Diskussion:Eswatini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Eswatini“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 5 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Militär , Justiz[Quelltext bearbeiten]

Hätte mich interessiert was so ein Staat militärisch auf Lager hat.
Auch über die Justiz findet man nichts. Z.b. Todestrafe (soll aktuell einem Minister drohen wegen ehebruch mit einer frau des Königs) --Itu 17:06, 22. Sep. 2010 (CEST)

Militärisch hat der Staat nichts auf Lager. Was die besitzen, reicht dass man ab und zu eine kleine Parade abhalten und ein Flugzeug darüber fliegen lassen kann. Kein Kampfpanzer oder Düsenjäger dabei. Die letzte Hinrichtung war 1983, 2017 hat das Land ein Moratorium der UN unterschrieben. Faktisch exisitiert die Todesstrafe noch, und jemand kann zum Tod verurteilt werden, aber das Urteil wird nicht mehr vollstreckt. Es gab den Fall eines grausamen Serienmörders, den man gerne los geworden wäre, aber es gab keinen Henker mehr und der Prozess zur Ernennung eines neuen Henkers ist damals in den Mühlen der Bürokratie stecken geblieben. Er wird wohl in einer Gefängniszelle verrotten.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:43, 10. Aug. 2020 (CEST)

Dritte Meinung die Zweite.[Quelltext bearbeiten]

Dritte Meinung angefragt bezüglich jetziger Verschiebung auf Eswatini (Wikipedia:Dritte_Meinung#Swasiland)--Maphry (Diskussion) 12:45, 3. Aug. 2020 (CEST)

Dritte Meinungen[Quelltext bearbeiten]

Dritte Meinung: Ich kann hier nur meine persönliche Präferenz nennen, die heißt Swasiland. Eswatini war mir bis eben komplett unbekannt und ich verstehe das Auswärtige Amt nicht, warum sie eingedeutschte Namen, die denselben Wortstamm haben international vereinheitlichen. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 08:37, 4. Aug. 2020 (CEST)

Ergänzung: Ich stelle meine persönliche Präferenz der Namenskonvention hintenan. Wenn das Auswärtige Amt das Land umbenennt, wäre die feinere Art ein Kommentar in der Liste gewesen, der mal 10 Jahre stehen bleibt. Ein Festhalten am alten Name ist aber ein Kampf gegen Windmühlen. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 14:47, 10. Aug. 2020 (CEST)

3M: Wenn Jmd das Land überhaupt kennt, dann wohl unter dem früheren Namen Swasiland. Eswatini hat sich mMn in den letzten zwei Jahren seit der Umbenennung im allg. Sprachgebrauch nicht durchgesetzt. Da spielen Namibia, Zimbabwe und Burkina Faso doch in einer ganz anderen Liga. PS: Zur völkerrechtlichen Situation hatte ich mich ja schon hier geräußert, [1]. MfG, --Brodkey65|...„Am Ende muß Glück sein.“ 08:48, 4. Aug. 2020 (CEST)

Die UNO kennt nur noch Eswatini als Mitglied, also erübrigt sich Deiner Meinung nach das MB :-) Im übrigen bin ich der Meinung dass der 'allgemeine Sprachgebrauch' ein nicht greifbarer und nicht sauber definierter Terminus ist, der nur gebraucht wird um Veränderungen zu verhindern.--Wikipeter-HH (Diskussion) 10:07, 6. Aug. 2020 (CEST)

3M: Die Behauptung, dass das Lemma Swasiland lauten sollte, weil dies allgemeiner Sprachgebrauch sei, ist (wenn auch unausgesprochenerweise) ein Rückgriff auf die allgemeinen NK für fremdsprachige Gebiete, die den allgemeinen Sprachgebrauch als Maßstab heranziehen. Dafür wurde in den NK festgelegt, dass ein Begriff zum allgemeinen Sprachgebrauch zählt, wenn es zur Häufigkeitsklasse 15 oder niedriger zählt. Der Begriff Swasiland wird jedoch in die HK 17 eingeordnet. Er gehört damit im Sinne der NK nicht zum allgemeinen Sprachgebrauch. Eine Grundlage für eine Ausnahme gibt es damit nicht, der Artikel sollte auf Eswatini verschoben werden. -- MX8 Disk 17:33, 5. Aug. 2020 (CEST)

3M: Dann also Butter bei die Fische: Uganda heiße künftig „Gandaland“; Botswana „Tswanaland“, „Lesotho“ Sotholand und Malawi „Flammen“. Anstatt Frankreich vielleicht besser „Freireich“? Muß schließlich alles deutlich deutsch klingen. Könnte man nicht auch noch ein deutsches Wort für „Swasi“ finden? Und wenn wir schon mal dabei sind: „Formosa“ ist doch auch geläufiger als Taiwan. Da ist Konsequenz gefordert: Niederlande wird zu „Holland“, USA zu „Amerika“, Großbritannien zu „England“, weil der allgemeine Sprachgebrauch das ja anders kaum kennt. Was schert uns da die UNO? (Sh. mit Gewinn auch unten stehenden Kommentar) --Benutzer:Melekeok avenidas y flores y mujeres y un admirador 00:13, 6. Aug. 2020 (CEST)

3M: Es gibt einen amtlichen Namen (Eswatini) und Ende. Die Diskussion hier macht uns nur lächerlich. --Riepichiep (Diskussion) 11:46, 9. Aug. 2020 (CEST)

3M: Eigentlich ist das damalige MB eindeutig: bis auf die explizit aufgeführten Ausnahmen gilt die amtliche in DACHland, also Eswatini. Und selbstverfreilich bin ich auch dafür dies endlich anzuerkennen, und nicht an alten Zöpfen gegen die Realität festzuhalten. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 13:43, 10. Aug. 2020 (CEST)

3M: Wie MX8 argumentiert, ist es richtig. Swasiland als Redirect bleibt ja erhalten. (Ich erlaube mir eine unsaubere Analogie: Verona Pooth ist nun auch nicht mehr Verona Feldbusch, obwohl die meisten (insbesondere ältere Semester) sie unter Feldbusch kennen.) Jaskan (Diskussion) 20:57, 12. Aug. 2020 (CEST)

3M: Ganz klar Eswatini, die Argumente sind alle bereits genannt. --Kritzolina (Diskussion) 22:11, 13. Aug. 2020 (CEST)

3M: ebenso ganz klar Eswatini, siehe Vorredner. --Global Fish (Diskussion) 11:17, 14. Aug. 2020 (CEST)

3M: aus meiner Sicht klar Swasiland, weil das zurzeit noch der normale Sprachgebrauch im DACH-Raum ist, was nicht heißen muss, dass das später mal in Eswatini geändert wird, wenn sich dieser Sprachgebrauch durchsetzt. Die offizielle HK-Bestimmung halte ich für ungünstig, sie entspricht irgendwie nicht dem, was wir im allgemeinen Sprachgebrauch sehen und bei Fachbegriffen versagt sie regelmässig, weil die im Datensatz gar nicht vorkommen. Müsste mal überarbeitet werden. Bei der Frage der Eswatini/Swaziland-Frage-müsste z.B. auch berücksichtigt werden, was die Resieführer verwenden.–Pechristener (Diskussion) 12:35, 14. Aug. 2020 (CEST)

3M: Swasiland, da die überwiegend in der Allgemeinsprache verwendete Bezeichnung. Wikipedia ist kein Diplomatie-Lexikon, sondern wir geben die meist verwendeten Begriffe / Übersetzungen im DACH-Raum wieder. Swasiland ist die allgemein verwendete deutsche Übersetzung des Staates (wir verwenden nie die Eigenbezeichnung, Spanien heißt bei uns ja auch nicht España). --Nordostsüdwest (Diskussion) 10:17, 19. Aug. 2020 (CEST)

3M: Der saure Drops ist ja nun so gut wie gelutscht, und es scheint auf eine vernunftbegabte Entscheidung hinauszulaufen. Nur stelle ich mir gerade vor, die Wikipedia hätte es schon vor fünfzig Jahren gegeben, und male mir die erbitterten Diskussionen darüber aus, mit welchem Lemma man die Deutsche Demokratische Republik zu bedenken hätte. „DDR“ hätten die Befürworter des international üblichen Standards votiert; die Vertreter des „allgemeinen Sprachgebrauchs“ aber hätten ihre liebe Not gehabt, welche Variante nun die richtige sei: „Ostzone“ oder „SBZ“? Gut, daß wir das nicht erleben mußten. Und gut auch, daß dieses Meinungsbild zu einem unpeinlichen Ergebnis führen dürfte.--Benutzer:Melekeok avenidas y flores y mujeres y un admirador 00:45, 29. Aug. 2020 (CEST)

Moment, es geht um den gesamten deutschen Sprachraum, nicht nur die BRD. Die Deutschen in der DDR hätten also auch mitreden dürfen (wenn sie hätten online sein dürfen, und nicht eine chinesische Lösung sich durchgesetzt hätte). Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 08:56, 29. Aug. 2020 (CEST)
Die DDR war klein und anfangs nirgends anerkannt. Wenn Minderheiten mitreden, setzen die sich eher nicht durch. Ich kanm mir BILDlich vorstellen, wie die Diskussion hier verlaufen wäre. "Sogenannte DDR" oder "DDR" in Gänsefüsschen wäre das höchste Zugeständnis gewesen ;-) --GhormonDisk 09:06, 29. Aug. 2020 (CEST)
Durch klaren Entscheid im MB nun obsolet geworden --GhormonDisk 15:52, 14. Sep. 2020 (CEST)

Diskussion zu 3M[Quelltext bearbeiten]

0M: Ich finde es gut, dass uns die restliche Welt, der Wunsch des Landes, die UNO und auch schon der Duden am A. vorbeigehen. Und was heisst amtlich! Das sind doch nur die korrupten privilegierten Aussenministerien in den DACH-Ländern mit ihren nichtznutzigen Diplomaten. Man schaue sich doch nur mal die Figur an, die im Moment den Aussenminister in DE gibt. Es soll ja viele Leute geben, die heute noch Grossdeutschland denken und sagen. Oder wie schon genannt Deutsch-Südwestafrika. Man sollte die ganzen Bezeichnungen also nochmal grundsätzlich überdenken. Wer wie heisst bestimmen wir! Warum? Weil wir es können! Wir haben die Welt 2005 angehalten und in einem Meinungsbild endgültig und für ewiglich festgelegt, wer wie zu heissen hat. <Das war natürlich bis hierher bittere Ironie>. Meines Erachtens wird in der ganzen Chose aber auch sehr ungeschickt agiert. Üblich bei 3M ist eigentlich, dass man die Sachlage nochmal zusammenfasst und dann nicht nur "Bauchentscheidungen" trifft. Wer sind wir eigentlich! Wir sind ein Nachlagewerk und unser Wissen muss auch dann stimmen, wenn wir den König warumimmer nicht leiden können. Ich hätte das MB bei Wikipedia_Diskussion:Namenskonventionen#Eswatini/Swasiland angesiedelt, weil dort die Sachlage nochmal zusammengefasst haben, was wir (vieleicht oder vielleicht nicht) beschlossen haben. Wir waren und sind mehrheitlich Amateure - was wohl auch für die Formulierung von Meinungsbildern gültet. GhormonDisk 07:00, 5. Aug. 2020 (CEST)

Das ist destruktive Polemik. --Nordostsüdwest (Diskussion) 10:19, 19. Aug. 2020 (CEST)
Deins ist nicht besser :-) Diplomatielexikon ist gut und Spanien ist eben doch die amtliche Kurzbezeichnung in allen DACH-Ländern. Man kann eben nicht verlangen, dass die Leute lesen und verstehen, bevor sie eine Meinung abgeben. Guckst du die Argumente im angekündigten MB und sagst dann, dass alle Regeln eh wumpe sind. Dann kann ich Deinen Beitrag besser einordnen. GhormonDisk 13:00, 19. Aug. 2020 (CEST)
Naja, Deine Argumente sind aber auch nicht besser. Swasiland ist zwar noch etwas gebräuchlicher, da das Land lange so hieß. Dass genug Menschen den Namen kennen, dass es einen "Sprachgebrauch" im Deutschen geben kann, ist eher zweifelhaft. Spanien hingegen ist ein geläufiges Exonym, weil es fast niemand in DACH-Land gibt, der das Land nicht kennt.
Dass wir nie die Originalnamen verwenden, stimmt übrigens nicht. Die meisten afrikanischen Länder heißen bei uns so, wie sie auch in Landessprache heißen, nur die Orthografie wird gelegentlich angepasst, wie bei Eswatini: Ghana, Benin, Burkina Faso, Lesotho, Simbabwe und Namibia hießen alle ebenfalls mal anders, wer würde da unter Goldküste, Dahome(y), Obervolta, Basutoland, Rhodesien oder Südwestafrika suchen? -- Perrak (Disk) 18:31, 19. Aug. 2020 (CEST)

Der Drops ist gelutscht, eigentlich kommt es nun darauf an, die Links mit Augenmass und ohne Streit anzupassen. GhormonDisk 15:57, 14. Sep. 2020 (CEST)

Ich hab mal ein Archiv eingerichtet und grosszügig geerlt, Drn letzten Umbenennungsthread hab ich noch gelassen, das kann dann später jemand erlen. Wer was noch wichtig findet, Erle einfach löschen. GhormonDisk 17:37, 14. Sep. 2020 (CEST)

Augenmaß bei Linkanpassung[Quelltext bearbeiten]

Ich bitte darum, bei der Linkanpassung den Abschnitt Lemmata, die früher unter einem anderen Namen bekannt waren zu beachten. Wenn sich der Link auf Swasiland also explizit auf das Land zu einem Zeitpunkt bezieht, zu dem es noch Swasiland hieß, dann soll der Link auch weiter auf Swasiland zeigen. Mindestens einmal wurde das schon nicht beachtet. --Redrobsche (Diskussion) 09:47, 15. Sep. 2020 (CEST)

Du irrst, der Link sollte auf den Artikel zeigen, nicht auf die WL, Deine Änderung ist nicht sinnvoll. Es ist nur ebenfalls nicht sinnvoll, Links auf WLen umzubiegen, wenn diese ohnehin nicht zur Löschung ansteht, wenn man nicht gleichzeitig etwas im Artikel ändert, was geändert werden muss. Allerdings sollte der Linktext Swasiland lauten, das war aber ja der Fall. -- Perrak (Disk) 10:54, 15. Sep. 2020 (CEST)
Wie ich sehe, steht das tatsächlich so in WP:WL, wurde 2016 nach sieben Tagen Diskussion ohne große Beteiligung eingeführt. Sollte da wieder raus, das ist Unfug. -- Perrak (Disk) 11:11, 15. Sep. 2020 (CEST)
Dem stimme ich zu, dass macht nur in sehr wenigen Fällen Sinn, beispielsweise wenn eine Aufteilung der Artikel absehbar ist. Aber davon sind wir hier sehr weit entfernt.--Maphry (Diskussion) 11:14, 15. Sep. 2020 (CEST)
Da das eine allgemeine Frage ist, habe ich auf Wikipedia Diskussion:Weiterleitung#Lemmata, die früher unter einem anderen Namen bekannt waren angeregt, den Abschnitt wieder aus der Regel rauszunehmen. -- Perrak (Disk) 11:18, 15. Sep. 2020 (CEST)
Bearbeitungen wie diese sind trotzdem unsinnig. Der Leser hat keinen Gewinn, die Seitenbeobachter haben eine unnötige Bearbeitung zu kontrollieren. Swasiland wird auf jeden Fall bestehen bleiben. NNW 11:21, 15. Sep. 2020 (CEST)
Unter dem Abschnitt steht auch noch Das alleinige Auflösen dieser Umgehungen begründet keine Artikeländerung. Bei der ganzen Umbenennung wurde auch kontrolliert, welche Artikel noch auf Swasiland verlinken und ggf wurde die Bezeichnung korrigiert. Dieser unnötige Edit hat vermutlich eine ganze Reihe Benutzer dazu gebracht den Artikel ein weiteres mal zu kontrollieren. Für den Leser ergibt sich durch den Edit keinerlei Änderungen oder Verbesserungen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 11:56, 15. Sep. 2020 (CEST)
Es hat einen Grund warum das so eingeführt wurde. Im Artikel wird ja immer die erste Verwendung des Begriffs als Link verwendet, weitere nicht. Bei Ergänzugen solcher Artikel, wenn der Begriff vorher verwendet wird, ist der Aufwand damit höher. Macht es nicht komplzierter als es ist. Vor allem weil Swasiland Lemmafähig ist und gg. jemand irgendwann einen eignen Artikel schreibt. --Salier100 (Diskussion) 20:17, 15. Sep. 2020 (CEST)
Swasiland ist nicht lemmafähig, was sollte in dem Artikel stehen? Es ist ja kein anderer Staat, sondern der gleiche mit einem anderen Namen. Mehrere Artikel zu fortbestehenden Staaten sind nur dann sinnvoll, wenn sich verfassungsmäßig entsprechend viel geändert hat, wie beim deutschen kaiserreich und der Weimarer Republik zum Beispiel. Das sehe ich hier nicht. -- Perrak (Disk) 21:07, 15. Sep. 2020 (CEST)
Theoretisch könnte man die Zeit vor der Unabhängigkeit als eigenständiges Staatsgebilde betrachten. Mit der Unabhängigkeit kamen ja auch bedeutende politische Umwälzungen. Aber der Name hat sich damals erst mal nicht geändert. Dann müsste man aber das das Lemma Swasiland vor der Unabhängigkeit" nennen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 09:21, 16. Sep. 2020 (CEST)

Ich finde, Swasiland sollte in den Artikeln zu Eswatini geändert werden, es sei denn, es handelt sich um direkte Zitate. Hier handelt es sich ja nur um eine Umbenennung und nicht um eine neue Verfassung oder eine Staatsneugründung. Bspw. bei einer Vereinigung von Süd- und Nordkorea sollten diese Namen in den diversen Artikeln bei Geburts- und Sterbeorten beibehalten werden, da ein Vereintes Korea weder Süd- noch Nordkorea ist sondern ein neuer Staat. Aber hier ist es lediglich eine Umbenennung, auch am Gebiet hat sich nichts geändert. Aber vielleicht könnte man eine E-Mail an Brockhaus schreiben und einfach mal verschiedene enzyklopädische Richtlinien anfragen. Bisweilen halte ich mich an Bücher zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten, aber eigentlich ist da noch zu viel gängig, was nicht unbedingt enzyklopädisch ist. --Christian140 (Diskussion) 18:23, 16. Sep. 2020 (CEST)

Wenn es um Ereignisse vor 2018 (wie Geburten oder Sterbefälle) geht, sollte Swasiland sichtbar bleiben, nur wenn es um den Staat als solche geht, zum Beispiel beim Verbreitungsgebiet von Pflanzen, sollte es komplett geändert werden. Leningrad ändern wir ja auch nicht in Sankt Peter(s)burg, obwohl sich außer dem Namen der Stadt nichts geändert hat. -- Perrak (Disk) 18:30, 16. Sep. 2020 (CEST)
Genauso wie es bei Kaliningrad - Königsberg und St Petersburg-Petrograd-Leningrad genaue Zeitpunkte der Umbennennung gibt ist des hier auch der Fall. Alles andere ist TF. Jemand vor 2018 ist in Swaziland (heute Eswatini) geboren. Und natürlich sind alte Namen Lemmafähig, wie das bei Königsberg gemacht wurde, ob es sinnvoll ist, ist eine ganz andere Frage. --Salier100 (Diskussion) 22:44, 20. Sep. 2020 (CEST)