Diskussion:Deutsche Reichspartei (1950)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kategorie:Konservatismus vs. Kategorie:Rechtsextreme Partei[Quelltext bearbeiten]

Eine "Sammlungsbewegung für ehemalige NSDAP-Mitglieder" als "konservativ" einzustufen, halte ich für eine Verharmlosung. Ich bitte um eine Stellungnahme. --Frank Schulenburg 15:47, 7. Aug 2005 (CEST)

Grundsätzlich könnte auch eine Sammlungsbewegung von EX-NSDAP-Mitgliedern konservativ sein - kommt auf ihre (nunmehrige) Programmatik an. Die Deutsche Reichspartei scheint mir aber mit dem Etikett "Rechtsextrem" richtig kategorisiert. Dafür spricht neben der Geschichte der Gründungsmitglieder, die Beobachtung durch den Verfassungsschutz und die Auflösung zur NPD.--Olaf2 17:36, 7. Aug 2005 (CEST)
Ich habe die bittere Vermutung, dass die gerade erst erfolgte Neugründung der Kategorie:Konservatismus vor allem dem Zweck der Verharmlosung dienen soll. In diesem Fall sollte es eindeutig sein - natürlich handelt es sich um eine rechtsextreme Partei. --Hansele (Diskussion) 17:47, 7. Aug 2005 (CEST)
Anmerkung am Rande: Die IP heute vom heutigen Nachmittag ließ sich zu einem norwegischen Provider zurückverfolgen. Ebenfalls von derselben IP wurde heute ein Artikel Junge Rechte, der Jugendorganisation der norwegischen Partei Høyre (dt. „Rechts“), angelegt. Was also gegen die Kategorie „Rechtsextreme Partei“ spricht, will mir nicht recht einleuchten ;-) --Frank Schulenburg 18:55, 7. Aug 2005 (CEST)

Wilhelm Gutmann[Quelltext bearbeiten]

Wie kommen die Autoren darauf, daß Wilhelm Gutmann DRP-Mitbegründer ist? Laut Stöss (Parteienhandbuch, TB-Ausgabe, Seite 1470) kam er über GB/BHE und GDP zur NPD. Von der DRP steht da nichts. Da ich den Stöss für ziemlich seriös halte, kann es sich entweder um eine zufällige Namensgleichheit oder um eine Beteiligung an der Gründung mit anschließendem Wechsel zum GB/BHE handeln. Könnt ihr das mal bitte aufklären. Danke! --Mogelzahn 14:42, 25. Okt 2005 (CEST)

Diese Information stammt aus: Kurt Hirsch, Rechts von der Union, 1989, ISBN 3-926901-22-5. Auf Seite 47 wird Gutmann ausdrücklich als Gründungsmitglied benannt. Auf Seite 379 gibt es in dem Buch eine Kurzbiographie zu Gutmann die jedoch die Mitgliedschaft in der DRP unerwähnt lässt.--Olaf2 22:34, 25. Okt 2005 (CEST)
Wenn ich mich richtig erinnere ist die DRP als Zusammenschluß des niedersächsischen Landesverbandes der DKP-DRP mit dem Großteil der nur in Hessen bestehenden NDP entstanden. Das würde gegen Gutmanns Beteiligung sprechen, da er ja aus Baden stammt. Ich werde aber im Stöss noch mal zur Gründungsgeschichte der DRP nachschauen. --Mogelzahn 22:48, 25. Okt 2005 (CEST)
Ich habe im Stöss nichts zu einer Beteiligung Gutmanns an der DRP-Gründung gefunden und die ganzen Verhandlungen zwischen DKP-DRP und NDP werden dort ausführlich geschildert. Was also tun? --Mogelzahn 17:15, 19. Nov 2005 (CET)
Dann sollten wir ihn vielleicht rausnehmen. Von einer maßgeblichen Beteiligung kann man dann ja wohl nicht sprechen. Sollte er nur am Rande mal in Erscheinung getreten sein, braucht man ihn in diesem Artikel auch nicht zu erwähnen.--Olaf2 09:40, 20. Nov 2005 (CET)

DRP gegen Gleichstellung der dt. Frau?[Quelltext bearbeiten]

War die DRP wirklich in ihren inhaltlichen Forderungen gegen die Gleichstellung der Frau in Deutschland? Gebit es irgendwelche Quellen? ... Der-Hexer12:10, 8. Mai 2006

Auch diese Angabe dürfte aus Kurt Hirsch, "Rechts von der Union" stammen. Ich finde nur gerade das Buch nicht.--Olaf2 20:38, 9. Mai 2006 (CEST)

Das Programm der Partei basiert auf dem der verbotenen Vorgängerpartei Sozialistische Reichspartei SRP und floß in das der Hauptnachfolgerin NPD ein. Das Frauenbild dieser Parteien war und ist patriarchal geprägt. Übrigens war 1949 eine breite Mehrheit auch der - fast ausschließlich von Männern geprägten - Parteien im Parlamentarischen Rat offen oder diskret gegen eine Gleichstellung von Frauen. Nicht ohne Grund mußte Elisabeth Selbert als eine der drei Frauen dort erhebliche Widerstände überwinden, um den Satz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" in den Artikel 3 des Grundgesetzes zu bekommen. Die beste Quelle des Programm der DRP dürfte heute immer noch der Bundeswahlleiter sein. Dort sollte das Programm archiviert sein. --Eva K. Post 01:28, 12. Mai 2006 (CEST)

@EvaK: Aua, die SRP war nicht Vorläuferpartei sondern Abspaltung der DRP. Der Bundeswahlleiter wird im Übrigen kein Exemplar des DRP-Programms haben, da das Parteiengesetz, daß die Zuständigkeit des Bundeswahlleiters statuiert, erst 1967 (also drei Jahre nach dem Ende der DRP) in Kraft getreten ist. Zum Programm der DRP empfehle ich Dir die Lektüre des entsprechenden Artikels im Stöss (in jeder gut sortierten Bibliothek erhältlich). --Mogelzahn 02:02, 12. Mai 2006 (CEST)
Ich habe das Buch wieder gefunden. Kurt Hirsch, "Rechts von der Union", Seite 50 zitiert das Programm der DRP u.a. wie folgt: "Die Aufgabe der Frau ist es, Mutter ihrer Kinder zu sein.Nur im Notfall und in Erfüllung einer echten Berufsaufgabe soll sie zweite Verdienerin sein." Als flammendes Bekenntnis zum Feminismus wird man die Sätze eher nicht auslegen können :). Als Ablehnung der Gleichstellung sicher schon. Ich nehme den Satz mal wieder in den Artikel rein.--Olaf2 22:26, 12. Mai 2006 (CEST)
Damit kann ich als Quelle leben, ich fand nur Evas Statement etwas unreflektiert und von Sachkenntnis ziemlich ungetrübt. Ich habe den Satz, der mir so ein Fremdkörper schien, etwas umformuliert und in den zeitlichen Kontext gestellt. Außerdem habe ich das genutzt, den Artikel ein bißchen zu gliedern. --Mogelzahn 23:01, 12. Mai 2006 (CEST)

Neutraler Standpunkt[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Gebiete östliche von Oder/Neiße nicht als "unter polnischer Verwaltung" darstellen. Sicher ging die DR von einer solchen Lage aus. Dies ist natürlich auch darzustellen. WP sollte jedoch textlich nicht den Standpunkt der DR einnehmen sondern nur darüber berichten. (Gleiches auch "Zerstückelung Deutschlands", "konsequentes Eintreten" etc.). Daher mein Revert. Zur Erleichterung der Arbeit bitte auch den Vorschauknopf nutzen. Am 6.10.2006 hat der selbe Nutzer innerhalb einer Stunde den Artikel 11 mal geändert. Gleiches dann noch mal am 10.10.--Olaf2 16:23, 11. Okt. 2006 (CEST)

Rechtsextrem oder nicht?[Quelltext bearbeiten]

In der Einleitung ist von "rechtsgreichtet" die Rede, als Kategorie wurde jedoch "Rechtsextreme Partei" gewählt. Wenn sie nun als rechtsextrem einzustufen ist, sollte man das auch so klipp und klar in die Einleitung schreiben. War sie es nicht, so gehört der Eintrag in die Kategorie gelöscht. Vom Programm her scheint eher "rechtsgerichtet" zu passen, was aber nicht wirklich viel heißen muss. Schließlich gestalten extremistische Vereinigungen ihres auch nicht offensichtlich verfassungsfeindlich. Aufschlussreicher wären da schon eher Äußerungen oder die Arbeit in den Parlamenten. Den Einzug hat sie ja ein par mal geschafft. Ich bitte um Klärung und entsprechende Verbesserung. Gruß Lokalpatriot-Tegel 15:16, 5. Feb. 2007 (CET)

Ist sie es nun oder nicht? Mogelzahn hatte meine Änderungen wieder rückgängig gemacht. Entweder wird diese Partei in der Einleitung unnötig verharmlost oder in der Kategorie diffamiert. Eines von beiden ist der Fall, ich bitte um Klärung (im Zweifelsfall würde ich lieber auf "rechtsextrem" verzichten). Gruß Christ07 22:18, 17. Mär. 2007 (CET)

Ich kann die Frage, ob die DRP rechtsextrem war, zwar nicht klären, habe aber die Einleitung ausgebaut, so dass sie nicht mehr verharmlosend ist. --Eintragung ins Nichts 11:34, 19. Mär. 2007 (CET)

Das mit dem Nationalsozialismus habe ich wieder herausgenommen, da es eine recht gewagte Unterstellung ist, mit der man vorsichtig umgehen sollte. Ansonsten ist es auch durch deine Änderung noch immer nicht geklärt, ob diese Partei jetzt als rechtsextrem einzustufen ist oder nicht. Gruß Christ07 18:07, 20. Mär. 2007 (CET)

Die "Unterstellung" ist allerdings auf der verlinkten Quelle (vom Bundesministerium des Inneren, das dürfte wohl als seriös gelten) doch recht eindeutig belegt, daher bitte wieder einfügen oder Belege dagegen bringen.--feba 23:56, 20. Mär. 2007 (CET)
Da nach wie vor alles dafür spricht, eine rechtsextreme Partei auch als solche zu bezeichnen, habe ich das jetzt getan. --Wahrheitsministerium 03:53, 5. Apr. 2007 (CEST)
Aus dem Artikel geht nicht hervor, welche "rechtsextreme" Programmatik die Partei vertrat. Was war an der DRP rechtsextrem? Warum steht davon nichts im Artikel? Es reicht nicht aus, dass das irgendjemand lediglich behauptet, auch nicht das Innenministerium. Es gibt keine Begründung - noch nicht mal ein Beispiel. Rechtsextremismus ist eindeutig definiert, auch in der WP. Ich bitte um Vervollständigung oder Löschung des Adjektivs. --Ribald (Diskussion) 00:11, 18. Aug. 2012 (CEST)
Außerdem setzte man sich gegen die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit ein. Allein dies - man muss es natürlich mit Quellen belegen - dürfte schon für die Einstufung als rechtsextrem ausreichen.--Slow Phil (Diskussion) 14:56, 19. Mär. 2013 (CET)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Wenn sie sich mit Bindestrich schrieb, dann sollte sie doch auch so genannt werden hier, oder? --31.16.27.133 05:05, 10. Sep. 2017 (CEST)

(sinnvolle) Meinung erbeten[Quelltext bearbeiten]

Inwieweit ist es hier möglich/gern gesehen/haltbar den folgenden Artikel aus der Jungen Freiheit "Reichspartei: Kein Zurück in die Vergangenheit zu nutzen? Ich finde einige Teile des Inhalts besagten Artikels gut, um hier in den bisherigen Artikel integriert zu werden. Andererseits wird die "Junge Freiheit" auf Wikipedia mglw. nicht unbedingt gern als Quelle angesehen. Ich habe jetzt wenig Interesse mich diesbezüglich zu belesen und frage erfahrener Nutzer der Wikipedia deshalb hier einfach mal um ihre Meinung.--Prekon (Diskussion) 21:24, 13. Feb. 2020 (CET)

Die JF war und ist keine reputable Quelle, das war schon beantwortet.--Elektrofisch (Diskussion) 21:45, 13. Feb. 2020 (CET)
Nein, JF sicher nicht. Ziko (Diskussion) 22:55, 13. Feb. 2020 (CET)
Warum ist das so - i. A. oder eben konkret bei dem Artikel?--Prekon (Diskussion) 22:57, 13. Feb. 2020 (CET)
Administrativer Hinweis: Um dieses trollartige Verhalten nicht wieder zu füttern, siehe die letzte Eskalation, würde ich vorschlagen, dass hier nun nicht mehr bzw. nicht noch einmal geantwortet wird. Das gibt nur sinnlos Stress. Solange der Artikel unberührt ist, darf man sich auf der Diskussionsseite so gut blamieren, wie man will. --He3nry Disk. 08:45, 14. Feb. 2020 (CET)
Die Junge Freiheit ist nirgends eine reputable Quelle.--Mautpreller (Diskussion) 15:08, 14. Feb. 2020 (CET)

Weder JF, noch radikal, interim, eigentümlich frei, National-Zeitung, Breitbart o.ä. sind gültige Quellen gem. WP:Q Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 15:16, 14. Feb. 2020 (CET)

Ich danke für den konstruktiven Hinweis! --Prekon (Diskussion) 16:09, 14. Feb. 2020 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 13:43, 16. Feb. 2020 (CET)