Diskussion:Coronavirus-Epidemie 2019/2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Coronavirus-Epidemie 2019/2020“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 2 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Alter und Situation der Todesopfer[Quelltext bearbeiten]

In welchem Alter waren denn die Todesopfer? Wieviele davon waren jung und gesund? --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 16:35, 26. Jan. 2020 (CET)

Soweit ich es sehe, nicht genau bekannt. Aber was da mitschwingt, nämlich, dass es nur alte und schwache trifft, kann verneint werden. Die meisten haben sich direkt angesteckt, waren gehend auf dem Markt unterwegs oder taten eine Flugreise, einzelen waren aktiv in einem Krankenhaus tätig. Diese Leute dürfen ziemlich gesund gewesen sein. Bei den sekundär infizierten wird das anders sein, sobald das Virus im Alten- und Krankenhaus angekommen ist, wird es da mehr Tote geben im Bezug auf die Infizierten, weil man ihnen zwar beginnt zu helfen, dies aber nicht fruchtet. Diese Welle an Toten kommen erst noch. Wir schätzen ca. 100 217.245.91.83 21:46, 26. Jan. 2020 (CET)
Es sind doch schon über 100, 106 Tote, 4500 Infizierte [1]. --Mmgst23 (Diskussion) 11:22, 28. Jan. 2020 (CET)
132 Tote, über 6000 Infizierte. [2] --Mmgst23 (Diskussion) 10:23, 29. Jan. 2020 (CET)

„Die Letalitätsberechnung schwankt derzeit (ca. 2-4%). Todesfälle sind bisher vorrangig bei Personen über 40 Jahren aufgetreten. In vielen Fällen lagen Vorerkrankungen vor. Wenig bekannt ist über die Gruppe von Infizierten ohne oder nur mit milden Symptomen.“ [AuswAmt-ncov-data.pdf -28.Jan] --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 15:19, 29. Jan. 2020 (CET)

Vorschau[Quelltext bearbeiten]

Sollte man die Statistik zu Beginn der Seite vielleicht nicht automatisch erzeugen, sondern stattdessen als Bild veröffentlichen, damit sie:

  • anklickbar ist und in größer anschaubar ist und
  • damit sie bei Wikipedia als Vorschaubild angezeigt wird?

--Timakekse (Diskussion) 14:02, 29. Jan. 2020 (CET)

Wäre natürlich vorteilhaft wenn man eine leicht skalierbare Grafik hätte. Die wikiübliche Verdaumenagelung sämtlicher Abbildungen ist allerdings nicht vorteilhaft. Grundsätzlich sollte die Grafik ausserdem automatisch aus einer Datenbank (so etwas wie wikidata sein will) gespeist werden. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 14:35, 29. Jan. 2020 (CET)

Situation in China[Quelltext bearbeiten]

Die Situation in China(=Mainland ... ) ist nach heutigen Nachrichten (tagesthemen) offenbar kritischer als bislang bekannt. Das Potential für Unruhen ist scheinbar da, das Misstrauen gegenüber (der Informationspolitik) der Regierung sehr gross. Die Zensur der Internetkommunikation wird mit Codewörtern umgangen. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 23:42, 29. Jan. 2020 (CET)

Wenn ich eine Rundfunkmeldung richtig erinnere, sind gestern auch in Tibet Infektionen nachgewiesen worden, so dass es jetzt erwiesene Infektionen aus allen chines. Provinzen gibt. Das sollte an passender Stelle im Artikel erwähnt werden, so es denn zutrifft. --Gerbil (Diskussion) 09:28, 30. Jan. 2020 (CET)

sorry, die Grafik hatte ich übersehen, bin halt ein textlastiger Mensch...Gerbil (Diskussion) 09:37, 30. Jan. 2020 (CET)

Wut und anonyme Kritik - tagesschau 27.jan --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 13:48, 30. Jan. 2020 (CET)

Manche vergleichen es Tschernobyl in der Sowjetunion. [3] --Mmgst23 (Diskussion) 14:03, 30. Jan. 2020 (CET)

Massive Sicherheitsrisiken, wie die im Artikel dargestellte Epidemie und der ergriffenen Quarantänemaßnahmen mit einem nicht alltäglichen Ausmaß in großen (Millionen-)Städten führen ja zwangsläufig zu massenpsychologischen Problemstellungen verschiedenster Ausprägungen, die bereits bei geringeren Personenzahlen eintreten. Neben technisch-statistischen Betrachtungen finden für die organisatorische Bewältigung der Krisenmanagementaufgaben in Situationen akuter Gefahrenabwehr sowie in der Medizin solche Aspekte eine sensible Berücksichtigung. In diesem Dokument ab S. 44 der PDF wird die Problematik gestrafft dargestellt. Die meisten in diesem Papier geschilderten Fälle kommen hinsichtlich ihrer Dimension nach den aktuell international verbreiteten Informationen nicht einmal in die Nähe der gegenwärtigen Infektionslage in China. Auf S. 45 werden mögliche Verhaltensweisen von Betroffenen beschrieben, die unter solchen Umständen typischerweise eintreten. Daher ist mit erheblichen psychologischen und sozialen Begleit- und Folgewirkungen für die Bevölkerung zu rechnen. Alles andere als eine leichte Aufgabe für Menschen mit Verantwortung vor Ort.--Lysippos (Diskussion) 18:36, 1. Feb. 2020 (CET)

Die ganze Welt ist eine massenpsychologische Problemstellung
Solange das in den Medien nicht thematisiert wird, sollte es auch bei uns nur begrenzt einfliessen. Aber nicht mit allgemeinen Quellen zum Thema, sondern nur mit auf die aktuelle Epidemie bezogenen. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 18:52, 1. Feb. 2020 (CET)

Letalität[Quelltext bearbeiten]

wikt:Lethalität --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 23:41, 30. Jan. 2020 (CET)

Im Netz wird aktuell sehr häufig eine Rate von 2% angegeben. Die Lethalität lässt sich aber derzeit nicht einschätzen, weil die Ausbreitung noch sehr stark steigt und die Erkrankten "noch gar keine Zeit hatten", sozuagen, zu versterben. Erst, wenn die Krankheit bei jemandem durch ist, kann bei einer Person entschieden werden, wie hoch der Anteil der Getöteten wirklich ist. Solange einer aber noch krank ist, ist das offen. Daher ist der Ansatz, die Toten auf die Erkrankten zu beziehen, hier 120 /6000 gleich doppelt falsch. Für die Fälle, bei denen man es aktuell entscheiden kann, liegt dieses Verhältnis bei derzeit etwa 120 Toten / 110 Genesenen. Das wären mehr als 50%!!!! Allerdings ist dieses Virus bei vielen offenbar auch schwach verlaufend und daher wird es nicht bei allen erkannt werden. Die Zahl der unbemerkt Genesenen ist bei solchen Verläufen oft recht hoch. Hier wahrscheinlich in der Grössenordnung von 50-100. Bei den Toten wiederum sind sehr viele dabei, die lange unbehandelt waren. Typischerweise ist es so, dass solche gefährlichen Stämme bei Unbehandelten zu einer sehr hohen Rate führen und stark nachlassen, wenn jemand behandelt wird. Schon die Isolation und Kenntnis der Krankheit füht zu einem Schonen und erhöhter Chance auf Heilung. Daher wird sich das Verhältnis noch weiter in Richtung der Genesenen verschieben, aber die nur 2% sind es sicher nicht. (nicht signierter Beitrag von 217.245.82.57 (Diskussion) 17:24, 30. Jan. 2020 (CET))

Laut tagesschau gibt es 80.000 Verdachtsfälle, erst wenn die alle sortiert sind (also in frühesten zwei Wochen), wird man handfeste Daten zur Letalität in China haben. --Gerbil (Diskussion) 17:29, 30. Jan. 2020 (CET)
... und die Verdachtsfälle liefern einen noch unnützlicheren Wert als Nenner und Bezugsgröße. Daher bin ich nicht so glücklich damit, dass die aktuelle Lethalität und die Zahl der Erkrankten in einem Diagramm gezeigt werden. 217.245.82.57 17:50, 30. Jan. 2020 (CET)
Gibt es überhaupt irgendwelche Genesungszahlen? --Turelion (Diskussion) 19:52, 30. Jan. 2020 (CET)
ja im WHO bericht sind diese auch aufgeführt.
==> sorry dort steht noch nichts aber in den Medien schon zb. https://www.n-tv.de/thema/coronaviren (Stand 30/1/2020 gegen 21 uhr: weltweit 8235 bestätigte fälle, 171 bestätigte tote 143 "geheilte" fälle) --2A02:810C:A00:15BC:FC42:A133:F9B6:9567 21:48, 30. Jan. 2020 (CET)
Die Todesrate von 54%, die sich aus 171:173 ergeben würde, ist aber zu hoch, schließlich sterben Menschen typischerweise in einem Stadium, in dem Überlebende noch nicht geheilt sind.
Wir haben somit 2% als untere und 54% als obere Grenze - nicht sehr aussagekräftig.
--Helmut w.k. (Diskussion) 04:47, 18. Feb. 2020 (CET)
Herzlichen Dank. --Turelion (Diskussion) 18:11, 31. Jan. 2020 (CET)
Ok ich währe auch für den Vorschlag die offiziellen Genesungszahlen des WHO Berichtes im Hauptdiagramm mit aufzuführen.
evtl. währe es auch sinnvoll Im Artikel auf die Sterblichkeit mit fakten einzugehen, so wie "unsigniert|217.245.82.57|17:24, 30. Jan. 2020 (CET)" es beschrieben hat, Mfg ManuaX--2A02:810C:A00:15BC:FC42:A133:F9B6:9567 21:32, 30. Jan. 2020 (CET)

Diagramm[Quelltext bearbeiten]

Im Diagramm oben wird die aktuelle Zahl der Getöteten und die Zahl der Erkrankten in einem Diagramm gezeigt. Der Leser ist versucht, einen Zusammenhang zu sehen und wird erschrocken feststellen, dass der Prozentsatz der Todesrate täglich ansteigt. Bitte trennen und in zwei Diagramme überführen. Oder man macht es sauber und stellt auch die erwiesen Geheilten rein. Noch besser wäre es nur die Toten und Geheilten gegenüber zustellen, weil die zusammen Summe 1 geben müssen. 217.245.82.57 17:50, 30. Jan. 2020 (CET)

Was hält den Leser davon ab, auf solche Ideen zu kommen und die Daten zu vergleichen, wenn es zwei Diagramme gibt? Das Diagramm gibt gerade nicht die Toten in Prozent der Erkrankten an, sondern stellt zunächst wertfrei die Zahlen der WHO dar. Das Verständnis des Lesers könnte man durch Erläuterungen im Text erhöhen. (Die Argumentation mit der Summe 1 verstehe ich nicht. Wahrscheinlich ist nicht 1 sondern 100% gemeint. Doch solange die Epidemie andauert gibt es neben Toten und Geheilten auch lebende Erkrankte. Ich verstehe nicht, wie man daraus eine Todesrate berechnen kann.) Grüße, --Birger (Diskussion) 21:28, 30. Jan. 2020 (CET)
Er meint das die Todesrate korreckter weis erst abschlißend berechnen kann wenn es keine erkrankte mehr gibt sondern nur genesen oder tote. Beide Zahlen zusammen ergeben dann wieder 100% wenn niemand mehr krank ist.
Das ist aber erst am ende möglich, jetzt schon Tote vs Genesene gegen überstellen ist noch falscher als zb. die 170/7736 ~ 2,2% gegenüber zu stellen. Mfg ManuaX --2A02:810C:A00:15BC:FC42:A133:F9B6:9567 21:38, 30. Jan. 2020 (CET)
Nicht nur am Ende, es reicht, wenn man jeweils Patienten betrachtet, die am gleichen Tag infiziert wurden, oder (weil das nicht geht) alternativ wenigstens die, die am gleichen Tag neu als positiv erfasst wurden. Wer es einmal hat, ist nach einer bestimmten Zeit entweder genesen (im Sinne von lebt noch, ist immun und überträgt nicht mehr) oder tot. Jetzt muss man nur noch diese "bestimmte Zeit" bestimmen, und dann jeweils immer 1-Tages-Gruppen betrachten, um eine belastbare Sterberate zu ermitteln. Dann könnte man ein Diagramm erstellen, wo man diese Sterberate um eben diese "bestimmte Zeit" nach vorne verschiebt, um dann für die an einem Tag erkrankten die Überlebenswahrscheinlichkeit aufzuzeigen.--91.41.33.193 01:18, 17. Feb. 2020 (CET)

Die Annahme dass die 2% Case fatality rate einfach dadurch entstehen dass die WHO Leute mit positiver PCR/Kausal Verstorbene teilt ist falsch und in diesem Zusammenhang irreführend. Das geschieht eben nicht sondern die Rate wird genau wie der R0 aus Studien über bestimmte Patientenkollektiv bestimmt. (z.B. Qun Li et al. : Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus–Infected Pneumonia. NEJM, 29. Januar 2020, doi:10.1056/NEJMoa2001316). Dass diese Zahlen vorläufig und viele Variablen unklar sind ist klar. Sollte die wiss. Lit. neue Zahlen hergeben gehören diese eingearbeitet. Beleglose Mutmaßungen bringen uns hier nicht weiter. -- Nasir Wos? 22:44, 30. Jan. 2020 (CET)

Richtig, aber genau dies müsste man in den Artikel reinbringen, denn in der Presse wird schon eifrig vermeldet, dass die "Todesrate" ansteigt. Sicher, ist unsauber formuliert, aber wenn jemand hier nachliest, gewinnt er denselben Eindruck. Bzw ich muss sagen, er "gewann", denn ihr habt ja inzwischen die Grafiken aufgeteilt, wie ich es gestern vorgeschlagen hatte. Danke dafür. 217.245.82.57 12:30, 31. Jan. 2020 (CET)

Funktion der Quarantänemaßnahmen[Quelltext bearbeiten]

Das bemerkenswerte an dieser Epidemie sind ja vor allem die beispiellosen Quarantänemaßnahmen. Da frage ich mich jetzt, ein Dorf oder vllt. eine Kleinstadt mal eben abriegeln, aber mehrere Millionenstädte?! Verwaltung, Industriebetriebe, Bildungs- und Vergnügungeinrichtungen, die kann man mal eben einige Zeit schließen (bzw. das waren sie ja wegen der Feiertage so oder so bereits der Fall), aber an einer Millionenstadt da ist ja sehr viel mehr Infrastruktur vorhanden. Wasser, Elektrizität und Telekommunikation müssen weiter vorhanden sein, Nahrunsgsmittel müssen in die Stadt kommen, Müll entsorgt werden etc. Weiß da jemand näheres dazu? (Wohl nicht, Quellen dürften ausschließlich chinesisch sein).--Antemister (Diskussion) 20:58, 31. Jan. 2020 (CET)

Zahlenaufschlüsselung - Wo sind die Gesundeten?[Quelltext bearbeiten]

Ich nehme an die Erkrankungsfälle sind die aufsummierten Ersterkrankungen. Es wird also jeder einmal gezählt. Praktisch sollten aber auch einige schon wieder geheilt sein oder in absehbarer Zeit gesunden. Wie wird das erfasst? Irgendwann hält sich die Zahl der neu Erkrankten wohl die Waage und sollte nicht mehr steigen? Kleinelucy (Diskussion) 02:28, 1. Feb. 2020 (CET)

Es handelt sich bei den Zahlen um die kumulierten Erkrankungsfälle. Diese Zahlen geben nicht an, wie viele Personen zu einem bestimmten Zeitpunkt erkrankt sind bzw. waren. Deshalb spielt es hierfür auch keine Rolle, wie viele der Erkrankten in der Zwischenzeit wieder geheilt wurden. MfG--Junee Kay (Diskussion) 18:57, 1. Feb. 2020 (CET)
Für die Bestimmung der Todesrate spielt das natürlich eine Rolle. Hier, rechts, die Gesundeten: [gisanddata.maps] --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 21:02, 1. Feb. 2020 (CET)
Sehr interessant - Danke! Die Gesundenden steigen momentan rapide an, was auch zu erwarten war und haben die Zahl der Getöteten nun auch überholt (was ebenfalls zu erwarten war). Kleinelucy (Diskussion) 20:45, 2. Feb. 2020 (CET)
Kann man schon etwas zur Immunisierung der Gesundeten sagen? Yotwen (Diskussion) 09:57, 5. Feb. 2020 (CET)
Nach den Gesundeten frag ich mich auch. Mir ist bisher kein einziger Zeitungsartikel untergekommen, der auch nur von einem einzigen erfolgreich Gesundeten geredet hätte, das finde ich langsam etwas besorgniserregend, oder haben die bloß vergessen so etwas zu erwähnen?
Das auf [gisanddata.maps] gesundete Personen erwähnt werden ist interessant. Wie seriös ist diese Tabelle? Und wären die Personen definitiv erkrankt, oder können da auch aus dem Krankenhaus entlassene Verdachtsfälle drin sein, die lediglich eine normale Erkältung hatten?--95.116.176.126 20:52, 11. Feb. 2020 (CET)

Hier ein Zeitungsartikel in dem (erstmals?) Geheilte genannt werden, https://taz.de/Geheilte-Corona-Patienten-in-China/!5661184/ konkret geht es um 3 Personen (Ehepaar mit Kind) in Peking (Beijing), während die gisandddata seite derzeit sogar 108 recovered Personen in Beijing listet.--95.116.180.174 19:10, 16. Feb. 2020 (CET)

Karte von China[Quelltext bearbeiten]

Absolute Werte dürfen in thematischen Karten nicht flächenhaft dargestellt werden. Von daher ist Datei:2019-nCoV cases in Greater China.svg kartografisch falsch. Da ich die Diskussion schon häufiger in der WP geführt habe und das Ergebnis meist gegen die Kartografie war, nehme ich die Karte jetzt nicht heraus, weise auf den Unsinn aber zumindest hin. Sollen diejenigen entscheiden, die sich hauptsächlich um den Artikel kümmern. NNW 11:29, 1. Feb. 2020 (CET)

Zu Absolute Werte dürfen in thematischen Karten nicht flächenhaft dargestellt werden. fehlt die nähere Information (Link oder URL). Weil die Bewohnerdichte nicht berücksichtigt ist o. a.? --WeiterWeg (Diskussion) 12:56, 1. Feb. 2020 (CET)
Das wird normalerweise nur bei relativen Werten wie Dichte gemacht. [4] --Mmgst23 (Diskussion) 13:04, 1. Feb. 2020 (CET)
So ist es. NNW 15:37, 1. Feb. 2020 (CET)
Da spricht der Fachmann dogmatisch über Fachregeln. Für mich lautet die Frage nur wie man es eventuell besser machen kann (dann auch gerne "fachgerecht"). Kriterium für ein gutes Diagramm ist für mich immer die einfachstmögliche, korrekte, nicht irreführende Erfassbarkeit der Information. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 15:48, 1. Feb. 2020 (CET)
Das hat nichts mit Dogmatik zu tun, sondern mit Sinnhaftigkeit. Je größer eine Fläche wird, desto höher wird die Zahl. Das ist eine triviale Aussage. Gleichzeitig wirkt die Flächenfarbe, die mit höheren Zahlen intensiver wird, auch noch über eine größere Fläche, was den Kartenleser in die Irre führt. Stell dir einfach mal vor, die Karte würde lediglich Hubei und alle anderen Provinzen Chinas zusammen zeigen. Wo wären dann für den Leser die meisten Fälle? Man muss sowas mit Diagrammen lösen, z.B. Kreisdiagrammen, bei denen 1 mm² einer bestimmten Infektionszahl entspricht, oder Säulendiagrammen mit 1 mm Säulenhöhe = x Infizierten. NNW 15:51, 1. Feb. 2020 (CET)
Man muss sich zwar immer das Ergebnis anschaun, aber Kreisdiagramme würden bestimmt auch gut funktionieren.
(Eine hochaufgelöste Karte mit punktgenauer Verortung der Fälle wäre natürlich wunderbar, aber dazu fehlen offenbar die Daten.)
Ich würde ausserdem in jedem Fall auf eine Legende verzichten und die Zahlen an die Positionen schreiben. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 15:59, 1. Feb. 2020 (CET)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Liegt inzwischen nicht eher eine Pandemie vor? Der Begriff Epidemie setzt eine örtliche Beschränkung voraus. Grüße, --Bellini 19:42, 1. Feb. 2020 (CET)

Definitiv konnte man schon länger von Pandemie sprechen, seitdem sich die Virusinfektion auf mehrere Kontinente ausgebreitet hat. Unter dieser Bezeichnung hatte ich den Artikel ursprünglich auch angelegt. Er wurde aber verschoben (s.o.). Vergleiche auch die SARS-Pandemie 2002/2003. --Furfur Diskussion 19:57, 1. Feb. 2020 (CET)
Wir sollten eine Rückverschiebung im Auge behalten; z.B. [5] (Interview mit Christian Drosten, schon vor einigen Tagen). Der Deutschlandfunk verwendet den Begriff ([6]). Grüße, --Bellini 20:09, 1. Feb. 2020 (CET)
Siehe allererster Abschnitt dieser Disk. Es sollte bitte erst verschoben werden wenn der Begriff Pandemie einigermassen etabliert ist. Mit Epidemie macht man solange nichts falsch. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 21:10, 1. Feb. 2020 (CET)
Es gibt momentan exportierte Fälle und wenige, kleine daraus entstandene Cluster, aber das ist noch nicht pandemisch, siehe Pandemie#Definition der Influenza-Pandemiephasen durch die WHO. --Gerbil (Diskussion) 22:33, 1. Feb. 2020 (CET)

Momentan liegt keine Pandemie vor. -- 2001:4DD5:4643:0:D489:D467:D76C:64DD 14:23, 14. Feb. 2020 (CET)

Vor einigen Wochen wurde es noch Pandemie genannt. Selbst dieser Wiki-Artikel hieß bis Anfang Februar noch "Coronavirus-Pandemie". Alle Hinweise auf den Original-Artikel sind jedoch gelöscht worden. --185.151.64.164 07:51, 17. Feb. 2020 (CET)

Balkendiagramm[Quelltext bearbeiten]

Balkendiagramme

Bestätigte Erkrankungsfälle (kumuliert) in der VR China nach Daten der WHO
Erfassungs-Datum Erkrankungs-fälle
21.01.2020
  
278
22.01.2020
  
309
23.01.2020
  
573
24.01.2020
  
834
25.01.2020
  
1.294
26.01.2020
  
1.982
27.01.2020
  
2.757
28.01.2020
  
4.530
29.01.2020
  
5.989
30.01.2020
  
7.728
31.01.2020
  
9.711
01.02.2020
  
11.811
Bestätigte Erkrankungsfälle (kumuliert) außerhalb der VR China nach Daten der WHO
Erfassungs-Datum Erkrankungs-fälle
21.01.2020
  
4
22.01.2020
  
5
23.01.2020
  
8
24.01.2020
  
12
25.01.2020
  
26
26.01.2020
  
32
27.01.2020
  
41
28.01.2020
  
63
29.01.2020
  
76
30.01.2020
  
90
31.01.2020
  
115
01.02.2020
  
142
Bestätigte Todesfälle (kumuliert) weltweit nach Daten der WHO
Erfassungs-Datum Todes-fälle
21.01.2020
  
4
22.01.2020
  
6
23.01.2020
  
17
24.01.2020
  
26
25.01.2020
  
41
26.01.2020
  
56
27.01.2020
  
80
28.01.2020
  
106
29.01.2020
  
132
30.01.2020
  
170
31.01.2020
  
213
01.02.2020
  
259

Ich muss sagen, dass ich das horizontale Balkendiagramm (zum Vergleich siehe die en.wikipedia) von der Optik her deutlich besser fand, als das derzeitige unscharf-pixelige vertikale Diagramm. Ersteres hätte auch den Vorteil, dass das Wachstum der Grafik mit zunehmender Zeitachse nicht horizontal, sondern vertikal erfolgt, so dass nicht die Seitenbreite irgendwann limitierend ist. --Furfur Diskussion 19:57, 1. Feb. 2020 (CET)

Ich find die Idee gut, hab die entsprechenden Diagramme mal hier erstellt.--Junee Kay (Diskussion) 00:24, 2. Feb. 2020 (CET)
Vielen Dank, sehen gut aus und ich unterstütze das (das Blau finde ich allerdings etwas zu kräftig). Ich würde aber alle Diagramme gleich breit machen (z. B. alle 400px, zumindest, wenn man sie untereinander stellen will), sonst wirkt das etwas uneben. --Furfur Diskussion 03:29, 2. Feb. 2020 (CET)
Ich habs mal etwas angepasst. Die angegebene Breite wird leider ignoriert, wenn der längste Balken noch breiter ist, deshalb muss man mit der Skalierung herumspielen... Vielleicht weiß ja jemand, wie man das besser lösen kann, sonst müsste man jeden Tag die Skalierung bei allen Diagrammen ändern.--Junee Kay (Diskussion) 03:54, 2. Feb. 2020 (CET)
Ein solches Diagramm wurde im gleichnamigen Kapitel oben bereits nicht gutgeheißen. Dass in Säulendiagrammen Mengen (Zahlenwerte) als Höhen angezeigt werden, ist die übliche Darstellung und man sollte nicht wie bei nebenstehenden den Kopf schief halten oder das Notebook um 90° drehen müssen, um die Entwicklung wie gewohnt ablesen und interpretieren zu können. Was an Säulendiagrammen "unscharf-pixelig" sein soll, erschließt sich ebensowenig wie der angebliche Vorteil der Breitenlimitierung, bei dem es sich doch umgekehrt verhält. Nebenstehende würden schon bei Angaben von 60.000 Infizierten und 1000 Toten anfangen, die Breite zu sprengen, was wiederum bei den senkrechten Säulen überhaupt kein Problem darstellt. --WeiterWeg (Diskussion) 06:35, 2. Feb. 2020 (CET)
Also ich glaube nicht, dass irgendjemand zuerst den Kopf um 90° drehen muss, um ein vertikales Säulendiagramm interpretieren zu können. Was die Breitenlimtierung angeht, hat Furfur vollkommen Recht. Ein vertikales Säulendiagramm kann in der Breite beliebig skaliert werden, ohne dass die Ablesbarkeit darunter leidet. Ein horizontales Säulendiagramm wird zwangsläufig immer breiter, je länger der abgebildete Zeitraum ist. Junee Kay (Diskussion) 12:30, 2. Feb. 2020 (CET)
Die Säulendiagramme sind unscharf verschwommen. man muss nur die Zahlen in dem Diagramm ansehen. Ich weiß auch nicht, woran es liegt, aber das ergibt sich immer so bei dieser Graph:Chart-Syntax. Es sieht dann wie ein Rasterbild mit niedriger Auflösung aus. Leider immer etwas unschön. Ein nicht vertikal sondern horizontal ausgerichtetes Balkendiagramm kann man lesen ohne den Kopf drehen zu müssen. Die Beschriftungen sind ja weiterhin horizontal.
(Habe das Blue des zweiten Balkendiagramms in SteelBlue geändert.) --Furfur Diskussion 19:39, 2. Feb. 2020 (CET)

Foto im Abschnitt Transparenz[Quelltext bearbeiten]

Spruchband mit Slogan an einer Straße

Aktuell steht dort das Foto mit der Unterschrift "Spruchband mit Slogan an einer Straße" Als Leser des Artikels konnte ich ohne Sprachkenntnisse hier keinen Bezug zum Lemma herstellen. Mein Googleübersetzer meint "Das Leben ist wichtiger als der Berg Tai. Die Epidemie ist ein Befehl, und Prävention und Kontrolle sind eine Verantwortung!" Kann das ev. jemand überprüfen und die Bildunterschrift etwas leserfreundlicher gestalten? Vielen Dank! --An-d (Diskussion) 21:45, 1. Feb. 2020 (CET)

Oder das Bild rausnehmen ... --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 22:35, 1. Feb. 2020 (CET)
Tai Shan ist gemeint. --Mmgst23 (Diskussion) 22:55, 1. Feb. 2020 (CET)
Gerade der zweite Satz ist der Interessante - er wurde (noch) nicht in den Artikel eingefügt. --WeiterWeg (Diskussion) 09:52, 2. Feb. 2020 (CET)

Abschnitt mit medizinischen Informationen[Quelltext bearbeiten]

Was mir persönlich in dem Artikel noch fehlt, ist ein Abschnitt, in dem auf medizinische Fakten wie Übertragung, Symptomatik, Verlauf, Prognose usw. eingegangen wird. Das dürfte auch mit einer der häufigsten Gründe sein, warum Menschen diesen Artikel aufrufen. An dieser Stelle könnte evtl. auch ein Vergleich zu anderen Krankheiten bzw. Epidemien gezogen werden.--Junee Kay (Diskussion) 13:02, 2. Feb. 2020 (CET)

M. E. Themen von 2019-nCoV. --WeiterWeg (Diskussion) 17:06, 2. Feb. 2020 (CET)
Hm, "Symptomatik, Verlauf, Prognose" sind aber Dinge, die immer der jeweiligen Epidemie zugeordnet werden und nicht dem Erreger. Grundsätzliches zur Ansteckungsgefahr und Gefährlichkeit werden dem Virus als solchem zugeordnet. Kleinelucy (Diskussion) 20:34, 2. Feb. 2020 (CET)
Es wäre ja auch nicht tragisch, wenn sich die Artikel in ein paar Punkten überschneiden. Im 2019-nCoV-Artikel wird die aktuelle Epidemie ja auch thematisiert.--Junee Kay (Diskussion) 21:35, 2. Feb. 2020 (CET)

Event 201[Quelltext bearbeiten]

Hi! Hier wurde im Oktober 2019 ein sehr ähnliche Scenarion analysiert: http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/scenario.html Sollten wir das nicht aufnehmen? Eine neue Rubrik „Ausblick“ oder dergleichen? (nicht signierter Beitrag von RAFrankLabisch (Diskussion | Beiträge) 00:53, 4. Feb. 2020 (CET))

Würde weniger hierher, sondern zu Pandemie (Übung) oder Bill & Melinda Gates Foundation#Globale Gesundheit passen. Und ein 'Ausblick' sollte sich speziell auf diese Epidemie/Pandemie hier beziehen. --WeiterWeg (Diskussion) 06:50, 4. Feb. 2020 (CET)
Das Ergebnis der Studie Event 201 von Oktober 2019 besagt [7]:
Event 201 simulates an outbreak of a novel zoonotic coronavirus transmitted from bats to pigs to people that eventually becomes efficiently transmissible from person to person, leading to a severe pandemic. The pathogen and the disease it causes are modeled largely on SARS, but it is more transmissible in the community setting by people with mild symptoms.
The disease starts in pig farms in Brazil, quietly and slowly at first, but then it starts to spread more rapidly in healthcare settings. When it starts to spread efficiently from person to person in the low-income, densely packed neighborhoods of some of the megacities in South America, the epidemic explodes. It is first exported by air travel to Portugal, the United States, and China and then to many other countries. Although at first some countries are able to control it, it continues to spread and be reintroduced, and eventually no country can maintain control.
There is no possibility of a vaccine being available in the first year. There is a fictional antiviral drug that can help the sick but not significantly limit spread of the disease.
Since the whole human population is susceptible, during the initial months of the pandemic, the cumulative number of cases increases exponentially, doubling every week. And as the cases and deaths accumulate, the economic and societal consequences become increasingly severe.
The scenario ends at the 18-month point, with 65 million deaths. The pandemic is beginning to slow due to the decreasing number of susceptible people. The pandemic will continue at some rate until there is an effective vaccine or until 80-90 % of the global population has been exposed. From that point on, it is likely to be an endemic childhood disease.
Da dieses Modell sich auf eine Pandemie des Corona-Virus bezieht, sollte es auch im Artikel genannt werden. Es geht dabei um die Risiken einer weltweiten Ausbreitung, ähnlich einer sogenannten Kinderkrankheit.
Eric Toner, der die Studie geleitet hat, sagte im Interview am Freitag 21. Januar 2020 gegenüber CNBC, dass die Katze schon längst aus dem Sack sei.[8]. -- Cleju (Diskussion) 10:07, 4. Feb. 2020 (CET)

Mit welcher case fatality rate haben die gerechnet? (CAVE: das Modell umfasst ein erfolgreich eingesetzte antivirales Medikament, CFR sinkt dadurch im Verlauf) Wenn die die CFR von SARS genommen haben (ca. 10%) würde dieses Modell die Anzahl der Todesfälle im Vergleich zum 2019 nCoV (CFR bis dato rund 2%) deutlich überschätzen. Damit wäre es IMHO nicht geeignet für diesen Artikel da ein Schlüsselparameter deutlich von der aktuellen Situation abweicht. -- Nasir Wos? 10:18, 4. Feb. 2020 (CET)

Danke für den Hinweis.
Ich habe dazu mal einen eigenen Artikel Event 201 angelegt, damit sich die Informationen über diese Simulation nicht dezentral über die Wikipedia verteilen.
Die Studie besagt, dass nach 18 Monaten 80 bis 90 Prozent der Weltbevölkerung eine Exposition mit dem Erreger hatten. Das ist dann ja schon mal eine Aussage.
Die CFR des Modells konnte ich in der Studie noch nicht finden. Geht man von 8 Milliarden Menschen aus, einem Kontakt mit dem Erreger von 6,4 bis 7,2 Milliarden, dann betrüge im Modell die mittlere CFR 0,9 bis 1,0 Prozent.
Die CRF der aktuellen Pandemie aus Wuhan ist mir auch noch nicht bekannt. Ich weiss nicht, wo im Zeitraum nach der Ansteckung bzw. Ausbruch der Krankheit der Median auf den Todesfällen liegt, dass man das mal ansatzweise rein privat ausrechnen könnte, wie hoch die CRF in Wuhan sein mag. Möglicherweise reduziert sich die CRF im Laufe der Zeit auch. Ich kann mir vorstellen, dass die CRF in Wuhan höher als in den Annahmen der Studie beträgt, nämlich mindestens 2, aber weniger als 10 Prozent. -- Cleju (Diskussion) 11:14, 4. Feb. 2020 (CET)
<quetsch>Deine Rechnung hat leider den Denkfehler, dass sie die Wirkung des Antivirals nicht berücksichtigt, d.h. man müsste die Todesrate finden bevor das in der Simulation zum Einsatz kam. -- Nasir Wos? 12:10, 4. Feb. 2020 (CET)
Also zum einen gibt es den Effekt, dass sich bei einer Infektionskrankheit die anfängliche Letalität durch Mutatationen abschwächen könnte. Das ergibt einen evolutionären Vorteil über die Variante des Virus: je weniger Betroffene sterben, desto besser kann sich die Variante ausbreiten. Das ist in der Realität zu beobachten. Hier kann man letztlich also eine mittlere CRF annehmen. Ob man im Modell so gerechnet hat, kann ich nicht erkennen. Die CRF liegt im Modell bei 0,9 bis 1,0 Prozent (ermittelbar aus Weltbevölkerung, Exposition, und Anzahl der Toten nach 18 Monaten).
Für einen wohlhabenden Teil der Weltbevölkerung (also Industrienationen und vielleicht noch die arabischen Emirate) mag es antivirale Medikamente in ausreichender Reserve geben, für den nicht-wohlhabenden Teil der Weltbevölkerung aber nicht. Würde man weltweit Antibiotika, Impfstoffe, Verbandsmaterialien, Gesundheitszentren in fußläufiger Entfernung usw. der gesamten Weltbevölkerung zeitnah zur Verfügung stellen, um einen einheitlichen Mindeststandard in der Gesundheitsversorgung sicherzustellen, wäre das sicher zu begrüßen. -- Cleju (Diskussion) 12:41, 4. Feb. 2020 (CET)
Sorry aber ich halte das was du grad machst für WP:TF. Klar sind das interessante Gedankengänge, aber was hat das jetzt mit dem Artikel zu tun? FYI : Dt.sprachige Übersicht im Aerzteblatt mit Links zu Artikeln welche evtl. für dich interessant sind Gruß -- Nasir Wos? 12:53, 4. Feb. 2020 (CET)
Du hast die Frage aufgeworfen, mit welcher Todesfallrate im Modell gerechnet wurde. Die Frage läßt sich aus dem Gesamtresultat gut beantworten. Die Antwort ist wenigergleich 1,0 Prozent. Man ging im Modell von einer Letalität geringer als bei SARS aus.
Jetzt stellt sich noch die Frage, mit welcher Todesfallrate bei der aktuellen Epidemie zu rechnen ist... aus der Beschreibung im Ärzteblatt von "Die Krankheit beginnt laut Chaolin Huang und Mitarbeitern der Klinik mit Fieber, trock­enem Husten, Myalgie und Abgeschlagenheit. Innerhalb 1 Woche kommt es zu einer deutlichen Verschlechterung mit Atemnot, die die Aufnahme in einer Klinik erforderlich macht. (...) Insgesamt 12 Patienten entwickelten innerhalb von 2 Tagen ein akutes Lungenversagen (...)" kann man einen Höhepunkt der gesundheitlichen Krise und einen Median der Todesfälle nach neun Tagen vermuten. Schaut man sich die Statistiken in der realen Epidemie so an, wäre eine Rate von Todesfällen von etwa 10 Prozent denkbar, also real höher als die augenblickliche Quote von 362 Todesfällen auf 17.391 Erkrankungen gleich 2,1 Prozent.
Gruß, Cleju (Diskussion) 13:46, 4. Feb. 2020 (CET)
Wenn die Epidemie die Grenzen Chinas durchbricht: Gehen wir von 7,75 Milliarden Menschen, einer Exposition von 80 Prozent und einer Todesrate von 10 Prozent aus, hätte wir 600 Millionen Tote zu erwarten. Natürlich kann man sich auf Hygienemaßnahmen und unsere Gesundheitsvorsorgung stützen. Die Frage ist, welche nationalen Gesundheitssysteme das stemmen könnten.
Die Studie Event 201 ist also durchaus interessant. -- Cleju (Diskussion) 14:25, 4. Feb. 2020 (CET)
Klar ist die Studie interessant im naturwiss. Sinn. Sie ist aber IMHO nicht interessant für diesen Artikel hier. Du erfindest gerade eine Todesrate frei von der Leber weg, obwohl die aktuellen vorl. Zahlen deutlich niedriger sind. Ansonsten mittelst du auf Basis eines minimalistischen Abstracts an den Ergebnissen einer Studie rum deren Innenleben du nicht kennst. Den Einfluss des Antivirals kannst du mir nicht quantifizieren. Davon abgesehen dass wir ein solches Antiviral gegen 2019-nCoV aktuell gar nicht haben. Da die Autoren sich explizit auf SARS beziehen wäre das Modell eher was für den Artikel SARS-CoV. IMHO ist das hier WP:TF in Reinform. Aber wir können gerne auch andere Meinungen abwarten. Evtl. könnte man auch mal schaun ob die Studie in der Fachlit. als Modell für die aktuelle Epidemie besprochen wird. Dann könnte man es evtl. reinnehmen, wenn auch mit klaren Ansagen wo die Unterschiede des Modells zur aktuellen Realität liegen. -- Nasir Wos? 14:52, 4. Feb. 2020 (CET)
Die Todesrate von 65 Millionen wurde in Event 201 ermittelt. Sie beziehen sich auf einen Corona-Virus. Das ist ein Modell, keine Theoriefindung. Wir wissen, dass die Epidemie in China eine höhere Letalität hat, als im Modell verwendet. Ein Überspringen in andere Länder läßt sich scheinbar beherrschen, so lange man ggf. anhand der Passagierliste eines Flugzeuges noch die anderen Betroffenen isolieren kann, nachdem sie am Flughafen angekommen sind. Fährt ein Erkrankter in der S-Bahn von Köln nach Düsseldorf, ist der weitere Verlauf nicht mehr beherrschbar. Die Studie Event 201 besagt, dass irgendwann die Kontrolle verloren geht. Das ist schade. -- Cleju (Diskussion) 15:33, 4. Feb. 2020 (CET)
Was mich bei der Entdeckung des Event 201 so unglaublich verblüfft hat ist der enge zeitliche Zusammenhang zu einem extrem ähnlichen Szenario. In der Rückschau ließ sich dieses Experiment ja schon fast wie eine Vorhersage der Ereignisse und ich war wirklich überreicht. Auch der Name 201 also 01/2020 Januar 2020, echt krass. Zumal es kein Zufall ist denn ein Event 199 oder 200 gibt es nicht. Ich finde schon, dass es wegen des engen zeitlichen Zusammenhangs, des extrem professionellen Ansatzes und der guten Methodik hierher gehört. Ausblick ist vielleicht eine blöde Überschrift, aber wie könnten wir das denn sinnvoll einbauen?--Gruß FrankDiskussion qui tacet, consentire videtur. 11:19, 4. Feb. 2020 (CET)
Ich habe Deinen Artikel zum Event201 soeben gesichtet. --Gruß FrankDiskussion qui tacet, consentire videtur. 11:22, 4. Feb. 2020 (CET)
Danke. -- Cleju (Diskussion) 12:41, 4. Feb. 2020 (CET)

So, ich habe das Event 201 mit dem Artikel verlinkt, dann findet es jeder und vor allem findet man die offiziellen Informationen dazu und nicht die Verschwörungstheorien und Falschinformationen. --Gruß FrankDiskussion qui tacet, consentire videtur. 11:26, 4. Feb. 2020 (CET)

Die Verschwörungstheorien sind ärgerlich und verantwortungslos. -- Cleju (Diskussion) 12:41, 4. Feb. 2020 (CET)
Da bin ich aber nicht so sicher, ob das nicht die Theorien noch anheizt. Ausserdem gehört es nicht wirklich in den Artikel, weil es nicht konkret auf diese Epidemie bezogen ist / werden kann. Das ist ja eine allgemeine Simulation mit einer ganzen Reihe von Annahmen, die hier nicht oder nur teilweise zufreffen. Wenn, sollte man den link auch klar benennen und dahinterschreiben, dass es eine "allgemeine worst case Simulation zu EINEM Corona-Virus" ist und keinen direkten Bezug zu dieser EPI hier hat. Vtl könnte man schreiben "Simulation einer virtuellen Epidemie mit einem ähnlichen Virus", um das auf den ersten Blick abzugrenzen. Hardwareonkel (Diskussion) 19:28, 4. Feb. 2020 (CET)
+1. Ohne Medienresonanz gehört das nicht in den Artikel. Ausserdem sollte man denken dass eine sicher sehr wichtige und wertvolle Epidemiesimulation kein Hexenwerk ist und man dafür weder einen Supercomputer braucht noch eine Supersoftware oder einen Softwaremogul.
Wenn zu dieser Epidemie hier etwas über Simulationen veröffentlicht wird, dann gerne. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 20:42, 4. Feb. 2020 (CET)
Die englische Wikipedia zitiert einige Simulationen, gfs kann man die ja nehmen und linken. In denen wird z.T. auch erwähnt, dass die Zahl der tatsächlich Infizierten in Wuhan schon Ende Januar bei annährend 30.000 gelegen haben müsse und aktuell über 70.000 Infizierte anzunehmen seien. Hardwareonkel (Diskussion) 16:09, 5. Feb. 2020 (CET)

Jetzt wurde der Hauptartikel verschoben, weil er angeblich von einer Sockenpuppe erstellt worden sei. Ich hatte den Artikel aber gesichtet und für sachlich richtig und belegt befunden, Das ist er auch. Wie kann ich den denn jetzt wieder herstellen? Event 201 Brauche ich dafür einen Admin? --Gruß FrankDiskussion qui tacet, consentire videtur. 17:17, 5. Feb. 2020 (CET)

Eher einen Beruhigungstee und Geduld (abwarten) ...--WeiterWeg (Diskussion) 18:25, 5. Feb. 2020 (CET)
-) (nicht signierter Beitrag von RAFrankLabisch (Diskussion | Beiträge) 00:15, 7. Feb. 2020 (CET))

Peking[Quelltext bearbeiten]

Kann man das was das Bild zu Peking aussagt auch textlich sagen und belegen? Ist ja auch nicht so dass Peking hier nicht von Interesse wäre, da wären wirkliche Infos schon erwünscht. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 09:56, 4. Feb. 2020 (CET)

Schlechte Informationspolitik - absichtliches Verschweigen des Ausbruchs[Quelltext bearbeiten]

Ich bin beim Durchlesen des Artikels nicht ganz sicher, ob das schon eingearbeitet wurde / werden soll, was heute über den Sender ging: Eben auf 3SAT kam ein Ausschnitt, in dem der Bürgermeister von Wuhan zugab, den Ausbruch verschwiegen zu haben - auf Druck von oben. Angeblich darf er nur etwas verkünden, was von iben auch bestätigt wurde. Der Auschnitt lief im chinesischen Fernsehen. Ferner wurden Details über den Arzt gezeigt, der im Vorfeld mehrfach gewarnt hatte und ein Schreiben gezeigt, mit dem er zum Schweigen geracht werden sollte: Es wurde mit einer Klage vor Gericht gedroht. Eine weitere Chinesin (unbekannte Personen, halblegal auf der Strasse befragt) gab in die Kamera bekannt, dass sie schon vor über 1 Monat von dem Virus wusste, man aber nicht darüber sprechen sollte, weil man sonst verhaftet würde. Hardwareonkel (Diskussion) 19:27, 4. Feb. 2020 (CET)

Für die Desinformationspolitik das Kapitel #Kritik an den chinesischen Behörden. --WeiterWeg (Diskussion) 19:39, 4. Feb. 2020 (CET)

Politische, gesellschaftliche Auswirkungen[Quelltext bearbeiten]

schlage ein Lemma zu dem Thema politische, gesellschaftliche Auswirkungen oder hier im Artikel eine Untergruppe, die bei Bedarf ausgelagert werden kann, vor, hier wurde das Thema jetzt schon unter drei verschiedenen Abschnitten angesprochen: Situation in China, politischer Kontext, Schlechte Informationspolitik. Warum? Die Zeichen mehren sich, dass es zu einer innenpolitischen Explosion kommt, zurzeit wird das nur in einigen Zeitungsartikel angedeutet, aber die Lage in China verschärft sich dramatisch von Tag zu Tag: in den sozialen Medien kommt die Zensur gar nicht mehr hinterher, es wird gefordert Bo Xilai wieder freizulassen, heute wurde Hangzhou komplett gesperrt, in Beijing ist seit 2 oder 3 Tagen die Armee bzw. Polizei auf den Straßen und kontrolliert jeden, in Beijing lassen Vermieter die Zurückkommenden nicht in die Wohnungen, weil sie Angst haben bei einem Infizierten in Haft genommen zu werden. Eine Frau wurde verhaftet, weil sie nicht zugab, infiziert zu sein. Die Lebensmittelpreise steigen, der obligatorische Mundschutz geht aus, in manchen Gegenden darf nur alle zwei Tage ein Familienmitglied auf die Straße etc. Es finden sich nur wenige Hinweise in den westlichen Zeitungen (chinesische Zeitungen halte ich für zitierfähig), aber das kommt und dann wäre es gut, wenn hier Einigkeit herrscht.--MovementBond (Diskussion) 17:58, 5. Feb. 2020 (CET)

Das lässt sich abzüglich Spekulationen in #Maßnahmen in China samt Unterkapiteln unterbringen --WeiterWeg (Diskussion) 18:38, 5. Feb. 2020 (CET)
Hier die Quellen für die einzelnen Maßnahmen: Die Provinz Zhejiang hat aufgrund höherer Infizierten Zahlen eine Art Quasi Lockdown, dass betrifft die Städte Hangzhou, Ningbo und das bereits im Artikel genannte Wenzhou https://www.scmp.com/economy/china-economy/article/3049190/coronavirus-over-70-cent-chinese-businesses-will-have; Bestrafung bei Widerstand gegen Quarantäne https://www.scmp.com/news/china/society/article/3048815/coronavirus-china-death-toll-hits-425-new-cases-hubei-jump --MovementBond (Diskussion) 20:29, 5. Feb. 2020 (CET)

Der Umgang mit der Coronavirus-Infektion durch die Regierung/KP führt zu massiven Unmut in der Bevölkerung, wie ich vorhin unter Februar 2020 angegeben habe. Das wurde jetzt gelöscht mit der Begründung, das es zur Person Li Wenliang gehört. Die politischen Auswirkungen, die das Ganze hat werden hier verkannt, nun kann man einen neuen Artikel starten, oder das Ganze hier unterbringen. Vielleicht noch zur Erläuterung, die Städte Guanzhou, Shanghai, Chongqing, Chengdu, Wenzhou und Beijing stehen für 14 weitere Tage unter Quarantäne und zwar in einer schärferen Version als Wuhan (Quelle: https://www.bannedbook.org/bnews/cbnews/20200207/1272631.html). Bedeutet: ca. 200 Millionen Menschen stehen unter Quarantäne und haben keine freien Zugang zum Netz, wogegen sie rebellieren (und zwar kräftig). Das muss meines Erachtens schon irgendwie hier auftauchen. Mir ist egal wo!--MovementBond (Diskussion) 20:50, 7. Feb. 2020 (CET)

Aussage des Balkendiagramms „Infektionen nach Ländern“[Quelltext bearbeiten]

Was soll eigentlich die Aussage des Diagramms sein? In der jetzigen Form hilft das Diagramm mir nicht wirklich beim Verständnis der Daten. Ich habe durchaus häufiger mit Diagrammen und Daten zu tun, aber hier sehe ich vor allem eine bunte Blockwüste. --Birger (Diskussion) 08:14, 6. Feb. 2020 (CET)

Ich finde das auch nur begrenzt hilfreich. Wirklich einzelne Zahlen hier herauslesen kann man nicht. Alle Informationen sich auch schon in der Tabelle enthalten. Einen wirklichen Mehrwert sehe ich deswegen nicht. Vor allem die Vielzahl der Farben (es werden ja immer mehr) macht die Zuordnung zu einzelnen Ländern immer schwieriger, da die Farben immer ähnlicher werden. --Furfur Diskussion 09:37, 6. Feb. 2020 (CET)
Wie schon geschrieben, es geht bei einem Diagramm nicht darum Wirklich einzelne Zahlen hier heraus[zu]lesen (dafür gibt es die Tabelle), sondern die Entwicklung schnell, auf einem Blick zu visualisieren. Insbesondere längerfristige Entwicklungen sind mit Tabellen schwieriger bis schwer oder kaum zu analysieren, so werden z. B. Kursentwicklungen an der Börse fast ausschließlich mit Diagrammen (Charts) dargestellt und verständlich. (Mit Zus.fassungen von Ländern mit den wenigstens Infektionen lässt sich das Diagramm jederzeit vereinfachen.) --WeiterWeg (Diskussion) 06:49, 7. Feb. 2020 (CET)
Bestätigte Infektionen (kumuliert)
weltweit außerhalb der VR China
nach Daten der WHO
Das bunte Treppchen, dass hier Balkendiagramm genannt wird und so aussieht wie ein auseinander gefallener Farbmuster-Katalog aus dem Malerladen, mag vlt. als Bild an der Kinderzimmerwand taugen, hier ist es so überflüssig wie ein Kropf. Der Informationswert ist gleich Null. Das Einzige was man da laut Benutzer:WeiterWeg raus ziehen können soll, nämlich "die Entwicklung schnell, auf einem Blick zu visualisieren", passiert da gerade nicht, weil man da von der Farbenspielerei unmittelbar erschlagen wird und unwillkürlich versucht eine Information da raus zu ziehen, was de facto aber nicht möglich ist. Wenn man eine auf einem Blick zu visualisierende Entwicklung anbieten möchte, dann so wie es jemand weiter oben schon vorgeschlagen hat und von mir aktualisiert hier rechts her kopiert. wurde. Da gibt's dann sogar noch in Form der kumulierten Tageswerte, einen schnell erfassbaren Informationsgewinn gratis dazu.--Ciao • Bestoernesto 08:17, 7. Feb. 2020 (CET)
Dein Beitrag erinnert an einen Autopendler, der nach dem Gewinn eines Preisausschreibens bei einem Autohaus alternativ mit einm Sportwagen zur Arbeit fahren könnte, aber dann sagt: "Die ganze Technik dort ist mir viel zu kompliziert, ich bleibe lieber bei meinem alten Wagen und der Zeitvorteil ist auch nicht so wichtig:" (Deine eingefügte Grafik ist ebenso in dem 'Infektionen nach Ländern - Diagramm' enthalten.) --WeiterWeg (Diskussion) 09:19, 7. Feb. 2020 (CET)
Zumal sich die hier eingefügte Grafik schon längst im Artikel befindet. Ich bin jedoch auch der Meinung, dass das bunte Teil höchstens in einer nach Kontinent zusammengefassten Version einen relevanten Informationsgehalt hätte, zumal mittlerweile schon die vierte Farbe doppelt belegt ist und die Länder mit 1-2 Infektionen völlig untergehen. Gruß--JuneeKay (Diskussion) 13:51, 7. Feb. 2020 (CET)
Ich habe jetzt die 1-Infektionen-Länder 'Nachbarländern' zugeordnet. --WeiterWeg (Diskussion) 15:23, 7. Feb. 2020 (CET)
Kannst Du nochmals die Zusammenlegung von Italien mit Spanien (Nachbarländer?) überdenken?--Designtheoretiker (Diskussion) 15:27, 7. Feb. 2020 (CET)
Gegenvorschlag: --JuneeKay (Diskussion) 16:29, 7. Feb. 2020 (CET)
Ich möchte nicht rumpfuschen, daher hier: weiterer Vorschlag in Reihenfolgen von oben nach unten: 1. Süd-Ost-Asien (ohne sep. aufgef. Länder), 2. Indien, Nepal, Sri Lanka, 3. Naher Osten (Türkei, VAE, …) 4. restliches Asien inkl. Russland, 5. Europa (ohne Russland, Türkei), 6. Nordamerika, 7. Mittelamerika, 8. Südamerika, 9. Australien & Ozeanien--Designtheoretiker (Diskussion) 18:59, 7. Feb. 2020 (CET)
Balkendiagramm (JuneeKay) ausklappen -->

Zu Designtheoretiker 15:27: Ergo hatte ich 'Nachbarländer' apostophiert - wobei es inselmäßig eine Seegrenze geben könnte? --WeiterWeg (Diskussion) 21:09, 7. Feb. 2020 (CET)
Oh sorry, ich dachte die Nachbarländer wären für den Leser wegen Reisen und Verbreitung zusammengedacht gewesen.--Designtheoretiker (Diskussion) 21:18, 7. Feb. 2020 (CET)
Mein Gedanke zum Diagramm, dass die stärker betroffenen Nicht-Ch-Staaten (gegenwätig ab 10 Infektionen) eigene Abschnitte haben. Mit der jetzigen Abschnittsverkürzung würde ich es vorerst belassen, weil das Diagramm m. E. auch 'dynamisch' gehandhabt werden sollte: Sobald in einem Land sich verstärkt Infektionen entwickeln, sollte es wieder einen eigenen Abschnitt erhalten. Und Afrika (dort sind auch etliche Chinesen tätig) ist noch gar nicht enthalten, mansollte sich die Handhabung des Diagramms noch offen halten. --WeiterWeg (Diskussion) 21:25, 7. Feb. 2020 (CET)
Türkei? Mittelamerika? Südamerika? Wo gibt es dort Infektionen? Gruß--JuneeKay (Diskussion) 03:22, 8. Feb. 2020 (CET)
Wir brauchen eine Lösung, die dauerhaft ist (Türkei und Mittelamerika habe ich aufgeführt um deutlich zu machen, wo die später hinsollen) und die die Erde in sinnvolle Regionen einteilt. Die Reiehnfolge muss auch sinnvoll sein und nicht einfach alphabetisch. Spanien zu Italien zu zählen und dann unter "I" zu sortieren macht z.B. keinen Sinn.--Designtheoretiker (Diskussion) 09:12, 8. Feb. 2020 (CET)

JuneeKay, mit deinem dreisten WP-regelwiedrigem Löschen des von mir bei meinem Diskbeitrag eingefügten Diagramms möchtest du wohl verhindern, dass zufällige Leser hier unmittelbar was besseres zu Gesicht bekommen als die Farbenspielerei im Artikel. So geht's nicht. VM--Ciao • Bestoernesto 08:02, 8. Feb. 2020 (CET)

Benutzer:WeiterWeg, dein Autohaus-Märchen oben krankt an dem Umstand, dass der Autopendler hier vergleichsweise keinen Sportwagen, sondern eine bunte Seifenkiste erhält, mit der er beim nächsten Seifenkisten-Rennen vielleicht einen Sonderpreis für die hübscheste Seifenkiste erhält. Um seinen Arbeitsweg zu bewältigen ist sie jedoch denkbar ungeeignet. Und dass das hier abgebildete Diagramm bereits am Artikelanfang vorhanden ist (was ich übersehen hatte), ist ein Anlass, diese bunte Spielerei, die wie oben auch schon von Birger und Furfur erwähnt, keine brauchbaren zusätzlichen Infos anbietet, auch aus Redundanz-Gründen zu entfernen.--Ciao • Bestoernesto 08:18, 8. Feb. 2020 (CET)

lasst uns bitte die Emotinen raushalten, aber die Diskussion nicht abwürgen. Die gegenwärtige Lösung ist mitnichten gut, weil sie für den Leser*in kaum rezipierbar ist und daher wenig Informationen trägt.--Designtheoretiker (Diskussion) 09:12, 8. Feb. 2020 (CET)
Verlinkst du mir bitte noch die Regel, die mir verbietet, Diagramme der Übersichtlichkeit halber aus Disk-Seiten zu löschen, wenn diese keinen sinnvollen Beitrag zur Diskussion leisten? Anschuldigungen, dass ich dreist sei und manipulieren würde, muss ich mir übrigens auch nicht gefallen lassen. Oder muss dir das auch erst ein Admin sagen wie in der völlig unnötigen VM gegen mich? Ich bin noch nicht mal anderer Meinung als du, für mich wäre das Löschen des bunten Teils auch in Ordnung, was soll der ganze Aufstand überhaupt? --JuneeKay (Diskussion) 14:57, 8. Feb. 2020 (CET)
Zu Bestoernesto 08:18: Unten ist es ein '20 in 1'-Diagramm, oben ein '1 in 1', das im unteren enthalten ist -> formell wäre das obere zum unteren redundant, kann man als einfacher Überblick oben und als kompelxerer für Detailinteressierte unten weiterführen. Die beiden Beiträge ganz oben bezogen sich auf das in den '1er-Infektionen' noch nicht zusammengefasste Diagramm. --WeiterWeg (Diskussion) 19:09, 8. Feb. 2020 (CET)
Lieber WeiterWeg, du bist hier offensichtlich der einzige in dieser Disk hier, der diesem unnützen Bildchen was abgewinnen kann. Das '1 in 1'-Diagramm oben wiederholt sich unten lediglich in 20 Farben statt in einer Farbe, das ist alles, was es mehr zu bieten hat. Zusätzliche Informationen durch die im wahrsten Sinne des Wortes bunt zusammengewürfelte und nicht mal alphabetisch sortierte Legende sind hier nicht zu entnehmen. Beim '1 in 1'-Diagramm lässt sich die Summe auslesen, hier nicht einmal das, geschweige denn die Zahl der Infizierten pro Land. Davon abgesehen sind die von dir erwähnten Detailinteressierten beim Lesen an dieser Stelle angekommen, bereits bei der Tabelle zuvor voll auf ihre Kosten gekommen, sauber sortiert und mit genauer Anzahl der Infizierten pro Land. Wenn du also so an diesem bunten Gemälde hängst, verschiebe es in deinen BNR, ansonsten entferne ich es am Wochenende. Wie gesagt, du bist der einzige hier, der es unbedingt haben will.--Ciao • Bestoernesto 03:29, 14. Feb. 2020 (CET)
Nö. Ich halte die Grafik auch für einen Mehrwert für Leser. Im übrigen bitte ich Dich von absoluten Aussagen und Ermächtigung für andere zu sprechen, wie "bist der Einizge" abzusehen. Bringe Deine Argumente und Deinen Standpunkt ein.--Designtheoretiker (Diskussion) 11:13, 14. Feb. 2020 (CET)

Ich habe das Diagram nun nach sinnvollen Ländergruppen sortiert, sind nun nur noch 12 und upgedatet. Wenn weitere Länder dazukommen, bitte in die Ländergruppen einsorterien, die Gruppen dürften klar sein. Ost-Europa, Süd-Ost-Europa, Mittelamerika, Südamerika und Afrika (Sub-Sahara) wird noch dazu kommen …--Designtheoretiker (Diskussion) 17:08, 17. Feb. 2020 (CET)

Fallzahlen[Quelltext bearbeiten]

Halblogarithmische Darstellung von täglichen neuen Fällen und bestätigten Todesfällen in China nach Angabe der Nationalen Gesundheitskommission.
Lesehinweis: ein exponentieller Zuwachs zeigt sich in dieser Grafik als aufsteigende Gerade.

Es sieht heute am 7. Feb. 2020 so aus, als könnte in der Volksrepublik China mittlerweile zumindest die Zahl der täglichen festgestellten Neuinfektionen stabilisiert bzw. sogar gesenkt werden. -- Das Ende ist nah (Diskussion) 13:45, 7. Feb. 2020 (CET)

Was ist der Grund für die seit 2 Tagen relativ gleichbleibende Zahl von täglich neu bestätigten Fällen? Vielleicht schlicht, weil die Laborkapazitäten nicht ausreichen mehr Fälle zu bestätigen? Eine Zeitung schrieb, dass noch rund 26.000 Verdachtsfälle offen sind, Handyvideos aus dem Epizentrum zeigen erschreckende Bilder, sie konnten aber wegen der Umstände der Infromationsunterdrückung durch die Regierung nicht bestätigt werden. Wieviele Tote wurden vor dem Tot nicht als infiziert bestätigt?--Designtheoretiker (Diskussion) 14:34, 7. Feb. 2020 (CET)
Der Grund könnte sein, dass die Quarantäne anfängt, zu greifen. -- Das Ende ist nah (Diskussion) 19:21, 7. Feb. 2020 (CET)
es dürften eher der Überblick sein. Die Quarantäne soll jetzt für alle Großstädte um 14 Tage verlängert werden. Viele sind heimlich (allein aus Wuhan sind 5 Millionen entwichen, https://www.bannedbook.org/bnews/cbnews/20200207/1272631.html, Quelle war in China veröffentlicht und wurde dann zensiert) an ihre Arbeitsorte zurückgekehrt. Die Zahlen dürften in den nächsten Tagen merkwürdig aussehen. Bis die Behörden den Überblick wieder haben, wer wo ist. Die Zahl derjenigen, die ihren Infekt verheimlichen/sich nicht melden dürfte auch steigen. --MovementBond (Diskussion) 21:47, 7. Feb. 2020 (CET)
an alle: es ist viel zu früh zu deeskalieren und z.B. zu behaupten, dass die Zahlen nicht mehr exponentiell steigen würden. Die Infektionswelle holt offensichlich nur Luft und 2 abschwellende Tage machen noch keinen Übergang in einen eher linearen Anstieg. Der Anstieg steigt heute wieder [9] Viele Presseberichte sagen zudem, dass in Wuhan Menschen mit Corona-Symptomen von den Kliniken abgewiesen werden.--Designtheoretiker (Diskussion) 11:12, 8. Feb. 2020 (CET)
Von Deeskalation war nicht die Rede. Im Moment ist die Zahl der täglich neu gemeldeten Fälle hoch, aber konstant. -- 2001:4DD5:4643:0:F0AB:3EDF:181C:DA8 19:34, 10. Feb. 2020 (CET)
Seit wann atmen den Epidemien? Das ist Quatsch! Aktuell steigen die Todesfälle noch exponentiell, die Infektionszahlen sind derzeit linear. Fraglich ist, ob letzteres ein Artefakt ist, oder wirklich ein Abflachen der Infektionen signalisiert. --95.115.73.110 22:25, 10. Feb. 2020 (CET)
Die beiden Zahlen haben auch direkt nichts miteinander zu tun und soweit sie das haben, besteht ein Zeitversatz: Die aufintegrierten Toten sind Folge der akkumulierten Situation der vorherigen Tage der Erkrankung, müssten also gedanklich mit dem Verlauf der Erkranktenkurve von vor 5-15 Tagen in Verbindung gebracht werden. Die aktuelle Zahl der Erkrankten wiederum ist akkumulierte Folge der entdeckten Neuinfizierten und hängt nicht direkt von der derzeitigen Zahl der Erkrankten ab. weil diese sich ja nicht vervielfältigen, so wie es bei einer Gen-Weitergabe an Kinder wäre. Vielmehr hängt sie an der Zahl der Infizierten, also derer, die den Virus haben, aber noch nicht isoliert und damit aus dem Rennen sind, was Ansteckung angeht. Inbegriffen sind da auch die unentdeckten Infizierten. Die Zahl der Toten wird also mit dem Versatz der durchschnittlichen Krankheitsdauer verzögert der Erkranktenzahl hinterhereilen und später abflachen. Kleinelucy (Diskussion) 09:47, 11. Feb. 2020 (CET)
Die Lösung dieses Rätsels abnehmender neuer Fallzahlen ist wohl nunmehr klar: der chinesische Staatsrat hat eine neue Zählung eingeführt: Als krank gilt niemand mehr, der nachweislich den Virus in sich trägt und an Dritte weitergibt, so lange er selbst keine Symptome hat. Das ist im Bereich "Februar 2020" im Artikel zu ergänzen. -- 2001:4DD5:4643:0:922:AFC6:186D:B6C1 13:05, 12. Feb. 2020 (CET)
Na toll! Ich glaube, das ist auch der Grund, warum es plötzlich so viele Gesunde gibt. Die schießen ja seit einigen Tagen ins Unermessliche. Ich frage mich, wie man über 1000 Personen je Tag so testen will, dass man sie als "gesund" erachten kann. Wahrscheinlich schmeissen sie einfach die weniger erkrankten rasch aus der Klink , um Platz zu schaffen. Kleinelucy (Diskussion) 00:14, 13. Feb. 2020 (CET)

Die Karte Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE wird nach meiner Erfahrung gegen 1.00 Uhr MEZ aktualisiert und zeigt für den heutigen 13. Februar gut 60.000 bestätigte Fälle. Das ist ein Anstieg von 15.000 Fällen gegenüber dem Vortag und damit um Faktoren mehr als in den letzten zwei Wochen. Gibt es dafür eine Erklärung? -- Stefan 79.215.212.155 01:30, 13. Feb. 2020 (CET)

„The fight against the novel coronavirus took a turn for the worse on Wednesday night, as Chinese health officials in the Hubei province reported 242 new deaths and 14,840 new cases of the flu-like virus.“ [10] --Mmgst23 (Diskussion) 01:35, 13. Feb. 2020 (CET)
Ja, wieder eine (zweite) Änderung in der Zählweise führte zu diesem abrupten Anstieg. Das ist die Erklärung. -- 2001:4DD5:4643:0:D489:D467:D76C:64DD 14:17, 14. Feb. 2020 (CET)

Die täglich berichteten Zahlen repräsentieren laut Experten somit eher die Fähigkeiten, Fälle zu identifizieren und zu melden, als das wirkliche Ausmaß der Epidemie. Spiegel 13. Februar 2020 I told you so (mein Beitrag hier am 7. Feb) Die Statistik (in China) ist ausser Kontrolle und man muss dem Leser das prominant im Artikel sagen.--Designtheoretiker (Diskussion) 10:33, 13. Feb. 2020 (CET)

So zitiert der Spiegel das RKI: "Es ist offen, ob es gelingen wird, die weltweite Ausbreitung des Erregers einzugrenzen." Robert Koch-Institut hält Corona-Pandemie für möglich, Spiegel 13. Februar 2020--Designtheoretiker (Diskussion) 10:45, 13. Feb. 2020 (CET)
Ich denke schon, dass die Isolierung zuhause in einigen stark betroffenen Großstädten Effekte zeigt. Selbst wenn sie nicht von allen Einwohnern befolgt wird, oder sogar nur von der Hälfte der Einwohner, bremst sie die tägliche Infektionsrate - ein wenig - aus. Die Prognose aus dem Johns Hopkins Institut (Event 201) geht ja insbesondere dahin: Erst einmal sieht es scheinbar so aus, als bekäme man alles noch in den Griff, und dann ist das doch nicht so. -- 2001:4DD5:4643:0:D489:D467:D76C:64DD 14:17, 14. Feb. 2020 (CET)

Karte problematisch[Quelltext bearbeiten]

Ich finde die Weltkarte problematisch, a) weil sie kein Datum hat und b) riesige Flächen rot einfärbt, wobei es in den meisten dargestellten Ländern ( bisher) nur wenige Fälle gibt. Solche Karten haben ja schnell ein Eigenleben. Ich denke da an die Panikdebatten, die ich gerade auch auf einer Netzgruppe erlebe. Kann da nicht erstens jemand ein Datum auf die Karte machen, und vielleicht auch die massive Färbung durch eine Schraffierung oder so ersetzen? Kipala (Diskussion) 06:40, 9. Feb. 2020 (CET)

a) Mit 2 Klicks nacheinander auf die Karte und 'Weitere Einzelheiten' findet man das Datum der letzten Aktualisierung, man könnte aber auch "(laufende Aktualisierung)" im Titel ergänzen. b) Ob rot oder schraffiert, ist prinzipiell egal, weil die gleiche Aussage bleibt. Allerdings ist eine Färbung besser wahrnehmbar als eine Schraffierung. Die Bearbeiter der Karte sind auch nicht Autoren der deutschen WP. --WeiterWeg (Diskussion) 09:18, 9. Feb. 2020 (CET)
Grundsätzlich wäre es schön, wenn linke und rechte Karte die gleiche Farbskala verwenden würden. Also blau für Länder, in denen es nur Verdachtsfälle gibt. Die anderen Farben dann entsprechend der linken Farbskala, wieviele bestätigte Infektionen es gibt. Das heißt, China behält seine Farbe und alle anderen Länder mit Infizierten erhalten die Farben Gelb bzw. Orange. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 21:44, 9. Feb. 2020 (CET)
Aus meiner Sicht ist die Färbung auf der China-Karte schon problematisch, da nicht alle Provinzen eine vergleichbare Einwohnerzahl haben. Auf die Weltkarte übertragen vervielfacht sich das Problem noch. Nehmen wir an Indien würde auf 1.000 Fälle kommen, dann würden wir es in der zweithöchsten „Panikstufe“ einfärben, während wir der Mongolei mit 450 Fällen ein vergleichsweise geringes Erkrankungsrisiko unterstellen würden. Insgesamt haben solche Karten immer das Problem, dass sie das echte Krankheitsgebiet stark übertreiben. Je ein Fall in Russland, China, den USA und Kanada und die halbe Welt ist rot. Nützlich wären Karten auf subnationaler Ebene, nur haben wir dazu weder Daten noch Zeit. --Carlos-X 23:08, 9. Feb. 2020 (CET)

Die Karte ist derzeit Quatsch. Es geht hier nur um Infektionen, die Reisende aus China mitgebracht haben. Das sind keine Ausbrüche der Krankheit. -- 2001:4DD5:4643:0:D489:D467:D76C:64DD 14:28, 14. Feb. 2020 (CET)

Halblogarithmische Darstellung der Fallzahlen[Quelltext bearbeiten]

Eine halblogarithmische Darstellung der Fallzahlen wäre aussagekräftiger. Für die Fallzahlen bis Ende Januar erkennt man so ein nahezu lehrbuchhaftes exponentielles Wachstum mit konstanter Wachstumsrate. Ab Anfang Februar nimmt die W-Rate ab, es liegt aber weiterhin exp. Wachstum vor.--Boobarkee (Diskussion) 18:55, 9. Feb. 2020 (CET)

halblogarithmisch ist schlicht nicht WP:OMA, die können vielelicht 15% der Leser überhaupt richtig interpretieren.--Designtheoretiker (Diskussion) 20:07, 9. Feb. 2020 (CET)
0 % der Autoren haben bisher eines zu erstellen vermocht, s. Diskussion:Coronavirus-Epidemie 2019/2020#Logarithmische_Darstellung --WeiterWeg (Diskussion) 23:18, 9. Feb. 2020 (CET)
Hier mein gnuplot-Code dazu:
unset key
set logscale y
plot 'china-infiziert.dat'
--Boobarkee (Diskussion) 23:43, 9. Feb. 2020 (CET)
Kann das WP:OMA-mäßig erklärt werden? Was macht man mit diesem Code? Was ist mit einer WP:Vorlage? --WeiterWeg (Diskussion) 00:39, 10. Feb. 2020 (CET)
Die Idee von Wikipedia ist doch nicht, alles, was der typische Leser noch nicht weiß oder kann, wegzulassen. Vielmehr gibt es dazu Links auf andere Lemmata, wo man sich weiterbilden kann! Allerdings: die Seite halblogarithmisch ist hierfür nicht wirklich geeignet.--Boobarkee (Diskussion) 23:39, 9. Feb. 2020 (CET)
Ferner: Jeder 2. Kleinaktionär verwendet halblogarithmische Charts! --Boobarkee (Diskussion) 23:48, 9. Feb. 2020 (CET)
Ich gebe Dir vollkommen Recht. Aber, wenn es um die Darstellung von Fakten geht, muss man zwei Dinge unterscheiden: 1. die Fakten und 2. die Darstellung. Die Fakten sollten wir dem Leser beibrngen und zwar auch jene, die er*sie nicht weiss oder nicht sofort einordnen kann. Aber bei der Darstellung in Form von Diagrammen / Bildern müssen wir die Leute da abholen, wo soe sind. Wenn jemand sich eine Grafik anguckt, merkt er sich das Bild innerhalb von Sekunden … und speichert es als "Wissen" falsch ab, wenn er*sie nicht gewohnt ist halblogarythmische Darstellungen zu verstehen. Siehe die Grafik, die hier in der Dis oben eingebunden ist: diese signalisiert ein grafisch eindeutige Entspannung, wo es keine gibt.--Designtheoretiker (Diskussion) 11:30, 10. Feb. 2020 (CET)
Naja, "jeder 2. Kleinaktionär" bedeutet: ca. 3,8 % der deutschen Bevölkerung; gemäß Aktionärsquote, ohne Fondssparer ;-) Dass sich herkömmliche Methoden der Kurs-Chart-Interpretation einfach so auf Infektionskrankheiten übertragen lassen, wage ich zu bezweifeln. Falls sich beispielsweise ein zweiter Herd ergeben sollte, so würde er bei halblogarithmischer Darstellung ziemlich lange unscheinbar wirken. Insofern halte ich für die kumulierten Zahlen die lineare Darstellung durchaus für aussagekräftig. Dies muss ja nicht ausschließen, dass wir nach dem Abklingen der Epidemie andere Diagramme erstellen, die im Rückblick geeigneter erscheinen. Grüße, --Birger (Diskussion) 18:48, 10. Feb. 2020 (CET)
Commerzbankkunden scheinen etwas weniger WP:OMA zu entsprechen als WP-Leser: [11] --Boobarkee (Diskussion) 18:36, 11. Feb. 2020 (CET)
Aber nachdem China neuerdings symptomfreie, positiv getestete Kranke nicht mehr zählt, brauchen wir uns auch keinen Kopf mehr um die Interpretation derart verfälschter Fallzahlen zu machen! --Boobarkee (Diskussion) 18:41, 11. Feb. 2020 (CET)

Die halblogarithmische Darstellung wird momentan nicht benötigt. Insbesondere werden ja eh nur die letzten zwei drei Wochen abgebildet in diesem Säulendiagramm. -- 2001:4DD5:4643:0:D489:D467:D76C:64DD 14:29, 14. Feb. 2020 (CET)

Quarantänen in weiteren Städten[Quelltext bearbeiten]

Es gibt seriöse (?) Nachrichtenquellen, die von mehr als 80 Städten unter Quarantäne berichten

https://news.ltn.com.tw/news/world/breakingnews/3061526

und in diesem Artikel werden nun auch Shanghai und Beijing erwähnt:

https://news.ltn.com.tw/news/world/breakingnews/3062946

Kann das jemand besser einordnen, warum diese Städte im Artikel nicht genannt werden? (nicht signierter Beitrag von 80.129.169.17 (Diskussion) 18:07, 10. Feb. 2020 (CET))

Vielleicht, weil der entsprechende Abschnitt seit dem 2. Februar nicht mehr aktualisiert wurde? Weitere 80 Städte würden sicherlich auch die vorhandene Tabelle "Städte unter Quarantäne in Festlandchina" sprengen. Dort wäre es wahrscheinlich sinnvoller die Daten zu verdichten, indem man eine Tabelle (oder ein Diagramm) einfügt, welche die Anzahl der Städte und die Anzahl der Bewohner über die Zeit darstellt. --Birger (Diskussion) 18:52, 10. Feb. 2020 (CET)
Ich habe die Tab. im Artikel auf 'Erste Städte unter Quarantäne [...]' umgetauft. --WeiterWeg (Diskussion) 00:08, 11. Feb. 2020 (CET)

Ich denke diese Quellen sollte man intensiv prüfen. Wenn das richtig ist sprechen wir nicht von 50 Mio Menschen unter Quarantäne sondern von > 600 Mio Menschen. (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.9 (Diskussion) 03:20, 11. Feb. 2020 (CET))

Ergänzungsvorschläge[Quelltext bearbeiten]

Ich fände es gut, wenn der Abschnitt "Februar 2020" um folgende Informationen ergänzt werden könnte:

  • die Änderung der Zählweise in China [12]
  • ein englischer Patient hat 11 Personen in mehreren Ländern angesteckt [13]
  • die Erkrankung (nicht der Virus) wurde von der WHO nunmehr Covid-19 getauft [14]

Danke --2001:4DD5:4643:0:922:AFC6:186D:B6C1 13:16, 12. Feb. 2020 (CET)

  • Ad 1 : In dem Newsticker steht was und was genau willst du da reinschreiben?
  • Hier ist ein Ereignis veröffentlicht wo ein Patient mit vorwiegend abdominellen Beschwerden 14 Leute im KH angesteckt hat. Das war im Januar 2020. Das könnte man evtl. reinschreiben. bzw. die hohe Anzahl an nosokomialen Übertragungen. Jetzt hier einen Newsticker à la welche Zeitung meldet den größten Superspreader aufzumachen ist IMHO nicht zielführend. Btw bei SARS lassen sich mehrere 1000 Erkrankungen mit einem einzigen Super-Spreader assoziieren.
  • Kann man machen. Irgendwann wenn genügend Daten da sind muss man da eh einen eigenen Erkrankungsartikel aufmachen. Gruß -- Nasir Wos? 13:27, 12. Feb. 2020 (CET)

Es geht um folgendes: Der Engländer ist ein Beispiel dafür, dass es schon fast zu größeren Infektionsketten im Ausland, und dann auch gleich in mehreren Ländern gekommen wäre. Wenn so jemand nicht im Flugzeug reist, sondern in einem Zug, dann gerät die Sache weltweit außer Kontrolle. -- 2001:4DD5:4643:0:E0B7:B2AE:9350:A9D6 01:43, 16. Feb. 2020 (CET)

Eingeschränkter Postverkehr[Quelltext bearbeiten]

Autorenschaft nicht abrufbar[Quelltext bearbeiten]

Könnte wohl daran liegen, dass XTools "Coronavirus-Epidemie_2019" sucht und als nicht vorhanden meldet, also der Schrägstrich Probleme macht. Wenn jemand einen MediaWiki-Account hat, könnte er es anscheinend als Problem melden. --WeiterWeg (Diskussion) 05:37, 13. Feb. 2020 (CET)

Kriegsrecht[Quelltext bearbeiten]

Wie viele Städte stehen bereits unter Kriegsrecht? In Shiyan ist nun auch von Kriegsrecht die Rede. - https://www.theguardian.com/world/2020/feb/13/coronavirus-china-purges-regional-leaders-hours-after-spike-in-deaths-and-new-cases (nicht signierter Beitrag von 178.8.236.218 (Diskussion) 11:03, 13. Feb. 2020 (CET))

"the authorities have instituted 'war-time measures'" ist im Moment wohl nur in einer einzigen Zeitung nachzulesen. -- 87.78.242.102 16:14, 13. Feb. 2020 (CET)
Warum wird hier verharmlost? Quellen gibt es bereits unzählige, nur muss man der Wahrheit auch ins Gesicht sehen.
 - https://www.nbcnews.com/news/world/coronavirus-updates-confirmed-cases-reach-nearly-60-000-china-n1136196
 - https://www.nytimes.com/2020/02/13/world/asia/china-coronavirus.html
 - https://www.washingtonexaminer.com/news/wartime-conditions-official-orders-wuhan-round-up-residents-with-coronavirus-and-send-them-to-quarantine-camps (nicht signierter Beitrag von 178.8.236.218 (Diskussion) 19:21, 13. Feb. 2020 (CET))

WHO als Epizentrum von Fake Datas - Mission impossible? WHO director fights to prevent a pandemic without offending China[Quelltext bearbeiten]

Ein Punkt den ich evtl. in den Artikel setze. Die WHO (und auch viele westliche Medien, Google, Institute, wohl auch hier, etc.) scheint hier als verlängerter Arm der chinesischen Infodamie (=Fake News & Datas) zu operieren. Das ist eine Erkenntnis die international diskutiert wird (vgl. Artikel AAAS- incl. Online-Petition gegen den WHO Direktor. Der Vorwurf- er sei politisch nicht neutral, was zweifelsohne bestätigt ist (Kritik anderer Staaten, welche die Grenzen zumachen, obwohl China ganze Provinzen unter Quarantäne stellt - siehe Artikel) und hantiert mit falschen Zahlen. Es gibt keine evidenzbasierten Daten = NULL.

Zu den WHO-Datenproblem:

"Farrar says China has done reasonably well so far in a difficult situation, but the country should release more basic epidemiological data and viral sequences quickly. “To me, those are the two big gaps because those two allow you to track the epidemic,” he says. Tedros urges patience because China is overstretched. “So we get some information, we may not get other information. It may not be complete. But we understand that. AAAS

Langsam deutet sich bei der WHO ein Kurswechsel an: Coronavirus: Stärker als „jede Terror-Attacke“? WHO-Chef warnt - dramatische Zahlen aus China

Unsere WP handel überigens korrekt im Sinne der chinesischen Staatsdoktrin - weil wir Videos aus China (siehe Artikel), die der offiziellen Kommunikation widersprechen - unter Falschinformation subsumieren !

in gleicher Logik das ZDF

heute.de (5.12.2020): Internetseiten, die seriöse Nachrichten versprechen, verbreiten aktuell Theorien, wonach die chinesische Regierung das wahre Ausmaß der "Lungen-Seuche" vertusche und eine globale "Horror"-Epidemie bevorstehe. Was bezwecken jene Publikationen Ihrer Meinung nach?

Prof. Tanjev Schultz: Panikmache ist ein Geschäftsmodell. Den Boden dafür bereitet eine neuartige Krise, die zunächst viele Fragen offen lässt und somit für Unsicherheit sorgt. Einige Macher solcher Seiten verdienen Geld damit, dass sie Menschen mit wildesten Spekulationen in Aufregung und Angst versetzen.

Das ZDF geht hier wohl mit der WHO Logik und chinesischen Staatspropaganda konform - dass die WHO und China Daten korrekt waren und alles was dem widerspricht "Fake News", incl. den wiss. Studien von der Uni Hongkong (vor dem 1.02) etc. ! Dieser heute offensichtliche "Bullshit" vom ZDF ist wohl überholt, ansonsten könnte man das einbauen.....als Beispiel von Fake News bzw. Informationen der öffentlich-rechtlichen !

Conclusion: Wir sollten den ganzen Artikel bzgl. der chinesischen Informationssteuerung (Infodamie, Fake Datas und News) kritisch durchleuchten und bereinigen.--Empiricus (Diskussion) 13:37, 13. Feb. 2020 (CET)

China im Einklang mit der WHO...Facts about the novel coronavirus - Treatment - Tenor: Halb so wild, nicht so schlimm wie SARS und Ebola...Gut - die praktischen Hinweise sind durchaus für Prävention interessant.--Empiricus (Diskussion) 14:36, 13. Feb. 2020 (CET)
+ 1 Dem kann ich nur zustimmen. Die WHO hat teilweise Youtube-Videos sperren lassen, weil es sich angeblich um Falschmeldungen handelte, die aber eigentlich nur die Politik der chinesischen Regierung in Frage stellten. Der Artikel sollte viel diskursiver aufgestellt werden. --MovementBond (Diskussion) 14:10, 13. Feb. 2020 (CET)
Sensationsgedusel und VT-Müll. Neue reputable Quellen : 0 ; Dafür viel aus dem Kontext reissen von Zitaten um ein Narrativ zu spinnen. Nein so arbeiten wir hier nicht. @Empiricus-sextus: : Du wolltest doch auf Basis von Leungs Lancetpaper einiges einbauen. Was ist damit? -- Nasir Wos? 16:46, 13. Feb. 2020 (CET)
Der zentrale, zitierte Artikel oben, wurde auf der Seite der "American Association for the Advancement of Science" veröffentlich - sagt Dir wahrscheinlich nix, da keine "reputable Quelle" (mehr ist hier eigentlich nicht zu sagen !)! Das ist ein sehr aufschlußreicher Artikel - hier geht es um Fakten, auch um Hintergründe warum die WHO so leichtgläubig und "staatskonform" gehandelt hat, nicht um Narrative ! Wo ich zustimmen würde ist, dass die chinesischen Daten (die als bare Münze von der WHO weltweit kommuniziert werden) VT-Müll - ohne reputable Quellen sind. Ich sammle noch.... --Empiricus (Diskussion) 18:52, 13. Feb. 2020 (CET)
Durchatmen, bis 10 Zählen und dann nochmal die Grundlagen lesen, was WP ist und nicht ist, und was wir in WP unter enzyklopädischer Arbeit verstehen.
Dann: das meiste, was evident ist, deutet nicht auf absichtliche Irreführung hin, sondern auf vollkommene Überforderung.
Und schließlich: ich bin dafür, das wir sehr prominent, gerne auch in der Einleitung ein Satz und später einen Abschnitt "Überforderung und fehlerhafte Statistiken" (oder so) mit den ENs einbauen, wo wir das, was evident ist und mit seriösen Quellen belegbar ist zusammenfassen. Um Streit zu meiden, hier bitte einen Entwurf machen.--Designtheoretiker (Diskussion) 17:18, 13. Feb. 2020 (CET)
Ich zähle zur enzyklopädischen Arbeit auch, Hintergründe darzustellen - das hat manifeste Gründe warum von der WHO so gehandelt wurde. Nur als Hinweis - ich hab die Story oben nicht erfunden ! --Empiricus (Diskussion) 18:52, 13. Feb. 2020 (CET)

Neues Lemma?[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, wäre es, nach der Namensvergabe durch die WHO, nicht angebracht, unseren Artikel beispielsweise nach Covid-19-Epidemie zu verschieben? Bisher gab es ja nur vorläufige Namen, aber nun ist sowohl dem Virus als auch der zugehörigen Erkrankungswelle sozusagen ein ‚offizieller‘ Name gegeben worden. Für die Auffindbarkeit durch Beibehalten von Weiterleitungen müsste man natürlich sorgen. Gruss --Port(u*o)s 16:47, 13. Feb. 2020 (CET)

Ich würde da eher weiter den für Laien weniger verwirrenden Trivialnamen verwenden. -- Nasir Wos? 16:56, 13. Feb. 2020 (CET)
Das aktuelle Lemma ist ja nicht falsch und einfach zu verinnerlichen und wird auch in vielen Jahren noch in der Erinnerung eine Verbindung zu den aktuellen Ereignissen herstellen.--Ciao • Bestoernesto 06:12, 14. Feb. 2020 (CET)
Belassen - das meint - der den Vorschlag nicht für sinnig hält - --Paule Boonekamp (Diskussion) 07:33, 14. Feb. 2020 (CET)

grafische Darstellung von Lab-confirmed und Clinically diagnosed (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Der WHO situation report von heute, 14.02.2020, differenziert nun nach Lab-confirmed und Clinically diagnosed cases. In Hubei heute folgende Neuinfektionen

  • Lab-confirmed 1728
  • Clinically diagnosed 3095

Macht in Summe 4823 Neuinfektionen und bestätigt das exponentielle Wachtum. Die niedrigere Zahl an Lab-confirmed cases reflektiert mit hoher Wahrscheinlichkeit lediglich den Mangel an Testkits und sonstiger Ressourcen für Laboruntersuchungen. Wenn WP nur die 1728 in seine Grafik aufnimmt wird das Problem durch die verflachende Kurve in völlig unverantwortlicher Weise verharmlost.

Die aus China berichteten Todesfälle beinhalten übrigens beide Arten von Diagnosen. Deshalb ist in den WP Grafiken bei den Todesfällen, im Gegensatz zu den Neuinfektionen, gestern auch ein Sprung zu verzeichnen. Diese Dateninkonsistenz macht jede statistische Argumentation zur epidemiologischen Situation sinnlos.

Vorschlag: Die 15000 zusätzlichen Neuinfektionen durch die geänderte Falldefinition am 13.02.2020 müssen mit berücksichtigt werden - das hat selbst die WHO erkannt. Der Sprung könnte durch proportionale Verteilung auf den Zeitraum seit Ausbruch der Epidemie vermieden werden. Die resultierende Grafik wäre die in der bestehenden Datenlage bestmögliche Darstellung dessen was wirklich passiert. Ich gehe aber fest davon aus, dass dieser Vorschlag an der "Unbelegbarkeit" scheitern wird ...

Ich denke wir sollten uns hier an der Darstellung von enwiki orientieren. Die stellen die klinisch diagnostizierten Fälle eingefärbt im Balken dar und addieren auf. Belegbar sind die chinesischen Zahlen über die offz. Website der Gesundheitsbehörden. hier. Die Seite ist mit google-Übersetzer IMHO sinnerfassend lesbar. Gruß -- Nasir Wos? 22:53, 14. Feb. 2020 (CET)
Eingefärbte Balken sind gut, Verteilung des Sprungs wäre extrem sinnvoll. Daran hängt momentan die Unterscheidung zwischen einer kontrolliert abflachenden bzw. exponentiell eskalierenden Situation. (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 22:59, 14. Feb. 2020 (CET))
Zu dem Vorschlag der gleichmäßigen Verteilung des Anstiegs der 14.000 gibt es das hier:

https://www.mikrocontroller.net/attachment/445602/wuhan_statistic_corrected_2020_02_14.gif

Trotzdem fehlt mir im aktuellen WHO-Bericht vom 14.000 die Gesamtzahl der 62000, die auf Hopkins berichtet werden.

Kleinelucy (Diskussion) 23:51, 14. Feb. 2020 (CET)

Hopkins berichtet von 54.000 besättigten Infektionen in Hubei, und 67.000 bestätigten Infektionen in China insgesamt.
Der gestrige WHO-Bericht spricht von 52.000 bestätigten Infektionen in Hubei (37.000 Lab-Bestätigte und 15.000 klinisch Diagnostizierte) sowie von 64.000 bestätigten Fällen für China insgesamt. In Anbetracht, dass die WHO-Daten bereits 15 Stunden alt sind, die Hopkins-Daten jedoch aktuell, stimmen die Daten überraschend gut überein. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 01:57, 15. Feb. 2020 (CET)
Vor kurzem gab es durch eine neue Zählweise der Chinesen einen sprunghaften Anstieg der Infektionen, die WHO hat das komplett ignoriert. Hier (offizielle Zahlen) ist bereits von 66.500 (15. Februar) Infizierten allein in China die Rede. Sollte man die Zahlen der WHO und die offiziellen chinesischen Angaben trennen?--Sinuhe20 (Diskussion) 07:23, 15. Feb. 2020 (CET)
Nein, die WHO hat das nicht ignoriert! Lese dir den WHO-Bericht vom 14.02.2020 durch: Dort sind für den 14.02.2020 auf Seite 3 insgesamt 64.000 bestätigte Fällen für China verzeichnet. Die WHO veröffentlicht die offiziellen chinesischen Angaben! --Eulenspiegel1 (Diskussion) 11:50, 15. Feb. 2020 (CET)
Hallo zusammen, auf diese Diskrepanz habe ich gestern im Artikel aufmerksam gemacht (Spezial:Diff/196818603/prev). Nach der Falldefinition der WHO können die zusätzlichen, lediglich klinisch diagnostizierten Fälle gar nicht „mitgezählt“ werden, es sei denn, die WHO ändert demnächst die Falldefinition. Außerdem wird die neue chinesische Falldefinition (bisher) nur in der Provinz Hubei angewendet, vgl. Situation Report – 25 vom 14. Feb.. Da der in der Ergänzung verwendete Fachartikel der chinesischen Ärzte doi:10.1148/radiol.2020200343 zeigt, dass die klinisch diagnostizierten Fälle später auch labortechnisch (RT-PCR) bestätigt wurden, kann das dazu führen, dass die laborbestätigten Fälle einfach ein paar Tage „hinterherhinken“. Die klinisch diagnostizierten sind streng genommen bis dahin nur Verdachtsfälle. Wenn die Grafik im Artikel mit verschieden farbigen Balken ausgestattet werden sollte, sind diese Erklärung mMn essentiell. Die Grafik der ECDC ist übrigens mit according to the applied case definition in the countries beschriftet. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 12:03, 15. Feb. 2020 (CET)
Hmm... die Chinesen nehmen nur noch Leute ins KH, die so krank sind dass sie entweder Sauerstoff oder eine Beatmung brauchen. Die werden getestet. Der Rest soll zu Hause bleiben. Inwieweit man die Zuhausebleiber noch testen wird ist m.E. unklar. Ich denke dass am Ende der Epidemie schon eine Zahl von klinisch diagnostizierten Fällen übrig bleiben wird bei der eine RT-PCR allein aus dem Krankheitsverlauf her keinen Sinn mehr macht. Bei dem Kollektiv wird man dann stichprobenartig nach AKs suchen wenn man die mal nachweisen kann. Gruß -- Nasir Wos? 12:15, 15. Feb. 2020 (CET)
Die Sache mit der "Chinesischen Datenlogik" (nach allen was ich aus Berichten und Studien entnehme) ist mit großer Wahrscheinlichkeit so: Es gibt eine sehr hohe Zahl der Infizierten (=sehr hohe Dunkelziffer, ist unumstritten, sehr hohe Inzidenzrate, über 1 Mio. Fälle) aber nur die jenigen welche ernste Symptome haben (= in ärztlicher Behandlung sind) werden defacto gezählt (Lab-confirmed vs. Clinically diagnosed). Bei vielen Infizierten verläuft die Krankheit ohne große Komplikationen - wenn ein Verdacht ist, kommen die zunächst in offizieler Quarantäne oder Zuhause (in China), zählen aber noch nicht. Wo eine Kluft klafft ist über die Zahl der Toten (offizelle Daten) und den tatsächlichen Zuständen (Berichte von Bloggern) - die Statistik ist hier nicht korrekt. Das hat auch nix mit Meldesystem zu tun - ein Land welches mit KI und Bigdata die Bevölkerung kontrolliert und KI auch beim Coronavirus einsetzt - hat ein sehr, sehr genaues Bild der Gesamtlage -kommuniziert es aber nicht nach Außen. Die Letalität ist daher wahrscheinlich auch niedriger als 2 %, weil hierzu die echte Gesamtmenge (=Dunkelziffer) herangezogen werden müsste. Daher verlaufen die Krankheiten im Ausland auch in der Regel harmlos (nur zwei Tote bisher). Ich suche noch eine Studie wo das mal aus Sicht der Data Science aufgearbeitet wurde - bitte, wenn einer was findet hier posten. --Empiricus (Diskussion) 12:23, 15. Feb. 2020 (CET)
@Empiricus-sextus:Die Datenlogik folgt eher dem verzweifelten Versuch der Regierung nicht die Kontrolle/Deutungshoheit über die Zahlen zu verlieren: Die Kapazitätsgrenzen der Erfassung von "Lab-confirmed" (Labore) sind schlicht erreicht, die Trefferquote zu ungenau und die Dunkelziffer stieg rasant an. Darum nun die neue Zählweise der "Clinically diagnosed". Aber durch die Kapazitätsgrenze der Krankenhäuser gibt es nun einen zweiten großen systemischen Faktor für den massiven Anstieg der Dunkelziffern, wie Du richtig bemerktest.
Kommen wir zum nächsten und INHO entscheidenden Punkt und damit @Alle: Der Verlauf der Epidemie und bald Pandemie (sic!) wird durch die Zählweise der WHO, die an kleine Ausbruchsherde und dramatische Erkrankugen mit hoher Symptomatik und Letalität angepasst ist, nicht mehr richtig abgebildet weren. Viele Virulogen vergleichen SARS-CoV-2 (unwissenschaftlich, weil noch zu wenig Daten, aber aus der Intuition heraus) eher mit einem Grippevirus, und nicht mit SARS. Und bei Grippe-Epedemien werden die Zahlen weder durch "Lab-confirmed" noch durch "Clinically diagnosed" bestimmt, sondern durch statistische Hochrechnungen. Die Frage ist nun: wie bekommen wir den Übergang hin und wie verwalten wir die Zeit zwischen letzter Woche, wo die Epedemie noch statistisch exakt beherrschbar wirkte und in 2 Monaten, wenn die Pandemie nur mehr mit Modell- und Hochrechnungen abbildbar sein wird. Wie hohlen wir die Leser ins Boot?--Designtheoretiker (Diskussion) 12:48, 15. Feb. 2020 (CET)
@Designtheoretiker: - ich stimme Dir grundsätzlich zu, besonders was den Kontrollverlust betrifft. China und X setzt momentan alles dran (mit einem ganz neuen Public Health System) - dass sich so ein gigantischer Kontrollverlust nicht wiederholt, da systemgefährdend. Nach allen was wir wissen gibt es überhaupt keine "validen Daten" (ja gibt es, aber unter Verschluss !!!), d.h. im Grunde keine Statistik und wir könne hier eigentlich auch nichts mehr veröffentlichen (außer mit den Zusätzen/Annahmen und Ausnahmen wie die Daten zustande gekommen sind)! Ich kann mir aber vorstellen, dass wir bald validere Modellrechnungen bekommen - für die Übergangszeit. Abwarten. Wir müssen halt mit dieser Ungewissheit leben "können". Nur "Das schlimmste Virus, mit dem wir konfrontiert sind, ist Selbstzufriedenheit" (NZZ)- der Glaube das wir das alles unter Kontrolle haben (incl. Daten, Verbreitung, etc..)- so wohl auch die Reaktion der EU Gesundheitsminister und WHO. Da hier noch täglich Flieger aus China reinkommen, wo nach RKI die Wahrscheinlichkeit 15 % ist, das der Virus mitkommt - grenzt schon an Staatsversagen bzw. Dummheit. Wenn es mal ein Cluster gibt - ist es wahrscheinlich zu spät. Diese Ungewissheit aufarbeiten könnte wir hier durchaus auch.--Empiricus (Diskussion) 13:50, 15. Feb. 2020 (CET)
Statistische Modelle zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur aus einzelnen Zahlen bestehen, sondern eine Funktion sind. Ganz grob: f(t)=n, wobei t die Anzahl der Tage nach Ausbruch ist und n die Anzahl der Infizierten. Wenn so eine Funktion in einem peer-reviewed Paper mit vernünftigem Impact Factor veröffentlicht wird, können wir diese Funktion hier ebenfalls veröffentlichen und auch grafisch darstellen. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 13:05, 15. Feb. 2020 (CET)

Derweil ist ein halber Tag vergangen und selbst die Daten, die es gibt, sind in den Grafiken nicht enthalten. Die Grafiken sehen so aus, als ob die Epidemie abflacht, während sie in WIrklichkeit exponentiell davonläuft ... hier ist dringender Handlungsbedarf gegeben. So wie der Artikel jetzt aussieht ist das pure Desinformation! (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 13:42, 15. Feb. 2020 (CET))

Wir arbeiten dran.--Empiricus (Diskussion) 13:50, 15. Feb. 2020 (CET)

Bestätigte Infektionen (kumuliert)
in der VR China nach Daten der WHO

Die englische Wikipedia hat eine gute Tabelle, in der Tote, Geheilte, im Labor Bestätigte und klinisch Bestätigte farblich getrennt nebeneinander liegen. Allerdings liegt hier die Zeitachse auf der Vertikalen.
Alternativ kann man die folgende Grafik verwenden: Hier ist zwar die Zeitachse auf der Horizontalen, allerdings überlappen sich die Zahlen im Januar. Die Zahlenbeschriftung lässt sich zwar komplett an oder ausschalten, aber nicht für einzelne Werte. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 16:32, 15. Feb. 2020 (CET)
Was ist mit der Verteilung des Sprungs? Die 13392 sind nicht an diesem Tag entstanden, sie wurden nur an diesem Tag erstmalig berichtet. Die Interpretation der Grafik als exponentiell eskalierendes Geschehen hängt an genau dieser Verteilung! (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 15. Februar 2020, 17:03 Uhr)
Wir wissen nicht, wie der Sprung verteilt werden muss. Du vermutest wahrscheinlich, dass die Fälle so verteilt werden müssten, dass etwas Exponentielles herauskommt. Und ich vermute das auch. Aber letztendlich ist das trotzdem nur eine Vermutung. Wie oben schon gesagt: Sobald wir eine valide Modellrechnung aus einer reputablen Quellen haben, fügen wir diese Daten ein. Aber wir verändern hier keine Daten, nur weil du und ich etwas vermuten. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 17:18, 15. Feb. 2020 (CET)
Eigentlich sagt Vorlage:Graph:Chart, dass die Ausgabe von Y-Werten momentan nur von nicht gestapelten Säulendiagrammen unterstützt wird. Daher wahrscheinlich die Überlappung. Habe ma was an der Tabelle getuned, besser so?
Bez. des Sprungs an einem Tag: falsch, der Rippleeffekt gleicht sich über drei, vier Tage auch im Auge des Betrachters aus, so dass der Anstieg interpoliert wird. Da müssen wir nicht eingreifen.--Designtheoretiker (Diskussion) 17:53, 15. Feb. 2020 (CET)
Ich denke, es ist akzeptabel, wenn man den Sprung erklärt und mit einer anderen Farbe einsetzt. Allerdings sollte diese oben auf kommen und damit schon optisch darstellen, woher das kommt. Man kann es insofern grafisch interpolieren, weil die Erkennung so oder so kontinuierlich gestiegen wäre. Der exakte Verlauf ist auch egal, da real eh zufällig. Die Daten sind ja auch schon deshalb ungenau, weil nun eine neue Methode im Spiel ist. Geänderte Methode und geänderte Zählweise laufen hier ineinander. Was mich mehr besorgt, ist der Verlauf an sich und die wackelige Datenbasis: Wenn nämlich - wie es die Blogger berichten - zunehmend mehr Fälle wegen Kapazitäten abgewiesen werden, dann verschiebt sich indirekt die Bemessungsgrenze, ab der jemand erfasst wird. So wie es derzeit erscheint, werden immer weniger anteilig im Krankhaus angenommen. D.h.: Die reale Zahl der Erkrankten läuft stark exponentiell weg. Die Zahl der Infizierten dürfte astronomisch sein. Wahrscheinlich FAktor 10 höher. So und nur so ist zu erklären, dass ständig mehr Infizierte auftauchen. An den kranken werden sich kaum welche anstecken, weil man sich vor denen ja schützt. Das Virus kriecht unbemerkt durch ganz China. Kleinelucy (Diskussion) 18:09, 15. Feb. 2020 (CET)
die Grafik reizt die Grenzen der Syntax aus: bei zwei Datenreihen bestimmt die erste (und "oben" auf der Säule stehende) die X-Achse. leere "Zellen" klappen nur ab der zweiten Datenreihe. Und wenn man überall Null reinschreibt, schaut das so aus, wie es Eulenspiegel zuerst gemacht hatte: die Zahlen überschreiben sich, wenn nicht genügend unterschiedlich hoch sind.--Designtheoretiker (Diskussion) 18:55, 15. Feb. 2020 (CET)
Genauso wie die, die man mangels Krankenhauskapazität wieder nach Hause schickt und die dort abkratzen und unbemerkt rumliegen, nicht unter den Todesfällen aufscheinen ... (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 19:36, 15. Feb. 2020 (CET))

Genau diese Grafik sollte auf die Vorderseite. Grüße,--Bellini 20:00, 15. Feb. 2020 (CET)

OK, ich habe die Grafik auf die Vorderseite gestellt. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 23:17, 15. Feb. 2020 (CET)
Bei einer Beschriftung mit weißer Farbe wird die Überschreibung unsichtbar und die klinischen Diagnosen können oben auf der Säule erscheinen. Da für weißen Text dunklere Farben günstig sind, sind nun andere Farben gewählt. (Dass die unteren Werte nicht erscheinen, kann man vernachlässigen, sie sind graphisch sichtbar und nach wie vor tabellarisch vorhanden. Gleichzeitig habe ich die Legende in die Überschrift übernommen, damit mehr (zukünftiger) Platz für die Säulen ist.) Zwar steht in Vorlage:Graph:Chart unter 'showValues': Die Ausgabe kann über folgende Parameter konfiguriert werden die angegeben werden als Name1:Wert1, Name2:Wert2, als ob y1 und y2 doch verschieden konfiguriert werden könnten, aber mein Herumprobieren blieb ohne diesbezgl. Ergebnis. --WeiterWeg (Diskussion) 10:16, 16. Feb. 2020 (CET)

Bestätigte Infektionen (kumuliert)
rot: laborbestätigt, violett: klinisch bestätigt (ab 13.2.)
in der VR China nach Daten der WHO
(Anmerkungen zu den Daten)

Gut ist klar, dass die on-top Fälle on-top sind. Schlecht ist IMHO, dass das "Verschwinden" der Schrift nach links wie ein Fehler aussieht und daher für einen unbedarften Leser die Grafik massiv an Glaubwürdigkeit verliert.
ketzerische Frage: Brauchen wir wirklich die Zahlen für jede Säule? Ich meine, die Grafik vermittelt einen sehr guten Eindruck ohne Tageszahlen, die man ja unten aus den Tabellen entnehmen kann. Es geht ja oben im Artikel, quasi in der Einleitung um einen schnellen guetn Überblick und bei Zahlen in den 100-tausendern (in drei Tagen) finde ich Angaben wie 75321 & 35753 in den Säulen absolut entbehrlich. Zudem werden die Säulen in 1-2 Woche so schmal, dass die Zahlen uleserlich werden.
weiteres: Legende wäre besser, wenn da nur stünde: Labortest vs. klinische Diagnose.
Beispiel:

Bestätigte Infektionen (kumuliert)
in der VR China nach Daten der WHO

(Anmerkungen zu den Daten)
braun: Labortest, orange: klinische Diagnose

--Designtheoretiker (Diskussion) 12:02, 16. Feb. 2020 (CET)

Alternative Darstellung, wenn die Säulen sehr eng werden, wäre dies hier: (bei Säulendiagrammen bekomme ich die X-Achsenformatierung nicht hin. Vielleicht kann da jemand anders mehr daraus machen.)

Bestätigte Infektionen (kumuliert)
in der VR China nach Daten der WHO

(Anmerkungen zu den Daten)
braun: Labortest, orange: klinische Diagnose

--Designtheoretiker (Diskussion) 15:56, 16. Feb. 2020 (CET)

Ja, das mit den Flächen sieht gut aus und ist auch zukunftssicher. Können wir dann bei dem nächsten Update so einfügen.
In der englischen Wikipedia sind auch noch zwei Balken "Tote" und "Recovery" enthalten. Zumindest die Toten lassen sich problemlos einfügen, da in den WHO-Daten enthalten. Ich denke, wenn Infizierte und Tote in einem Balkendiagramm sind, erfasst der Leser auch intuitiver die Letalitätsrate. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 17:44, 16. Feb. 2020 (CET)
Naja, die Diskussion darüber, ob man Tote und Infizierte im selben Diagramm haben sollte, hatten wir weiter oben schon. Ich hatte dies Ende Januar schonmal gemacht, einfach um die vorhandenen Daten möglichst kompakt darzustellen - und es gab Ärger, da ein solches Diagramm unbedarfte Leser möglicherweise dazu verleitet, einen unzutreffenden Wert für die Letalitätsrate zu erkennen. --Birger (Diskussion) 22:32, 16. Feb. 2020 (CET)
Danke an Eulenspiegel1 und Designtheoretiker für die Grafik-Arbeit! Persönlich finde ich die vorletzte Variante (mit Säulen) besser als die letzte (mit Flächen), aber ich stimme zu, dass im Verlauf der Zeit die Säulen eh „verschwimmen“ würden (ist das schon Integralrechnung?). Die beiden anderen Grafiken würde ich so lassen (eigene Grafik für Todesfälle), da möchte ich Birger zustimmen. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 01:13, 17. Feb. 2020 (CET)
Pro Säulen! Sonst erkennt man die Tage nicht. Die dunklen Farben mit rot und violett weiter oben sind noch besser. Dass die Schrift verschwindet, kann verschmerzt werden, weil die Grafik aussagefähig ist. Kleinelucy (Diskussion) 03:48, 17. Feb. 2020 (CET)
Danke für das Feedback … leider bekomme ich bei dem Säulendiagram die Formatierung der X-Achse (Datum) nicht hin. Bedeutet, dass die Angaben an der X-Achse unleserlich werden. Spätestens in 1-2 Wochen. Vielleicht schafft es ja jemand anderes, die Beschriftung so zu formatieren, dass nur jede 2./3. Säule an der X-Achse eine Beschriftung hat?
Können wir noch ein Meinungsbild bekommen, ob die Angabe der exakten Zahlen (Y-Werte) an/in den Säulen nötig ist?--Designtheoretiker (Diskussion) 08:36, 17. Feb. 2020 (CET)
Bei einem Säulendiagramm sind die exakten Zahlen (y-Achse) vernachlässigbar, kann man prima abschätzen und exakt in der Tabelle nachschauen. Das ist ein Nachteil des Flächendiagramms, da hier interpoliert wird (keine Zickzack-Außenlinie, sondern eher eine Kurve, ist zumindest mein Eindruck, wenn ich die Grafik betrachte). Die Beschriftung der x-Achse mit nur jedem 2. oder 3. Tag finde ich praktikabel. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 20:49, 17. Feb. 2020 (CET)
Das Flächendiagram ist nicht geglättet, es sind exakte Aussenlinien
Wie geschrieben bekomme ich die Formatierungg der Datumsangaben beim Säulendiagram nicht so hin, dass nur jedes 2. oder 3. Datum angezeigt wird. Daher der Umstieg auf das Flächendiagram. Wenn jeman danderes das für die Säilen hinbekommt, bin ich auch für Säulen.--Designtheoretiker (Diskussion) 21:01, 17. Feb. 2020 (CET)
Weil nun (seit 17.2.) die Unterscheidung seitens der WHO nicht mehr gemacht wird -> Rückkehr zu Säulen, für mich gerne mit Zahlen --WeiterWeg (Diskussion) 22:43, 17. Feb. 2020 (CET)
Ich glaub's nicht (doch, da ich lesen kann). Möglicherweise gab es aus Sicht der WHO zu viele Nachfragen, warum „ihre“ Zahlen geringer als bspw. auf gisanddata.maps waren? Das führt zu der kritischen Frage, ob das nun-wieder-Balkendiagramm für die letzten 4 Tage (13. – 16. Feb.) nicht falsch ist? Wenn man nur die Zahlen der 1. Seite des jeweiligen WHO situation report zugrunde legt, gab es erst vom 16.02. auf den 17.02. einen Sprung von 51.174 auf 71.429 (1. Grafik im Artikel: Bestätigte Infektionen (kumuliert) in der VR China nach Daten der WHO). Was meint ihr? Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 23:24, 17. Feb. 2020 (CET)

Rückkehr zum Säulendiagram und Darstelung beider Fallbestätigungsarten in einer Zahl ist besser für den Leser. Wenn die Daten zu dicht werden, müssen wir eben nochmal diskutieren, wie wir die X-Achsenbeschriftung lösen. Dieser Thread wurde jedoch von der WHO erledigt, ich habe die Anmerkung zur Quelle entsprechend umformuliert ;)--Designtheoretiker (Diskussion) 11:40, 18. Feb. 2020 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Designtheoretiker (Diskussion) 11:40, 18. Feb. 2020 (CET)

Ein Blick über den Tellerrand...[Quelltext bearbeiten]

...schadet nie. Auch das Flexikon, von Ärzten und anderen medizinisch/pflegerischen Fachleuten geschriebenes und genutztes medizinisches Lexikon (als Wiki), beschäftigt sich natürlich mit der Thematik. Im Artikel "COVID-19-Pandemie" steht unterhalb der Tabelle in Abschnitt 2.1. folgende Anmerkung: Anmerkung: Diese Zahlenangaben haben nur einen approximativen Charakter, da Meldeprozesse verzögert oder fehlerhaft sein können. Aufgrund der Ressourcensituation in Infektionsbrennpunkten wurde wahrscheinlich nur ein Teil der Patienten getestet.[4] Deshalb sind die Werte für die Anzahl der Erkrankungen gerundet und als unterer Minimalwert angesetzt. Der sprunghafte Anstieg der Zahlen am 12.2.2020 erklärt sich dadurch, dass ab diesem Datum von den chinesischen Behörden nicht nur labormedizinisch bestätigte, sondern auch klinisch diagnostizierte Fälle gemeldet wurden.[siehe Tabelle oberhalb hier auf dieser Disk, S.B.]

Etwas in der Art könnte dem Leser die Schwierigkeiten bei der Ermittlung genauer Zahlen und Tabellen verdeutlichen. Hier werden auch ">"-Zeichen verwendet und die (ausgeschriebenen) Zahlen sind höher als bei uns (14.2.: für China >66.400 Erkrankte und 1524 Tote allein dort.

Als Nur-Leser wäre ich jetzt verwirrt. Wikipedia schreibt dies, das Flexikon jenes. Beide haben ein gewisses Renomeé. Der Flexikon-Artikel wurde bisher allein von Dr. Frank Antwerpes geschrieben, Quellen siehe dort. Dies als kleine Anregung vielleicht sogar zur Zusammenarbeit (das Flexikon wird wohl auch von uns den Aktualitätsbaustein übernommen haben :-) ). Grüße, --Bellini 19:58, 15. Feb. 2020 (CET)

Der ACE2-Rezeptor[Quelltext bearbeiten]

Laut dem Artikel Wuhan Coronavirus Receptor Similar to SARS Virus nutzt das Coronavirus den ACE2-Rezeptor, um in Zellen einzudringen. Verknüpft man diese Information mit einer absteigend geordneten Liste der Völker, die einen erhöhten Anteil an ACE-2-Rezeptoren haben, dann hat man die Erklärung dafür, daß das Virus bisher fast nur in Asien auftritt und auch nur dort schwere Erkrankungsformen auslöst. Das ist jetzt Theoriefindung. Wie bekommen wir das in den Artikel hinein? -- Stefan 46.87.103.167 14:48, 16. Feb. 2020 (CET)

Das Bildchen von 4chan ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fake, da hier was von ACE2-Cells steht, wo es eigentlich ACE2-Expression in cells heissen sollte. ACE2-cells gibts nämlich gar nicht. Hier oder hier steht da auch nix zu. M.E. betreibst du WP:NOR auf Basis von Imageboardfakenews. -- Nasir Wos? 17:39, 16. Feb. 2020 (CET)
Vielleicht kann jemand mit Fachkenntnis eine deutsche Fassung von en:Angiotensin-converting enzyme 2 anlegen und dort sinnvolle Informationen liefern? Grüße, --Birger (Diskussion) 22:23, 16. Feb. 2020 (CET)
Dank ChemPro gibt es nun einen ausführlichen Artikel: Angiotensin-konvertierendes Enzym 2. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 17:53, 19. Feb. 2020 (CET)
bioRxiv ohne peer-review ist mit Vorsicht zu betrachten, aber dennoch der Hinweis auf diesen Artikel DOI:10.1101/2020.01.26.919985, der anhand einer zugegebenermaßen kleinen Stichprobe die oben genannte Theorie aufgreift und auf asiatische Männer spezifiziert. Und der Artikel wird in diesem Infection-Artikel DOI:10.1007/s15010-020-01401-y zitiert. Also doch erwähnenswert? Ergänzung: Viele Kommentare bei bioRxiv „zerreißen“ den Artikel. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 23:39, 19. Feb. 2020 (CET)
IMHO ist das was für den Artikel SARS-CoV-2 oder einen eventuell zu schreibenden über COVID-19 (ist derzeit Umleitung). Hier erst, wenn die Epedemie zu einer echten Pandemie geworden sein sollte (hoffentlich nicht) und sich Muster der Verbreitung ergeben sollten, die von reputablen Quellen auf Unterschiede des ACE2-Rezeptors zurrückgeführt werden.--Designtheoretiker (Diskussion) 11:11, 20. Feb. 2020 (CET)

Forschungslabor in der Nähe des Fischmarktes als mögliche Quelle ausgemacht (erl.)[Quelltext bearbeiten]

300m vom Fischmarkt exisitiert ein Forschungslabor mit Fledermäusen, an den bereits 1500 Viren erforscht und entdeckt wurden. Die für den Virus verantworlich gemachte Fledermausart kommt dort vor, jedoch nicht auf dem Fischmarkt und auch sonst in China nur in größerer Entfernung von 900km vor. In der Forschungsstation hingegen gibt es 600 gefangene Fledermäuse. Zudem: Da es unwahrscheinlich ist, dass sich mehrere Menschen an ein und demselben Tier anstecken, das eventuell auf dem Markt verkauft oder verkocht worden sein soll, könnte ein Zwischenwirt - gfs ein Mitarbeiter des Labors - der Übertrager gewesen sein, der sich einmalig angesteckt hat, dann aber mehrfach auf dem Fischmarkt eingekauft haben könnte und dort die Menschen infiziert hat. Was die Sicherheit angeht: Labormitarbeiter schätzen die Ansteckungsgefahr bei den Fledermäusen als hoch ein, müssen sich desinfizieren und mit Schutzanzügen arbeiten, um keinen Kot mit nach Außen zu tragen. Und: Der Leiter selbst hat sich bereits mehrfach in Quarantäne befunden / eingewiesen. https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87347722/coronavirus-forscher-verdaechtigt-fledermaus-labor-neben-fischmarkt-von-wuhan.html

Kleinelucy (Diskussion) 03:44, 17. Feb. 2020 (CET)

Das wird gerade in der britischen Boulevardpresse durchgekaut. Express [15][16] Daily Mail [17] The Sun [18] Daily Mirror [19] und in Newsweek [20] sowie Fox News [21]--Mmgst23 (Diskussion) 04:30, 17. Feb. 2020 (CET)
So ist es. Stellt sich die Frage, ob man es reinnehmen sollte. Ich finde es zumindest erwähnenswert, dass die Presse darüber spekuliert und es 2 Forscher für möglich / wahrscheinlich halten. Das ist weit weg von Verschwörungstheorie. Auch sachlich tendiere ich dazu, einen Zusammenhang zu sehen. Es ist nicht so einfach möglich, dass Viren auf Menschen übergehen und daher recht wahrscheinlich, dass eine Person die Fischmarktkranken infiziert hat. Man darf ja nicht vergessen, dass es welche gab, die sich erwiesenerweise nicht dort aufgehalten haben. Das waren also schon Mensch-zu-Mensch Infektionen. Ich halte es für wahrscheinlicher, dass "Patient Null" sich im Umfeld der Labors angesteckt hat und dann die weiteren Infizierten generierte. Genaues wird man erst wissen, wenn die Labormitarbeiter untersucht worden sind. Fragt sich, ob das passieren wird. Sollte heraus kommen, dass es unter denen Kranke gibt oder gegeben hat, dann wird das der chinesischen Regierung nicht passen und wir werden es nicht erfahren. Komisch ist schon, dass der Artikel des Publizierenden auf researchgate verschwunden ist und inzwischen auch sein komplettes Profil weg sein soll. Würde mich nicht wundern, wenn der gesamte Forscher eine Weile untertaucht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es kaum jemand so wenig mag, dass Forschungsleistung kritisiert wird, wie die Chinesen. Kleinelucy (Diskussion) 05:03, 17. Feb. 2020 (CET)
Das sind alles Spekulationen ohne irgendeinen naturwiss. Beleg. Nachdem der Corona-is-A-Bioweapon-Schmarrn debunkt wurde kommen sie jetzt mit dem nächsten Käse um die Ecke (das Narrativ wird in Form von Tom Cotton hier auch auf der Disk weitergetragen trotz hier, hier) oder (hier) Das Narrativ widerspricht allen chinesischen wiss. Publikationen die den Seafoodmarket als Quelle der Infektion ansehen. Kann es sein dass es die Netzseite wo der Herr Baotao Xiao und ein gewisser Lei Xiao (einen passenden Virologen zu dem Namen finde ich nicht) das gesagt haben sollen irgendwo archiviert ist, oder hats die nie gegeben? Die Seite sei ja jetzt angeblich gelöscht. Da lt. t-online die Seite auf researchgate.net gestanden haben soll kann hier auch keine chinesische Zensur stattgefunden haben, die Server von researchgate stehen nämlich in Berlin. In der Straits Times und der Asahi Shimbun finde ich da auch nix zu. Fazit : Smells fishy und keine reputablen Quellen. Ergo draußen lassen. -- Nasir Wos? 08:29, 17. Feb. 2020 (CET)
An der Überschrift des Disk-Abschnittes sieht man, dass das unbedingt weggelassen werden muss. Nix ist "ausgemacht" und das Labor steht schon in anderen VTs im Mittelpunkt. Das nur zu erwähnen würde bedeuten die VTs zu perpetuieren.--Designtheoretiker (Diskussion) 08:40, 17. Feb. 2020 (CET)

Im Abschnitt zu den Verschwörungstheorien könnte allerdings durchaus erwähnt werden, dass eine dem Fischmarkt benachbartete Forschungseinrichtung wiederholt mit der Verbreitung von Coronaviren in Zusammenhang gebracht wurde. --Gerbil (Diskussion) 11:26, 17. Feb. 2020 (CET)

Warum eigentlich unter Verschwörungstheorien? Was ist wenn jemand Verschwörungstheorien grundsätzlich nicht liest? Oder ist die Forschungseinrichtung jetzt auch eine Verschwörungstheorie?

(nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 13:38, 17. Feb. 2020 (CET))

Wenn man den Beitrag werten will, dann kann man es unter Theorie auführen. Meinetwegen. Tatsache aber ist, dass es die Behauptung gibt, dass sie inhaltlich zumindest darin richtig ist, dass es das Labor und die Vorfälle gibt. Das ist schoin deshalb erwähnenswert, um Leser dahingehend zu steuern, dass sie die Fakten kennen, aber lesen können, dass es derzeit keinen BEweis für diese These gibt. So würde ich es aufnehmen. Deshalb schrieb ich auch die Überschrift so wie ich sie formuliert hatte: "als mögliche Quelle ausgemacht" Kleinelucy (Diskussion) 20:38, 17. Feb. 2020 (CET)
Du solltest mal ernsthaft WP:BLG lesen. Hier zählt die med. Fachlit. und nicht irgendwelcher Quark von irgendwelchen Nachrichtenportalen. Gruß -- Nasir Wos? 21:31, 17. Feb. 2020 (CET)
Naja,aber hier im Artikel wird ja der Fischmarkt als wahrscheinliche Quelle angegeben, dafür gibt es aber genau so wenig Beweise wie für die Labortheorie. Bei Theorien sind somit gleichwertig erwähnenswert. --Gruß FrankDiskussion qui tacet, consentire videtur. 23:03, 17. Feb. 2020 (CET)
Hmmm... The majority of cases (55%) with onset before January 1, 2020, were linked to the Huanan Seafood Wholesale Market, as compared with 8.6% of the subsequent cases. Source. Aber vielleicht lassen wir das einfach mit dieser Fachliteratur und machen ab jetzt Medizinartikel à la Focus-online, zerohedge und t-online.de. Da spart man sich viel Denken und Lesen und das Narrativ wird ein echter Thriller. <scnr> -- Nasir Wos? 23:18, 17. Feb. 2020 (CET)
Na aber jetzt mal inhaltlich gedacht: Wenn es wörtlich "majority of cases" heißt, dann bedeutet das: a) es gibt eine größere Anzahl von Fällen, b) es sind gerade die Hälfte davon erklärt und c) als Schlussfolgerung: der Patient Null ist damit keinesfalls erklärt und gfs nicht einmal enthalten. Den bekommt man nur, wenn man nur die ersten 2 oder 3 Personen ansieht und deren gemeinsamt Infektionsquelle benennen kann. Das kann aber ein Tier und ein Tag auf dem Markt nicht leisten. Kein Mensch, der sich mit Virologie befasst, wird ernsthaft annehmen, dass dort schlagartig mehrere virulente Tiere vorhanden waren (die vorher nicht vorhanden waren) und sich dann gleich mehrere anstecken, indem das Virus mehrfach überspringt. NeNe liebe Freunde, das war am Fischmarkt eine Mensch-zu-Mensch Übertragung von zar einem, der dort rumgelaufen ist und das wohl über mehrere Tage. Wahrscheinlich ein sehr aktiver Käufer oder eine Verkäufer. Die anderen haben sich woanders angesteckt oder sind später infiziert worden. Der Fischmarkt ist damit der frühe Hauptverbreiter, aber nicht der Punkt des Übergangs Tier zu Mensch. Ganz sicher nicht! Das war eine andere einzige Quellperson. Man muss nach einer Person suchen, die ausreichend Chancen und Kontakt zum ersten Problemtier hatte. Da so ein Übergang von der Infektionsmenge oft nicht reicht, sollten es auch mehrere infizierte Tiere sein, die in einer Kolonie zusammenleben. Theoretisch würde man nun anfangen, einen Feldermausforscher aus den Tropen zu suchen, der zurückkommt, in Wuhan Urlaub macht und dort Leute ansteckt, um eine plausible Erklärung zu finden. Wenn aber in unmittelbarer Nähe gleich mehrere Forscher rumlaufen, die ein Virenlabor betreiben, das obendrein noch ausgerechnet mit Fledermäusen arbeitet, um gezielt nach eben solchen Viren zu suchen und sie zu züchten und die Mitarbeiter auch noch ständig aktiv gegen ein mögliches Verlassen der Viren arbeiten müssen, dann muss kein Mensch mehr suchen, woher der Virus kommt. Einer der 50 Forscher, die täglich durch Wuhan laufen, dort wohnen, sich auf Märkten versorgen und damit die Wahrscheinlichkeit für ein Verbreiten aufs Hundertfache schrauben, war wohl etwas schlampig mit der Hygiene. Nix Schlange und nix zufällige Übertragung und auch nix mit Fledermaussüppchen! Die angebliche Fledermaussuppe taugt als Erklärung für diese Pandemie so wenig, wie Bachblüten zu deren Behandlung taugen. Kleinelucy (Diskussion) 02:59, 18. Feb. 2020 (CET)
Persönliche Mutmaßungen haben hier keinen Wert. Wert haben hier nur reputable Belege. Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema sind hier Fehl am Platz. Danke -- Nasir Wos? 10:34, 18. Feb. 2020 (CET)
Zweifellos richtig. Mein Beitrag war auch nur als Antwort auf die Diskussion weiter oben gedacht. Allerdings muss festgestellt werden, dass ich nicht die einzige bin, die diese Mutmaßung getroffen hat. Wenn man ein wenig nachdenkt, dann *muss* dass Virus von einer Person stammen, die Zugang zu Tieren hatte, die mit hoher Wahrscheinlichkeit infiziert waren. Und bereits infizierte Fledermäuse, die sowieso ständig planmäßig und gewollt neue Virenderivate erzeugen, sind für Viele geringfügig wahrscheinlicher als irgendeine einzelne Fledermaus von irgendwo her, die sich irgendwoher einen Virus eingefangen hat und dann rasch - kurz vor Erkranken und Ableben - noch mal eben schnell 10 Chinesen auf einem Markt absteckt, bevor sie in die Suppe kommt. Das sind halt schon irgendwo plausible Überlegungen. Kleinelucy (Diskussion) 04:19, 20. Feb. 2020 (CET)
Chinesischen Nachrichten sagen der Virus stammt von Chinesischen Bio-Labor https://www.youtube.com/watch?time_continue=103&v=ZC0gww2yznI&feature=emb_title

Chinesische Wissenschaftler glauben, dass das tödliche Coronavirus in einer Forschungseinrichtung, die nur 300 Meter vom Fischmarkt in Wuhan entfernt ist, sein Leben begonnen haben könnte. Ein neues Paper der von Beijing gesponserten South China University of Technology besagt, dass das Wuhan Center for Disease Control (WHCDC) die Ansteckung in der Provinz Hubei hätte auslösen können. Die möglichen Ursprünge des Coronavirus 2019-nCoV”, verfasst von den Wissenschaftlern Botao Xiao und Lei Xiao, behauptet das WHCDC, dass es krankheitsverseuchte Tiere, darunter 605 Fledermäuse, in Labors hält. Sie erwähnt auch, dass Fledermäuse – die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden – einmal einen Forscher angegriffen haben und “Blut von Fledermäusen auf seiner Haut war”. (nicht signierter Beitrag von 2A02:2454:984B:B500:55AE:DB75:C374:8944 (Diskussion) 07:14, 18. Feb. 2020 (CET))

Das Paper ist zurückgezogen und hatte nie ein peer-review. Damit ist es hier nicht zitierfähig. Dann wäre ja auch das komische zurückgezogene Paper wo am Indian Institute of Technology ein paar Leute meinten das 2019-nCoV sei eng mit dem HI-Virus verwandt und damit evtl. auch eine Laborkreation hier einzubringen. Da waren auch schon ein paar da, die meinten das wäre jetzt die ganz große Story und selbst ein paar Journos sind drauf reingefallen. Ergo : Die Hürde bei Belegen bleibt hier bitte bewußt hoch (aka zur Naturwiss. bitte peer-review-Lit. oder Korrespondenz in reputablen Zeitschriften) um nicht Gerüchten und Verschwörungstheorien Vorschub zu leisten. Das yt-video auf das du verlinkst ist übrigends der südkoreanisch Fernsehsender Arirang-TV, den ich auch eher mal so auf Fox-News oder BILD Niveau einordnen würde. -- Nasir Wos? 10:34, 18. Feb. 2020 (CET) P:S.: Sollte die Story in den Fachpublikation aufgegriffen werden kann man es rein nehmen. Sollte es in reputablen Massenmedien kommuniziert werden kann man es rein nehmen. Aber dieses Fischen im Trüben bringt uns hier nicht weiter.
Von wem wurde das paper zurückgezogen? Und ist es relevant? Die Fakten stimmen doch. Es ist ja keine Publikation in der etwas Neues, nicht nachprüfbares von einem Forscher behauptet wurde. Dass das Labor exisitert, ist ja Fakt. Auch dass dort massenhaft Viren in Fledermausen gezüchtet werden, ist ein Fakt. Man kann sich vorstellen, warum paper und Forscher verschwunden sind und wer das veranlasst haben könnte. Das sind dieselben Kräfte, welche auch die Youtube-Videos löschen lassen, welche Fakten aus Krankenhäusern berichten. Kleinelucy (Diskussion) 04:19, 20. Feb. 2020 (CET)
Wie ich dir schon mehrmals sagte : Private Mutmaßungen ohne reputable Belege sind nicht zur Verbesserung des Artikels geeignet. Viren züchtet man gemeinhin in Zellkulturen nicht in lebenden Tieren nur so btw. -- Nasir Wos? 08:10, 20. Feb. 2020 (CET)

Keine Ahnung, warum hier einige wenige anemeldete und vor allem unangemeldete meinen, gegen die Prinzipien von WP agieren zu können und das in einem sozial und politisch sehr heiklen Thema. Wer VTs betreiben möchte, oder selbst wer originäre Forschung betreiben möchte, der soll, nein der muss sich eine anderer Plattform suchen. Selbst hier auf der weltweit und öffentlich zu lesenden Disk werden veröffentlichte Meinungen und Links durch die Reputation der WP wichtig gemacht. Lasst es oder wir müssen die Diskussion hier stärker moderieren, und damit mene ich eideutig nach den Disk-Regeln unerwünschte Beiträge zu löschen. Lest, was die VTs zur Herkunft von HIV für unnötiges Leid und unnötige Tote gesorgt hatte (siehe u.a. AIDS-Leugnung) und denkt über Eure Verantwortung in Zeiten des Internets nach. Der Threat hier wird erstmal erledigt, weil die Nennung des Labors eine echte VT als Hintergrund hat (Entwichener Bio-Waffen-Virus)--Designtheoretiker (Diskussion) 11:53, 18. Feb. 2020 (CET)

Das Biolab war nicht die Quelle. [22] --Mmgst23 (Diskussion) 05:36, 20. Feb. 2020 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Designtheoretiker (Diskussion) 11:53, 18. Feb. 2020 (CET)

Situation in Nordkorea[Quelltext bearbeiten]

Kennt jemand Quellen für die Situation in Nord Korea? Dort werden umfangreiche Massnahmen zur Desinfektion durchgeführt, die sich nicht durch reine Vorsichtsmaßnahmen erkläeren lassen. Laut der Quelle soll es schon Tote geben: Kleinelucy (Diskussion) 20:30, 17. Feb. 2020 (CET)

Hallo Kleinelucy, du hast vergessen, die Quelle anzugeben. Auf die Schnelle habe ich nur ein Video bei tagesschau.de gefunden. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 20:56, 17. Feb. 2020 (CET)
Es ist der link direkt hier drunter. Da ist mit der Bearbeitung etwas schief gegangen. Ich wollte absichtlich die beiden im Artikel erwähnten Sachverhalte Korea und Russland trennen. Kleinelucy (Diskussion) 02:34, 18. Feb. 2020 (CET)

500 Chinesen im Osten Russlands festgehalten[Quelltext bearbeiten]

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-ausbruch-im-news-ticker-china-rueckkehrer-verlassen-rote-zone-in-euphorie-mischen-sich-zweifel_id_11576018.html Kleinelucy (Diskussion) 20:30, 17. Feb. 2020 (CET)

und was soll jetzt dieses kommentarlose Verlinken von schlechten Newstickern deren Inhalt du in der Überschrift verfälscht jetzt genau zur Verbesserung des Artikels beitragen? (Festhalten ≠Ärztliche Beobachtung) -- Nasir Wos? 21:31, 17. Feb. 2020 (CET)
Die Überschrift benennt, worauf ich abziele und es ist in den gelinkten Artikel auch nachlesbar. OB der Artikel verbessert werden kann, indem man diese Sachverhalte einbaut, maße ich mir nicht an, zu beruteilen. Ich schlage es eben vor, weil es mir erwähnenswert ist. Z.B. Maßnahmen der einzelnen Länder. Wäre ein Beispiel für eine Panikreaktion. Kleinelucy (Diskussion) 02:36, 18. Feb. 2020 (CET)

Neue Hochrechnung (ICL 15. Feb. 2020) (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine neue Hochrechnung, von Ferguson et al. Wir haben im Abschnitt Hochrechnungen bereits aus derselben Quelle eine von Mitte Januar im Abschnitt Hochrechnungen stehen. pdf. Falls es jemand interessant findet ;-) Gruß -- Nasir Wos? 19:31, 18. Feb. 2020 (CET)

Hat jemand die wissenschaftl. Quelle für die Zahl 200.000 aus dem Soiegelartikel vom 18.2.2020 [23]?--Designtheoretiker (Diskussion) 11:58, 19. Feb. 2020 (CET)
Diese Studie beschäftigt sich im Wesentlichen mit dem Case Fatality Ratio (CFR) und kommt hier für die Region Hubei auf einen Wert von 18%. 18% bewegt sich ca. eine Zehnerpotenz höher als die oft zitierten 2%, die naiverweise aus dem aktuellen Verhältnis von Todesfällen zu diagnostizierten Infektionen abgeleitet werden. Was hier unberücksichtigt bleibt ist der Zeitraum von ca. 20 Tagen zwischen Infektion und Eintreten der Todesfolge. Wenn man dies wie im Artikel geschehen berücksichtigt, sieht die Angelegenheit ganz anders aus. Der Artikel und die genannten Erkenntnisse sind deshalb unbedingt erwähnenswert. (nicht signierter Beitrag von 193.240.114.29 (Diskussion) 12:13, 19. Feb. 2020 (CET))
Falsch: Die Studie nennt mehrere Wege die CFR zu berechnen und nennt daher ganz unterschiedliche Zahlen für die Todesrate von 0,4% bis zu 81%, wenn man die Konfidenzintervalle mitzitiert. Die von Dir zitierte Rate von 18% bezieht sich auf die besonders schwer hospitalisierte Gruppe, nicht auf alle gemeldeten Fälle, oder gar alle Infizierten. Die Grafik auf S. 2 de Studie zeigt Deinen Fehler drastisch. Keine Ahnung, warum Du hier als unangemeldeter seit Wochen versuchst die Sache aufzubauschen und zu dramatisieren. Hast Du Weltuntergangshoffnung? Für alle anderen Leser: für die Gruppe "alle Infizierte" geht die Studie von 0.8% (95% confidence interval: 0.4%-3.0%) CFR (tödlicher Verlauf der Infektion) aus.--Designtheoretiker (Diskussion) 12:30, 19. Feb. 2020 (CET)
Falsch: Die von mir zitierte Rate von 18% bezieht sich - wie von mir zitiert - auf die Region Hubei und nicht wie von Dir behauptet auf eine "besonders schwer hospitalisierte Gruppe". Persönliche Angriffe und Unterstellungen jeder Art kannst Du Dir sparen, die sind hier völlig fehl am Platze und diskreditieren nur Dein eigenes Standing.(nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 12:29, 19. Feb. 2020 (CET))
Falsch: Die Autoren der Studie legen dar (rafik S. 2), warum in Hubei nur eine besonders schwer hospitalisierte Gruppe als Infiziert gemeldet wird. Und BTW: klar, die ganzen Top-Wissenschaftler, die in Per-Review-Zeitschriften von hoher Reputation veröffentlichen sind zu blöd, die Zeit zwischen Infektion und Tod einziberechnen?! Welch Arroganz. Für interessiere Leser: die Autoren der Studie haben eben gerade als Basis ihrer Arbeit die Zeit berechnet, zwischen Infektion, Ausbruch, Behandlung und Tot.--Designtheoretiker (Diskussion) 14:42, 19. Feb. 2020 (CET)
Falsch: Wie bereits weiter unten ausgeführt ist es absurd, einerseits nur die offiziell im WHO Situation Report aufgeführten Fallzahlen zu veröffentlichen und im zweiten Schritt die auf diesen Fallzahlen basierende CPR anzugreifen. Wenn Du eine geringere CPR haben willst, musst Du auch 19-fach höhere Fallzahlen als bisher berichtet akzeptieren - genau so wie von den Autoren angegeben. Can't have the cake and eat it too ... Für Dich ist es an der Zeit zurückzurudern, es sei denn Du möchtest Dein Standing wissentlich weiter in die Tonne reiten. (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 14:54, 19. Feb. 2020 (CET))
Diskussion beendet: Du hast den Pfad der enzyklopädischen Arbeitsweise verlassen, vermengst mehrere Dinge miteinander und betreibst OR. Halt mir keinen Strohmann hin. Hier geht es ausschließlich darum, wie eine reputable Quelle in den Text eingearbeitet werden könnte.--Designtheoretiker (Diskussion) 15:24, 19. Feb. 2020 (CET)
Wann die Diskussion beendet ist, das entscheidest nicht Du. Die enzyklopädische Arbeit hat übrigens mit der Nennung von 18% Letalität für die in Hubei diagnostizierten Fallzahlen gerade Einzug in den Artikel gefunden. Einen schönen guten Tag! (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 15:32, 19. Feb. 2020 (CET))
Soweit ich es verstehe ist das 18% errechnete CFR für Hubei. Wenn man sich anschaut wie das Triagesystem der Chinesen ist (hier) werden aber dort nur noch hospitalisierte Pat. getestet. Die Autoren schreiben ja selber : It is important to note that the differences in these estimates does not reflect underlying differences in disease severity between countries. CFRs seen in individual countries will vary depending on the sensitivity of different surveillance systems to detect cases of differing levels of severity and the clinical care offered to severely ill cases. Ergo die hohe CFR ist keine Eigenschaft der Erkrankung an sich sondern des Zusammenbruchs des Gesundheitssystems das sich mittlerweile auf die Behandlung schwerer Fälle verlegt und a- oder oligosymptomatische Pat. gar nicht mehr testet. Das erklärt auch den CFR-Unterschied zwischen den Fällen in Hubei und im Ausland. Die Autoren sagen selber dass ihre Projektionen extrem unsicher sind. Die hohe CFR ergibt sich aus der vermuteten Unterrepräsentanz asymptomatischer Fälle. Die schätzen dass auf einen getesteten Infizierten 19 weniger symptomatische Pat. kommen, die nicht getestet wurden und es auch nie werden. (Entscheidende Textstelle : Assuming an average 4 days2 between the onset of symptoms and case report in Wuhan City, the above estimates can be compared with the 1242 reported confirmed cases on 3rd February in Wuhan City [5]. This implies 19-fold (95% confidence interval: 11-35) under-ascertainment of infections in Wuhan assuming infections are detectable for 14 days (including from 1 day prior to symptoms), and 26-fold (95% confidence interval: 15-48) assuming infections are detectable for 7 days (including 1 day prior to symptoms). Under the assumption that all 2019-nCoV deaths are being reported in Wuhan city, we can then divide our estimates of CFR in China by these under-ascertainment factors. Taking our 18% CFR among cases in Hubei (first row of Table 1), this implies a CFR among all infections of 0.9% (95% confidence interval: 0.5%-4.3%) assuming infections are detectable via PCR for 14 days, and 0.8% (95% confidence interval: 0.4%-3.1%) assuming infections are detectable for 7 days. Similar estimates are obtained if one uses estimates of CFR in exported cases as the comparator: we estimate that surveillance outside mainland China is approximately 4 to 5-fold more sensitive at detecting cases than that in China.). Interessanterweise gibt es jetzt auch Zahlen (keine Hochrechnungen) vom CCDC selbst hier. -- Nasir Wos? 14:31, 19. Feb. 2020 (CET)
So wie Du es widergibst ist es korrekt. Nun werden aber mit dem Argument der Belegbarkeit in der WP nur die offiziell bestätigten Infektionen aus dem WHO Situation Report berichtet und nicht die in Modellrechnungen vermuteten 19 x höheren Infektionszahlen. Für die offiziell bestätigten Infektionen in Hubei errechnet sich eine CPR von 18% - genau so wie von mir im ersten Kommentar behauptet. Wenn man die niedrigere Sterblichkeit berichten möchte, müsste man auch die vermuteten höheren Infektionsarten berichten. Alles andere wäre absurd. (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 14:44, 19. Feb. 2020 (CET))
Wir reden auch nicht davon dass wir hier dadurch die WHO-Zahlen am Artikelheader ersetzen wollen. Mir geht es rein um die Ergänzung im Abschnitt Hochrechnungen wo sich ja bereits eine Aussage derselben Forschergruppe bezogen auf den 17.01.2020 befindet. Gruß -- Nasir Wos? 14:59, 19. Feb. 2020 (CET)
Vielleicht können wir uns darauf einigen: Es werden 18% von den 75.000 sterben. Oder 0.8% von 19 * 75.000. Das läuft auf dasselbe hinaus, bis auf die Tatsache, dass sich WP weigert die 19 * 75.000 zu berichten, weil sie ja nicht im WHO Situation Report stehen. (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 15:13, 19. Feb. 2020 (CET))
WP weigert sich gar nicht hier irgendwas zu berichten. Im Gegenteil, wir arbeiten ja dran. diff Ich hab mal versucht das was ich als Kernaussagen der neuen Rechnung sehe einzuarbeiten. -- Nasir Wos? 15:18, 19. Feb. 2020 (CET)
Nein, Du (annonyme IP) betreibst OR und schädigst das Projekt. Hier ist Grenze, sonst VM wegen Projektschädigung (dass sich WP weigert …). Wir werden garantiert keine Aussage darüber treffen, wieviele sterben werden.--Designtheoretiker (Diskussion) 15:24, 19. Feb. 2020 (CET)
Herr Designtheoretiker: Die Dissussion ist gelaufen! An Dir vorbei! Einen schönen guten Tag
Ist korrekt so, aber immer noch missverstandlich. Besser: "Dadurch relativiere sich die hohe Letalität von 18% in der Provinz Hubei für die offiziell bestätigten Fallzahlen." Für die 75.000 bestätigt Infizierten ist es ein schwacher Trost, dass es weitere 19 mal soviele Infizierte gibt, die bisher nicht als solche erkannt worden sind und die Ihre Sterblichkeit von 18% auf 1% drücken. (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 15:28, 19. Feb. 2020 (CET))
Die Letalität von 18% (Cr 11-83% [!]) ist vorausberechnet. Sie ist noch nicht eingetreten. Ob die Rechnung stimmt wissen nur Allah und das allwissende Spaghettimonster. Die beiden können wir leider nur nicht fragen und die Autoren sind da selbst auch eher skeptisch und bezeichnen ihre Rechnung als snapshot. Insgesamt ist die Modellrechnung eher ein Grund zu einer gewissen Entwarnung, wie Kollege Designtheoretiker bereits anmerkte und gibt m.E. keinen Grund hier Sensationalismus oder Schwarzmalerei zu betreiben. -- Nasir Wos? 15:50, 19. Feb. 2020 (CET)
Ja, es ist eine Modellrechnung. Ja, das obige war kein Textvorschlag sondern der Versuch das Verständnis zu klären. Dass das Modell Todesfälle in der Grössenordnung von 18% * derzeit 75.000 Infizierte prognostiziert, ist tatsächlich neu und trotz Textarbeit inhaltlich anscheinend noch nicht angekommen. Kann ich jetzt auch nicht mehr weiterhelfen ... (nicht signierter Beitrag von 87.153.134.26 (Diskussion) 16:04, 19. Feb. 2020 (CET))
Die Prognose des neuen Modells steht übrigens auch in drastischem Widerspruch zu den Aussagen unter "Februar 2020", "In zwei Prozent der Fälle verläuft Covid-19 tödlich.". Dieser Absatz spricht von "Patienten" und "Fällen", während es für die 19 * 75.000 eben gar keine Patienten bzw. Fälle gibt. Die Studie sagt, für diese Kohorte wird Covid-19 zu 18 Prozent tödlich verlaufen. Sag nicht ich. Sagt die Studie.
Ja mei. Ich hab dir deinen Irrtum oben anhand des Textbeispiels auseinandergesetzt. Meine Lust Nachhilfe zu geben ist erschöpft. EOD. -- Nasir Wos? 21:20, 19. Feb. 2020 (CET)
weitere wiss. Fakten: [24] (chinesisch), wird hier in englsich aufgearbeitet [25] Fazit: CFR rund 2% und wenn man die asymptomatischen, nicht gemeldeten Fälle mit aufnimmt eher bei 1% laut Meinung des veröffentlichenden Wissenscahftlers.--Designtheoretiker (Diskussion) 14:42, 19. Feb. 2020 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Nasir Wos? 21:20, 19. Feb. 2020 (CET)

Diamond Princess[Quelltext bearbeiten]

Kentaro Iwata, Fakultät für Infektionskrankheiten der Universität Kobe, kritisierte: "Der Umgang mit dem Virus auf dem Schiff sei 'völlig unangemessen'." [26] -- 2001:4DD5:4643:0:A16A:2DE1:2B56:E58F 13:34, 19. Feb. 2020 (CET)

Eine ausführlichere und neutralere Quelle findet sich hier -- Nasir Wos? 13:46, 19. Feb. 2020 (CET)
Erklärt sich damit die hohe Zahl von Infizierten an Bord? -- 2001:4DD5:4643:0:A16A:2DE1:2B56:E58F 17:11, 19. Feb. 2020 (CET)
Ja mei das ist offensichtlich dort eher schlecht gelaufen. Obs besser hätte laufen können wird die Zukunft zeigen. Herr Iwata ist jetzt im Artikel erwähnt. Gruß -- Nasir Wos? 21:51, 19. Feb. 2020 (CET)
Danke für die Ergänzung im Artikel, Nasir. Das „Erledigt“ hier habe ich entfernt, da ich denke, dass wir noch mehr Informationen dazu lesen werden. „Quarantäne“ mit dem Ergebnis, 542 Infizierte bei ca. 3600 Menschen an Bord zu haben… Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 00:47, 20. Feb. 2020 (CET)
Zwei der erkrankten Passagiere sind mittlerweile tot. [27] -- 2001:4DD5:4643:0:4EC:2424:22F7:9900 08:38, 20. Feb. 2020 (CET)
Die Todesfälle sind bereits im Artikel erwähnt (vgl. Spezial:Diff/196986399/prev), ich habe u.a. noch die Meldung der CDC ergänzt, die ein 14-tägiges Einreiseverbot in die USA verhängt und die Quarantäne-Maßnahmen an Bord als nicht ausreichend bezeichnet haben. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 14:05, 20. Feb. 2020 (CET)

Das Gute in Schlechten Zeiten (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Evtl. ein klein bisschen nicht ganz 100% political correct, gleichwohl könnte jemand die Einsparungen an Erdölressourcen und Klimagasen ausrechnen? Durch die Fahrverbote haben die Bewohner der betroffenen Städte so saubere Atemluft wie noch nie in ihrem Leben.1 Statistisch sterben ja täglich soundsoviel Menschen an den Folgen der Atemwegserkrankungen durch den Smog in China.2 (Tja, die laschen Umweltstandards). Die Zahl derjenigen die jetzt länger Leben müsste man doch gegenrechnen, oder? --Covenant242 (Diskussion) 17:20, 19. Feb. 2020 (CET)

Deine privaten Mutmaßungen sind nicht zur Artikelverbesserung geeignet, denn sie verstossen gegen WP:NOR. -- Nasir Wos? 21:18, 19. Feb. 2020 (CET)
Was soll da Theoriefindung sein, ist doch klar, dass die Smogbelastung zurückgegangen ist? --MajorValerian (Diskussion) 21:57, 19. Feb. 2020 (CET)
Wenn du was im Artikel haben willst musst du es gemäß WP:BLG belegen. Private Smogrechnungen von Covenant242 und MajorValerian sind keine Quellen gemäß WP:BLG ; Heise ist auch keine Quelle gemäß WP:BLG, jedenfalls nicht für Gesundheitsthemen. Eigene Berechnungen auf Basis von nicht-reputablen Quellen sind TF par excellence. -- Nasir Wos? 22:04, 19. Feb. 2020 (CET)

Es gibt unbestätigte Meldungen, dass Schwefeldioxid in der Luft in einigen Städten massiv zugenommen hat. Möglicherweise aber Fake-News. -- 2001:4DD5:4643:0:4C50:8C20:B4D4:C0EF 00:36, 20. Feb. 2020 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Nasir Wos? 21:18, 19. Feb. 2020 (CET)

Japan internationale Gewaesser (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Ich verstehe nicht, wie und warum Japan die internationalen Gewaesser verwaltet - bitte Link zu Wiki einfuegen, das das erklarert!!! (nicht signierter Beitrag von 88.66.139.219 (Diskussion) 21:39, 19. Feb. 2020 (CET))

Die Artikeldisk dient nicht der Beantwortung von allgemeinen Wissensfragen. Sie dient allein der Verbesserung des Artikels. Wenn du gerne mehr über das Seerecht bezüglich der Kreuzfahrtschiffe wissen möchtest solltest du deine Frage auf WP:Auskunft stellen. Gruß -- Nasir Wos? 21:50, 19. Feb. 2020 (CET)

Die WHO gibt mitttlerweile "international conveyance" (Internationale Beförderung) an, mit Fußnote. Wurde in den Tabellen nun geändert und um Fußnote erweitert.--Designtheoretiker (Diskussion) 12:47, 20. Feb. 2020 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Nasir Wos? 21:50, 19. Feb. 2020 (CET)

Umbenennung (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Warum wird der Artikel nicht in COVID-19 Epidemie (oder Pandemie) umbenannt??? (nicht signierter Beitrag von 88.66.139.219 (Diskussion) 21:41, 19. Feb. 2020 (CET))

Die Frage wurde bereits hier diskutiert. -- Nasir Wos? 21:47, 19. Feb. 2020 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Nasir Wos? 21:47, 19. Feb. 2020 (CET)

Rechenmodell der WHO[Quelltext bearbeiten]

In Ergänzung/als Alternative zu #Neue Hochrechnung (ICL 15. Feb. 2020) hat die WHO im Situation Report – 30 vom 19. Februar nun eigene Rechnungen aufgestellt, u. a. zu case fatality ratio und incubation period, im Bericht unter SUBJECT IN FOCUS: Advanced Analytics and Mathematical Modelling zu finden. Ich halte das für erwähnenswert im Artikel. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 00:29, 20. Feb. 2020 (CET)

Unidentifizierte Infektionsketten in Japan und Südkorea[Quelltext bearbeiten]

"In Japan wurden vorige Woche die ersten Fälle identifiziert, bei denen nicht mehr festgestellt werden konnte, wo sie sich das Virus eingefangen hatten. Südkorea folgte diese Woche." [28] -- 2001:4DD5:4643:0:4C50:8C20:B4D4:C0EF 00:49, 20. Feb. 2020 (CET)

Wäre das wichtig? Es dürfte ein Infizierter gewesen sein, der unbemerkt erkrankt war. Da er erfasst ist, dürfte er nach wie vor nicht krank sein und auch nicht werden. Irgendwann wird er nicht mehr infiziert sein, da sein Immunisystem es offenbar packt. Es sei denn, es tauchen weitere Personen auf. Insgesamt denke ich, dass die Nummer mit den Infektionsketten irgendwann sowieso obsolet sein wird, weil sich das Virus langsam aber sicher überall hin ausbreiten wird. Davon kann man mal getrost ausgehen Kleinelucy (Diskussion) 04:09, 20. Feb. 2020 (CET)
Der Zeitpunkt, an dem das außerhalb Chinas zum ersten Mal geschah, ist durchaus von Bedeutung. Ab dann ist es nämlich umso wahrscheinlicher, dass die Kette auch in weiteren Fällen nicht mehr rekonstruierbar sein wird. --Carolin 07:05, 20. Feb. 2020 (CET)
Ja. Wenn außerhalb Chinas nicht mehr alle Ausscheider ausgemacht werden können, entsteht eine unkontrollierbare Situation weltweit. -- 2001:4DD5:4643:0:4EC:2424:22F7:9900 08:40, 20. Feb. 2020 (CET)
Ich bin davon ausgegangen, dass es längst Fälle außerhalb Chinas gibt, bei denen die Infektionskette nicht mehr rekonstruiert werden kann (anders als in Deutschland). So ist z.B. im Situation Report – 24 der WHO vom 13. Februar vermerkt: Sixteen cases have been reported in four countries for which there are no clearly established epidemiological links. For all these individuals, investigations are ongoing to establish the mechanism by which they were infected. Kann sein, dass die Nachforschungen noch zum Erfolg führen, gelesen habe ich davon bisher nichts. MMn kann man dies im Artikel im Abschnitt Februar erwähnen (es gäbe mind. diese zwei Belege), um dem Leser klar zu machen, dass es „unidentifizierte Infektionsketten“ außerhalb von China gibt. Auch die Vorfälle auf der Diamond Princess lassen sich vermutlich im Nachhinein nicht mehr rekonstruieren. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 10:35, 20. Feb. 2020 (CET)
IMHO handelte es sich dabei aber immer um importierte Fälle. Wenn sich nun erstmals Menschen ausserhalb Chinas angesteckt haben, ohne die Kette zu kennen, hat das Virus die Eindämmung in China unterbrochen und wir haben die Schwell zur Pandemie überschritten. Hoffentlich bleibt es bei Einzelfällen.--Designtheoretiker (Diskussion) 11:23, 20. Feb. 2020 (CET)