Diskussion:Daniel Küblböck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Daniel Küblböck“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 365 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Opfer von Mobbing an der Schauspielschule[Quelltext bearbeiten]

Gestern lief im TV meiner Großmutter RTL Aktuell:

Es soll einen Facebookeintrag von ihm geben, in dem er auf Mobbing an der Schauspielschule hinweist. Er sei von Kommilitonen gemobbt worden. Außerdem sei er mehrfach der Sabotage beschuldigt worden. Die Dozentin habe jedoch nichts gegen das Mobbing unternommen.

Ich habe kein Facebook. Vielleicht ist der Eintrag aber auch öffentlich. Ihr könnt ja mal schauen. Das wird sicher noch weiter in den Medien besprochen.

Kapitän Turnstange ¯\_(ツ)_/¯ 10:55, 10. Sep. 2018 (CEST)

Auf einer als Beleg ungeeigneten Website war gestern ein Screenshot zu sehen. Ein Facebookeintrag, wenn er authentisch war, war wohl zuvor gelöscht worden. Ehe Mobbing hier thematisiert wird, wird man auf seriöse Berichte warten müssen. RTL zähle ich nicht dazu. Gruß --Parvolus Icono Normativa.png 11:06, 10. Sep. 2018 (CEST)
Das er in den sozialen Medien kurz vor seinen Tod geschrieben hat, dass er in seiner Schauspielerausbildungsschule in Berlin gemobbt wurde und da dieses Posting aktuell in diversen Tageszeitungen veröffentlich wird, halte ich es durchaus für wichtig genug es im Artikel hier zu erwähnen. (nicht signierter Beitrag von 91.46.90.175 (Diskussion) 11:15, 10. Sept. 2018)
Ich weise nur ungern auf WP:BIO hin, aber das ist hier ein typischer Fall dessen. D.K. hat sich gemobbt gefühlt, daß kann man wohl als gegeben betrachten. Die Diskussion darüber betrifft jedoch die Dozentin, die Kommilitionen wie die Schule massiv. Eben weil viele Menschen uns vertrauen, daß wir nur gesicherte Informationen weitergeben, welche eine zeitüberdauernde Relevanz haben. Wie man hier ja erfreulicherwiese sieht, gibt es mehr als einen Grund. Mir fiel auf, daß dieser Vorwurf sehr zeitnah mit seiner geschlechtlichen Identitätssuche gestellt wurde, und nicht wie hier als Kritik "Sabotage" an seinem Verhalten als Mitschüler. Darum gerade weil es ein aktuelles Ereignis ist, nicht fabulieren wollen.Oliver S.Y. (Diskussion) 10:08, 11. Sep. 2018 (CEST)

Zeitpunkt[Quelltext bearbeiten]

Wann ist er denn verschwunden? seither hieß es immer, er sei gegen 6.00 Uhr verschweunden. Laut diesem Bericht wurde schon um 4.00 Uhr eine Durchsage gemacht und nach ihm gesucht. --H.A. (Diskussion) 07:53, 12. Sep. 2018 (CEST)

Man ist sich in den Medien nicht einig, ob es (gegen) 4, 5 oder 6 Uhr war. Aida Cruises hat wohl offiziell nichts angegeben. Ich habe jetzt mal 4 Uhr eingetragen mit einer Quelle, nach der Augen- (bzw. Ohren-)zeugen ausgesagt hätten, dass Küblböck bereits gegen 4 Uhr ausgerufen wurde. Na ja, wirklich wichtig ist das nicht, man könnte auch „am frühen Morgen“ schreiben. --Janjonas (Diskussion) 19:23, 20. Sep. 2018 (CEST)

Hormontherapie?[Quelltext bearbeiten]

Die letzten Berichte, auch von der Schauspielschule, klingen ja irgendwie nach Psychose, wie sie auch schon mal bei und nach Substanzmissbrauch vorkommen kann. Von einem Eindruck einer Psychose spricht auch der Vater [1]. Die Kräfte, die da auftreten, sind enorm. Man kommt als Angehöriger kaum dagegen an. Personal und/oder Bordarzt scheinen die Selbstgefährdung auch unterschätzt zu haben.
Es gibt da aber eben auch Hinweise auf eine Hormontherapie, Olivia Jones und Balian Buschbaum sagen was dazu [2]. Im Allgemeinen sind solche Risiken wohl gar nicht so bekannt. Das ist ein noch spezielleres Thema. -- Slaney (Diskussion) 22:57, 3. Okt. 2018 (CEST)

Es gibt einen Spiegel-Online-Artikel zu der Sache: http://www.spiegel.de/panorama/leute/daniel-kueblboeck-litt-an-panikattacken-und-angstzustaenden-a-1241254.html Danach scheint es, als hätte er sich selbst medikamentiert und litt wohl an einer schizophrenen Psychose. --TheDragon (Diskussion) 20:24, 30. Nov. 2018 (CET)
Ja. Beide Punkte, Psychose und Hormontherapie, kristallisieren sich heraus: „Im August 2018 dann, wenige Wochen vor seinem Verschwinden, suchte Daniel Küblböck laut dem Bericht einen Neurologen auf Mallorca auf. Hier lebte der 33-Jährige zumindest zeitweise. Die Diagnose war erschütternd. Küblböck leide „wahrscheinlich an der akuten Episode einer schizophrenen Psychose.“ Küblbock habe seine Probleme selbst behandeln wollen, so der „Spiegel“. Er habe das Medikament Estradiol genommen, ein weibliches Sexualhormon. In seiner Kabine sei eine leere Packung des Medikaments gefunden worden.“ [3]. Etwas dahingehendes hatte er auch seinem Exfreund mitgeteilt. -- 92.72.187.74 13:42, 1. Dez. 2018 (CET)

verschollen[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel steht: "verschollen seit dem 9. September 2018 in der Labradorsee". Im Artikel Verschollenheit steht: "Verschollen ist nicht, wessen Tod nach den Umständen nicht zweifelhaft ist. §1 Verschollenheitsgesetz; §1 Todeserklärungsgesetz". Somit ist der Begriff "verschollen" hier im Artikel bei Herrn Küblböck nicht korrekt. Oder gibt es Zweifel am Tod von Herrn Küblböck? Das "verschollen" sollte also hier im Artikel gestrichen werden. Gruss (nicht signierter Beitrag von 84.179.203.33 (Diskussion) 12:01, 9. November 2018)

Es dürfte trotzdem § 5 Verschollenheitsgesetz greifen. --Janjonas (Diskussion) 12:31, 9. Nov. 2018 (CET)
Der Absatz "Verschwinden auf Kreuzfahrt 2018" ist ebenso unpassend. Er ist nicht ins Nichts verschwunden sondern über Bord gegangen, ins offene Meer das an dieser Stelle knappe 1000 Meter tief ist. GPS Positionen sind bekannt. Verschwinden ist somit ein sehr ungünstiger Begriff. Gruss (nicht signierter Beitrag von 84.179.203.33 (Diskussion) 12:11, 9. November 2018)
Vorschlag für neue Überschrift? --Janjonas (Diskussion) 12:32, 9. Nov. 2018 (CET)
Die GPS-Koordinaten, an denen Daniel Küblböck bzw. seine Leiche sich befindet sind nicht bekannt, ansonsten hätte man ihn nicht suchen müssen - übrigens erfolglos. Nach der im Gesetz vorgesehenen Zeit wird er voraussichtlich für tot erklärt werden, aktuell ist der Status aber noch verschollen. Und da "Verschollenheit seit" als Überschrift ungewöhlnich wäre, wurde "Verschwinden" als korrekte Bezeichnung gewählt.--DanielDüsentrieb (Diskussion) 21:10, 9. Nov. 2018 (CET)

Änderung im Kapitel "Verschwinden auf Kreuzfahrt 2018"[Quelltext bearbeiten]

Folgende Passage in dem Kapitel ist fehlerhaft bzw. beruht auf reinem Hörensagen einer Yellowpress-Quelle:

"Laut Aussage eines Passagiers, der in einer benachbarten Kabine untergebracht war, stellte sich Küblböck ihm als Dana vor und wollte als Frau wahrgenommen werden. Er habe in seiner Kabine häufig Selbstgespräche geführt, spitze Schreie ausgestoßen und immer wieder gegen die Verbindungstür zur Nachbarkabine getreten. Daraufhin wurde er in eine Notfallkabine verlegt.[39][40]"

Die Aussage über die Notfallkabine stimmt nicht, wie hier zu entnehmen: https://www.youtube.com/watch?v=jQixvUgh-0M Die Kabine war eine normale Kabine. https://www.schiffe-und-kreuzfahrten.de/aida/aidaluna-dsds-star-daniel-kueblboeck-wird-vermisst/158499/ Ich hatte es mit diesem Hinweis gelöscht, aber es wurde nicht akzeptiert. Warum wird dann aber auf eine Quelle wie T-Online verwiesen? Die andere Aussage ist Yellow-Press-Niveau. Der Nachbar des Freunds des Onkels hat Folgendes behauptet. Das hat bei Wikipedia nichts zu suchen. MfG--Diplbibl (Diskussion) 17:11, 11. Nov. 2018 (CET)

Zustimmung. Die Nachweise zitieren nur die Bildzeitung. Ich habe die entsprechende Passage gerade wieder weitgehend herausgenommen. --Janjonas (Diskussion) 17:16, 11. Nov. 2018 (CET)

Geschwister (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend, eine Frage bitte: Sollt man die Namen der Geschwister von Herr Küblböck erwähnen? viele Grüße Alexander K. (nicht signierter Beitrag von 2003:C3:2F05:8400:514B:321F:A05D:2B61 (Diskussion) 19:19, 10. Dez. 2018)

Nein, da sie selber nicht relevant und keine öffentlichen Personen sind werden die Namen nicht erwähnt. Bitte Disk-Beiträge immer signieren: WP:SIG. Grüsse --KurtR (Diskussion) 23:24, 10. Dez. 2018 (CET)
Hallo Kurt, vielen Dank für den Hinweis. Gruß Alexander K. --2003:C3:2F05:8400:C1B5:B86A:1810:C19 23:00, 11. Dez. 2018 (CET)

Weblink[Quelltext bearbeiten]

Der Vater hatte den Behörden "staaliche unterlassene Hilfeleistung" vorgeworfen und hofft, dass sich für Betroffene was ändert. Dazu ein

Roy (Diskussion) 20:00, 16. Dez. 2018 (CET)

Dazu hatte ich in meiner Bearbeitungszusammenfassung schon was geschhrieben: Was ist das für eine "Bundesarbeitsgemeinschaft"? Google findet unter dieser Bezeichnung genau gar nichts. Mir persönlich scheint das eher ein Projekt einer einzelnen Person zu sein. So lange die "Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Recht" als solche nicht relevant ist und/oder ihr offener Brief nicht in den Mainstreammedien rezipiert wird, gehört das m.E. sicher nicht in den Artikel. --slg (Diskussion) 20:04, 16. Dez. 2018 (CET)
"Die Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Recht ist eine selbständige AG von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern des Bundesverbands Psychiatrie-Erfahrener, die 2013 auf dessen Jahrestreffen gegründet wurde. Primäres Ziel, das u.a. durch die Initiierung von Verfassungsbewerden verfolgt wurde, war die mittlerweile erfolgte Änderung des § 1906 BGB. Daneben informiert die AG über rechtlichen Themen im Bereich der Psychiatrie. Dieser Brief wurde vor dem Versand zur inhaltlichen Überarbeitung in jeweils nach Rückmeldungen überarbeiteten Fassungen sowohl Mitgliedern der Bundes- und der Landesvorstände des BPE, als auch mit Mitgliedern verschiedener Mailinglisten des BPE zur Kenntnis gebracht." Roy (Diskussion) 20:06, 16. Dez. 2018 (CET)
Es würde wohl dennoch nicht gem. WP:WEB unter Weblinks gehören. Grüße --Gmünder (Diskussion) 20:35, 16. Dez. 2018 (CET)
Da kann ich Gmünder recht geben. Gemäß WP:WEB ungeeignet. Wenn, sofern enzyklopädarisch Relevant, Infos im Text einarbeiten und dann als REF. --Natsu Dragoneel (Diskussion) 21:03, 16. Dez. 2018 (CET)
Ich versuch's mal: Nach einem Bericht des Spiegels soll bei Daniel Küblböck eine "schizophrene Psychose" diagnostiziert worden sein. [1] Auch der Vater sprach in einer Fernsehshow[2] von psychischen Problemen. Er wollte daher die geplante Kreuzfahrt verhindern, weshalb er mit Behörden und dem Kapitän und den Schiffsärzten des Kreuzfahrtschiffs Kontakt aufnahm. Das er die Kreuzfahrt nicht verhindern konnte, veranlasste ihn in der Fernsehshow schwere Vorwürfe gegen Behörden und die Schiffscrew zu erheben und von "staatlicher unterlassener Hilfeleistung" zu sprechen. Er hoffe nun, dass das Schicksal seines Sohnes zu einem anderen Umgang mit psychisch Erkrankten führe und diesen dadurch künftig besser geholfen werden könne.[3] In einem Offenen Brief [4] entgegnet die Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Recht, die 2013 auf dem Jahrestreffen des Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener gegründet wurde, dass es fraglich sei, ob Daniel Küblböck wirklich in der Psychiatrie geholfen worden wäre und verweist auf bedauernswerte Zustände, etwa, das 2/3 aller Patienten, die an einem Erkrankungsbild leiden, an dem Daniel Küblböck offenbar litt, auch zwangsweise Medikamente mit gesundheitsschädigenden Wirkungen bekämen, obwohl diese ihnen nichts nützten. Allerdings könne es sein, dass sich das Schiffspersonal der unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht hätte, so vor dem Sprung eine akute Selbstgefährdung erkennbar gewesen sein sollte. Nach einem Bericht des Spiegels soll Daniel Küblböck vor dem Sprung vergeblich um Aufnahme auf die Krankenstation gebeten und mehrfach den Alarmknopf gedrückt haben.[5] Roy (Diskussion) 21:04, 20. Dez. 2018 (CET)
  1. Daniel Küblböck löste dreimal den Alarm aus In: GMX, 02. Dezember 2018
  2. RTL-Jahresrückblick "2018! Menschen, Bilder und Emotionen": Daniel Küblböcks Vater erhebt schwere Vorwürfe In: GMX, 05. Dezember 2018
  3. RTL-Jahresrückblick "2018! Menschen, Bilder und Emotionen": Daniel Küblböcks Vater erhebt schwere Vorwürfe In: GMX, 05. Dezember 2018
  4. Offener Brief der Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Recht an den Vater von Daniel Küblböck vom 15. Dezember 2018
  5. Daniel Küblböck löste dreimal den Alarm aus In: GMX, 02. Dezember 2018
Ich setz' es dann mal rein Roy (Diskussion) 14:51, 23. Dez. 2018 (CET)

Ich halte den Offenen Brief der genannten Bundesarbeitsgemeinschaft, selbst wenn sie tatsächlich existiert, nach wie vor nicht für relevant genug im Sinne der Wikipedia. Wenn das Verschwinden Küblböcks und die anschließenden Äußerungen seines Vaters tatsächlich eine mediale Debatte über das deutsche Psychiatriewesen ausgelöst hätten, sähe das anders aus. Für mich persönlich sieht der Fall aber derzeit eher so aus, dass eine kleine Arbeitsgemeinschaft gerne versucht, angesichts des tragischen Schicksals eines Prominenten und seiner Familie eine solche Debatte zu initiieren, und nachdem sie damit in anderen Medien keinen Erfolg hatte, versucht sie Wikipedia dahingehend zu vereinnahmen. Dafür ist Wikipedia nicht da, siehe WP:WWNI. --slg (Diskussion) 20:54, 23. Dez. 2018 (CET)

+1 Wegen fehlender Rezeption und WP:TF entfernt. --KurtR (Diskussion) 01:39, 24. Dez. 2018 (CET)
+1 Zumindest fehlende Rezeption. Beste Grüße --Gmünder (Diskussion) 02:57, 24. Dez. 2018 (CET)
Die AG existiert siehe: Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener; Hilfe- & Beratungsangebote;Zwangsbehandlung:Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Recht:Das rechtliche 1 x 1 der Zwangsbehandlung und Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener:Verfassungsbeschwerden gegen Zwangsbehandlung; AG Recht sucht weitere FälleRundbrief 3/2014 S. 22. Es ist im Allgemeinen so, dass Minderheiten nicht rezepiert werden, wenn sie sich thematisch mit Dingen beschäftigen, die kaum jemand interessiert. Muss die AG erst einen Anschlag begehen um bekannt genug zu werden um bei Wikipedia Erwähnung zu finden? Wenn die Position der AG nicht rein kommt, sollten aber auch die Vorwürfe des Vaters wieder raus 2.247.243.215 18:47, 24. Dez. 2018 (CET)
Was die Aussage betrifft, dass 2/3 aller Behandlungen mit Medikamenten nutzlos seien, so ist dies keine Theoriefindung sondern die begründete Meinung der AG, die ja auch nur im Konjunktiv im Artikel erwähnt werden soll. Andreas Heinz, Chefarzt in der Charité, hat dies in einem Vortrag über das Suchtpotential von Antidepressiva und Neuroleptika referiert, den er auf der 2. Expertenrunde – Psychexit – Auf dem Weg zum Curriculum „Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika“ am 28. April 2017 im St. Hedwig Krankenhauses in Berlin hielt. Die Infos[1] von Franz Engels bestätigen dies etwa bezüglich der NON-Responder. Hinweise darauf, das Neuroleptika keine Wirkung entfalten sind ein schleichender Erkrankungsbeginn, ein schlechtes Ansprechen auf Neuroleptika in der ersten Behandlungswoche, eine gestörte prämorbide Persönlichkeit, ein frühes Ersterkrankungsalter und eine lange Dauer produktiv-psychotischer Symptomatik. Auch Analysen von Richard Warner von der Universität in Boulder/Coloradeo zeigten, dass Neuroleptika kaum einen Einfluss auf die Heilungschance zu haben scheinen. Die Recovery-Raten für Patientinnen, die nach Einführung der Antipsychotika hospitalisiert wurden, waren (sind) laut Warner nicht besser als für diejenigen Patienten, die nach dem 2. Weltkrieg oder in den ersten beiden Dekaden des 20. Jahrhunderts aufgenommen wurden, als es noch keine Neuroleptika gab. Die seit etwa 1955 breit eingesetzten antipsychotischen Medikamente scheinen wenig Effekt auf die langfristigen Heilungschancen der Erkrankung zu haben, sowohl was die Zahlen zu kompletter Recovery betrifft (etwa 20%) als auch für die soziale Recovery (34-45%) (Amering, Michaela; Schocke,Margit: Recovery - Das Ende der Unheilbarkeit; Bonn 2007; Seite 25). Eine Studie ergab, dass 88 Prozent der Psychiater ihre eigenen Familienangehörigen nicht so behandelt hätten, wie 70 Prozent der Schizophrenie-Patienten zum Zeitpunkt der Erhebung (zwangsweise) behandelt wurden (Lakota, Beate: Abschied vom Kettenhemd; Der Spiegel: Ausgabe 52; 21.12.2002). Die Aussage von Heinz deckt sich auch mit der Daumenregel, wonach etwa 1/3 der Betroffenen nach einer Zeit keinerlei Probleme mehr haben, etwa 1/3 starke Probleme behalten werden und etwa 1/3 dazwischen liegt. 2.247.240.80 19:22, 24. Dez. 2018 (CET)
Die AG ist im übrigen realpolitisch ausgerichtet, wie man auch an den Zielen der AG und den im Offenen Brief genannten Weblinks erkennt. Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Recht: Das rechtliche 1 x 1 der Zwangsbehandlung Soll ich die Psychopharmaka absetzen? (LPE NRW) 2.247.243.139 20:12, 24. Dez. 2018 (CET)
  1. Engels, Franz; Facharzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie; Informationen über Antidepressiva und Neuroleptika
Dein Beitrag dient nicht zur Verbesserung des Artikels, darum hatte ich ihn gelöscht, Du wieder hergestellt. Oben wurde Dir gesagt, warum der offene Brief nicht in den Artikel gehört, fehlende Rezeption etc. Das Thema ist erledigt. --KurtR (Diskussion) 21:57, 24. Dez. 2018 (CET)
In deinem Beitrag von 01:39, 24. Dez. 2018 führst du auch WP:TF an. Ist aber wie gesagt begründete Meinung. 2.247.241.99 10:13, 25. Dez. 2018 (CET)