Diskussion:Euro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 1. Januar 2008 und am 1. Januar 2012 der Artikel des Tages.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Euro zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 360 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

EUR oder €?[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt: "Abkürzungen" wird erklärt das man dem Betrag den Code "EUR" folgen lassen soll. Im Beispiel 2 Sätze weiter für 20 Cent wird aber diese Schreibweise mit dem Euro Zeichen empfohlen: „0,20 €“ Das finde ich verwirrend, zumal auch weiter oben steht das € nur für grafische Zwecke verwendet werden soll. Ich stehe nämlich gerade vor der Frage wie hauptsächlich US-Amerikaner und Nicht-Europäer den Euro am besten kennen: "EUR", "Euro" oder "€".(nicht signierter Beitrag von 84.59.244.213 (Diskussion) 09:55, 27. Feb. 2009 (CET))

Bitte die eigenen Beiträge mit -- und vier Tilden ~ unterschreiben! --Harry8 00:47, 6. Apr. 2009 (CEST)
Zum Vergleich ein Beispiel anhand des Dollars der USA:
"Euro" entspricht "Dollar"
"€" entspricht "$"
"EUR" entspricht "USD"
Gruß! GS63 (Diskussion) 18:38, 30. Dez. 2015 (CET)
Dazu gibt es Richtlinien, denen es heißt:
"Geht der Anführung einer Währung keine Zahl voraus, wird der Name der Währung ausgeschrieben (außer in Tabellen)." Beispiel "Ein Betrag in Euro."
"Geht der Anführung der Währung Euro eine Zahl voraus, wird grundsätzliche der ISO-Code verwendet (in Rechtsakten ist dies Pflicht)." Beispiel "123 EUR".
"Das Symbol € ist der grafischen Darstellung vorbehalten. Es findet ebenfalls in populär­wissen­schaftlichen Veröffentlichungen oder zu Werbungszwecken Verwendung. Beispiele sind Preisangaben in Geschäften oder in Anzeigen.
Diese Richtlinien gelten allerdings nur für Veröffentlichungen der EU. Für andere Sprachbenutzer sind dies nur unverbindliche Empfehlungen. Man sollte dann die Darstellungsweise wählen, die für die Zielgruppe am verständlichsten ist. Beim Begriff "Euro" dürfte es keine Missverständnisse geben, da er - im Gegensatz zu "Dollar" oder "Krone" - eindeutig nur dieser einen Währung zuzuordnen ist. Außerdem ist er nur um einen Buchstaben länger als die Abkürzung. -- Erland Eschenwald (Diskussion) 15:47, 16. Jul. 2016 (CEST)

Eurocent oder Cent?[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt Untereinheit befindet sich ein Widerspruch zum Wikipedia-Artikel Eurocent. Denn dort heißt es, dass der offizielle Name der Euro-Untereinheit "Eurocent" lautet. In diesem Artikel heißt es jedoch, dass die Untereinheit nur "Cent" heißt.

Weiß jemand genau, was nun stimmt? (nicht signierter Beitrag von DanielS1982 (Diskussion | Beiträge) 19:49, 31. Mär. 2009 (CEST))

Beides! Auszug aus dem Artikel „Cent“: Der offizielle, jedoch kaum gebräuchliche Name für den hundertsten Teil eines Euro ist „Eurocent“. Das Präfix Euro- dient zur Unterscheidung von ebenfalls als Cent bezeichneten Teilen anderer Währungen, etwa des Dollar und – vor allem in der Euro-Einführungsphase – des zuvor in den Niederlanden gültigen Gulden. --Harry8 20:03, 31. Mär. 2009 (CEST)

Also ich finde nicht, dass beides stimmt. Entweder die Währung heißt offiziell "Eurocent" oder einfach nur "Cent" aber momentan sind meiner Meinung nach die beiden Artikel wirdersprüchlich, denn im Euro Artikel heißt es ganz klar, dass die Untereinheit "Cent" heißt, und kurz darauf wird beschrieben, dass auch manchmal "Eurocent" verwendet wird.

--DanielS1982 23:00, 2. Apr. 2009 (CEST)

Die Bezeichnung für den hundertsten Teil in Englisch ist "Cent", in der namensgebenden Sprache dieser Währung, Esperanto, "Cent" (gesprochen zent). Der Name der Hundertstelteilung des Euros ist also "Cent". Natürlich heißt er aber nicht nur so, sondern ist auch ein "Eurohundertstel" oder internationalisiert gesagt "Eurocent". Wenn man in einem bestimmten Zusammenhang von mehreren Währungen spricht, die jeweils "Cent" als Hundertstelteilung besitzen oder es aus sonstigen Gründen zu Mehrdeutigkeiten kommen kann, ist es nötig einen spezifizierenden Zusatz zum Namen zu verwenden, wenn man verstanden werden will. Wenn man also den "Cent" des "Euros" meint, so ist dieser dann "Euro-Cent" zu nennen. Beispiel: 1 US Dollar = 92,38 Cent. Wie bitte? 1 Dollar hat immer 100 Cent, 100 Dollar-Cent bzw. 100 US Cent, ganz nach eigenem Gusto. Aber er entspricht in diesem Beispiel eben 92,38 Euro-Cent. Gruß! GS63 (Diskussion) 18:54, 30. Dez. 2015 (CET)

Esperanto / "BRD"[Quelltext bearbeiten]

Die Bezeichnung "Cent" für die Untereinheit entstammt dem Esperanto; dort ist "cent" (gesprochen: zent) das Wort für "hundert". Das könnte bei der Herkunft des Namens (6.2) angefügt werden. Den Abschnitt "Gefälschte Münzen" (7.5.4.1) scheint ein Österreicher verfasst zu haben. Die Bezeichnung "BRD" ist in Deutschland unüblich (DDR-Jargon) und sollte daher durch "Deutschland" ersetzt werden. (nicht signierter Beitrag von 79.198.141.27 (Diskussion) 22:14, 22. Aug. 2015 (CEST))

Teile des Abschnitts "Gefälschte Münzen" habe ich überarbeitet und dabei auch "BRD" ersetzt. Was "Cent" anbelangt, sehe ich nicht Esperanto als Wortquelle an. "centum" stammt aus dem Lateinischen. --Gerd.Seyffert (Diskussion) 00:01, 23. Aug. 2015 (CEST)
Punkt 2 würde ich zustimmen, aber ist ja schon erledigt. Dass die Bezeichnung Cent aus Esperanto stammt, halte ich für Theoriefindung - Esperanto wurde 1887 erfunden, aber schon 1785 wurde der Dollar in den USA mit der Untereinheit Cent eingeführt. Auch der kanadische Dollar (mit Cent als Untereinheit) ist älter als Esperanto. Und Esperanto selbst hat sich bekanntermaßen bevorzugt an europäischem Vokabular bedient - und das ist besonders in den romanischen Sprachen vom römischen centum ("hundert") beeinflusst. Ohne Beleg vollkommen unhaltbar. --Hansbaer (Diskussion) 00:08, 23. Aug. 2015 (CEST)
Man wählte einfach eine Untereinheit, die keine europäische Vorgängerwährung hatte. Aber doch als Untereinheit bekannt ist. Und das sehr bekannt, englische Wikipedia listet 51 Währungen mit Cent (manchmal an die jeweilige Sprache angepasst) als Untereinheit.--Alexmagnus Fragen? 12:27, 23. Aug. 2015 (CEST)
Der Schreiber oben stellt zurecht fest, daß das Eurohundertstel nicht nach dem "cent" aus dem Englischen benannt wurde und daher auch keine Sprache oder Nation bevorrechtigt wurde, sondern, daß es sich bei diesem "Cent" um den "Cent" aus dem Esperanto handelt. Folglich ist die korrekte Aussprache nicht nur im Deutschen zent, sondern das ist sie auch für die allgemeingültige Aussprache dieses Eurohundertstels mit dem Eigennamen "Cent". Leider läßt sich eine solche Allgemeingültigkeit für den "Euro" selbst nicht ableiten und es wurde auch keine je ernsthaft proklamiert. Viele Grüße! Friedrich Hoffmann (Diskussion) 22:51, 29. Dez. 2015 (CET)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 16:44, 22. Nov. 2015 (CET)

Wert[Quelltext bearbeiten]

Was im Artikel bisher noch vollkommen unterschlagen wird, ist eine der zentralsten Fragen überhaupt: Wie kommt der Wert des Euros eigentlich zustande? Als Durchschnitt der Einzelwährungen kann's jedenfalls nicht sein: Bei ihrem jeweiligen Beitritt waren gerademal vier Währungen mehr wert als die D-Mark (mit einer Spannbreite bis zu max. 2,33 EUR), während 14 Währungen weniger wert als die Mark waren (mit einer Spannbreite von 0,45 EUR bis zu fünf Tausendsteln eines Euros).

Unter diesen Umständen dürfte der Durchschnitt der 14 Einzelwährungen kaum rund 2 D-Mark betragen haben. --2003:71:4E23:7B05:C14B:FA40:A47C:A9BB 08:27, 29. Dez. 2015 (CET)

Bitte um Lektüre dieser beiden Artikel: Europäische Währungseinheit, Wechselkursmechanismus II. Aber man muss zugeben, dass es kompliziert und aufwendig ist, daraus eine Antwort auf die ursprüngliche Frage zu erhalten, das muss doch auch noch besser aufbereitbar sein. Gruß! GS63 (Diskussion) 16:33, 30. Dez. 2015 (CET)

Simbabwe als passiver Euro Nutzer[Quelltext bearbeiten]

Warum scheint Simbabwe als passiver Euro Nutzer auf? Ich konnte auf der Seite 'Simbabwe' keinen einzigen Hinweis darauf finden, und auch im Euro Artikel selbst taucht es außer an der ersten Auflistung der Euro-Mitglieder und Nutzer nirgends mehr auf? Bitte nach Prüfung korrigieren. --Markus Steiner (Diskussion) 08:20, 1. Feb. 2016 (CET)

Bis 22. Dezember stand das noch so in dem Artikel: [1]. Die Quellenlage scheint etwas konfus. Man sollte es wohl rausnehmen. --Hansbaer (Diskussion) 08:29, 1. Feb. 2016 (CET)
Habe es entfernt. Ich kann nirgends auch nur den kleinsten Hinweis darauf finden, dass der Euro in Simbabwe amtliches Zahlungsmittel ist. Erscheint mir nach allem, was ich über Simbabwe gelesen habe, auch sehr unwahrscheinlich. Magnus Nufer (Diskussion) 14:46, 11. Mär. 2016 (CET)
Seit der Abschaffung des Simbabwe-Dollars 2009 hat Simbabwe keine offizielle Währung. Wirtschaftliche Daten werden in US-Dollars publiziert, und die Bevölkerung nutzt diese und den südafrikanischen Rand. Über die Nutzung des Euro in Simbabwe habe ich nie gehört.--Alexmagnus Fragen? 17:59, 11. Mär. 2016 (CET)

Euronutzer Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion sind keine Staaten![Quelltext bearbeiten]

Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion sind keine Staaten sondern französische Überseedepartemens, die voll in den französischen Staat (und die EU) integriert sind. Insofern sollten diese aus der Liste raus (sonst könnte man auch Korsika, Helgoland oder die Kanarischen Inseln aufführen).
Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Sankt Pierre und Miquelon sind auch keine eigenständigen Staaten, aber auch nicht voll integrierte sondern abhängige Gebiete; man sollte sie also als solche klassifizieren.
212.77.163.109 13:22, 17. Mai 2016 (CEST)

Mögliche zukünftige Eurostaaten[Quelltext bearbeiten]

Das "Vereinigte Königreich" kann man doch aber zumindest jetzt aus der Liste der "möglichen zukünftigen Eurostaaten" (s. Artikel rechts unten) streichen. Auf Grund des gegenwärtigen Standes der Dinge ist dort kein Euro als Währung zu erwarten.--Kennzeichenfan (Diskussion) 12:35, 26. Jun. 2016 (CEST)

Noch ist Artikel 50 nicht ausgelöst und der Brexit vollzogen worden: http://www.spiegel.de/politik/ausland/petition-drei-millionen-wollen-neues-referendum-zum-brexit-a-1099853.html --Gerd.Seyffert (Diskussion) 12:44, 26. Jun. 2016 (CEST)
Bitte vom Brexit getrennt halten, auch die Schweiz ist beispielsweise ein Euro-Kandidat. Bitte nur objektive Merkmale dazu heranziehen. Eine Stimmungslage würde erst dadurch objektiviert werden, dass daraus ein Parlamentsbeschluss oder ein Referendum erfolgt, die diese repräsentiert. Gruß! GS63 (Diskussion) 14:29, 26. Jun. 2016 (CEST)

Euro als Nebenwährung[Quelltext bearbeiten]

Mann kan mit den Euro als Nebenwährung in Lichtenstein, bei Polen an der krenze nehmen sie gerne auch euro, auf den Seychellen auch. Und Gribralta auch, weil es an der Grenze zu Spanien ist und es viele Pendeler sowie Einkaufstouristen gibt. sowie bei simbawe mit allen möglichen geld bezahlen kann. (nicht signierter Beitrag von 84.157.194.11 (Diskussion) 08:32, 3. Jul 2016 (CEST))

Diese Inselnen gehöhren auch noch zum Euro dazu[Quelltext bearbeiten]

Madeira, Azoren sowie die Kanaren gehören dazu zu den ohne eigene euromünzen weil es inseln im Atlantik sind.es sind zum bespiel auch abhängige gebite. (nicht signierter Beitrag von 84.157.194.11 (Diskussion) 09:15, 3. Jul 2016 (CEST))

Die Inseln gehören zu Portugal bzw. Spanien. Daher haben sie selbstverständlich keine eigenen Euromünzen. MfG Harry8 14:33, 3. Jul. 2016 (CEST)

Man kan die doch bei tabele euro einfügen bei (ohne eingene Euromünzen) obwohl das schon z.b. Reunio, Fransösische Guyana und noch andere stehen hinzufügen (nicht signierter Beitrag von 84.157.239.169 (Diskussion) 15:18, 10. Jul 2016 (CEST))

Übrigens: Madeira gehört zu Portugal und nicht zu Spanien und alleine das nicht zu wissen, diskreditiert Dich schon hinreichend. --Gerd.Seyffert (Diskussion) 15:38, 14. Jul. 2016 (CEST)

Mit ausnahme gehört auch dazu[Quelltext bearbeiten]

Es gehören mit ausnahme auch Capione d´Italieno sowie Bussingen am Hochheim, Helgoland und die Alandinseln dazu. (nicht signierter Beitrag von 84.157.239.169 (Diskussion) 15:18, 10. Jul 2016 (CEST))

Ich finde es nicht gut das man bei ohne eigen Euromünzen Azoren, Kanaren und Mardeira weg lösch weil sie dazu gehöre. Ich investiere viel zeit dafür und finde es nicht gut das man mein Werk kaput macht ohn es auf Diskussion zu sagen. (nicht signierter Beitrag von 85.195.104.173 (Diskussion) 13:08, 14. Jul 2016 (CEST))

Deine vielen Flüchigkeitsfehler sprechen nicht dafür, dass du hinreichend Zeit investierst. In den Artikeln Büsingen am Hochrhein und Alandinseln wird der Sachverhalt anders dargestellt (wenn ich dich richtig verstehe). Grüße, --Schotterebene (Diskussion) 13:47, 14. Jul. 2016 (CEST)