Diskussion:Dispens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Offener Widerspruch:[Quelltext bearbeiten]

Befreiung von einem Ehehindernis durch die übergeordnete Kirchenbehörde, dem bischöflichen Offizialat, z.B. eine Heiratserlaubnis für eine Heirat unter Blutsverwandten

zu

Ehehindernis: Blutsverwandtschaft ([...]es gibt aber eine gesonderte Bestimmung, die eine Dispens hiervon ausschließt). kelsaka 10:59, 10. Jan 2006 (CET)

Ist kein Widerspruch, da das Ehehindernis der Blutsverwandtschaft sowohl die (in der Tat nicht dispensfähigen) Fälle der Verwandtschaft in gerader Linie (c. 1091 § 1) als auch die Seitenlinien (Geschwister, Kusinen und Cousins und deren Kinder) bis zum 4. Grad (c. 1091 § 2) einschließt, bei denen das Ehehindernis ab dem 3. Grad (c. 1091 § 4) kein göttliches Recht mehr darstellt, weshalb durchaus davon dispensiert werden kann. Allerdings ist das Ehehindernis der Blutsverwandtschaft nur eines von vielen und in der Praxis beispielsweise weniger relevant als das Ehehindernis der Religionsverschiedenheit. -- Jordi 16:27, 17. Okt. 2007 (CEST)

Zölibat und Dispens[Quelltext bearbeiten]

Auch wenn D. ein allgemeiner kirchenrechtlicher Begriff ist, sollte da doch ein eigener Abschnitt rein, der die Lösung des Zölibatversprechens beim Heiratswunsch katholischer Priester betrifft. Wie ist das formale Vorgehen? Wie lange dauert es normalerweise, bis die D. erteilt wird? Usw. Vgl. hier: "Erfahrungen mit der Dispens". --Delabarquera (Diskussion) 16:02, 15. Mär. 2017 (CET)

Da scheint ein inhaltliches Mißverständnis vorzuliegen − vom Zölibatsversprechen kann nur und in besonderen Fällen vorher dispensiert werden, nicht im Nachhinein, dies führt der Artikel sinngemäß auch aus. Bei dem von dir angegebenen Fall bittet indes ein Ordenspriester um Dispens von seinen priesterlichen Verpflichtungen insgesamt (und womöglich von den bei der Ordensprofeß abgelegten Gelübden ebenfalls, dazu müßte man mehr wissen als dort angegeben). Der Artikel, den du suchst, heißt Laisierung.--Turris Davidica (Diskussion) 13:50, 16. Mär. 2017 (CET)
Dank für den Hinweis! (Ich stelle anheim, bei der Dispens doch einen Verweis auf die Laisierung einzuarbeiten. Ich glaube nicht, dass es nur mir so geht mit dem 'Suchen an falscher Stelle'.) --Delabarquera (Diskussion) 20:43, 20. Mär. 2017 (CET)
Auch gut, man spräche, um das obenstehende zusammenzufassen, dann vielleicht nach Möglichkeit von der „Dispens von den Weiheverpflichtungen“. Auch bietet sich an, ggf. um die Dispensen derjenigen Ordensleute zu ergänzen, die beim Heiligen Stuhl darum ersuchen müssen.--Turris Davidica (Diskussion) 09:25, 21. Mär. 2017 (CET)

Systematik kirchlichen Verwaltungshandelns[Quelltext bearbeiten]

Die etwas unübersichtliche Systematik kirchlichen Verwaltungshandelns ist ja hier und anderswo sehr anschaulich dargestellt. Eine eigene Seite dafür finde ich auf Anhieb nicht. Ich fände es aber lohnenswert. Vorschlag für ein Lemma:

Verwaltungshandeln (kanonisches Recht).
--Karl-Hagemann (Diskussion) 12:45, 17. Sep. 2017 (CEST)