Diskussion:Donald Trump

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.
Archivübersicht Archiv
2006 bis 2016
2017, Teil 1
2017, Teil 2
2017, Teil 3
ab 2018

Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Rassismus bündeln?[Quelltext bearbeiten]

Ist jetzt ja ein großes Thema. 54 Staaten haben formell protestiert, anscheinend gibt es jetzt überall wie in der WaPo (The bottomless vulgarity ...) zusammenfassende Darstellungen, während das bei uns auf drei eher versteckte Stellen im Artikel verteilt ist: der erste Rechtsstreit 1973-1975 unter "Persönliches", dann die Vorwürfe im Wahlkampf, und der aktuelle Shithole-Skandal als Anhängsel bei der Immigrationspolitik. Ich schlage ein neues Kapitel unter "Einschätzungen" vor. --Klaus Frisch (Diskussion) 20:17, 16. Jan. 2018 (CET)

Ja, finde ich gut. Allerdings: Wäre es dann nicht auch gut, gleich die Sexismus-Keule mitzuverhandeln? Ich hatte mal auf ein Paper der Heinrich-Böll-Stifung verlinkt, in dem Trump attestiert wird, dass sein Denken vom Chauvinismus geprägt ist (Abwertung von Andersartigkeit), seien es Nicht-Weiße, Nicht-Männer, Behinderte ... Ließe sich das irgendwie zusammenfassen? Und in welchem Verhältnis soll der Wahlkampf-Abschnitt dazu stehen? --Andropov (Diskussion) 20:24, 16. Jan. 2018 (CET)
Heinrich-Böll-Stiftung steht den Grünen nahe und ist folglich nicht zitierfähig als objektive Informationsquelle. 80.131.49.132 05:00, 25. Jul. 2018 (CEST)
Das sehe ich anders: Es gibt durchaus wissenschaftliche Studien aus dem Rahmen der Böll-Stiftung, und auch wenn die natürlich mit Vorsicht gelesen werden müssen, kann man sie nicht von vornherein als Beleg ausschließen, sondern sie müssen wie alle andere Forschung auch wissenschaftlichen Standards genügen, um zitierfähig zu sein, und das muss man im Einzelfall überprüfen. --Andropov (Diskussion) 19:56, 2. Aug. 2018 (CEST)

Rummel um Seitensprünge und (angebliche) Affären seit den 1980er Jahren[Quelltext bearbeiten]

Grüßt euch und danke @Luckyprof:, dass du die außerehelichen Beziehungen Trumps in den Artikel eingebaut hast. Ich finde allerdings, dass wir diese einvernehmlichen Affären von den sexuellen Übergriffen auf Frauen gegen deren Willen trennen und Trumps sexual appetite für Seitensprünge an anderer Stelle erwähnen sollten. (Dort könnte man auch solche schrägen Dinge anfügen wie solche, dass Trump mal seine wilde Jugendzeit in New York als mein Vietnam bezeichnet hat wegen der Gefahr von Geschlechtskrankheiten.) Oder was meint ihr? --Andropov (Diskussion) 12:53, 17. Feb. 2018 (CET)

Wollte ich auch gerade ansprechen. Die Frauengeschichten ziehen sich durch die ganze Biographie seit der Highschool, und zu großen Teilen war es wohl nur Show. Er pflegte das Image des Sexprotzes mit vielen Verehrerinnen und Affären bis hin zu Madonna und Carla Bruni nach Kräften, und seit den 80er Jahren war das immer wieder ein Riesenthema in der Boulevardpresse. Gehört aber jedenfalls nicht in den Politikteil. Allenfalls, dass die angehende First Lady mal sagte, sie hätte täglich unglaublichen(! ;) Sex mit dem alten Mann, und dass jetzt rauskommt, dass er sie wohl schon betrogen hat, als sie erst ein Jahr lang verheiratet waren. --Klaus Frisch (Diskussion) 13:34, 17. Feb. 2018 (CET)
Besonders viel Furore machte seine Affäre mit Marla Maples, als er noch mit Ivana verheiratet war. Und ihm war das offenbar sehr recht. Da hätte ich also ne Menge Material aus Trump Revealed parat. Würde ich aber von mir aus erst mal weglassen. Aktuell überarbeite ich den WP-Bereich „Sex bei Blütenpflanzen“, wie letztes Jahr „Das Sexualleben der Pilze“. Das ist zwar beides ganz schön kompliziert, aber ich brauche mal Abstand von den Trumps, Bannons und Mercers. Und Editwars mit Benutzer- und Artikelsperren gibt's dort auch. ;) --Klaus Frisch (Diskussion) 14:42, 17. Feb. 2018 (CET)

Da es im Politikteil nicht passt, aber der Teil der Biographie, wo es passen würde, noch nicht existiert, parke ich es mal hier.

2018 wurde bekannt, dass Donald Trump 2006 (im Jahr nach seiner dritten Eheschließung), sexuelle Beziehungen mit der Pornodarstellerin Stormy Daniels[1][2][3] sowie dem Fotomodell Karen McDougal[4][5] gehabt haben soll.

  1. Wall Street Journal 12. Januar 2018: Michael Rothfeld und Joe Palazzolo: Trump Lawyer Arranged $130,000 Payment for Adult-Film Star’s Silence
  2. Yasmin El-Sharif: Trumps Anwalt soll Pornostar Schweigegeld gezahlt haben. In: Spiegel-Online. 13. Januar 2018, abgerufen am 14. Januar 2018.
  3. washingtonpost.com 17. Januar 2018: A porn star had a racy tale about Trump. Why are we only learning about it now?
  4. "Playboy"-Model berichtet von Affäre mit Trump, Spiegel Online vom 17.02.2018
  5. Ex-Playmate berichtet über Affäre mit Trump, Zeit Online vom 17. Februar 2018

In den Artikeln der beiden Damen hat Luckyprof es auch dargestellt, und dort wird man wohl auch zuerst suchen, wenn man durch Medienberichte aufmerksam wurde. --Klaus Frisch (Diskussion) 14:55, 17. Feb. 2018 (CET)

Danke für die vorläufige Auslagerung und viel Spaß beim höherentwickelten Sexleben, --Andropov (Diskussion) 15:23, 17. Feb. 2018 (CET)

BTW: Stormy Daniels hat wie Melania künstlich vergrößerte Brüste, aber männliche Hominiden neigen bekanntlich zur Polygamie. Aber Daniels war damals schon eine recht erfolgreiche Schauspielerin. --Klaus Frisch (Diskussion) 15:58, 17. Feb. 2018 (CET)

[...] --Andropov (Diskussion) 13:46, 17. Mai 2018 (CEST)

Habe das jetzt mehr schlecht als recht in den Russland-Abschnitt eingebaut; das scheint mir zu wichtig, um es nicht zu erwähnen. --Andropov (Diskussion) 20:19, 10. Apr. 2018 (CEST)

Karen McDougal[Quelltext bearbeiten]

Spiegel.de, 23. März 2018: „Trump versuchte, mich zu bezahlen“

Siehe die neueste Entwicklung, mit der die Affäre (sogar von Trumps eigenen Anwälten) offiziell sein dürfte. Wie man das in den Artikel einbaut, muss man sehen, ich würde es eigentlich wiederum in den Russland-Abschnitt setzen, weil es auch hier um Michael Cohen und die Durchsuchung seiner Siebensachen geht. --18:42, 20. Jul. 2018 (CEST)

Stormy Daniels[Quelltext bearbeiten]

Ich habe jetzt, nachdem Cohen die Vorwürfe bestätigt hat, einen neuen Abschnitt Zahlungen wegen angeblicher Affären aufgemacht und schlage vor, dass wir diesen Abschnitt vorerst archivieren. Gruß in die kleine Runde :), --Andropov (Diskussion) 21:09, 22. Aug. 2018 (CEST)

Weitere Fälle[Quelltext bearbeiten]

Hallo @Andropov, im Artikel Trump accused of making hush payments to three more women vom 27. Juli 2018 steht (letzte 3 Sätze):

Avenatti said the three women claimed they were paid to keep quiet by Trump, Cohen or the National Enquirer’s parent company, American Media Inc.
He did not explicitly say that the women had affairs with the president.
Avenatti also told the audience at the event in West Hollywood that “at least one of those women claimed to be pregnant at the time” the agreement was signed. Möglicherweise ist die von dir gewählte Überschrift etwas zu eng formuliert. Imo durchaus denkbar, dass eine oder zwei der drei Frauen Schweigegeld nach sexueller Belästigung erhalten hat / haben. Gruß in die Runde --Neun-x (Diskussion) 07:40, 24. Aug. 2018 (CEST)
Hallo Neun-x, hm, ich halte das Tabloid New York Post nicht für einen guten Beleg, und Avenattis Behauptung ohne Backup sollte mE nicht in den Artikel gelangen. Es ist ja sowieso die Frage, wie sich die verschiedenen, ineinander verwobenen Affären entwickeln, möglicherweise weren sie am Ende alle für das mutmaßlich folgende Amtsenthebungsverfahren miteinander verquickt. Das Schweigegeld nach sexueller Belästigung würde ich, sollte das einigermaßen gesichertes Wissen werden, eher in dem folgenden Abschnitt (Vorwürfe sexueller Übergriffe) unterbringen, aber wie gesagt, im Moment ist noch Vieles im Fluss. Gruß, --Andropov (Diskussion) 11:13, 24. Aug. 2018 (CEST)

Watch this space: Sonia Moghe: Ex-Trump World Tower doorman releases 'catch-and-kill' contract about alleged Trump affair. In: CNN.com, 25. August 2018. Das ist wiederum eine der Storys aus dem Giftschrank von AMI (David Pecker), die weggekauft wurde, um eben nicht öffentlich zu werden, und die bald meistbietend irgendwo in den Medien auftauchen wird: Dass Trump eine Affäre mit einer Hausangestellten gehabt haben soll, aus der ein Kind entstanden sei. Ich lege das vorerst hier ab, aber es wird wohl den Weg in den Artikel finden, spätestens sobald Trump selbst sich dazu auf Twitter äußert. --Andropov (Diskussion) 09:18, 25. Aug. 2018 (CEST)

Verhalten als Geschäftsmann[Quelltext bearbeiten]

Jeder kennt es inzwischen, das völlig unberechenbare Verhalten des Präsidenten Trump samt seiner Art sich nicht an Abmachungen halten zu müssen. Jetzt ist es aber ja so das Trump kein wenig begabter, opportunistischer Karrierepolitiker ist, dem man so was eher mal zutrauen würde, sondern ein Mann der Geschäftwelt. Und da kannst du so was ja mal gar nicht bringen (OK, zumindest hier in D nicht). War der schon als Geschäftsmann so?--Antemister (Diskussion) 22:38, 24. Mai 2018 (CEST)

Ja, darüber steht schon einiges im Artikel, wäre aber noch vieles zu ergänzen. In den USA ist vieles möglich (fast unbegrenzt ;), wenn du sehr reich bist und Beziehungen hast. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:54, 24. Mai 2018 (CEST)
Siehe etwa die Abschnitte zur Trump University und der Teil in #Sprache und Stil, der sich mit der Verhandlungstaktik Trumps beschäftigt. Man könnte allerdings deutlicher machen als bisher, dass Trump hunderte kleine Vetragspartner wie Handwerker um ihren ausgemachten Lohn betrogen hat. --Andropov (Diskussion) 08:33, 25. Mai 2018 (CEST)
Was mir dabei aufgefallen ist: Klaus, du hattest den kleinen Abschnitt zur "Marke" Trump ersatzlos entfernt; ich halte das aber für eine nicht unwesentliche Sache, dass Trump auf alles Mögliche seinen Namen hat draufschreiben lassen, insbesondere Gebäude (bei denen Bewohner das Recht erstritten haben, den Namen zu entfernen), aber auch alle möglichen Konsumobjekte des Alltags. Das sollte irgendwo im Artikel erwähnt werden, meine ich, weil es auch in der Einleitung steht. --Andropov (Diskussion) 08:46, 25. Mai 2018 (CEST)
@Andropov: Im letzten Absatz des Casino-Kapitels ist die „Marke Trump“ weiterhin aufgeführt, und davor (ab der Fertigstellung des Trump Towers) ist ausführlich dargestellt, wie er sie aufgebaut hat. --Klaus Frisch (Diskussion) 09:02, 26. Mai 2018 (CEST)
Ist richtig, Klaus, das hätte ich weniger bestimmt schreiben sollen. Allerdings meine ich, dass Trumps Selbst-Marketing/Merchandising mit Steaks, Parfum, Wodka, Unterwäsche, Brettspielen etc. erwähnt werden sollte. Wie die einzelnen Teile des bisherigen Artikels in dein großartiges Narrativ eingestrickt werden können, müsste man überhaupt nochmal schauen :) Best, --Andropov (Diskussion) 22:10, 27. Mai 2018 (CEST)

Nächster Bock, die Sache mit Nordkorea, gestern tot, heute nicht mehr. Mir geht es eher um so was. "Trump" ist ja eine Marke, und bei einem solchen Benehmen, da spricht sich doch in der Geschäftwelt rum "keine Geschäfte mit dem Kerl". Reichtum und Beziehungen sind so doch schnell weg.--Antemister (Diskussion) 22:51, 25. Mai 2018 (CEST)

Vielleicht hast du den Abschnitt "Spielcasinos in Atlantic City" noch nicht gelesen. --Klaus Frisch (Diskussion) 23:02, 25. Mai 2018 (CEST)

@Andropov: Ich habe jetzt bei Kranish & Fisher weitergelesen, und die schildern, dass er sich in den frühen Nullerjahren, nachdem er die unternehmerische Krise in den 90ern überwunden hatte, weitgehend auf die Pflege seines Images verlegte. Nur dank desselben hat er ja seine schweren Fehler als Unternehmer überlebt („Trump saved himself by selling himself“). Es wäre jetzt darzustellen, wie er mit The Apprentice in eine ganz andere Kategorie der Berühmtheit und Beliebtheit aufstieg, und zwar gleich mit der Ausstrahlung der ersten Folge. Da kommt dann auch das Parfum Success by Trump und dergl. ins Spiel. Und anschließend wäre der Bogen zur Präsidentschaft zu schlagen, die ohne den Erfolg von The Apprentice undenkbar gewesen wäre.

Jetzt weiß ich aber nicht, wie das in den bisherigen Aufbau des Artikels hineinpasst. Da sind noch die Reste des "Unternehmerkarriere"-Abschnitts und die Medienkarriere, die auf (teils schon recht alten) Zeitungsartikeln beruhen und möglicherweise vor Jahren von dir geschrieben wurden. Ich würde, wenn ich wie bei meinen anderen größeren Personenartikeln der Hauptautor wäre, nur schildern, was für die Person wichtig war, und auch da wähle ich noch aus, was wirklich erwähnenswert ist, ohne den Artikel zu sehr aufzublähen. Über Trump Shuttle könnte ich z.B. ne nette Geschichte erzählen, die viel über Trump aussagt, aber das hab ich erst mal weggelassen. Eine Aufzählung von Gebäuden, die weltweit errichtet wurden, ohne dass das für die Person wichtig war, oder von Cameo-Auftritten und dergl. Nichtigkeiten halte ich erst recht für überflüssig. Und für American Football interessiert sich bei uns keine Sau, weshalb ich das Kapitel bei K & F ignoriert habe. --Klaus Frisch (Diskussion) 17:05, 5. Jun. 2018 (CEST)

Grüß dich Klaus! Ja, streich gern alles weg, was bisher zu Geschäftlichem/Medialem dasteht, sobald ein durchgängiges chronologisches Narrativ vorhanden ist. Ich hatte den Artikel nie wirklich großartig ausgebaut, sondern das Bisherige umgebaut. Als ich den Artikel vorgefunden habe, enthielt er vor allem Wrestling-Storylines und eine Liste von Trumps Gebäuden. Von diesem Stand stammt die Aufzählung der einzelnen Towers und Hotels, die gern auch über den Jordan gehen kann. Neuere Geschäftsfelder wie Golfplätze sollten erwähnt bleiben, aber ich bin mir sicher, dass du da eine gute Lösung findest. Kurz gesagt: Von mir aus freie Fahrt für einen Komplettumbau der Business-Biographie. --Andropov (Diskussion) 22:27, 5. Jun. 2018 (CEST)

Auch hier: Verbindungen nach Russland[Quelltext bearbeiten]

Moin bzw. guten Abend, ich lasse ff Link zu einem Tweet mit einer interessanten, umfassenden Grafik mal hier (wohl von "dallasnews", dort alldgs paywall, ich hoffe, man sieht auf twitter was, ohne angemeldet zu sein, hier kann man (ich) besser scrollen/vergrößern zum Lesen, Gruß, Hungchaka (Diskussion) 17:37, 27. Mai 2018 (CEST)

Geldwäsche[Quelltext bearbeiten]

Zur Geldwäsche steht umseitig ein Halbsatz, inzwischen ist durch eine Investigativrecherche belegt, dass ein kasachischer Geschäftsmann Trump-Assets benutzt hat, um Geld zu waschen. Ob Trump selbst davon etwas wusste, ist weiterhin unbekannt, auch wenn sein enges Umfeld den Deal mit eingefädelt hat. Ich lege das hier ab und überlege, wie man die ganze Sache enzyklopädiefest erzählen kann: The winding money trail from Kazakhstan to Trump SoHo. --Andropov (Diskussion) 13:50, 30. Jun. 2018 (CEST)

Russland (Geheimdienst, Wahlbeeinflussung, ...)[Quelltext bearbeiten]

Nachdem Mueller nun alle Unterlagen der Trump-Organization i. Z. mit Russland angefordert hat,DLF24 16.3. gestern davon die Rede war, dass Trump nun auch Justizminister Jeff Sessions feuern könnte,rawstory.com um die Untersuchungen von Mueller abschiessen zu können, dieser aber nun just Ex-FBI-Vize McCabe zwei Tage vor dessen Pensionierung unter fadenscheinigen Gründen gefeuert hat,DLF24 17.3. finde ich hier nun Sonderermittlung zur Beeinflussung des Wahlkampfs in den Vereinigten Staaten 2016, yippie! Hungchaka (Diskussion) 17:26, 17. Mär. 2018 (CET)

Hier ein interessanter Übersichtsartikel mit einer umfassenden Grafik, Hungchaka (Diskussion) 17:26, 17. Mär. 2018 (CET)

NB nun nochmals hier dieser Thread aus dem Archiv, insbesondere dies., sehr gut auch zum ff. Abschnitt passend, Hungchaka (Diskussion) 17:26, 17. Mär. 2018 (CET)

Ebenfalls hier zu ergänzen der Hinweis auf Diskussion:Donald Trump/Archiv/4#Geschäftliche Verbindungen mit der Mafia, auf diese Phoenix-Dokumentation, auf dieses Buch von en:Wayne Barrett und die Recherchen von David Cay Johnston. --Andropov (Diskussion) 13:25, 17. Mai 2018 (CEST)

Jahrzehntelange Kooperation mit fragwürdigen russischen "Geschäftsleuten"[Quelltext bearbeiten]

Ich empfehle dieses Video, weil es innerhalb von 24min einen guten Überblick mit einigen Detail über das Thema gibt. Ich weiss, wo der The Young Turks einzuordnen sind, aber hier geht es um die Fakten, die man aus dem Video entnehmen kann und mit validen Quellen (tlw. im Video benannt) belegen kann. Wenn man sich klar macht, dass dieser Mann seit Jahrzehnten seine riesigen Immobilien- und anderen Geschäfte mit Geldern anderer Leute aus fragwürdigen Quellen finanziert, weiss man, dass dieser Mann unfrei im schlimmsten Sinne ist. Wer dreistellige Millionensummen von Personen, die mit der russischen Mafia assoziert werden, annimmt und ohne Probleme zweistellige "Gebühren" für seinen Namen an der Hauswand verlangt, weiss, dass er in Wirklichkeit Geld bekommt, um als alles abblockender Strohmann bekommt. Eine "Beruf", für den Trumps Art (Egozentrismus, Narzissmus usw.) eine Jobqualifikation darstellt – diese jahrzehntelange Verbindung zu fragwürdigen russischen Kreisen sollte gemäß den Fakten aus guten Quellen im Artikel stehen. Das Video gibt einen guten Einstieg. --Jens Best (Diskussion) 17:14, 18. Aug. 2017 (CEST) [...] --Andropov (Diskussion) 13:25, 17. Mai 2018 (CEST)

Danke für den Hinweis auf die wichtige Lücke, die allerdings bisher meines Wissens nicht in Buchform aufgearbeitet worden ist; im englischen Artikel en:Business projects of Donald Trump in Russia sind einige gute Zeitungsartikel (NYT, Financial Times, Time) aufgeführt, die als gute Grundlage dienen können. --Andropov (Diskussion) 18:20, 18. Aug. 2017 (CEST)

Recherche-Buch von Seth Hettena[Quelltext bearbeiten]

Jüngstes Buch von Seth Hettena über Trumps Connections nach Russland (die noch vor Glasnost und Gorbatschow beginnen): Auszug im Spiegel. Aus der Schurkengalerie seiner Trumptowerkunden dürfte David Bogatin einzelrelvant sein. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 12:37, 15. Mai 2018 (CEST)

Luke Harding über Trumps russische Verbindung und Erpressbarkeit[Quelltext bearbeiten]

Ex-Guardian Journalist Luke Harding schrieb jüngst ein Buch mit extremen Enthüllungen. Umseitig ist auch das wieder völlige Fehlanzeige. --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 22:41, 22. Mai 2018 (CEST)

Ja, kaum jemand hat Lust, über den Mann was zu schreiben. Und niemand ist dazu verpflichtet. Wie steht's mit dir? --Klaus Frisch (Diskussion) 22:48, 22. Mai 2018 (CEST)

Craig Unger[Quelltext bearbeiten]

Und es gibt ein weiteres Buch darüber, dass Trump bereits seit den 1980er Jahren kompromittiert sein soll, siehe hier beim Autor Craig Unger. --Andropov (Diskussion) 20:19, 10. Aug. 2018 (CEST)

Das klingt brisant. Aber warum schreibt er darüber ein Buch anstelle von Zeitungsartikeln? --Klaus Frisch (Diskussion) 20:48, 10. Aug. 2018 (CEST)
Ich vermute mal, dass er mit dem Buch deutlich mehr Geld verdient. Interessant übrigens, dass vor ein paar Wochen Jonathan Chait genau diese Hypothese (dass Trump seit 1987 erpressbar ist) als solche in die Welt gesetzt hat: What If Trump Has Been a Russian Asset Since 1987? … A plausible theory of mind-boggling collusion. Best, --Andropov (Diskussion) 21:17, 10. Aug. 2018 (CEST)

Steuerreform[Quelltext bearbeiten]

Trump gehört selbst zu den Profiteuren seiner Steuerreform: Trump stands to save millions under new tax measure, experts say. „will ensure a financial windfall for the president and his family in a way that is virtually unprecedented in American political history“. --Klaus Frisch (Diskussion) 11:01, 22. Mai 2018 (CEST)

Hat Trump ein Programm??[Quelltext bearbeiten]

Das wird in der Einleitung unseres Artikels behauptet, weiter unten aber nicht mehr. Kranish & Fisher bezeichnen ihn als "Political Chameleon", und so wird er auch hier beschrieben. Manche seiner Positionen hat er seit den 80er Jahren durchgehend vertreten, viele hat er aber immer wieder gewechselt, und was er heute vertritt, geht zu einem großen Teil auf den Einfluss Bannons seit 2012 zurück. Das werde ich wohl demnächst noch genauer herausarbeiten. Die Formulierung in der Einleitung erscheint mir aber nicht mehr haltbar. @Andropov: Was meinst du? --Klaus Frisch (Diskussion) 20:00, 17. Jun. 2018 (CEST)

Grüß dich Klaus (ich meld mich nochmal ausführlich andernorts), politisches Programm ist bei Trump vielleicht eine irreführende Bezeichnung, vielleicht eher politische Ausrichtung oder so. Dass er eine unverwechselbare und wohl auch konsistente Art und Weise der politischen Ansprache bestimmter Gruppen mit bestimmten Bedürfnissen in der Bevölkerung hat, halte ich schon für richtig und auch anhand von Literatur darstellbar. Dass Bannons Ideenwelt Trump stark prägt, ist sicher auch richtig, aber eben nicht nur: Dazu ist Trump viel zu stark an Prozessen und Äußerlichkeiten orientiert und zu wenig von Werten geprägt. Trump hatte im Wahlkampf ja eine Steuerreform mit Anhebung der nominalen Steuersätze insbesondere für Reiche angekündigt und am Ende genau das Gegenteil davon unterzeichnet (ohne sich jemals mit den Inhalten auseinandergesetzt zu haben, Hauptsache irgendwas unterschreiben). Das ist wohl nicht mit Bannon zu vereinbaren. Best, --Andropov (Diskussion) 23:33, 17. Jun. 2018 (CEST)
Ich hatte gehofft, dass du eine bessere Formulierung finden würdest. Was du gegen meine Erwähnung von Bannon vorbringst, könnte dafür eine Grundlage sein. :) So war die Erwähnung auch gemeint. Und du bestätigst damit, dass Trump nicht nur „vielleicht“ kein Programm hat. A la Louis Quatorze: „L'état, c'est moi!“ Wobei der immerhin noch das Wort Staat in den Mund nahm. Bei Trump könnte man vielleicht von einer Agenda sprechen. Die von der Highschool (oder noch früher) über das Immobiliengeschäft, das Showbiz und die sonstige Vermarktung seines Namens bis zum heutigen Tag dieselbe blieb. Muhammad Ali („I am the greatest!“) gehörte übrigens auch zu den VIPs bei der bombastischen Hochzeit mit Melania. Wie die Clintons. Da war ihm die Hautfarbe dieses Boxers egal, und gerade mit Hillary hatte er lange ein hervorragendes Verhältnis – bis Bannon ihm klarmachte, dass ihre Verteufelung der Weg zum Erfolg sein würde. Alles ist disponibel, außer seinem Image als dem größten Dealmaker ever. --Klaus Frisch (Diskussion) 20:24, 18. Jun. 2018 (CEST)
Wir können ja nochmal über eine bessere Formulierung nachdenken, an sich wird die Programmlosigkeit des Programms aber meiner Meinung nach durch die umstrittenen Begriffe eklektisch und veränderlich schon ein bisschen umschrieben. Man könnte auch politische Positionen sagen, aber Position beziehen tut er ja nur sehr oberflächlich :) Agenda finde ich ganz gut, allerdings setzt die genauso wie Programm Planung, Ordnung und Stabilität voraus, scheint mir. Mal schauen. Abseits davon: Ich finde, dass Trumps beständige Versuche, sich und seine Unternehmungen neu zu erfinden, gerade nicht so deutlich werden, also dass er eben beispielsweise in verschiedenen Sportangelegenheiten gewildert hat. --Andropov (Diskussion) 20:35, 18. Jun. 2018 (CEST)
Wenn ich mit Agenda was formulieren könnte, hätte ich es schon getan. Bei meiner Arbeit am Artikelcorpus versuche ich, das Wesentliche rauszuschälen. Der Typ ist seit 30 Jahren hauptsächlich damit beschäftigt, täglich in die Schlagzeilen zu kommen, und das gelingt ihm auch. Bei dem Umfang des Artikels müssen wir Vieles weglassen, was in anderen Personenartikeln erwähnenswert wäre. Sein Verhältnis zum Sport könnte man seit der Highschool recht ausführlich darstellen. Schon da war er wegen seines aggressiven Körpereinsatzes gefürchtet, und das größte Aufsehen hat er 2007 mit dem "Battle of the Billionaires" in der Wrestling-Szene erlangt, weswegen er dann sogar in deren Hall of Fame Eingang fand. Aber aggressiver Körpereinsatz ist nicht typisch für sein geschäftliches und politisches Gebaren, und die meisten deutschsprachigen Leser interessieren sich nicht für Baseball oder Wrestling. Und dass er viele Golfplätze besitzt, auch mal in der American Football- oder der Radrennszene rumgemurkst hat oder Schönheitswettbewerbe betrieben hat, sind Details wie viele andere, die in der 450-seitigen Biographie von Kranish & Fischer allenfalls mal am Rande erwähnt werden (außer Football, Nationalsport). Eher interessant wäre vielleicht Trump Shuttle, weil man da was über den Menschen Trump erfahren würde. --Klaus Frisch (Diskussion) 21:30, 18. Jun. 2018 (CEST)
Das sehe ich eben anders; dass Trump sich mal als Boxpromoter versucht hat und eben im Wrestling und im Fahrradsport und im American Football, finde ich durchaus erwähnenswert, und wenn auch nur kurz, zumal die Golfplätze inzwischen eines seiner Hauptbetätigungsfelder sind und er damit extrem viel Zeit verbringt. Ob das unsere Leser interessiert, weiß ich nicht, aber es sollte meinem Geschmack nach zumindest erwähnt bleiben. Dann denk ich mal weiter nach :), best, --Andropov (Diskussion) 21:59, 18. Jun. 2018 (CEST)
Ich überlass dir hier gern wieder das Feld. Habe grade bei fünf Artikeln parallel Konflikte und auf keinen von diesen Artikeln wirklich Lust. Auch bei diesem hier kann ich gern auf weitere Arbeit verzichten und mich erfreulicheren Dingen zuwenden oder einfach mal nur Pause machen. Nix für ungut. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:11, 18. Jun. 2018 (CEST)

Der twitternde Präsident[Quelltext bearbeiten]

Als Leser vermisse ich gerade aktuell sehr Einschätzungen der Bedeutung seines permanenten Twitterns auf möglicherweise viele Anhänger, die sonst kaum was lesen und an seine immer wieder gebrachte Botschaft glauben, die Anderen verbreiteten die Fake News. Er scheint sich ja weitgehend auf diese Strategie zu verlassen. --Klaus Frisch (Diskussion) 20:32, 21. Jul. 2018 (CEST)

Grüß dich Klaus, sehe ich gerade erst. Stimmt, das sollte man noch ausbauen. Im Abschnitt zu den Medien steht bisher: Insbesondere durch die intensive Nutzung des Kurznachrichtendiensts Twitter tritt Trump selbst als Informationsquelle in Konkurrenz zu den Medien. ... Trump warf den Mainstream-Medien am 6. Juni in einem Tweet vor, seine Nutzung von Social Media verhindern zu wollen, da sie es „hassen“ würden, dass er „die aufrichtige und ungefilterte Botschaft“ überbringe. Das geht doch zumindest in die Richtung, oder? Wie Trumps Twitterei bei den Medienkonsumenten ankommt, darüber habe ich noch nichts wirklich Fundiertes gelesen, ich schaue aber mal. Best, --Andropov (Diskussion) 19:52, 2. Aug. 2018 (CEST)

Verschwörungstheorien[Quelltext bearbeiten]

@Phi:@Andropov: Könnten wir das hier vielleicht einbauen? Phi hat offenbar ein einschlägiges Buch zur Hand. Die anderweitig verbreitete These, Trump sei da bis Pussygate „zurückhaltend“ gewesen, ist Quatsch. Dargestellt ist schon der Birther-Blödsinn. Aber seit wann und durch wen beeinflusst er den Klimawandel leugnet, scheint noch zu fehlen. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:50, 26. Aug. 2018 (CEST)

Wie in der Diskussion zum Präsidentschaftsartikel: Ich finde Butters Einschätzung auch schräg, aber sie ist nun mal diejenige eines renommierten Fachmanns, wir müssen also einfach andere Literatur suchen und dem butterschen Narrativ andere Meinungen entgegenstellen. Gruß nochmal, --Andropov (Diskussion) 23:46, 26. Aug. 2018 (CEST)
Wenn Butter bzgl. der Endphase des Wahlkampfs in Anführungszeichen von einer Zurückhaltung Trumps spricht, dann ist es „schräg“, das ohne Anfz. zu bringen. Quellenfälschung. Ich erwarte, dass Butters Buch ansonsten hier Wünschenswertes zu bieten hat. --Klaus Frisch (Diskussion) 23:54, 26. Aug. 2018 (CEST)
Nicht immer ist das sauber abzugrenzen von diversen Märchen: z. B. clean coal, Mexico is going to pay for it, no collution, Hillarys missing e-mails, I know a lot about ISIS, I have a great memory, very fine people on both sides, I lost the popular vote because 3 million illegal immigrants voted, usw. usw.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 02:34, 27. Aug. 2018 (CEST)

Vermögen[Quelltext bearbeiten]

Ich erwäge, auf der Grundlage von Kranish & Fisher diesen Abschnitt auszubauen, hauptsächlich Unstimmigkeiten aus früheren Jahrzehnten zu ergänzen. Aber erst mal eine Frage zum letzten Absatz, vielleicht @Andropov: Wie passt das zusammen, dass er „Verbindlichkeiten“ in Höhe von einigen Hundert Mio. haben soll, aber im nächsten Satz steht, dass er allein der Deutschen Bank 2,5 Mrd. schuldet? --Klaus Frisch (Diskussion) 18:52, 10. Sep. 2018 (CEST)

Grüß dich Klaus, dazu habe ich im Archiv Diskussion:Donald Trump/Archiv/3#Riesiger Schuldenberg gefunden verbunden mit dieser Änderung: Erstmal stehen den 2,5 Milliarden ja Werte Trumps gegenüber, und ich kenne mich nicht aus, wieweit man das im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verrechnen kann, und dann sind diese Zahlen der Selbstauskunft vom Mai 2017 eben Mindestwerte, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überschritten sind, im Guten wie im Schlechten. Also: Die Zahlen können gern ganz weg, wenn du da bessere Einschätzungen von Experten zur Hand hast, und überhaupt wäre ein Ausbau anhand von Literatur eine sehr gute Sache. Ich schaue mal, ob ich die letzten Wirrungen um die Buchveröffentlichungen und das NYT-OpEd heute eingebaut bekomme. Best, --Andropov (Diskussion) 20:48, 10. Sep. 2018 (CEST)
Okay, hab schon mal in meiner Werkstatt angefangen, mit 1976. Übrigens habe ich vorhin entdeckt, dass ich bei Kranish & Fisher schon ziemlich durch bin, weil da noch fast 60 Seiten Quellenangaben folgen. :) --Klaus Frisch (Diskussion) 21:09, 10. Sep. 2018 (CEST)

Militärhilfe[Quelltext bearbeiten]

Unter Trump streichen die USA die Militärhilfe für Pakistan

Die USA versagen Pakistan die Militärhilfe in geplanten 300 Millionen Dollar. . Dafür gewähren die USA der Regierung von Ägypten wieder die zuvor 2017 gestoppte Militärhilfe.

Das ließe sich kurz im Abschnitt "Aussenpolitik" einbauen. --178.3.23.207 04:35, 12. Sep. 2018 (CEST)

Präsidentschaft[Quelltext bearbeiten]

Hallo Klaus, der Artikel Donald Trumps Präsidentschaft sollte in der Einleitung verlinkt sein. Derzeit fehlt er, während Trumpismus doppelt verlinkt ist. Meine Bearbeitung war nur ein Vorschlag, ich habe kein nennenswertes Interesse an diesem Artikel. Der Revert ist für mich kein Problem. Es wäre aber trotzdem schön, wenn jemand den Artikel einbaut und die Dopplung bereinigt. Wie das geschieht, ist mir recht egal. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 18:13, 13. Sep. 2018 (CEST)

Ich finde Arabsalams Lösung salamarabaisch gut, danke! Weil Trumpismus und politisches Programm Trumps nicht so ganz aufeinanderpassen, könnte man auch überlegen, den Pipelink hinter politisches Programm zu streichen und wie von Benowar vorgeschlagen hinten mit Klammer anzuhängen. Da bin ich aber wertfrei. Gruß in die erfreulich gewachsene Runde, --Andropov (Diskussion) 19:15, 13. Sep. 2018 (CEST)

Abschnitte "Präsidentschaft" und "Positionen"[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt "Positionen" ist wohl weitgehend vor dem Amtsantritt entstanden; danach entstand der Abschnitt "Präsidentschaft", der im Artikel aber davor steht. Beide sind teils thematisch gegliedert, teils chronologisch aufgebaut. Beide sind natürlich lückenhaft und vielfach nicht aufeinander abgestimmt. Das müsste alles mal aus einer Überschau heraus überarbeitet werden. Sieht sich dazu jemand imstande? --Klaus Frisch (Diskussion) 10:27, 16. Sep. 2018 (CEST)