Diskussion:Conradi-Horster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Letzter Zusatz von drwhorster[Quelltext bearbeiten]

Auf Bitten von Volker Huber habe ich eine Biografie von Conradi-Horster unter dem Namen "Der Zauberer und sein Enkel" geschrieben. Diese ist inzwischen in Handel. Mein Hinweit auf dieses Buch wurde zum widerholten Mal gelöscht. Ich kopiere die folgende Nachricht


Original-Nachricht --------

Betreff: Neuerscheinung Biographie Conradi-Horster Datum: 16 Oct 2012 15:07 GMT Von: Peter Schuster <...> An: Magischer Zirkel MZB <...>

Liebe Historiker und Sammler der Zauberkunst, es geschehen immer noch Wunder. Soeben hat sich eins ereignet. Ein neues Buch über Conradi-Horster, geschrieben von seinem Enkel Waldemar, verlegt von Volker Huber, ist erschienen: Waldemar Hans Horster: Der Zauberer und sein Enkel F. W. Conradi-Horster. Aus der Lebensgeschichte des Magiers 192 Seiten, 29,7 x 21 cm. Fadenheftung / Edelpappband. Mit 102 Abbildungen / Auflage 300 Exemplare Preis 42 €. Bestellungen schriftlich, telefonisch, per Fax oder per email: Edition Volker Huber. Berliner Straße 218. Postfach 101153. 63011 Offenbach Tel. 069 / 814523 Fax 069 / 880155 email: Edition-Huber@t-online.de Soll ich nun eine Fotografie des Buches in den Artikel setzen, um glaubhaft seine Existenz nachzuweisen? Mit freundlichen Grüßen Dr. Waldemar Horster


--Drwhorster (Diskussion) 09:05, 19. Okt. 2012 (CEST)
Lieber Drwhorster, noch ist dieses Buch in keinem Buchhandelsverzeichnis, bei keiner Bibliothek und leider auch nicht auf den Webseiten der Edition Huber verzeichnet, nicht einmal als Ankündigung. Das wird sich aber gewiss bald ändern, denn es gibt als letzte Rettung die Pflichtablieferung, die sicherstellt, dass mindestens zwei Bibliotheken das Buch besitzen, und damit kann dann die Literaturangabe überprüft werden und notfalls kann man auch hinlaufen und den Inhalt zur Kenntnis nehmen. Ein Eintrag als Literatur im Wikipedia-Artikel bedeutet normalerweise, dass der Inhalt des Wikipedia-Artikels durch die angegebenen Werke nicht nur ergänzt wird, sondern auf diesen beruht. Damit unterliegen sie dann auch den Regeln zu Belegen in der Wikipedia, die zwingend fordern, dass die Quellen allgemein zugänglich sind (nicht unbedingt frei, kostenlos, einfach etc., aber eben doch allgemein). Fotos und weitergeleitete Mails helfen in diesem Punkt gar nicht (und die "Wahrheit" über Titel, Verfasser und ISBN stand nie im Zweifel). -- Thomas Berger (Diskussion) 11:05, 19. Okt. 2012 (CEST)

Conradi-Horster-Biografie[Quelltext bearbeiten]

Hier ist die Frage zu beantworten, ob die Aktualität der Information in wichtigen Dingen, dazu zähle ich auch das Erscheinen einer Biografie. unbedingt scheitern muss oder es nicht doch einen Ausweg gibt. Magische Literatur wird von der Edition Volker Huber prinzipiell nicht ausgewiesen. Aber sicher wird jede Anfrage über diese Neuerscheinung sofort bestätigt. Noch einfacher: Bei Eingabe des Titels "Der Zauberer und sein Enkel" gibt Google eine eindeutige Antwort. Vielleicht helfen diese Hinweise.drwhorster--Drwhorster (Diskussion) 14:49, 23. Okt. 2012 (CEST)

Nein, die bereits angeführten Regeln WP:Lit und WP:BLG sind m.E. recht eindeutig: Genau wie Photos sind auch persönliche Rückfragen beim Verlag und Facebook-Seiten keine Belege. Wenn der Verlag die Titel nicht in Buchhandelsverzeichnisse einstellt, muss halt auf die Verzeichnung der Pflichtstücke in den Bibliotheken gewartet werden (denn mangels Kenntnis über die Veröffentlichung dürften andere Bibliotheken den Titel wohl schwerlich erwerben). Viele Grüsse, -- Thomas Berger (Diskussion) 15:04, 23. Okt. 2012 (CEST)

Historischer Film[Quelltext bearbeiten]

In dem Film erscheinen außer Conradi-Horster: 1. die Ehefrau des US-amerikanischen Filmamateurs als Besucherin 2. Frau Gertrud Horster, Ehefrau von Conradi-Horster 3. Heinz Jacoby Geschäftsführer der "Akademie für Magische Kunst". (nicht signierter Beitrag von Drwhorster (Diskussion | Beiträge) 09:58, 12. Jul 2015 (CEST))