Diskussion:Euro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 1. Januar 2008 und am 1. Januar 2012 der Artikel des Tages.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Euro zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

EUR oder €?[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt: "Abkürzungen" wird erklärt das man dem Betrag den Code "EUR" folgen lassen soll. Im Beispiel 2 Sätze weiter für 20 Cent wird aber diese Schreibweise mit dem Euro Zeichen empfohlen: „0,20 €“ Das finde ich verwirrend, zumal auch weiter oben steht das € nur für grafische Zwecke verwendet werden soll. Ich stehe nämlich gerade vor der Frage wie hauptsächlich US-Amerikaner und Nicht-Europäer den Euro am besten kennen: "EUR", "Euro" oder "€".(nicht signierter Beitrag von 84.59.244.213 (Diskussion) 09:55, 27. Feb. 2009 (CET))

Bitte die eigenen Beiträge mit -- und vier Tilden ~ unterschreiben! --Harry8 00:47, 6. Apr. 2009 (CEST)
Zum Vergleich ein Beispiel anhand des Dollars der USA:
"Euro" entspricht "Dollar"
"€" entspricht "$"
"EUR" entspricht "USD"
Gruß! GS63 (Diskussion) 18:38, 30. Dez. 2015 (CET)
Dazu gibt es Richtlinien, denen es heißt:
"Geht der Anführung einer Währung keine Zahl voraus, wird der Name der Währung ausgeschrieben (außer in Tabellen)." Beispiel "Ein Betrag in Euro."
"Geht der Anführung der Währung Euro eine Zahl voraus, wird grundsätzliche der ISO-Code verwendet (in Rechtsakten ist dies Pflicht)." Beispiel "123 EUR".
"Das Symbol € ist der grafischen Darstellung vorbehalten. Es findet ebenfalls in populär­wissen­schaftlichen Veröffentlichungen oder zu Werbungszwecken Verwendung. Beispiele sind Preisangaben in Geschäften oder in Anzeigen.
Diese Richtlinien gelten allerdings nur für Veröffentlichungen der EU. Für andere Sprachbenutzer sind dies nur unverbindliche Empfehlungen. Man sollte dann die Darstellungsweise wählen, die für die Zielgruppe am verständlichsten ist. Beim Begriff "Euro" dürfte es keine Missverständnisse geben, da er - im Gegensatz zu "Dollar" oder "Krone" - eindeutig nur dieser einen Währung zuzuordnen ist. Außerdem ist er nur um einen Buchstaben länger als die Abkürzung. -- Erland Eschenwald (Diskussion) 15:47, 16. Jul. 2016 (CEST)

Simbabwe als passiver Euro Nutzer[Quelltext bearbeiten]

Warum scheint Simbabwe als passiver Euro Nutzer auf? Ich konnte auf der Seite 'Simbabwe' keinen einzigen Hinweis darauf finden, und auch im Euro Artikel selbst taucht es außer an der ersten Auflistung der Euro-Mitglieder und Nutzer nirgends mehr auf? Bitte nach Prüfung korrigieren. --Markus Steiner (Diskussion) 08:20, 1. Feb. 2016 (CET)

Bis 22. Dezember stand das noch so in dem Artikel: [1]. Die Quellenlage scheint etwas konfus. Man sollte es wohl rausnehmen. --Hansbaer (Diskussion) 08:29, 1. Feb. 2016 (CET)
Habe es entfernt. Ich kann nirgends auch nur den kleinsten Hinweis darauf finden, dass der Euro in Simbabwe amtliches Zahlungsmittel ist. Erscheint mir nach allem, was ich über Simbabwe gelesen habe, auch sehr unwahrscheinlich. Magnus Nufer (Diskussion) 14:46, 11. Mär. 2016 (CET)
Seit der Abschaffung des Simbabwe-Dollars 2009 hat Simbabwe keine offizielle Währung. Wirtschaftliche Daten werden in US-Dollars publiziert, und die Bevölkerung nutzt diese und den südafrikanischen Rand. Über die Nutzung des Euro in Simbabwe habe ich nie gehört.--Alexmagnus Fragen? 17:59, 11. Mär. 2016 (CET)

Euronutzer Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion sind keine Staaten![Quelltext bearbeiten]

Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion sind keine Staaten sondern französische Überseedepartemens, die voll in den französischen Staat (und die EU) integriert sind. Insofern sollten diese aus der Liste raus (sonst könnte man auch Korsika, Helgoland oder die Kanarischen Inseln aufführen).
Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Sankt Pierre und Miquelon sind auch keine eigenständigen Staaten, aber auch nicht voll integrierte sondern abhängige Gebiete; man sollte sie also als solche klassifizieren.
212.77.163.109 13:22, 17. Mai 2016 (CEST)

Mögliche zukünftige Eurostaaten[Quelltext bearbeiten]

Das "Vereinigte Königreich" kann man doch aber zumindest jetzt aus der Liste der "möglichen zukünftigen Eurostaaten" (s. Artikel rechts unten) streichen. Auf Grund des gegenwärtigen Standes der Dinge ist dort kein Euro als Währung zu erwarten.--Kennzeichenfan (Diskussion) 12:35, 26. Jun. 2016 (CEST)

Noch ist Artikel 50 nicht ausgelöst und der Brexit vollzogen worden: http://www.spiegel.de/politik/ausland/petition-drei-millionen-wollen-neues-referendum-zum-brexit-a-1099853.html --Gerd.Seyffert (Diskussion) 12:44, 26. Jun. 2016 (CEST)
Bitte vom Brexit getrennt halten, auch die Schweiz ist beispielsweise ein Euro-Kandidat. Bitte nur objektive Merkmale dazu heranziehen. Eine Stimmungslage würde erst dadurch objektiviert werden, dass daraus ein Parlamentsbeschluss oder ein Referendum erfolgt, die diese repräsentiert. Gruß! GS63 (Diskussion) 14:29, 26. Jun. 2016 (CEST)
Ich darf mal - ganz nebenbei - darauf aufmerksam machen, das UK und Dänemark bereits beim EU-Beitritt eine Klauses ausgehandelt haben, das sie auf unbefristete Zeit das Recht haben, den Euro nicht einzuführen. Daran wird sich wohl so schnell auch nichts ändern. Die WP ist kein Blog für persönliche Spekulationen. Der Pfund Sterling hat eine über 1300 Jahre lange Geschichte, das ist eine Sauerei, ein kulturelles Erbgut wie den Pfund einfach so mir nichts dir nichts von einem Tag auf den anderen abzutöten um eine künstliche Währung einzuführen, die zum einen weniger Wert ist als der Pfund, siehe Wechselkurs, und zum anderen nicht so funktioniert wie sie soll und eine Krise nach der anderen erlebt, die Eurokrise mit dem stolzen Vorreiter Griechenland wäre nach wie vor Tagesthema in den Nachrichten, wenn die Flüchtlingskrise das Thema nicht vom Tagesgeschehen verdrändt hätte. (nicht signierter Beitrag von 79.202.232.175 (Diskussion) 01:31, 2. Nov. 2016 (CET))
Darf drauf aufmerksam gemacht werden und mag auch alles stimmen. Dennoch gibt es kein Verbot zum Euro, ganz unabhängig davon, ob es eine gute oder schlechte Sache wäre (ganz so wie für die die bereits im Euro sind auch). Bitte diesen Punkt also tunlichst von Brexit getrennt halten. Man kann mehrere Dinge auch unabhängig voneinander ablehnen. ;-) Gruß! GS63 (Diskussion) 08:32, 2. Nov. 2016 (CET)

Euro als Nebenwährung[Quelltext bearbeiten]

Mann kan mit den Euro als Nebenwährung in Lichtenstein, bei Polen an der krenze nehmen sie gerne auch euro, auf den Seychellen auch. Und Gribralta auch, weil es an der Grenze zu Spanien ist und es viele Pendeler sowie Einkaufstouristen gibt. sowie bei simbawe mit allen möglichen geld bezahlen kann. (nicht signierter Beitrag von 84.157.194.11 (Diskussion) 08:32, 3. Jul 2016 (CEST))

Vermutlich nimmt so ziemlich weltweit jedes Geschäft im Zweifel auch ganz gerne Euros an, bevor der Kunde ohne Kauf wieder geht.
Eine Länder-Liste sollte sich auf solche beschränken, die
  1. eine außergewöhnliche Stellung haben, z.B. innerhalb des Euroraums liegen (Schweiz, Liechtenstein, (Gibraltar)).
  2. Zusätzlich außergewöhnliche, z.B. deutlich abgelegene Gebiete oder Exklaven (Frz.Guyana, ggf. Simbabwe sofern das stimmt/belegt ist).
Euro-angrenzende Staaten (Polen) nicht mehr, sonst muss man alle Eurogebiet-Angrenzer-Staaten aufführen.
--arilou (Diskussion) 10:48, 6. Dez. 2016 (CET)

Diese Inselnen gehöhren auch noch zum Euro dazu[Quelltext bearbeiten]

Madeira, Azoren sowie die Kanaren gehören dazu zu den ohne eigene euromünzen weil es inseln im Atlantik sind.es sind zum bespiel auch abhängige gebite. (nicht signierter Beitrag von 84.157.194.11 (Diskussion) 09:15, 3. Jul 2016 (CEST))

Die Inseln gehören zu Portugal bzw. Spanien. Daher haben sie selbstverständlich keine eigenen Euromünzen. MfG Harry8 14:33, 3. Jul. 2016 (CEST)

Man kan die doch bei tabele euro einfügen bei (ohne eingene Euromünzen) obwohl das schon z.b. Reunio, Fransösische Guyana und noch andere stehen hinzufügen (nicht signierter Beitrag von 84.157.239.169 (Diskussion) 15:18, 10. Jul 2016 (CEST))

Übrigens: Madeira gehört zu Portugal und nicht zu Spanien und alleine das nicht zu wissen, diskreditiert Dich schon hinreichend. --Gerd.Seyffert (Diskussion) 15:38, 14. Jul. 2016 (CEST)
Zu den EU-Staaten gehören noch unzählige weitere Inseln. Müssen die jetzt auch alle aufgeführt werden? --arilou (Diskussion) 10:38, 6. Dez. 2016 (CET)

Es währe gut wenn man dafür eine extrasparte mit Iseln soder ausnahmen aufügen könnte (nicht signierter Beitrag von 79.214.87.32 (Diskussion) 08:38, 5. Feb. 2017 (CET))

Wofür? Es reicht völlig, bei Gebieten, die zu Euro-Staaten gehören, aber nicht den Euro als Währung haben, dies aufzuführen. --Siwibegewp (Diskussion) 08:45, 5. Feb. 2017 (CET)

Mit ausnahme gehört auch dazu[Quelltext bearbeiten]

Es gehören mit ausnahme auch Capione d´Italieno sowie Bussingen am Hochheim, Helgoland und die Alandinseln dazu. (nicht signierter Beitrag von 84.157.239.169 (Diskussion) 15:18, 10. Jul 2016 (CEST))

Ich finde es nicht gut das man bei ohne eigen Euromünzen Azoren, Kanaren und Mardeira weg lösch weil sie dazu gehöre. Ich investiere viel zeit dafür und finde es nicht gut das man mein Werk kaput macht ohn es auf Diskussion zu sagen. (nicht signierter Beitrag von 85.195.104.173 (Diskussion) 13:08, 14. Jul 2016 (CEST))

Deine vielen Flüchigkeitsfehler sprechen nicht dafür, dass du hinreichend Zeit investierst. In den Artikeln Büsingen am Hochrhein und Alandinseln wird der Sachverhalt anders dargestellt (wenn ich dich richtig verstehe). Grüße, --Schotterebene (Diskussion) 13:47, 14. Jul. 2016 (CEST)

Einführung -Beschlüsse[Quelltext bearbeiten]

Am 2. Mai 1998 beschlossen die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft in Brüssel die Einführung des Euro.“ Mussten nicht zur Wirksamkeit die jeweiligen Parlamente auch zustimmen? Wenn ja, dann war es eben erst dieser Rechtsakt, der für das jeweilige Land den Euro verbindlich machte. --84.135.129.99 22:33, 9. Nov. 2016 (CET)

Archivierung[Quelltext bearbeiten]

Beginnend mit diesem Edit.

Methodik[Quelltext bearbeiten]

Auch Disku-Seiten sollten nicht überfrachtet werden. Hier gibt's genug Autoren, die sich um die Archivierung kümmern können - Autoarchv-Erledigt ist vollkommen ausreichend. Alles andere müllt nur den Disku-Kopfbereich zu. --arilou (Diskussion) 10:35, 6. Dez. 2016 (CET)

"Erledigt" allein führt nicht auf Dauer zu Übersichtlichkeit. Dabei kann noch nicht einmal das "erledigt" Setzen zur rechten Zeit garantiert werden. Das sind genau die Zwecke mit denen man archiviert und für eine so gewöhnliche Seite wie diese ist es schon von daher schwierig zu behaupten, das passe nicht. Mit Verstecken der Kopfkommentare ist damit auch keinerlei Übersichts- oder Komforteinschränkung verbunden. Gruß! GS63 (Diskussion) 21:04, 6. Dez. 2016 (CET)
Maschine über Mensch? Bot über WP-Autor? Ich vertraue auf die Fähigkeiten meiner Mitautoren, auf häufig besuchten Artikeln/Diskussionen "von Hand" besser zu agieren als irgend ein Bot.
Wer hat beschlossen, dass 1 Jahr/2,5 Jahre genau "die rechte Zeit" seien? Auf vielen Diskussionsseiten stehen Beiträge von 2013, 2014, aus denen evtl. noch Artikelverbesserungen entstehen können.
Den Artikelkopf mittels Verstecken etwas zu erleichtern, ist schon mal ein Fortschritt. Leser und Neuautoren sollen beim Klick auf "Diskussion" auch eine Liste von Diskussionen sehen (oder wenigstens das Inhaltsverzeichnis), und nicht von einem Bildschirm voller Meta-Informationen abgeschreckt werden.
--arilou (Diskussion) 09:10, 7. Dez. 2016 (CET)
Wie und wann Maschinen oder Bots eingesetzt werden und was daran sinnvoll ist, darauf gehe ich hier nicht ein. Wenn Du die grundsätzliche Entscheidung herbeiführst, dass das für Wikipediadiskussionen nicht das Richtige ist, dann werden wir das hier so anwenden. Bis dahin machen wir es aber gemäss dem Zweck, wofür diese Bots hier entwickelt wurden. Die Archivierungsfrequenzen orientieren sich dabei an den Diskussionshäufigkeiten. So und nach diesem Massstab sind sie weit verbreitet und bewährt. Wenn Du jetzt kommst und Dir etwas Anderes vorstellst, musst Du das begründen können, und zwas objektiv, eine simple Einzelmeinung kann nicht mehr wert sein als eine andere und auch nichts Bewährtes ersetzen. Deinen Beiträgen ist aber zu entnehmen, dass Du dich noch nicht sehr tief mit diesem Thema befasst haben kannst und Du im Grunde nur Empfindungen äusserst. Versuche Dich doch am besten mal mit den Themen Übersichtsorganisation oder Auffinden von Daten auseinanderzusetzen, ich bin mir sicher, dann wirst Du diese Archivierungsart gar nicht mehr so übel finden. Das mit der Übersichtlichkeit finde ich übrigens ein gutes Argument. Am meisten betrifft den ganz grossen Kasten "Diskussionsseite", der ausser Unübersichtlichkeit eigentlich nichts kann, als den Allgemeinplatz zu behaupten, dass eine Diskussionsseite zum Diskutieren da ist. Dieses Ding müsste man als erstes entfernen. Übrigens, es ist so gedacht und auch erwünscht, dass wenn jemand ein Thema im Archiv findet, was er für unabgeschlossen hält oder er noch etwas beitragen möchte, dass er es dann auf die Diskussionsseite zurückverschiebt, damit dort dann weiter diskutiert werden kann. Ab dann unterliegt es dort dann wieder der Archivierung gemäss Parametrierung. Der Bearbeiter hat so also jederzeit die Hoheit über die Taten der Maschine. Gruß! GS63 (Diskussion) 22:56, 7. Dez. 2016 (CET)

Seite '3'[Quelltext bearbeiten]

Auf Seite 2 sind schon sehr viele Einträge (> 140), es wird Zeit für eine dritte Archivseite. --arilou (Diskussion) 10:35, 6. Dez. 2016 (CET)

Ein sehr altes Argument zur Archivgröße spricht von Maxima ab 250 kB, wegen damals "zu hohem Datentraffic". Für ängstliche wird diese Grenze allgemein hingenommen, keinesfalls aber eine noch Geringere. Unterstellt Datenverkehr wäre gar kein Argument, so wäre stets ein einziges Archiv anzustreben. Schließlich will man mit möglichst geringem Aufwand fündig werden. Gruß! GS63 (Diskussion) 21:04, 6. Dez. 2016 (CET)
Der Datenverkehr ist mir ziemlich wurscht, auch wenn's noch immer viele Menschen in D-A-CH gibt, die mit ≤ 1 MBit leben müssen.
Aber in einem Inhaltsverzeichnis mit über 140 Einträgen suchen zu müssen - das sind bereits 4-5 Bildschirmseiten nur für das Inhaltsverzeichnis! Auf einem normalen PC-Bildschirm! Auf einem Smartphone muss das "endlos" erscheinen...- das ist echt nervig.
Was "hingenommen" wird/hinzunehmen ist, bestimmst nicht du alleine.
"Schließlich will man mit möglichst geringem Aufwand fündig werden." Dem stimme ich voll zu. Und dazu gehört, dass auf Tablet oder Smartphone 20-30 Seiten Inhaltsverzeichnis eigentlich schon weit oberhalb von "tolerierbar" sind.
--arilou (Diskussion) 09:20, 7. Dez. 2016 (CET)
Ein drittes Archiv ist zu diesem Zeitpunkt nicht geboten. Das zweite Archiv ist noch aufnahmefähig. MfG Harry8 10:01, 7. Dez. 2016 (CET)
Das viele Diskussionsbeiträge unübersichtlich sind, liegt an ihrer schieren Zahl, nichts wird daran besser oder einfacher, wenn das auf mehrere Archivseiten aufgeteilt wird. Am einfachsten kann man nun mal fündig werden, wenn alles in einem einzigen Archiv ist. Noch einfacher wird es nur, wenn weniger diskutiert wird. Wo dann aber die Information überhaupt herkommen soll, wäre die nächste Frage. Vielleicht bringst Du den Diskutanten am besten bei, besser zu diskutieren, das wäre sicherlich hilfreich. Die grundsätzliche Obergrenze beginnt laut Konvention bei 250 kB, da anderen der Datenverkehr offenbar wichtiger ist als Dir. Diskutiere am besten mit denen, ob und bei welchem Wert man solch eine Grenze tatsächlich braucht. Diskutiere das aber grundsätzlich und nicht hier, so dass wir das Ergebnis hier dann so einfach nur noch anwenden brauchen. Gruß! GS63 (Diskussion) 22:29, 7. Dez. 2016 (CET)

Akzeptanz in Lettland[Quelltext bearbeiten]

Bei Akzeptanz in Lettland wird die Quelle angezweifelt. Kann diese durch eine geeignete Quelle verifiziert werden? Gruß! GS63 (Diskussion) 01:52, 11. Dez. 2016 (CET)

Hier ist ein Artikel der FAZ, der den Eurobeitritt Lettland beleuchtet: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/euroeinfuehrung-in-lettland-willkommen-im-club-12731048.html Die Skepsis der Bevölkerung wird darin auch erwähnt und erklärt. Das ist bestimmt eine seriöse Quelle. --Gerd.Seyffert (Diskussion) 02:04, 11. Dez. 2016 (CET)
Und hier werden die im Artikel erwähnten Zahlen der Meinungsumfrage (22% vs. 53%) genannt: https://www.welt.de/wirtschaft/article117860687/EU-besiegelt-Lettlands-Beitritt-zur-Euro-Zone.html + http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Lettland/euro2.html --Gerd.Seyffert (Diskussion) 02:13, 11. Dez. 2016 (CET)

Nordirland hat euro als nebenwährung[Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Pfundschwäche hat Nordirland den Euro als nebenwährun sihe ilink http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/pfund-schwaeche-verfruehtes-weihnachtsgeschenk-fuer-irlands-shopper/19164762.html (nicht signierter Beitrag von 79.214.88.100 (Diskussion) 16:53, 4. Feb. 2017 (CET))

Unsinn, lies diese eigene Quelle. In NI wird der Euro gelegentlich als Zahlungsmittel akzeptiert, das ist alles. --Siwibegewp (Diskussion) 17:16, 4. Feb. 2017 (CET)