Diskussion:Eberhard Schockenhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ist der eigentlich mit dem CDU-Politker Schockenhoff verwandt?

Ja, soweit ich weiß ist er sein Bruder--89.49.253.45 09:20, 8. Sep 2006 (CEST)

Bekannte Forschungen Schockenhoffs über Gewissen?[Quelltext bearbeiten]

nicht auffindbar! Weder als Forschungsprojekte in seiner Fakultät, noch sonstwo. Es gibt ein Buch von ihm und von Christiane Florin, aber keine relevante Drittmeinung zu diesen sogenannten Forschungen. Es gibt zum Buch ein paar Rezensionen. Was nicht ungewöhlich ist, aber auch nicht wirklich relevant. Zu seinem Forschungsansatz sagt es nichts aus, auch der Untertitel des Buches spricht allgemein von Orientierung. Es reicht völlig, wenn es einen Hinweis zu seiner Veröffentlichung zu diesem Thema geht, aber sicher nicht die Selbstdarstellung als Link auf der Seite des Kongresses! --Hubertl 14:50, 9. Sep. 2009 (CEST)

Nun, Hubertl, Du selbst hat ja sein Buch über das Gewissen zitiert. Aber wenn Forscher2009 einverstanden ist, geb ich die Info halt als Kompromiss unter die Weblinks. Interessant ist ein Vortrag vor 1.200 Leuten allemal.--Investor 17:21, 9. Sep. 2009 (CEST)
Hier gehts darum, ob die Behauptung, bekannte Forschung in diesem Zusammenhang, aufrechterhalten werden kann. Das Buch ist angeführt, aber es wird nirgends ernsthaft - ausser das oben genannet - angeführt. Nichtsdestoweniger soll es halt auch in der Werkliste aufscheinen, auch wenn nur die wichtigsten Werke angeführt werden sollten. Zu dem gehört es sicher nicht, er ist zwar Haupt-, aber auch nur Co-Autor. Es wird als eine Gebrauchsanweisung, aber nicht als Forschungsergebnis geführt. Auch ist der Link völlig unsinnig, denn diese Einzelveranstaltung hat keinerlei weitere Bedeutung und Widerhall erfahren. --Hubertl 18:13, 9. Sep. 2009 (CEST)
Falsch: http://www.kath.net/detail.php?id=21071 --Forscher2009 22:00, 9. Sep. 2009 (CEST)
kathnet verweist auf die Tagespost und das hat dann Bedeutung und Widerhall?? Das Thema durch ein paar wenige Personen in sich selbst wiederkäuend? Nicht Schockenhoffs Thesen werden hier beschrieben, sondern einzig ein Satz von ihm wiedergegeben. Sie belieben zu scherzen, so etwas als Referenz anzuführen... --Hubertl 14:26, 19. Sep. 2009 (CEST)
Ein Vortrag vor 350 Wissenschaftlern, der Widerhall in der Presse hatte, soll nicht bedeutsam sein für eine Erwähnung? Ich versteh nicht ganz, worum es Dir eigentlich geht!? --Forscher2009 14:58, 19. Sep. 2009 (CEST)

Interview in der Frankfurter Rundschau[Quelltext bearbeiten]

Interessantes Interview von Schockenhoff in der Frankfurter Rundschau im April 2010: eventuell einbaubar im Artikel.80.226.239.120 17:59, 28. Apr. 2010 (CEST)

Schockenhoff und die Priesterbruderschaft St. Pius X.[Quelltext bearbeiten]

Die Piusbruderschaft hat gegen den Freiburger Moraltheologen Eberhard Schockenhoff Strafanzeige wegen Verleumdung gestellt und sich zugleich für einen Entzug von dessen kirchlicher Lehrerlaubnis ausgesprochen. Siehe http://www.kath.net/detail.php?id=26558 -- 84.57.195.219 19:16, 1. Mai 2010 (CEST)

Ja weil die Piusbruderschaft ja sich innerhalb der kath. Kirche befindet und ihr Einfluss auf Rom nach den letzten Metzchen auch extrem groß ist. -- PogoEngel 20:22, 1. Mai 2010 (CEST)

Biografie[Quelltext bearbeiten]

Es fehlt noch die Biografie bis zu seinem Abitur. Bitte recherchieren und soweit möglich nachtragen.--2003:88:EF18:3801:D19D:5994:5357:C708 12:58, 8. Aug. 2016 (CEST)