht signierter Beitrag von 83.129.206.187 (Diskussion) 18:07, 8. Apr. 2005 (CEST))Antworten[Beantworten]

Neue Domain eingefügt

EDIT: Forum hat neue Domain, eingefügt ! (nicht signierter Beitrag von 83.129.206.187 (Diskussion) 18:30, 8. Apr. 2005 (CEST))Antworten[Beantworten]

Diskussion

@Sven,

für Diskussionen ist DIESE Seite gedacht. Ich stelle mich ihr gerne. Ich habe allerdings genau dazu unten schon mal was geschrieben. Bleib bitte bei untermauerten Fakten, wir reden hier nicht über Schnupfen, sondern über eine Krankheit, die schon mehrere Menschen in den Selbstmord getrieben hat. Soweit klar? Solange du keine klinisch erwiesene Wirksamkeit deiner Beobachtung darlegst, werde ich derartige Ergänzungen des Artikels löschen.

Steppl 29.07.05 (nicht signierter Beitrag von 83.129.196.244 (Diskussion) 18:43, 29. Jul. 2005 (CEST))Antworten[Beantworten]

Ständige Löschung der Weblinks!

Hallo,

muss es denn sein, das die Links STÄNDIG wieder entfernt werden?

Wo ist da da ein Problem?

Lasst doch bitte die nachfolgenden Links bestehen:

www.clusterkopfschmerzen.info www.csg-forum.de

Denn wir sind auch eine Selbsthilfegruppe und haben wie ihr das Recht, den Artikel zu bearbeiten. Wir arbeiten weder mit unseriösen Mitteln, noch veranstalten wir irgendwelche "Hexenjagden" auf kleine Gruppen.

Seid mal Fair! (nicht signierter Beitrag von 87.122.222.153 (Diskussion) 18:35, 6. Sep. 2005 (CEST))Antworten[Beantworten]

weitere ständige Löschung des Weblinks

Bitte lasst doch die ständige Löschung des Weblinks www.clusterkopfschmerzen.info ! Wir lassen eure ja auch stehen. Wo bleibt die Fairnis?

Mit freundlichen Grüßen, Soulfly (nicht signierter Beitrag von 87.122.237.188 (Diskussion) 18:41, 28. Nov. 2005 (CET))Antworten[Beantworten]

Weblinks und Kompetenz

Hallo,

als Neurologe, der den Artikel unlängst gründlich überarbeitet hat, halte ich mich für kompetent. Den Streit und das permanente Löschen und Hinzufügen der Weblinks finde ich kleinkariert und werde mich nicht beteiligen. Ich möchte aber zur Diskussion beitragen.

http://www.clusterkopf.de/ Kommt anscheinend von der Uniklinik Essen und Bundesverbandes der Selbsthilfegruppen für an Clusterkopfschmerz Erkrankte und deren Angehörige, scheint seriös zu sein, keine Werbung gefunden.

http://www.clusterkopfschmerz.de Hat Popups, ist voller Werbung, z.B. für Imigran, berichtet z.B. über "sensationelle Erfolge" von Isoptin und Imigran (Bericht 14). Alles andere als seriöse Information. Sollte gelöscht werden.

http://www.ig-kopfschmerz.ch/forum/ "Forum für alle Kopfschmerzformen", disqualifiziert sich als Forum selbst, keine Information gefunden

Clusterkopfschmerz und alternative Therapien (http://217.160.100.144/Homepage/cluster/) Macht Werbung für Imigran. Diskutiert ernsthaft LSD zur Behandlung des Clusterkopfschmerz! Enthält insgesamt wenig Information

http://www.dmkg.org/patient/cluster.pdf Seriös, kommt von der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft

http://www.neuro24.de/ Die Seite stammt von einem Arzt, ist aber kompetent und seriös gestaltet. Bis auf das Foto des Arztes und die Sprechstundenzeiten in Heidelberg habe ich keine Werbung entdeckt (wahrscheinlich fahren jetzt massenhaft Patienten aus ganz Deutschland wegen des Links zu ihm hin). Schließlich steht in einer seriösen Homepage, woher sie kommt. In der Regel können sich Neurologen über Arbeit ohnehin nicht beklagen und haben Werbung überhaupt nicht nötig. Ich finde es jedenfalls unbegründet, die Homepage zu streichen und die anderen, in denen z.B. massiv für Imigran geworben wird, stehen zu lassen. Es ist bekannt, dass viele Selbsthilfegruppen sehr von der Industrie unterstützt werden. (nicht signierter Beitrag von Madlener (Diskussion | Beiträge) 23:29, 4. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]

Hallo "Neurologe",
ich kann deiner Argumentation bzgl. der Links in weiten Teilen folgen, wenn ich auch keinerlei Popups auf clusterkopfschmerz.de entdecken kann. Auch habe ich persönlich noch leichte Bauchschmerzen bei einem Link zu einem Arzt. Natürlich bin ich als Betroffener der Krankheit sehr froh um jeden Arzt, der in der Materie bewandert ist (Ich danke dir im Übrigen für die Überarbeitung der restlichen Artkelabschnitte), aber ob das hier richtig ist...
Ich würde dich aber GERADE wegen der in letzter Zeit dagewesenen Editier-Orgien bitten, die Links als sozusagen "neutraler dritter" zu editieren, allerdings: auf keinen Fall anonym! Edits mit bloßer IP-Angabe hatten wir bisher zuviel. Und ich habe keine Lust, hier als Vandale verdächtigt zu werden, dafür liegt mir als Initiator des Artikels zuviel an ihm.
Grüße
--Steppl 11:15, 6. Jan. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Links entfernt

doppelten Link zu http://217.160.10.144/Homepage/cluster/ entfernt.


Link zum "Wiki" entfernt, dies hier ist doch Wikipedia, warum ein Link dorthin? Kann nur Eigenwerbung sein.

>Anmerkung von Friedrich K.:
>Siehe Wikipedia:Weblinks, 3. Absatz:
>Zitat: "In diesem Abschnitt werden ebenfalls Links zu
>Schwesterprojekten (Wikimedia Commons, Wikisource,
>Wikiquote u.ä.) erfasst.
>Solche Verweise werden unter die übrigen Weblinks gesetzt."
> Gruß, Friedrich, 12.06.2006 (nicht signierter Beitrag von Friedrich K. (Diskussion | Beiträge) 00:22, 12. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]

Link http://www.peterkinast.de entfernt, da rein private Seite. Link zu http://www.ig-kopfschmerz.ch entfernt, da Links zu Foren gegen Bestimmungen der Wikipedia.

Wenn die permanenten Löscher und Linkwiedereinsteller sich nicht endlich mal an dieser Diskussion beteiligen, werde ich einen Administrator verständigen, die haben diesen Beitrag eh auf dem Kieker. Also, der Qualität zuliebe: bitte diskutieren! Dies ist KEINE LINKFARM zum Verbessern des eigenen Google-Rankings! Die Links sollen weiterführen und fundiert informieren.

Grüße --Steppl 19:47, 10. Jan. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo,

ein Link funktionierte nicht. habe ihn gelöscht. Den Link Clusterkopfschmerz und alternative Therapien (http://217.160.100.144/Homepage/cluster/) halte ich für mehr als miserabel. Das sieht zwar optisch nett aus, hat aber soviel Unfug auf den Seiten, daß das für unbefangene Leser sogar gefährlich werden kann.

Den Link zu Neurohelp kann man stehen lassen. Die Information ist sachlich und begründet.

CK-Wissen ist dies nicht. Auch hier jede Menge Pfusch und sehr viel Werbung für nutzlose Mittelchen und damit eher kommerziell.

>Anmerkung von Friedrich K.:
>Habe weder Pfusch noch irgendwelche Werbung finden können.
>Wo genau findest Du dort Pfusch und Werbung ?
>Können wir das auf CK-Wissen weiterdiskutieren ?
> - Oder schick mir eine Email!
> Gruß, Friedrich, 12.01.2006 (nicht signierter Beitrag von Friedrich K. (Diskussion | Beiträge) 00:39, 12. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]

Gruß 10.01.06 A.Venger (nicht signierter Beitrag von 80.133.73.194 (Diskussion) 19:57, 10. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]


Weblink zum CK-Wissen-wiki

@Friedrich Unter http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Weblinks steht aber auch:

"Weblinks sollen es dem Leser ermöglichen, sein Wissen über den Artikelgegenstand zu vertiefen." Das ist zumindest bis jetzt noch nicht der Fall. Dann steht da noch:

"Keine anderen Nachschlagewerke oder Definitionen. Generell Links nur auf Seiten setzen, die nicht selbst Lexikon-Einträge sind, sondern in der Tiefe darüber hinausgehen. Wenn etwas in den Artikel gehört aber noch fehlt sollte es nicht verlinkt sondern früher oder später ergänzt werden."

Und: " Bitte denke aber daran, dass auch hier, genau wie bei individuellen Links die Regel „Vom Feinsten“ gilt: Wenn auf der verlinkten Datenbankseite keine nennenswerten oder nur schlechte Informationen zu finden sind, schau dich nach einer besseren Ressource um..."

Inwiefern das ein "Schwesterprojekt" ist, kann ich nicht sagen. Es ist ein Wiki, ja, aber der Begriff ist dehnbar. So hat es den Anschein, als wollte man dem Besucher hier sagen: "arbeite nicht an diesem Artikel mit, setze dein Wissen lieber bei mir ein". Das ist neben den o.g. Punkten das, was mich persönlich am meisten stört. DIeses "Abziehen" von Ressourcen auf andere Seiten..


Grüße

--Steppl 12.01.06 (nicht signierter Beitrag von 85.212.172.47 (Diskussion) 19:14, 12. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]


Hallo Stephan,

Ja, jetzt könnten wir uns ellenlang die Regeln zitieren.

Mein Fehler, habe ja damit angefangen, letzte Nacht. Als ich das heute Nachmittag noch einmal durchlas, fand ich meinen Diskussionsbeitrag zwar kurz und bündig, aber nicht aussagekräftig genug und habe Dir ein Wikipedia Email geschickt (ca. 16:00Uhr). Das ist aber anscheinend leider nicht bei Dir angekommen.

Wikipedia und CK-Wissen benutzen das gleiche Wiki- Werkzeug.

Wikipedia ist eine Online-Enzyklopädie und CK-Wissen soll ein Online - ClusterKopfschmerz-Wissen "Fachbuch" von Betroffenen (und ggf. Ärzten, Sozialrechtsexperten etc.) für Betroffene werden. (nicht signierter Beitrag von Friedrich K. (Diskussion | Beiträge) 21:44, 12. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]

Der Inhalt eines solchen "Fachbuches" würde den Rahmen eines Enzyklopädieeintrages bei Wikipedia sprengen - und auch die Allgemeinheit für die Wikipedia konzipiert ist wahrscheinlich en detail nicht so interessieren.

Alle Wikis sind für alle da und jede(r) kann daran mitarbeiten. Das gemeinsam erarbeitete Wissen ist und bleibt öffentliches Eigentum.

Im CK-Wissen-Portal findest Du die Gliederung von inzwischen 10 Kategorien und 27 Artikeln.

Wäre schön, wenn Du Deine Kenntnisse auch bei CK-Wissen einbringst. (Der letzte Satz gilt für alle die dies lesen!)

--Friedrich K. 22:24, 12. Jan. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Nachtrag: Sorry, eigentlich sollte die Diskussionsseite dazu dienen, den Inhalt des Artikels zu diskutieren. Aber hier geht es ja sowieso schon seitenweise um Löschungen, nicht um Inhalte. (nicht signierter Beitrag von Friedrich K. (Diskussion | Beiträge) 22:24, 12. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]

Das liegt daran, dass jeder nur geil darauf ist, seinen Link hier unterzubringen, ein Interesse am Artikel hat doch kaum jemand. Hauptsache, der eigene Link zwecks Verbesserung des Google-Rankings steht hier.
Und eben das bestärkt mich in dem Argument: warum eine Zweitbaustelle aufmachen und dorthin verlinken, wenn der Inhalt HIER noch verbesserungswürdig ist? Ist da noch was anderes außer reinem Eigennutz?
--Steppl
13.01.06 (nicht signierter Beitrag von 84.161.113.193 (Diskussion) 11:52, 13. Jan. 2006 (CET))Antworten[Beantworten]

Umstrittene Weblinks

Diese Diskussionsseite hier soll eigentlich zur Diskussion der Inhalte des dazugehörigen Artikels dienen. Ich halte es daher für sinnvoll den Streit über die Weblinks auf einer eigenen Seite fortzusetzen. - Weiteres siehe dort!

Nachtrag: Die ursprüngliche Seite wurde von einem admin verschoben, Linkadresse geändert.

--Friedrich K. 14:20, 15. Jan. 2006 (CET)Antworten[Beantworten]

Weblinks

Hatte als Frischling in meinem Elan einige Weblinks zugefügt und danach erst diese Diskussion bemerkt. Habe Sie dann anschließend wieder gelöscht, um der hier vorherrschenden Meinung gerecht zu werden. Ich als Betroffener dieser Krankheit kann jedoch nur sagen, dass ich über jede Hilfe, Info, und Neues zum Cluster dankbar bin. Dabei ist mir ehrlich gesagt auch egal, wer im Besitz welcher Domäne ist. Die Hauptsache für mich ist, ich erhalte im Internet frische Infos, die mein Leiden eventuell lindern können. Aber nun gut, andere denken anders und dass will auch respektiert werden. In der Hoffnung, dass ihr alle vom Cluster verschont bleibt, eine beschwerdefreie Zeit, kf (nicht signierter Beitrag von LW.de (Diskussion | Beiträge) 18:18, 19. Mai 2006 (CEST))Antworten[Beantworten]

Schade...

ich hatte hier schon des öfteren was zu dem Thema Akuttherapie/Akutbehandlung geschrieben... aber immer wieder wurde das von i-welchen MODS gelöscht ???

Warum nur wollte ihr nicht denjenigen helfen die diese fürchterlichen CK haben???

Ich habe diese CK seit 24 Jahren!!!


hier nochmals meine Akuttherapie ...


wenn ich merke das dieser CK kommt, rauche ich eine Zigarette und inhaliere wie ein "Anfänger" so dass ein Hustenreiz entsteht... dann versuche ich kräftig zu husten... ca. 5min lang... ist anfänglich eine Überwindung... am besten so husten das Sputum mit hochkommt...

Den Sputum ausspucken... Wichtig! habe die Erfahrung gemacht, wenn kein Auswurf, dann klappte es in den seltensten Fällen!

zu 95% klappt diese Aktion bei mir und es sind die CK nach ca. 5 Minuten weg...

Das klappt bei mir seit 5 Jahren !!! und das ist für mich eine Lebenssteigerung von 500%...

Dies muss ja nicht bei jedem klappen, aber vielleicht hilft ja diese INFO dem ein oder anderen CK-Leidenden!


in diesem Sinne

eine schmerzfreie Zeit

Sven (nicht signierter Beitrag von SvenMerlin (Diskussion | Beiträge) 15:24, 7. Feb. 2009 (CET))Antworten[Beantworten]

Ungültiges Archivierungsziel

Die Zielangabe bei der automatischen Archivierung dieser Seite ist ungültig. Sie muss mit demselben Namen wie diese Seite beginnen. Wende dich bitte an meinen Besitzer, wenn das ein Problem darstellen sollte. ArchivBot (Diskussion) 03:08, 26. Aug. 2012 (CEST)Antworten[Beantworten]

erledigtErledigt MfG Harry8 08:54, 26. Aug. 2012 (CEST)Antworten[Beantworten]

Gelöschte Bilder

Widerherstellung der gelöschten Dateien in Wikimedia Commons ist in Arbeit, Horton ist bereits wieder da! --Friedrich K. (Diskussion) 17:01, 19. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]

Tablettenfoto

Wiederhergestellt. Die "Richtlinien" gelten für Verpackungen, aber nicht für Fotos von einzelnen Tabletten? --Friedrich K. (Diskussion) 23:56, 19. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Friedrich K., welchen Mehrwert für den Artikel soll ein Foto von Verapamil-Tabletten haben? Gruß -- Christian2003·???RM 00:07, 20. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]
Sehe ebenfalls keinen Mehrwert. Die Tabletten lassen zudem nicht unbedingt erkennen, dass es Verapamil-Tabletten sind. Das Foto macht nur den Artikel etwas bunter. Das ist aber nicht der Zweck der Bebilderung. Damit ist für mich der vorliegende Fall durch die Diskussion in der Medaktion Medizin erfasst. --Svеn Jähnісhеn (Diskussion) 09:41, 20. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]
Der Mehrwert von Tablettenphotos könnte allenfalls sein, dass der Laie danach sucht, um welche Tabletten es sich handelt, wenn er in seinem Hausapothekenverhau die Schachtel nicht mehr findet. Nachdem dies jedoch erhebliche Gefahren birgt und zu Verwechslungen führen kann, möchte ich davor warnen. Einen sonstigen Mehrwert für den Artikel kann ich aus Tablettenphotos nicht erkennen. Dafür könnte man ein Lemma Tablettendesign anlegen. Grüße --Partynia RM 10:37, 20. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]
Bis auf wenige markante Ausnahmen (z. B. Viagra) ein hoffnungsloses Unterfangen. Durchsucht mal im Anhang der Gelben Liste die Auswahl an Tablettenfotos nach der weißen runden Tablette, die ihr zuletzt geschluckt habt ;-). --Svеn Jähnісhеn (Diskussion) 10:52, 20. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich habe das nach oben stehenden Meinungsäußerungen jetzt erstmal revertiert. -- Christian2003·???RM 10:50, 20. Jan. 2013 (CET)Antworten[Beantworten]

Käse, Lärm, Tomaten

... das ist schön gesagt. --2003:66:4E0D:9619:F0D1:B820:525B:CEE2 (22:23, 29. Mär. 2014 (CET), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)Antworten[Beantworten]

Prominente Patienten

Abschnitt "Prominente Patienten" verschoben, was soll(te) dieser Abschnitt unter "Behandlung"? Jefferson hatte Kopfschmerz, aber keinen Cluster-Kopfschmerz, siehe dazu:

  • Evans RW.: Thomas Jefferson's headaches: episodic daily migraines. Headache. (2006); 46(7):1210. PMID 16866732
  • Cohen GL, Rolak LA.: Thomas Jefferson's headaches: were they migraines? Headache. (2006); 46(3):492-7. PMID 16618268
  • Diamond S, Franklin MA.: The Jeffersonian Headache. Poster F49 in Program Abstracts, 50th Annual Scientific Meeting, American Headache Society 2008; Headache. 48 (s1): 33. DOI.

Gibt es eine Quelle für Mark Medlock? Gehören solche "Trivia" überhaupt auf die Artikelseite? --Friedrich K. (Diskussion) 19:44, 19. Okt. 2013 (CEST) Nachtrach: http://www.bild.de/unterhaltung/leute/mark/im-krankenhaus-nach-krampfanfall-7762964.bild.html - Ob das so stimmt? ;-) --Friedrich K. (Diskussion) 21:28, 19. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Beantworten]

Quällen für Mark Medlock gefunden, Artikel ergänzt. --Friedrich K. (Diskussion) 23:24, 19. Okt. 2013 (CEST)Antworten[Beantworten]

Abschnitt "Prominente Patienten" gelöscht. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:RMLL#M --Friedrich K. (Diskussion) 17:49, 22. Aug. 2014 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hyperlativ gekennzeichnet

Das Kennzeichnen von Hyperlativen in Zitaten mittels [sic!] ist absolut üblich, daher wurde das Entfernen von [sic!] durch Friedrich K. revertiert. --TK-lion (Diskussion) 22:31, 14. Sep. 2014 (CEST)Antworten[Beantworten]

In Wikipedia ist das nicht üblich. Siehe bitte hier und hier und mach das [sic!] wieder weg! --Friedrich K. (Diskussion) 18:11, 15. Sep. 2014 (CEST)Antworten[Beantworten]

THC und CBD bei Cluster-Kopfschmerz

THC / Dronabinol / Cannabis / Sativa & Co. helfen bei den meisten Betroffenen nicht und können verschlimmernd wirken. Eine aktuelle Übersichtsarbeit kommt zu dem Ergebnis: „...medical marijuana appeared to provide symptom relief for a range of pain conditions, sleep disturbance, and anxiety symptoms, but it did not appear to provide sufficient relief of cluster headache symptoms.” - http://www.drugandalcoholdependence.com/article/S0376-8716(17)30193-X/fulltext

Es gibt einen Einzelfallbericht, danach konnte einem Betroffenen mit Dronabinol zur vorbeugenden Behandlung geholfen werden: http://dx.doi.org/10.1111%2Fj.1526-4610.2009.01344.x

Eine Umfrage zur Akutbehandlung unter Cluster-Kopfschmerz Chronikern ergab, dass nur wenige davon über eine positive Wirkung berichteten. – „Among the 27 patients (19.4% of the total cohort) who had tried cannabis to treat CH attacks, 25.9% reported some efficacy, 51.8% variable or uncertain effects, and 22.3% negative effects.” – Es berichteten also nur 25,9% über eine gewisse Wirksamkeit. Das ist schlechter als die Erfolgsquoten von Placebo in vielen anderen Untersuchungen. - http://dx.doi.org/10.1177%2F0333102412468669

Nach einer vorbeugenden Wirkung wurde in dieser Umfrage nicht gefragt, aber: "43% of the 63 cannabis users tended to avoid cannabis while 38% did not, and 19% did not provide an answer. In addition, 25.3% of the 63 cannabis users thought that cannabis could provoke attacks while 57.2% did not, and 17.5% did not provide an answer. Three patients spontaneously reported that cannabis was beneficial by bringing relaxation and quietness, not by acting on the pain. Four patients wrote that cannabis could either help or provoke an attack."

Es gibt einen aktuellen Kongressbericht, der mehr Fragen aufwirft, als er beantwortet. Für eine seriöse Quelle halte ich das nicht. Danach hatte eine Mischung aus THC+CBD nur eine unzureichende vorbeugende Wirkung bei Cluster-Kopfschmerz. Eine Akutbehandlung von Cluster-Kopfschmerz habe (nur) bei Cluster-Patienten eine Wirkung gehabt, die in der Kindheit Migräne hatten. Es ist nicht angegeben, in welcher Zeit die Attacken damit beendet wurden, sondern nur eine Schmerzreduzierung von -43,5%. – „Acute THC+CBD decreased attack pain -43.5% in both Migraine and CH who had an history of Migraine when children. Relief was 0% in CH without Migraine history.” - Quelle: Abstract EP2105 - M. Nicolodi, V. Sandoval, A. Torrini: Therapeutic use of cannabinoids – dose finding, effects and pilot data of effects in chronic migraine and cluster headache. – In: Abstracts of the 3rd Congress of the European Academy of Neurology. EUROPEAN JOURNAL OF NEUROLOGY. Volume 24, Supplement 1, June 2017. Page 287. – PDF-Datei, 47MB: https://www.ean.org/amsterdam2017/fileadmin/user_upload/00_EAN_Journal_2017_Book.pdf

Die aktuelle Ergänzung zum Artikel daher gelöscht. --Friedrich K. (Diskussion) 22:54, 2. Dez. 2017 (CET)Antworten[Beantworten]

Englische Zitate unter Geschichte

Hi. Ich finde den Artikel super! Aber hat es einen Grund, warum im Abschnitt Geschichte die englischen Zitate nicht übersetzt sind? Nicht jedem deutschen leser ist die englische Sprache so gut geläufig.--2A02:908:1981:3BC0:383C:3642:1A0B:87B9 05:56, 6. Feb. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]

zumal es die Zitate ja ebenfalls nur Übersetzungen darstellen. Ich vermute stark, dass sowohl Tulp als auch van Swieten ihre Beobachtungen auf Niederländisch oder aber auf Latein niedergeschrieben haben. Außerdem: Zu Tulp böte sich imho eher Rembrandt als der wohl nicht nur mir vollkommen unekannte Pickenoy an, wenn der Darzustellende schonmal Gegenstand eines der berühmtesten Portraits der Kunstgeschichte überhaupt ist, warum zur zweiten Wahl greifen? --Judith Wahr (Diskussion) 10:50, 6. Feb. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]
Die Originaltexte in Altniederländisch bzw. Latein und Übersetzungen sind hier zu finden:
* http://ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Datei:Tulp_Auszug.jpg
* http://ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Geschichte_des_Cluster-Kopfschmerzes#Gerard_van_Swieten_-_1745
* http://ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Geschichte_des_Cluster-Kopfschmerzes
... die Übersetzungen sind dort unter Creative Commons BY-SA 3.0 verfügbar, falls es jemand kopieren möchte. --Friedrich K. (Diskussion) 20:54, 6. Feb. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]
In diesem Artikel geht es um Cluster-Kopfschmerz, nicht um Anatomie und nicht um Kunstgeschichte. Deshalb finde ich das Portrait von Nicolaes Tulp im Artikel insbesondere im Zusammenhang mit den anderen Portraits (Thomas Willis, Gerard van Swieten) passender als den Rembrandt. --Friedrich K. (Diskussion) 21:10, 6. Feb. 2018 (CET)Antworten[Beantworten]